Autor Thema: [AegN] Spieltisch  (Gelesen 3938 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Die Falkin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 241
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: diefalkin
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #25 am: 5.09.2019 | 15:06 »
Luskar

Der Hexer lässt sich von dem Wirt widerwillig in das Gasthaus schieben, stellt jedoch sicher, dass seine beiden Schwerter fest in den Scheiden stecken. Er hält seine Hände offen und sichtbar an der Seite, damit niemand auf die Idee kommen könnte, er stelle eine Bedrohung dar.

"Danke, guter Mann", brummelt er in seinen Dreitagebart. "Was muss man tun, um hier eine Suppe, ein Bier und ein Nachtlager zu erhalten?"

Doch während er den müden Reisenden mimt erfassen Luskars Augen den Raum der Schenke, die Ausgänge, die sie bietet, die Meschen darin und wie sie bewaffnet sind. Vor allem aber, wie man ihn und seine Gefährten ansieht.
Laut, chaotisch, heimtückisch, mörderisch, manipulativ, schuldzuweisend ... und das beschreibt sie immer noch nicht mal ansatzweise ...
(über Josefine Friederike von Richthofen, White Court Vampire in Berlin)

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.106
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #26 am: 5.09.2019 | 21:57 »
Applaus brandet auf, als Andras die Gruppe in Reimen vorstellt, und mehr als ein Dorfbewohner folgt euch in den unten abgebildeten Schankraum Zum Wolfskopf, wohl in der Hoffnung auf eine Zugabe.



"Setzt euch doch, nehmt Platz!", weist euch der Wirt einen Platz mittig im Raum zu. "Und auch ihr, meine Freunde", an seine Mitbürger gerichtet, "seid herzlich willkommen!"

Einige der hereindrängenden Dorfbewohner legen im Vorbeigehen ein paar Münzen, insgesamt 13 Florin auf euren Tisch, als Zeichen ihrer Anerkennung.

"Ich bin gleich bei euch", raunt euch der Wirt noch zu, ehe er dafür Sorge trägt, dass auch jeder seinen Platz bekommt.



Es vergehen ein paar Minuten, in denen er geschäftig durch den Raum flitzt und ihr Gelegenheit habt, euch umzusehen.

Der Raum, in dem ihr euch befindet, hat nur zwei Ausgänge - einen, durch den ihr von der Straße gekommen seid, und einen, der offenbar in die Küche führt - jedenfalls verschwindet der Wirt dorthin.

Neben euch sind mittlerweile ein gutes Dutzend Dorfbewohner in den Schankraum gekommen, der zuvor bereits von etwa einem halben Dutzend Gäste besucht war. Es ist gut zu erkennen, wer mit euch, oder besser: aufgrund von euch die Schenke betrat und wer schon zuvor anwesend war. Hier Männer und Frauen, die neugierig zu euch schauen oder sich angeregt unterhalten und wenn nicht heiterer, dann doch gelösterer Stimmung sind, und dort Männer und Frauen, die recht niedergeschlagen und finster dreinblicken.

Erneut fällt euch auf, dass der Altersschnitt, kriegstypisch, recht hoch ist, und dass nur ein Kind im Raum zu finden - ein Knabe von vielleicht acht Jahren, den seine mutmaßliche Großmutter eng bei sich hält.

Bewaffnung sehr ihr nur an zwei Nilfgaarder Wachmännern, die in einer Ecke am Tisch sitzen und euch beobachten. Sie haben hinter sich, an die Wand gelehnt, je zwei Speere stehen und je ein Schwert baumelt an ihren Gürteln.
Der Rest der Bevölkerung scheint unbewaffnet.

Kurz darauf kommt der Wirt erneut zu euch, stellt euch je einen großen Becher mit Bier und eine Platte mit Brot, einem guten Stück Schweinefleisch und in paar geschmorten Zwiebeln auf den Tisch.
"Seid gegrüßt! Hier, das geht auf's Haus!"

Dann fährt er, während er die Speisen vor euch absetzt, mit gedämpferer Stimme fort: "Ihr seht aus, als hättet ihr schon einiges erlebt - genau solche Leute habe ich gesucht. Wenn ihr euch ein paar Florin verdienen wollt, kommt heute Abend nach Einbruch der Dunkelheit hinter die Schenke und trefft mich dort."

Dann wendet er sich bereits dem nächsten Gast zu - einer alten Frau, die ihn mürrisch anblickt und ebenfalls flüsternd in ein Gespräch verwickelt.
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Online schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.542
  • Username: schneeland
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #27 am: 5.09.2019 | 23:36 »
Kaska

Ich halte mich an meinem Bierglas fest und nippe immer mal wieder ein wenig daran - solch große Ansammlungen von Menschen sorgen bei mir immer noch für Unwohlsein. Wenn der Wirt wieder weg ist, warte ich noch einen Moment ab, und lehne mich dann zu Andras herüber: "Sieht so aus als würden wir bald erfahren, was hier vor sich geht.". Und füge nach dann nochmal das Offensichtliche hinzu: "Seltsam, wie wenig Kinder hier zu sehen sind. Selbst für ein Kriegsgebiet scheint mir das untypisch."

Wenn Andras noch einmal die Laute herausholt, werde ich ihn natürlich mit der kleinen Trommel begleiten. Ansonsten lasse ich immer mal wieder den Blick über die Gäste schweifen und schaue, ob sich irgendjemand auffällig verhält.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.696
  • Username: Der Läuterer
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #28 am: 5.09.2019 | 23:54 »
Andras der Rote

Als uns der Wirt auftafelt entfleucht mir ein "Aber hallo. Habt Dank, guter Mann, habt Dank." und greife herzhaft zu. Das deftige Mahl mundet mir vorzüglich und wird mit einem kräftigen Schluck heruntergespült. Nach einem kleinen Bäuerchen, das meiner Zufriedenheit Ausdruck verleiht, wende ich mich erneut meiner Lyra und den zwei Soldaten zu...

"Ich hatt’ einen Kameraden,
Einen bessern findst du nit.
Die Trommel schlug zum Streite,
Er ging an meiner Seite
In gleichem Schritt und Tritt."
« Letzte Änderung: 6.09.2019 | 12:30 von Der Läuterer »
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.696
  • Username: Der Läuterer
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #29 am: 6.09.2019 | 12:28 »
Andras der Rote

Nach einem weiteren Schluck, knuffe ich Kaska in die Seite und flüstere ihm ins Ohr "Zum Glück haben wir Deinem Gefühl vertraut und nach der Schenke gesucht." steige auf einen der Tische, um von allen im Raum gesehen und gehört zu werden und deute dann auf meine Begleiter...

"Weit gereiste Monsterfänger
und ein wohlbekannter Sänger;
Die diese schöne kleine Stadt
gewiss besonders nötig hat."

"Sind's auch Ratten noch so viele
und sind Räuber mit im Spiele;
Selbst die Wildesten bezwungen,
wird's im Märchen dann besungen."

"Sind die Burgen noch so trutzig,
manche Pfade auch mal schmutzig;
Vom Übel säubern wir den Ort
und ziehen alsbald wieder fort."
« Letzte Änderung: 11.09.2019 | 11:22 von Der Läuterer »
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline Die Falkin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 241
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: diefalkin
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #30 am: 6.09.2019 | 13:34 »
Luskar von Hagge

Luskar fühlt sich bei der Aufmerksamkeit, die auf ihnen liegt, sichtbar unwohl. er wirft Andras einen finsteren Blick aus den Katzenaugen zu.

"Du weißt, dass ich es hasse, wenn du Lieder über mich singst."

Er isst jedoch hungrig und trinkt auch von dem Bier. Und während Kaska den Spielmann auf der Trommel begleitet, wächst in ihm die Unruhe. Irgendetwas stimmt hier nicht. Diese Menschen verhalten sich nicht wie normalerweise in besetzten Gebieten.

"Wir sollten herausfinden, was hier vor sich geht", murmelt er den Gefährten später zu. "Lasst uns den Wirt treffen, sobald er hier fertig ist."
Laut, chaotisch, heimtückisch, mörderisch, manipulativ, schuldzuweisend ... und das beschreibt sie immer noch nicht mal ansatzweise ...
(über Josefine Friederike von Richthofen, White Court Vampire in Berlin)

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.696
  • Username: Der Läuterer
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #31 am: 6.09.2019 | 16:29 »
Andras der Rote

"Mach Du das." flüstere ich Luskar zu. "Ich lenke das Volk hier drinnen ab."

Und so beginne ich ein neues, emotionales Lied...

"Abend ist's, die Sonne ist verschwunden
und der Mond strahlt Silberglanz."

... steige dann spielend und singend über die Tische... drehe mich zum Tanz...

"So entflieh'n des Lebens schönste Stunden
flieh'n vorüber wie ein Tanz."

... achte darauf, dass mir die Blicke der Anwesenden folgen, um Luskar die Möglichkeit zu geben, durch den Hintereingang aus der Schenke zu kommen, um mit dem Wirt zu sprechen.

"Bald entflieht des Lebens bunte Szene
und der Vorhang rollt herab."

... öffne die Vordertür, schaue hinaus... sauge tief und theatralisch hörbar die Luft ein... schlage die Tür dann wieder zu und singe das Lied im Schankraum zu Ende.

"Aus ist unser Spiel: des Bruders Träne
fliesset dann auf unser Grab."
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline Die Falkin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 241
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: diefalkin
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #32 am: 7.09.2019 | 14:54 »
Luskar von Hagge erhebt sich leise und unfauffällig, sobald der Spielmann - wie so oft - die Aufmerksamkeit der Menschen in der Taverne gebunden hat.

Er streckt sich leicht, trinkt den Becher leer und geht mit dem steifen, leicht unsicheren Gang eines Angetrunkenen zur Türe. Draußen verschwindet er ums Gebäude, wie ein Mann, der sich erleichtern möchte. Das tut er tatsächlich auch - immer achtsam, um vorbereitet zu sein, sollte ihm jemand gefolgt sein.

Wenn sichergestellt ist, dass er allein ist, macht er es sich hinter der Taverne gemütlich, um auf den Wirt zu warten. Dabei pflückt er sich einen Strohhalm, auf dem er herumbeißt, und genießt mit vollem Bauch und geschärften Sinnen den Sonnenuntergang.

Er kann warten.

Laut, chaotisch, heimtückisch, mörderisch, manipulativ, schuldzuweisend ... und das beschreibt sie immer noch nicht mal ansatzweise ...
(über Josefine Friederike von Richthofen, White Court Vampire in Berlin)

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.696
  • Username: Der Läuterer
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #33 am: 7.09.2019 | 17:48 »
Andras der Rote

Nachdem das Volk abgelenkt scheint und der Hexer den Schankraum verlassen hat, lasse ich mich in einen Stuhl fallen, lehne mich zurück und, mit einem Bein auf die Sitzfläche gestellt, zähle die Münzen, die man unserer Vorstellung zugedacht hat und komme auf...

"13 Florin." flüstere ich Kaska zu.

Ich lächele. "mára, vanya, alya. Wir hätten es schlechter treffen können, mel'Kaska'lon."

In meine Tasche greifend, ziehe ich ein quadratisches Tuch aus Leinenstoff hervor, das mit einem 10x10 Felder grossen Schachbrett Muster verziert ist. Schnell verteile ich fünfzehn Münzen auf der einen Seite und fünfzehn auf der anderen Seite. Hüben Kopf, drüben Zahl.

"Wie wäre es mit einer Partie tyalië zum Zeitvertreib?" wende ich mich an meinen Begleiter, bringe beiläufig die Lyra zum Klingen, bedenke die anderen Anwesenden mit einem Lächeln, während ich sie alle sorgfältig taxiere.

Ich spiele fröhliche Melodien, um die Stimmung im Raum heiter zu halten.

Wohlmöglich ergibt sich ja auch noch die Gelegenheit zu einem Spiel mit einem Einheimischen und die Möglichkeit diesen dabei unauffällig aushorchen zu können.

Man wird sehen. Ich bleibe gelassen und entspannt.
« Letzte Änderung: 7.09.2019 | 19:00 von Der Läuterer »
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.106
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #34 am: 9.09.2019 | 21:33 »
Das Publikum im Wolfskopf scheint für jede Ablenkung dankbar - gebannt hängen sie an an Andras Lippen, stapfen im Takt von Kaskas Trommel mit den Füßen, und wippen selbst mit. Der ein oder andere versucht sogar, die Verse mitzusingen und zu erahnen, welches Wort der Elf wohl als nächstes spricht, und so fällt es niemandem auf, als sich Luskar erhebt und zur Türe herausschleicht.

Kaum draußen angekommen, gewöhnen sich Luskars Sinne schnell an die hereinbrechende Nacht. Zwar hört man den Gesang aus dem Gastraum, aber abgesehen davon scheint vollkommene Ruhe über das Dorf hereingebrochen zu sein. Hinter dem einen oder anderen Fenster brennt noch Licht, und man sieht ein paar Personen, die noch fleißig sind in ihren Stuben... aber der Großteil scheint sich bereits auf die Nachtruhe vorbereitet zu haben.



Kaum dass Andras sich im Schankraum setzt, dreht der Wirt eine weitere Runde, füllt Teller und Becher ein weiteres mal - nur um dann still und leise durch den Ausgang zu verschwinden.
Zeitgleich gesellt sich ein älterer Mann zu Kaska und Andras an den Tisch.



"Gut'n Abend die Herren! Hervorragend gespielt und gesungen, meinen Respekt!"

Er legt zwei weitere Florin auf den Tisch und fügt hinzu: "Hartmar mein Name, bin Tuchhändler hier. Was dagegen, wenn ich dem Spiel beiwohne und mein Glück versuche?"



Luskar hört derweil auf der Rückseite des Gasthauses, wie die Stimmen aus dem Innenraum kurz lauter, dann wieder leiser werden.
Die Tür wurde geöffnet und wieder geschlossen.

Schritte erklingen auf dem sandigen Untergrund, dann wieder Stimmen. Doch diesmal nicht aus dem Schankraum, sondern von dem Platz vor der Wirtschaft. Der Wirt. Er heißt jemanden willkommen.
Eine Frau antwortet. Schwer zu verstehen was sie sagt.
Mindestens zwei weitere Stimmen erklingen, murmeln etwas.

Offenbar hat sich der Wirt mit jemandem getroffen, bevor er sich auf den Weg zum verabredeten Treffpunkt begeben hat.
Jedenfalls nähern sich die Schritte von mehr als einer Person.
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Online schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.542
  • Username: schneeland
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #35 am: 9.09.2019 | 23:46 »
Kaska

"Warum nicht? Seid uns willkommen, Hartmar. Und vielleicht könnt Ihr sogar helfen, meine Pechsträne zu durchbrechen", antworte ich freundlich.
Die deutlich ungleiche Verteilung der Häufchen von Silbergroschen zwischen mir und Andras zeigt, dass ich entweder wirklich ziemlich viel Pech habe (bzw. Andras mehr Glück hat) oder dass ich einfach kein besonders guter Spieler bin. Es ist aber offensichtlich, dass mir das keine schlechte Laune bereitet.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.106
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #36 am: 10.09.2019 | 19:59 »
Hartmar setzt sich und betrachtet in Ruhe das Spielfeld.
"Wie spielt man das? Ihr müsst verzeihen, man kommt hierzulande nicht viel rum, erst recht nicht in diesen Zeiten, und so lernen wir auch nicht allzuviel von außerhalb kennen..."

Während ihr ihm das Spiel erklärt, sammelt er ein paar Münzen aus seinen Taschen, dann unterbricht er euch plötzlich: "Verzeiht meine Neugier, aber... ein Elf, ein Zwerg, ein Hexer, die gemeinsam durch die Lande reisen. Ihr seid nicht zufällig berühmte Helden, oder?"
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.696
  • Username: Der Läuterer
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #37 am: 10.09.2019 | 22:12 »
Andras der Rote

Als Hartmar sich setzt, knarrt der Stuhl nicht. Der Stuhl verursacht absolut kein Geräusch. Das kann ein Zufall sein, doch passiert dies gewöhnlich nur bei Leuten, die sich der Heimlichkeit verschrieben haben.

Und es ist nicht unüblich, dass Besatzungstruppen sich in eroberten Städten Verbindungsleute suchen, der im Geheimen für sie spionieren und Ihnen über die Vorkommnisse vor Ort, sowie über die Pläne und Ziele der Bewohner informieren. Manchmal werden sie bedroht, manchmal werden sie bezahlt.

'Dieser Mann ist mir suspekt. Bärtige Männer haben immer etwas zu verbergen.' denke ich so bei mir 'Seine Neugier behagt mir überhaupt nicht.'

Ich lächele. 'Ich wollte doch IHN aushorchen und nicht umgekehrt. Und er stellt mir die falschen Fragen. Jeder andere hätte gefragt, ob ich sein Lieblingslied kenne und es für ihn spiele.'
"Sei er mein Gast, Hartmar."

"Und lass er sein Geld bitte stecken. Die Münzen dienen nur als Spielsteine. Und unter so netten Leuten hier und einem so freundlichen Empfang, hat ein Spiel um Geld einen unangenehmen Beigeschmack."

Ich fange an zu plaudern. Ich rede und singe, singe und rede, erzähle aber wenig und quatsche ihn so richtig voll. Ich ziehe mal wieder meine Show ab...

"Ach, wir kommen in der Tat etwas herum; mal hierhin, mal dorthin."
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.696
  • Username: Der Läuterer
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #38 am: 11.09.2019 | 11:20 »
Andras der Rote

Ich zupfte die Tonleiter herauf und hinunter. "Viele Leute glauben, das Leben eines Hexers sei glamourös und abenteuerlich. Es ist nichts Grosses. Man zieht umher. Eigentlich ist das Ganze immer nur eine Wanzenjagd und ein einziges Missverständnis. Das mit der Übernatürlichkeit der Hexer und ihrer Gegner ist völlig übertrieben und eigentlich eine Lüge." Ich mustere ihn eingehend und achte auf mögliche Reaktionen.

"Im Grossen und Ganzen leben die Hexer doch alle nur noch von den Legenden. Der Legende ihres eigenen Rufs und der Legenden ihrer Gegner. Wussten Sie, dass hinter dem ganzen übernatürlichen Zeug, hinter dem wir herjagten, immer nur Menschen steckten? Nein? Aber so ist es."

"Eine 'Widergängerin', weiter im Westen. Da wurde eine Frau für eine Untote gehalten. Sie wurde für tot erklärt und in eine Gruft gelegt, und als sie aufwachte, irrte sie danach im Wald herum."

"Das 'Gespenst der nördlichen Einöde' entpuppte sich als ein Schlafwandler, den man für seinen eigenen verstorbenen Vater hielt. Verrückt oder?"

"Der 'Werwolf von ...', ach egal, von irgendwo, war ein grosser Hund, der Tollwut hatte."

"Ach ja. Und das Himmelfahrtskommando gegen den angeblichen Drachen? Das waren nur Räuber, die brandschatzend durch die Lande zogen und falsche Spuren legten."

"Ich hätte da auch eine Frage, die mich beschäftigt seitdem ich hier bin, Herr Hartmar. Gibt es hier in der Gegend schöne Blumen. Ich meine, natürlich nicht jetzt, sondern im Frühling oder im Sommer?
Wenn es hier nämlich keine schönen Blumen gibt, dann werden wir wohl schnell weiterziehen. Aber wenn doch, dann bleiben wir vielleicht über den Winter." Erneut lächele ich Hartmar an.
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Online schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.542
  • Username: schneeland
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #39 am: 11.09.2019 | 13:02 »
Kaska

Ich nicke hin und wieder, überlasse aber ansonsten Andras das Reden, baue das Spielfeld auf und beobachte ansonsten nur Hartmars Reaktionen auf Andras' Erzählungen.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.696
  • Username: Der Läuterer
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #40 am: 12.09.2019 | 20:43 »
Andras der Rote

"Und der Hexer? Der sammelt Erfahrungen. Er ist noch ein Lehrling, Hartmar."

Ich lege verschwörerisch einen Finger auf meine Lippen. "Pssst. Das ist aber ein Geheimnis."

Dann. Nach einer Weile und einem grossen Schluck aus dem Krug, spreche ich mit einem Flüstern weiter. "Der Hexer ist ein Spätberufener. Eigentlich kann er nur mit einem Schwert ganz gut umgehen. Das zweite ist mehr Staffage. Den Kampf mit zwei Schwertern muss er erst noch lernen. Deswegen begleiten wir ihn. Als Unterstützung. Aber Pssst."
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.106
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #41 am: 13.09.2019 | 07:49 »
Hartmar kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus, als Andras zu erzählen beginnt.

Mit gesenkter Stimme, wie um euer Geheimnis nicht zu verraten, kommentiert er jede Geschichte.
"Eine einfache Frau, lebendig begraben? Wie schrecklich!"

"Ein Schlafwandler? Also das hätt' ich nicht für möglich gehalten!"

Und schließlich, ganz ergriffen von den Erzählungen, entfährt es ihm dann doch einmal lauter: "Nur Banditen? Ahahaha! Da hab'n sie die Bevölkerung aber janz schön zum Narren gehalten, was!"

Zwischendrin versucht er mehrfach beiläufig den Wirt herbei zu winken, um noch ein paar Bier zu bestellen, wobei ihm gar nicht auffällt, dass dieser offenbar anderweitig beschäftigt oder, wie ihr wisst, gar nicht in der Schenke ist.

"Schöne Blumen? Oh, das ist ne schwere Frage... Im Sommer wächst hier so ein gelbes Zeug, wie Unkaut breitet sich das aus. Die Nachbarn fluchen, aber ich find es ganz hübsch. Allemal besser als die bestellten und ständig umgepflügten Äcker. Weiß aber nicht, was das für'n Gewächs is."

Auf die Enthüllung, der Hexer sei nur ein Lehrling, nickt Hartmar verschwörerisch. "Ich werd's für mich behalten, versprochen! Hatte nur gefragt, weil mein Enkel diese komischen Karten sammelt, Gwint oder Gwent oder so, und wenn es von euch so ne Karte gegeben hätte und ich hätte erzählen können, dass ihr hier in Eschenberg gewesen wart - Mensch, ich wär auf Wochen sein Held gewesen!"
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.696
  • Username: Der Läuterer
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #42 am: 13.09.2019 | 12:41 »
Andras der Rote

Ich überlege kurz ob dem Mann zu trauen ist und bleibe auf der Hut. Besser man unterschätzt uns, als dass man uns als potentielle Bedrohung sieht.

Nach der Erklärung der Spielregeln, ein paar Liedern, meinen Erzählungen, sowie zwei Spielen, frage ich mich langsam, was Luskar so lange hinter dem Haus macht. Passiert sein wird ihm nichts, denn von Draussen war kein Lärm zu hören.
Dennoch bleibe ich wachsam und spitze die Ohren.
« Letzte Änderung: 13.09.2019 | 13:00 von Der Läuterer »
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline Die Falkin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 241
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: diefalkin
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #43 am: 13.09.2019 | 13:17 »
Luskar seufzt, als er die Stimmen und die Schritte von mehr als einer Person hört. 'Warum können Dinge nicht einmal einfach sein?', denkt er sich.

Er konzentriert sich auf seine geschärften Sinne, um herauszufinden, ob eine Gefahr droht. Wenn diese Leute gerüstet und bewaffnet sind, dann will er es vorher wissen.

Mit einer Hand am stählernen Schwert wartet er gespannt darauf, was er hört, sieht und was ihn dann erwartet.

[OT: ich komme über das Wochenende nicht viel zum Schreiben, ich bin auf einer Hochzeit.]
Laut, chaotisch, heimtückisch, mörderisch, manipulativ, schuldzuweisend ... und das beschreibt sie immer noch nicht mal ansatzweise ...
(über Josefine Friederike von Richthofen, White Court Vampire in Berlin)

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.106
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #44 am: 16.09.2019 | 10:23 »
Für einen Moment blendet Luskar die restlichen Sinne komplett aus, konzentriert sich vollends auf sein Luchsgleiches Gehör... dann entspannt er sich.

Die Schritte scheinen von insgesamt fünf Personen zu stammen, doch es ist kein klirren zu vernehmen, kein Rasseln und kein Scheppern, wie man es von einer schweren Rüstung oder Bewaffnung erwarten würde. Auch die Schritte klingen leicht und gleichmäßig. Sollten diese Leute auf Streit aus sein, dann verlassen sie sich komplett auf ihre Überzahl und verzichten auf angemessene Bewaffnung.

Es vergehen ein paar Augenblicke, dann umrundet die Gruppe das Wirtshaus und kommt in deine Sichtlinie - allen voran der Wirt und hinter ihm vier Dorfbewohner in besserer, aber immernoch großteils einfacher Kleidung.



Der Wirt macht einen letzten Schritt auf dich zu, dann sagt er: "Oh, was für eine Erleichterung, dass Ihr gekommen seid. Luskar war der Name, richtig? Ich heiße Bertram, und das hier", er deutet auf die vier Gestalten hinter sich, "sind wie ich besorgte Bürger Eschenbergs, die Eure Dienste gut gebrauchen könnten..."

Er blickt sich vorsichtig nach allen Seiten um, dann fährt er etwas leiser fort: "Vielleicht ist es Euren scharfen Sinnen schon aufgefallen... man stiehlt uns unsere Kinder!"
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 5.696
  • Username: Der Läuterer
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #45 am: 21.09.2019 | 10:03 »
Andras der Rote

"Mir schwelt da noch eine Frage auf den Lippen, Hartmar. Ich möchte nicht indiskret sein, aber uns ist in Eurem schönen Städtchen aufgefallen, das sich fast ausschliesslich Frauen und ältere Männer hier befinden."

Ich streiche mir gedankenverloren über das Kinn. "Weisst Du, weit im Osten gibt es eine Legende über die Göttin Edderkop, die im Mond leben soll und die das Eingreifen eines Hexers nötig machen würde. Es heisst dort, dass Edderkop sich nächtens an ihrem Faden zur Erde herunter seilt, um mit einem Netz alle traurigen und geplagten Kinder einzufangen, und diese dann auf die andere Seite des Mondes bringt, wo sie die Kinder beherbergt und verpflegt."

Hier breche ich meine Erzählung kurz ab. 'Es macht wenig Sinn, die Geschichte weiter zu erzählen... da sie kein gutes Ende nimmt. Es heisst, dass Edderkop die feisten Kinder frisst und die anderen Kinder mit deren Resten füttert.'

"Raus mit der Sprache, Hartmar. Was plagt Euer Städtchen?"
« Letzte Änderung: 21.09.2019 | 10:21 von Der Läuterer »
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.106
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #46 am: 22.09.2019 | 15:22 »
Hartmar reißt schockiert die Augen auf, als Andras ihn auf das Thema der Kinder anspricht. Für einen Moment sieht man all die Verzweiflung, Wut, aber auch Trauer und, ja, Angst in seinen Augen. Ohne sich bewusst zu sein, wie auffällig er selbst ist, bedeutet er euch mit den Händen die Stimme zu dämpfen und schaut sich nach allen Richtungen um, auf der Suche nach jemandem, der euer Gespräch zufällig oder nicht zufällig überhört haben könnte.

Die Stimmung im Raum ist jedoch weiterhiin ausgelassen, niemand scheint etwas bemerkt zu haben.

Also beugt sich Hartmar verschwörerisch vor und erklärt, beinahe schon im Flüsterton:

"Nicht so laut, meine Freunde, nicht so laut, wer weiß wer noch alles mithört!"

Er vergewissert sich ein weiteres mal, dass niemand die Lauscher gespitzt hat, bevor er fortfährt...

"Eschenberg ist ein kleiner Ort, und als Nilfgaard hier vor ein paar Wochen einmarschierte, hatten wir nichts entgegenzusetzen. Wir sind einfache Leute, keine Krieger oder Soldaten, und doch nahmen sie mit, wen sie für den Kriegsdienst für tauglich hielten. Deshalb findet ihr hier nur altes Blut wie mich. Jeder Mann und jede Frau, die eine Waffe führen könnten, wurden eingezogen und mitgenommen.

Die Kinder allerdings... das ist eine andere Sache.

Sie verschwinden des nachts, spurlos, und niemand weiß wie oder warum. Jeder hat Angst, dass sein Kind, sein Enkel der oder die nächste ist, deswegen wachen wir mit Falkenaugen über die Kleinen, die uns noch geblieben sind."

Er deutet hinüber an einen Tisch mit einer älteren Frau, die einen Jungen dicht bei sich hält.

"Was genau passiert, vermag niemand zu sagen. Wer oder was die Kinder holt, warum sie gestohlen werden... wir wissen es nicht. Nur, dass dieser jemand oder dieses etwas gewaltsam in unsere Häuser eindringt, erschlägt, wer sich ihm in den Weg stellt, und dann die Kinder mit sich nimmt!"

Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Online schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.542
  • Username: schneeland
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #47 am: 22.09.2019 | 20:40 »
Kaska

Ich verzichte darauf, Hartmar auf sein auffälliges Verhalten hinzuweisen und spiele mit: zu ihm herübergelehnt und mit gedämpfter Stimme frage ich "Und es gibt keine Hinweise darauf, ob es Menschen oder Tiere sind, die Eure Häuser heimsuchen und Eure Kinder stehlen?"
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.106
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #48 am: 23.09.2019 | 13:05 »
In weiterhin verschwörerischem Tonfall antwortet Hartmar:

"Das weiß ich nicht, doch ein Tier wirds wohl eher nicht gewesen sein. Tiere brechen nicht in Häuser ein, oder? Nein, das war ein Mensch, ein Anderling oder ein Monster..."
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Online schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.542
  • Username: schneeland
Re: [AegN] Spieltisch
« Antwort #49 am: 23.09.2019 | 13:10 »
Kaska

Ich nicke. "Das ist in der Tat eher selten, und die Spuren eines Bären wären wohl leicht zu erkennen gewesen. Es hat sich wohl kein Arzt einmal die Wunden angesehen, um zu bestimmen, ob es eher Klingen oder etwas Anderes war, dass die guten Leute dahinraffte?"
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018