Autor Thema: Na... und ihr so ? (Rollenspiel ist Medizin)  (Gelesen 974 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online hassran

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.357
  • Username: hassran
Re: Na... und ihr so ? (Rollenspiel ist Medizin)
« Antwort #25 am: 20.02.2020 | 19:31 »
Letzten endes wird Rollenspiel - wenn auch in leicht anderer Form - ja tatsächlich in der Psychotherapie und Medizin eingesetzt. Also ja, Rollenspiel ist Medizin.

Ja, aber meist nur die Methode (eine Rolle spielen) und selten bis nie (mit wenigen Ausnahmen, von denen ich weiß) role-playing games.

Ob roleplaying games mehr "Ehholung" als andere Hobbies aufzeigen, wäre bestimmt spannend zu erforschen, wobei ich wetten würde, dass es keinen signifikanten Unterschied gibt. :)
I Can Tolerate Anything Except The Outgroup.

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.986
  • Username: Rhylthar
Re: Na... und ihr so ? (Rollenspiel ist Medizin)
« Antwort #26 am: 20.02.2020 | 19:40 »
Rollenspiel ist für mich vor allem eines: Mein Gehirn bricht aus dem "Alltag" aus.
Das ist wichtig für mich, denn ich brauche so einen "Cut" einfach, um dann wieder in den Alltagsmodus switchen zu können.

Zum Urlaub:
Ich mochte die Orte, wo ich war durchaus, aber nur dann, wenn eine weitere Erinnerung da mit reingeht.

Ich war im Louvre, als wir auf Klassenfahrt waren...müsste wohl nochmal hin, denn mein Gehirn suggeriert mir: War eher unspannend. Auch an die Klassenfahrt selbst habe ich nur vage Erinnerungen.
Ich war im Grand Canyon/Bryce Canyon/Monument Valley...megacool, weil das so ein fantastischer Urlaub mit meinen Eltern war, der letzte große Urlaub dieser Art. Da hängt viel mehr dran.

(Faszinierenderweise scheint mein Gehirn eh seltsam zu sein, was Assoziationen angeht; bin sonst eher orientierungslos in Städten, allerdings gibt es einen Kniff, wie es doch geht: Ich muss an markanten Ecken was gegessen haben, dann kann ich mich anhand der Läden traumhaft sicher in den Städten bewegen und finde sie (je nach Essen) auch toll!  ;D).
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline ErzdrakonMomo

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 916
  • Username: Erzdrakon
Re: Na... und ihr so ? (Rollenspiel ist Medizin)
« Antwort #27 am: 20.02.2020 | 19:47 »
Ich bin Schreibtischsesselist: Reisen ist das, was man braucht, wenn das Zuhause langweilig ist und die Phantasie nicht reicht.
 ;D

(BÄM, gleich hagelt es Slaps gegen mich. Autsch. Gnade, El Sobremo!)
Ich seh das ähnlich. :D