Autor Thema: "Wie geht nochmal der Wurf, Mr Moto? - Auf SaWo ..."  (Gelesen 943 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline General Kong

  • Famous Hero
  • ******
  • Werd bloß nicht affig!
  • Beiträge: 3.019
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: General Kong
Ich schaue mir gerdae alle 8 Mr. Moto-Filme mit Peter Lorre an. Und wer die kennt, der weiß: Lorre/ Motto ist nicht der Größte, baer mit Jiu-Jitsu kann er auch den dicksten Klopper auf die Bretter schicken - mit seinem Schulterwurf.

Nun überlege ich gerade, wie das in SaWo geht. Klar könnt er ringen und ich dann zu boden werfen, aber das kann ja nun jeder - und hier handlet es sich klar um ein Talent/Feat.

Mir fällt nur kein passendes ein? Wer kennt eins?
A bad day gaming is better than a good day working.

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 8.878
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: "Wie geht nochmal der Wurf, Mr Moto? - Auf SaWo ..."
« Antwort #1 am: 4.09.2020 | 18:23 »
Klar könnt er ringen und ich dann zu boden werfen,

Ich rätsle gerade, wie man das nach Regeln genau macht. Erklär doch mal: Welche Situationsregeln greifen hier? Push führt ja nur extrem selten dazu, dass der Gegner wirklich fällt, das kann es also eigentlich nicht sein? Und welchen Vorteil bringt es regeltechnisch, einen Gegner zu Boden zu werfen (der Gegner kann ja zu Beginn seiner nächsten Aktion einfach wieder aufstehen)?
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Wilde See (Savage Worlds), Eberron (Savage Worlds)
In Vorbereitung: 

Offline Flamebeard

  • Resident Car Mechanic
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.485
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: "Wie geht nochmal der Wurf, Mr Moto? - Auf SaWo ..."
« Antwort #2 am: 4.09.2020 | 18:43 »
Ich würde das als situationsbedingten Geschicklichkeitsbonus sowie eventuell einen virtuellen, aus den Fähigkeiten entstehenden, Größenvorteil ausspielen. Also dass er den Gegner z.B. rumwirbelt, als ob er von der Statur her statt 'normal' eben 'groß' ist und dementsprechend mehr Wucht aufbaut. Was ich nicht weiß, ist, ob es bei SaWo auch Regeln für 'benommen' durch nicht tödlichen Schaden gibt.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread

Offline General Kong

  • Famous Hero
  • ******
  • Werd bloß nicht affig!
  • Beiträge: 3.019
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: General Kong
Re: "Wie geht nochmal der Wurf, Mr Moto? - Auf SaWo ..."
« Antwort #3 am: 4.09.2020 | 18:49 »
Ich sage gleich, dass ich dei neune SWADE-Regeln noch nicht gut genug kenne. ich b in ein Gentleman und benutze deren Edition.

Also:
1. Mit Drängen und einer vergleichenden Stärke-Probe kann man den Gegner zu Fall bringen. Das macht Moto aber nicht (hat bestensfalls STÄ w6)
2. Ringen: eine Vergleichen Kämpfenprobe. Damit kann man bei einer Steigerung den Gegner sogar Angeschlagen machen. Ab der nächsten Runde kann man Schaden beim Gegner anrichten. Werrfen kann er ihn nicht (oder halt nur so wie beim Drängen.

Ein Gegner auf dem Boden hat im Nahkampf einen um 2 verringerte Parade und -2 auf Kämpfen. Klar kann er wieder aufstehen (kostet 2"). Das ist also dann gut, wenn andere den am dem Boden leigenden Angreifen wollen, man in der nächsten Rund edie Initiative hat oder man (verwegen) zwei Aktionen macht: Drängen und umwerfen, dann auf ihn mit Gebrüll).
Das wäre z.B. was für starke Kämpfer mit großem Schild (+3 auf Drängen) - zu Boden werfen würde ich hier als SL auch gestatten (man stößt den Gegner eben nicht durch den Saal, sondern nach unten).

hat man die Ini kann man ja aufsparen und die Handlung des Gegners (aufstehen) durch den eigenen Angriff unterbrechen und ihn so auf den Erde festnageln.

Aber das führt mich für Mr. Moto icht weiter. Der packt und wirft - nach vorher und nach hinten. Das ist kein Drängen und schon gar kein Ringen.

Hmmm ... wie geht das denn nun? Herbei ihr Wilden, herbei! Gorilla braucht Rat.
A bad day gaming is better than a good day working.

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 8.878
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: "Wie geht nochmal der Wurf, Mr Moto? - Auf SaWo ..."
« Antwort #4 am: 4.09.2020 | 18:55 »
Aber das führt mich für Mr. Moto icht weiter. Der packt und wirft - nach vorher und nach hinten. Das ist kein Drängen und schon gar kein Ringen.

Das ist es halt - es gibt nach SaWo-Grundregeln genau genommen überhaupt kein Werfen. Denn Werfen ist ein Nahkampfangriff, der als Ergebnis Schaden anrichtet UND dem Gegner den Zustand "am Boden liegend" verpasst. Müsste man sich also wohl selbst was basteln oder aus einem passenden Ergänzungsband dazunehmen.
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Wilde See (Savage Worlds), Eberron (Savage Worlds)
In Vorbereitung: 

Offline General Kong

  • Famous Hero
  • ******
  • Werd bloß nicht affig!
  • Beiträge: 3.019
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: General Kong
Re: "Wie geht nochmal der Wurf, Mr Moto? - Auf SaWo ..."
« Antwort #5 am: 4.09.2020 | 19:24 »
Dahin geht die Frage: In welchem Ergänzungsband findet sich da etwas?
« Letzte Änderung: 4.09.2020 | 19:28 von General Kong »
A bad day gaming is better than a good day working.

Offline General Kong

  • Famous Hero
  • ******
  • Werd bloß nicht affig!
  • Beiträge: 3.019
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: General Kong
Re: "Wie geht nochmal der Wurf, Mr Moto? - Auf SaWo ..."
« Antwort #6 am: 4.09.2020 | 19:28 »
Hah! habe was gefunden (immer mus sich mir meine Fragen selbst beantworten ..):

HI-YAH!
Requirements: Novice, Fighting d6+
You have learned how to throw or trip an opponent.
Make an opposed Fighting roll versus your target. If the opponent is armed, he gains a +2 bonus under the
Unarmed Defender rule. On a success, you may place your opponent in any spot within 1” of your character.
Your opponent is now prone. With a raise, the opponent is also Shaken. If already Shaken, the opponent
takes a wound.

Ist aus Modern Martial Arts von Clint Black (ein Mini-Supplement). Das ist es ganz genau!
A bad day gaming is better than a good day working.

Offline jom

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 223
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: jom
Re: "Wie geht nochmal der Wurf, Mr Moto? - Auf SaWo ..."
« Antwort #7 am: 9.09.2020 | 16:01 »
Hah! habe was gefunden (immer mus sich mir meine Fragen selbst beantworten ..):


habs zu spät gelesen, sorry. Seit Zornhau hier nicht mehr reinschaut ists recht ruhig geworden.  :'(

Offline Ham's the R

  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.615
  • Username: Der Läuterer
Re: "Wie geht nochmal der Wurf, Mr Moto? - Auf SaWo ..."
« Antwort #8 am: 9.09.2020 | 16:45 »
Die Mr. Moto Filme sind ganz ordentlich, aber ich finde die Sherlock Holmes und besonders die Charlie Chan Reihe noch viel besser. Ich liebe Sohn #1.

Aber ich weiss, was Du meinst. Der Japaner hat was.

Man sollte sicherlich bedenken, dass das mit der Kampfkunst bei Moto ja immer klappt. So einen 100%igen Erfolg will man ja im Spiel nicht wirklich.

Wichtig ist auch, dass er bei seiner Kampfkunst diese immer nur zur Verteidigung einsetzt.

Daher würde ich über die INI an die Sache heran gehen.
Der Gegner muss zuerst dran sein und im Nahkampf angreifen wollen...

Der Unterschied in der INI könnte die Grösse des Erfolgs widerspiegeln, da er ja die Energie seines Gegners nutzt.

... wobei ich das Ganze nur bis zu einer Höhe zulassen würde, wie der Char die Fähigkeit im waffenlosen Kampf aufweist.

Ist das zu kompliziert?
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Ich weiss, dass Sie glauben, Sie verstünden, was ich geschrieben habe; aber ich bin mir nicht sicher, ob Sie begreifen, dass das, was Sie gelesen haben, nicht das ist, was ich meine.

Offline Alexandro

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.355
  • Username: Alexandro
Re: "Wie geht nochmal der Wurf, Mr Moto? - Auf SaWo ..."
« Antwort #9 am: 9.09.2020 | 16:58 »
Das mit "muss angegriffen werden" kann man ja abbilden, indem man auch "Erstschlag" und "Riposte" dazunimmt. Und wenn man dann noch "Kampfkünstler" und "Meisterliche Tuchfühlung" hat und "Rücksichtsloser Angriff" macht (und/oder der SL erlaubt, den Wurf als "Lieblingswaffe" zu nehmen) hat man schon einen ziemlich sicheren Erfolg.

So richtig erschließt sich mir aber nicht, was jetzt der Vorteil des Talents gegenüber einem einfachen Geschicklichkeits-Trick (der ja durchaus auch beinhalten kann, dass der Gegner Prone geht) sein soll.

Würde es wahrscheinlich eher so handhaben, dass das Talent einen unbewaffneten Angriff (mit -2 auf dem Schaden, negiert bei verbesserter Version) erlaubt, der bei Erfolg den Gegner zusätzlich Prone innerhalb von 1" ablegt.
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline General Kong

  • Famous Hero
  • ******
  • Werd bloß nicht affig!
  • Beiträge: 3.019
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: General Kong
Re: "Wie geht nochmal der Wurf, Mr Moto? - Auf SaWo ..."
« Antwort #10 am: 9.09.2020 | 17:58 »
Der Vorteil ist, das man den Gegner in ein beliebiges Feld um sich herum platzieren kann.
Die Treppe runter.
In die Fallgrube.
Auf das Feld eines Verbündete oder Gegners.
Ins Feuer.
usw.

Mr. Moto nutzt das im Film tatsächlich nur zur Verteidigung, allerdings war ich beim Wiederanschauen sehr überrascht, wie jaltblütig und geradezu tötlich er z.T. vorgeht, manchmal, aber nicht immer erst bei der wzeiten Attacke des Gegners:
Da wird ein mongolischer Meuchelmörder erst geworfen und entwaffnet und zur Aufbage gezwungen - als der aber daraufhin wieder zum Messer greift, macht Moto den kalt (ich glaube er erwürgt ihn mit bloßen Händen!) und vergräbt ihn im Müstensand.

Und wenn er schießt, dann bleibt der Gegner liegen. Er nimmt Gefangene, wenn es richtig erscheint, aber Wächter, Rothemden und sonstige Helfershelfer bleiben auch schon mal gerne mit nem Messer im Bauch, eingedrückter Kehle oder Herzschuss zurück.

Soviel zu dem sanften Mr. Moto, dem höflichen Japaner ...

Zum "der Gegner muss als erster dran sein": Ich würde das nicht generell einschränken wollen. Es ist eher so, dass Moto aufspart und dann den Angriff des Gegners mit seinem Wurf unterbricht. Er hat wohl  einen Kühlen Kopf und wird selten überrascht.

Man könnte HI-YAH! noch etwas aufwerten, indem der Talentbesitzer als bewaffnet gilt und somit der Gegner kein +2 auf Kämpfen bekommt.
Dann wäre er ein Kampfkünstler mit einer anderen Fertigkeit und man würde sich auch nicht (berechtigterweise) mehr fragen, warum man das nicht mit einem Trick gegen Geschicklichkeit macht.
A bad day gaming is better than a good day working.