Autor Thema: Erfahrungen zu Cosmographer?  (Gelesen 994 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Skarabäus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 267
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skarabäus
Erfahrungen zu Cosmographer?
« am: 27.01.2021 | 20:42 »
Ich spiele mit dem Gedanken mir den Cosmographer (gezwungenermaßen mit "Anhang", gemeint ist cc3+) zuzulegen. Was mich ein wenig abschreckt, sind Aussagen, dass man einiges an Zeit investieren muss, um sich in das Programm einzuarbeiten.

Eigentlich möchte ich es erst einmal nur nutzen um Sektorkarten zu erstellen, die nicht auf der Travellermap zu finden sind. Ist das Tool dafür geeignet? Ist es mit Kanonen auf Spatzen geschossen? Und wie groß ist eurer Erfahrung nach der Zeitaufwand wirklich, um sich in das Programm einzuarbeiten? Und wieviel Zeit benötigt man dann über den Daumen gepeilt, um eine Sektor-/Subsektorkarte zu erstellen?

Offline Ávila

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 240
  • Username: Ávila
Re: Erfahrungen zu Cosmographer?
« Antwort #1 am: 27.01.2021 | 22:21 »
Wenn du einfach nur Sektorkarten im Travellermapstil haben willst, kannst du dir die über die API der Travellermap erstellen lassen.

https://travellermap.com/make/poster
->Hier kannst du z.B. deine Sektordaten eingeben, um eine einfache Karte zu erstellen.

https://travellermap.com/doc/custom
->Hier findest du Hinweise, wie du eigene Sektordaten verwenden kannst.

https://travellermap.com/doc/api
->Hier findest du die Liste mit verschiedenen Parametern, die bestimmen, wie bestimmte Sektordaten gerendert werden.

Beispiel: Poster des Reft-Sektors im vom mir bevorzugten Stil. Der ist jetzt aus der Onlinekarte exportiert, aber über die Links oben kannst du auch eigene Daten rendern lassen.

Das ganze setzt natürlich voraus, dass du deine Sektordaten als Textdatei vorliegen hast.

https://travellermap.com/doc/fileformats
->Hier ist erklärt, wie die Sektordaten aussehen müssen.


Das ganze ist natürlich kein Ersatz für ein Programm wie CC, mit dem man von der Battlemap bis zur Galaxiekarte alles in jedem gewünschten Graphikstil erstellen kann. Aber wenn es nur um Travellersektoren geht, ist es sicher die schnellere und einfachere Lösung.


Offline Skarabäus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 267
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skarabäus
Re: Erfahrungen zu Cosmographer?
« Antwort #2 am: 28.01.2021 | 13:47 »
Danke für diese sehr schöne Linksammlung zusammen mit den Erläuterungen! Das ist ja quasi schon die halbe Miete.

Prima, dann stürze ich mich mal auf die vorgeschlagene Vorgehensweise.

Tatsächlich reizen mich die Möglichkeiten des Cosmographer, aber eigentlich weiß ich, dass ich keine Zeit habe, um mich künstlerisch zu betätigen. Vielleicht hole ich das irgendwann nach, wenn ich den Staffelstab der Spielleitung weitergegeben habe.

Offline Ávila

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 240
  • Username: Ávila
Re: Erfahrungen zu Cosmographer?
« Antwort #3 am: 28.01.2021 | 15:51 »
Dann viel Erfolg!

Der Poster- und Bookletmaker ist einfach zu bedienen. Aber wenn man anfängt, mit den HTML-Befehlen rumzuspielen ober versucht eigene Sektormetadaten-XMLs zu erstellen, kann es frimelig werden. (Zumindest, wenn man wie ich keinerlei HTML-Erfahrung hat). Ich habe mich aber recht schnell einfinden können. Wenn du was spezielles wissen möchtest, frag also einfach nach.

Offline Skarabäus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 267
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skarabäus
Re: Erfahrungen zu Cosmographer?
« Antwort #4 am: 2.02.2021 | 21:14 »
Wenn du was spezielles wissen möchtest, frag also einfach nach.

Danke für das Angebot. Da kann ich nicht widerstehen  ;)

Eigentlich würde ich gerne wissen, wie Du vorgehen würdest: In der Deepnight Revelation Kampagne gibt es grobe Sektorkarten, mit vielen weißen Flecken (vgl. Anhang). Ich möchte diese Sternensysteme mit einer UWP versehen und den Spielern dann den Subsektor zum Erkunden überlassen. Wie lässt sich das mit möglichst wenig Aufwand umsetzen?

Offline Ávila

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 240
  • Username: Ávila
Re: Erfahrungen zu Cosmographer?
« Antwort #5 am: 2.02.2021 | 22:44 »
Nach deiner Beschreibung würde es sich anbieten, den Random Subsector Generator von der Zhodani Base zu verwenden:

https://zhodani.space/stuff/generators/random-subsector-generator/

Der Generator verwendet die Classic Traveller-Systemgenerierung, aber die Unterschiede zur Mongooseversion dürften marginal sein.
Du müsstest dann nach der Zufallsgenerierung die Systempositionen an die Vorgaben aus der Kampagne anpassen und die vorgegebenen Systeme manuell einfügen. Das Ganze kannst du dann in den PosterMaker der Travellermap kopieren.
(Die Karten aus der Kampagne sind (noch?) nicht in der Travellermap, sonst hätte es sich angeboten sie zu exportiern und mit den zufallsgenerierten Einträgen zu ergänzen)

Noch etwas: Der Generator ist für die "Charted Space"-Rassen ausgelegt und dementsprechend sind dann auch die Ergebnisse für Bevölkerung, Regierungsart, Justizgrad und Techlevel. Ich kenne die Kampagne nicht aus eigener Anschauung, daher kann ich dir dir nicht sagen, ob das problematisch ist. Wenn in den erkundeten Gebieten diese Dinge sehr anders sind, kommst du vermutlich nicht darum herum, dir ein eigenes Excelsheet zu machen oder handzuwedeln.

Offline Skarabäus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 267
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skarabäus
Re: Erfahrungen zu Cosmographer?
« Antwort #6 am: 6.02.2021 | 15:18 »
Nach deiner Beschreibung würde es sich anbieten, den Random Subsector Generator von der Zhodani Base zu verwenden:


Noch etwas: Der Generator ist für die "Charted Space"-Rassen ausgelegt und dementsprechend sind dann auch die Ergebnisse für Bevölkerung, Regierungsart, Justizgrad und Techlevel. Ich kenne die Kampagne nicht aus eigener Anschauung, daher kann ich dir dir nicht sagen, ob das problematisch ist. Wenn in den erkundeten Gebieten diese Dinge sehr anders sind, kommst du vermutlich nicht darum herum, dir ein eigenes Excelsheet zu machen oder handzuwedeln.

Danke für den Tipp!
Tatsächlich sind alle Bezüge zum Charted Space sinnlos, denn dort draußen wartet das Unbekannte darauf entdeckt zu werden. Gut, dann versuche ich dieses Unbekannte zunächst mit eigenen Exceldateien einzufangen, um diese dann irgendwann mit den von dir genannten Tools in Sektorkarten zu überführen.

Offline Ávila

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 240
  • Username: Ávila
Re: Erfahrungen zu Cosmographer?
« Antwort #7 am: 6.02.2021 | 21:09 »
Wenn du beim Generator "Barren" einstellst, bekommst du nur unbesiedelte Planeten generiert. Das wäre dann schon mal die halbe Miete. Für die restlichen Angaben brauchst du dann Formeln, die für die Kampagne passende Ergebnisse liefern.
Bei deinem Beispielsubsektor würde ich spontan z.B. einen Techlevel von 1W3+6 wählen, keine Raumhäfen der Klasse A und B zulassen und die Regierung fix mit "9" festlegen, wenn ich mir die vorgefertigten Systeme anschaue.

Allerdings erstaunt es mich, dass es in der Kampagne offensichtlich keine Angaben zur Systemgenerierung gibt. Das sollte meiner Meinung nach das Mindeste für so eine Erkundungsmission sein.

Skeptomai

  • Gast
Re: Erfahrungen zu Cosmographer?
« Antwort #8 am: 6.02.2021 | 23:23 »
Ich markiere hier mal kurz und bin schon wieder weg.  ~;D

Offline Skarabäus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 267
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skarabäus
Re: Erfahrungen zu Cosmographer?
« Antwort #9 am: 9.02.2021 | 19:02 »
Allerdings erstaunt es mich, dass es in der Kampagne offensichtlich keine Angaben zur Systemgenerierung gibt. Das sollte meiner Meinung nach das Mindeste für so eine Erkundungsmission sein.

Ja, also gaaanz so ist es ja doch nicht. Zunächst muss ich einräumen, dass es z.B. für die von mir angeführten Karten tatsächlich UWP-Listen gibt. Die hatte ich beim ersten Überfliegen übersehen...

Systemgenerierung wird explizit angeprochen, aber dabei wird aufs Grundregelwerk oder auf die Methode in der Great Rift Kampagne verwiesen und letztere habe ich leider nicht.

Danke auch für die weiteren Tipps zur Kartenerstellung  :)

Offline Ávila

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 240
  • Username: Ávila
Re: Erfahrungen zu Cosmographer?
« Antwort #10 am: 10.02.2021 | 00:29 »
Ah, ok.
Wenn du im Generator von Zhodani Base "Imperium/Book-6/Standard" einstellst, müsste das ziemlich der Methode im Grundregelwerk entsprechen. Die UWP-Generierung hat sich im Laufe der Editionen kaum geändert.

In der Great Rift-Box sind keine Regeln zum UWP-generieren, sondern für Sternensysteme abseits der Hauptwelt, also was für Sterne sind da, was für Planeten, wie viele Monde, etc. Das ist hauptsächlich interessant, wenn du ein einzelnes System detailliert ausarbeiten möchtest oder wenn du auch Systeme haben willst, die zwar astronomische Besonderheiten haben, aber praktisch unbewohnbar sind (Schwarze Löcher, Braune Zwerge usw.)

Offline PANEC

  • Sub Five
  • Beiträge: 3
  • Username: PANEC
    • PANEC - Post Apocalyptic Near Earth Campaign
Re: Erfahrungen zu Cosmographer?
« Antwort #11 am: 11.03.2021 | 23:50 »
Ich spiele mit dem Gedanken mir den Cosmographer (gezwungenermaßen mit "Anhang", gemeint ist cc3+) zuzulegen. Was mich ein wenig abschreckt, sind Aussagen, dass man einiges an Zeit investieren muss, um sich in das Programm einzuarbeiten.

Eigentlich möchte ich es erst einmal nur nutzen um Sektorkarten zu erstellen, die nicht auf der Travellermap zu finden sind. Ist das Tool dafür geeignet? Ist es mit Kanonen auf Spatzen geschossen? Und wie groß ist eurer Erfahrung nach der Zeitaufwand wirklich, um sich in das Programm einzuarbeiten? Und wieviel Zeit benötigt man dann über den Daumen gepeilt, um eine Sektor-/Subsektorkarte zu erstellen?

Moin, ich habe Cosmographer zusammen mit CC3 vor einiger Zeit (Jahre ...) gekauft und trotz recht guter Grafikkenntnisse und einem hohen Verständnis für Software und Oberflächen bin ich auch nach intensiven Stunden mit dem Programm nicht warm geworden. Gerade letzte Woche (MAR 2021) sprach ich mit einem Designer aus meinem Team in der Ukraine, der zu CC3/Cosmographer nur meinte, "das nutze ich nicht mehr, das ist doch völlig veraltete Software!". Sicher wird es auch Menschen geben, die das anders sehen, aber das war schon direkt nach dem Kauf mein Eindruck ;)

Ich würde Dir eher raten, den Umgang mit Adobe oder Affinity Produkten zu erlernen und den hier genannten Tipps zur Subsektor-Erstellung zu folgen. Das Ergebnis kannst Du dann immer noch grafisch aufbereiten.

Offline Skarabäus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 267
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skarabäus
Re: Erfahrungen zu Cosmographer?
« Antwort #12 am: 15.03.2021 | 08:49 »
Moin, ich habe Cosmographer zusammen mit CC3 vor einiger Zeit (Jahre ...) gekauft und trotz recht guter Grafikkenntnisse und einem hohen Verständnis für Software und Oberflächen bin ich auch nach intensiven Stunden mit dem Programm nicht warm geworden. Gerade letzte Woche (MAR 2021) sprach ich mit einem Designer aus meinem Team in der Ukraine, der zu CC3/Cosmographer nur meinte, "das nutze ich nicht mehr, das ist doch völlig veraltete Software!". Sicher wird es auch Menschen geben, die das anders sehen, aber das war schon direkt nach dem Kauf mein Eindruck ;)

Ich würde Dir eher raten, den Umgang mit Adobe oder Affinity Produkten zu erlernen und den hier genannten Tipps zur Subsektor-Erstellung zu folgen. Das Ergebnis kannst Du dann immer noch grafisch aufbereiten.

Danke für diese fundierte Meinung und Einschätzung. Dann werde ich mir das Geld sparen und meine Zeit in andere Projekte stecken.

Offline Mofte

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 725
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mofte
    • Rumgecrawle - Ein DCC RPG Blog
Re: Erfahrungen zu Cosmographer?
« Antwort #13 am: 7.04.2021 | 12:01 »
Leider habe ich den Thread erst jetzt gelesen und hatte schon vor längerem zugeschlagen (natürlich kurz bevor es CC bei Humble Bundle zum Schnäppchenpreis gab...) und auch nach 2-3 Anläufen habe ich da nicht wirklich Lust mehr mit zu machen.

Für Sektoren habe ich diesen Generator genutzt: https://campaignwiki.org/traveller/edit
Man kann sich dort fertige Sektoren erstellen lassen oder auch eigene (in meinem Fall mit Mongoose 1st Ed. erstellte) Welten eintragen, das hat für mich ziemlich gut geklappt, mein aktueller Zwischenstand sieht so aus: t1066.de/karte (etwas groß, und da noch nicht alle Welten erstellt sind gibt's noch viele ???, bespielt wird bei uns aktuell Bereich ab 14-21, also eher in der unteren rechten Ecke).
Praktisch fand ich, dass man dort automatische Verlinkungen auf ein eigenes Wiki eintragen kann, wenn man nicht eins bei Campaignwiki erstellen möchte.

Für Karten ist in meinem Umfeld Dungeondraft recht beliebt, ist nicht unbedingt für komplette Welten geeignet, aber für einzelne Gebiete/Städte/... kann man da schon was machen, für SciFi muss man sich Assets-Packs besorgen, davon gibt's aber mittlerweile ein paar, z. B. hier: https://cartographyassets.com/creator/gnomefactory/.
Das Programm ist weitestgehend wirklich selbsterklärend. Es gibt wohl mit Wonderdraft auch ein Programm für Weltenkarten, das habe ich aber noch nicht genutzt und weiß auch nicht, inwieweit es dafür SciFi-Material gibt.