Autor Thema: FHTAGN und das generische Femininum  (Gelesen 4347 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Alexandro

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 968
  • Username: Alexandro
Re: FHTAGN und das generische Femininum
« Antwort #125 am: 31.10.2019 | 10:12 »
Möglicherweise ist das ungewohnte ja das Ziel?

Das generische Maskulinum hat halt immer einer bestimmte Konnotation. Es ist halt so, dass die meisten wenn sie das Wort "Polizist" hören erstmal an einen männlichen Beamten denken, sofern sie keine anderen Anhaltspunkte haben. Wenn sie den Satz lesen "Auf unserer Wache arbeiten 200 Polizisten" so hinterfragen sie das in der Regel nicht, während beim Satz "Auf unserer Wache arbeiten 200 Polizistinnen" sofort die Aufmerksamkeit hochgeht und man drüber nachdenkt.
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Online Quendan

  • grim & pretty
  • Helfer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.958
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quendan
Re: FHTAGN und das generische Femininum
« Antwort #126 am: 31.10.2019 | 10:13 »
Auch von mir Unterstützung und Zustimmung zu Rumpel. Lasst euch nicht frustrieren von der Diskussion hier.


Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk


Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 6.135
  • Username: Der Läuterer
Re: FHTAGN und das generische Femininum
« Antwort #127 am: 31.10.2019 | 10:17 »
Schön zu sehen, dass manch einer hilfreich dem generischen Femininum zur Seite springt, wenn ich das Ganze ironisch konterkariere.

Ich bin der Meinung, dass der Gleichwertigkeit aber nicht damit geholfen ist, wenn ein solches Thema zu bärbeissig geführt und anderen, mehr oder weniger, aufgezwungen wird.
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline KhornedBeef

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.909
  • Username: KhornedBeef
Re: FHTAGN und das generische Femininum
« Antwort #128 am: 31.10.2019 | 10:25 »
Schön zu sehen, dass manch einer hilfreich dem generischen Femininum zur Seite springt, wenn ich das Ganze ironisch konterkariere.

Ich bin der Meinung, dass der Gleichwertigkeit aber nicht damit geholfen ist, wenn ein solches Thema zu bärbeissig geführt und anderen, mehr oder weniger, aufgezwungen wird.

Ich finde schon, dass man mache Themen aufzwingen soll. Aber da wir immer noch von einem Spiel reden, ist es zum Glück nicht bärbeißig, sondern unaufgeregt gemacht worden.
Aus Neugierde: warum soll man gerade dieses Thema keinem aufzwingen? Ich habe schon wegen meines Rollenspiel-Bildungs-Threads Interesse am Thema  :D
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 6.135
  • Username: Der Läuterer
Re: FHTAGN und das generische Femininum
« Antwort #129 am: 31.10.2019 | 10:51 »
warum soll man gerade dieses Thema keinem aufzwingen?
Gute Frage.

Ich bin der Meinung, dass Zwang in jeglicher Konsequenz selten zielführend ist, wenn es um Veränderungen gehen soll. Druck erzeugt zumeist Gegendruck. Jemand, der wie ich mit Kindern arbeitet, lernt das eher früher als später. Wichtiger ist es, positive Beispiele zu geben, um zu überzeugen.

Nehmen wir ein Beispiel aus meinem privaten Erfahrungsschatz.
Ich gehe mit meiner Freundin Essen. Wir haben einen schönen Abend. Als wir gehen wollen, will ich ihr in den Mantel helfen. Sie reisst ihn mir aus der Hand und herrscht mich an. "Das kann ich selber."
Das sie sich selbst anziehen kann, wusste ich schon... und es ist das Verbissene, was mir so missfällt.
Ich wollte galant und wertschätzend sein, werde aber abgestraft.
Gleichwertig wäre es gewesen, wenn sie sich bedankt und mir ihrerseits auch in die Jacke geholfen hätte, oder - falls ich die Jacke schon angehabt hätte - mir den Kragen der Jacke zurechtgerückt hätte (egal ob er schief ist oder gerade).
Es kommt auf die kleinen Gesten an.

Wenn meine Freundin und ich mit meinem Wagen unterwegs sind, mache ich ihr immer die Beifahrertür auf, lasse sie einsteigen, schliesse die Tür und steige erst dann selbst ein.
Eine emanzipierte Frau weiss so etwas zu schätzen...
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline Rumpel

  • Legend
  • *******
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 7.946
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: FHTAGN und das generische Femininum
« Antwort #130 am: 31.10.2019 | 11:04 »
Gute Frage.

Ich bin der Meinung, dass Zwang in jeglicher Konsequenz selten zielführend ist, wenn es um Veränderungen gehen soll. Druck erzeugt zumeist Gegendruck. Jemand, der wie ich mit Kindern arbeitet, lernt das eher früher als später. Wichtiger ist es, positive Beispiele zu geben, um zu überzeugen.


Und genau Letzteres wird doch bei Fhtagn getan. Es zwingt dir nicht auf, ein generisches Fenininum selbst zu verwenden, sondern verwendet es als Beispiel für eine Möglichkeit, auf Geschlechtergerechtigkeit in der Sprache hinzuwirken. Nicht als die einzig wahre und richtige und sicher nicht mit der Intention, auszuschließen (das wird ja eindeutig klargestellt), sondern als eine Möglichkeit von vielen.
Es steht dir natürlich frei, der Meinung zu sein (und sie zu artikulieren), dass das nicht erfolgreich oder zielführend sei; aber von Druck oder gar Zwang kann hier keine Rede sein.
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Rumpel

  • Legend
  • *******
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 7.946
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: FHTAGN und das generische Femininum
« Antwort #131 am: 31.10.2019 | 11:12 »

Nehmen wir ein Beispiel aus meinem privaten Erfahrungsschatz.
Ich gehe mit meiner Freundin Essen. Wir haben einen schönen Abend. Als wir gehen wollen, will ich ihr in den Mantel helfen. Sie reisst ihn mir aus der Hand und herrscht mich an. "Das kann ich selber."
Das sie sich selbst anziehen kann, wusste ich schon... und es ist das Verbissene, was mir so missfällt.
Ich wollte galant und wertschätzend sein, werde aber abgestraft.
Gleichwertig wäre es gewesen, wenn sie sich bedankt und mir ihrerseits auch in die Jacke geholfen hätte, oder - falls ich die Jacke schon angehabt hätte - mir den Kragen der Jacke zurechtgerückt hätte (egal ob er schief ist oder gerade).
Es kommt auf die kleinen Gesten an.

Wenn meine Freundin und ich mit meinem Wagen unterwegs sind, mache ich ihr immer die Beifahrertür auf, lasse sie einsteigen, schliesse die Tür und steige erst dann selbst ein.
Eine emanzipierte Frau weiss so etwas zu schätzen...[/size]

Und sorry, aber aus deinem Gefühl heraus, in deiner männlichen Galanterie nicht hinreichend geschätzt zu werden, abzuleiten, was eine emanzipierte Frau zu schätzen habe und was nicht, ist wirklich abstrus. Du sprichst also Frauen, die genervt auf Galan-Getue reagieren, das Emanzipiert-Sein ab?
"Schatz, du darfst gerne emanzipiert sein, aber doch bitte nicht, indem du mein männliches Ego kränkst. Wie wäre es, wenn du mir stattdessen einfach den Mantelkragen zurechtrückst?"
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Case

  • Moderator
  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 444
  • Username: Case
    • Chaotisch Neutral - Geschichten vom Rollenspieltisch
Re: FHTAGN und das generische Femininum
« Antwort #132 am: 31.10.2019 | 11:13 »
Das ist vielleicht noch ein wichtiger Punkt: Wenn jemand auf Basis von FHTAGN ein Produkt eigenständig veröffentlichen möchte, kann die betreffende Person sprachlich tun und lassen, was er oder sie möchte. Siehe auch https://fhtagn-rpg.de/lizenz. Da gibt es keinerlei Verpflichtungen.

Online Seraph

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 613
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Seraph
Re: FHTAGN und das generische Femininum
« Antwort #133 am: 31.10.2019 | 11:27 »
Eine emanzipierte Frau weiss so etwas zu schätzen...[/size]

Und genau darin liegt der Hund begraben.
I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 6.135
  • Username: Der Läuterer
Re: FHTAGN und das generische Femininum
« Antwort #134 am: 31.10.2019 | 11:40 »
Du sprichst also Frauen, die genervt auf Galan-Getue reagieren, das Emanzipiert-Sein ab?
Wenn ich mein 'Galan-Getue' abstelle, bin ich nicht mehr ich. Dann bin ich auch nur noch einer von denen, die neben ihrer Frau her stoffeln. Und irgendwann würde ich dann zu hören bekommen: Früher waren die Männer viel aufmerksamer...
Es bleibt schwierig.
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline Rumpel

  • Legend
  • *******
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 7.946
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: FHTAGN und das generische Femininum
« Antwort #135 am: 31.10.2019 | 11:53 »
Wenn ich mein 'Galan-Getue' abstelle, bin ich nicht mehr ich.

Sorry, aber: Keine Frau der Welt (und auch kein Mann oder sonst jemand) ist dafür zuständig, dir Wertschätzung für das Selbstbild, mit dem du dich eingerichtet hast, zu spenden. Vielleicht findet deine Freundin ja auch, dass sie nicht mehr sie selbst ist, wenn sie eine Galanterie, die sie innerlich ablehnt, nicht auch deutlich zurückweist? Vielleicht hat sie, wenn ihr jemand in den Mantel hilft, das ungute Gefühl: "Moment, das bin doch jetzt nicht ich?" Und dann willst du deine Kränkung über ihre Zurückweisung zu ihrem Problem machen, indem du sagst: "Wenn dich mein Verhalten stört, liegt das nur daran, dass du nicht emanzipiert genug bist, um so was einfach wegzustecken?" Sie soll also schweigend mitspielen und ihr Selbstbild verleugnen, damit du in deinem Selbstbild nicht infrage gestellt wirst?
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 6.135
  • Username: Der Läuterer
Re: FHTAGN und das generische Femininum
« Antwort #136 am: 31.10.2019 | 11:58 »
Deine Meinung in allen Ehren, Rumpel, aber Du schiesst für mein Empfinden gerade ziemlich über das Ziel hinaus.
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline Rumpel

  • Legend
  • *******
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 7.946
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: FHTAGN und das generische Femininum
« Antwort #137 am: 31.10.2019 | 12:05 »
Deine Meinung in allen Ehren, Rumpel, aber Du schiesst für mein Empfinden gerade ziemlich über das Ziel hinaus.

Sorry, ich sehe ein, dass das zu persönlich wird.
Ich komm halt einfach gar nicht drauf klar, aber okay ...
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 6.135
  • Username: Der Läuterer
Re: FHTAGN und das generische Femininum
« Antwort #138 am: 31.10.2019 | 12:10 »
Auf einer weniger persönlichen Ebene finde ich eine solche Diskussion sehr fruchtend und interessant.
Dich rührt die Thematik unglaublich stark auf. Woran liegt das?
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline Derjayger

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 914
  • Username: Derjayger
Re: FHTAGN und das generische Femininum
« Antwort #139 am: 31.10.2019 | 13:09 »
Und sorry, aber aus deinem Gefühl heraus, in deiner männlichen Galanterie nicht hinreichend geschätzt zu werden, abzuleiten, was eine emanzipierte Frau zu schätzen habe und was nicht, ist wirklich abstrus. Du sprichst also Frauen, die genervt auf Galan-Getue reagieren, das Emanzipiert-Sein ab?
"Schatz, du darfst gerne emanzipiert sein, aber doch bitte nicht, indem du mein männliches Ego kränkst. Wie wäre es, wenn du mir stattdessen einfach den Mantelkragen zurechtrückst?"

Ääh ja. Es soll auch Leute geben, die einfach gerne nett zueinander sind.
Den Rest deines Arguments finde ich aber richtig. In dem Beispiel des Läuterers finde ich die Reaktion der Frau daneben, aber für die Schlussfolgerung, daraus etwas über Emanzipation abzulesen, fehlt mir das Futter.

Ansonsten: In englischen RPG-Büchern, die teils 15 Jahre als sind, habe ich oft "she" gelesen, wenn von SL die Rede war. Fand ich interessant, hat mich nicht gestört.
Ich sehe auch keinen Sinn darin, sich über derartige Dinge aufzuregen, wenn man keinen echten Beitrag (der Einfluss hat) in die eine oder andere Richtung leistet. Schauen wir mal, was passiert!
« Letzte Änderung: 31.10.2019 | 13:14 von Derjayger »
D&D 5E Quick-Combat (Mechanik, um Kämpfe erzählerisch und schnell als Group-Check abzuhandeln) -> wieder online

D&D 5E Buying Magic Items (Wie man 1. Inventar von Magiegeschäften generieren und 2. mit der Suche nach spezifischen magischen Gegenständen umgehen kann)

Offline Alexandro

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 968
  • Username: Alexandro
Re: FHTAGN und das generische Femininum
« Antwort #140 am: 31.10.2019 | 17:46 »
Dich rührt die Thematik unglaublich stark auf. Woran liegt das?

Ich glaube die Frage könnte man dir auch stellen. :think:
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 6.135
  • Username: Der Läuterer
Re: FHTAGN und das generische Femininum
« Antwort #141 am: 31.10.2019 | 18:30 »
Zumeist versuche ich meinen Standpunkt darzustellen, ohne persönlich oder aggressiv zu werden.

Ich glaube, dass mir das in den bisherigen Diskussionen ganz gut gelang.
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline Rumpel

  • Legend
  • *******
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 7.946
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: FHTAGN und das generische Femininum
« Antwort #142 am: 31.10.2019 | 18:49 »
Dich rührt die Thematik unglaublich stark auf. Woran liegt das?

Per PM ...
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.149
  • Username: Rhylthar
Re: FHTAGN und das generische Femininum
« Antwort #143 am: 31.10.2019 | 18:58 »
Ich glaube, das (für mich) wichtigste Wort in Läuterers Beispiel wurde irgendwie überlesen: "verbissen".

Denn das ist es doch gerade. "Verbissenheit" schafft hier den Konflikt. Da braucht man mMn nicht drüber nachdenken, was jetzt "emanzipatorischer" ist, es geht rein um die Reaktion.
Meine Frau hätte entweder charmant gelächelt und sich bedankt oder, je nach Laune, zusätzlich noch süffisant den Spruch gebracht "Beim nächsten Mal helfe ich Dir mal, alter Mann."

Man muss nicht immer gleich die Keule ums Gesicht wickeln.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 6.135
  • Username: Der Läuterer
Re: FHTAGN und das generische Femininum
« Antwort #144 am: 31.10.2019 | 19:00 »
Gerne. Jederzeit, Rumpel.
Aber, Du musst Dich dazu nicht äussern. Ich nehme Dir nichts krumm.
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline Rumpel

  • Legend
  • *******
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 7.946
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: FHTAGN und das generische Femininum
« Antwort #145 am: 31.10.2019 | 19:01 »
Ich glaube, das (für mich) wichtigste Wort in Läuterers Beispiel wurde irgendwie überlesen: "verbissen".

Aber wer genau ist jetzt (außer mir) verbissen? (ich stehe da gern zu meiner Verbissenheit.)
Bei Case' Beiträgen kann ich jedenfalls keine Verbissenheit erkennen, und auch nicht beim generischen Femininum, wie es in Fhtagn! präsentiert wird.
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 6.135
  • Username: Der Läuterer
Re: FHTAGN und das generische Femininum
« Antwort #146 am: 31.10.2019 | 19:11 »
Es ging um mein Beispiel. Und um die Verbissenheit meiner damaligen Freundin.
Power Gamer: 17%  |  Butt-Kicker: 17%  |  Tactician: 63%  |  Specialist: 13%
         Method Actor: 92%  |  Storyteller: 79%  |  Casual Gamer: 21%

Offline Derjayger

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 914
  • Username: Derjayger
Re: FHTAGN und das generische Femininum
« Antwort #147 am: 31.10.2019 | 19:32 »
Ich glaube die Frage könnte man dir auch stellen. :think:

Woran erkennst du das? Ich finde Läuteres Beiträge auf dieser Seite fast maximalnüchtern formuliert.
D&D 5E Quick-Combat (Mechanik, um Kämpfe erzählerisch und schnell als Group-Check abzuhandeln) -> wieder online

D&D 5E Buying Magic Items (Wie man 1. Inventar von Magiegeschäften generieren und 2. mit der Suche nach spezifischen magischen Gegenständen umgehen kann)

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.149
  • Username: Rhylthar
Re: FHTAGN und das generische Femininum
« Antwort #148 am: 31.10.2019 | 20:02 »
Es ging um mein Beispiel. Und um die Verbissenheit meiner damaligen Freundin.
Eben dieses.
Und Nein Rumpel, Du bist nicht gemeint, nicht persönlich, höchstens als stellvertretendes Beispiel, wie (leider?) viele solcher Diskussionen in meinen Augen manchmal "zu verbissen" geführt werden.

Hey, wir diskutieren hier im Forum so oft über "blödes Schwarz-Weiss" in Rollenspiel-Settings und wünschen uns häufig "mehr grau". Würde doch auch bei solchen Themen funktionieren, oder?
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Rumpel

  • Legend
  • *******
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 7.946
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: FHTAGN und das generische Femininum
« Antwort #149 am: 31.10.2019 | 20:05 »
Und Nein Rumpel, Du bist nicht gemeint, nicht persönlich, höchstens als stellvertretendes Beispiel, wie (leider?) viele solcher Diskussionen in meinen Augen manchmal "zu verbissen" geführt werden.

Ich wollte mich da jetzt gar nicht als blöd angesprochen markieren, ich muss mir gegenüber da ganz ehrlich sagen, dass ich ab einem gewissen Verbissen werde und dann auch nicht unbedingt davon ablassen will.
Es ging mir nur drum, dass man das hier bitte nicht auf den Urheber des Strangs und das Thema im Allgemeinen übertragen sollte.
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/