Autor Thema: Exalted: The Dragon-Blooded (1st ed)  (Gelesen 222 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ghoul (im Exil)

  • Adventurer
  • ****
  • im Exil
  • Beiträge: 919
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Exalted: The Dragon-Blooded (1st ed)
« am: 7.01.2020 | 20:59 »
Dies wird mehr eine Übersicht über meine Kampagnenbausteine als ein detaillierter Bericht.

Beginn: Zwei Jahrzehnte vor Verschwinden der Kaiserin. Haus V'neef ist noch nicht offiziell gegründet, dafür existiert ein weiteres nicht-kanonisches Haus.

Sitzung 0:

Charaktererschaffung ohne Charakterbogen - die Spieler wählen ihr jeweiliges Haus und spielen kurze Episoden aus ihrer Kindheit und Jugend aus. Bspw. Heldenepos für die Eltern rezitieren, ohne diese vor ihren Gästen zu blamieren. Anfreunden in der ersten Schule. Exaltieren (oder auch nicht). Das erste mal töten, den ersten Mordanschlag überleben, den ersten Dämonen beschwören. Solche Dinge.
Manche SC kommen den Siderischen auf die Schliche. Eine Personnage geht sogar ein Liebesverhältnis zu ihrem siderischen Lehrer am Heptagramm ein.
Gegen Ende der Sitzung, nachdem die Personnagen bereits im Spiel Persönlichkeit entwickeln konnten, wurden die Charakterbögen ausgefüllt.

Sitzungen 1-2:
Eigenes Abenteuer - Partycrash und Unterbrechung einer rituellen Opferung zu Lustzwecken. Trophäenjagd und Gründung einer eingeschworenen Bruderschaft der SC. Auf der Trophäenjagd nach einem Hybroch (weil Flussdrachen will ja jeder) waffeln sie sich mit einer Konkurrenzgruppe, Vertretern des Crimson Petal Style.

Sitzungen 3-4:
Spirit Exiles of the Western Ocean (aus Time of Tumult).

Erste Downtime:
10 Jahre. Erste Ehen werden geschlossen, erste Kinder zur Welt gebracht (nicht immer in dieser Reihenfolge).

Sitzungen 5-6:
Kidnap the Archpriest: Die SC sollen den Hohepriester von Thorns entführen, weil er die vereinbarten Reformen seiner heidnischen Kirche zur Angleichung an den Makellosen Orden nicht durchgeführt hat. Dies ist ein mittelfristig wichtiger Schritt zur Schaffung eines Brückenkopfes gegen Lookshy.
Die Entführung gelingt, trotz Jade-Mountain-Style praktizierender Outcaste-Gardisten im Sold von Lookshy. Es folgen Übergriffe der Einheimischen gegen Händler und Reisende aus dem Reich, wodurch die Kaiserin einen Vorwand für eine militärische Intervention in Throns hat.

Sitzung 7:
Broodmother SkyFortress:
Gerüchte über Zerstörungen im Süden, der Perfekt von Paragon soll unbedingt beschützt werden. Mnemon vermutet ein Artefakt, vielleicht das Auge Autochthons? Den SC gelingt es, eine fliegende Festung von extrem grässlichen Chaosmutanten zu säubern und Anathema-Artefakte zu erbeuten. Seltsamerweise wird die von Anathema erbaute Festung von einer Gossamer-Energiequelle betrieben (die Festung war im Wyld gestrandet und wurde von Feenwesen instandgesetzt).
Der seltsame Antrieb kann nach einigen Studien betrieben werden, ohne dass es vorher zu einem Absturz kommt. Was nun? Die SC beschließen, Mnemon die Festung zu schenken, bevor es lästig wird, lassen die Festung aber im Süden. Schade, denn sie hätte die Gesegnete Insel niemals erreichen können - der Erdpol Omphalos hätte mit dem Gossamer-Tank interferiert und die Festung ins Meer stürzen lassen. Mnemon freut sich.

Weiter geht es mit der nächsten Downtime. Werden Kinder der SC exaltieren? Wird es fiese Intrigen zwischen den Häusern geben?
Und wie bekomme ich die SC für den Beginn des nächsten Abenteuers nach Thorns, wenn die Kaiserin "in Klausur" ist und Lord Wintermaske anrückt?
« Letzte Änderung: 7.01.2020 | 21:01 von ghoul »
Tactician: 96%
PESA hilft!

Offline ghoul (im Exil)

  • Adventurer
  • ****
  • im Exil
  • Beiträge: 919
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: Exalted: The Dragon-Blooded (1st ed)
« Antwort #1 am: 14.02.2020 | 10:47 »
Zweite Downtime:
10 Jahre. Enttäuschung: Nur eines der Kinder exaltiert. Einen Sidereal Half-Caste gibt es wenigstens auch. Die Spielerinnen-Personnagen gebären motiviert weiter fürs Reich.
V'neef wird zum Haus erhoben.
Das eingangs erwähnte selbsterdachte Haus Pontas siedelt geschlossen in den Krisenvasallenstaat Thorns um, um seiner Aufloesung aufgrund einer Grossintrige zu entgehen.
Die Kaiserin verschwindet. Die Zeit des Aufruhrs beginnt.

Sitzung 8:
Ein Auftrag führt die SC nach Thorns, gerade als Lord Wintermaske und sein Untotenheer auf die Stadt zumarschieren.
Der siderische Ex-Lover einer Personnage taucht auf und warnt vor einem aussichtslosen Kampf. Er bietet an, seine Ex-Geliebte auf geheimen Wegen hinauszuschmuggeln. Er lässt sich widerwillig überreden alle SC zu schmuggeln.
Kurioses Barbiespiel: Statt ihre Truppen zurückzulassen, um heldenhaft gegen die Untoten zu sterben, beschloss eine Spielerin, ihre Truppen zu retten (nur um sie nicht vom Charakterbogen radieren zu müssen). Also Fluechtlingsschiff erobert und Platz gemacht. NSC-Mama: "Bitte rettet wenigstens mein Kind!" Spielerin: "Ich schmeisse das Baby über Bord" (Compassion 1).
Nun ja, letztendlich stiegen die SC in Fässer auf einem Karren und liessen sich von dem Siderischen davonschieben. Durch das Calibration Gate. An argwoehnischen Himmelsloewen vorbei. Nach Yu-Shan. Dummerweise wurde der Siderische zu einer aeusserst wichtigen Versammlung beordert und musste den Wagen stehen lassen. Nach einigen Verwicklungen gingen die SC in den Besitz von Ahlat, dem südlichen Gott des Viehs und des Krieges über, leisteten Treueschwuere und sind nun offiziell Töchter bzw. eine Braut Ahlats. Der einzig männliche SC war zu sehr Bürokrat als dass er Ahlats Interesse geweckt hätte, er durfte ohne Treueschwur ausreisen.
Tactician: 96%
PESA hilft!

Online Jiba

  • SL-Overajiba
  • Legend
  • *******
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 7.802
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Exalted: The Dragon-Blooded (1st ed)
« Antwort #2 am: 14.02.2020 | 10:51 »
Durchaus interessant. Ich kann noch nicht recht einen Sinn aus dem Ganzen machen. Hast du nicht Lust, das ein wenig ausführlicher auszubreiten. Wer sind überhaupt die SCs? Und wie hängt das alles zusammen?
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline ghoul (im Exil)

  • Adventurer
  • ****
  • im Exil
  • Beiträge: 919
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: Exalted: The Dragon-Blooded (1st ed)
« Antwort #3 am: 14.02.2020 | 11:04 »
Die SC: Eine Makellose, eine Mnemon, eine Ragarra, eine Nellens, ein Sesus.
Die Kampagnen-Idee: Die SC werden immer tiefer in Familienintrigen verstrickt und müssen in einem blutrünstigen Ende zwischen unterschiedlichen Loyalitäten entscheiden. Ich wollte es einfach besser machen als GoT. Dann habe ich allerdings festgestellt, dass mein gesammeltes Exalted-Material meine Lese- und Vorbereitungskapazitaet etwas übersteigt. Mal sehen, wie das alles endet.
Tactician: 96%
PESA hilft!

Online Jiba

  • SL-Overajiba
  • Legend
  • *******
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 7.802
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Exalted: The Dragon-Blooded (1st ed)
« Antwort #4 am: 14.02.2020 | 11:59 »
Die SC: Eine Makellose, eine Mnemon, eine Ragarra, eine Nellens, ein Sesus.
Die Kampagnen-Idee: Die SC werden immer tiefer in Familienintrigen verstrickt...

Hey, jetzt lass dir doch nicht die Würmer aus der Nase ziehen.  ;D

Du sagst Intrige, also: Was wird bei dir denn grade so intrigiert? Wie stehen die SCs zu ihren Häusern? Wie zueinander? Wie zur Kaiserin? Welche Aspekte haben die? Was für Artefakte sind bei dir im Umlauf? etc.   ;)
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline ghoul (im Exil)

  • Adventurer
  • ****
  • im Exil
  • Beiträge: 919
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: Exalted: The Dragon-Blooded (1st ed)
« Antwort #5 am: 14.02.2020 | 12:21 »
 ;D Du erwartet zu viel. Wie oben erwähnt: Der Voebereitungsaufwand ist mir zu groß und ich bleibe hinter meinen eigenen Erwartungen zurück, was Intrigenspiel betrifft.
Zumindest gab es schon ab Sitzung Null Mordanschläge, so dass die Spieler wussten, was Sache ist. Und das vor Verschwinden der Kaiserin!
Noch sind die Spieler ihren Häusern nicht untreu, auch wenn es Tendenzen zur Unterstützung Mnemons zu geben scheint. Die Spieler haben gemerkt, dass sie (mit Geld, Herdsteinen, Artefakten, Soldaten und Posten) von ihren Häusern verhaetschelt werden, wenn sie im Sinne der Familie heiraten, exaltierte Kinder beisteuern, Aufträge erledigen.

An Artefakten haben sie das uebliche Sortiment an Daiklaves, Rüstungen (eine Spielerin hat ein Orichalcum Plate Mail erbeutet - das erregt Aufsehen) und Krimskrams. Die fliegende Festung haben sie ja Mnemon ueberlassen.

Zu Beginn der Kampagne haben sie darauf geachtet, nach Möglichkeit keine Mitglieder der großen Häuser zu töten, um sich keine Feinde zu machen. Nun, nach Verschwinden der Kaiserin, dürfte sich das aendern.

In Sitzung Null wurde eine Spielerin angestiftet, einen Mitschueler in den Tod zu locken (sie hat stattdessen aus Neugier den Tod eines zufälligen anderen Kameraden verursacht "Agatha, die wunderschöne Wespe, soll der Name von voll dem geilen Daemonen sein, den uns die Lehrer nicht zu beschwören erlauben"). Sitzung 5-6 war direkt ein Auftrag aus politischen und geistlichen Intrigen heraus. Sonst lasse ich die Spieler in der Downtime aufschnappen, was ihre Häuser bzw. die 1000 Schuppen gerade so aushecken, und was dabei herauskommt.
Tactician: 96%
PESA hilft!