Autor Thema: Rollenhörspiel  (Gelesen 23117 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Marot

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Username: Marot
Re: Rollenhörspiel
« Antwort #150 am: 31.03.2023 | 11:36 »


Es hat gedauert, aber nun geht es endlich weiter mit einer meiner Lieblingsserien. Die Traumspringsaga ist zurück mit:
The Devilshead

Ihr könnt auf der neuen Hauptseite alle bisherigen Folgen plus die erste Episode des neuen Teils anhören, oder ihr geht direkt in den Podcast ;



Justitia


(Die Bidler sind mit KI selbst erstellt)


Offline Skarabäus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 394
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skarabäus
Re: Rollenhörspiel
« Antwort #151 am: 31.03.2023 | 13:19 »

Es hat gedauert, aber nun geht es endlich weiter mit einer meiner Lieblingsserien. Die Traumspringsaga ist zurück mit:
The Devilshead
Sehr cool! Ich hatte gar nicht mehr zu hoffen gewagt, dass es noch weitergeht! Ich freu mich.  :)

Offline Marot

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Username: Marot
Re: Rollenhörspiel
« Antwort #152 am: 16.04.2023 | 16:38 »
Du suchst einen Discordserver wo Rollenspielonshots von Indiesystemen so wie hochimmersive Rollenspielrunden angeboten werden? Rollenhoerspiel.de bieten einen solchen Server jetzt auch mit Forenfunktion für eine bessere Übersicht. Schau vorbei
https://discord.gg/WMcKczSC
« Letzte Änderung: 16.04.2023 | 17:42 von Marot »

Offline kizdiank

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 172
  • Username: kizdiank
Re: Rollenhörspiel
« Antwort #153 am: 16.04.2023 | 17:14 »
Du suchst einen Discordserver wo Rollenspielonshots von Indiesystemen so wie hochimmersive Rollenspielrunden angeboten werden? Rollenhoerspiel.de bieten einen solchen Server jetzt auch mit Forenfunktion für eine bessere Übersicht. Schau vorbei
https://discord.gg/Y9hS6ak8/Rollenhoerspiel

Feine Sache, aber der Einladungslink ist ungültig oder abgelaufen.

Offline Marot

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Username: Marot
Re: Rollenhörspiel
« Antwort #154 am: 16.04.2023 | 17:42 »
So jetzt müsste er stimmen. Danke für den Hinweis.

Offline Marot

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Username: Marot
Re: Rollenhörspiel
« Antwort #155 am: 28.04.2023 | 18:44 »


Ich bin auf der "suche" nach Sirion und Ajarion. Sagt Bescheid, wenn ihr sie findet, aber hört euch erst dieses Beweismaterial an 

Deep Eye


Offline Marot

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Username: Marot
Re: Rollenhörspiel
« Antwort #156 am: 4.05.2023 | 21:15 »

Bild hergestellt mit Staple Diffuson bearbeitet von Ozzey.Cover im Besitz von rollenhoerspiel.de. Verbreitung ausdrücklich gestattet

Dieses True Crime Rollenhörspiel mit der großartigen WhatYouWill ist ein weiterer großer Schritt in der Entwicklungen von Rollenhörspielen.
 Näher am Hörspiel ohne die Direktheit der echten Rede zu verlieren
 Hört rein:


Heile Welt (1/2)

Offline Marot

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Username: Marot
Re: Rollenhörspiel
« Antwort #157 am: 12.05.2023 | 19:24 »

Bild hergestellt mit Staple Diffuson bearbeitet von Ozzey.Cover im Besitz von rollenhoerspiel.de. Verbreitung ausdrücklich gestattet

Und hier kommt teil zwei, diesmal mit Syncros von Ajarion, Battleshark, Sirion und Aniell

Heile Welt (2/2)

Offline Marot

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Username: Marot
Re: Rollenhörspiel
« Antwort #158 am: 17.05.2023 | 16:15 »


Heute Abend streame ich bei der wunderbaren Julicals das DSA Abenteuer Königin der Tränen.
Das besondere es ist die Rohaufnahme eines Rollenhörspiels das ich dann noch schneiden und bearbeiten werde.
 Und das ist soweit ich weiß ein Novum!

 Schaut vorbei

Königin der Tränen bei Julicals LIVE! ab 19 Uhr

Offline Marot

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Username: Marot
Re: Rollenhörspiel
« Antwort #159 am: 10.06.2023 | 18:33 »


Auf die neuste Veröffentlichung bin ich sehr stolz, denn sie entspricht meiner Vorstellung von Rollenhörspielen und was man mit ihnen alles machen kann,
 schon ziemlich genau. Dieses leise auf Stimmung und Charakterporträt ausgerichtete Set-up beschäftigt sich mit Liebe, Hoffnung und Verlust und
 entspricht also nicht unbedingt dem klassischen Rollenspielabenteuer. Das es dennoch fesselnd sein kann, wollen wir euch gerne beweisen.

Ich habe schon alle drei Teile veröffentlicht. Hört rein:

Vergänglichkeit


Offline Skarabäus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 394
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skarabäus
Re: Rollenhörspiel
« Antwort #160 am: 29.07.2023 | 07:50 »

Bild hergestellt mit Staple Diffuson bearbeitet von Ozzey.Cover im Besitz von rollenhoerspiel.de. Verbreitung ausdrücklich gestattet

Und hier kommt teil zwei, diesmal mit Syncros von Ajarion, Battleshark, Sirion und Aniell

Heile Welt (2/2)


Ich komme endlich mal wieder dazu in eure Rollenhörspiele hineinzulauschen - es gibt einiges aufzuholen. Mit Heile Welt ist es euch gelungen ein wirklich ungewöhnliches Rollenhörspiel zu erschaffen - die Idee der Haupthandlung beruht auf einer wahren Begebenheit, aber die handelnden Personen sowie deren Hintergrundgeschichten sind frei erfunden. Und steht die Suche nach dem Mörder zu Anfang noch im Mittelpunkt, so tritt sie allmählich zurück, um Platz für die Entwicklung der Beziehung der beiden Hauptcharaktere zu machen. Ich vermute, dieser zweite Handlungsstrang war komplett improvisiert und hat sich erst im Lauf des Spielens entwickelt. Genial fand ich, wie ihr es geschafft habt am Ende das Thema "heile Welt" in beiden Handlungssträngen zu spiegeln. Auch wenn die Beziehung der Hauptcharaktere nicht einfach war, war sie im Grunde positiv geprägt. Das ist mir besonders aufgefallen, weil ich kurz zuvor die Hörspielfassung von James Sallis' Roman Sarah Jane gehört hatte, wo ebenfalls eine Polizistin im Mittelpunkt steht, aber dort fand ich das Gesamtbild verstörend. Dagegen schimmert bei eurem Rollenhörspiel ein vorsichtiger Optimismus durch, der - ob begründet oder nicht - herzerwärmend für mich war.
Eine tolle Leistung aller beteiligter Sprecher, besonders von WhatyouWill und Marot, die mit den Hauptpersonen den größten Sprechpart hatten. Und es war wieder einmal ein großes Hörvergnügen!

Offline Marot

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Username: Marot
Re: Rollenhörspiel
« Antwort #161 am: 31.07.2023 | 21:47 »


Ich hatte es hier noch nicht beworben, weil ich es erst komplett vorstellen wollte:
Ich habe mich mit ein paar tollen Spieler*innen an das offizielle DAS Abenteuer: Königin der Tränen gewagt, welches den neuen Storsarc der Khomwüste einleitet.
 Dieses Abenteuer stellt dann auch den Anfang eines größeren Projektes von Rollenspiel.de dar, weil wir uns mit dem medienübergreifenden Projekt Khabira eine neue Großbaustelle ausgesucht haben.
Heldenhafte Abenteuer zum Krieg in der Khom, als Rollenspiele aufbereitet und im Podcast veröffentlicht, gehen Hand in Hand mit einer Visual Novel über das Leben von einfachen Leuten in der Oase Khabira.

Den Anfang macht, wie gesagt, Königin der Tränen. Ab jetzt frei verfügbar mit beiden Folgen auf Rollenspiel.de:

Königin der Tränen


@scarabäus: Vielen Dank :)

Offline Marot

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Username: Marot
Re: Rollenhörspiel
« Antwort #162 am: 24.10.2023 | 16:24 »

Ki generiertes Bild

Wir haben mit der Veröffenlichung eines Herzensprojektes begonnen.  Jetzt wenns klappt einmal wöchentlich:

  Pendragon : The Great Camaign Ep 1
 Mit 0zzey, Ajarion, ScarSacul und Suna.
 Drama, rollenspielerische Virtuosität seitens der Spieler*innen und  ganz viel Menschsein in einer der größten Kampagnen der Rollenspielgeschichte.
 Hört rein.

Offline Skarabäus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 394
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skarabäus
Re: Rollenhörspiel
« Antwort #163 am: 3.11.2023 | 11:01 »
Ich hatte es hier noch nicht beworben, weil ich es erst komplett vorstellen wollte:
Ich habe mich mit ein paar tollen Spieler*innen an das offizielle DAS Abenteuer: Königin der Tränen gewagt, welches den neuen Storsarc der Khomwüste einleitet.
 Dieses Abenteuer stellt dann auch den Anfang eines größeren Projektes von Rollenspiel.de dar, weil wir uns mit dem medienübergreifenden Projekt Khabira eine neue Großbaustelle ausgesucht haben.
Heldenhafte Abenteuer zum Krieg in der Khom, als Rollenspiele aufbereitet und im Podcast veröffentlicht, gehen Hand in Hand mit einer Visual Novel über das Leben von einfachen Leuten in der Oase Khabira.

Den Anfang macht, wie gesagt, Königin der Tränen. Ab jetzt frei verfügbar mit beiden Folgen auf Rollenspiel.de:

Königin der Tränen

Wer meine bisherige Kommentare zu den präsentierten Rollenhörspielen gelesen hat, weiß, dass ich ein Fan bin und die hörspielgewordenen Spielsitzungen gerne verfolge. Allerdings hielt sich dieses Mal der Genußfaktor in Grenzen, was keineswegs an der Leistung der Spieler*innen oder des SLs lag. Aber ich finde das Setting furchtbar und das Abenteuer einfach nur schlecht. Es mag zum Teil daran liegen, dass ich selbst kein DSA spiele, also nicht sehr tief im Kanon der Welt verwurzelt bin. Anderseits haben mir die Einblicke in die Welt, die mir durch Flussfest oder die Gezeichnetenkampagne geboten wurden, durchaus gefallen. Beim Hören dachte ich, es müsse sich um ein altes Abenteuer, vielleicht aus den 1980ern handeln und war schockiert festzustellen, dass es dieses Jahr erschienen ist. Das Setting versucht offensichtlich die derische Version des alten Orients zu erschaffen und greift dabei auf etliche Klischees zurück, die mir durchweg unsympathisch sind: Die Menschen dieser Region werden als xenophobe, frauenfeindliche, religiöse Fanatiker dargestellt. Angesichts der aktuellen Nachrichten aus dem Nahen Osten (und eigentlich generell) frage ich mich, warum man solche Geisteshaltungen in einer Rollenspielwelt spiegeln muss, wo die Spielercharaktere ein Teil dieser Gesellschaft sind. Ich verstehe auch nicht, warum in einer Welt, wo ein Götterpantheon Realität ist, eine monotheistische Religion derart hervorgehoben wird. Das Motiv des auserwählten Volks hat hier für mich einen unangenehmen Beigeschmack. Aber ich schweife ab.
Das Abenteuer selbst ist eine einzige Eisenbahnstrecke, wo die Spielercharaktere mehrfach und besonders gegen Ende in eine reine Statistenrolle gedrängt werden. Das Railroading ergab für mich als Zuhörer nur in seltenen Fällen Sinn und ich habe nicht verstanden, warum die Geschehnisse den Verlauf genommen haben, den sie eben nahmen (nehmen mussten). Die Geschichte selbst ist 08/15, unoriginell und lässt am Ende trotzdem so viele Fragen offen. Was hat es mit dem neuen, alten Feind auf sich? Warum manifestiert er sich in der Gestalt riesiger Insekten (gähn)? Wozu werden Leute angegriffen und entführt? Warum klaut der Feind das Wasser? Woher kommen plötzlich die weitverzweigten Tunnelsysteme unter dem Wüstensand (Hut ab vor dieser ingenieurtechnischen Meisterleistung)? 

Ok, Rant Ende. Hier noch ein paar versöhnliche Töne: In die Bearbeitung der Spielsitzung zu einem Hörspiel ist offensichtlich viel Zeit und Arbeit geflossen und das Ergebnis kann sich hören lassen. Soundeffekte stützen die akustische Kulisse, machen sie plastisch und was mir besonders gefallen hat, waren die Synchronisationen, also das Nachsprechen von Passagen, die ursprünglich von Marot gesprochen worden waren. Und noch eine Kleinigkeit am Rande: Beeindruckend fand ich wie Sunas Charakter (sorry, kann mir die ganzen pseudoarabischen Namen nicht merken) gefühlt zu jeder Situation einen schlauen Spruch oder eine regionale Weisheit zum Besten gegeben hat. Wo kam das alles her? Gibt es einen entsprechenden Regionaliaband dafür?  ;)

Königin der Tränen ist der Beginn eines Storyarcs steht oben in der Einleitung. Das mag erklären, warum so viel Dinge am Ende (bewusst?) offen bleiben. Meinen Geschmack trifft die Geschichte nicht, aber letzten Endes ist das nicht so wichtig, sondern Hauptsache die Beteiligten haben Spaß am Spiel.

Offline Marot

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Username: Marot
Re: Rollenhörspiel
« Antwort #164 am: 19.11.2023 | 18:56 »

Cover mit DallE3 erstellt

Cinema: Das immersive RPG-System

Seit 2020 dient Cinema als schnelles, immersives RPG-System, das das Spielen und Aufnehmen von Rollenhörspielen besonders einfach macht.
 Es eignet sich aber auch allgemein für intensive und immersive Spielrunden. Version 2.0 ist massiv überarbeitet und bietet nun mehrere
Systemvariationen, die für verschiedene Ansprüche geeignet sind. Vom ursprünglichen Direct-Cinema, bei dem die Spielenden Kommandos rufen,
 um ihre Absichten auszudrücken, zum höchst immersiven und kampagnenfähigen Pure Cinema bis zu einer Variante,
 bei der die Spielenden selbst würfeln dürfen, ist nun eine große Bandbreite an immersiven Spielarten geboten.
Wie immer bleibt Cinema natürlich kostenlos. Ladet es euch in der farbigen Variante mit KI-Bildern herunter
oder in einer bilderlosen Schwarzweißvariante, geeignet für sehbehinderte Menschen und für ein kostengünstiges Ausdrucken.

Offline Marot

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Username: Marot
Re: Rollenhörspiel
« Antwort #165 am: 23.12.2023 | 12:09 »
Kleiner vorweihnachtlicher Teaser für das Rollenspielsetting Seithkona, das ich bald veröffentlichen werde:

Erstellt mit DallE3

Die Perle:
Valin rannte. Der Schneeregen peitschte ihm ins Gesicht, durchnässte Kleidung und Haar. Der Schlamm stob auf mit jedem hastigen Schritt durch das durchtränkte Watt.
 Die wilde See kroch langsam und unaufhaltsam näher und mit ihr das, was darin wartete. Die kalte Sonne schien gleichgültig durch Regenwolken und Valin hörte das düstere
Kreischen der Krähen. Er hatte gewusst, dass er es sich nicht hätte nehmen dürfen, doch die Perle war so schön gewesen, schimmerte so endlos,
löste so viele Probleme. Und doch, sie gehörte ihm nicht, sie gehörte dem Meer und dessen Bewachern. Plötzlich stolperte er über ein Algengewächs
und fiel längs in das schlammige Watt.
Als er sich wieder aufrichten wollte, hörte er ein schreckliches Platschen hinter sich. Langsam, im Versuch die Panik zu unterdrücken, drehte er sich herum,
Schlamm triefte ihm vom Bart. Das Geschöpf hatte Arme, Beine und einen Kopf, aber Schuppen und fürchterliche Krallen und ein Maul, das sich langsam
öffnete und spitze Zähne offenbarte. „Lass mich in Ruhe, die Perle gehört mir, ich habe sie gefunden“, schrie Valin dem Geschöpf entgegen, doch statt zu antworten,
 kam es einen Schritt näher.
Ein Gurgelndes Geräusch entwich der Kehle des Wesens. „Geh weg, weg, geh weg.“ Wieder das Gurgeln und dann sprang es, mit einem Mal auf ihn zu, bereit ihn in Stücke zu reißen.
Heftig und unter einem Jaulen prallte es ab. Eine unsichtbare Wand aus flirrender Energie warf das Geschöpf in den Schlamm. Es kreischte kurz, sprang wieder auf und machte schnelle,
 glucksende Geräusche. Da schossen aus der Flut, die noch näher gekommen war, weitere dieser Kreaturen hervor, ihre Flossenfüße hasteten über den Morast auf Valin zu,
die Augen auf seine Weste gerichtet, als wüssten sie genau, was er dort versteckt hielt.
 Sie hatten ihn fast erreicht, als ein Schatten durch die Luft sauste, vor Valin landete, Schlamm aufspritzen ließ und sich den Geschöpfen entgegenwarf.
Es war ein Mann mit langen blonden Zöpfen, einem dicken Fellmantel, der mit Runen bestickt war, und bewaffnet mit einer gewaltigen Axt. „Lauf“,
brummte der Krieger und schwang die Axt gegen die Kreaturen. Valin aber saß dort wie erstarrt und blickte dem Kampf des Mannes mit den Monstern zu.
Es war kein Hüne im eigentlichen Sinne, nicht sehr breit und stark wirkend, aber die Axt, die er trug, sprach eine andere Sprache. Die gewaltige Waffe hätte ein
normaler Mensch nie halten können, und Valin wusste sofort, was er war. Instinktiv ruckte sein Kopf herum und suchte im diesigen Regen nach Bewegungen.
Und tatsächlich, dort in den Schleiern des Schneeregens kamen langsam drei Gestalten näher.
Sie bewegten sich nicht so schnell wie der Mann, gemächlich, vorsichtig, unaufgeregt. Noch konnte Valin sie nicht genau erkennen. Währenddessen focht der Krieger
mit einer Geschwindigkeit und Wucht, die schwer zu begreifen war, gegen fünf der schuppigen Kreaturen. Die Flut hatte aufgewühlt und umspülte die Füße des Mannes,
während er mit schnellen Sprüngen von Gegner zu Gegner huschte. Doch eine Entscheidung bahnte sich noch nicht an. Die fünf Wesen und der Mann glichen sich gegenseitig aus,
 kämpften wild, aber ohne rechten Sieger. „Lauf, du Narr“, schrie der Mann erneut, als ein heftiger Schlag eines der Kreaturen ihn zu Boden riss.
Das ließ Valin schließlich aufspringen und panisch in Richtung der drei näherkommenden Gestalten rennen.
Der Schneeregen spritzte ihm in die Augen und er konnte schlecht sehen, doch als er fast bei ihnen war, erkannte er die Gestalten. Es waren Menschen,
zum Glück, doch nicht weniger angsteinflößend als die Kreaturen oder der Krieger hinter ihm. Sie alle trugen lange dicke Mäntel mit Kapuzen und alle hatten sie
 Knochen und Schmuck und Federn und andere Symbole ihres Standes in die Kleidung genäht. Valin rannte weiter, stolperte erneut und wäre gefallen hätte die mittlere Gestallt ihn nicht aufgefangen.
 Panisch blickte er hinauf in das bärtige Gesicht. Ein Mann mittleren Alters mit dunklen Haaren und ersten grauen Strähnen im Bart starrte ihn verachtungsvoll an.
 Er wartete, bis Valin wieder einen Stand hatte, und schob sich dann an ihm vorbei. Die anderen zwei waren schon weitergegangen. Valin aber konnte noch einen
Blick auf sie erhaschen.
 Links lief eine junge Frau mit hübschem Gesicht, das durch eine tiefe, hässliche Narbe durchzogen war, und zweifarbigen Augen:
Blau und Silbern. Rechts lief, oder eher humpelte, eine zweite Frau, uralt, kaum schätzbar, mit runzligem, graublassem Gesicht, das mehr Falte als Antlitz war.
Die uralte Haut war an jeder denkbaren Stelle tätowiert, das dünne weiße Haar schaute blass aus der Kapuze hervor. Valin drehte sich um, dem Gang der drei Gestalten folgend,
und sah den Kampf des Kriegers mit den Monstern. Mittlerweile waren es zehn. Vier weitere lagen tot im Schlamm, und der Mann blutete aus mehreren Wunden.
Da begann die Junge melodisch zu singen, der Mittlere summte dazu und die Alte wisperte in einer längst verlorengeglaubten Sprache. Die Luft flirrte vor Magie und Verheißung.
Schuldbewusst griff sich Valin an die Weste, wo die Perle, die er gestohlen hatte, zu vibrieren schien. Sie würden ihn dafür bestrafen, das wusste er,
 doch zunächst würden sie sich den Ungeheuern widmen. Er schaute zu den Vieren, als plötzlich, wie beschworen durch den Gesang der Drei Gestalten,
ein Blitz aus dem Himmel fuhr und drei der Monster niederschmetterte. Ein heftiger Windstoß riss den drei Zaubernden die Kapuzen von den Köpfen
und ließ ihre langen Haare, durchwoben mit Federn, Perlen und Knochen, nach hinten wehen. Sie rissen simultan die Arme in die Höhe, um die Macht der Götter zu beschwören.
Denn das ist der Weg der Seithkona, der Hexen und Hexer von Nord, die uns Menschen vor den Schrecken der Welt beschützen, selbst wenn wir es nicht verdient haben.

Offline Marot

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Username: Marot
Re: Rollenhörspiel
« Antwort #166 am: 23.12.2023 | 18:07 »


Pünktlich zu weihnachten ein Deepdive üebr das Aufeinander aufpassen:


Deepdive: Saftytools: Segen oder Fluch?

Offline Marot

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Username: Marot
Re: Rollenhörspiel
« Antwort #167 am: 12.01.2024 | 14:21 »

DallE3

Es ist nicht wirklich Rollenspiel, ist aber aus einer rollenspielerischen Situation entstanden und späterer Content wird auch Rollenspiel für Kinder enthalten,
aber hier erst mal das erste Video meines neuen Kinder-YT-Kanals:


Lenchens Rakete: Gutsel in Gefahr
« Letzte Änderung: 12.01.2024 | 15:29 von Marot »

Offline Marot

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Username: Marot
Re: Rollenhörspiel
« Antwort #168 am: 30.01.2024 | 18:05 »
Solorollenhörspiel in 5 Minuten 




Solorollenhörspiel in 5 Minuten

Offline Marot

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Username: Marot
Re: Rollenhörspiel
« Antwort #169 am: 17.02.2024 | 10:38 »



 hier mal ein etwas anders Projekt, das über meinen RSS Feed läuft, aber auch über YT (wie mittlerweile der ganze Podcast)

Das folgende ist ein Herzensprojekt, weil ich mich nun endlich aufgerafft habe meinen 10 Jahre alten Roman
"Als die Welt in Stücke brach" als Hörbuch zu veröffentlichen.
  Ich wünsche viel Spaß auf dem Podcast:

Podcast

oder auf YT
Youtube