Autor Thema: Ringbote  (Gelesen 27674 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline seanchui

  • Adventurer
  • ****
  • Zann Music ltd.
  • Beiträge: 580
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #100 am: 4.12.2022 | 22:08 »
Pünktlich zum zweiten Advent - und damit ebenso fast pünktlich zum Monatsende - gibt es hier mal wieder ein Update unseres aktuellen Artikelprogramms. Vielleicht findet der eine oder andere ja noch was, was er befreundeten Rollenspielern unter den Weihnachtsbaum legen möchte ;). Wie üblich hier die Links zu den Rollenspiel-Rezensionen, mehr Material gibt es direkt bei uns auf der Homepage:

Classic Zauberharfen und Runenschwerter: https://www.ringbote.de/rezi-einzelansicht/news/classic-zauberharfen-und-runenschwerter.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=802154b76aa213c114ad4761a7fef859
Der universell nutzbare Band für Fantasy-Rollenspiele aus der „Classic“-Reihe von Ulisses Spiele bietet dem*der Spielleiter*in rund 50 magische Gegenstände zum Gebrauch in einem Abenteuer oder einer Kampagne an. Jedes Fantasy-Rollenspiel hat eigentlich mehr oder weniger Auflistungen von magischen Gegenständen mit den unterschiedlichsten Machtniveaus für Spieler*innencharaktere und NSC. Braucht es noch mehr davon und was macht die hier vorliegenden Beschreibungen besonders gegenüber anderen ähnlicher Art?

Geh nicht in den Winterwald – Schreckliches Halloween: https://www.ringbote.de/rezi-einzelansicht/news/geh-nicht-in-den-winterwald-schreckliches-halloween.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=220a2b6cfefc187930f8567ca7d92562
Lange war es still um das wohl erfolgreichste Spiel der „Kleinen Reihe“ aus dem System-Matters-Verlag, „Geh nicht in den Winterwald“. Nach den ersten beiden deutschsprachigen Abenteuerbänden „Grausige Festtage“ und „Verlorene Pfade“ erschien lange nichts. Nun liegt ein neuer Abenteuerband vor, der sich dem gruseligen Festtag Halloween widmet. Hat sich das Warten gelohnt?

Mordenkainen präsentiert Monster des Multiversums: https://www.ringbote.de/rezi-einzelansicht/news/mordenkainen-praesentiert-monster-des-multiversums.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=ddebe5eebae33be0a8be64c18d68fac0
Der Band mit dem etwas sperrigen Namen gehört zu den Ergänzungsbänden für das Fantasy-Rollenspiel „Dungeons & Dragons 5“ („D&D5“) und beinhaltet praktisch nur Monster für die Welten des Rollenspiel-Universums von „D&D“, genannt Multiversum. Dem Bestiarium vorangestellt sind aber auch etliche spielbare Völker. Braucht man wirklich noch mehr Monster, und was ist eigentlich mit der Originalität des Bandes? Damit hat es nämlich eine Besonderheit auf sich!

Die Schwarze Katze: Die Drachen von Wolldorf (Einsteigerbox): https://www.ringbote.de/rezi-einzelansicht/news/die-schwarze-katze-die-drachen-von-wolldorf-einsteigerbox.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=96f03e5326b5b5de5520d2be175709a7
„Die Schwarze Katze“, der feline Ableger von Deutschlands erfolgreichstem Rollenspiel „Das Schwarze Auge“, gehört zu den erfolgreicheren Produkten der jüngeren Verlagsgeschichte. Nachdem bereits zwei erfolgreiche Crowdfundings zahlreiche Abenteuer- und Quellenbände finanziert haben, liegt nun mit „Die Drachen von Wolldorf“ eine eigens angefertigte Einsteigerbox vor. Kann das Produkt überzeugen?

Deine Helden, Deine Abenteuer: https://www.ringbote.de/rezi-einzelansicht/news/deine-helden-deine-abenteuer.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=2e8383179ee7b4f9f5fe530f02e115ed
Lange war es still um „Beyond the Wall“, das erste beim System-Matters-Verlag erschienene Oldschool-Rollenspiel. Nun liegt mit „Deine Helden, Deine Abenteuer“ endlich wieder neues Material vor. Hat sich das Warten gelohnt?

Offline seanchui

  • Adventurer
  • ****
  • Zann Music ltd.
  • Beiträge: 580
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #101 am: 3.01.2023 | 23:17 »
Der Ringbote wünscht allen Lesenden ein frohes, neues Jahr 2023! Und da es hier so üblich ist, nutze ich gleich die Gelegenheit, Euch mit unseren Rezensionen aus dem Dezember vertraut zu machen. Wie üblich hier die Links zu den Rollenspiel-Rezensionen, mehr Material gibt es direkt bei uns auf der Homepage:

Der Unsichtbare Jäger (Heldenwerk): https://www.ringbote.de/rezi-einzelansicht/news/der-unsichtbare-jaeger-heldenwerk.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=b2881df9fb5ee9215bf175b1f06a716b
Der mittlerweile 216. Ausgabe des „Aventurischen Boten“ lag – wenig überraschend – die neueste Ausgabe der „Heldenwerk“-Abenteuer bei. Ein Blick auf das Cover, welches von einer Nivesin und ihrem Schlittenhund geziert wird, verrät uns, dass es wohl wieder in den hohen Norden geht. Lohnt sich der Ausflug?

Classic Flashing Blades: https://www.ringbote.de/rezi-einzelansicht/news/classic-flashing-blades.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=0f3431cd55c086256ea5bc81a611dac0
Dieses Mantel-und-Degen-Rollenspiel ist in der „Classic“-Reihe von Ulisses Spiele erschienen und spielt im historischen Frankreich des 17. Jahrhunderts. Historische Personen wie der Sonnenkönig Louis XIV. oder Kardinal Richelieu nehmen darin Gestalt an. Es geht darin um Abenteuer, Spionage, Intrigen, Diplomatie und Krieg. Bei einem Rollenspiel dieser Art stellt man sich flotte Degenkämpfe, politische Verwicklungen, ausgeprägte Gefahren und Heldentum á la „Die Drei Musketiere“ vor. Wie sehr kann es diesen Ansprüchen genügen und wie gut setzt es dies in Spielregeln und Abenteuern um?

Und weil es thematisch so schön passt - und die Linkliste sonst arg kurz wäre:

Würfelhelden: https://www.ringbote.de/rezi-einzelansicht/news/wuerfelhelden.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=bd2c3cfed3f5d4ebd372953c95293a9c
Was uns hier erwartet, ist mit Sicherheit kein neues „Magic the Gathering“. Ist man auf der Suche nach so etwas, muss man schon eher in Richtung „Mind Bug“ schauen. Aber der Autor Richard Garfield schafft es immer wieder, bemerkenswerte Spiele aus einfachen Prinzipien zu generieren. Nicht immer genial, nicht immer Hits. Aber interessant, das sind sie irgendwie immer.

Viel Spaß beim Schmökern!

Offline seanchui

  • Adventurer
  • ****
  • Zann Music ltd.
  • Beiträge: 580
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #102 am: 1.02.2023 | 22:43 »
Huch, da ist der Januar auch schon wieder vorbei. Höchste Zeit, Euch mit den Rollenspielrezensionen (und einigen nahegelegenen Produkten :-)) des vergangenen Monats vertraut zu machen:

Der Innere Feind 1: Der Feind im Schatten: https://www.ringbote.de/rezi-einzelansicht/news/der-innere-feind-1-der-feind-im-schatten.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=718f264f4a9636ba048f2edf35d8d643
Das Imperium als größtes Reich der Alten Welt scheint nahezu unbewzingbar. Gegründet vor etwa 2500 Jahren vom legendären Sigmar Heldenhammer kann es sich jeder Bedrohung widersetzen. Doch unter der ruhigen Oberfläche schwelt es, denn der Imperator scheint schwerkrank zu sein, Tiermenschen erheben sich immer wieder und der Makel des Chaos greift um sich. Seltsame Kulte bilden sich, und es geht das Gerücht, dass sich ein neuer Auserwählter der verderbten Mächte erhoben hat, um gegen das Imperium zu ziehen. Es braucht Helden, die sich dem entgegenstemmen … in DER legendären Kampagne des Rollenspiels!

Masken des Nyarlathotep: https://www.ringbote.de/rezi-einzelansicht/news/masken-des-nyarlathotep.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=93ab0ac3fd3b904e081ce013b9470a3b
Epische Kampagnen gehören zu den Aushängeschildern des „Cthulhu“-Rollenspiels. Ganz vorn ist hier der Klassiker „Masken des Nyarlathotep“ zu nennen, der zum ersten Mal vor über 30 Jahren veröffentlicht wurde, damals vom „Dragon“-Magazin als eine der besten Kampagnen aller Zeiten rezensiert wurde (Juni 1990, Ausgabe 158) und 1996 den Origins Award gewann. Inzwischen gelten die „Masken“ als der Maßstab für „Cthulhu“-Kampagnen überhaupt. Die Neuausgabe von „Masken des Nyarlathotep“ bringt die Kampagne auf den aktuellen Regelstand und bietet zudem zahlreiche Überarbeitungen und Ergänzungen. Wie schlägt sich der Klassiker aus heutiger Sicht, und lohnt sich der Kauf für Besitzer einer der älteren Ausgaben?

Der Innere Feind 1: Der Feind im Schatten – Kompendium: https://www.ringbote.de/rezi-einzelansicht/news/der-innere-feind-1-der-feind-im-schatten-kompendium.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=fc6d3d1ddf9e4fbc7066363b0b764915
Laut Verlag ist es das „unverzichtbare Handbuch“ zu „Der Feind im Schatten“, dem ersten Teil der bekannten Rollenspielkampagne „Der Innere Feind“. Es enthält gestrichene Inhalte zum Imperium aus dem alten Original-Abenteuerband, Beschreibungen zu Wegen und Reisen, zusätzliche Regeln, Beispiele für Nichtspielercharaktere mit Abenteueraufhängern und dazu auch zwei komplette Kurzabenteuer. Reikland und Imperium, ich komme ...

Ultima Ratio – Harlands Loch und der Dyson-Gürtel: https://www.ringbote.de/rezi-einzelansicht/news/ultima-ratio-harlands-loch-und-der-dyson-guertel.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=daa8b94d4693003748ab67a1f7dee63c
Mit „Ultima Ratio“ liegt ein interessantes Science-Fiction-Rollenspiel im Eigenverlag und professionellen Design vor. Nachdem der Ergänzungsband „Das lukeanische Reich“ das Setting als großes Ganzes präsentierte, wird mit „Harlands Loch und der Dyson-Gürtel“ eine bestimmte Region detaillierter vorgestellt.

Der Eine Ring 2E Starterset: https://www.ringbote.de/rezi-einzelansicht/news/der-eine-ring-2e-starterset.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=a34c1d511493f80b35f8cee8e68aec7d
Endlich geht es weiter mit Veröffentlichungen für das Fantasy-Rollenspiel „Der Eine Ring“, in einer neuen 2. Edition. Mit dem „Der Eine Ring 2E Starterset“ erhält man alles, was man braucht, um das Spiel zu beginnen. Es fokussiert sich vor allem auf das Auenland und etwas auf Eriador. Die erste Edition wurde von Kritiker*innen und Fans gleichermaßen gelobt, sodass die Erwartungen an die 2. Edition natürlich groß sind. Was darf man wirklich erwarten, und wie sinnvoll und gelungen ist das Starterset?

Hong Kong City Guide: https://www.ringbote.de/rezi-einzelansicht/news/hong-kong-city-guide.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=11ed58189adc0cfd2497e56752d25a15
Der „Hong Kong City Guide“ ist eine Kartensammlung für die beliebtesten Drehorte in Hong Kong. Es sind Battlemaps für das Spiel „New Hong Kong Story“ oder andere moderne Rollenspiele. Dazu gibt es ein paar Tokens und ein Begleitheft mit Schauplatzbeschreibungen.

Seven Sinners: https://www.ringbote.de/rezi-einzelansicht/news/seven-sinners.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=77c73fde6225dcf5591e2f583cdcfba3
Dank der bisherigen OGL-Politik von „Dungeons & Dragons“-Eigner Wizards of the Coast erscheinen wirklich Unmengen Ergänzungsbände für das erste Rollenspiel der Welt. Auch der eher unauffällig betielte Band „Seven Sinners“ reiht sich hier ein. Was bietet der Band?

Cthulhu Wars: https://www.ringbote.de/rezi-einzelansicht/news/cthulhu-wars.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=ddb92664b9c09921e840ba67d53dc9fa
„Cthulhu Wars“ gehört zu einer Reihe von Spielen aus dem „Cthulhu“-Universum von Autor H. P. Lovecraft. Bereits 2015 über den Kickstarter auf den Markt gekommen, ist es nun auch in deutscher Sprache bei Pegasus erschienen. Bei „Cthulhu Wars“ handelt sich um ein asymmetrische Area-Control-Strategiespiel mit hochwertigen Miniaturen auf Expertenniveau. Auf in den Kampf …

Der Untergang von Númenor: https://www.ringbote.de/rezi-einzelansicht/news/der-untergang-von-numenor.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=15132cbac8d9574dca41d047178f9ce9
Der Fantasy-Roman „Der Untergang von Númenor und andere Geschichten aus dem Zweiten Zeitalter“ stammt aus der Feder des äußerst renommierten Schriftstellers J. R. R. Tolkien (JRRT) und wurde von Brian Sibley herausgegeben. Er behandelt nicht nur die Geschichte der Insel Númenor im besagten Zeitalter, sondern auch immer wieder die des großen Widersachers Sauron und der Ringe der Macht. Kann das Buch mit den anderen, von JRRTs Sohn Christopher Tolkien herausgegebenen Büchern mithalten?

Mehr Rezis - zu Comics, Brettspielen oder Hörspielen - findet Ihr wie immer direkt auf unserer Homepage.

Offline seanchui

  • Adventurer
  • ****
  • Zann Music ltd.
  • Beiträge: 580
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #103 am: 2.03.2023 | 22:16 »
So, hier nun - wie ihr es gewohnt sein dürftet - ein Überblick über die Rollenspiel-Rezensionen des abgelaufenen Monats! Mehr Rezis - zu Comics, Brettspielen oder Hörspielen - findet Ihr wie immer direkt auf unserer Homepage.

Magical Cops: Drachentanz: https://www.ringbote.de/rezensionen/magical-cops-drachentanz
„Magical Cops: Drachentanz“ ist der Pilotfilm zu einer neuen Serie, in der Cops mit Martial Arts und magischen Kräften im modernen Hong Kong Fällen nachgehen, die mit dem Übernatürlichen zu tun haben. Natürlich handelt es sich hierbei nicht wirklich um einen Film, sondern um ein Abenteuer für das Action-Rollenspiel „New Hong Kong Story“.

In Stein gemeißelt (Heldenwerk): https://www.ringbote.de/rezensionen/in-stein-gemeisselt-heldenwerk
Mit schöner Regelmäßigkeit erscheinen nicht nur immer wieder „Aventurische Boten“, sondern auch die beiliegenden „Heldenwerk“-Abenteuer. Die neueste Ausgabe führt uns an die Westküste des aventurischen Kontinents, genauer gesagt ins Windhaggebirge.

Blade Runner RPG Starter Set: https://www.ringbote.de/rezensionen/blade-runner-rpg-starter-set
Kaum ein neues Rollenspiel, für das es nicht auch ein Starter Set gibt. So auch für das neue „Blade Runner RPG“ von Free League. Die Box enthält alles, was man braucht, um den ersten Fall der Blade Runner – sprich, der Spielercharaktere – stilvoll und luxuriös zu spielen.

Die Harland-Chroniken 1: Das Gift der Schlange: https://www.ringbote.de/rezensionen/die-harland-chroniken-1-das-gift-der-schlange
Unter dem Obertitel „Die Harland-Chroniken“ erschien mit „Das Gift der Schlange“ das erste Abenteuer für das Science-Fiction-Rollenspiel „Ultima Ratio“. Das Setting bietet Platz für alle möglichen Arten von Abenteuern – schauen wir doch mal, welchen Aspekt des Settings der erste, offizielle Abenteuerband bedient.

Blade Runner RPG Runner Screen: https://www.ringbote.de/rezensionen/blade-runner-rpg-runner-screen
Der Sichtschirm für das „Blade Runner RPG“ ist wie immer bei Free League ein Hardcover. Er wird als Einzelprodukt ohne zusätzliche Materialien verkauft.

Und zum Abschluss noch zwei themennahe Produkte, die ich Euch ans Herz legen will:

Liber Xenologis: https://www.ringbote.de/rezensionen/liber-xenologis
Die von der Menschheit im 41. Jahrtausend eroberte Galaxis ist riesig, und das Imperium umfasst unzählige Welten. Da gibt es natürlich eine breite Vielzahl unterschiedlicher Xenos-Spezies, die im zugehörigen Tabletop-Spiel „Warhammer 40.000“ bislang kaum gezeigt wurden. Das „Liber Xenologis“ will diesen Hintergrund aufgreifen und vertiefen.

Cartoons aus Mittelerde: https://www.ringbote.de/rezensionen/cartoons-aus-mittelerde
Man mag sich als erstes fragen, ob ein Band mit Cartoons zu J. R. R Tolkiens Welt Mittelerde sein muss. Jedoch kann man „Cartoons aus Mittelerde. Von Elben, Orks und faulen Zaubern“ jedem anraten, der einen nicht bierernsten Blick auf diese Fantasy-Welt werfen will. Die Cartoons greifen Figuren und Motive aus den Büchern beziehungsweise Filmen „Der Hobbit“ und „Der Herr der Ringe“ auf, wie die Hobbits Bilbo und Frodo Beutlin, den Zauberer Gandalf, den Elb Legolas etc., aber auch Sauron, Orks usw.. Als Mensch mit einem Faible für Humor kann man gespannt sein, aber gibt es auch Nachteile bei diesem Werk?

Offline seanchui

  • Adventurer
  • ****
  • Zann Music ltd.
  • Beiträge: 580
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #104 am: 31.03.2023 | 20:38 »
Hallo zusammen,

ihr habt es vielleicht bereits im letzten Monats-Update bemerkt: unsere Technik-Zauberer haben mal wieder ein Update unseres Backends durchgeführt. Nun funktionieren unsere Verlinkungen endlich ohne endlosen Buchstabensalat. Was einerseits sehr schön ist führt aber leider auch dazu, dass die Links aus vielen älteren Beiträgen in diesem Thread nicht mehr funktionieren. Bei Interesse an älteren Rezensionen kann ich Euch daher nur unser Archiv oder die Suchfunktion empfehlen!

Genug gesagt! Widmen wir uns lieber dem Artikelprogramm des März - hier wie immer die Rollenspiel- und rollenspielnahen Rezension; mehr gibt es direkt auf unserer Homepage!

Die Dunkle Saat: https://www.ringbote.de/rezensionen/die-dunkle-saat
„Die Dunkle Saat“ ist eine weltumspannende Kampagne für das Rollenspiel „Cthulhu“ in den 1920er, die die Investigatoren zu solch aufregenden Orten wie Ägypten, den Osterinseln, der Antarktis oder Bayern führt. Dazu soll sie noch besonders einsteigerfreundlich sein.

Classic Hârnmaster: https://www.ringbote.de/rezensionen/classic-harnmaster
Dieses Fantasy-Rollenspiel ist ein wahres Highlight der „Classic“-Reihe von Ulisses Spiele. Endlich ist dieser Klassiker unter den Rollenspielen wieder auf Deutsch erhältlich. Er ist bekannt für seinen relativ hohen Realismus in Regeln und Weltbeschreibung und wird deshalb auch geschätzt. Hier sind erstmal das Regelwerk samt einem Abenteuer abgedruckt. Wie sehr wird das Rollenspiel den an den Realismus gestellten Ansprüchen gerecht oder artet es zu sehr in eine Simulation der Wirklichkeit aus?

Cthulhu – 99 Verdammte: https://www.ringbote.de/rezensionen/cthulhu-99-verdammte
„Cthulhu – 99 Verdammte“ enthält vorgefertigte Charaktere mit einem Foto, passender Hintergrundgeschichte, festgelegten Fertigkeiten und allem, was man sonst für eine regelkonforme Erstellung benötigt – bereit zur Übertragung in den Charakterbogen.

Dreamquest – Episode 1: Das Traumschwert: https://www.ringbote.de/rezensionen/dreamquest-episode-1-das-traumschwert
Abenteuerspielebücher gibt es schon viele Jahrzehnte. Auch Spielecomics und Brettspiele der Sorte „choose your own adventure” sind in den letzten Jahren herausgekommen. „Dreamquest“ versucht nun diese Art der spielbaren Geschichte auch für jüngere Kinder ab 6 Jahren zugänglich zu machen. Dann schauen wir mal, welcher Ansatz dafür gewählt wurde und welche Überraschungen sich der Verlag noch hat einfallen lassen.

Tiny Epic Dungeons: https://www.ringbote.de/rezensionen/tiny-epic-dungeons
Goblin’s Coast wird von einer dunklen Bedrohung heimgesucht, die in den Hügeln lauert. Ihr folgt dem Ruf und wagt euch in die finsteren Tiefen des Dungeons. Dort warten böse Schergen, magische Fallen und mächtige Endgegner nur darauf, euch den Garaus zu machen. Schafft ihr es, die Stollen von den bösen Kreaturen zu befreien, bevor die Dunkelheit euch verschlingt und die Welt ins Chaos stürzt?

Offline seanchui

  • Adventurer
  • ****
  • Zann Music ltd.
  • Beiträge: 580
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #105 am: 1.05.2023 | 23:06 »
Hallo zusammen,

ich hoffe, Ihr seid alle gut in den Mai getanzt! Hier gibt es nun pünktlich zum Monatsbeginn - wie gewohnt - die Rollenspielrezensionen (und ein paar themennahe Rezis) vom Ringboten! Mehr Texte findet Ihr auf unserer Homepage!

Ins Schwarze (Pathfinder One-Shots 3): https://www.ringbote.de/rezensionen/ins-schwarze-pathfinder-one-shots-3
Die 2. Edition des Erfolgsrollenspiels „Pathfinder“ sah mit den Abenteuern „Abendmahl in der Löwenloge“ und „Geteilte Wellen“ den Startschuss eines neuen Abenteuerformats, der „Pathfinder One-Shots“ Dabei handelt es sich um kurze Abenteuer mit vorgefertigten Charakteren. Nun liegt mit „Ins Schwarze“ ein dritter Teil der Reihe vor.

Ein Fest in Fasar (Pfotenwerk): https://www.ringbote.de/rezensionen/ein-fest-in-fasar-pfotenwerk
Bereits seit Jahren erscheinen unter dem Titel „Heldenwerk“ kurze Abenteuer für „Das Schwarze Auge“. Nun erhält auch dessen tierischer Ableger „Die Schwarze Katze“ eine eigene Reihe mit kurzem Material – das „Pfotenwerk“. Den Anfang macht „Ein Fest in Fasar“ – lohnt sich das?

Das Geisterkrokodil (Heldenwerk): https://www.ringbote.de/rezensionen/das-geisterkrokodil-heldenwerk
Abwechslungsreichtum ist eine der großen Stärken der „Heldenwerk“-Reihe für „Das Schwarze Auge“. Auch die 47. Ausgabe, welche dem frisch erschienen „Aventurischen Boten“ beiliegt, macht hier keine Ausnahme. „Das Geisterkrokodil“ führt uns tief in den aventurischen Süden.

Classic HârnWorld: https://www.ringbote.de/rezensionen/classic-harnworld
Zu dem bereits erschienen Fantasy-Rollenspiel „Classic Hârnmaster“ ist als Setting die Fantasy-Welt „Classic HârnWorld“ veröffentlicht worden. Das Setting ist aber systemunabhängig und kann auch mit anderen Fantasy-Rollenspiel-Regelwerken verwendet werden. Schwerpunkt ist eine realistischere Darstellung der Welt (Politik, Militär, Wirtschaft, Religion etc.), wie man sie vielleicht aus anderen Settings nicht kennt, mit dem irdischen Mittelalter als Inspirationsquelle. Was taugt die Weltbeschreibung, was fehlt und wie realistisch ist das Ganze wirklich?

Das Garadan-Komplott: https://www.ringbote.de/rezensionen/das-garadan-komplott
Ein Besuch in der stolzen Stadt Neetha im Süden des Horasreichs soll der Suche nach einem gut bezahlten Auftrag dienen. Doch nur wenige Stunden nach der Ankunft wird man in Geschehnisse zwischen Parteien verwickelt, die die Macht in der Stadt an sich reißen wollen. Alles scheint undurchschaubar, denn es ist unklar, wer dahinter steckt, wem man trauen kann und was dies überhaupt soll. Man kommt sich vor wie die Spielfigur in einem Garadan-Spiel. Höchste Zeit, die Figuren so zu setzen, dass man selbst gewinnt ...

Adventure Games – Books: Die Akademie der Zeitenwächter: https://www.ringbote.de/rezensionen/adventure-games-books-die-akademie-der-zeitenwaechter
„Die Akademie der Zeitenwächter“ spielt im 17. Jahrhundert und handelt von Magiern, die den Lauf der Zeit vor Manipulationen beschützen, jedoch hin und wieder selbst eingreifen. Die Entscheidungen des Lesers beeinflussen die Handlung, außerdem hat man die Möglichkeit, Gegenstände zu finden. Das Spielprinzip erinnert ein wenig an ein Solo-Abenteuer, wie man es von manchen Pen&Paper-System kennt.

Critical Role – The Mighty Nein Origins – Yasha: https://www.ringbote.de/rezensionen/critical-role-the-mighty-nein-origins-yasha
„The Mighty Nein Origins – Yasha“ beleuchtet die Hintergrundgeschichte der Barbarin Yasha Nydoorin. Dies ist eine Heldin aus der zweiten „Critical Role“-Kampagne, einer Web-Serie, bei der eine Gruppe Schauspieler und Synchronsprecher das Pen&Paper-Rollenspiel „Dungeons & Dragons“ spielt

Critical Role 3 – Vox Machina Origins III: https://www.ringbote.de/rezensionen/critical-role-3-vox-machina-origins-iii
„Critical Role“ ist eine Web-Serie, bei der eine Gruppe Schauspieler und Synchronsprecher das Pen-&-Paper-Rollenspiel „Dungeons & Dragons“ spielt. Mit der Comic-Adaption „Critical Role 3 – Vox Machina Origins“ geht nun in Westruun weiter, bei der an einem Festtag alle teilnehmenden Bürger eingefroren werden. Die Helden entkommen knapp und folgen dem Übeltäter in eine eisige Welt.

Offline seanchui

  • Adventurer
  • ****
  • Zann Music ltd.
  • Beiträge: 580
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #106 am: 4.06.2023 | 20:51 »
Hallo zusammen,

es ist Zeit, euch pünktlich vor dem Sommerloch zum Zwecke der spielerischen Überbrückung ebenselbiges, mit unserem aktuellen Artikelprogramm vertraut zu machen :-). Wie immer gibt's hier die Links zu unseren Rollenspiel-Rezis - sowie ein paar themennahen Rezensionen. Rezis zu Comics, Brettspielen, Romanen und mehr findet ihr direkt auf unserer Homepage!

Im Zeichen der Roten Mantis (Pathfinder One-Shots 4): https://www.ringbote.de/rezensionen/im-zeichen-der-roten-mantis-pathfinder-one-shots-4
Für die 2. Edition des Erfolgsrollenspiels „Pathfinder“ ersann Paizo ein neues Abenteuerformats, die „Pathfinder One-Shots“ Dabei handelt es sich um kurze Abenteuer mit vorgefertigten Charakteren. „Im Zeichen der Roten Mantis“ ist bereits das vierte Szenario aus der Reihe. Schauen wir mal, ob es überzeugt.

Dinge aus dem Sumpf: https://www.ringbote.de/rezensionen/dinge-aus-dem-sumpf
„Dinge aus dem Sumpf“ ist eine Regionalia für das Rollenspiel „HeXXen 1733“. Sie beschreibt das von der Großen Flut überschwemmte und teils zerstörte und/oder versunkene Gebiet rund um die Niederlande. Dieses Gebiet ist in der Welt von „HeXXen“ als die Unthoten Marschen bekannt. Es wird von untoten Monstern und Schatzjägern heimgesucht.

Blade Runner RPG – Core Rules: https://www.ringbote.de/rezensionen/blade-runner-rpg-core-rules
„Blade Runner – The Roleplaying Game“ ist die Rollenspielumsetzung des berühmten Franchises. Der schwedische Verlag Free League hat sich des Themas angenommen und ein wunderhübsches und stimmungsvolles Spiel abgeliefert.

Aus fernen Ländern (Pfotenwerk): https://www.ringbote.de/rezensionen/aus-fernen-laendern-pfotenwerk
Mit der Reihe „Pfotenwerk“ erhält nun auch der tierische Ableger des „Schwarzen Auges“, „Die Schwarze Katze“, eine eigene Reihe mit kurzem Material. Nachdem „Ein Fest in Fasar“ das Fasar-Setting erweiterte, widmet sich „Aus fernen Ländern“ dem im Grundregelwerk vorgestellten Havena-Setting.

Handbuch der Parazoologie: https://www.ringbote.de/rezensionen/handbuch-der-parazoologie
Ihr seid es satt, Monster immer nur plump zu töten? Ihr wollt die Monster lieber fangen, studieren und ausstellen? Ihr wollt eine eigene Menagerie eröffnen und damit einen Beitrag zu eurem Unterhalt hinzuverdienen? Das „Handbuch der Parazoologie” ermöglicht euch genau das – mit neuen Professionen, Regeln zum Betreiben einer Menagerie und einer Auswahl potenzieller Jagdobjekte.

Vaesen – Nordic Horror Roleplaying: https://www.ringbote.de/rezensionen/vaesen-nordic-horror-roleplaying
„Vaesen“ ist ein mystisches Rollenspiel von Free League. Die Industrialisierung drängt die mythischen Wesen Skandinaviens immer weiter zurück und sorgt für Konflikte zwischen ihnen und den Menschen. Die Charaktere gehören zu den wenigen Menschen, die diese Wesen sehen können. So liegt es an ihnen, potenzielle Konflikte zu verhindern und Menschenleben zu retten.

Maleficium (Startnext-Preview): https://www.ringbote.de/rezensionen/systemvorstellung-maleficium
Würfelmechanismen für Rollenspiele gibt es viele: von der berühmten „3W20-Probe“ aus „Das Schwarze Auge“ über das Pool-System bei „Shadowrun“ bis hin zu universellen Systemen wie den D20-Systemen, dem auf dem W100-Wurf basierenden „Basic Role Playing“ oder der „Mutant-Year-Zero“-Engine, die vielen Free-League-Systemen zugrunde liegt. Wer aber kennt schon ein Spiel, welches Tarotkarten zurate zieht, um das Probenergebnis zu bestimmen?

Dungeon Fighter – Gruft der griesgrämigen Geister: https://www.ringbote.de/rezensionen/dungeon-fighter-gruft-der-griesgraemigen-geister
Die schrägen Dungeon Fighters machen sich auf zu neuen Abenteuern. Steigt hinab in die uralte Gruft des Skelletor (nicht zu verwechseln mit dem Schurken aus „He-Man and the Masters of the Universe“), bahnt euch den Weg durch Spinnennetze und bezwingt den Endboss mitsamt seinen knochigen Schergen. Mit von der Partie sind allerlei neue Gimmicks, Zielscheiben, Spezialwürfel und besondere Wurfherausforderungen. Let’s roll!

Offline seanchui

  • Adventurer
  • ****
  • Zann Music ltd.
  • Beiträge: 580
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #107 am: 2.08.2023 | 23:28 »
Grmpf, manchmal weiß man auch nicht, wo einem der Kopf steht, nicht wahr? Da ich im Vormonat unsere schöne Rezi-Übersicht verschlumpft habe, kommt hier nun das komplette Link-Paket für die letzten 2 Monate. Komplett? Nein, nur die Rollenspiele und themennahes Zeug. Mehr gibt es wie immer direkt auf der Homepage!

Schreckgestalt & Spukgemäuer: https://www.ringbote.de/rezensionen/schreckgestalt-spukgemaeuer
Wer für Grusel und Schrecken sowie ein wenig Horror nicht zu haben ist, sollte die Hände von dieser Anthologie lassen. Spuk in einem Herrenhaus im Lieblichen Feld, wandelnde Leichen mitten im Dschungel Traheliens und ein Intrigenspiel in einer Karawanserei, welches den Helden keine Flucht erlaubt. Was sich noch harmlos anhört, lässt dem einen oder anderen Helden und vielleicht auch Spieler das Blut in den Adern gefrieren ...

Von den Wundern der Welt 2: https://www.ringbote.de/rezensionen/von-den-wundern-der-welt-2
„Von den Wundern der Welt 2” enthält eine Sammlung von Kurzgeschichten und eine kleine Regionalia zu Japan. Die Kurzgeschichten spielen an verschiedenen Orten überall auf der Welt und werden in Form von Tagebucheinträgen, Geschichten, Reiseberichten und Ortsbeschreibungen dargeboten. Die Regionalia zu Japan beschreibt die wichtigsten Eigenheiten dieser Region sowohl für die Jäger als auch für die HeXXenmeisterin.

Cthulhu – Einstiegsbox: https://www.ringbote.de/rezensionen/cthulhu-einstiegsbox
Einsteigerboxen haben im Rollenspiel eine lange Tradition. Die von „Cthulhu“ begann aber erst vor wenigen Wochen, denn obwohl das System schon über 40 Jahre auf dem Buckel hat, ist die erste „Einstiegsbox“ (so der offizielle Name) erst kürzlich erschienen. Mal schauen, ob sich das Warten gelohnt hat.

Der Eine Ring 2E Grundregelwerk: https://www.ringbote.de/rezensionen/der-eine-ring-2e-grundregelwerk
Das Fantasy-Rollenspiel „Der Eine Ring“ („DER“) gilt als das beste und authentischste Mittelerde-Rollenspiel bisher. Wer gern Abenteuer auf der Welt von Fantasy-Autor J. R. R. Tolkien erleben will, sollte sich die zweite Edition („2E“) des Regelwerks, veröffentlicht als Grundregelwerk, näher anschauen. Die erste Edition enthielt leider einige Fehler, die unangenehm auffielen. Wie sieht es da bei „DER 2E“ aus, was darf man erwarten, und liegt eine grundlegende Überarbeitung der Spielregeln vor?

Mondsilberner Schleier (Heldenwerk): https://www.ringbote.de/rezensionen/mondsilberner-schleier-heldenwerk
Mit schöner Regelmäßigkeit erscheinen die „Heldenwerke“, kurze Abenteuer für „Das Schwarze Auge“, die dem „Aventurischen Boten“ beiliegen. Mittlerweile ist die 48. Ausgabe der Reihe erschienen, welche die Helden nach Aranien führen wird. Lohnt sich der Ausflug?

Ritter, Fürst und Bischofslande: https://www.ringbote.de/rezensionen/ritter-fuerst-und-bischofslande
„Ritter, Fürst und Bischofslande” enthält Beschreibungen der Markgrafschaft Brandenburg-Kulmbach, des Fürstbistums Bamberg und der Reichsritterschaft. Wie gewohnt, ist das Buch geteilt in einen Teil für die Jäger und einen für die HeXXenmeisterin. Ebenfalls enthält die Regionalia ein voll ausgearbeitetes Abenteuer, das die Jäger quer durch diese Region schickt.

Der Eine Ring 2E: Spielleiterschirm & Bruchtal-Kompendium: https://www.ringbote.de/rezensionen/der-eine-ring-2e-spielleiterschirm-bruchtal-kompendium
Über die Notwendigkeit eines Sichtschirms lässt sich verschiedener Meinung sein. Ich denke aber, bei der gegebenen Komplexität eines Rollenspiels wie „Der Eine Ring 2E“ macht eine Übersicht der wichtigsten Regeln Sinn. Und auch das im Set enthaltene Bruchtal-Kompendium kann man brauchen.

Zugzwang in Kamborn: https://www.ringbote.de/rezensionen/zugzwang-in-kamborn
Nachdem wir im fiktiven Städtchen Kamborn bereits „Bauernopfer“ erbrachten und das „Königsgambit“ bestaunten, stehen wir nun also unter „Zugzwang“: Die Kamborn-Titel bleiben den Schach-Allegorien treu. Wie gelungen ist denn aber dieser neue Ausflug in das deutsche Arkham? Sehen wir gemeinsam nach.

Fizbans Schatzkammer der Drachen: https://www.ringbote.de/rezensionen/fizbans-schatzkammer-der-drachen
Eine der legendärsten und ikonischsten Kreaturen des Fantasy-Rollenspiels „Dungeons & Dragons 5“ („D&D 5“) ist der Drache. Hier werden die zwei bekannten Drachenfamilien, die chromatischen und die metallischen, sowie eine neue, die Edelsteindrachen, beschrieben. Zudem finden die Drakoniden, ein Oberbegriff für drachenartige Wesen, Erwähnung. Neue Unterklassenoptionen mit Bezug auf Drachen, Drachenmagie, Horte und Schätze, ein Drakonomikon und Bestiarium und mehr werden dem*der Leser*in geboten. Was bietet der neue Ergänzungsband für „D&D 5“ genau und wer braucht ihn?

Allein gegen die Flut: https://www.ringbote.de/rezensionen/allein-gegen-die-flut
Bei „Allein gegen die Flut“ handelt es sich um ein Solo-Abenteuer, bei dem man sich als Professor nach Esbury aufmacht, um Nachforschungen zu seltsamen Ereignissen anzustellen. Was harmlos mit einer Versteigerung von seltenen Objekten beginnt, entwickelt sich rasch zu einem lebensbedrohlichen Kampf gegen Monster. Bei diesem Abenteuer erstellt man sich zunächst einen Charakter, und dann erlebt man eine Geschichte, die je nach getroffener Entscheidung, geschaffter Probe oder Zufall einen anderen Verlauf nimmt.

Das Dinner – Die letzte Arie der alten Dame: https://www.ringbote.de/rezensionen/das-dinner-die-letzte-arie-der-alten-dame
Krimispiele haben aktuell Hochkonjunktur und das Angebot wird, zur Freude von Fans kooperativer Ermittlerspiele, immer größer. Seit 2021 hat ein junges Unternehmen namens Magnificum erfolgreich einige Spiele auf den Markt gebracht. Als Fans dieses Genres haben wir die Folge „Das Dinner – Die letzte Arie der alten Dame“ getestet.

Offline seanchui

  • Adventurer
  • ****
  • Zann Music ltd.
  • Beiträge: 580
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #108 am: 4.09.2023 | 21:23 »
Hallo zusammen,

wie eigentlich (fast  ;)) immer gibt's hier die Links zu unseren Rollenspiel-Rezis des letzten Monats - sowie ein paar themennahen Rezensionen. Rezis zu Comics, Brettspielen, Romanen und mehr findet ihr direkt auf unserer Homepage!

Halloween in 3D: https://www.ringbote.de/rezensionen/halloween-in-3d
„Cthulhu“ ist ein Horror-Rollenspiel, Halloween hatte schon immer eine Gruselattitüde. Da bietet es sich doch an, beide Namen miteinander zu verbinden. Die Idee ist zugegebenermaßen nicht ganz neu, ist dies doch bereits der dritte Abenteuerband, der gleich drei Abenteuer, die sich der Nacht vor Allerheiligen jeweils auf ihre eigene Art annehmen, versammelt.

Ein Abend mit dem Grauen: https://www.ringbote.de/rezensionen/ein-abend-mit-dem-grauen
Manchmal soll es eben keine lange Kampagne sein, sondern nur ein kurzer Ausflug in cthuloide Gefilde. Ein One-Shot mit vorgefertigten Charakteren ist für diese Zwecke oft die Wahl. Mit „Ein Abend mit dem Grauen“ liegen fünf neue dieser besonderen Abenteuer vor. Können sie auch überzeugen?

Die Akte Ilumkis (Heldenwerk): https://www.ringbote.de/rezensionen/die-akte-ilumkis-heldenwerk
Die Abenteuer der „Heldenwerk“-Reihe bleiben sich treu und bieten nicht nur Abwechslung in ihrer Verortung auf dem aventurischen Kontinent, sondern auch im Genre. Mit „Die Akte Ilumkis“ liegt nämlich mal wieder ein waschechter „Heist“ vor den Helden. Worum geht es diesmal?

Das Sanatorium – Tagebuch eines Investigators: https://www.ringbote.de/rezensionen/das-sanatorium-tagebuch-eines-investigators
Auf einer abgeschiedenen Insel liegt das Sanatorium, ein Ort der Ruhe, des Friedens und der Einkehr – zumindest solange, bis sich die Umtriebe des Cthulhu-Mythos unaufhaltsam Bahn brechen. Willkommen bei einem wahren Horrortrip der etwas anderen Art!

Critical Role – Die Chroniken von Exandria – The Mighty Nein Artbook: https://www.ringbote.de/rezensionen/critical-role-die-chroniken-von-exandria-the-mighty-nein-artbook
„Critical Role“ ist eine Web-Serie, bei der eine Gruppe Schauspieler und Synchronsprecher das Pen-&-Paper-Rollenspiel „Dungeons & Dragons“ spielt. Dieses Artbook enthält zahlreiche Illustrationen und Erläuterungen zur zweiten Kampagne, in der Abenteurergruppe den Namen „The Mighty Nein“ trägt.

DSA: Expurgico: https://www.ringbote.de/rezensionen/dsa-expurgico
Der greise Schwarzmagier Karjunon Silberbraue wird von einigen bewundert und gleichzeitig von anderen verachtet. Einst von der weißmagischen Gilde für die Beschwörung eines Dämonen geächtet, errang er einen weltbekannten Ruf, als er die borbaradianischen Zauberformeln in die Gildenmagie überführte. Als der junge Scholar Anselmo an das Sterbebett des Erzmagus gerufen wird, um die Lebensgeschichte aufzuschreiben, wird dieser in eine Intrige verwickelt, die ihn selbst das Leben kosten kann.

Diablo – Das Buch Lorath: https://www.ringbote.de/rezensionen/diablo-das-buch-lorath
Passend zum im Juni erschienenen Videospiel „Diablo IV“ kann man mit „Das Buch Lorath“ nun noch tiefer ins „Diablo“-Universum eintauchen und vor allem die optisch ansprechende Aufmachung genießen.

Offline seanchui

  • Adventurer
  • ****
  • Zann Music ltd.
  • Beiträge: 580
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #109 am: 4.10.2023 | 21:45 »
Hallo zusammen,

da ist schon wieder Oktober, und die SPIEL steht vor der Tür. Zeit, noch ein paar Rezis zu schmökern, wie wir finden! Wie üblich gibt's hier die Links zu unseren Rollenspiel-Rezis des letzten Monats - sowie ein paar themennahen Rezensionen. Rezis zu Comics, Brettspielen, Romanen und mehr findet ihr direkt auf unserer Homepage!

Teufelsbann: https://www.ringbote.de/rezensionen/teufelsbann
Nach den Hexen („Hexenjagd“/„Hexenzorn“) und Werwölfen („Unter Wölfen“) erhalten die Dämonen mit „Teufelsbann“ und dem Schwesterband „Teufelspakt“ nun ebenfalls ihre Hintergrundbände. In „Teufelsbann“ werden den Jägern verschiedene Gruppierungen für und wider die Dämonen vorgestellt. Ebenfalls enthalten ist eine Reihe neuer und zum Teil sehr dunkler Professionen sowie neue Archetypen.

Giftige Suppe: https://www.ringbote.de/rezensionen/giftige-suppe
„FHTAGN“ ist das hauseigene Horror-Rollenspiel der deutschen Lovecraft-Gesellschaft. Während zwar bereits sehr früh ein Schnellstarter mit passendem Einstiegsszenario verlegt wurde, gibt es inzwischen weitere Szenarien, welche sich explizit an Einsteiger richten. Heute sehen wir uns das übersetzte Szenario „Giftige Suppe“ an.

Zur Geometrie der Welt: https://www.ringbote.de/rezensionen/zur-geometrie-der-welt
„FHTAGN“ ist das hauseigene Horror-Rollenspiel der deutschen Lovecraft-Gesellschaft. Während zwar bereits sehr früh ein Schnellstarter mit passendem Einstiegsszenario verlegt wurde, gibt es inzwischen weitere Szenarien, welche sich explizit an Einsteiger richten. Heute sehen wir uns die Eigenproduktion „Zur Geometrie der Welt“ an.

Forbidden Lands – Book of Beasts: https://www.ringbote.de/rezensionen/forbidden-lands-book-of-beasts
Das „Book of Beasts“ ist ein neuer Quellenband für das Hexcrawl- und Fantasy-Rollenspiel „Forbidden Lands“ vom schwedischen Verlag Free League. Neben neuen Monstern bietet es Tabellen mit Zufallsbegegnungen und anderen Informationen für die Spielleitung sowie Solo-Regeln. Eine bunte Mischung …

DSA: Pardona I – Kind des Goldenen Gottes: https://www.ringbote.de/rezensionen/dsa-pardona-i-kind-des-goldenen-gottes
Vor vielen Tausend Jahren kannten die Menschen in Aventurien noch keine Reiche. Die Hochelfen dagegen lebten schon in ihren elementaren Städten. Als Beweis der Überlegenheit selbst gegenüber den Göttern lässt der Hochelf Ometheon im tiefsten Eis des Nordens den sogenannten Himmelsturm errichten. Die Stadt beherbergt viele Elfensippen, die sich der Forschung und Kunst widmen. Eines Tages erscheint die Elfe Amadena und zieht nach und nach viele Elfen in ihren Bann. Auch der junge Acuriën schließt sich ihr an und muss zu spät erkennen, dass Amadena düstere Pläne verfolgt …

...und passend zur SPIEL hier noch ein paar Artikel:

BRex 2023: https://www.ringbote.de/rezensionen/brex-2023
Wie immer Anfang September findet in Merseburg die alljährliche Presseveranstaltung von BRex-Entertainment statt. Hinter diesem Namen stecken namhafte Brettspielverlage wie Giant Roc, Corax Games, Mirakulus und noch einige mehr. Dementsprechend gab es auf der Bischofsburg Burgliebenau wieder eine Menge zu sehen, zu entdecken und vor allem zu spielen.

Interview mit Ulrike von der Redaktion Phantastik: https://www.ringbote.de/rezensionen/interview-mit-ulrike-von-der-redaktion-phantastik
Nach langen Jahren harter Arbeit ist es endlich soweit: Das „Steam-Pulp-Fantasy“-Rollenspiel „Wolsung“ kann nun auf deutscher Sprache bestellt werden. Höchste Zeit, sich ein weiteres Mal mit den umtriebigen Damen der Redaktion Phantastik zu unterhalten!

Offline seanchui

  • Adventurer
  • ****
  • Zann Music ltd.
  • Beiträge: 580
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #110 am: 6.11.2023 | 22:16 »
Während wir hier am Niederrhein mit bunten Laternen durch den Herbstwind ziehen und St. Martin feiern (ein Hauptgrund, weshalb diese Auflistung mal wieder verspätet erscheint...) bietet das beginnende Herbstwetter uns allen die Gelegenheit, ein wenig in unseren aktuellen Rezensionen zu schmökern! Hier wie immer der Link auf rollenspielrelevantes, Romane, Comics und mehr gibt es direkt auf dem Ringboten!

Teufelspakt: https://www.ringbote.de/rezensionen/teufelspakt
Nach den Hexen („Hexenjagd“/„Hexenzorn“) und Werwölfen („Unter Wölfen“) erhalten die Dämonen mit „Teufelsbann“ und dem Schwesterband „Teufelspakt“ nun ebenfalls ihre Hintergrundbände. In „Teufelspakt“ bekommt die HeXXenmeisterin Hintergrundinformationen zu den Anderswelten, Sturmgeistern sowie Nexuspunkten und Sphärenreisen. Außerdem werden verschiedene Höllenfürsten, Höllenreiche und freie Dämonen genauer vorgestellt.

Wellen von Wert (Heldenwerk): https://www.ringbote.de/rezensionen/wellen-von-wert-heldenwerk
Mit „Wellen von Wert“ liegt bereits das 50. „Heldenwerk“ dem „Aventurischen Boten“ bei. Und die Reihe bleibt sich treu und bietet nicht nur Abwechslung in ihrer Verortung auf dem aventurischen Kontinent, sondern auch im Genre. Auf wenigen Seiten geht es dieses Mal nach Punin.

Everyone is John: https://www.ringbote.de/rezensionen/everyone-is-john
Erzählspiele sind salonfähig – nicht zuletzt durch die vielen Spiele, die im Rahmen der „Kleinen Reihe“ beim System-Matters-Verlag erschienen sind. Doch auch abseits dieser Reihe gibt es immer wieder interessante Perlen des Genres, die auch ihren Weg zu einer deutschen Übersetzung finden.

Tipps für die Spielleitung:
https://www.ringbote.de/rezensionen/tipps-fuer-die-spielleitung
„Die gesammelten Weisheiten zum Leiten einer „Cthulhu“-Spielrunde“ – so lautet der etwas vollmundige Untertitel des vorliegenden Büchleins. Diverse erfahrene Spielleiter lassen sich also tief in die cthuloiden Karten blicken: Ich bin gespannt.

Spherechild – 3. Edition: https://www.ringbote.de/rezensionen/spherechild-3-edition
Sphärenkinder: Wesen in einer Welt, die Kontakt zu Gleichgesinnten in einer anderen Welt haben – und gemeinsam gegen Gefahren kämpfen, die alle Welten bedrohen. „Spherechild“ ist ein weltenübergreifendes Rollenspiel, in dem Fantasy-Kriegerinnen mit Straßensamurai und Raumpiloten zusammenarbeiten – alle auf ihrer Welt.

Das Hühnerbuch: https://www.ringbote.de/rezensionen/das-huehnerbuch
„Beyond the Wall und andere Abenteuer“, der vom System-Matters-Verlag auf Deutsch erschienene Retro-Klon, hat bereits einige auf den ersten Blick seltsame Publikationen hervorgebracht – wie zum Beispiel „Das Bärenbuch“. Nun erhalten wir das gefiederte Äquivalent. Lohnt sich das?

Orkenspalter und der Mythos: https://www.ringbote.de/rezensionen/orkenspalter-und-der-mythos
Kann man je genug „Cthulhu“-Abenteuer haben? Wahrscheinlich nicht. Was also liegt näher, als bislang nur als Stream existierende One-Shots zu verschriftlichen? Na gut, ein wenig abwegig ist der Gedanke schon. Hat sich der Aufwand wenigstens gelohnt? Riskieren wir doch einen gemeinsamen Blick!

Ratten im Labyrinth: https://www.ringbote.de/rezensionen/ratten-im-labyrinth
„Old School Renaissance“, „Old School Revival“ oder schlicht „OSR“: Rollenspiele, die sich auf die „gute, alte Zeit“ besinnen und sowohl regelseitig als auch vom Spielgefühl näher an die erste „Dungeons and Dragons“-Edition heranbewegen, sind ein nicht mehr wegzudenkender Teil der Rollenspiellandschaft. Auch „Ratten im Labyrinth“ schlägt in diese Kerbe. Lohnt sich der Kauf?

Und hier noch Teile unserer SPIEL-Berichterstattung:
Am ersten Oktoberwochenende öffnete die SPIEL ihre Pforten. Neben den Größen der Brett- und Kartenspielbranche hat sich auch die gesammelte Rollenspielverlagslandschaft ein weiteres Mal eindrucksvoll präsentiert. Natürlich hat sich der Ringbote ins Messegetümmel gestürzt, um News und Neuigkeiten zu sammeln.

SPIEL 2023: Rollenspiel-Neuheiten: https://www.ringbote.de/rezensionen/spiel-2023-rollenspiel-neuheiten

SPIEL 2023: Smalltalk mit der Redaktion Phantastik: https://www.ringbote.de/rezensionen/spiel-2023-smalltalk-mit-der-redaktion-phantastik
« Letzte Änderung: 6.11.2023 | 22:19 von seanchui »

Offline seanchui

  • Adventurer
  • ****
  • Zann Music ltd.
  • Beiträge: 580
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #111 am: 4.12.2023 | 20:32 »
Hussa, natürlich wieder einmal das Monatsende verschlafen. Naja, auch wir Ringboten haben den einen oder anderen Adventsstreß  ;). Trotzdem gibt's hier noch rasch die heißesten Tipps für die rollenspielerischen Weihnachtsgeschenke - mehr Rezis findet Ihr wie immer direkt auf unserer Homepage!

Häuser des Horrors: https://www.ringbote.de/rezensionen/haeuser-des-horrors
„Häuser des Horrors“ ist eine Abenteueranthologie für „Cthulhu“ , bestehend aus fünf Abenteuern, die sich überwiegend in schaurigen Häusern abspielen.

Tipps für die Spielleitung (II): https://www.ringbote.de/rezensionen/tipps-fuer-die-spielleitung-ii
Das Büchlein enthält laut Aufdruck auf dem Einband „gesammelte Weisheiten zum Leiten einer CTHULHU-Spielrunde“. Auf alle Fälle sind eine ganze Menge Tipps enthalten, und es richtet sich an Anfänger*innen und Fortgeschrittene. Ein gelungener Ratgeber sollte vor allem nützlich sein. Wie sehr wird es dieser Zielsetzung gerecht?

Mythaloria: https://www.ringbote.de/rezensionen/mythaloria
Nachdem der Heinrich-Tüffers-Verlag mit „Ultima Ratio – Im Schatten von Mutter“ bereits seit einiger Zeit ein hauseigenes Science-Fiction-Rollenspiel verlegt, erscheint nun mit „Mythaloria“ das erste Fantasy-System. Riskieren wir einen Blick.

Bloodmarch: https://www.ringbote.de/rezensionen/bloodmarch
„Bloodmarch“ ist die dritte Kampagne beziehungsweise das dritte Setting für „Forbidden Lands“. Ein wichtiger Pass im Westen von Ravenland ist nach langer Zeit wieder passierbar. Was mag die Gruppe dahinter erwarten?

Offline seanchui

  • Adventurer
  • ****
  • Zann Music ltd.
  • Beiträge: 580
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #112 am: 1.01.2024 | 12:00 »
Ein frohes neues Jahr allen Foristen! Ein guter Zeitpunkt, um Euch mit dem Artikelprogramm des vergangenen Monats vertraut zu machen - vielleicht ist ja etwas für die Rollenspielvorsätze 2024 dabei :-). Hier gibt es wie immer die Links zu den Rollenspielrezensionen und themennahen Texten; mehr findet Ihr wie immer direkt auf unserer Homepage. Los geht's!

Archiv des Wächterbundes 2: https://www.ringbote.de/rezensionen/archiv-des-waechterbundes-2
Das „Archiv des Wächterbundes 2“ ist im Rahmen des „HeXXen 1733“-Crowdfundings zum Thema Hexen erschienen. Es enthält eine Sammlung verschiedener Abenteuer, Kurzgeschichten und Quellenmaterial zu zahlreichen Themen – viele davon mit Bezug zu Hexen.

Private Eye – Spielleiterschirm: https://www.ringbote.de/rezensionen/private-eye-spielleiterschirm
Spielleiterschirme – die Geister scheiden sich an diesem Werkzeug. Ist er nur eine Barriere auf dem Spieltisch oder ein sinnvolles und nützliches Utensil für den Spielleiter? Wer zweitere Meinung vertritt, mag hier einen Blick riskieren.

Magica Lucis (Heldenwerk): https://www.ringbote.de/rezensionen/magica-lucis-heldenwerk
Die mittlerweile 51. Ausgabe der „Heldenwerk“-Reihe führt die Helden auf die Insel Jilaskan. Während Maraskan bereits im Rahmen dieser Reihe besucht wurde, betreten wir hier tatsächlich Neuland. Was aber gibt es hier für die Helden zu verrichten?

Postnomicon: https://www.ringbote.de/rezensionen/postnomicon
Bereits vor drei Jahren erschien beim Truant Verlag die deutsche Ausgabe des vom spanischen Verlag Nosolorol verlegten Rollenspiels „Unaussprechliche Kulte“. Nun legt der Verlag endlich den ersten Abenteuerband nach. Lohnt sich die Anschaffung?

Für eine Handvoll Blumen: https://www.ringbote.de/rezensionen/fuer-eine-handvoll-blumen
Für die 2. Edition des Erfolgsrollenspiels „Pathfinder“ gibt es eine Reihe sogenannter „One Shots“, an einem Abend spielbarer Abenteuer inklusive vorgefertigter Charaktere. „Für eine Handvoll Blumen“ gehört offiziell nicht in diese Reihe, bringt aber alle wesentlichen Voraussetzungen mit.

Zirkuserwachte (Pfotenwerk): https://www.ringbote.de/rezensionen/zirkuserwachte-pfotenwerk
Mit der Reihe „Pfotenwerk“ erhält mittlerweile auch der tierische Ableger des „Schwarzen Auges“, „Die Schwarze Katze“, eine eigene Reihe mit kurzem Material. Während wir in „Aus fernen Ländern“ bereits die erwachten Mitglieder eines Wanderzirkus kennenlernen durften, öffnet „Zirkuserwachte“ diesen Hintergrund auch für die Spieler.

Reiten und Kutschen (Pfotenwerk): https://www.ringbote.de/rezensionen/reiten-und-kutschen-pfotenwerk
Mit der Reihe „Pfotenwerk“ erhält mittlerweile auch der tierische Ableger des „Schwarzen Auges“, „Die Schwarze Katze“, eine eigene Reihe mit kurzem Material. Mit „Reiten und Kutschen“ wird eine Regelerweiterung im knappen Format geliefert.

Pardona II – Lied der sieben Sphären: https://www.ringbote.de/rezensionen/dsa-pardona-ii-lied-der-sieben-sphaeren
Der Drachengott Pyrdacor, der dem Namenlosen Gott verfallen ist, hat die Hochelfen in einen jahrhundertelangen Krieg verwickelt. Nach und nach fällt eine der Hochelfenstädte nach der anderen an den Feind. Die Elfenkriegerin Israni hat ihre Freunde verloren und stellt sich dem Heerführer der Feinde entgegen. Als sie von einer Prophezeiung erfährt, die ihren Freund Acuriën zurückbringen und auch Rettung gegen den Feind bringen soll, lässt sie einen anderen alten Freund in die Wirklichkeit zurückholen. Doch ihre Reise führt sie nicht nur in ein Zwergenkönigreich, sondern über die Grenzen Aventuriens hinaus durch die sieben Sphären bis in die Niederhöllen.

Pardona III – Herz der tausend Welten: https://www.ringbote.de/rezensionen/dsa-pardona-iii-herz-der-tausend-welten
Während sich die Hochelfen Aventuriens zurückgezogen haben, schmiedet die Abtrünnige, Pardona, immer noch ihre Pläne und geht seit Jahrtausenden gegen die Sterblichen und sogar Götter vor. Nach ihrer Flucht aus den Niederhöllen treibt es sie auch nach Myranor, wo sie weitere Diener und Gläubige rekrutiert, um einen letzten großen Plan umzusetzen.

Ein Streifzug über die ComicCon Stuttgart 2023: https://www.ringbote.de/rezensionen/ein-streifzug-ueber-die-comiccon-stuttgart-2023
Comics – vor allem Mangas – erfreuen sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit, Comic-Verfilmungen sind aus der Kinolandschaft nicht mehr wegzudenken und auch die aus den USA importierten ComicCons, Feste moderner Popkultur, haben sich mittlerweile längst als Besuchermagnet etabliert. Am Wochenende des 9. und 10. Dezember fand die diesjährige ComicCon Stuttgart statt. Wir sind ein bisschen durch die Hallen geschlendert.

Offline seanchui

  • Adventurer
  • ****
  • Zann Music ltd.
  • Beiträge: 580
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #113 am: 4.02.2024 | 21:39 »
Da ist der Januar auch schon wieder in die Geschichte eingegangen - die Zeit rast dahin. Vielleicht habt Ihr aber noch ein wenig von ebenjener übrig und könnt sie in unsere Januar-Rezensionen stecken! Wie immer gibt es hier die Links auf Rollenspiel- und themennahe Texte, mehr gibt es direkt auf unserer Homepage!

Hort des Wissens: https://www.ringbote.de/rezensionen/hort-des-wissens
Für die 2. Edition des Erfolgsrollenspiels „Pathfinder“ gibt es eine Reihe sogenannter „One Shots“, an einem Abend spielbare Abenteuer inklusive vorgefertigter Charaktere. „Hort des Wissens“ gehört offiziell nicht in diese Reihe, bringt aber alle wesentlichen Voraussetzungen mit.

Im Angesicht des Grauens: https://www.ringbote.de/rezensionen/im-angesicht-des-grauens
„Im Angesicht des Grauens“ ist ein weiterer Abenteuerband für das grimmige Dark-Fantasy-Rollenspiel „Der Schatten des Dämonenfürsten“. Dieses Mal dürfen sich fortgeschrittene Charaktere – also Gesellen – den finsteren Schatten des Untergangs stellen.

Die drei Streuner (Pfotenwerk): https://www.ringbote.de/rezensionen/die-drei-streuner-pfotenwerk
Nachdem in der Reihe der „Pfotenwerke“, dem tierischen Äquivalent zu den „Heldenwerken“ für „Das Schwarze Auge“, zuletzt einige Regelerweiterungen erschienen sind, liegt mit „Die drei Streuner“ nun wieder ein Abenteuer auf dem digitalen Rezensiertisch. Einmal mehr bewegen wir uns in Havena, dem im Grundregelwerk vorgestellten Setting.

Sphärenklang: Das Dornenreich: https://www.ringbote.de/rezensionen/sphaerenklang-das-dornenreich
Jede große Regionalbeschreibung für Deutschlands bekanntestes Rollenspiel „Das Schwarze Auge“ erhält auch seinen passenden, eigenen Soundtrack: den „Sphärenklang“. Mit „Das Dornenreich“ wird nun der Südosten Aventuriens mit einem eigenen Klangpaket versorgt. Wie sehr schmeichelt es den Ohren?

The Everrain: https://www.ringbote.de/rezensionen/the-everrain
Die Welt ist dem Untergang geweiht. Der Himmel ist von Wolken verdunkelt, ewiger Regen fällt zur Erde nieder und Stürme plagen die See. Die Menschen auf den Inseln haben sich schon fast damit abgefunden, nur ein paar wissen, dass es noch schlimmer kommen wird. Denn ein dunkler Gott entsteigt den Meerestiefen, und er muss dringend daran gehindert werden! Ein paar mutige Kapitäne stellen sich dem Übel entgegen.

Descent – Legenden der Finsternis – Akt II: Der Krieg des Verräters (Erweiterung): https://www.ringbote.de/rezensionen/descent-legenden-der-finsternis-akt-ii-der-krieg-des-verraeters-erweiterung
Seit 2005 gibt es bereits die Dungeon-Crawler-Reihe „Descent“ von Fantasy Flight Games. Im Herbst 2021 legte FFG dann die wegweisende 3. Edition vor, „Legenden der Finsternis“, eine große Box mit tollen Figuren, 3D-Gelände und umfangreicher App-Integration. Dabei war von Anfang an klar, dass das erzählte Abenteuer zu groß für nur ein Spiel sein würde. „Akt I“ hieß es entsprechend auf der Spielschachtel. Seit Herbst 2023 ist nun auch „Akt II“ erhältlich. Wir haben erneut die Schwerter geschärft und uns in die Finsternis gewagt ...