Autor Thema: Corona sei Dank...  (Gelesen 2276 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Max Cavalera

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 11
  • Username: Max Cavalera
Corona sei Dank...
« am: 31.03.2020 | 21:31 »
Hallo zusammen,

ich bin hier der neue. Mein Name ist Ivo, ich bin 45 Jahre alt und habe eine Mission...

Wie das halt nunmal so ist, melden sich die Menschen meistens in irgendwelchen Foren an, wenn sie etwas brauchen... warum sollte ich da die Ausnahme sein?

Zu meinem Thread-Titel:
Corona sei Dank scheint es sich bei mir und meiner Familie (alle über 20Jahre alt) zu etablieren, dass wir einen Tag in der Woche mit einem Spieleabend gestalten.
Jetzt habe ich die wahnwitzige Idee, einfach mal eine Rollenspielrunde auf den Tisch zu werfen.
Meine eigenen Erfahrungen belaufen sich auf 12 Jahre Online-Rollenspiel in klassischer Art als Spieler (Forumplay und regelmässige Missionen in einer Chat-Konsole mit Würfeln usw.) und zwei Rollenspieltagen in der örtlichen Bücherei.
Warum so wenig? Ganz einfach, weil sich in meinem engeren Umfeld keine RS- Freunde auffinden lassen...

Jetzt ist mir letztens so ein gratis Regelwerk in die Hände gefallen (Sinking City - Death may die) mit einem kompletten, schön schlanken Regelwerk (3W6, einfache Charakterbögen) und damit kam mir meine diabolische Idee, meine Familie anzufixen...

Allerdings suche ich jetzt einen One-Shot, mit dem ich meine lieben mal triggern kann.
Die beiliegenden Abenteuer (Cthulhu-Style) würden meine Mädels eher abschrecken.

Da es keine ordentliche Schnittmenge an Interessen gibt (die eine mag Harry Potter, die andere Der Herr der Ringe, er mag Action) habe ich mir überlegt, dass es vielleicht am besten wäre eine kleine Runde in der "normalen" Welt zu spielen. Ein paar kleine Rätsel, etwas Spannung, einige wenige nicht zu schwere Gegner... vielleicht ein Auto ohne Sprit, einen Wald, eine Hütte... sowas in der Art...

Und da kommt diese Community ins Boot... ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung von Abenteuer Erstellung. Und ich glaube, auch meine Phantasie reicht dafür nicht... hat jemand von euch ein kleines 2-3 Stunden Abenteuer, für eine gemischte Anfängerrunde ohne Rollenspielerfahrung, welches ich über mein 3W6- Regelwerk überstülpen kann?
Oder könnt ihr mir sagen, wo ich One Shots finden kann?

Solle das Experiment glücken, können wir über Systeme reden, aber für den Testlauf würde mir dieses hier voll uns ganz reichen... ich brauche nur eine Story...

Über die eine oder andere positive Rückmeldung würde ich mich sehr freuen und verneige mich!




Skeptomai

  • Gast
Re: Corona sei Dank...
« Antwort #1 am: 31.03.2020 | 22:00 »
Hi Ivo,

ein Szenario für zwei bis drei Stunden, das zudem realitätsnah ist? Puh, sorry, mir fällt da gerade nichts ein. Aber da ich auf die Antworten anderer gespannt bin, abonniere ich das hier mal flink.

Offline kamica

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: kamica
Re: Corona sei Dank...
« Antwort #2 am: 31.03.2020 | 23:11 »
Das meiste moderne ist entweder Urban Fantasy, Horror oder dergleichen. Einfach mit dem Auto im Wald stranden ohne Horror oder so gibt es kaum.

Muss es Deutsch sein oder geht auch Englisch?

Offline Fimbul

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 246
  • Username: Fimbul
Re: Corona sei Dank...
« Antwort #3 am: 31.03.2020 | 23:20 »
Hier gab es mal eine ähnliche Frage:

https://www.tanelorn.net/index.php/topic,113922.0.html

Vielleicht ist da ja etwas dabei.

Offline Bildpunktlanze

  • Bildpunktlanze
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.552
  • Username: Pixellance
    • RPG Pixelart
Re: Corona sei Dank...
« Antwort #4 am: 31.03.2020 | 23:59 »
Cthulu - so jedenfalls die Macher auf der Release Party des Berlin Quellenbuch - lässt sich wenn man den Horrorteil weglässt auch gut als Detektivabenteuer spielen ( in den 20zigern) . In Japan ist der größte Anteil der Spieler Ü50 Damen die das so machen...
DUNGEON WORLD FANZINE/SANDBOX DIE GLORREICHE STADT 
Gib Deinem Spiel eine überraschende Wendung  Blaupausen - Zufallstabellen
Pixellance und seine RPG Pixelbilder auf  TWITTER

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.539
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: Corona sei Dank...
« Antwort #5 am: 1.04.2020 | 00:02 »
Hier gibt's ein paar Abenteuer von mir:
http://randpatrouille.de/Abenteuer.xhtml

"Zu Künzelsau geboren" könnte für deine Ansprüche passen. Wenn ihr es politischer haben wollt, dann auch "Krisensitzung" und "Die Verhandlung um Polen".
Ihr findet mich im Traveller-Kanal: https://www.tanelorn.net/index.php/board,380.0.html

Offline Fimbul

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 246
  • Username: Fimbul
Re: Corona sei Dank...
« Antwort #6 am: 1.04.2020 | 00:07 »
Ich wiederhole meinen Ratschlag aus dem anderen Strang:

Ich würde das Cthulhu-Abenteuer "Trippel Trappel" aus dem diesjährigen "GRT-Almanach" empfehlen:

https://www.pegasusdigital.de/product/270531/Der-Almanach--Gratisrollenspieltag-2019?filters=45704

Es spielt in der Gegenwart und man kann gut auf die cthulhoiden Bezüge verzichten. Der Menüpunkt "Große Vorschau" bietet bereits den Volltext zur Vorabansicht.

Die cthulhoiden Bezüge würde ich allerdings tilgen und durch Cromm Cruach ersetzen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Cromm_Cruach

Wenn die fiktiven Charaktere im Spiel gerade Funknetz haben, kann man die realen Spieler obigen Link oder auch die untenstehenden selbst recherchieren lassen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Blattmaske
https://de.wikipedia.org/wiki/Grüner_Mann

Damit kann man der Geschichte eine nette Crossmedia-Komponente geben.

Wenn Du viel Zeit hast, gibt es hier den Mitschnitt einer Spielrunde zu dem Abenteuer:

https://www.youtube.com/watch?v=Q0HFSdLiLzg
https://www.youtube.com/watch?v=rJ7ffzV8TrE

Als Anschauungsmaterial machen die Videos es für Dich vielleicht leichter, den Abenteuertext in Spielhandlung zu überführen.

Offline Max Cavalera

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 11
  • Username: Max Cavalera
Re: Corona sei Dank...
« Antwort #7 am: 6.04.2020 | 00:00 »
Vielen Dank für die Meinunge, Vor- und Ratschläge und weitere informationen  :d

Ich werde mir die Sachen mal ansehen und schauen ob ich mir damit etwas stricken kann.

Merci!


Offline Max Cavalera

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 11
  • Username: Max Cavalera
Re: Corona sei Dank...
« Antwort #8 am: 9.04.2020 | 11:43 »
Nochmal Danke,

ich werde mich mal an dem Trippel Trappel - Abenteuer versuchen.
Ich denke, das lässt sich relativ  einfach auf das Sinking City- Death may Die - Regelwerk umbauen.

Danke für diesen Link hier, habe ich über die "Suche" nicht gefunden:
Hier gab es mal eine ähnliche Frage:

https://www.tanelorn.net/index.php/topic,113922.0.html

Vielleicht ist da ja etwas dabei.
Dresden Files -Night Fear klingt sehr interessant, ist mir aber dann für einen Einstieg als Spielleiter doch zu viel des englischen... aber wenn meiner Familie das Thema Rollenspiel gefällt, kann ich immer noch drüber nachdenken, das mal anzupassen.
Obwohl, wenn es gefällt, kann ich mir mit meinen Lieben auch Gedanken über die Anschafffung eines "echten" Systems machen. Die größte Hürde wäre dann wohl, ein Thema zu finden, wo sich alle drin wohlfühlen.

Hier gibt's ein paar Abenteuer von mir:
http://randpatrouille.de/Abenteuer.xhtml

"Zu Künzelsau geboren" könnte für deine Ansprüche passen. Wenn ihr es politischer haben wollt, dann auch "Krisensitzung" und "Die Verhandlung um Polen".
Danke, dass du Deinen Plots zur Verfügung stellst! Auch interessante Sachen bei. Definitiv.
Allerdings werde ich da als Noob nicht genug ans Händchen genommen... vielleicht, wenn ich mal groß bin :D
Insgeheim hatte ich ja demit gerechnet, dass hier mehrer solche Sammlungen haben;)

So, ich habe jetzt eine Woche Zeit, mir das Trippel Trappel - Setting einzuverleiben und anzupassen, und bin echt gespannt, was meine Leutchen von dem Thema "Pen and Paper" halten!

Ich wünsche euch schöne Ostertage und bleibt gesund!


Offline Max Cavalera

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 11
  • Username: Max Cavalera
Re: Corona sei Dank...
« Antwort #9 am: 17.04.2020 | 00:11 »
So....

Ich habe meiner Familie dann "Trippel Trappel" aufgetischt.
Die wussten garnicht, was sie erwartet und dementsprechend entspannt konnten wir alle in den Abend starten.

Interessant war, das sie sich, obwohl sie alle bisher noch nie Berührungspunkte mit Rollenspiel hatten, schon ziemlich genau überlegt haben, was ihre Charaktere können und was nicht. Der Hammer war meine Frau, die, obwohl sie nicht wusste, dass es in dem Abenteuer um Ratten geht, ihren Char mit einer Nagetierphobie ausgestattet hat...

"Trippel Trappel" ist auch für Spielleiterneulinge ein Dankbarer Einstig, weil sich unheimlich viele Stellschrauben verändern lassen und man den Schwierigkeitsgrad und die Spielzeit prima justieren kann.

Und auch das adaptieren an mein 3W6 Regelwerk war kein großes Problem. Man sieht natürlich, selbst als Einsteiger- SL,  dass die Menge vorhandener Fertigkeiten eines Cthulhu-Settings in solch einem "Kostenlosregelwerk" schon fehlen. Aber mit ein bisschen Fingerspitzengefühl haben wir auch das hinbekommen.

Alles in allem hatten wohl alle (ganz schön viel "alle" in dem Satz) viel Spaß und verlangten nach einer weiteren Runde :)

Jetzt liegt es an mir wieder etwas zu finden, wo ich aller Spielertypen mit bedienen kann, aber ich habe schon ein paar Ideen.

Ich wollte nur nochmal kurz Bericht erstatten und Euch meinen Dank aussprechen.

Stay healthy






Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Zann Music ltd.
  • Beiträge: 455
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Corona sei Dank...
« Antwort #10 am: 17.04.2020 | 08:53 »
Und auch das adaptieren an mein 3W6 Regelwerk war kein großes Problem. Man sieht natürlich, selbst als Einsteiger- SL,  dass die Menge vorhandener Fertigkeiten eines Cthulhu-Settings in solch einem "Kostenlosregelwerk" schon fehlen. Aber mit ein bisschen Fingerspitzengefühl haben wir auch das hinbekommen.

(...)

Jetzt liegt es an mir wieder etwas zu finden, wo ich aller Spielertypen mit bedienen kann, aber ich habe schon ein paar Ideen.

Hey Ivo,

es freut mich ausserordentlich, dass der Abend gut geklappt hat.

Noch mehr freue ich mich aber fast (als Autor) davon zu hören, dass es Leute gibt, die mit dem "Sinking City"-Regelwerk spielen  ;). Vielleicht noch ganz kurz zu der Fertigkeitenliste: natürlich spielte der verfügbare Platz, der in einem Gratis-Regelwerk natürlich kleiner ist als in einer vollen Publikation, eine Rolle. Es war aber auch eine bewußte Entscheidung, die Fertigkeitenliste kurz zu halten: angedacht ist, jeder Fertigkeit ein breites Spektrum von Möglichkeiten zuzuweisen. Daher sind jeder Fertigkeit ja auch oft unterschiedliche Attribute zusortiert: mit Fernkampf kann man z.B. nicht nur schießen sondern kennt sich auch mit Wartung und Pflege von Waffen aus und weiß etwas über Waffengesetze und Ballistik. Das ergibt natürlich einen breiten Interpretationsspielraum für die Spieler, was (nach meiner Erfahrung) aber gerade Anfänger schnell raushaben  :)

Wenn Du weiter auf der Suche nach freien Abenteuern mit Horror-Einschlag bist, gibt es einen ganzen Haufen Cthulhu-Abenteuer frei zugänglich auf meinem Blog:

https://seanchuigoesrlyeh.wordpress.com/szenarien/

Ich würde gerade die Kurzschocker empfehlen wollen, die nicht viel Vorbereitungszeit erfordern. Trippel-Trappel war für den Inhalt schon viel zu lesen und vorbereiten, fand ich :-). Noch mehr freie Abenteuer habe ich hier verlinkt (nach unten scrollen):

https://seanchuigoesrlyeh.wordpress.com/spielmaterial/

Außerdem gibt es im cthulhu-wiki noch eine Liste frei verfügbarer Abenteuer:

https://www.cthulhu-wiki.de/rollenspiele/call_of_cthulhu_rpg/einstiegsabenteuer

Und zum Schluß: einfach mal auf pegasusdigital.de nach Gratisangeboten stöbern. Hier sind einige alte Support-Abenteuer mittlerweile gratis online. "Totholz" hat mir und meiner Gruppe damals viel Spaß gemacht.

Skeptomai

  • Gast
Re: Corona sei Dank...
« Antwort #11 am: 19.04.2020 | 12:58 »
Danke für die Links, Seanchui.  :headbang:

Offline Max Cavalera

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 11
  • Username: Max Cavalera
Re: Corona sei Dank...
« Antwort #12 am: 26.04.2020 | 12:47 »
@seanchui:
Vielen Dank für die ganzen Links. Werde ich mir auf jeden Fall mal ansehen, da es meiner Sippe jetzt nach RS dürstet ;)
Mal schauen, ob was dabei ist. Es soll nicht zu Cthulhuid werden, weil ich sonst befürchte, meine Mädels zu sehr abzuschrecken. Und die Geschichte drum herum sollte sich irgendwie "real anfühlen"(relativ aktuelles Zeitalter, keine Magie, keine technischen Phantastereien, usw) . Ich denke so kommen sie leichter in die Immersion.

Das Sinking City Regelwerk war für mich als Anfänger (-SL) wirklich optimal!
Kurz, einfach, keine speziellen Würfelset nötig und halt auch prima adaptierbar.
Die "werkseitige" Fertigkeitenliste reicht wahrscheinlich rudimentär für die drei Standartabenteuer.
Für TrippelTrappel habe ich einfach noch "Geschichte" mit aufgenommen, damit ein Spieler auf die Idee kommt nachzuforschen und an Hintergrundinformationen z.B. zu dem grünen Mann zu kommen.

Alles super!

Und ein guter Tipp war, den Rollenspielallmanach herunterzuladen. Die Möglichkeit sich verschiedene Systeme mit Abenteuer ansehen zu können hilft bei der Suche nach dem richtigen System für unsere kleine Runde. Und ich persönlich kann auch einfach ein anderes Abenteuer aus einem der Allmanache nehmen und aus das 3W6- Regelwerk umbasteln um zu sehen, wie sehr meinen Leuten die verschiedenen Settings gefallen.

Mal schauen, wann wir die nächste Runde spielen. Und bis dahin muss ich mir wieder etwas zurechtbauen um meine Noobs zu faszinieren ;)

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Zann Music ltd.
  • Beiträge: 455
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Corona sei Dank...
« Antwort #13 am: 27.04.2020 | 10:57 »
@seanchui:
Vielen Dank für die ganzen Links. Werde ich mir auf jeden Fall mal ansehen, da es meiner Sippe jetzt nach RS dürstet ;)
Mal schauen, ob was dabei ist. Es soll nicht zu Cthulhuid werden, weil ich sonst befürchte, meine Mädels zu sehr abzuschrecken. Und die Geschichte drum herum sollte sich irgendwie "real anfühlen"(relativ aktuelles Zeitalter, keine Magie, keine technischen Phantastereien, usw) . Ich denke so kommen sie leichter in die Immersion.

Hm, es mag keine Sternstunde in meiner Agenda als Abenteuerautor sein, aber unter den Kriterien würde ich aus meinen Links vielleicht den Blick auf "Congo" lenken wollen:

https://seanchuigoesrlyeh.files.wordpress.com/2014/05/congo.pdf

Ansonsten - wenn es nicht so cthuloid werden soll - guck' Dir vielleicht mal den "Kassiber" für Unknown Armies an:

http://unknownarmies.rpgmuenchen.de/downloads/

Da sind... "strange" Abenteuer drin, auf jeden Fall interessant. Und Horror/irgendwie magisch - ja, vielleicht, aber halt auch erschreckend real  ;)

Offline Max Cavalera

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 11
  • Username: Max Cavalera
Re: Corona sei Dank...
« Antwort #14 am: 2.05.2020 | 22:09 »
Hm, es mag keine Sternstunde in meiner Agenda als Abenteuerautor sein, aber unter den Kriterien würde ich aus meinen Links vielleicht den Blick auf "Congo" lenken wollen:

https://seanchuigoesrlyeh.files.wordpress.com/2014/05/congo.pdf

Ansonsten - wenn es nicht so cthuloid werden soll - guck' Dir vielleicht mal den "Kassiber" für Unknown Armies an:

http://unknownarmies.rpgmuenchen.de/downloads/

Da sind... "strange" Abenteuer drin, auf jeden Fall interessant. Und Horror/irgendwie magisch - ja, vielleicht, aber halt auch erschreckend real  ;)

Cool, danke !!!