Autor Thema: [PF2] Regelfragen und Smalltalk  (Gelesen 14793 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Teetroll

  • Experienced
  • ***
  • Pathfinder-Übersetzerteam
  • Beiträge: 339
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dr.Chuff
    • Der Teetroll-Youtube-Kanal
Re: [PF2] Regelfragen und Smalltalk
« Antwort #75 am: 10.01.2021 | 20:54 »
Ja, das Video hat in Amerika große Wellen geschlagen. Letzten Endes spricht die Kernaussage aber für die meisten Rollenspiele mit einigermaßen großen Fokus auf Kampf.
Ich unterstelle auch einfach Mal dreist das der amerikanische Spielstil doch nochmal anders ist, als der des Durchschnitts-europäers.
Unabhängig davon habe ich mit Pathfinder 2 und meiner Gruppe andere Erfahrungen gemacht und wir spielen auch seit einigen Stufen ^^
Aber(!) das ist völlig subjektiv.
In meiner Zeit als Ulisses-Supporter für Pathfinder habe ich vom klassischen DSA-Erzählspiel bis zum Overpowergamer alles am Tischgehabt und ich würde meine Hand nicht dafür und Feuer legen das es dort nicht auch solche "Rotationen" gab.

Mit abendlichen Blaubeertee,
Teetroll

Gesendet mit einem Tässchen Tee.

Der Tee mit dem gewissen Troll

Offline Undwiederda

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 786
  • Username: Undwiederda
Re: [PF2] Regelfragen und Smalltalk
« Antwort #76 am: 11.01.2021 | 11:17 »
Haben nicht fast alle level Up Spiele das Problem, dass sie auf höheren Leveln fad und langweilig werden

Offline flaschengeist

  • Adventurer
  • ****
  • Systembastler
  • Beiträge: 613
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: flaschengeist
Re: [PF2] Regelfragen und Smalltalk
« Antwort #77 am: 11.01.2021 | 11:48 »
Danke für die Antworten. Wer von euch hat den bis lvl 10+ Spielpraxis?



Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern dann, wenn man nichts mehr weglassen kann (Antoine de Saint-Exupéry). Ein Satz, der auch für Rollenspielentwickler hilfreich ist :).

Offline Teetroll

  • Experienced
  • ***
  • Pathfinder-Übersetzerteam
  • Beiträge: 339
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dr.Chuff
    • Der Teetroll-Youtube-Kanal
Re: [PF2] Regelfragen und Smalltalk
« Antwort #78 am: 11.01.2021 | 13:12 »
Aktuell sind wir Stufe 4. Davor Age of Ashes bis Stufe 20 ;)

Mit aktuell erkalteten Mandel-Zimttee,
Teetroll

Gesendet mit einem Tässchen Tee.

Der Tee mit dem gewissen Troll

Offline Tie_Key

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 245
  • Username: Tie_Key
Re: [PF2] Regelfragen und Smalltalk
« Antwort #79 am: 11.01.2021 | 14:44 »
Aktuell Age of Ashes bei Level 9.

Nach der Prämisse sollte der Youtuber mal DND 5 spielen ...

Es mag zwar durchaus sein, dass es grundsätzlich bessere Fähigkeiten gibt. Situationsbedingt kann das ganze schon stark variieren. Bei uns sind die Kämpfe erstaunlich Abwechslungsreich und das trotz 2 Power Gamer.

Das ein Bogenschütze am Ende des Tages mit Pfeilen schießt sollte einen aber dann halt auch nicht überraschen ...

Offline Ein Dämon auf Abwegen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.623
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ein Dämon auf Abwegen
    • Derische Sphaeren
Re: [PF2] Regelfragen und Smalltalk
« Antwort #80 am: 11.01.2021 | 14:59 »
Das scheint mir aber eine sehr starre, fremdgesteuerte und typisch amerikanisch-dungeonorientierte Ansicht zu sein, denn man ist auch bei PF2 nicht gezwungen, rein effizient immer nur top notch zu wählen. Wenn eine Fähigkeit stilvoll ist, aber nicht den meisten Schaden macht - who cares? Feuer und Action...
So wie ich dasbzw. das Nachfolge Video verstanden hab, war das Problem weniger die Auswah von Optionen bei der Chararter erstellung bzw. beim Steigern, sondern der Mangel an Abwechslung im Kampf mit dem erstellten Character.

Er hat das im Zweiten Video am Beispiel eines Bogen-Rangers gezeigt, der halt ein Opimales set an Aktionen hat und alle Alternativen wären drastisch schlechter (weniger als halb so viel schaden). Ob das jetzt ein allgemeines Problem oder ein Problem mit genau diesem Ranger Build ist kann ich nicht sagen.

Im Vergleich zu DND 5 war glaub ich sein Punkt, das Pathfinder 2 deutlich umfangreichere Regeln hätte, ohne dass das einen wirklichen Mehrwert bringen würde. Und er dann dem einfacheren DND 5 den Vorzug gibt.
Merke: Neue Regeln zu erfinden ist nicht schwer, unnötige Regeln zu erkennen und über Bord zu werfen erfordert bedeutend mehr Mut und Sachverstand.

Butt-Kicker 100%, Tactician 83%, Power Gamer 75%, Storyteller 75%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Method Actor 17%

Offline Supersöldner

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.364
  • Username: Supersöldner
Re: [PF2] Regelfragen und Smalltalk
« Antwort #81 am: 11.01.2021 | 15:03 »
ist das wirklich ein PF2 Problem ? betrifft (in gewisser weiße ) doch jedes Setting ?man hat halt nur eine Handvoll Siklls. ist halt so.
Superhelden ? Tötet diesen Abschaum. Zum Ruhm der Menschheit.

Offline Sarakin

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 885
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sarakin
Re: [PF2] Regelfragen und Smalltalk
« Antwort #82 am: 11.01.2021 | 15:36 »
Nach der Prämisse sollte der Youtuber mal DND 5 spielen ...
Das ist ja der Treppenwitz an der Geschichte. Das spielt er jetzt (wieder).
Don't lie to me! I'm totally using Sense Motive on you!

Offline Holycleric5

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.782
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Holycleric5
Re: [PF2] Regelfragen und Smalltalk
« Antwort #83 am: 11.01.2021 | 17:31 »
Ehrlichgesagt waren beide Videos für mich weitere Sargnägel für Pathfinder 2.

Ja, auch DSA5 hat durch den Wegfall der Ausdauer beliebig oft einsetzbare Wuchtschläge, und auf den ersten Blick fragt man sich natürlich: "Waum sollte ich Wuchtschlag I noch einsetzen, wenn ich bereits Wuchtschlag II beherrsche?"
Die Antwort auf diese Frage liegt in Abzügen, die u.a. durch Belastung und Schmerz entstehen.

Pathfinder hat halt das Problem, dass die Charakterentwicklung stetig auf "höher, schneller, weiter" ausgelegt ist.

Beim lesen des Gunslingers im "Guns & Gears"-Playtest dachte ich mir irgendwann nur noch "Was kommt noch?"

Vielleicht ist es für mich einfach die Erkenntnis, dass Pathfinder 2, mit Abstand betrachtet, für meinen Geschmack etwas zu sehr "over the top" ist. (Ja, die Ideallinie zwischen "realistisch" und "phantastisch" ist bei mir ziemlich dünn. Während mir Pathfinder zu phantastisch ist, sind mir Spiele wie Aqelarre, Chivalry & Sorcery, Hârnmaster und RuneQuest zu "realistisch")

Wer an eine solchen Spielstil Spaß hat, soll natürlich gerne weiterspielen.

Und es ist ein toller Zug, dass Paizo Klassen zum Playtest freigibt, sodass man sehen kann, was ungefähr kommt.
Leitet (als SL): Splittermond
Bereitet vor (als Spieler): Splittermond

Online Ainor

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.279
  • Username: Ainor
Re: [PF2] Regelfragen und Smalltalk
« Antwort #84 am: 11.01.2021 | 17:38 »
Das scheint mir aber eine sehr starre, fremdgesteuerte und typisch amerikanisch-dungeonorientierte Ansicht zu sein, denn man ist auch bei PF2 nicht gezwungen, rein effizient immer nur top notch zu wählen. Wenn eine Fähigkeit stilvoll ist, aber nicht den meisten Schaden macht - who cares? Feuer und Action...
 :think:

Wenn man das so sieht stellt sich aber die Frage: Wozu überhaupt PF2 ? Es ist ja nicht so dass sich der Rollenspielaspekt dramatisch ändert. PF2 verändert ja gegenüber PF1 vor alllem das Kampfsystem (und alles was dazugehört).

Das ein Bogenschütze am Ende des Tages mit Pfeilen schießt sollte einen aber dann halt auch nicht überraschen ...
...
Nach der Prämisse sollte der Youtuber mal DND 5 spielen ...

Das interessante ist ja: in früheren D&D Editionen hatten ja die meisten Charaktere regelseitig nicht viele Optionen (und bei modernen rules-lite Sachen ist das ja nicht anders).  Aber irgendwie scheint das für viele Spieler akzeptabel zu sein. Aber viele regelseitige Optionen die wenig bringen scheinen die Leute zu stören. Ähnliche Kritik gab es damals bei 4E.

Ich kann das insofern nachvollziehen: solange es nur die abstrakte Angriffsoption gibt kann ein Angriff alles sein. Aber wenn alle denkbaren Angriffe verregelt sind, aber nur wenige verfügbar oder effektiv sind, dann fühlt sich das alles verdamt eingeschränkt an.


Die Wahrheit liegt auf der Battlemap.

Offline Ein Dämon auf Abwegen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.623
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ein Dämon auf Abwegen
    • Derische Sphaeren
Re: [PF2] Regelfragen und Smalltalk
« Antwort #85 am: 11.01.2021 | 18:05 »
Naja basierend auf dem Beispiel aus dem Video kommt gibt es bei Situationen wo man Taktisch etwas überlegen muss, wird der Bogeschütze im Nahkampf angegriffen muss er sich überlegen ob er sich aus den Nahkampf löst und dafür eventuell einen Gelegenheitsangriff abkriegt, auf Nahkampf wechselt oder mit Disadvatage seinen Bogen benutzt, während beim PF2 Gegenstück das Default Set an Actions immer noch am besten ist.

Dazu kommt natürlich noch das ein DnD Ranger Zaubern kann und ein PF2 Ranger iirc nicht, was ihm noch mehr Optionen gibt.
Merke: Neue Regeln zu erfinden ist nicht schwer, unnötige Regeln zu erkennen und über Bord zu werfen erfordert bedeutend mehr Mut und Sachverstand.

Butt-Kicker 100%, Tactician 83%, Power Gamer 75%, Storyteller 75%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Method Actor 17%

Offline Sarakin

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 885
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sarakin
Re: [PF2] Regelfragen und Smalltalk
« Antwort #86 am: 11.01.2021 | 18:58 »
Ranger können über Class Feats auch Focus Spells bekommen, Fernkampf im Nahkampf kann AoOs provozieren, je nach Build kann er auch ein Companion haben. Die Aussage passt vielleicht auf bestimmte Builds, aber eben nicht generell.
Don't lie to me! I'm totally using Sense Motive on you!

Online Ainor

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.279
  • Username: Ainor
Re: [PF2] Regelfragen und Smalltalk
« Antwort #87 am: 11.01.2021 | 19:36 »
Dazu kommt natürlich noch das ein DnD Ranger Zaubern kann und ein PF2 Ranger iirc nicht, was ihm noch mehr Optionen gibt.

Rein kampftechnisch ist aber meistens Hunters Mark die beste Option. Ich finde nicht dass der 5E Ranger wahnsinnig viele Optionen bietet.
Aber irgendwie stört es die Leute dort anscheinend weniger.
Die Wahrheit liegt auf der Battlemap.

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.610
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: [PF2] Regelfragen und Smalltalk
« Antwort #88 am: 12.01.2021 | 10:03 »
Also eigentlich bin ich ja jemand, der Pathfinder (und alles aus der 3.x-Familie) fürchterlich findet, aber weil ich jetzt das PC-Spiel Kingmaker in der Quarantänezeit rauf- und runtergenudelt habe, möchte ich Pathfinder 2 eine Chance geben. Und tatsächlich konnte ich meine Spieler zumindest mal dafür interessieren, PF2 eine Chance zu bieten.
 
Ob ich mit meiner Gruppe mehr als 10 Level durchhalte, steht noch in den Sternen, üblicherweise spielen wir Abenteuerfolgen von Level 1 (oder 3) bis 10 (oder 12). Darum werden mich vielleicht die Probleme, die im Video genannt wurden, nicht so sehr betreffen, zumal ich von PF1 auch stark den Eindruck hatte, dass man hochspezialisierte 1-Trick-Ponies erstellt, wenn man einigermaßen effektiv kämpfen will.

Trotzdem gibt es so einige Sachen, die mir beim ersten Überfliegen der Regeln noch etwas unklar sind. Anscheinend gibts Gelegenheitsangriffe nur noch, wenn man entsprechende Klassenfertigkeiten hat? Und Schilde sind nützlich, aber gehen schnell kaputt?

Was mich mal von den Leuten mit Praxiserfahrung interessieren würde:

Wie lang (Realzeit und Rundenanzahl) dauern üblicherweise die Kämpfe in PF?
(Klar, kommt auf die Monster an, darum nehme ich mal Zeit der Asche als Vorbild.)

Wie viele kleine Details muss man im Kampf berücksichtigen?
(das ist eine Sache, die mich an PF1 gestört hat, und ich bin zumindest mal glücklich, dass PF z.B. nur 4 verschiedene Boni hat, von denen sogar zwei fest eingearbeitet sind. Aber dafür hat PF2 jetzt tausend Waffen und Rüstungen mit Spezialeigenschaften?)

Sind die Zustände einigermaßen sinnvoll im Spiel anwendbar?
(Es sind sehr viele Zustände mit vielen Spezialregeln, und ich weiß nicht, ob das nicht den gleichen Effekt wie bei PF1 hat, die Kämpfe mit unnötig vielen Details zu überfrachten?)

Wie ist das Gleichgewicht zwischen Zauberern und Kämpfern (zumindest auf den ersten 10 Leveln, weiter plane ich nicht)?

Gibt es Charakterklassen, von denen ihr beim ersten Spiel klar abraten würdet (z.B. weil sie zu schwach oder zu kompliziert zu spielen sind)?

Ein paar konkrete Regelfragen habe ich sicher auch, wenn ich mal stärker in die regeln eingestiegen bin. Im Moment nur:

Wenn ein Charakter durch Hast eine zusätzliche Aktion bekommt, die er zum Angriff nutzt - welchen Abzug erhält er dann beim vierten Angriff? Oder erhält er gar keinen?

Was ist der Sinn von Doppelangriffen, die zwei Aktionen kosten (Waldläufer, teilweise Kämpfer, einige Monster), wenn trotzdem die Abzüge für mehrere Angriffe eingerechnet werden?
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Sarakin

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 885
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sarakin
Re: [PF2] Regelfragen und Smalltalk
« Antwort #89 am: 12.01.2021 | 10:47 »
Trotzdem gibt es so einige Sachen, die mir beim ersten Überfliegen der Regeln noch etwas unklar sind. Anscheinend gibts Gelegenheitsangriffe nur noch, wenn man entsprechende Klassenfertigkeiten hat?
Korrekt. Es gibt dann auch verschiedene Gelegenheitsangriffe. Champions beispielsweise bekommen Gelegenheitsangriffe, wenn Verbündete angegriffen/getroffen werden, etc.

Zitat
Und Schilde sind nützlich, aber gehen schnell kaputt?
Wir sind aktuell auf Stufe 8 und unser Champion nutzt den Shield Block relativ häufig. Wenn ein starker Gegner crittet, kann so ein Schild nach so einem Treffer aber durchaus auch kaputt sein. Es gibt dann später auch magische Schilde, die deutlich mehr aushalten oder man nutzt andere Schilde, mit denen man nicht so gut blocken kann, die dafür andere Boni geben. Unser Champion hat auch ein Repair-Kit, mit dem er sein Schild zwischen den Kämpfen reparieren kann.

Zitat
Wie lang (Realzeit und Rundenanzahl) dauern üblicherweise die Kämpfe in PF?
(Klar, kommt auf die Monster an, darum nehme ich mal Zeit der Asche als Vorbild.)
Bisher - bis kurz vor dem Ende vom zweiten Band von Zeit der Asche - hatten wir keinen Kampf, der länger als 6-7 Runden bzw. 30 Minuten gedauert hat. Der längste war ein Kampf im zweiten Band in der
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Zitat
Wie viele kleine Details muss man im Kampf berücksichtigen?
(das ist eine Sache, die mich an PF1 gestört hat, und ich bin zumindest mal glücklich, dass PF z.B. nur 4 verschiedene Boni hat, von denen sogar zwei fest eingearbeitet sind. Aber dafür hat PF2 jetzt tausend Waffen und Rüstungen mit Spezialeigenschaften?)
Die Traits der Waffen/Rüstungen, etc. sollte man im Auge behalten, aber durch die eingestampften Boni, bei denen es auch kaum noch stackbare gibt, ist das alles relativ übersichtlich. Es ist natürlich immer noch komplexer als andere Spiele.

Zitat
Sind die Zustände einigermaßen sinnvoll im Spiel anwendbar?
(Es sind sehr viele Zustände mit vielen Spezialregeln, und ich weiß nicht, ob das nicht den gleichen Effekt wie bei PF1 hat, die Kämpfe mit unnötig vielen Details zu überfrachten?)
So viele unterschiedliche Zustände sind gar nicht wirklich relevant. Frightened, Clumsy, Sickened plus die Sichtbarkeits-Zustände (Hidden, Concealed, Unnoticed und Observerd) sind bei uns so die häufigsten.

Zitat
Wie ist das Gleichgewicht zwischen Zauberern und Kämpfern (zumindest auf den ersten 10 Leveln, weiter plane ich nicht)?
In unserer Gruppe (Champion, Druide, Barde) ist das bisher (8. Stufe) sehr ausgeglichen. Der Barde meckert tatsächlich häufiger, dass seine Zauber nicht durchkommen, hat aber auch keine optimalen Stats.

Zitat
Gibt es Charakterklassen, von denen ihr beim ersten Spiel klar abraten würdet (z.B. weil sie zu schwach oder zu kompliziert zu spielen sind)?
Öhm... ich glaube, der Alchemist ist etwas komplexer, ansonsten wüsste ich jetzt nichts.

Zitat
Wenn ein Charakter durch Hast eine zusätzliche Aktion bekommt, die er zum Angriff nutzt - welchen Abzug erhält er dann beim vierten Angriff? Oder erhält er gar keinen?
Ab dem dritten Angriff (bzw. der dritten Angriffsaktion) gibt's -10.

Zitat
Was ist der Sinn von Doppelangriffen, die zwei Aktionen kosten (Waldläufer, teilweise Kämpfer, einige Monster), wenn trotzdem die Abzüge für mehrere Angriffe eingerechnet werden?
Bei den meisten solchen Angriffen wird der MAP erst danach erhöht - auch, wenn trotzdem beide Angriffe zählen -, oft werden auch die Schadenswürfe addiert und Resistenzen/Schwächen nur einmal eingerechnet.
Don't lie to me! I'm totally using Sense Motive on you!

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.610
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: [PF2] Regelfragen und Smalltalk
« Antwort #90 am: 12.01.2021 | 13:09 »
Danke für die Klärung. Nur zur Sicherheit:

Monster haben auch nur Gelegenheitsangriffe, wenn es eigens vermerkt ist?

Monster haben keine (kaum noch, Ausnahmen gibts wohl) Mehrfachattacken mit vollen Angriffsbonus, sondern werden wie SCs behandelt (-0/-5/-10)?

Wirkt sich das stark auf die Bewegung auf der Battlemap aus?
(Schließlich blocken Monster mangels Gelegenheitsangriff nicht mehr so sehr?)
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Sarakin

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 885
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sarakin
Re: [PF2] Regelfragen und Smalltalk
« Antwort #91 am: 12.01.2021 | 14:11 »
Korrekt, Monster auch nur, wenn sie's haben und dann auch teilweise mit Einschränkungen, z.B. Giant Viper.

Zur zweiten Frage: Mehrfachangriffe im alten Sinn gibt's auch nicht mehr. Manche Monster haben entsprechende Fähigkeiten, zum Beispiel Skeletal Giant

Bzgl. Bewegung: Es ist grundsätzlich mehr Bewegung auf der Map, weil ja auch (die meisten) Klassen keine AoO haben und entsprechend intelligente Gegner so auch in die hinteren Reihen durchkommen können. Dadurch, dass man aber in der Regel mit einem -10-Malus auch kaum noch trifft, kann man die dritte Aktion in der Regel auch gut für Bewegungen nutzen.
Don't lie to me! I'm totally using Sense Motive on you!

Offline Teetroll

  • Experienced
  • ***
  • Pathfinder-Übersetzerteam
  • Beiträge: 339
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dr.Chuff
    • Der Teetroll-Youtube-Kanal
Re: [PF2] Regelfragen und Smalltalk
« Antwort #92 am: 5.03.2021 | 13:17 »
Das kann ich nur bestätigen. Wir sitzen gerade in Heilig Xatramba und klatschen Dämonenkultisten und obwohl die Räumlichkeiten sehr beengt sind, zeigt sich doch, das deutlich taktischer bewegt wird als vorher. Das Gelegenheitsangriffe nun nicht mehr von jedem durchgeführt werden hat einige Spieler am Anfang ein bisschen verstört (wir spielen seit 2009 Pathfinder), aber mittlerweile hat man sich daran gewöhnt. Gefühlt geht der Kampf generell flotter als vorher (ich erinnere mich an Kämpfe auf höheren Stufen, die in Stunden gemessen wurden), wobei auch da die Zeitanforderung mit der Stufe steigt, aber eben nicht so krass wie früher.

mit süßem Kirschtee,
Teetroll
Der Tee mit dem gewissen Troll

Offline Gunthar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.853
  • Username: Gunthar
Re: [PF2] Regelfragen und Smalltalk
« Antwort #93 am: 11.04.2021 | 16:08 »
Schnelle Frage: Oracle Klasse im Englischen ist der Mystiker im Deutschen?

Offline Teetroll

  • Experienced
  • ***
  • Pathfinder-Übersetzerteam
  • Beiträge: 339
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dr.Chuff
    • Der Teetroll-Youtube-Kanal
Re: [PF2] Regelfragen und Smalltalk
« Antwort #94 am: 12.04.2021 | 12:04 »
Kurze Antwort: Japp

Mit frischen Blaubeertee,
Teetroll

Gesendet mit einem Tässchen Tee.

Der Tee mit dem gewissen Troll

Offline Gunthar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.853
  • Username: Gunthar
Re: [PF2] Regelfragen und Smalltalk
« Antwort #95 am: 12.04.2021 | 13:17 »
Gibt es irgendwo eine Liste, was bei PF2 in Deutsch schon verfügbar ist?

Offline Teetroll

  • Experienced
  • ***
  • Pathfinder-Übersetzerteam
  • Beiträge: 339
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dr.Chuff
    • Der Teetroll-Youtube-Kanal
Re: [PF2] Regelfragen und Smalltalk
« Antwort #96 am: 13.04.2021 | 08:22 »
Ich verweise hier Mal auf eine Tabelle von @starocotes. https://pathfinder2.de/produkte

Mit morgendlichen Earl Grey,
Teetroll

Gesendet mit einem Tässchen Tee.

Der Tee mit dem gewissen Troll

Offline Karnage

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 350
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Karnage
Re: [PF2] Regelfragen und Smalltalk
« Antwort #97 am: 14.04.2021 | 20:46 »
Wurden für PF2 schon Erweiterungsbände veröffentlicht, welche die "Hölle" thematisieren bzw. allgemein die (infernalen) Verdammten?

Offline Teetroll

  • Experienced
  • ***
  • Pathfinder-Übersetzerteam
  • Beiträge: 339
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dr.Chuff
    • Der Teetroll-Youtube-Kanal
Re: [PF2] Regelfragen und Smalltalk
« Antwort #98 am: 14.04.2021 | 22:43 »
Nope, da gibt es noch nix. Man findet zwar ein paar Worte zu Asmodeus und den Erzteufeln in Götter&Magie aber so etwas wir "Das Buch der Verdammten" ist aktuell nur für PF1 zu haben.
Der Lore sollte auf 1-2 Ausnahmen aber noch gültig sein.

Mit abendlichen Kirschtee,
Teetroll

Gesendet mit einem Tässchen Tee.

Der Tee mit dem gewissen Troll

Offline Supersöldner

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.364
  • Username: Supersöldner
Re: [PF2] Regelfragen und Smalltalk
« Antwort #99 am: 15.04.2021 | 08:43 »
gilt das auch für den Himmel und so ?
Superhelden ? Tötet diesen Abschaum. Zum Ruhm der Menschheit.