Umfrage

Was muss ein Rollenspieler aufweisen um von euch ehrfürchtig Wizard oder Guru genannt zu werden?

Muss schon seit den alten Tagen spielen.
Muss mindestens die Hälfte seines Lebens spielen.
Muss eine riesige Sammlung an Rollenspielmaterial besitzen.
Muss sein eigenes Rollenspiel veröffentlicht haben.
Muss sich für die Rollenspiel-Community verdient gemacht haben.
Muss eine wandelnde Rollenspielenzyklopädie sein.
Muss jeden Spielleiter in den Wahnsinn und jeden Spieler in Verzückung treiben können.
Ich bin Anarchist und weigere mich die vermeintliche Autorität von alten Männern anzuerkennen.

Autor Thema: Was macht Rollenspieler ehrfürchtig?  (Gelesen 2436 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ein

  • Gast
Was macht Rollenspieler ehrfürchtig?
« am: 29.05.2004 | 19:14 »
Während Cenrim hier versucht erfolgreich von einer Linux-Konsole grofafo zu hacken ;D, kam mir die Idee zu dieser Umfrage.

Also Leutz, was muss ein Rollenspieler aufweisen können, um von euch ehrfürchtig Wizard, Guru oder Euer Hoheit genannt zu werden?

Und.. gibt es jemand hier den ihr als Wizard verehrt/fürchtet?

Offline Six

  • Teenie-Harems-Putze
  • Adventurer
  • ****
  • Only Anarchists Are Pretty ;]
  • Beiträge: 629
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bert
    • Mein Myspace Profil
Re: Was macht Rollenspieler ehrfürchtig?
« Antwort #1 am: 29.05.2004 | 19:40 »
 Ich bin Anarchist und weigere mich die vermeintliche Autorität von alten Männern anzuerkennen.  >;D
Guess what.

Hotshot

  • Gast
Re: Was macht Rollenspieler ehrfürchtig?
« Antwort #2 am: 29.05.2004 | 22:40 »
Ich finde, Gurus sollten sich um die Community verdient gemacht haben.
Spielen, Leiten, Regelwerke schreiben oder auswendig lernen kann man ein Leben lang betreiben, ohne ein Stückchen weiser zu werden.
Die Anrede Wizard oder Guru drückt dann einen gewissen Respekt und Ehrerbietung für ihre Ideen aus, auf die ich sicher nie gekommen wäre. Unbesehen kaufe ich solchen Leuten trotzdem nichts ab.

Eye Of Gruumsh

  • Gast
Re: Was macht Rollenspieler ehrfürchtig?
« Antwort #3 am: 29.05.2004 | 22:54 »
Jemand, der SL und Spieler durch gutes Rollenspiel/geniale Einfälle/kreative Vorschläge in Verzückung bringen kann. Den SL mit nervtötenden Regelfragen in den Wahnsinn zu treiben bringt einem aber nur den Titel des Regelfuchsers ein (und evtl. die Verachtung der Gruppe ;)).

Offline Alrik aus Beilunk

  • Hero
  • *****
  • R:reizt zum Widerspruch! S:nicht auf die Goldwage!
  • Beiträge: 1.918
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Alrik aus Beilunk
Re: Was macht Rollenspieler ehrfürchtig?
« Antwort #4 am: 30.05.2004 | 00:45 »
Nur wer genau erklären kann was GNS bedeutet ist ein wahrer Guru. ;)
Quote: Ambrose Bierce  
Cynic, n: a blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Offline Le Rat

  • 1/3-nerd!
  • Famous Hero
  • ******
  • Life is complex. It has real and imaginary compone
  • Beiträge: 2.355
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tarel
Re: Was macht Rollenspieler ehrfürchtig?
« Antwort #5 am: 30.05.2004 | 01:43 »
Habe mal das letzte getippt.
Respekt habe ich allerdings vor Leuten, die sich um die Rollenspielercommunity verdient gemacht haben und sich nicht in Starallüren verlieren.

Offline ragnar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.666
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ragnarok
Re: Was macht Rollenspieler ehrfürchtig?
« Antwort #6 am: 30.05.2004 | 17:44 »
Nur wer genau erklären kann was GNS bedeutet ist ein wahrer Guru. ;)
Was hälst du von: "Nur wer verständlich und genau erklären kann..."?
« Letzte Änderung: 30.05.2004 | 19:14 von ragnar »

Offline Alrik aus Beilunk

  • Hero
  • *****
  • R:reizt zum Widerspruch! S:nicht auf die Goldwage!
  • Beiträge: 1.918
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Alrik aus Beilunk
Re: Was macht Rollenspieler ehrfürchtig?
« Antwort #7 am: 31.05.2004 | 11:33 »
Nur wer genau erklären kann was GNS bedeutet ist ein wahrer Guru. ;)
Was hälst du von: "Nur wer verständlich und genau erklären kann..."?
So das alle ihm zustimmen... ;)
Quote: Ambrose Bierce  
Cynic, n: a blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Offline Don Kamillo

  • Sensations-Samurai
  • Helfer
  • Mythos
  • ******
  • Beiträge: 10.967
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bubba
Re: Was macht Rollenspieler ehrfürchtig?
« Antwort #8 am: 31.05.2004 | 11:47 »
Was Rollenspieler ehrfürchtig macht ( und ich hatte ein Mal die Freude, dies zu erleben ), ist, wenn man auf einem Con leitet, 2 Leute sich gezwungenemaßen verabschieden, weil der Fahrer, der woanders zuende gespielt hat, keinen Bock mehr hat und abhaun will, weil der Weg lang ist, dann 5 Minuten später wiederkommen und sagen, daß sie dem Fahrer Futter ausgeben, damit er noch bleibt, weil sie dieses obergeile Abenteuer noch zuende spielen wollen!  :d
Auch finde ich gut, wenn die Spieler nach der Runde, der Kampagne, was auch immer, von sich aus sagen, ob es gut war und wie oder auch nicht! ( Wenns nicht gut war, lernt der Leiter sonst nie dazu ) Wenns nicht gut ist, sollte man eigentlich vorher schon sein Maul aufmachen!
Respekt habe ich vor allem mit Leuten, die Newbies das Rollenspielen näherbringen ( Frischfleisch ) und dafür sorgen, daß diese dabei bleiben und das ist schwer, egal ob die Kiddies jetzt Herr der Ringe gut finden oder nicht. Ich kenne halt so einige Leute, die mal gespielt haben, wo es aber keinen Spass gemacht hat, irgendwas nicht gestimmt hat, die aufgehört haben und sich weigern, da nochmal was zu machen! Die miesen Leiter dagegen dürfen offensiv verachtet werden und ein lustloser Leiter ist echt gruselig!
Awesomeness ist eine Krankheit, bei mir chronisch!
---
"I greet you as guests and so will not crush the life from you and devour your souls with peals of laugther. No, instead, I will make some tea." - Toll the hounds - page 282 )
---
Der Don zockt gerade: nWoD Crossover, D&D5e Homebrew mit Monsterrassen, D&D5e Wildemount, D&D5e Moonshaes, D&D 5e Hoard of the Dragon Queen & Conan 2D20

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.274
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: Was macht Rollenspieler ehrfürchtig?
« Antwort #9 am: 31.05.2004 | 18:25 »
Ehrfurcht flößt es mir ein, wenn jemand ein gutes eigenes Rollenspiel veröffentlicht hat (ich habe mir eine Menge freie Spiele angesehen, und es ist vieles dabei gewesen, was mir nicht den geringsten Respekt eingeflößt hat). Wenn jemand große Verdienste um die Community hat (diverse Cons organisiert, Workshops abgehalten, Websites gebaut). Oder wenn jemand wirklich durch Erfahrung, Wissen, Können und tieferes Verständnis zeigt, dass er ein wahrer Rollenspielgott ist, der es versteht, das Spiel jederzeit zu einem unvergesslichen Ereignis zu machen.
I think it's time you set this world on fire
I think it's time you pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.540
  • Username: Leonie
Re: Was macht Rollenspieler ehrfürchtig?
« Antwort #10 am: 1.06.2004 | 14:35 »
Ich hab den Anarchisten angekreuzt, weil die Leute, die mir Ehrfurcht einjagen (sozusagen), nicht genannt sind: Gute Spielleiter, die es schaffen, mich richtig von den Socken zu holen. Oder geniale Spieler, die einfallsreich sind, ohne kontraproduktiv zu werden.
 O0
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline 6

  • Der Rote Ritter
  • Titan
  • *********
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 30.534
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: Was macht Rollenspieler ehrfürchtig?
« Antwort #11 am: 1.06.2004 | 14:42 »
Anarchist aus Leidenschaft! Zu mindest bei Rollenspielen ;)
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline Raphael

  • SCHOKOLADENTERRORIST!
  • Legend
  • *******
  • D&D4 Anwender, Star Wars Saga Kultist (Level 15)
  • Beiträge: 4.464
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Autarkis
    • DouglasN on deviantART
Re: Was macht Rollenspieler ehrfürchtig?
« Antwort #12 am: 9.06.2004 | 17:39 »
Muss eine Enzyklopädie sein: Selganor! *verneig*
| Nulla salus bello te pacem poscimus omnes. Vergil, Aeneis |
| Sometimes, I amaze even myself! -Han Solo |
| Chance favors the prepared mind. -Louis Pasteur |
| Str 12, Dex 13, Con 15, Int 14, Wis 13, Cha 10 |
| @GMRaphi auf Twitter für Englischsprachige RPG Tweets |

Offline Rokal Silberfell

  • der fröhliche Zombie!
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.211
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rokal_Silberfell
Re: Was macht Rollenspieler ehrfürchtig?
« Antwort #13 am: 10.06.2004 | 04:00 »
Ich nen keinen Guru oder Wizard (hätte ich aber früher wohl von der hälfte hier auf dem Board gemacht)
Allerdings hab ich Respekt davor wenn jemand Initiative zeig oder und n neues Spiel (gutes) rausbringt oder sich um die Community vedient macht. Wircklich gute Leiter und Leute die mir ehrlich sagen was sie von meinem Spiel/Leitstil halten verdienen auch Beachtung.  (womit wir wohl doch wieder bei fast dem halben, mir bekannten Forum wären)

Allerdings bin ich Anarchist und werd nicht mehr wie früher in Respekt kuschen wenn mir jemand von den oben genannten Personen etwas sagt und das auch nicht mehr für die Weisung eines Gurus halten.
Sometimes I return to the places in my past
Did you know, nothing did last
Dream is a state of death he said - it´s true
But I want live - so where are you?
                                     -Fiddler´s Green

www.fantasyherold.de
Mitglied des Würzbuger Greifenpacks

Gast

  • Gast
Re: Was macht Rollenspieler ehrfürchtig?
« Antwort #14 am: 10.06.2004 | 08:57 »
Wenn jemand schon fast sein gesamtes Leben Rollenspiel macht und schon so gut wie jedes gängige System ausprobiert hat und schon alles erlebt und gesehen hat, aber sich dennoch immer noch dafür begeistern kann und behauptet das es selbst für ihn noch immer etwas neues gibt, dann find ich das beeindruckend!



Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 37.051
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Was macht Rollenspieler ehrfürchtig?
« Antwort #15 am: 10.06.2004 | 09:02 »
Auch ich kreuze Anarchie an.

Mal ehrlich:
Was nützt mir ein Kautz, der ein halbes Jahrhundert gespielt und unzählige Dinge publiziert hat, der mir aber selbst nichts sagen kann?
Gary Gygax ist so ein Beispiel. Ja, er ist der Alm-Öhi der Rollenspiels, aber trotzdem kann ich mit seinen Systemen und Ideen nicht umgehen.
Und genauso gut kann ein absoluter Neuling mich durch Ideen inspirieren.
Natürlich respektiere ich Erfahrung und freue mich immer, wenn ich davon was aufschnappen kann.
Aber die ganzen Jünger, die irgendwelchen (meist inzwischen abgetakelten) Ikonen hinterherjubeln, liegen mir einfach nicht.
Respekt verdient man sich mit dem was man macht, nicht, mit dem, das man mal getan hat.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Klaus

  • Gast
Re: Was macht Rollenspieler ehrfürchtig?
« Antwort #16 am: 16.06.2004 | 12:08 »
Er muß andere begeistern können, ob Spielleiter und Spieler.

Offline Jens

  • Mimimi-chaelit
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • Beiträge: 10.519
  • Username: Jens
Re: Was macht Rollenspieler ehrfürchtig?
« Antwort #17 am: 16.06.2004 | 13:00 »
Was Rollenspieler ehrfürchtig macht ( und ich hatte ein Mal die Freude, dies zu erleben ), ist, wenn man auf einem Con leitet, 2 Leute sich gezwungenemaßen verabschieden, weil der Fahrer, der woanders zuende gespielt hat, keinen Bock mehr hat und abhaun will, weil der Weg lang ist, dann 5 Minuten später wiederkommen und sagen, daß sie dem Fahrer Futter ausgeben, damit er noch bleibt, weil sie dieses obergeile Abenteuer noch zuende spielen wollen!  :d

Da kann ich nur voll zustimmen. Ich habe aber leider bisher nur einen Menschen erlebt der mich mit einem Abenteuer derart fasziniert hat das wir erst nach einem kompletten (!) Wochenende müde einschliefen als es dann zu Ende war.
Aber auch sonst finde ich besonders die Leiter gut bei denen der eine meint "Machen wir dann an dieser Stelle am besten mal einen Schnitt und spielen dann in einer Woche weiter" und die anderen sich dann aber doch dafür einsetzen das weitergespielt wird und man noch 5 Stunden lang spielt.

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.874
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: Was macht Rollenspieler ehrfürchtig?
« Antwort #18 am: 16.06.2004 | 13:06 »
Boba hat recht!

Was mich erfürchtig macht?
Wenn ich sie nicht als GUte Bekannte/Freunde hätte:
Nighsky, AXX, Selganor, Luni, Cycronos, Riot, Duke, CP, Ein, Ludovico, Boba Fett, Xardok, CB, Wawoozle, Dorin, Teclador, Sara Pink, critikus, thyria tom, 8d88, Leonie, Eye of Grrumsch, Lord Verminaard, Juhanito, Son of Ether, ...
(Diese Liste um einige Grofafo User erweitert vorstellen.)
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)