Umfrage

Ja
Nein
Sonstiges (bitte als Post erläutern)
Habe keine Meinung, wollte aber nur mal was anklicken.

Autor Thema: Berücksichtigung alten Quelllenmaterials  (Gelesen 2671 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 9.419
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: Berücksichtigung alten Quelllenmaterials
« Antwort #25 am: 11.02.2020 | 18:52 »
Puh, die DSA-Fans machen ihrem Ruf mal wieder alle Ehre. Wer sich keine OOP-Bücher besorgt, ist ein schlechter Meister? Das ist ja so ein Unsinn, dass ich nicht mal weiß, wo ich anfangen soll.
Ne ne, ich bin auch Fan und behaupte etwas ganz anderes (s. o.).

Hinfort! Sage sofort 3x3 der 11x11 Zauberformeln auf und trage dabei die Maske des Meisters! (NUR die Maske des Meisters)  ~;D
Warum das bei einigen so ist, weiß ich nicht. Das mag vielfältige Gründe haben. Ich könnte mir vorstellen, dass einige ihren Lore-Fame (oder wie man das nennen soll) wegschwimmen sehen. ^^

Da du das Wiki ansprichst, da steht doch eigentlich selten irgendwas nützliches drin außer, welche OOP-Bücher man sich besorgen muss. :P

Dafür findest du darin eine ungefähre Preisliste für die Bücher, die du dir besorgen musst.  :gasmaskerly:
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Ich führe meinen Talion von Punin in der Borbaradkampagne im Rollenhörspiel
https://rollenhoerspiel.de/

Offline Eismann

  • Adventurer
  • ****
  • Alter Mann vom Berg
  • Beiträge: 999
  • Username: Eismann
Re: Berücksichtigung alten Quelllenmaterials
« Antwort #26 am: 11.02.2020 | 19:49 »
Ja, kann durchaus Angeben mit Trivia sein. "Was, du weißt nicht *obskurer Infoschnipsel, den man selbst erst gestern zufällig gelesen hat*? Dann bist du nicht trve (so wie ich)." Gibt glaub ich in fast jedem Hobby.

Offline Marduk

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.127
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Marduk
Re: Berücksichtigung alten Quelllenmaterials
« Antwort #27 am: 11.02.2020 | 20:08 »
Hinfort! Sage sofort 3x3 der 11x11 Zauberformeln auf und trage dabei die Maske des Meisters! (NUR die Maske des Meisters)  ~;D

Ich glaube die 11x11 Zauber kann ich auch noch größtenteils auswendig, auch wenn meine DSA Zeit schon 25 Jahre oder so her ist (bin so gegen Ende von DSA2 ausgestiegen). aber ich werde die Maske nicht aufsetzen!

Ich empfinde das halt irgendwo als übelstes Gatekeeping und sehe halt die Problematik darin, daß man, wenn man als Neuling mit solchen Forderungen konfrontiert wird, sich dann vor der SL /Meisterrolle eingeschüchtert fühlt. Nachwuchsförderung geht anders. Eigentlich wollte ich mal wieder zu DSA zurückkehren und eventuell an einer Onlinerunde teilnehmen oder selbst eine aufziehen, aber wenn das, was ich da erlebt habe,repräsentativ für den Spielerpool ist, lasse ich es wohl lieber.
Als SL: Shadowrun, Kult
Als Spieler: Splittermond, Vaesen

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.112
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: Berücksichtigung alten Quelllenmaterials
« Antwort #28 am: 11.02.2020 | 20:26 »
Es gibt da sicherlich sehr unterschiedliche DSA-Spieler und -Runden, aber sagen wir mal, wenn du diese Anekdote berichtet hättest, ohne das System zu nennen, hätten sicherlich alle hier erraten können, um welches System es sich handelt. ;)
I think it's time to set this world on fire
I think it's time to pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.212
  • Username: tartex
Re: Berücksichtigung alten Quelllenmaterials
« Antwort #29 am: 11.02.2020 | 20:33 »
Ich kann dich beruhigen, der Großteil der Spieler, die ich kenne, ist nicht so drauf. Da habe ich bei Call of Cthulhu schon viel schlimmeres erlebt.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Eismann

  • Adventurer
  • ****
  • Alter Mann vom Berg
  • Beiträge: 999
  • Username: Eismann
Re: Berücksichtigung alten Quelllenmaterials
« Antwort #30 am: 11.02.2020 | 20:53 »
Es gibt halt überall ganz besondere Menschen. Man kann aber darauf achten sich nicht mit ihnen zu umgeben ;)

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.873
  • Username: Megavolt
Re: Berücksichtigung alten Quelllenmaterials
« Antwort #31 am: 11.02.2020 | 21:04 »
Der Hadmar von Wieser war mal als jemand bekannt, der alles Material zu DSA kannte und auch auswändig drauf hatte.

Das ist jetzt mehr als 20 Jahre her und einen Großteils des Materials hatte er auch selbst verfasst.  ~;D

Ich finde, die Fragestellung ist eigentlich sehr viel komplexer und durchaus mehrschichtig und muss eigentlich grundlegend beginnen mit: "Muss der Meister überhaupt Quellenmaterial berücksichtigen?"

Dann kann man sich langsam weiter vortasten. Wie meine schöne Umfrage seinerzeit ergeben hat, wurden ja auch schon zu DSA 4 - Zeiten nur Bruchteile der Regionalbände gelesen, schon das öffnet ja bereits mehrere Fässer mit Problemen.

Online Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 8.764
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Berücksichtigung alten Quelllenmaterials
« Antwort #32 am: 11.02.2020 | 21:23 »
Ich kann dich beruhigen, der Großteil der Spieler, die ich kenne, ist nicht so drauf. Da habe ich bei Call of Cthulhu schon viel schlimmeres erlebt.

Ganz zu schweigen von Warhammer40K, Marvel und Star Wars... >;D
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Wilde See (Savage Worlds)
In Vorbereitung: Eberron (Savage Worlds)

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.212
  • Username: tartex
Re: Berücksichtigung alten Quelllenmaterials
« Antwort #33 am: 12.02.2020 | 13:56 »
Dann kann man sich langsam weiter vortasten. Wie meine schöne Umfrage seinerzeit ergeben hat, wurden ja auch schon zu DSA 4 - Zeiten nur Bruchteile der Regionalbände gelesen, schon das öffnet ja bereits mehrere Fässer mit Problemen.

Ja, aber ich denke, das liegt zum Großteil daran, dass die Leute nur die paar Seiten Beschreibung zu der Stadt oder Subregion lesen, die auch in ihrem Spiel vorkommt.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Horadan

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 216
  • Username: Horadan
Re: Berücksichtigung alten Quelllenmaterials
« Antwort #34 am: 12.02.2020 | 15:03 »
MUSS der Meister/SL Quellenmaterial aus den vorherigen Editionen kennen/berücksichtigen?
Er "muss" das berücksichtigen, was die Spielrunde berücksichtigt wissen will.

Wenn das alles alte Orklandkarnickel (DSA-Hasen) sind und sie "true" spielen wollen, dann muss er Quellenmaterial aus den vorherigen Editionen kennen/berücksichtigen.

Wenn nicht, dann wohl eher nicht. Ja, dann muss er nicht mal Quellenmaterial der aktuellen Edition berücksichtigen - müsste er im ersteren Fall aber wahrscheinlich auch nicht.


Fazit  ~;D : Er muss eher Quellenmaterial aus einer der vorherigen als aus der aktuellen Edition kennen/berücksichtigen. :Ironie:

Online Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 8.764
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Berücksichtigung alten Quelllenmaterials
« Antwort #35 am: 12.02.2020 | 16:43 »
Man könnte auch sagen: Derjenige, der den meisten Wert darauf legt, dass die Quellen alle eingehalten werden, muss leiten meistern. Die anderen dürfen irgendwelche Alriks ("Ich bin noch nie aus Sjepengurken rausgekommen") ohne Vorkenntnisse spielen und sich vom großen Aventurienkenner hinter dem Meisterschirm überraschen lassen. >;D.
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Wilde See (Savage Worlds)
In Vorbereitung: Eberron (Savage Worlds)

Offline Marduk

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.127
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Marduk
Re: Berücksichtigung alten Quelllenmaterials
« Antwort #36 am: 12.02.2020 | 16:45 »
Man könnte auch sagen: Derjenige, der den meisten Wert darauf legt, dass die Quellen alle eingehalten werden, muss leiten meistern. Die anderen dürfen irgendwelche Alriks ("Ich bin noch nie aus Sjepengurken rausgekommen") ohne Vorkenntnisse spielen und sich vom großen Aventurienkenner hinter dem Meisterschirm überraschen lassen. >;D.
Das war auch gerade mein Gedanke  ~;D
Als SL: Shadowrun, Kult
Als Spieler: Splittermond, Vaesen

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.212
  • Username: tartex
Re: Berücksichtigung alten Quelllenmaterials
« Antwort #37 am: 12.02.2020 | 16:49 »
Man könnte auch sagen: Derjenige, der den meisten Wert darauf legt, dass die Quellen alle eingehalten werden, muss leiten meistern. Die anderen dürfen irgendwelche Alriks ("Ich bin noch nie aus Sjepengurken rausgekommen") ohne Vorkenntnisse spielen und sich vom großen Aventurienkenner hinter dem Meisterschirm überraschen lassen. >;D.

Das ist Problem ist, dass diese Lackaffen glauben mehr Ahnung von Aventurien zu haben, nur weil sie die DSA4.1-Regeln auswendig beherrschen.  ::)

Wahre Kenntnis von Aventurien stammt immer noch aus den 80igern!!!  ;D

Und wer nicht mal weiß, was Wunschvolumen ist, braucht mir erst gar nicht kommen.  >;D
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline JohnnyPeace

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 977
  • Username: JohnnyPeace
Re: Berücksichtigung alten Quelllenmaterials
« Antwort #38 am: 12.02.2020 | 16:52 »
Er "muss" das berücksichtigen, was die Spielrunde berücksichtigt wissen will.
Das fasst, finde ich, den Kern zusammen. Es kommt doch darauf an, was den Teilnehmern wichtig ist
und es gibt sicherlich keine äußere Setzung, was der Meister (wir sprechen ja von DSA) machen muss
oder nicht.

Für mich persönlich und dankbarerweise auch für meine Runde besteht der Reiz von Aventurien eben
darin, dass es so viele Quellen zu jedem Thema gibt. Wir pflegen es also sehr, alle Quellen so gut es
geht zu berücksichtigen. Wenn was den Spielspaß zu sehr ausbremst, fliegt es raus. Aber das ist mit
allen Sachen so.
VINSALT-KICKER-INTERACTIVE-LIGA-GEWINNER 2009/10, 2016/17 und 2017/18

Offline WulfBorzagh

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 325
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: WulfBorzagh
    • Zwergentaverne
Re: Berücksichtigung alten Quelllenmaterials
« Antwort #39 am: 12.02.2020 | 19:47 »
Und wer nicht mal weiß, was Wunschvolumen ist, braucht mir erst gar nicht kommen.  >;D

Pah Wunschvolumen ist für Noobs, nur wer den WV noch ausrechnen kann, darf mitspielen ;-) .


Wulfi einwerfend
Trümmer, Felsen, Steine,
Ruinen, Aas, Gebeine
Alles was ich fand
war totes Land