Autor Thema: D&D5 Aventurien & Myranor  (Gelesen 9515 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.068
  • Username: aikar
Re: D&D5 Aventurien & Myranor
« Antwort #75 am: 7.07.2021 | 12:13 »
Werte für Orks und DSA-Harpyien braucht man halt.
Verschiedene Ork-Profile hab ich in Aventurische Widersacher 5e, die aventurische Harpye ist in Aventurische Monster 5e drin.

Offline Talinfein

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 12
  • Username: Talinfein
Re: D&D5 Aventurien & Myranor
« Antwort #76 am: 7.07.2021 | 13:38 »
Falls dich interessiert, was mir an Donnerwacht nicht gefallen hat: einige Kritikpunkte

Danke, solche Einblicke sind immer gut. Klingt aber nach Dingen, die man schnell regeln kann. Ich kam auch auf Donnerwacht, weil sie angeblich gut an die Starterboxen passt.

Den ersten Donnerwacht-Band Zeichen der Macht hab ich hier und auch die Drachenritter-Abenteuer. Ich werde versuchen mal eine Einschätzung zu machen, komm aber wahrscheinlich erst Ende nächster Woche dazu.

Das wäre sehr hilfreich. So grob dachte ich, Drachenritter und Schattenwasser zum Einstieg (also Stufe 1-3?), dann evtl. Donnerwacht und ggf. weiter. Hängt ja auch immer von den Spielern ab. Simyala klingt aber auch sehr interessant. Im Gegensatz zur populären Meinung mag ich Geschichten um Elfen (generell).

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.068
  • Username: aikar
Re: D&D5 Aventurien & Myranor
« Antwort #77 am: 7.07.2021 | 13:47 »
Simyala klingt aber auch sehr interessant. Im Gegensatz zur populären Meinung mag ich Geschichten um Elfen (generell).
Ich habe die Simyala-Saga geleitet (Noch mit DSA4 in der ersten Version in drei einzelnen Abenteuern) und fand sie sehr cool und episch. Und wie gesagt denke ich, dass sie super für Aventurien 5e passt.
Aber: Die Simyala-Saga ist zwar alleinständig spielbar, hat aber einen besonderen Reiz, wenn man vorher die Phileasson-Saga gespielt hat, da sie sowohl das Thema der Hochelfenstädte als auch die Geschichte bekannter NSCs weiterführt.

Offline Talinfein

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 12
  • Username: Talinfein
Re: D&D5 Aventurien & Myranor
« Antwort #78 am: 7.07.2021 | 14:28 »
Ich persönlich hätte auch nichts dagegen, Phileasson zu leiten, zumal ich derzeit die Romane lese, aber die Reaktion meiner Spieler war, als ich das mal angedeutet hatte, eher verhalten. Überhaupt sind die teilweise recht anspruchsvoll. Man will große Dinge spielen aber nicht viel kämpfen. Man möchte "Heimat" bzw. einen Ort haben, der einem etwas bedeutet, aber auch Epik und Mystik usw. Da rinnt dann schon mal die eine oder andere Schweißperle die SL-Stirn hinab.

So als Feedback meinerseits übrigens: Ich glaube, eine grobe Übersicht, welche offiziellen Abenteuer ungefähr auf welchen Stufen mit 5E-Regeln gespielt werden könnten, wäre sehr nützlich. Auch ohne Konvertierung. Ich kenne mich mit D&D gut aus, aber eben nicht mit DSA. Hast du da eine grobe Vorstellung? Erfahren = Stufe X?

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.068
  • Username: aikar
Re: D&D5 Aventurien & Myranor
« Antwort #79 am: 7.07.2021 | 14:35 »
Man will große Dinge spielen aber nicht viel kämpfen. Man möchte "Heimat" bzw. einen Ort haben, der einem etwas bedeutet, aber auch Epik und Mystik usw. Da rinnt dann schon mal die eine oder andere Schweißperle die SL-Stirn hinab.
Die Phileasson-Saga gruppiert sich um die Crew eines thorwalschen Langschiffes => "Heimat, Familie"
Epic und Mystic: Wie weit hast du die Phileasson-Saga schon gelesen? Das geht schon ziemlich ab.

So als Feedback meinerseits übrigens: Ich glaube, eine grobe Übersicht, welche offiziellen Abenteuer ungefähr auf welchen Stufen mit 5E-Regeln gespielt werden könnten, wäre sehr nützlich. Auch ohne Konvertierung. Ich kenne mich mit D&D gut aus, aber eben nicht mit DSA. Hast du da eine grobe Vorstellung? Erfahren = Stufe X?
So einfach ist das nicht gleich zu setzen. Die Stufenanforderungen von D&D ergeben sich primär aus der Schwierigkeit der Kampf-Encounter. Das muss bei jedem Abenteuer extra abgeschätzt werden.

Ich habe das als Basis für meine Konvertierungen schon für die DSA5-Abenteuer, die mir vorliegen, gemacht:

Die Gunst des Fuchses Stufe 2
Unheil über Arivor Stufe 3
Die Gefangenen von Santobal Stufe 3
Gefangen in der Gruft der Königin Stufe 5
Neue Bande & Uralter Zwist Stufe 5
Ewiger Hass Stufe 6
Klingen der Nacht Stufe 7-8
Jadegrün und Kobaltblau Stufe 7-8
Eiserne Flammen Stufe 12-13

d.h., wenn du ein DSA5-Abenteuer für D&D5 abschätzen willst, schau dir die drei wichtigsten Kampf-Encounter des Abenteuers an, schau was du für Kreaturenprofile dafür verwenden würdest, rechne den HG aus und leite davon ab, was die ideale Stufe der Gruppe ist.
« Letzte Änderung: 7.07.2021 | 14:39 von aikar »

Offline Talinfein

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 12
  • Username: Talinfein
Re: D&D5 Aventurien & Myranor
« Antwort #80 am: 7.07.2021 | 15:57 »
Die Phileasson-Saga gruppiert sich um die Crew eines thorwalschen Langschiffes => "Heimat, Familie"
Epic und Mystic: Wie weit hast du die Phileasson-Saga schon gelesen? Das geht schon ziemlich ab.
So einfach ist das nicht gleich zu setzen. Die Stufenanforderungen von D&D ergeben sich primär aus der Schwierigkeit der Kampf-Encounter. Das muss bei jedem Abenteuer extra abgeschätzt werden.

Ich hatte es schon befürchtet, dass es so einfach nicht werden wird. Trotzdem schon mal vielen Dank für die Übersicht, das gibt mir wenigstens einen groben Eindruck.

Ich bin bei Band 5 der Reihe und verstehe schon, was du meinst. Freue mich auch auf Mháires Pardona-Roman (bzw. Trilogie, wenn ich das richtig gesehen habe).

Habe mir grade Donnerwacht und Klingen der Nacht in gedruckter Form bestellt und werde mir mal anschauen, wie das "Powerlevel" da so ist.

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.068
  • Username: aikar
Re: D&D5 Aventurien & Myranor
« Antwort #81 am: 7.07.2021 | 16:06 »
Ich werde mal ein Essay schreiben, wie ich an die Konvertierung eines Abenteuers ran gehe. Vielleicht ist das ja für den einen oder anderen hilfreich.

Aber mal kurz zusammengefasst anhand eines Beispiels:
Bei Klingen der Nacht waren meine Anhaltspunkte der Dunkelelfenkampftrupp zu Beginn und der Krakenmolch im hinteren Teil, weil ich für die schon Werte hatte (Aventurische Widersacher 5e bzw. Aventurische Monster 5e).
Basierend darauf hat sich für mich eben eine Stufe von etwa 7-8 für diese Begegnungen ergeben.
Die Kreaturen und NSCs, für die ich noch keine fertigen Profile hatte (z.B. dem Dämon), hab ich dann angefangen auf diesem Grad neu zu bauen.

Schnellabschätzung zur Donnerwacht:
Ich lass grad nebenher Video-Rezensionen zur Donnerwacht laufen. Der erste Eindruck ist der von etlichen Scharmützeln mit Harpyen und Orks. Die lassen sich ganz gut über die Anzahl der Kreaturen in einem Trupp skalieren, aber wenn man im Schnitt von zumindest einem Gegner pro SC ausgeht, wäre meine erste (sehr grobe) Schätzung etwa Stufe 4-5.
Alles in allem klingt das Szenario übrigens sehr passend für Aventurien 5e, gerade auch der zweite Teil.
« Letzte Änderung: 7.07.2021 | 16:14 von aikar »

Offline Talinfein

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 12
  • Username: Talinfein
Re: D&D5 Aventurien & Myranor
« Antwort #82 am: 7.07.2021 | 16:28 »
Das deckt sich mit meinem Eindruck nach dem Lesen einiger Rezensionen. Glücklicherweise lässt sich D&D ohnehin leicht skalieren, finde ich. Wobei ich im Zweifel den SCs eher eine Stufe mehr geben würde, da meine Hausregeln eher in Richtung Old School gehen, d.h. weniger Heilung usw.

Ich finde dieses ganze Projekt übrigens echt toll und möchte mich für die Arbeit bedanken, die du reingesteckt hast.

Gibt es deinen Auftritt beim Orkenspalter eigentlich irgendwo zu sehen? Ich mag blind sein, aber auf Youtube habe ich noch nichts entdeckt. Das Interview mit D3 fand ich schon sehr spannend.

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.068
  • Username: aikar
Re: D&D5 Aventurien & Myranor
« Antwort #83 am: 7.07.2021 | 16:38 »
Ich finde dieses ganze Projekt übrigens echt toll und möchte mich für die Arbeit bedanken, die du reingesteckt hast.
Danke  :D

Gibt es deinen Auftritt beim Orkenspalter eigentlich irgendwo zu sehen? Ich mag blind sein, aber auf Youtube habe ich noch nichts entdeckt. Das Interview mit D3 fand ich schon sehr spannend.
Momentan noch "nur" auf Twitch:
https://www.twitch.tv/videos/1056058571
Ab 00:53:21

Auf Youtube kommt es noch, aber Nico ist momentan ziemlich ausgelastet, nachdem die Orkenspalter TV-Crew ja bei der Conspiracy wieder mal massenhaft Videos produziert hat.
« Letzte Änderung: 7.07.2021 | 16:42 von aikar »

Offline Talinfein

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 12
  • Username: Talinfein
Re: D&D5 Aventurien & Myranor
« Antwort #84 am: 7.07.2021 | 19:17 »
Vielen Dank für den Link. Hab mir den Abschnitt direkt angeschaut. Ich bin weiterhin begeistert und beeindruckt. Und ich stimme dir zu, dass Aventurien ein breit(er)es Publikum verdient. Und das sagt jemand, der über Jahrzehnte eher kritisch aus der D&D-Ecke auf diese komischen Flim-Flam-Flunkel-Geschichte geschaut hat.

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.068
  • Username: aikar
Re: D&D5 Aventurien & Myranor
« Antwort #85 am: 8.07.2021 | 11:10 »
Ok, ich hab mal die Drachenritter-Abenteuer und Donnerwacht 1 durchgelesen (ein Hoch auf lange Zugfahrten  ~;D)

Donnerwacht 1: Sehr schönes Abenteuer für Aventurien 5e, bleibe bei meiner Schätzung etwa Stufe 4-5. Die meisten Gegner-Profile finden sich schon in meinen pdfs, nur bei der Schwarzmagierin würde ich ein paar Zauber austauschen (Basis Beherrschungsmagier)

Die Abenteuer der Drachenritter-Box könnte man mit Stufe 1 oder 2 starten, spätestens vor dem Tatzelwurm aber Aufstieg auf Stufe 3. Die Profile finden sich alle in meinen pdfs oder dem Monster Manual, außer dem Lindwurm, den kann ich aber noch nachliefern.
Alles in allem finde ich die Abenteuer aber nicht gut.
Sie sind ein sehr gutes Tutorial für neue SL und den Einstieg in DSA5, aber wenn man von erfahreneren Spielern und SL ausgeht und die Einführung in die DSA5-Regeln nicht braucht, haben sie recht wenig Substanz. Da würde ich eher was anderes suchen.
« Letzte Änderung: 8.07.2021 | 11:19 von aikar »

Offline Talinfein

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 12
  • Username: Talinfein
Re: D&D5 Aventurien & Myranor
« Antwort #86 am: 8.07.2021 | 15:57 »
Danke für deine Einschätzungen, das hilft mir sehr weiter. Ich werde mir die Abenteuer dann durchlesen, sobald Ulisses sie geliefert hat.

Was den Inhalt angeht: Ich verstehe, was du meinst, aber so super erfahren sind meine Spieler mit Aventurien nun auch nicht. Und der Vorteil wäre, dass die Ereignisse der ersten Stufen alle in einem geographisch überschaubaren Rahmen stattfinden. Ich hatte ohnehin nicht vor, die Abenteuer 1:1 zu spielen, sondern die Geschichte als Inspiration zu nehmen und vor allem NSCs, Orte, Karten usw. zu verwenden. Ich bin aber für Vorschläge für Alternativen, die sich gut als "Vorabenteuer" für Donnerwacht eignen, durchaus offen.

Online tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.479
  • Username: tartex
Re: D&D5 Aventurien & Myranor
« Antwort #87 am: 8.07.2021 | 16:19 »
Ich bin aber für Vorschläge für Alternativen, die sich gut als "Vorabenteuer" für Donnerwacht eignen, durchaus offen.

Wenn du es ganz groß anlegen willst, dann: Das Vergessene Volk

Dann kann man dann aber auch gleich mit der Orkland-Trilogie als Prequel einsteigen.  >;D
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.068
  • Username: aikar
Re: D&D5 Aventurien & Myranor
« Antwort #88 am: 8.07.2021 | 17:09 »
Das sind aber definitv keine Stufe 1/2/3 Anfängerabenteuer.

Evtl was aus Orkengold. Aber das kann ich erst im ein paar Tagen prüfen, wenn ich wieder zu Hause bin
« Letzte Änderung: 8.07.2021 | 17:12 von aikar »

Offline Talinfein

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 12
  • Username: Talinfein
Re: D&D5 Aventurien & Myranor
« Antwort #89 am: 8.07.2021 | 17:36 »
Meine Bedenken wären auch, dass es irgendwann zu orkig wird. Das Thema wird natürlich in der Region immer präsent sein, aber ich weiß nicht, ob sich das über zig Stufen interessant gestalten lässt. Trotzdem danke für den Hinweis. Ich setze das alles mal auf eine Liste möglicher Abenteuer.

Online tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.479
  • Username: tartex
Re: D&D5 Aventurien & Myranor
« Antwort #90 am: 8.07.2021 | 18:11 »
Das sind aber definitv keine Stufe 1/2/3 Anfängerabenteuer.

Die Orkland-Trilogie schon. Und da kommen auch kaum Orks vor. Manchen mögen die 80iger-Schinken zu alt sein. Mir persönlich ja nicht. Andererseits sind da vom Abenteuer-Design auch klar Schnitzer drin, die man nicht immer gleich erkennen kann.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.068
  • Username: aikar
Re: D&D5 Aventurien & Myranor
« Antwort #91 am: 8.07.2021 | 22:38 »
Mein Vorschlag für den Start: Adel, Recht und Edelmut aus Verräter und Geächtete (DSA5). Flottes kleines Abenteuer mit spaßigem Twist in der richtigen Gegend (Greifenfurt südlich von Lowangen), geeignet für D&D5 Stufe 1-2 und ohne Orks.
« Letzte Änderung: 8.07.2021 | 22:40 von aikar »

Offline Talinfein

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 12
  • Username: Talinfein
Re: D&D5 Aventurien & Myranor
« Antwort #92 am: 9.07.2021 | 09:37 »
Hervorragend. Je mehr Möglichkeiten, desto besser. Habe mir auch diesen Band bestellt. Mal schauen, was ich da zusammenbastle. Ich muss zugeben, dass ich einige Ideen aus der Drachenritter-Box nicht schlecht finde, vielleicht lässt sich das irgendwie kombinieren. Ich habe bisher ganz gute Erfahrungen damit gemacht, verschiedene Abenteuer zu verflechten.

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.068
  • Username: aikar
Re: D&D5 Aventurien & Myranor
« Antwort #93 am: 9.07.2021 | 09:47 »
Ich habe bisher ganz gute Erfahrungen damit gemacht, verschiedene Abenteuer zu verflechten.
:d :d

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.068
  • Username: aikar
Re: D&D5 Aventurien & Myranor
« Antwort #94 am: 16.07.2021 | 13:47 »
Ein kleines Geschenk für Talinfein :D
https://www.ulisses-ebooks.de/product/364395/Das-Geheimnis-des-Drachenritters-5e

Das nächste größere Produkt für Aventurien 5e ist auch schon in Arbeit, wird aber wahrscheinlich noch 1-2 Monate brauchen:
Elfenbund und alter Feind wird ein Konvertierungsset für die Abenteuer Donnerwacht (beide Teile) und Klingen der Nacht im gleichen Stil wie Das Geheimnis des Drachenritters 5e (aber deutlich umfangreicher).
Beginnend mit Stufe 4 (und damit direkt anschließbar an Das Geheimnis des Drachenritters) wird es auch eine Überleitung beinhalten um Donnerwacht und Klingen der Nacht zu einer längeren Kampagne zu verbinden, die die Charaktere dann bis Stufe 9 führen wird.
« Letzte Änderung: 16.07.2021 | 13:51 von aikar »

Online tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.479
  • Username: tartex
Re: D&D5 Aventurien & Myranor
« Antwort #95 am: 16.07.2021 | 15:02 »
Ein kleines Geschenk für Talinfein :D
https://www.ulisses-ebooks.de/product/364395/Das-Geheimnis-des-Drachenritters-5e

Das nächste größere Produkt für Aventurien 5e ist auch schon in Arbeit, wird aber wahrscheinlich noch 1-2 Monate brauchen:
Elfenbund und alter Feind wird ein Konvertierungsset für die Abenteuer Donnerwacht (beide Teile) und Klingen der Nacht im gleichen Stil wie Das Geheimnis des Drachenritters 5e (aber deutlich umfangreicher).

Wird es auch konkrete Angaben zu Gegnerzahlen geben? Z.B.: wieviel Harpyien sind genau in der Höhle im ersten Kapitel von Donnerwacht 1?
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.068
  • Username: aikar
Re: D&D5 Aventurien & Myranor
« Antwort #96 am: 16.07.2021 | 15:10 »
Wird es auch konkrete Angaben zu Gegnerzahlen geben? Z.B.: wieviel Harpyien sind genau in der Höhle im ersten Kapitel von Donnerwacht 1?
Es wird Angaben zur Gegneranzahl bei Begegnungen/Encountern geben. d.h. ich werde nicht hinschreiben, wie viele Harpyen insgesamt in der Höhle oder Orks in Aschenpelz Truppe sind (weil das meiner Meinung nach nicht wirklich relevant ist), sondern mit wie vielen Harpyen/Orks es die Charaktere zu tun bekommen, wenn sie sich ins Schlachtgetümmel werfen und die SL einen balancierten Kampf haben will (irgendwo hör ich jetzt Moritz Mehlem weinen  ~;D)

Das ist einer der Hauptgründe, warum ich diese Konvertierungssets schreibe: Um Spielleitern die Arbeit abzunehmen, Gegnerprofile raus zu suchen und Encounter zu balancieren, weil das meiner Erfahrung nach einen Großteil der Vorbereitungszeit beim Entwurf von D&D(5)-Abenteuern frisst.

Wenn du dir anschauen willst, wie ich mir das gedacht habe, lade dir einfach das Drachenritter 5e-pdf (ist ja Pay what you want, also potentiell auch gratis).
Da gibt es z.B. beim Kapitel "Die Ogerbande" die Angabe "Kuruk, Okologh, Oger, 4 Goblins" und darunter die jeweiligen Profile.
In ein paar Fällen werden diese Angaben auch leicht von denen im DSA-Abenteuer abweichen, wo ich der Meinung war, dass 1:1 die selbe Anzahl an Gegnern zu hart oder zu leicht für Charaktere der gegebenen Stufe wären.

Feedback ist übrigens natürlich herzlich willkommen! Die Drachenreiter-Konvertierung ist auch so was wie ein Testballon für die (hoffentlich) folgenden größeren Konvertierungssets und wenn euch da etwas auffällt, das anders oder besser gemacht werden kann oder noch fehlt, immer her damit, dann beziehe ich das (im Rahmen des Möglichen) in Zukunft mit ein (und würde dann auch Updates für das bestehende pdf zur Verfügung tellen).
« Letzte Änderung: 16.07.2021 | 15:17 von aikar »

Online tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.479
  • Username: tartex
Re: D&D5 Aventurien & Myranor
« Antwort #97 am: 16.07.2021 | 15:20 »
Donnerwacht habe ich geleitet. Drachenritter besitze ich nichtmals. Deshalb würde mir das wohl nichts bringen.

Aber meine Frage bleibt bestehen: wenn ich die Anzahl der Harpyien in allen möglichen Encounter in der Harypienhöhle in der Konvertierung durchgehe, müsste ich dann doch auf eine konkrete Zahl von Harpyien kommen, oder?
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.068
  • Username: aikar
Re: D&D5 Aventurien & Myranor
« Antwort #98 am: 16.07.2021 | 15:36 »
Aber meine Frage bleibt bestehen: wenn ich die Anzahl der Harpyien in allen möglichen Encounter in der Harypienhöhle in der Konvertierung durchgehe, müsste ich dann doch auf eine konkrete Zahl von Harpyien kommen, oder?
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Evtl. versteh ich dich aber auch falsch. was genau würdest du mit dieser Zahl anfangen wollen?

Um meine Prämisse klar zu stellen: Ich möchte ermöglichen, dass man die Abenteuergeschichte erleben und dabei gut balancierte spannende Kämpfe erleben kann. Ich will nicht eine OSR-Sandbox aufbauen, wo alles definiert ist, was existiert und dann geschaut wird, wie sich das System verhält, wenn man die SCs rein wirft. (Das hat auch seinen Reiz, aber dann würde ich nicht von einem fertigen Abenteuer ausgehen) und auch keine knallharte Folge von zig Encountern ala D&D4.
« Letzte Änderung: 16.07.2021 | 15:55 von aikar »

Online tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.479
  • Username: tartex
Re: D&D5 Aventurien & Myranor
« Antwort #99 am: 16.07.2021 | 15:55 »
Evtl. versteh ich dich aber auch falsch. was genau würdest du mit dieser Zahl anfangen wollen?

Ich bin halt eher Sandbox-Spieler und die Option sich nicht mit den Harpyien zu verbünden wird im Abenteuer auch deutlich besprochen. Mit nur ein oder zwei Zeilen zusätzlichem Text (konkrete Gegnerzahlen zumindest in räumlich klar abgesteckten Umgebungen) könnte man das Abenteuer meiner Ansicht nach deutlich aufwerten.

Beim Orkstamm spielen absolute Zahlen auch weniger eine Rolle, weil der wohl zu groß und verstreut ist - obwohl natürlich eine ungefähre Größenordnung trotzdem sehr hilfreich wäre. Bei den Ork-Rotten sind ja zum Glück meist brauchbare Zahlen wie "ein Dutzend" oder "1W6+3" angegeben.

Ich denke, dass die Illusionismus-Gruppen auch nichts verlieren, wenn man die Harpyien-Anzahl angibt, während andere Spielstile davon deutlich profitieren würden.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays