Autor Thema: Mythras - Smalltalk  (Gelesen 6458 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 8.788
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Mythras - Smalltalk
« Antwort #25 am: 8.02.2021 | 21:19 »
Mythic Britain ist unser Bestseller, dafür werden wir auch Folgebände übersetzen, und ob!

Wunderbar - ist auch echt ne tolle Reihe. Ich persönlich finde zwar Konstantinopel in der Theorie toller, aber ich glaube, am Spieltisch wüsste ich mit Mythic Britain auch mehr anzufangen.

Wo wir dabei sind: Weißt du schon, ob ihr Mythic Babylon übersetzt?
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Online AndreJarosch

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.631
  • Username: AndreJarosch
Re: Mythras - Smalltalk
« Antwort #26 am: 8.02.2021 | 23:07 »
Wo wir dabei sind: Weißt du schon, ob ihr Mythic Babylon übersetzt?

Da ich den Band noch nicht gelesen habe kann ich nichts finales dazu sagen, aber wenn er so gut ist wie Mythic Britain oder Mythric Constantinople, dann ja, denn das Thema ist schon sehr interessant.

Online Turi Tunkelo

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 120
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Turi Tunkelo
Re: Mythras - Smalltalk
« Antwort #27 am: 9.02.2021 | 09:18 »
Mythic Britain ist unser Bestseller, dafür werden wir auch Folgebände übersetzen, und ob!

Top  :d

Online Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.778
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Mythras - Smalltalk
« Antwort #28 am: 9.02.2021 | 09:47 »
Was gibt es denn da noch für welche außer Logres und den Wasserband?
"Da muss man realistisch sein..."

Offline cyrion

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 113
  • Username: cyrion
Re: Mythras - Smalltalk
« Antwort #29 am: 9.02.2021 | 12:56 »

Online AndreJarosch

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.631
  • Username: AndreJarosch
Re: Mythras - Smalltalk
« Antwort #30 am: 9.02.2021 | 22:36 »
Was gibt es denn da noch für welche außer Logres und den Wasserband?

Bisher "nur"
Mythic Britain
Logres
Wasserland

Mehr folgt... aber TDM hat viele Mythras-Linien die bedient werden möchten.

Offline NurgleHH

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 980
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: NurgleHH
Re: Mythras - Smalltalk
« Antwort #31 am: 10.02.2021 | 11:00 »
Was gibt es denn da noch für welche außer Logres und den Wasserband?
Es gib auch auf englisch keine weiteren Bände. Bei den Mythic-Bänden wirkt es immer so als ob die Leute mit zwei bis drei Büchern angefüttert werden und dann nichts mehr kommt. Schade, hatte mir auch mehr von den Briten erhofft.

Online Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.778
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Mythras - Smalltalk
« Antwort #32 am: 11.02.2021 | 22:00 »
Wie würdet ihr denn das Powerniveau von den SC einschätzen?
Ich beziehe mich jetzt erstmal auf die Fantasysettings Thennla und Mytic Britain.
"Da muss man realistisch sein..."

Offline aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.976
  • Username: aikar
Re: Mythras - Smalltalk
« Antwort #33 am: 12.02.2021 | 07:52 »
Zumindest Mythic Britain und ich vermute auch der Rest von Mythras sind eher bodenständig-realistisch.
Es gibt im Mythras-GRW Stellschrauben um die Charaktere eher in Conan-Richtung zu schieben, wo "Schergen" kein Problem darstellen, aber es ist weit von D&D-Epic-Halbgöttern entfernt.


Ich überlege mir nach Mythic Britain Mythic Konstantinopel zu holen, aber der Hinweis auf nichtmenschliche Völker schreckt mich ab. Mich würde wie bei Mythic Britain ein größtenteils Historisches Szenario mit leichtem Fantasy-Anstrich interessieren. Wie präsent sind die nichtmenschlichen Völker denn und kann man sie bei Bedarf ignorieren oder sind sie für das Setting zu bedeutend?

Danke

Online Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.778
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Mythras - Smalltalk
« Antwort #34 am: 12.02.2021 | 07:55 »
Und wie wäre das Niveau im Vergleich zum aktuellen Runequest?
"Da muss man realistisch sein..."

Offline Magister Ludi

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 130
  • Username: Magister Ludi
Re: Mythras - Smalltalk
« Antwort #35 am: 12.02.2021 | 12:14 »
Ich überlege mir nach Mythic Britain Mythic Konstantinopel zu holen, aber der Hinweis auf nichtmenschliche Völker schreckt mich ab. Mich würde wie bei Mythic Britain ein größtenteils Historisches Szenario mit leichtem Fantasy-Anstrich interessieren. Wie präsent sind die nichtmenschlichen Völker denn und kann man sie bei Bedarf ignorieren oder sind sie für das Setting zu bedeutend?

Die nichtmenschlichen Völker werden zwar beschrieben und kommen auch in einigen Szenario-Ideen vor, man kann sie aber problemlos ignorieren bzw. durch Menschen ersetzen. Es ist nicht wie in D&D, wo jeder zweite Charakter ein Zwerg, Elf oder Halbling ist.

Allgemein ist die Magie recht schwach, göttliche Wunder werden z. B. nicht individuell von wandernden Priestern, sondern nur durch die Unterstützung einer Gemeinde vollbracht. Interessant sind die vier mystischen Kulte (davon zwei islamisch), aber auch die kann man notfalls weglassen. Zauberei und Volksmagie kommen nur am Rande vor. 

Offline aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.976
  • Username: aikar
Re: Mythras - Smalltalk
« Antwort #36 am: 12.02.2021 | 12:34 »
Danke!  :)

Online Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.778
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Mythras - Smalltalk
« Antwort #37 am: 12.02.2021 | 16:24 »
Noch ergänzend zu meiner anderen Frage, wie schätzt ihr das Powerniveau von Thennla ein?

Ich frage das gerade alles, weil ich unserer Gruppe Mythras anbieten wollen würde und wir uns noch nicht ganz sicher sind, in welche Richtung es gehen soll.
Die Spieler würden aber gerne etwas potentere SC spielen wollen, daher die Fragen:)
"Da muss man realistisch sein..."

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.438
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Mythras - Smalltalk
« Antwort #38 am: 12.02.2021 | 17:38 »
Wie präsent sind die nichtmenschlichen Völker denn
bestenfalls vorhanden - schlimmstenfalls ebenso

Zitat
und kann man sie bei Bedarf ignorieren
absolut nach belieben


Zitat
oder sind sie für das Setting zu bedeutend?
definitiv unbedeutend

@Kaskantor

vielleicht etwas höher als Midgard
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Online Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.778
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Mythras - Smalltalk
« Antwort #39 am: 12.02.2021 | 17:44 »
Hab zwar ein Midgard Buch im Schrank, aber das hat mich nicht abgeholt und deswegen kann ich mit dem Vergleich nichts anfangen.
"Da muss man realistisch sein..."

Offline Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 8.788
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Mythras - Smalltalk
« Antwort #40 am: 12.02.2021 | 17:47 »
Noch ergänzend zu meiner anderen Frage, wie schätzt ihr das Powerniveau von Thennla ein?


Das ist sozusagen Mythras-Standardpowerniveau, d.h. man kann sich schon ordentlich kompetente, aber in der Art ihrer Fähigkeiten grundsätzlich bodenständige Charaktere bauen. Mit den Standardregeln kann man noch ein bisschen über das Alter dran drehen, mit dem Begleitbuch gibt's dann auch regeln für "pulpige" Helden mit herausragenden Werten und Spezialfähigkeiten.
Man kann auch noch am gefühlten Powerniveau drehen, indem man einfach die Handlangerregeln aus dem Grundregelwerk viel einsetzt und "kleine" Gegner als Mooks behandelt.
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Online Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.778
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Mythras - Smalltalk
« Antwort #41 am: 12.02.2021 | 17:52 »
Danke, damit kann ich was anfangen.
"Da muss man realistisch sein..."

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.438
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Mythras - Smalltalk
« Antwort #42 am: 12.02.2021 | 18:51 »
Hab zwar ein Midgard Buch im Schrank, aber das hat mich nicht abgeholt und deswegen kann ich mit dem Vergleich nichts anfangen.
Es sind Menschen, nicht Heroen, sie können wenn sie den Wind im Rücken und ihre Ressourcen  zu nutzen wissen mal heroisch wirken aber das ist dann zumindest zu Beginn ein kalkuliertes oder zumindest akzeptiertes Risiko das auch sehr schiefgehen kann TPK schiefgehen, weil es dann nicht mehr für zurück reicht
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 8.788
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Mythras - Smalltalk
« Antwort #43 am: 14.02.2021 | 10:39 »
Gestern abend endlich mal wieder Mythras gespielt! Ich habe mit zwei Leuten aus meiner Online-DSA-Nostalgie-Runde Charaktere erschaffen und "Hessarets Schatz" angefangen. Kam gut an - die beiden haben auch noch vage Erinnerungen an Stumbringer und RuneQuest3 mitgebracht, und einer ist ein bisschen ein Kampfregel/Waffen/Rüstungs-Nerd, der sich bei Mythras natürlich besser austoben kann als bei DSA.
Beim Vorbereiten und anspielen ist mir auch noch mal aufgefallen, dass "Hessarets Schatz" echt ein tolles Abenteuer ist - ich habe den Aufhänger noch ein bisschen charakterspezifischer gestaltet (eine Heldin ist auf der Suche nach Zarand nach Advent gekommen, weil sie im Spiel einen wichtigen Siegelring an ihn verloren hat, den sie nun unbedingt zurückbraucht), und der Einstieg hat dafür gesorgt, dass die beiden sich praktisch sofort über beide Ohren in der Sache drin gefühlt haben.

Bin mal gespannt auf den ersten Kampf ...
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Ginster

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.970
  • Username: Ginster
Re: Mythras - Smalltalk
« Antwort #44 am: 14.02.2021 | 16:04 »
Gestern abend endlich mal wieder Mythras gespielt! Ich habe mit zwei Leuten aus meiner Online-DSA-Nostalgie-Runde Charaktere erschaffen und "Hessarets Schatz" angefangen. Kam gut an - die beiden haben auch noch vage Erinnerungen an Stumbringer und RuneQuest3 mitgebracht, und einer ist ein bisschen ein Kampfregel/Waffen/Rüstungs-Nerd, der sich bei Mythras natürlich besser austoben kann als bei DSA.
Beim Vorbereiten und anspielen ist mir auch noch mal aufgefallen, dass "Hessarets Schatz" echt ein tolles Abenteuer ist - ich habe den Aufhänger noch ein bisschen charakterspezifischer gestaltet (eine Heldin ist auf der Suche nach Zarand nach Advent gekommen, weil sie im Spiel einen wichtigen Siegelring an ihn verloren hat, den sie nun unbedingt zurückbraucht), und der Einstieg hat dafür gesorgt, dass die beiden sich praktisch sofort über beide Ohren in der Sache drin gefühlt haben.

Bin mal gespannt auf den ersten Kampf ...

Klingt gut, habe das Abenteuer auch auf meiner Leiten-will-Liste  :d

Offline Magister Ludi

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 130
  • Username: Magister Ludi
Re: Mythras - Smalltalk
« Antwort #45 am: 16.02.2021 | 11:01 »
Gestern abend endlich mal wieder Mythras gespielt! Ich habe mit zwei Leuten aus meiner Online-DSA-Nostalgie-Runde Charaktere erschaffen und "Hessarets Schatz" angefangen. Kam gut an - die beiden haben auch noch vage Erinnerungen an Stumbringer und RuneQuest3 mitgebracht, und einer ist ein bisschen ein Kampfregel/Waffen/Rüstungs-Nerd, der sich bei Mythras natürlich besser austoben kann als bei DSA.
Beim Vorbereiten und anspielen ist mir auch noch mal aufgefallen, dass "Hessarets Schatz" echt ein tolles Abenteuer ist - ich habe den Aufhänger noch ein bisschen charakterspezifischer gestaltet (eine Heldin ist auf der Suche nach Zarand nach Advent gekommen, weil sie im Spiel einen wichtigen Siegelring an ihn verloren hat, den sie nun unbedingt zurückbraucht), und der Einstieg hat dafür gesorgt, dass die beiden sich praktisch sofort über beide Ohren in der Sache drin gefühlt haben.

Bin mal gespannt auf den ersten Kampf ...

Ich finde, das Abenteuer hat etwas von WildWest-Atmosphäre. Mir gefallen besonders gut die Darstellungen der Persönlichkeiten der Nichtspielercharaktere. Der gleiche Autor (Matthew Eager) hat übrigens ein Cthulhu-artiges Abenteuer für dieselbe Rollenspielwelt geschrieben (Secrets of Blood Rock), das sich in der Übersetzungsphase befindet.

Offline Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 8.788
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Mythras - Smalltalk
« Antwort #46 am: 16.02.2021 | 20:29 »
Ich finde, das Abenteuer hat etwas von WildWest-Atmosphäre. Mir gefallen besonders gut die Darstellungen der Persönlichkeiten der Nichtspielercharaktere. Der gleiche Autor (Matthew Eager) hat übrigens ein Cthulhu-artiges Abenteuer für dieselbe Rollenspielwelt geschrieben (Secrets of Blood Rock), das sich in der Übersetzungsphase befindet.

Ja, die anderen Sachen von Matt Eager habe ich mir tatsächlich auch schon besorgt, weil ich Hessarets Schatz so gut fand.
Wenn ich was meckern wollen würde, dann wäre das höchstens, dass der Einstieg ein bisschen umständlich und vor allem in Form von zu viel Fließtext dargelegt ist, und dass Vorschläge, wie dass man für NSC deren Leidenschaften im Wettstreit gegen ihre Willenskraft würfeln soll, für meinen Geschmack etwas zu umständlich sind und ich da als SL dann doch lieber einfach auf Grundlage von Leidenschaften und Situation entscheide, wie sie sich verhalten ...
Sind aber beides Nitpicks, die die Qualität und Nutzbarkeit des Abenteuers nicht beeinträchtigen.
Beeindruckend finde ich es auf jeden Fall, dass hier ja tatsächlich ein Szenario für "Feinde müssen zusammenarbeiten und die SC sind mittendrin" entwickelt wird, das ziemlich sicher auch funktionieren dürfte, und zwar ohne hartes Railroading - und DAS ist schon echt ne Leistung! Bin zwar beim Spiel noch nicht an dem Punkt, an dem es ernst wird mit dem Bündnis, aber so, wie es sich bisher anlässt, dürfte das tatsächlich alles funktionieren.
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Ginster

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.970
  • Username: Ginster
Re: Mythras - Smalltalk
« Antwort #47 am: 17.02.2021 | 18:54 »
Ich finde das Abenteuer an sich auch sehr gut. Mein einziger Kritikpunkt ist tatsächlich der Schreibstil, den ich als ausufernd empfinde. Das müsste mehr auf den Punkt sein, dann müsste man sich vielleicht auch nicht durch so Unmengen von Text arbeiten. Ganz besonders stört mich, dass ganz oft Dinge vorweggenommen oder gemutmaßt werden, die die SC betreffen. Ich verstehe nicht, welchen Sinn das hat. Wie die SC zum Beispiel zur richtigen Schenke "geführt" werden sollen ist fragwürdig, meine Spieler hätten längst ihr Lager draußen aufgeschlagen, statt sich zur hinterletzten Spelunke durchzuschlagen, die einem derart mies gemacht wird. Das Schema setzt sich in so Kleinigkeiten fort, wie (Zitat:) "Während sie [die SC] ihr langweiliges Essen zu sich nehmen und ihre Entscheidung in Frage stellen, nicht im Freien zu schlafen ..." - hä? Sind hier Dinge aus den Testspielen eingeflossen? Dann hätte ich das gerne separat, aber im Haupttext brauche ich keine Mutmaßungen darüber, was die Spieler über solche Nebensächlichkeiten denken könnten.
Auch Hinweise wie "jetzt können die Spieler spekulieren" braucht wohl keine Gruppe. Was ich mit Hinweisen wie "NSCX ist flink, daher holen die SC sie höchstwahrscheinlich nicht ein" anfangen soll, frage ich mich auch. Hier wird eine Verfolgungsjagd erwähnt, die keine ist, weil das Abenteuer es offensichtlich nicht will. Die Begründung, warum es unmöglich ist NSCX einzuholen nimmt mehrere Absätze ein, schließlich wird sogar das neblige Wetter erwähnt, dass die SC ja schließlich auch in die Taverne getrieben haben soll (achso).

Kurz: viel Text geht leider für Dinge drauf, die man nicht braucht. Das Abenteuer könnte man vermutlich um ein Viertel eindampfen, ohne etwas zu verlieren. Schade und es wundert mich, weil der Abenteuerrahmen im Großen ja super gut ausgearbeitet ist und diese Schwächen eher aufgeblasenen Details sind, die sich da vordrängeln.

Ich hoffe das klingt nicht zu negativ, es ist ein tolles Abenteuer! Vielleicht ist es ja auch Geschmackssache, vielleicht gefällt ja anderen diese Abenteuerprosa, ich würde es halt prägnanter bevorzugen.



Offline aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.976
  • Username: aikar
Re: Mythras - Smalltalk
« Antwort #48 am: 20.02.2021 | 20:11 »
Wie handelt ihr in euren Runden die Regeneration von Magiepunkten ab? Wieviele Punkte erhält ein Magiebegabter im Schnitt pro Stunde (Tag...) zurück?

Ich wäre vor allem an einer Variante interessiert, die den Magiebegabten im Vergleich zum Rest der Gruppe balanciert, also nicht zu stark und nicht zu schwach macht.

Herzlichen Dank

Online AndreJarosch

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.631
  • Username: AndreJarosch
Re: Mythras - Smalltalk
« Antwort #49 am: 20.02.2021 | 20:32 »
Wie handelt ihr in euren Runden die Regeneration von Magiepunkten ab? Wieviele Punkte erhält ein Magiebegabter im Schnitt pro Stunde (Tag...) zurück?

Ich wäre vor allem an einer Variante interessiert, die den Magiebegabten im Vergleich zum Rest der Gruppe balanciert, also nicht zu stark und nicht zu schwach macht.

Herzlichen Dank

Wenn ich mit MYTHRAS auf Glorantha spiele, dann regenerieren sich alle Magiepunkte einer Person innerhalb eines Tagen (oder die Hälfte in 12 Stunden, oder ein Viertel in 6 Stunden...).

In einer nicht näher definierten Eigenkreation (für One-Shots) generieren Magiepunkte mit einem Punkt pro Tag einfach so, oder mit einem Punkt pro Stunde Meditation (oder beten, oder ähnlichem).
Ein "normaler" Spielercharakter, der nur Volksmagie beherrscht kümmert sich nicht weiter drum und regeneriert 1 MP pro Tag. Ein Priester/Geweihter oder Zauberer meditiert/betet aktiv zwei Mal am Tag und erhält dadurch 3 MP zurück (einen für den Tag + je einen pro Meditation).

Es kommt aber immer darauf an wie magisch DU deine Welt machen willst.