Autor Thema: Welche 3 Quellenbücher empfehlt ihr uneingeschränkt?  (Gelesen 1478 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.027
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Welche 3 Quellenbücher empfehlt ihr uneingeschränkt?
« Antwort #25 am: 31.05.2021 | 07:06 »
Monstervault: Threats to the Nentirvale für D&D 4

Weil es sowohl Monsterbuch als auch Plothooksammlung ist und kein Eintrag im Buch ohne Bezug zur Region steht.
Und weil ich die Monsterpräsentation in D&D 4 sowieso allen anderen Inkarnationen des Franchise für überlegen halte.

"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Online Seraph

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.542
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Seraph
Re: Welche 3 Quellenbücher empfehlt ihr uneingeschränkt?
« Antwort #26 am: 31.05.2021 | 07:23 »
1. Warhammer Fantasy 2nd - Reiche des Chaos (orig. Tome of Corruption)
Ein super umfangreiches, wunderschön aufgemachtes Quellenbuch über das Chaos, Dämonen, Regeln um Chaos-Anhänger spielen zu können, Regeln für Dämonenwaffen, Erschaffen eigener Monster, eine unfassbar riesige (und kreative!) Mutationstabelle, genügend Fluff über den hohen Norden der Warhammer Welt und und und und - genial!!

2. Cthulhu - Dunwich / Innsmouth/ Arkham etc.
Die fünf Quellen-/Abenteuerbände aus dem Lovecraft County (Dunwich, Innsmouth, Sturm auf Innsmouth, Arkham, Kingsport) sind ebenfalls klasse. Sie verbinden eine sehr detaillierte Beschreibung der Städte mit Dutzenden NSCs, möglichen Plot Hooks, kleinen Geheimnissen und dem schönen 1920er-Jahre-Flair. Zudem sind in den Büchern auch direkt mehrere fertige Abenteuer enthalten, die in der jeweiligen Stadt spielen. Einer (mittelgroßen) Sandbox steht damit nichts im Wege.

3. Warhammer 40k Dark Heresy - Handbuch des Inquisitors
Das war eines meiner ersten Quellenbücher und es ist - wie so viel Material aus DH - einfach toll. Die Mischung aus SciFi und gotischem Horror ist genau richtig, es gibt sooooo viel Ausrüstungskram um entweder Powergaming betreiben zu können oder um sich genügend stimmigen Kram zu kaufen, der Teil des Abenteuers werden kann (Halo-Geräte!!). Dazu die warhammer-typisch düstere Aufmachung, die tollen Artworks - Kaufempfehlung!
I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -

Offline Morf

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 225
  • Username: Morf
Re: Welche 3 Quellenbücher empfehlt ihr uneingeschränkt?
« Antwort #27 am: 31.05.2021 | 17:06 »

King for a Day - Für mich die Kampagne schlechthin. Sie zu lesen ist anstrengend, aber wenn man sich drauf einlässt gibt es Abenteuer ohne Ende von der kleinsten Petitesse bis zum Untergang.

Klang sehr klasse :d Gekauft :headbang:

Offline grannus

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 501
  • Username: grannus
Re: Welche 3 Quellenbücher empfehlt ihr uneingeschränkt?
« Antwort #28 am: 31.05.2021 | 17:18 »
Eyes of the stone thief, King for a day und viele andere meiner Favoriten wurden bereits genannt, deswegen mal drei andere von mir:

Ptolus - City by the Spire - Setting plus erweiterte Regeln sowie haufenweise Dungeons und Plothooks. Und dazu noch ein Vorzeigewerk wie man Bücher strukturiert und aufbereitet!

Zeitgeist - The Gears of Revolution - eine der besten Kampagnen meiner Meinung nach. Top aufbereitet, sehr klasse geschrieben und so viel krasses Material. Und noch dazu ein spitze Setting!