Umfrage

Wie hat dir die Spielhilfe "Anarchen" gefallen?

Autor Thema: Anarchen (Vampire V5) / Bewertung & Rezensionen  (Gelesen 479 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.267
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Hier könnt ihr eure Meinung zu Anarchen abgeben und nach Punkten bewerten.



Shop-Artikel
Anarchen

Spielhilfen-Übersicht
Hier gelangt ihr zu der Auswertung und Übersicht bereits bewerteter Spielhilfen:
https://rollenspiel-bewertungen.de/tanelorn/spielhilfen/

Klappentext

Der Anarch ist für den Anarchisten, was der Monarch für den Monarchisten ist.

Anders als der Camarilla, ist den Anarchen alles egal. Lese in dem 200 Seiten starken Hardcover-Buch mehr über die Fraktion der Anarchen im 21. Jahrhundert, die bereit sind, um ihre Freiheit zu kämpfen und sich dabei auch endgültig von ihren losen Bündnissen mit der Camarilla loszusagen. Das Buch ist wie eine Reihe von Artikeln eines Underground-Magazins geschrieben, sodass das Grundbuch der Anarchen für jeden geeignet ist, der seine Blutsauger jung und wütend mag und sie dort versteckt, wo man es am wenigsten erwartet.

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 20.062
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: Anarchen (Vampire V5) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #1 am: 10.04.2021 | 17:36 »
Ich kann noch keine Bewertung geben, da ich es noch nicht ganz gelesen habe, was auch irgendwo eine Wertung ist.

Das Buch ist zu 93% eine Sammlung an Fluff-Geschichten, 3% LoreSheets, 3% neuer Clan 1% neues System.

Ich mag keine Fluff-Geschichten. Respektive, die Fluff Geschichten um Grundregelwerk, sind so das was ich ein erträgliches Maß an Kurzgeschichten finde. Also etwa 35 Seiten, keine 250 irgendwas Seiten. Nun, und es sind nicht nur Fluff Geschichten, sie sind komplett unsortiert. Einfach, lieblos, strukturlos eine an die nächste geklatscht.
Womit man das Problem hat, dass die nicht nur eigentlich wertlos sind, weil sie das subjektive, unzuverlässige InGame Gelaber von (Pet-)NSC darstellen, sondern das man vom einen Thema in das nächste stolpert.

Dazu kommt, dass die paar Flufftexte die ich las, komplett belanglos waren.
Das trifft sowohl auf die Überlegungen zum ghulen von Babies zu, als auch zu dem "Damsel braucht dich!" Ersatz-Artikel. Von der planlosen Metal Fan in einem der nordischen Länder, bis hin zu Rudis Gelaber. Auch sowas wie der spanische Revoluzzer NSC der auf technologie einsetzende Anarchen einprügelt. Man kriegt kaum Informationen über die Anarchen, das was man kriegt ist belanglos, und nicht einmal super geschrieben (nur okay).

Dabei sind die Anarchen meine Lieblingsfraktion!

Den Clan der Priesterschaft (früher Setiten) in den Band zu stecken, ist meines Erachtens pure Geldmacherei, damit man das Werk an die Spieler bringt.
Man hat die beiden Clans, die in den Bänden Anarchen und Camarilla stehen, bereits zum Grundregelwerk hin ausgearbeitet, und es gibt kein Grund sie da auszugliedern und rein zu stecken. Zumal die Priesterschaft ebenso nackt mit neuen Disziplinskräften dasteht, wie der Gegenpart auf der Camarilla Seite.

Daneben hat es mich echt aufgeregt, dass man es nicht schafft, einen Clan zu den Anarchen hinzuzufügen, und dem eine Motivation zu geben bei den Anarchen zu sein.
So ist der einzige Grund, weshalb die Priesterschaft bei den Anarchen ist, dass sie bei der Camarilla Bewerbung versagt haben. Sehr toll. Nicht.

Auch die Ausarbeitung der bestehenden paar Anarchen "Clans", also Brujah, Gangrel, Dünnblütige, Caitiff ist eher elend zu nennen.
Auf Seiten der Tremere war man sich zu fein dafür den Pet-NSC der Anarchenbande zuzuschreiben - vermutlich weil diese als Versager rüber kommen - und latzt ein kaum entwickeltes Haus Ippissismus hin.

Die Loresheets sind soweit okay.
Das System, im Grunde ein "Wie halte ich die Spieler klein", hätte es nicht gebraucht, und stört mich in der Form.

Ich tendiere zu einem "ausreichend" oder einer "befriedigend mit fettem MINUS".
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase