Autor Thema: Das Grausame am Reich von Tsan Chan ist...  (Gelesen 1279 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mithras

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.561
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mithras
Das Grausame am Reich von Tsan Chan ist...
« am: 14.03.2021 | 21:28 »
Ich habe keine Ahnung was man da spielt. Was für Abenteuer leitet man da als SL? Was macht da für Charaktere? Ich gebe zu ich habe das Buch noch nicht gekauft und daher nicht gelesen, aber ich habe mich über den Inhalt informiert und Rezensionen gelesen. Und ausser dem Abenteuer das im deutschen Buch enthalten ist und im Jahr 2019 spielt habe ich sonst auch keine Ideen im Netz dazu gefunden ausser einen Blogeintrag von einem Delta Green Autoren. Und was hat das Jahr 2019 mit vorgefertigten Charakteren mit Tsan Chan im Jahr 5000 zu tun? Hat das Buch jemand und kann dazu Auskunft geben? Ich bin hin- und hergerissen zwischen dem Band kaufen oder nicht.
Ich spiele lieber AD&D statt Pathfinder und Cyberpunk 2020 statt Shadowrun.

Offline aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.797
  • Username: aikar
Re: Das Grausame am Reich von Tsan Chan ist...
« Antwort #1 am: 14.03.2021 | 21:43 »
Spars dir. Zumindest wenn du was zum Spielen oder Leiten suchst.
Es ist ein Buch über ein pseudochinesisch-mittelalterliches Reich, in dem Mythos-Kulte Alltag bzw. Staatsreligion sind. Und das geringere Übel, weil außerhalb der Grenzen sprichwörtlich eine noch schlimmere Hölle wartet. Es war nicht uninteressant zum lesen, aber ich hab keinerlei Inspiration daraus gezogen, dort RP-technisch was zu machen.

Offline Mithras

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.561
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mithras
Re: Das Grausame am Reich von Tsan Chan ist...
« Antwort #2 am: 14.03.2021 | 21:45 »
Das hatte ich befürchtet, aber danke für die Antwort.
Ich spiele lieber AD&D statt Pathfinder und Cyberpunk 2020 statt Shadowrun.

Offline ErikErikson

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 806
  • Username: ErikErikson
Re: Das Grausame am Reich von Tsan Chan ist...
« Antwort #3 am: 14.03.2021 | 21:54 »
Dem würd ich widersprechen. ich hab es vor Jahren mal gelesen, weiss also nicht mehr alles. Du hast im grunde die Möglichkeit folgendes zu spielen:

Erstmal: Das spielt in der Zukunft, der mythos hat die Erde überrannt. Mit der jetztzeit oder 1920 nix.

-nen Commoner, das sind typen die eine merkwürdige Pseudo-Religion haben, damit sie mit dem Mythos klarkommen. Da spielst du halt diejenigen, die keinen Bock mehr auf jeden tag reis ernten haben, und was gegen das System tun wollen bzw. einfach ausbrechen wollen. Das sind die normalsten.   

Und dann fängt es halt an. Alle anderen sind ziemlich krass.

-Es gibt Hof-Eunuchen, die eine mutierte kaiserin versorgen, und darüber natürlich auch mitmutiert sind

-Es gibt zauberer, die schwer mythosmagie nutzen

-es gibt die Adeligen, das sind nachfahren von leuten, die sich vor Jahrzehnten mit mythos monstern gepaart haben, um die Welt zu retten

Die haben so eine Art Kräftegleichgewicht, dh. sie arbeiten zusammen, können sich aber eigentlich nicht ab. Die typische Rollenspielgruppe wird also aus Typen bestehen, die mehr oder minder wahnsinnig sind, mythos-Kräfte bis unter den Arsch haben und sich ständig misstrauisch beäugen. ich habe es os verstanden, das man eigentlich Politik bespielt, und das kernszenario ist, das sich ein Bürgerkrieg entwickelt und sich eine der parteien endgültig durchsetzt. Das erklärt den eher geringen verkaufserfolg.

An und für sich ist das Setting aber innovativ und sehr cool. ich würds auch spielen, wenn sich wer dafür finden würde. Aber man spielt die Bösen, dann auch noch Politik, und das in einem abstrusen und völlig irren Setting.   
« Letzte Änderung: 14.03.2021 | 21:57 von ErikErikson »

Online AndreJarosch

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.519
  • Username: AndreJarosch
Re: Das Grausame am Reich von Tsan Chan ist...
« Antwort #4 am: 14.03.2021 | 21:56 »
Ich habe bisher (und auch das nur in der Theorie, eingesetzt habe ich es bisher noch nicht!) nur eine Idee wie ich es verwenden könnte:
Per Zeitsprung.

Normale 1920er- oder Now-Investigatoren springen entweder körperlich zu Ort und Zeit des Reiches von Tsan Chan, ODER sie tauschen den Körper mit Bewohnern dieses Reiches (wie beim Körpertausch mit der Großen Rasse von Yith).
Vor Ort müssen sie sich zurechtfinden und etwas finden, was die Rückreise/den Rücktausch ermöglicht.
Diese Situation kann einen Spielabend, eine reihe von Abenteuern oder auch eine Kampagne über mehrere Jahre bedeuten.

Da die Invenstigatoren in meiner aktuellen Kampagne schon eine Zeitreise hinter sich haben (ich habe das Abenteuer "Bleicher Mond" genutzt, um mein 1920er Setting zu korrigieren) und auch darüber hinaus schon ihre Erfahrungen mit den Yithiten und einem Hund von Tindalos hatten ist ihnen der Gedanke an Zeitreisen nicht ganz unbekannt.

Ich spiele ernsthaft mit dem Gedanken (wenn der derzeitige Handlungsbogen meiner Kampagne abgeschlossen ist... und sofern genug Investigatoren das Finale überleben) meine Gruppe einen Abstecher nach Tsan Chan machen zu lassen.

Offline aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.797
  • Username: aikar
Re: Das Grausame am Reich von Tsan Chan ist...
« Antwort #5 am: 14.03.2021 | 22:02 »
Erstmal: Das spielt in der Zukunft, der mythos hat die Erde überrannt. Mit der jetztzeit oder 1920 nix.
Das bezog sich auf das Abenteuer im Band, das seltsamerweise eben gar nicht in Tsan Chan spielt, sondern in der (aus der Zukunft manipulierten) Gegenwart.

Offline ErikErikson

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 806
  • Username: ErikErikson
Re: Das Grausame am Reich von Tsan Chan ist...
« Antwort #6 am: 14.03.2021 | 22:05 »
Das bezog sich auf das Abenteuer im Band, das seltsamerweise eben gar nicht in Tsan Chan spielt, sondern in der (aus der Zukunft manipulierten) Gegenwart.
Vermutlich nen Zeitreise Plot. Great race oder so. Ein versuch ,das ganze für nen normal denkende gruppe spielbar zu machen. Zum Scheitern verurteilt. Für so ein Konzept müssen die Spieler wahnsinnig sein.

Offline aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.797
  • Username: aikar
Re: Das Grausame am Reich von Tsan Chan ist...
« Antwort #7 am: 14.03.2021 | 22:10 »
Vermutlich nen Zeitreise Plot. Great race oder so.
Es geht schon um eines der hohen Häuser von Tsan Chan, ich habe das Abenteuer hier vor mir. Aber um was es eben geht: Das einzige Abenteuer in dem Band über Tsan Chan beinhaltet keinen Besuch der SCs in Tsan Chan. Nicht mal als vorrübergehende Zeitreise oder Projektion. Und das ist schon irgendwie enttäuschend.

Offline Mithras

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.561
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mithras
Re: Das Grausame am Reich von Tsan Chan ist...
« Antwort #8 am: 14.03.2021 | 22:10 »
Okay, das mit dem Körpertausch bzw. Zeitreise hatte ich nicht dran gedacht. Aber das deutsche Abenteuer hört sich trotzdem nach Platzverschwendung an (ohne es zu kennen) wenn es im Jahr 2019 spielt. Oder was ist der Inhalt davon?
Ich spiele lieber AD&D statt Pathfinder und Cyberpunk 2020 statt Shadowrun.

Offline Mithras

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.561
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mithras
Re: Das Grausame am Reich von Tsan Chan ist...
« Antwort #9 am: 14.03.2021 | 22:11 »
Aikar war schneller. Dann ist es richtig enttäuschend. Naja Das englische PDF ist recht günstig für unter 5 $ zu haben.
Ich spiele lieber AD&D statt Pathfinder und Cyberpunk 2020 statt Shadowrun.

Offline ErikErikson

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 806
  • Username: ErikErikson
Re: Das Grausame am Reich von Tsan Chan ist...
« Antwort #10 am: 14.03.2021 | 22:15 »
Es geht schon um eines der hohen Häuser von Tsan Chan, ich habe das Abenteuer hier vor mir. Aber um was es eben geht: Das einzige Abenteuer in dem Band über Tsan Chan beinhaltet keinen Besuch der SCs in Tsan Chan. Nicht mal als vorrübergehende Zeitreise oder Projektion. Und das ist schon irgendwie enttäuschend.
Dann kannst du es immerhin spielen, ohne das deine Spieler die krise bekommen. Wenn ich es mir so ins gedächtnis rufe, wird das Szenario immer extremer. Das ist echt das krasseste, was zu Chtulhu je rausgekommen ist.

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.380
  • Username: Tegres
Re: Das Grausame am Reich von Tsan Chan ist...
« Antwort #11 am: 15.03.2021 | 13:14 »
Hier eine Rezension von Orkenspalter TV.

Das Urteil fällt sehr negativ auf. Das ist daher eines der wenigen Cthulhu-Bücher der aktuellen Edition, das ich mir nicht zulegen werde.
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

Für mich ist Cthulhu eher Ghostbusters meets Akte X in den 1920ern  ;D

Hier nur noch sonntags unterwegs. PNs lese ich auch an anderen Tagen.

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.815
  • Username: nobody@home
Re: Das Grausame am Reich von Tsan Chan ist...
« Antwort #12 am: 15.03.2021 | 14:12 »
Im Original-Lovecraft ist Tsan Chan ja auch nur ein Name, der meines Wissens gerade einmal im Vorbeigehen fällt (in "The Shadow out of Time" erinnert sich der Erzähler an andere Entführte, mit denen er sich unterhalten hat, und ein Philosoph aus dem "grausamen Reich" ist halt auch darunter), und wenn nicht gerade ein anderer halbwegs "anerkannter" Mythosschreiber das später noch vertieft hat, ohne daß ich etwas davon weiß (natürlich leicht denkbar, so toll informiert bin ich nun auch wieder nicht), dann kann das hier eigentlich nur eine reine von diesem winzigen Detail inspirierte Original-Eigenschöpfung sein. Da kann man sich dann aber auch gleich ein eigenes Tsan Chan aus den Fingern saugen, wenn man unbedingt mal meint, eins zu brauchen -- es gibt eben praktisch keinen Kanon dazu!

Offline ErikErikson

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 806
  • Username: ErikErikson
Re: Das Grausame am Reich von Tsan Chan ist...
« Antwort #13 am: 15.03.2021 | 14:13 »
Zweimal. Der Name wir zweimal erwähnt.

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.815
  • Username: nobody@home
Re: Das Grausame am Reich von Tsan Chan ist...
« Antwort #14 am: 15.03.2021 | 15:26 »
Wie auch immer. Ich hab' mir inzwischen das verlinkte Orkenspalter-Review zu Gemüte geführt, und ja, das klingt stark nach dem, was ich erwartet hätte -- im Mythos nichts Neues, und eine halbwegs ambitionierte Spielleitung kriegt allemal für ihre Hauskampagne auch ein originelleres grausames Zukunftsimperium Marke Eigenbau hin. (Vielleicht nicht gerade als eigenständiges Komplettsetting von jetzt auf gleich, aber in der Hinsicht scheint sich ja auch dieses Produkt nicht gerade mit Lorbeeren zu bedecken...und als Herkunftsort für potentielle zeitreisende Gegenspieler der SC allemal.)

Offline Fuhrmann

  • Sub Five
  • Beiträge: 1
  • Username: Fuhrmann
Re: Das Grausame am Reich von Tsan Chan ist...
« Antwort #15 am: 20.03.2021 | 14:47 »
Verstehe ich nicht, wieso gesagt wird, das Abenteuer würde 2019 spielen. das stimmt doch gar nicht. Es spielt doch in der Tsan Chan Zeit und ist ziemlich ... verrückt (um das mal so zu sagen, es gibt dazu ja extra vorgefertigte SCs). Das soll ja auch nur dazu dienen, dass sich normale Spielrunden da langsam rantasten.

Charaktere macht man sich doch dann als Einheimische, wobei die Regeln zur Erschaffung kurz und knackig sind, meine ich. Was ich bei der irren Welt aber ok finde, weil dann der SL sehr viel selbst vorgeben und gestalten kann (ich mag das).
Und eigentlich arbeitet man als Sc nicht gegen das Reich Tsan Chan, sondern gehört einfach dazu und muss sich in dem Irrsinn irgendwie durchschlagen. So verstehe ich das jedenfalls, weil man ja überall dazugehören kann (Adel, Militär, Eunuchen, und noch viel bizarrer).
Ist definitv nichts für SL, die alles bis auf das letzte Pünktchen vorgekaut haben möchten, aber wer stattdessen selbst seiner (verrückten?) Kreativität freien lauf lassen will, ist doch da prima aufgehoben.
Ist bestimmt nichts für Neulinge, aber für altgediente Runden finde ich das erfrischen anders als den hundertsten Schlangenmensch oder den tausendsten ghoul in Neuengland zur Strecke zu bringen.

Offline Momosnyx

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 55
  • Username: Momosnyx
Re: Das Grausame am Reich von Tsan Chan ist...
« Antwort #16 am: 20.03.2021 | 16:05 »
Ich hatte mich ja schon gewundert, warum man ausgerechnet diese Monographie übersetzt. Da ich das Original nicht kenne, dachte ich aber, dass die Grundlage nicht schlecht ist und man das Ganze für die deutsche Version noch aufgepeppt hat. Scheint dann wohl doch nicht so passiert zu sein, der Orkenspalter Review ist ja verheerend.

Offline kasi45

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 320
  • Username: kasi45
Re: Das Grausame am Reich von Tsan Chan ist...
« Antwort #17 am: 20.03.2021 | 20:10 »
Hallo!

Kann mir vielleicht jemand einen kurzen Abriss des enthaltenen Abenteuers (im Spoiler) geben? Was ich bisher mitbekommen habe, klingt nämlich eigentlich verdächtig nach einer bestimmten Mystery-Serie....

Offline Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.249
  • Username: Waldviech
Re: Das Grausame am Reich von Tsan Chan ist...
« Antwort #18 am: 20.03.2021 | 20:14 »
...auf genau die wird auch verdächtig direkt Bezug genommen. Das scheint also Absicht gewesen zu sein.
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline kasi45

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 320
  • Username: kasi45
Re: Das Grausame am Reich von Tsan Chan ist...
« Antwort #19 am: 20.03.2021 | 20:15 »
Nur zur Sicherheit: Wir reden von der Serie WP oder? :D

Offline Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.249
  • Username: Waldviech
Re: Das Grausame am Reich von Tsan Chan ist...
« Antwort #20 am: 20.03.2021 | 20:17 »
Jupp! :d Ich finde das Abenteuer für sich im Übrigen auch garnicht mal schlecht.
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline kasi45

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 320
  • Username: kasi45
Re: Das Grausame am Reich von Tsan Chan ist...
« Antwort #21 am: 20.03.2021 | 20:20 »
Danke für die Info :) Irgendwie hab ich schon vorher dran gedacht, aber als jetzt einer gepostet hat, dass das Abenteuer doch gar nicht 2019 spielt, musste ich direkt nachfragen.