Umfrage

Wie schwierig sind Gefangennahmen von SCs in deiner Gruppe?

Geht gar nicht!!!
2 (3.3%)
Muss man vorsichtig sein!
27 (44.3%)
Passt meistens.
15 (24.6%)
Wo ist das Problem?
16 (26.2%)
Sonstiges
1 (1.6%)

Stimmen insgesamt: 56

Autor Thema: SCs in Gefangenschaft- Probleme?  (Gelesen 4761 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Erbschwein

  • Gast
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #50 am: 20.02.2020 | 10:30 »
Ich meine Mit dem Abschlachten, das Kann Überall passieren.

Dann sollte Ich Mich "nicht" mit dem Thema Auseinander setzten??


Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.107
  • Username: Issi
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #51 am: 20.02.2020 | 10:32 »
Ich meine Mit dem Abschlachten, das Kann Überall passieren.

Dann sollte Ich Mich "nicht" mit dem Thema Auseinander setzten??
Doch schon.

Nur geht es hier ja um Gefangennahme.
Wenn wir jetzt auch noch mit Verstümmelung und Hinrichten anfangen, dann wird das stark OT.
Deshalb stelle ich in Frage, ob es in diesem Strang sinnvoll ist.

Erbschwein

  • Gast
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #52 am: 20.02.2020 | 10:34 »
Okay ist Klar.

Aber Mit dem Gefängnis ist Auch nicht "weit" Hergeholt.
Da sollte Man schon Wissen, was Machbar sei oder auch eventueller Hirn-riss.

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.683
  • Username: Luxferre
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #53 am: 20.02.2020 | 10:40 »
Das ist tatsächlich ein Problem der Spielleitung. Die ist es als "Herrin der Spielwelt" schließlich auch, die primär (und angesichts einer "die Spieler sollen sich halt nicht so haben"-Position vermutlich sogar weitestgehend gleich in Alleinregie) festlegt, was "Ingame-Plausibilität" überhaupt erst ist, da sollte es eigentlich nicht zuviel verlangt sein, daß sie auch mal ein paar Neuronen zum Überdenken eventueller Folgen derselben aktiviert -- gerne auch schon im Vorfeld.

Ich sehe, dass wir hier nicht auf einen Punkt kommen können. Spieler, die mir als SL redflags setzen und sich dann nicht entsprechend ihrerseits daran halten … finde ich sehr schwierig. Und da sehe ich die SL nicht in alleiniger Verantwortung für ein gemeinsames Spiel um diese redflags herum. Es sollte also andersherum auch nciht zu viel verlangt sein, dass die Spieler mal ein paar Neuronen zum Überdenken eventueller Folgen aktivieren - gerne ebenfalls im Vorfeld. ;)

Einen Encounter zu basteln, wo es andere Auswege als Gefangenschaft gibt, das sollte mal als SL schon draufhaben/einkalkulieren, ohne dass es deus-vult wirkt. Rückzug vor Gefangennahme würde ich z.B. fast immer durchgehen lassen.
‘Consider the seed of your generation:
You were not born to live like animals
But to pursue virtue and possess knowledge.’

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.107
  • Username: Issi
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #54 am: 20.02.2020 | 10:44 »
Es hilft auf jeden Fall den Spielern rechtzeitig klar zu machen, dass Weglaufen bzw. Rückzug immer eine Option ist.

Bzw. dass sie nicht jeden Gegner besiegen müssen um erfolgreich das Abenteuer zu bestehen.



Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.268
  • Username: KhornedBeef
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #55 am: 20.02.2020 | 10:44 »
Öhmkay … also ich schreibe, dass Ausgeliefertsein ein normaler Prozess im Alltag (ergo der Spieler!) ist. Nicht, dass das RL als Maßstab für innerweltliches Handeln/Logik/Konsequenzen abbildbar sein muss. Du mischt da gerade zwei Ebenen, die eigentlich getrennt voneinander laufen.

Deshalb schrob ich:

Da werden also keine realweltlichen Maßstäbe hergenommen, sondern ingame-plausible Reaktionen auf das Agieren der SC gesetzt. Wenn das Gefängnis bedeuten würde, die werte Spielerschaft das aber pauschal für sich ablehnt, was soll die Spielleitung denn dann bitte tun?
Ok, dann war das anders gemeint. Aber in gewisserweise wird der Maßstab "Realität" ja vermutlich doch angelegt, wenn etwas plausibel ist. Schon weil man sonst jede Annahme erkläen muss, die anders als in der realen Welt ist.
Oder anders: Wenn ich Gods&Monsters spiele, und die Figuren halb-memetische Verkörperungen von Elementarkräften oder abstrakten Prinzipien sind, dann ist nicht ganz plausibel, wann die in Gefangenschaft geraten, und weil es Fate ist, haben die Spieler nochmal mehr Kontrolle darüber. Wenn ich dagegen Fäntelalter spiele, dann kann ic die Wache nicht massakrieren, ohne verhaftet zu werden. Wollte nur beides als legitim ansehen.

So, was war jetzt mit IraK ?  wtf?
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline unicum

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.426
  • Username: unicum
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #56 am: 20.02.2020 | 10:52 »
Mir nicht.
(Ich würde nicht pro TPK sein)
Einsitzen (Aussetzen )muss ich auch mal beim Monopoly. Aber dadurch scheide ich nicht gleich aus.
Es besteht die Chance Figuren die man vielleicht lange hochgespielt hat, weiterzuspielen.
(So ginge es allen Spielern, die ich kenne)

Nun, war vieleicht nicht deutlich genug - ich würde an der Stelle auch lieber die option 3 haben - und die gefangenschaft dann eben annehmen und aussspielen,...
Freilassen einfach so weil dem SL nichts anderes einfällt - also etwa das der zuständige Gefängnissvorsteher (mit der blonden Tolle aufm Kopp) einen Deal anbietet finde ich auch ziemlich abgedroschen. Und einige Figurenkonzepte können auf den Deal garnicht eingehen.

Dann lieber ggf sagen das man mit dem Alulöffel anfängt den Fluttunnel zu graben(*), den Ausrüstungsbogen der Figur wegwirft und das Alter um 3 Jahre erhöht. Oder einen Gefangenenaufstand anzettelt, die Wächter überrumpelt, die Stadt anzündet, dann den König ermordet und dann schliesslich still und heimlich zu fliehen. (* - ich hoffe da eher auf interessantere Optionen, Monte Christo lässt grüßen)

Hypothese: wenn es mehr TPK's gäbe - würden manche vieleicht die Option sich gefangennehmen zu lassen als nicht mehr ganz so schlimm einschätzen.

----

Wie kommt es denn zu einer Gefangenschaft?

Doch eigentlich nur wenn die Gruppe (irgendwie) an einen Gegner (o.ä.) kommt welcher über ihrem eigenen Powerlevel ist.
Das ist imho auch das gleiche Setting wie bei einem TPK. Da es eben auch Gegner gibt bei denen Gefangennahme keine Option ist (Tiere, Monster, etc) - als Beispiel etwa das Wolfsrudel. Bei der Polizei welche Einbrecher dingfest machen kann ist es eher umgekehrt - aber auch da ist der TPK immer noch eine Option, vieleicht auch als noch herumschwebendes Damoklesschwert.

Eines der interessantesten Szenearien war als wir versklavt in einer Sklavenarena kämpfen mussten - das endete dann in einem Ausbruch einer einzelnen Figur welche dann ausserhalb in der Stadt erstmal gesucht wurde, dann aber nach ~2 Monaten in die Arena eingebrochen ist, einen Aufstand anzettelte und schliesslich den lezten lebenden Kumpel befreite.
(Es hat in Midgard danach lange gebraucht bis ich wieder Valianer spielen konnte und die Gesetzes/Todesgöttin Culsu hat in meinen Ohren immer noch einen sehr schlechten Ruf. Die Götterurteile waren einfach meistens sehr, sehr langweilig).

----

Ich denke die meisten Probleme mit Gefangenschaften sind ja angesprochen.
Stellt sich mir die Frage - wie geht man damit um?

- es einfach weglassen? dafür ist mir die Spielweltkosistenz doch etwas zu wichtig und wenn ja "wie lasse ich es weg wenn die Stadtwachen/Polizisten/Imperialen Sturmtruppen gewonnen haben?"
- immer einen TPK draus zu machen (oder "wir machen neue Figuren, die anderen sitzen ja 10 Jahre im Knast, was grundlegend etwa das gleiche ist)?

(Finde ich beides sehr unbefriedigend.)

ps: Ich hab seit Jahren kein Ausbruchszenario geleitet,... hm,...

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.107
  • Username: Issi
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #57 am: 20.02.2020 | 10:58 »
Nun, war vieleicht nicht deutlich genug - ich würde an der Stelle auch lieber die option 3 haben - und die gefangenschaft dann eben annehmen und aussspielen,...
Freilassen einfach so weil dem SL nichts anderes einfällt - also etwa das der zuständige Gefängnissvorsteher (mit der blonden Tolle aufm Kopp) einen Deal anbietet finde ich auch ziemlich abgedroschen. Und einige Figurenkonzepte können auf den Deal garnicht eingehen.

Dann lieber ggf sagen das man mit dem Alulöffel anfängt den Fluttunnel zu graben(*), den Ausrüstungsbogen der Figur wegwirft und das Alter um 3 Jahre erhöht. Oder einen Gefangenenaufstand anzettelt, die Wächter überrumpelt, die Stadt anzündet, dann den König ermordet und dann schliesslich still und heimlich zu fliehen. (* - ich hoffe da eher auf interessantere Optionen, Monte Christo lässt grüßen)

Hypothese: wenn es mehr TPK's gäbe - würden manche vieleicht die Option sich gefangennehmen zu lassen als nicht mehr ganz so schlimm einschätzen.

----

Wie kommt es denn zu einer Gefangenschaft?

Doch eigentlich nur wenn die Gruppe (irgendwie) an einen Gegner (o.ä.) kommt welcher über ihrem eigenen Powerlevel ist.

Nicht unbedingt.
Lass mal ein paar Leute patzen.
Die schalten dann sich selbst und ihre Gefährten aus.

Dann klappt das auch mit Gegnern, die man bei mäßigen Würfelpech noch gut hätte schaffen können.
Auch Gegner weit unter Powerniveau.

Wie gesagt, bei einem Spiel, wo Würfel entscheiden, gibt es den 100 % Sieg nicht.
Dinge können schief laufen.

(Wie hatten mal ne Figur, die hatte so großes Würfelpech, dass sie von ein paar Ratten besiegt wurde...  ~;D, nur soviel dazu )


Edit.
Wenn man also nix an den Würfelergebnissen drehen will, dann muss man damit rechnen, dass sowas passieren  kann.
« Letzte Änderung: 20.02.2020 | 11:03 von Issi »

Offline Supersöldner

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.111
  • Username: Supersöldner
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #58 am: 20.02.2020 | 11:03 »
sind die Ratten dann 3 bis 5 Level aufgestiegen ? .
Spielt doch mal die Bösen.

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.107
  • Username: Issi
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #59 am: 20.02.2020 | 11:05 »
sind die Ratten dann 3 bis 5 Level aufgestiegen ? .
Auf jeden Fall.....
  ~;D

Offline bobibob bobsen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.991
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bobibob bobsen
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #60 am: 20.02.2020 | 11:07 »
Zitat
Was sind denn die Alternativen dazu?
1. Die SC werden dann umgebracht, weil einsperren nicht geht? (Fände ich als Spieler noch doofer)
2. Die SC entkommen sicher?
(Tschüss Herausforderndes Spiel?
Tschüss Plausibilitaeten, Tschüss Konsequenz )

Wenn dir da nicht mehr einfällt dann feheln dir aber noch einigen Techniken als SL
Wenn ich mich als SL in eine Situation manövriert habe in der es nur noch in Frust oder Frust für die Mitspieler endet sollte ich vielleicht die Reißleine ziehen und alle sollten sich die Köpfe zerbrechen wie man das Abwenden kann.
Ich hatte in solchen Situationen häufig den Eindruck das die SL die Mitspieler gleich mitbestrafen will. Die SC bauen Mist und müssen ins Gefängnis und jetzt müssen die Spieler rollenspielerisch Buße tun und sich durch diverse Gefängnisszenen arbeiten.
Aber vielleicht bin ich auch einfach nur zu Alt  und harmoniebedürftig für so was. Ich will Spaß haben (dazu gehört auch Drama und Niederlage).

PS
ich habe mal als Mitspieler drei Abende lang eine ereignislose Schiffsreise durchgespielt (insgesamt 8 Stunden). Kommentar des SL "ich wollte euch das Gefühl der Langeweile auf so einer Schiffsreise näherbringen" Mein Komentar"ist dir Gelungen, ich gehe dann jetzt mal und werde auch nicht wiederkommen"

Erbschwein

  • Gast
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #61 am: 20.02.2020 | 11:08 »
Das Hat nichts mit Aufsteigen zu tun, sondern was Den Menschen Zumutbar sei!!

Wenn Du Erfahrung hast kannst Du Aufsteigen, aber wenn Dir das Weiter Hilft frag Mal an.

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.683
  • Username: Luxferre
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #62 am: 20.02.2020 | 11:12 »
ich habe mal als Mitspieler drei Abende lang eine ereignislose Schiffsreise durchgespielt (insgesamt 8 Stunden). Kommentar des SL "ich wollte euch das Gefühl der Langeweile auf so einer Schiffsreise näherbringen" Mein Komentar"ist dir Gelungen, ich gehe dann jetzt mal und werde auch nicht wiederkommen"

Das ist natürlich über alle Zweifel erhabener Bullshit  ~;D das ist ja fernab von einem dosierten Einsatz des Stilmittels  :smash:
‘Consider the seed of your generation:
You were not born to live like animals
But to pursue virtue and possess knowledge.’

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.107
  • Username: Issi
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #63 am: 20.02.2020 | 11:14 »
Wenn dir da nicht mehr einfällt dann feheln dir aber noch einigen Techniken als SL
Wenn ich mich als SL in eine Situation manövriert habe in der es nur noch in Frust oder Frust für die Mitspieler endet sollte ich vielleicht die Reißleine ziehen und alle sollten sich die Köpfe zerbrechen wie man das Abwenden kann.
Ich hatte in solchen Situationen häufig den Eindruck das die SL die Mitspieler gleich mitbestrafen will. Die SC bauen Mist und müssen ins Gefängnis und jetzt müssen die Spieler rollenspielerisch Buße tun und sich durch diverse Gefängnisszenen arbeiten.
Aber vielleicht bin ich auch einfach nur zu Alt  und harmoniebedürftig für so was. Ich will Spaß haben (dazu gehört auch Drama und Niederlage).

Wieso  musst du die Schuld bei irgendwem suchen?
Shit Happens.
Das habe ich versucht in meinen obigen Beträgen zu deutlichen.
Es muss niemand daran Schuld sein, und trotzdem kann es allein durch Würfelpech dazu kommen.

Wenn es dazu kommt, dann muss ich mir Gedanken machen, was nun passiert, und nicht wie ich es hätte abwenden können.

Aber auf keinen Fall muss ich die Schuld für mein schlechtes Würfelergebnis beim SL suchen.

Edit. Als SL kann ich sicher Einiges tun, um Niederlagen unwahrscheinlich zu halten.
Aber solange ich spiele ohne Würfel zu drehen, kann sowas durch einen einzigen Wurf passieren, ohne, dass das jemand hätte vorhersehen können.

Wenn du ohne den Faktor Glück /Pech bzw. Zufall spielen willst, dann würde sich am ehesten reines Erzählrollenspiel  anbieten.
« Letzte Änderung: 20.02.2020 | 11:30 von Issi »

Erbschwein

  • Gast
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #64 am: 20.02.2020 | 11:17 »
Man Gut das Ich der Perfekte SL Bin.
Nur Habe Ich Schuld das Ich die Verkehrten Mitspieler habe.

Dummer Kommentar, Danke

Der ist Für Mich  ~;D

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.832
  • Username: nobody@home
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #65 am: 20.02.2020 | 11:21 »
Wie gesagt, bei einem Spiel, wo Würfel entscheiden, gibt es den 100 % Sieg nicht.
Dinge können schief laufen.

Sollte natürlich fairerweise auch für die Gegenseite gelten. "Ihr werdet von der Stadtwache gesucht" ist noch lange nicht dasselbe wie "so, ihr seid jetzt auf lebenslänglich eingebuchtet, was macht ihr jetzt?" -- dazwischen hat die plausible Spielwelt (>;D) erst mal die Ermittlungsarbeit, Suche nach den Verdächtigen, Ausschicken der Leute, die die Festnahme tatsächlich vornehmen sollen, und selbst dann, wenn sich die SC da nicht zur Wehr setzen, mit brauchbarer Wahrscheinlichkeit mindestens noch irgendeine Art von Gerichtsverhandlung gesetzt...wieso soll die SL das also einfach alles ungefragt überspringen dürfen? :think:

Persönlich würde ich mir als SL ohnehin im Vorfeld überlegen, was ich eigentlich im Moment konkret erreichen will. Gefangennahme nur zum Einkerkern ist mäh, weil mich die Idee zum Leiten eines Ausbruchsszenarios selbst schon nicht abholt -- wie will ich da erst meine Spieler begeistern? Gefangennahme zum Zweck der Konfrontation oder des Verhandelns mit (hoffentlich) interessanten NSC, ob nun Gegner oder Neutrale? Okay, da bin ich schon eher mit dabei...daß das dann per Definition eher auf so was wie "Karl May-Westernheld in feindlichen Indianerhänden" oder "James Bond gegen Goldfingers Verhörmethoden" als auf den Grafen von Monte Christo hinausläuft, ist wahrscheinlich auch kein kompletter Zufall. ;)

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.107
  • Username: Issi
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #66 am: 20.02.2020 | 11:29 »
Sollte natürlich fairerweise auch für die Gegenseite gelten. "Ihr werdet von der Stadtwache gesucht" ist noch lange nicht dasselbe wie "so, ihr seid jetzt auf lebenslänglich eingebuchtet, was macht ihr jetzt?"
Selbstverfreilich.

Von nem doofem(unfairen, bestrafenden, unkreativen ) SL mag ich meine Figur auch nicht inhaftieren lassen.   

 ~;D

Es steht und fällt viel mit dem SL.
Gerade bei solchen Sachen.

Edit.
Also wenn mir jemand verkaufen möchte : "Sowohl der SL als auch die SPL können solche Niederlagen durch ihr Verhalten  immer sicher abwenden"
- da muss ich ein klares "Nein" dazu sagen. Zumindest beim Herausfordernden Spiel mit Würfeln ist das nicht zu 100 % sicher.

@

Und davon gehe ich deshalb auch aus.
Wir können gerne darüber reden, wie man das Risiko als SL (mit "fairen" Mitteln)so gering wie möglich hält.
Aber nicht unter der Annahme, dass es das Risiko gar nicht gibt.
Und auch nicht unter der Annahme, dass wenn der Spieler mal arges Würfelpech hat,  automatisch der SL Schuld ist.



« Letzte Änderung: 20.02.2020 | 12:02 von Issi »

Erbschwein

  • Gast
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #67 am: 20.02.2020 | 11:32 »
Klingt Trotzdem Plausible.

Wenn Man Trotzdem Weiter Spielt.

Erbschwein

  • Gast
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #68 am: 20.02.2020 | 11:37 »
Ist wie Mit einer Beziehung.

Wenn man die Richtige Gefunden hat, Fragt Man ob Man mit Ihr Spielen Darf.

Offline bobibob bobsen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.991
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bobibob bobsen
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #69 am: 20.02.2020 | 12:04 »
Zitat
Wieso  musst du die Schuld bei irgendwem suchen?
Shit Happens.
Das habe ich versucht in meinen obigen Beträgen zu deutlichen.
Es muss niemand daran Schuld sein, und trotzdem kann es allein durch Würfelpech dazu kommen.

Wenn es dazu kommt, dann muss ich mir Gedanken machen, was nun passiert, und nicht wie ich es hätte abwenden können.

Aber auf keinen Fall muss ich die Schuld für mein schlechtes Würfelergebnis beim SL suchen.

Edit. Als SL kann ich sicher Einiges tun, um Niederlagen unwahrscheinlich zu halten.
Aber solange ich spiele ohne Würfel zu drehen, kann sowas durch einen einzigen Wurf passieren, ohne, dass das jemand hätte vorhersehen können.

Wenn du ohne den Faktor Glück /Pech bzw. Zufall spielen willst, dann würde sich am ehesten reines Erzählrollenspiel  anbieten.

Das finde ich Blödsinn.
Wieso soll das was mit einem Würfelergebnis zu tun haben. Wenn die Mitspieler keine Lust haben Gefägnisabenteuer zu spielen. Als SL zwinge ich doch auch niemanden dazu den Kauf von Vorräten durchzuspielen, oder das angenehme Bad nach dem Abenteuer. Warum: ich empfinde es als Langweilig. Genauso habe ich keine Lust an Vergewaltigunsszenen mit Halbogern im Gefängnis.

Und klar ist das meine Schuld wenn ich als SL vorher nicht abkläre wo die Interessen meiner Mitspieler liegen. Zumindest darf ich mich dann über einen Griff ins Klo nicht wundern.

Vielleicht mal Konkret:
ich spiele in deiner Runde und die Gruppe wurde Gefangen genommen und verurteilt.
Ich: ach nö da heb ich jatzt echt keine Lust Drauf. Gefängnis ist meist total platt und endet doch eh darin das wir wieder raus kommen. Können wir nicht einfach vorstuhlen
SL Issi:




Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.107
  • Username: Issi
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #70 am: 20.02.2020 | 12:10 »
Das finde ich Blödsinn.
Wieso soll das was mit einem Würfelergebnis zu tun haben. Wenn die Mitspieler keine Lust haben Gefägnisabenteuer zu spielen. Als SL zwinge ich doch auch niemanden dazu den Kauf von Vorräten durchzuspielen, oder das angenehme Bad nach dem Abenteuer. Warum: ich empfinde es als Langweilig. Genauso habe ich keine Lust an Vergewaltigunsszenen mit Halbogern im Gefängnis.

Und klar ist das meine Schuld wenn ich als SL vorher nicht abkläre wo die Interessen meiner Mitspieler liegen. Zumindest darf ich mich dann über einen Griff ins Klo nicht wundern.

Vielleicht mal Konkret:
ich spiele in deiner Runde und die Gruppe wurde Gefangen genommen und verurteilt.
Ich: ach nö da heb ich jatzt echt keine Lust Drauf. Gefängnis ist meist total platt und endet doch eh darin das wir wieder raus kommen. Können wir nicht einfach vorstuhlen
SL Issi:
Das würde ich schon in Session 0 klären.
Ich würde dir sagen, dass wir Herausfordernden spielen. Und das sowas vorkommen kann.

Dann würdest du sagen, dass das dir nicht passt. Und damit wäre klar, dass du woanders besser aufgehoben wärst.

Und ich kann Dir versichern, das würde jeder  meiner Mitspieler zu 100% unterschreiben.
« Letzte Änderung: 20.02.2020 | 13:29 von Issi »

Erbschwein

  • Gast
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #71 am: 20.02.2020 | 12:11 »
Steht Ja Klar in den Karten.

Mal Gewinnt Man oder Mal Verliert Man.

Aber, warum Wäre Ich Spielleiter und Nicht Du?

Meine 2 Cent zur Frage?
SL: Erbschwein

Offline Maarzan

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.853
  • Username: Maarzan
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #72 am: 20.02.2020 | 12:49 »
... Damit muss man auch mal, wenn es IG plausible Gründe dafür gibt und es kein Egogewi***e des SL ist, klarkommen.
Das fettgedruckte ist genau der Punkt, an dem ich das aufhängen würde.
Und: <hält der SL für die "bessere Geschichte"> fällt für mich ohne weitere Absprache unter Ego* . 

Storytellertraumatisiert und auf der Suche nach einer kuscheligen Selbsthilferunde ...

Erbschwein

  • Gast
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #73 am: 20.02.2020 | 13:00 »
Da muss Jemand Dicke Eier Haben??

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.832
  • Username: nobody@home
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #74 am: 20.02.2020 | 14:28 »
Edit.
Also wenn mir jemand verkaufen möchte : "Sowohl der SL als auch die SPL können solche Niederlagen durch ihr Verhalten  immer sicher abwenden"
- da muss ich ein klares "Nein" dazu sagen. Zumindest beim Herausfordernden Spiel mit Würfeln ist das nicht zu 100 % sicher.

@

Und davon gehe ich deshalb auch aus.
Wir können gerne darüber reden, wie man das Risiko als SL (mit "fairen" Mitteln)so gering wie möglich hält.
Aber nicht unter der Annahme, dass es das Risiko gar nicht gibt.
Und auch nicht unter der Annahme, dass wenn der Spieler mal arges Würfelpech hat,  automatisch der SL Schuld ist.

Erinner' mich doch noch mal kurz daran, wer eigentlich festlegt, wann mit was und ggf. gegen welche Schwierigkeit überhaupt gewürfelt wird...zumindest mir ist der Fall, daß da plötzlich zum baffen Erstaunen von sowohl Spielern als auch SL eine leuchtende Hand vom Himmel heruntergreift und die Dinger völlig eigenmächtig rollt, noch nie untergekommen, aber vielleicht sind meine Erfahrungen da auch einfach nur nicht repräsentativ. ;)