Autor Thema: Regelfragen zu Patzern & kritischen Erfolgen (7. Edition)  (Gelesen 292 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Farlon

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 13
  • Username: Farlon
Hallo zusammen!

Ich bastel gerade einen deutschen Cthulhu-Charakterbogen (7. Edition) für den virtuellen Spieltisch Astral Tabletop. Es gibt zwar schon einen, aber ich möchte gerne mehr automatisieren. Da stellen sich mir allerdings noch ein paar Regelfragen und ich hoffe, hier kundige Antwort zu finden. :)

1. Patzer bei Stabilitätswürfen: Gilt hier die übliche Regel, dass ein Patzer schon bei einem Wurf von 96+ eintritt, wenn der aktuelle Stabilitätswert unter 50 liegt? Oder gibt es Patzer hier generell nur bei einem Wurf von 100?

2. Gibt es eigentlich bei Glückswürfen Patzer? Und können auch hier Patzer schon ab einem Wurf von 96+ eintreten, wenn der aktuelle Glückswert unter 50 liegt?

3. Wie verhält es sich bei Patzern im Fernkampf in Zusammenspiel mit einer Fehlfunktion? Nehmen wir als Beispiel eine Fernkampfwaffe mit einer Fehlfunktion ab 98+ und nehmen an, dass wir einen Fernkampfwert von 40 haben (also unter 50, wodurch ein Patzer schon ab 96+ eintritt). Jetzt würfeln wir eine 96 oder 97, das sollte ein Patzer sein. Aber was ist bei einer 98, 99 oder 100? Patzer und Fehlfunktion oder nur Fehlfunktion?

4. Wenn ich das richtig sehe, gibt es bei Stabilitätswürfen und Glückswürfen nur reguläre Erfolge und keine schwierigen oder extremen Erfolge. Gibt es hier also auch keine kritischen Erfolge (Würfelergebnis "1")?

Offline General Kong

  • Famous Hero
  • ******
  • Werd bloß nicht affig!
  • Beiträge: 2.953
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: General Kong
Re: Regelfragen zu Patzern & kritischen Erfolgen (7. Edition)
« Antwort #1 am: 31.03.2021 | 18:23 »
Von Patzern bei Stabilitätswürfen habe ich noch nie gehört. Soll heißen, dass da jemand die Patzerregeln drauf anwendet. Man vergeigt und gut bzw. schlecht.
Wahnsinnig werden die doch eh eher früher als später.
Auch beim Glückswurf würde ich das nicht unbedingt machen.
A bad day gaming is better than a good day working.

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.380
  • Username: Tegres
Re: Regelfragen zu Patzern & kritischen Erfolgen (7. Edition)
« Antwort #2 am: 31.03.2021 | 18:48 »
Bei Stabilitäts- und Glückswürfen gibt es nur den regulären Erfolg und Misserfolg, also keine kritischen, extremen oder schweren Erfolge bzw. Patzer.

Zu 3.: Ich sehe den Patzer über die Fehlfunktion abgehandelt, aber das ist in der Tat nicht eindeutig formuliert. Ein Patzer bei einer Fernkampfprobe könnte ja der wortwörtliche Schuss ins eigene Knie sein, ein Querschläger, der eine Geisel tötet, oder etwas anderes, was stärker in die Fiktion eingreift als eine Fehlfunktion. Im Zweiel würde ich mich daher für einen Patzereffekt entscheiden, denn das ist schlichtweg interessanter. Nur falls so etwas in der Situation nicht sinnvollerweise auftreten kann, würde ich zur Fehlfunktion greifen.
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

Für mich ist Cthulhu eher Ghostbusters meets Akte X in den 1920ern  ;D

Hier nur noch sonntags unterwegs. PNs lese ich auch an anderen Tagen.

Offline Farlon

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 13
  • Username: Farlon
Re: Regelfragen zu Patzern & kritischen Erfolgen (7. Edition)
« Antwort #3 am: 31.03.2021 | 19:48 »
Ich dachte eigentlich auch immer, dass es keine Patzer bei Stabilitätswürfen gibt. Im Grundregelwerk auf Seite 84 gibt es jedoch in einem blauen Kasten ein Beispiel, bei dem ein Stabilitätspatzer geworfen wird und dadurch auch automatisch der höchstmögliche Stabilitätsverlust eintritt. Das verunsichert mich doch etwas.

Zu 3: Wenn das nicht eindeutig formuliert ist (habe selbst auch nix gefunden), wäre es für eine automatisierte Probe also am besten, wenn bei einem entsprechenden Wurf sowohl Patzer als auch Fehlfunktion angezeigt wird, damit der SL selbst entscheiden kann?

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.814
  • Username: nobody@home
Re: Regelfragen zu Patzern & kritischen Erfolgen (7. Edition)
« Antwort #4 am: 31.03.2021 | 20:03 »
Ich dachte eigentlich auch immer, dass es keine Patzer bei Stabilitätswürfen gibt. Im Grundregelwerk auf Seite 84 gibt es jedoch in einem blauen Kasten ein Beispiel, bei dem ein Stabilitätspatzer geworfen wird und dadurch auch automatisch der höchstmögliche Stabilitätsverlust eintritt. Das verunsichert mich doch etwas.

Das ist nicht nur ein Beispiel, sondern tatsächlich auch Teil der Regeln -- sollte direkt im Abschnitt zu Stabilitätspunkten und -würfen zu finden sein. Umgekehrt kann ich auf die Schnelle gerade keine feste Regel für einen kritischen Stabilitätswurfserfolg finden, aber da kann die SL gemäß der allgemeinen Regel für kritische Erfolge überhaupt natürlich immer noch einen kleinen Bonus handwedeln (beispielsweise, daß der Charakter selbst dann keine Stabilität verliert, wenn normalerweise selbst ein Erfolg dazu führen würde).

Offline Farlon

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 13
  • Username: Farlon
Re: Regelfragen zu Patzern & kritischen Erfolgen (7. Edition)
« Antwort #5 am: 1.04.2021 | 10:47 »
Das ist nicht nur ein Beispiel, sondern tatsächlich auch Teil der Regeln -- sollte direkt im Abschnitt zu Stabilitätspunkten und -würfen zu finden sein.

Bis auf besagtes Beispiel konnte ich leider nichts dazu finden. Ist es dann nur bei 100 ein Patzer oder auch schon bei 96+, wenn der Stabilitätswert unter 50 liegt?

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.814
  • Username: nobody@home
Re: Regelfragen zu Patzern & kritischen Erfolgen (7. Edition)
« Antwort #6 am: 1.04.2021 | 13:33 »
Bis auf besagtes Beispiel konnte ich leider nichts dazu finden. Ist es dann nur bei 100 ein Patzer oder auch schon bei 96+, wenn der Stabilitätswert unter 50 liegt?

Also, im englischen Keeper Rulebook steht ganz am Ende von Seite 154 (im Abschnitt "Sanity Points and SAN Rolls" und direkt auf die Beispiele für "involuntary actions" folgend buchstäblich: "A fumbled Sanity roll results in the character losing the maximum Sanity points for that particular situation or encounter."

Dazu, daß da eine besondere Definition von "fumble" zu verwenden sei, steht da nix, also wird's wie normal sein: Erfolgschance 50% oder höher, nur die natürliche Doppelnull zählt; 49% oder niedriger, schon eine 96-100 reicht. Und ja, das bedeutet dann direkt, daß Charaktere, die eh schon geistig angeschlagen genug sind, auch eher Gefahr laufen, zu patzen und automatisch den maximal möglichen Stabilitätsschaden einzustecken, der ihnen natürlich potentiell gleich den Rest geben kann.

Offline Farlon

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 13
  • Username: Farlon
Re: Regelfragen zu Patzern & kritischen Erfolgen (7. Edition)
« Antwort #7 am: 1.04.2021 | 13:50 »
Das fehlt im entsprechenden Abschnitt des deutschen Regelwerks tatsächlich.

Besten Dank! Das hilft mir sehr weiter!  :)