Autor Thema: Online-RP-Müdigkeit?  (Gelesen 5160 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Darius der Duellant

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.235
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #100 am: 29.04.2021 | 00:42 »
Konstruier doch bitte aus einer persönlichen Abneigung gegen eine Spielart kein in abrede stellen einer Gleichberechtigung. Das steht da nicht und die Behauptung ist in der positivsten Lesart eine ungerechtfertigte Unterstellung.
Oder darf man hier nun noch nicht einmal mehr persönliche Geschmacksurteile treffen?
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%

Online schneeland

  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Cogito ergo possum
  • Beiträge: 6.861
  • Username: schneeland
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #101 am: 29.04.2021 | 00:49 »
Geschmacksurteile sind vollkommen in Ordnung und dass Dir Onlinespiel nicht taugt, ist auch vollkommen ok - der Kernpunkt war: das geht auch ohne die Formulierung "Onlinemist". Die liest sich in Deinem Beitrag als Wertung über die Spielart als solches.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Darius der Duellant

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.235
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #102 am: 29.04.2021 | 00:56 »
Ja, eine persönliche Wertung nach meinen persönlichen Geschmackspunkten für mich persönlich.
Wenn das nicht gewünscht ist, unterlasse ich das eben, halte diese moderative Anweisung allerdings (höflich formuliert) für ziemlich kleinkariert.
Man kanns mit dem Kuschelkurs auch übertreiben.
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.672
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #103 am: 29.04.2021 | 01:17 »
Naja, wie auch immer... eigentlich ist das Thema zu unaufgeregt und angenehm für aggro Atmo und Eskalation. Vielleicht kehren wir alle mal wieder in ruhigeres Fahrwasser zurück.
 :think:

Mich interessiert gerade mehr, ob ein allgemeiner Infothread zum Onlinespiel gewünscht würde, denn viele, aber nicht jede/r (hier) urteilt aus einer umfangreichen Erfahrung heraus. Wenn es sachliche oder emotionale Probleme beim Zugang gibt, könnte die Community hier ja helfen...
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Space Pirate Hondo

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.572
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kingpin000
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #104 am: 29.04.2021 | 07:23 »
KyoshiroKami: Wichtige Punkte!
Die Mobilität ist online fast perfekt. Bei uns konnten selbst Leute aus ihren Hotelzimmern teilnehmen, die beruflich unterwegs waren.
Und Nischenspiele offline zu finden... lol, viel Spaß.

Boba: Verdammt, das hatte ich so auch gar nicht mehr im Blick. Wie viele Spieler aus ländlichen Gebieten konnten offline gar nicht mehr spielen oder nie das, was sie gerne wollten? Schon allein das T ist ja voll von solchen Berichten.

Ich hatte damals meine Online Star Wars Runde aus einem schleswig-holsteinischen Dorf geleitet und bei einer Sitzung war sogar ein Spieler (aus Bayern) in Indien auf Geschäftsreise.

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.340
  • Username: tartex
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #105 am: 29.04.2021 | 07:41 »
Um das mit der "Online-RP-Müdigkeit" wörtlich zu nehmen: es ist schade, dass wir durch einen Timezone-Wall von den ganzen US-Runden getrennt sind.

Oder hat jemand hier so viel Rollenspielfeuer in seinem Herzen um sich diese Uhrzeiten anzutun?
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Online Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.773
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #106 am: 29.04.2021 | 07:44 »
Ich spiele nicht in englischer Sprache. Somit schonmal kein Problem für mich:).
"Da muss man realistisch sein..."

Offline Just_Flo

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.056
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Just_Flo
    • Hier gibt es Infos über die Welt der Tabletopspiele:
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #107 am: 29.04.2021 | 08:09 »
Um das mit der "Online-RP-Müdigkeit" wörtlich zu nehmen: es ist schade, dass wir durch einen Timezone-Wall von den ganzen US-Runden getrennt sind.

Oder hat jemand hier so viel Rollenspielfeuer in seinem Herzen um sich diese Uhrzeiten anzutun?

RPG nicht aber bei Online Tabletopturnieren sind matches gegen Amis und Australier regelmäßig dabei.
Jeder hat das Recht auf meine Meinung.
DSA-Spieler seit 1996!
Nahema forever!
DSA Fanboy Nummer 3
Ulisses Fanboy Nummer 7

Fanatischer FFP3 ohne Ventil Träger.
Figurenschubser Sir Löwenherz / Just_Flo
Mitwirkender auf www.the-ninth-age.com
Betreiber und Admin von www.tabletopwelt.de

Offline Clagor

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 194
  • Username: Clagor
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #108 am: 29.04.2021 | 08:32 »
Ich finde es sehr schade das sich das ganze dann doch zum Teil in zwei Lager spaltet. Für meinen Teil kann ich sagen das ich eine Runde auf der Drachenzwinge seit 2014 habe und mir dieser bereits 1.5 Kampagnen durch haben. Was mir wiederrum sehr geholfen hat auch die restlichen Runden auf online umzustellen. Wir werden auf jeden Fall auch nicht mit alle Runden zurück wechseln. Einfach weil 2 Stunden fahren für 3 Stunden spielen nicht okay sind. Ich freue mich sicherlich auch auf die ein oder andern Runde dann wieder am Tisch, aber ich mag beides.
Was richtig gut ist das die Technik für Onlinerunde einen massive Schub bekommen hat, mehr Auswahl bei der VTTs und mehr Auswahl bei der Spielern.
Gesamt spiele und leite ich mehr als vorher vor allem auch unter der Woche, was will man mehr.
LG
Clagor

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.340
  • Username: tartex
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #109 am: 29.04.2021 | 08:59 »
Mir sind einige Sachen zu automatisiert. Z.B. liebe ich die Spannung am Tisch bei explodierenden Würfeln oder auch nur Schaden von Crits, wenn sich alle zumindest vorbeugen und man dann auch schon mal einen kleinen Siegestanz aufführt.

Viele Leute wollen das aber online alles automatisiert haben. Ich fühle mich dann fast schon, als würde ich ein Computerspiel spielen, wenn sowas automatisch geregelt wird und Computerspiele interessieren mich (seit 2 Jahrzehnten) einfach nicht.

Genausowenig will ich CGI in meinem VTT haben.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline ArneBab

  • Famous Hero
  • ******
  • Bild unter GPL von Trudy Wenzel.
  • Beiträge: 3.832
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ArneBab
    • 1w6 – Ein Würfel System
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #110 am: 29.04.2021 | 09:14 »
Meiner Erfahrung nach steigt bei Offline-Runden ab etwa 8 Stunden Spielzeit die Spielintensität nochmal deutlich an. Da beginne ich, meinen Charakter wirklich zu leben.

Das fehlt mir online. Dafür ist gerade die Montags-2-Stunden-Runde jederzeit zwischendrin Spielbar und entwickelt auch Intensität. Und wir haben direkt gemeinsame Protokolle, weil ich als SL in einem Cryptpad mitschreibe.

Online haben wir es in einer 7-Personen-Runde deutlich häufiger, dass sich jemand mal ausklinkt, das habe ich bisher aber noch nicht als großes Problem erlebt. Höchstens wenn es mir selbst passiert (die Versuchung ist groß, und das Spiel der anderen fesselt irgendwie weniger als offline) und ich dadurch einen Teil der Handlung verpasse.
1w6 – Ein-Würfel-System — konkret und direkt, einfach saubere Regeln.
Zettel-RPG — Ein Kurzregelwerk auf Post-Its — für Runden mit Kindern.
Flyerbücher — Steampunk trifft Fantasy — auf einem Handzettel.
Technophob — »Wenn 3D-Drucker alles her­stel­len können, aber nicht dürfen, dann ist Techschmuggel Widerstand und Hacken Rebellion.«

Online Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.066
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #111 am: 29.04.2021 | 09:26 »
Meiner Erfahrung nach steigt bei Offline-Runden ab etwa 8 Stunden Spielzeit die Spielintensität nochmal deutlich an. Da beginne ich, meinen Charakter wirklich zu leben.

Länger als 8 Stunden habe ich in meinem ganzen Leben nur eine handvoll Runden gespielt. Deutlich mehr aber bis zu 8 Stunden und dann wurde wegen allgemeiner Müdigkeit auch ein Cut gemacht.

In meinem persönlichen Spielerkreis würdest du damit keine Begeisterung auslösen. ;D

@tartex
Darum hab ich kein großes Problem mit Vertrauenswürfeln. Der Spieler würfelt offline mit seinen eigenen Acryljuwelen und sagt das Ergebnis an. Hat für mich etwas mehr Reiz als Digitalwürfel.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Gunthar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.613
  • Username: Gunthar
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #112 am: 29.04.2021 | 09:49 »
Darum hab ich kein großes Problem mit Vertrauenswürfeln. Der Spieler würfelt offline mit seinen eigenen Acryljuwelen und sagt das Ergebnis an. Hat für mich etwas mehr Reiz als Digitalwürfel.
Hatten wir auch schon überlegt, als unsere Gruppe (Midgard) wegen 6 Einsen hintereinander beinahe draufgegangen war.

Offline Selis

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.271
  • Username: Lord Selis
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #113 am: 29.04.2021 | 09:54 »
Online haben wir es in einer 7-Personen-Runde deutlich häufiger, dass sich jemand mal ausklinkt,
Das wäre mir am Tisch schon zwei Personen zuviel. Bei solch großen Runden geraten meiner Erfahrung nach immer ein bis zwei Personen ins Hintertreffen.

Mir sind einige Sachen zu automatisiert.
Ein Grund, warum ich keine VTTs mag.
Würfeln will ich schon noch selbst, mir ist aufgefallen, das ich da häufig weder nachvollziehen kann, wie sich der Wurf zusammen setzt, noch das daraus resultierende Ergebnis. Vor allem wenn man das System nicht oder nicht gut kennt.
Dann doch lieber den Wurf händisch eingeben.
« Letzte Änderung: 29.04.2021 | 10:21 von Selis »

Offline Sequenzer

  • Adventurer
  • ****
  • MoDulator
  • Beiträge: 710
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sequenzer
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #114 am: 29.04.2021 | 09:55 »
Zitat von: Sashael

@tartex
Darum hab ich kein großes Problem mit Vertrauenswürfeln. Der Spieler würfelt offline mit seinen eigenen Acryljuwelen und sagt das Ergebnis an. Hat für mich etwas mehr Reiz als Digitalwürfel.
Wer am Tisch bescheisst, bescheisst auch so. Is doch vollkommen relativ.
Stört mich jetzt eher wenig... wers zu dreist macht bekommt halt  einen Rüffel.
If you don't believe... In the existence of evil
you have a lot to learn... Praise your fears!

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.340
  • Username: tartex
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #115 am: 29.04.2021 | 10:11 »
Meiner Erfahrung nach steigt bei Offline-Runden ab etwa 8 Stunden Spielzeit die Spielintensität nochmal deutlich an. Da beginne ich, meinen Charakter wirklich zu leben.

Cool, dass du am Tisch so Grenzerfahrungen sammelst. Mehr als 8 Stunden habe ich schon seit meinen Teenager-Tagen nicht mehr gespielt und selbst damals war es nicht meines. Ich habe keinen Charakter mehr gefühlt, sondern nur noch zu viel Schweiß in meinem Klamotten.

Naja, was ist auch zu erwarten, wenn sich 5 Teenage-Outcasts für Stunden zusammen in einen Raum speeren?  >;D

Vielleicht sind die anderen von den Dämpfen high geworden, nur mein Metabolismus hat nicht mitgemacht.  ~;D


Prinzipiell könnten man das jetzt als Erwachsenser natürlich gleich mit Körperhygiene im Spa verbinden. Aber nach 4 Stunden leiten bin ich auch seelisch ausgelaugt. Und bei Primetime Adventures waren wir sowieso schon nach 2 Stunden mit sowohl der Folge als auch den kreativen Säften am Ende - was übrigens ein schönes Gefühl ist!

Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline ArneBab

  • Famous Hero
  • ******
  • Bild unter GPL von Trudy Wenzel.
  • Beiträge: 3.832
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ArneBab
    • 1w6 – Ein Würfel System
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #116 am: 29.04.2021 | 10:19 »
Cool, dass du am Tisch so Grenzerfahrungen sammelst.
Das sind für mich keine Grenzerfahrungen, sondern einfach tolle Erlebnisse. Da gehören natürlich auch Unterbrechungen für gemeinsames Essen mit rein (früher gerne auch gemeinsames Kochen). Alles in allem die beste Beschäftigung für einen Samstag Nachmittag bis Abend.

Grenzerfahrungen sind eher drei mal 12-14 Stunden, wenn wir uns zum Extremspielwochenende über Ostern gemeinsam auf eine Hütte zurückziehen und 3 Tage am Stück spielen. Früher mit Süßkram und Schlafenzug, heute (d.h. 2019) mit selbstgekochtem Bioessen und Rohkost. Und Club-Mate.
1w6 – Ein-Würfel-System — konkret und direkt, einfach saubere Regeln.
Zettel-RPG — Ein Kurzregelwerk auf Post-Its — für Runden mit Kindern.
Flyerbücher — Steampunk trifft Fantasy — auf einem Handzettel.
Technophob — »Wenn 3D-Drucker alles her­stel­len können, aber nicht dürfen, dann ist Techschmuggel Widerstand und Hacken Rebellion.«

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.340
  • Username: tartex
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #117 am: 29.04.2021 | 10:20 »
@tartex
Darum hab ich kein großes Problem mit Vertrauenswürfeln. Der Spieler würfelt offline mit seinen eigenen Acryljuwelen und sagt das Ergebnis an. Hat für mich etwas mehr Reiz als Digitalwürfel.

Ist mir auch schon egal, ob jemand eine Zahl durchsagt oder sie am Schirm aufpoppt. Ich will sehen wie die Würfel der Mitspieler eine Schneiße durch Bierlacken und Pappaufsteller ziehen, um dann genau auf der Kante eines Teils zum Liegen zu kommen.  ;)
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Just_Flo

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.056
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Just_Flo
    • Hier gibt es Infos über die Welt der Tabletopspiele:
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #118 am: 29.04.2021 | 10:24 »
Da hilft nur die Kamera auf den Würfelparlour :)
Jeder hat das Recht auf meine Meinung.
DSA-Spieler seit 1996!
Nahema forever!
DSA Fanboy Nummer 3
Ulisses Fanboy Nummer 7

Fanatischer FFP3 ohne Ventil Träger.
Figurenschubser Sir Löwenherz / Just_Flo
Mitwirkender auf www.the-ninth-age.com
Betreiber und Admin von www.tabletopwelt.de

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.340
  • Username: tartex
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #119 am: 29.04.2021 | 10:25 »
Da hilft nur die Kamera auf den Würfelparlour :)

Am besten in Slomo.  8)

(Und mit Subwoofern.  ~;D )
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Gunthar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.613
  • Username: Gunthar
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #120 am: 29.04.2021 | 10:28 »
Ist mir auch schon egal, ob jemand eine Zahl durchsagt oder sie am Schirm aufpoppt. Ich will sehen wie die Würfel der Mitspieler eine Schneiße durch Bierlacken und Pappaufsteller ziehen, um dann genau auf der Kante eines Teils zum Liegen zu kommen.  ;)
Für sowas gibt es Würfelteller.  ;) ~;D Oder wenn einer so würfelt, dass der Würfel auf den Boden fällt und dort die 20 zeigt.  >;D 8]

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.386
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #121 am: 29.04.2021 | 12:48 »
Hallo zusammen,

meine Stammrunde hat, natürlich Corona bedingt, auch mit Onlinespiel angefangen. Da hatte ich auch meine Zweifel. Nach den ersten Runden war ich aber schlichtweg begeistert. Das ist vor allem einem Mitspieler geschuldet der schon vorher Online gespielt hat und uns so gut über die ersten Hürden gebracht hat. Dazu ist eigentlich unsere ganze Runde Computer afine. Also gab es keine grundlegenden Probleme mit Hard- oder Software. Zum Glück waren wir noch so früh drann das das nötige Zubehör nicht unheimlich im Preis hochgeschossen sind.
Ich arbeite im Schichtdienst mit Dienstwochenenden das heißt ich komme teilweise schon Mal später zu einer Runde hinzu. Da schätze ich es wenn ich eben nicht noch eine Stunde im ÖPNV verbummle. Auch das Verlassen einer Runde ist leichter. Gerade auch wenn man das Gefühl hat eine Runde zu sprengen weil Spielleitung und auch der freundliche Fahrer wohl gerne noch weiter gespielt hätten.

Für meine Paranoia Discord Runde hätte ich einfach keine offline Alternative. Die Spieler sind einfach zu sehr verteilt.

Eine Menge Dinge die ich als deutliche Vorteile sehe sind aus meiner Sicht ziemlich spezifisch.
Dank zwei Monitorbetrieb, ein 19 Zöller senkrecht und ein 27 Zöller wagerecht kann ich recht konfortabel Discord, den Browser mit dem VTT und die Dokumente mit dem Charakter, eventuellen Regelzusammenfassungen und zusätzlichen Dokumenten wie etwa Hausregeln oder ähnliches offen und beherrschbar halten.
Wir spielen normalerweise ein Mal pro Monat an einem konkreten Abenteuer da ist die Möglichkeit direkt, lesbar und für alle eine Mitschrift zu fertigen echt prima. Selbst komplexere Detektivgeschichten leiden so weniger an Gedächnisschwund.
Ich habe mein komplettes Rollenspielmaterial im Zugriff. Das sorgt dafür das man schon einfacher Mal etwas nachschlagen kann oder die Spielleitung dabei unterstützen kann.
Auf die Vorteile die ein VTT für das Spiel mit Battlemaps haben kann ist ja schon genügend hingewiesen worden.
Als Paranoia Spielleiter, in diesem RPG hat jeder Charakter Geheimnisse die kein anderer wissen sollte, habe ich einfach für jeden Spieler einen Kanal eingerichtet. Hier kann ich dann während zweier Termine dann schon Mal Rückfragen stellen oder zusätzliche Informationen vergeben. Auch ein schneller Wechsel in den "Geheim Channel" ist schneller als der kurzeGang in die Küche.
Auch die Möglichkeit per kopie & past Sachen wie Handouts, NPC Beschreibungen oder Ausrüstungslisten zugänglich zu machen finde ich hervorragend.

Ich persönlich trenne sehr gerne klar das Rollenspiel und den eher sozialen Bereich. Wenn ich zum Rollenspiel komme rechne ich natürlich mit einer gewissen Zeit zum Hallo sagen und reinkommen ich will aber auch spielen. Online kann ich wenn sich abzeichnet es wird eher gequatscht oder Pathfinder bzw. Shadowrun sorgen für Regeldiskussionen mich problemloser mit etwas Anderem beschäftigen und nebenbei ein Ohr am Gespräch halten.
Ja das mache ich durchaus auch wenn bei Shadowrun Mal wieder das genaue Abhandeln eines Drohnenfluges, die Werte eines Ausrüstungsgegenstandes oder bei Pathfinder die genauen Modifikationen gesucht werden oder man in einem Kampf gefühlt nur jede halbe Stunde ein Mal aktiv werden kann.
Bisher habe ich eigentlich nie meinen jeweiligen Einsatz verpasst. Ich will ja auch tatsächlich spielen und nicht eigentlich lieber etwas Anderes tun.
Die soziale Komponente kommt dann nach dem Spiel zum tragen. So zwischen 24.00 Uhr - 1.00 Uhr ist bei uns meistens Schluß. Im Extremfalle haben wir dann aber noch bis 3.30 Uhr unser Rollenspiel und die Welt besser gemacht. Das ist offline deutlich zurück gegangen. Denn wenn der Gastgeber zu Bett will, Mitspieler noch eine längere Fahrt vor sich haben oder einfach müde sind lösen sich unsere Runden inzwischen schon Mal schneller auf.

Von da aus bin ich alles Andere als müde vom Online Rollenspiel. Für manche Situationen, Spielen am Freitag wenn noch alle von der Arbeit geschlaucht sind oder eben später kommen wegen der Arbeit, würde ich mir sogar eine Online Möglichkeit im Offline Spiel wünschen.

Gruß Jochen

Offline Sphinx

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 812
  • Username: Sphinx
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #122 am: 29.04.2021 | 12:57 »
@tartex
Darum hab ich kein großes Problem mit Vertrauenswürfeln. Der Spieler würfelt offline mit seinen eigenen Acryljuwelen und sagt das Ergebnis an. Hat für mich etwas mehr Reiz als Digitalwürfel.

Ich hab ehr das Gefühl andersrum. Wenn ich zu gut Würfel entsteht bei mir der bedarf zu beweisen, dass ich mir Sachen nicht ausdenke.
Ich würfel auch im VTT verdeckt als DM, aber wenn es zu gut läuft poste ich auch mal einen Screenshot von den Ergebnissen. Nicht das je jemand ein Problem damit gehabt hätte, aber irgendwie bin ich da komisch.

Mir sind einige Sachen zu automatisiert.
Ja das ist etwas das ich gelernt habe. Ich hatte sehr viel Automatisiert beim VTT. Hat mir dann aber irgendwie das Spielgefühl zerstört, auch wenn es viel weniger Arbeit war und alles erheblich schneller abgehandelt wurde. Ich hab jetzt einen Mittelweg für mich gefunden, zwischen Nicht Automatisiert und Voll Automatisiert, der funktioniert.

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.672
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #123 am: 29.04.2021 | 13:01 »
Ja das mache ich durchaus auch wenn bei Shadowrun Mal wieder das genaue Abhandeln eines Drohnenfluges, die Werte eines Ausrüstungsgegenstandes oder bei Pathfinder die genauen Modifikationen gesucht werden oder man in einem Kampf gefühlt nur jede halbe Stunde ein Mal aktiv werden kann.
Bisher habe ich eigentlich nie meinen jeweiligen Einsatz verpasst. Ich will ja auch tatsächlich spielen und nicht eigentlich lieber etwas Anderes tun.

Den Punkt kann ich für mich unterstreichen. Ich bin im Onlinespiel eigentlich so konzentriert bei der Sache wie im Offlinespiel, aber schweife mal ab, wenn z.B. zwei Spezialisten ihre Regeln raussuchen und besprechen müssen, mit denen ich nichts zu tun habe (Rigger bei SR z.B.). Offline fangen dann gerne mal die separaten Gespräche am Tisch an, online lese ich dann einfach ein wenig Nachrichten oder im T, bis es weitergeht.
:)

Ich finde es sehr schade das sich das ganze dann doch zum Teil in zwei Lager spaltet.

Also, den Eindruck hatte ich bisher bis auf ganz wenige Ausnahmen eigentlich nicht, zumal nicht zwei Meinungen vorherrschen, sondern eine bunte Vielfalt. Zwischen den Polen "Online never" bis "Online forever" gibt es hier reichlich Facetten.

Zur Automatisierung: Die empfinde ich als Spieler und SL sehr angenehm, weil sie erlaubt, daß regelweiche Spieler oftmals problemlos mitspielen können. Sie drücken dann einfach einen Knopf, bekommen das Ergebnis angezeigt und können damit arbeiten. Das ist für Oneshots, Fewshots oder regelferne Vielspieler schon ziemlich bequem.
:)
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.353
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Online-RP-Müdigkeit?
« Antwort #124 am: 29.04.2021 | 13:37 »
Zur Automatisierung:

Dazu noch was anderes. Ich spiele in einigen (nicht in allen!) Systemen wirklich sehr gerne mit der Battlemap.
Und da muss ich mal wirklich sagen: roll20 (oder andere tools) rocken doch wirklich.
Ich bin nun mal ein so gesegneter Miniaturenmaler wie ein daumenloser Holzfäller mit Boxhandschuhen. Und vor allem hab ich gar keine Zeit dazu, solche Filigranarbeit zu machen. Und auch irgendwelche Pläne im Maßstab zu schnitzen sind mir eigentlich ein Greuel. Da muß auch mal Flipchartpapier im Zollmaßstab und Markerstiften herhalten. Das tut es, aber ramontisch ist das nicht!

Sich mal eben ein paar Charakter-Icons und Monstersymbole aus den PDFs zu schnitzen ("Du bist jetzt Pitt Brat und Du die Jolie, boxt euch!) und aus dem Netz nen schicken Bodenplan zu saugen zu rastern kann doch wirklich jeder. Sogar (unglaublich) ich.
Wer dann noch Kaiser statt König werden möchte, malt noch n paar Striche und hat ein obercooles "was sieht man" auf den Tools.

Plötzlich wird Dungeon Exploring sogar mal spannend, weil man nicht sieht, was umme nächste Egge ist und was jenseits des Fackelscheins lauert. Und es ist SO einfach.

Wie gesagt, ich vermiss mein Volk an Mitspielern und freu mich auf das erste Nudel-Sahnesoße aufs Charakterdokument kleckern bei Katja (Mitspielerin mit dem Hang, uns zwangszuernähren) aber das ist einfach großartig.


Ich nehme ich übrigens nicht irgenwelchen Lagern sitzend wahr, denn ich hab ja massiv Lust darauf, meine Leute endlich wieder leibhaftig wahrnehmen und mit ihnen interagieren zu können (ich will immer "anfassen" sagen, aber das klingt dann doch irgendwie eklig - ihr wisst schon...).
Auf der anderen Seite nehme ich aber auch die Vorteile eines alternativen Spiels wahr - zu dem wir momentan auch irgendwo gezwungen sind (nicht zu spielen ist keine Alernative für mich). Und auch, dass es reize gibt das auch postpandemisch zu betreiben.
(Anmerkung: hat eigentlich mal jemand überlegt, was ist, wenn irgendwann irgendwoher so ein impfresistener Virenclon ankommt und wir wieder von vorn anfangen oder in zwei Jahren die nächste SARS Epidemie über den Globus tobt und dass dann die ganzen Pauschalablehner noch länger im Exil sitzen...?)
Wenn ich irgendwo (nicht mal wirklich hier) ein Lager wahrnehme, dann sind es die, die das online eben (leider) pauschal (manchmal ungetestet) ablehnen und sich damit isolieren. Die aus der Isolation resultierende Unzufriedenheit mündet dann manchmal leider in (zumindest von mir wahrgenommene) Mißgunst und entsprechende Reaktionen auf die, die mit "online" gut klarkommen.
Das muss aber nicht! Ich ess lieber Spaghetti als Pizza, aber deswegen möchte ich auf Pizza im Angebot nicht verzichten und auch gar nicht mein Leben lang nur noch Spaghetti essen. Eigentlich wollte ich ja Labskaus und Grühnkohl als Vergleich nehmen, aber erzeugt ja immer gleich nen Kulturschock! Hat jemand Knipp gesagt? ;)
« Letzte Änderung: 29.04.2021 | 13:57 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!