Autor Thema: Wald-(H)exploration in der 5E  (Gelesen 1606 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Mhyr

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.114
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mhyr
    • Tintenteufel
Re: Wald-(H)exploration in der 5E
« Antwort #25 am: 21.06.2021 | 18:41 »
Wenn ich Deine Gruppe richtig deute, dann läge der Wildniskomfort eigentlich ganz in den Händen des Druiden. Hier ließe sich natürlich mal eine Herausforderung finden, weil die Prägung nicht zu den Bedürfnissen passt. Allerdings: Sollte ein Gruppenmitglied in Gefahr geraten, weil der Zauber XY nicht oft genug geprägt war, ist es irgendwie doof. Und wenn die Gruppe nicht unter Zeitdruck ist, dann kann sie am reißenden Fluss gemütlich übernachten und den Zauber "Water Walking" halt am nächsten Tag parat haben.

Water Walk kann in der 5E ja sogar als Ritual gewirkt werden!

Zitat
The ritual version of a spell takes 10 minutes longer to cast than normal. It also doesn't expend a spell slot, which means the ritual version of a spell can't be cast at a higher level.

To cast a spell as a ritual, a spellcaster must have a feature that grants the ability to do so. The cleric and the druid, for example, have such a feature. The caster must also have the spell prepared or on his or her list of spells known, unless the character's ritual feature specifies otherwise, as the wizard's does.

Für Survival Checks ist jedoch in erster Linie ein Side Kick zuständig: Scout + Expert Levels.

Trotzdem: Das ist natürlich eine Situation, in der ein Druide so richtig glänzen kann - und das ist natürlich schön.

Ja, das ist auf jeden Fall sehr cool! Vor allem fokussierte sich der erste Teil der Kampagne "Knight & Sage" eher auf den Knight als auf den Sage (Druiden).
Spiele derzeit D&D 5E.
Im Bereich Spielberichte könnt ihr mehr über unsere Corona-Kampagne erfahren, auf meinem Blog mehr zu unserer Spielwelt Avalon und auf Instagram Bilder unserer Runde sehen. Ach, und ich habe neuerdings eine ko-fi-Seite mit kostenlosen Karten!

Online Mhyr

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.114
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mhyr
    • Tintenteufel
Re: Wald-(H)exploration in der 5E
« Antwort #26 am: 21.06.2021 | 18:43 »
Habt ihr irgendwelche Regeln für Navigation?

Bisher finden verwenden wir für Überlandreisen 5E RAW. Aber ich hoffe sehr, dass ich mit Wondrous Expeditions: Forests da besser ausgestattet sein werde.
Spiele derzeit D&D 5E.
Im Bereich Spielberichte könnt ihr mehr über unsere Corona-Kampagne erfahren, auf meinem Blog mehr zu unserer Spielwelt Avalon und auf Instagram Bilder unserer Runde sehen. Ach, und ich habe neuerdings eine ko-fi-Seite mit kostenlosen Karten!

Online Mhyr

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.114
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mhyr
    • Tintenteufel
Re: Wald-(H)exploration in der 5E
« Antwort #27 am: 21.06.2021 | 18:47 »
Wirklich schwerwiegend ist eigenlich nur die Tiny hut, in Kombination mit fehlender Zeitbegrenzung.

Jau! Zeitbegrenzung wurde ja nun schon mehrfach erwähnt. Vielleicht muss ich das wirklich zu einer wichtigen Ressource machen!

Bei den beiden Hauptquests (magische Schwerter und fliegende Reittiere) geht es ja darum einer externaren Armee auf Augenhöhe begegnen zu können. Vielleicht ist der Zeitpunkt der Offensive klar und es gilt sich bis dahin zu wappnen = Zeitdruck.
Spiele derzeit D&D 5E.
Im Bereich Spielberichte könnt ihr mehr über unsere Corona-Kampagne erfahren, auf meinem Blog mehr zu unserer Spielwelt Avalon und auf Instagram Bilder unserer Runde sehen. Ach, und ich habe neuerdings eine ko-fi-Seite mit kostenlosen Karten!

Online Mhyr

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.114
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mhyr
    • Tintenteufel
Re: Wald-(H)exploration in der 5E
« Antwort #28 am: 21.06.2021 | 18:49 »
Ich persönlich würde die Chance auf ein Ereignis höher setzen. Wobei aber nicht jedes Ereignis automatisch Feinde bedeuten muß und nicht jeder Feind auch automatisch zu einem Kampf führen muß.

Es sollte immer die Chance geben das die Charaktere die Gegner bemerken und es bei ihnen liegt ob sie einen Kampf riskieren / auslösen wollen oder nicht.

Und es sollte durchaus auch "Neutrale" Begegnungen geben. Jagdbares Wild, friedliche Waldbewohner (Dryaden, Einhörner etc.), andere Reisegruppen oder einfach interessante Dinge wie seltsame Pilzkreise, alte Ruinen, einen Druidenhain, das Skelett eines gewaltigen Tieres etc.

Gebe ich dir völlig recht! Bei der letzten größeren Reise mit ca. 30 Würfen auf Zufallsbegegnung, mit unseren derzeitigen Regeln, kamen 3 Zufallsbegegnungen raus.
Und der Elfenwald soll ja auch wirklich geheimnisvoll, gefährlich, alien sein...
Spiele derzeit D&D 5E.
Im Bereich Spielberichte könnt ihr mehr über unsere Corona-Kampagne erfahren, auf meinem Blog mehr zu unserer Spielwelt Avalon und auf Instagram Bilder unserer Runde sehen. Ach, und ich habe neuerdings eine ko-fi-Seite mit kostenlosen Karten!

Online Mhyr

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.114
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mhyr
    • Tintenteufel
Re: Wald-(H)exploration in der 5E
« Antwort #29 am: 21.06.2021 | 18:52 »
Das CR System ist furchtbar. Ich orientiere mich inzwischen hauptsächlich an den ingesamt summierten HP: Ist die Summe der Monster HP < Summe Gruppen HP --> +1 Monster. Oder 2. Doppelt hält besser. Funktioniert deutlich besser und schneller als das CR-Gelumpe.

Zum Thema Hexploration benutze ich (m)eine Hausregel: Ich habe selbstgestrickte Zufallstabellen die von 1-20 gehen. Hoch ist gut, sprich Drache sitzt au f der 1, und auf der 20 ein freundlicher NPC der Heiltränke verschenkt. (Überzeichnetes Beispiel). Kennt man sich im Gebiet bereits aus (Hex erkundet) wird mit Advantage auf die Tabelle gewürfelt. Reist man besonder unvorsichtig (d.h. bei Nacht oder mit erhöhter Geschwindigkeit ohne auf Umgebung zu achten usw.) wird mit disadvantage gewürfelt.

Beispiel aus einem "Spinnenwald"- Loser Aufschrieb meiner wirren Kampagnen Notizen, sorry für das Denglisch!
1   Boss   Gargantula big mama spider + große + kleine + giftspucker
2-3   Deadly   Große +  giftspucker spowders
4-6   Very Hard   Große + kleine spowders
7-10   Hard   Kleine + giftspucker
11-14   Medium   Giftspucker
15-17   Easy   kleine
18-19   Very Easy   Wenige kleine
20   Freebie   Tote spowder (w6 für typ:1-3klein 4-5spucki 6groß ) beine verkrümmt ausgetrocknet

Sehr interessant! Vielen Dank fürs Teilen!!
1 ist bei uns auch der Drache und 20 der Heiltränke-Verschenker.
Bei mir würfeln allerdings die Spieler und sie können dabei die Tabelle sehen.
Muss mal in mich gehen, ob ich das im "geheimnisvollen" Elfenwald so beibehalten will...
Spiele derzeit D&D 5E.
Im Bereich Spielberichte könnt ihr mehr über unsere Corona-Kampagne erfahren, auf meinem Blog mehr zu unserer Spielwelt Avalon und auf Instagram Bilder unserer Runde sehen. Ach, und ich habe neuerdings eine ko-fi-Seite mit kostenlosen Karten!

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.380
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Wald-(H)exploration in der 5E
« Antwort #30 am: 21.06.2021 | 19:07 »
Magisch-feeische Sicherungsssysteme.

Eigentlich sollen sie Eindringlinge nur Sicher und Ruhigstellen bis die Wächter nachgucken kommen

Die Schwerter sind Permits für diese Systeme

Die Treants überzeugen die Scs die Schwerter zu übergeben, sich verdienen/würdig zu erweisen
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Online Mhyr

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.114
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mhyr
    • Tintenteufel
Re: Wald-(H)exploration in der 5E
« Antwort #31 am: 21.06.2021 | 19:20 »
Magisch-feeische Sicherungsssysteme.

Oh, das gefällt mir!  :headbang:

Die Schwerter sind Permits für diese Systeme

Da bin ich mir noch nicht 100% sicher. Es sollen wirklich einige werden. Man muss ja eine Armee - oder eine ganze Einheit von Soldaten - damit ausrüsten können.

Ich fände ja auch cool, wenn jede Waldzone (siehe weiter oben) eigene Permits hätte...

Die Treants überzeugen die Scs die Schwerter zu übergeben, sich verdienen/würdig zu erweisen

Das kann so oder so auch sehr geil sein!

Spiele derzeit D&D 5E.
Im Bereich Spielberichte könnt ihr mehr über unsere Corona-Kampagne erfahren, auf meinem Blog mehr zu unserer Spielwelt Avalon und auf Instagram Bilder unserer Runde sehen. Ach, und ich habe neuerdings eine ko-fi-Seite mit kostenlosen Karten!

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.380
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Wald-(H)exploration in der 5E
« Antwort #32 am: 21.06.2021 | 19:23 »
Ich fände ja auch cool, wenn jede Waldzone (siehe weiter oben) eigene Permits hätte...
Tiep
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Colgrevance

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 595
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Colgrevance
Re: Wald-(H)exploration in der 5E
« Antwort #33 am: 22.06.2021 | 10:53 »
Klingt sehr gut, ja! Ist der Old Margreve in KP's Midgard nicht so ein denkender Wald?

Yep. Der ist auch in mehrere Zonen eingeteilt, die immer seltsamer werden und für die es auch eigene Zufallsbegegnungstabellen und spezielle Regeln (z. B. zur Magieanwendung) gibt.

Falls du Zugriff auf das Buch Tales from the Old Margreve hast, lohnt sich ein Blick hinein definitiv!

Offline Muskel Maxe

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 87
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaiser Maximilian
Re: Wald-(H)exploration in der 5E
« Antwort #34 am: 22.06.2021 | 18:21 »
Gebe ich dir völlig recht! Bei der letzten größeren Reise mit ca. 30 Würfen auf Zufallsbegegnung, mit unseren derzeitigen Regeln, kamen 3 Zufallsbegegnungen raus.
Und der Elfenwald soll ja auch wirklich geheimnisvoll, gefährlich, alien sein...

Ich verwende bei Überlandreisen immer diese W10-Tabelle:
1   nichts passiert
2   nichts passiert
3   Wetterumschwung (würfeln Wettertabelle)
4   Ereignis (würfeln auf Tabelle mit Miniabenteuern, außergewöhnlichen Begebenheiten, "Sidequests", Naturkatastrophen etc. meist 6 Einträge)
5   Örtlichkeit (würfeln auf Tabelle mit besonderen Orten, die noch nicht auf der Hexkarte verteilt sind, meist 6 Einträge)
6   Leute (würfeln auf Regionaltabelle mit mehr oder minder zivilisierten, vernunftbegabten Wesen wie Räubern, Händlern, örtlichen Eingeborenen etc., meist 20 Einträge)
7   Monster (würfeln auf Regionaltabelle mit 20 Einträgen)
8   Monster (wie 7)
9   Omen (Spuren, Geräusche, Hinterlassenschaften etc., die auf Leute oder Monster (50/50) hinweisen, auf entsprechender Untertabelle würfeln, Omen ist noch frisch bei 1–2 auf W6)
10   Unterschlupf (Höhle, Lager, Versteck etc.von Leuten oder Monstern (50/50), auf entsprechender Untertabelle würfeln, Bewohner anwesend bei 1–2 auf W6 oder je nach Monsterbeschreibung)

Kann auch um die Punkte 4 und 5 auf W8 oder um 3, 4, 5 und 8 auf W6 gekürzt werden, je nachdem viel Arbeit man sich machen will. Mit dieser Liste (und den Unterlisten) passiert häufig was, ohne dass es dauernd Monster sind oder die Spieler von ihren Zielen zu oft abgelenkt werden (außer sie wollen das). Mit den Untertabellen Wetter, Ereignisse, Örtlichkeiten, Leuten und Monster kann man jede Menge setting- bzw- regionstypisches Zeug unterbringen und nach Belieben und geografischer/situativer Lage austauschen/aktuell halten.

Deine Methode 1x/Hexfeld und 1x/Long Rest zu würfeln, paßt da glaube ich ganz gut dazu.
Vielleicht hilft´s dir weiter.
Gruß, Max.
« Letzte Änderung: 22.06.2021 | 18:24 von Muskel Maxe »

Online Mhyr

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.114
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mhyr
    • Tintenteufel
Re: Wald-(H)exploration in der 5E
« Antwort #35 am: 23.06.2021 | 14:33 »
Yep. Der ist auch in mehrere Zonen eingeteilt, die immer seltsamer werden und für die es auch eigene Zufallsbegegnungstabellen und spezielle Regeln (z. B. zur Magieanwendung) gibt.

Falls du Zugriff auf das Buch Tales from the Old Margreve hast, lohnt sich ein Blick hinein definitiv!

Klingt sehr interessant! Habe glaube ich noch irgendwo ein PDF von Margreve-Sachen für Pathfinder, aber keinen Zugang zu dem 5E-Kram. Scheint in Druck hierzulande schwer zu bekommen sein...

Und Ulisses hat die Übersetzung ja zurückgezogen, oder?
Spiele derzeit D&D 5E.
Im Bereich Spielberichte könnt ihr mehr über unsere Corona-Kampagne erfahren, auf meinem Blog mehr zu unserer Spielwelt Avalon und auf Instagram Bilder unserer Runde sehen. Ach, und ich habe neuerdings eine ko-fi-Seite mit kostenlosen Karten!

Online Mhyr

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.114
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mhyr
    • Tintenteufel
Re: Wald-(H)exploration in der 5E
« Antwort #36 am: 23.06.2021 | 14:40 »
Ich verwende bei Überlandreisen immer diese W10-Tabelle:
1   nichts passiert
2   nichts passiert
3   Wetterumschwung (würfeln Wettertabelle)
4   Ereignis (würfeln auf Tabelle mit Miniabenteuern, außergewöhnlichen Begebenheiten, "Sidequests", Naturkatastrophen etc. meist 6 Einträge)
5   Örtlichkeit (würfeln auf Tabelle mit besonderen Orten, die noch nicht auf der Hexkarte verteilt sind, meist 6 Einträge)
6   Leute (würfeln auf Regionaltabelle mit mehr oder minder zivilisierten, vernunftbegabten Wesen wie Räubern, Händlern, örtlichen Eingeborenen etc., meist 20 Einträge)
7   Monster (würfeln auf Regionaltabelle mit 20 Einträgen)
8   Monster (wie 7)
9   Omen (Spuren, Geräusche, Hinterlassenschaften etc., die auf Leute oder Monster (50/50) hinweisen, auf entsprechender Untertabelle würfeln, Omen ist noch frisch bei 1–2 auf W6)
10   Unterschlupf (Höhle, Lager, Versteck etc.von Leuten oder Monstern (50/50), auf entsprechender Untertabelle würfeln, Bewohner anwesend bei 1–2 auf W6 oder je nach Monsterbeschreibung)

Kann auch um die Punkte 4 und 5 auf W8 oder um 3, 4, 5 und 8 auf W6 gekürzt werden, je nachdem viel Arbeit man sich machen will. Mit dieser Liste (und den Unterlisten) passiert häufig was, ohne dass es dauernd Monster sind oder die Spieler von ihren Zielen zu oft abgelenkt werden (außer sie wollen das). Mit den Untertabellen Wetter, Ereignisse, Örtlichkeiten, Leuten und Monster kann man jede Menge setting- bzw- regionstypisches Zeug unterbringen und nach Belieben und geografischer/situativer Lage austauschen/aktuell halten.

Deine Methode 1x/Hexfeld und 1x/Long Rest zu würfeln, paßt da glaube ich ganz gut dazu.
Vielleicht hilft´s dir weiter.
Gruß, Max.

Sehr interessant, Maxe! Vielen Dank fürs teilen!!
Du bäckst ja sogar den Wurf, ob eine Begegnung stattfindet in die Tabelle mit ein.  8)

Meine Zufallstabellen waren bisher viel zu langweilig.



Aber kamen ja bisher auch nicht viel zur Anwendung!  ~;D

Findet eine Begegnung statt, würfelt man 1W8, 1W6 und 1W4.

Will die auch dringend überarbeiten und mit mehr weniger Begegnungen, Umgebung, Relikte etc. anreichern.
Spiele derzeit D&D 5E.
Im Bereich Spielberichte könnt ihr mehr über unsere Corona-Kampagne erfahren, auf meinem Blog mehr zu unserer Spielwelt Avalon und auf Instagram Bilder unserer Runde sehen. Ach, und ich habe neuerdings eine ko-fi-Seite mit kostenlosen Karten!

Offline Colgrevance

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 595
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Colgrevance
Re: Wald-(H)exploration in der 5E
« Antwort #37 am: 23.06.2021 | 18:51 »
Und Ulisses hat die Übersetzung ja zurückgezogen, oder?

Ja, leider. M. W. kommt da vorerst auch nichts mehr (man möge mich korrigieren, wenn ich falsch liege - ich habe die ganze Geschichte nur am Rande verfolgt).

Greifenklaue hatte vor einiger Zeit im GK-Shop noch ein paar deutsche Bücher vorrätig, vielleicht kann er dir da weiterhelfen.

Offline Don Kamillo

  • Sensations-Samurai
  • Helfer
  • Mythos
  • ******
  • Beiträge: 10.814
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bubba
Re: Wald-(H)exploration in der 5E
« Antwort #38 am: 23.06.2021 | 19:04 »
Ich bin ja auch pro Hexploration und pro Zufallstabellen.
Für meine Moonshaes-Runde habe ich bei Google eine kleine Tabelle gemacht, die ich auch genutzt habe, zumeist aber vor der Runde.
Ich habe die hier mal angehangen.

Ich denke auch bei Stufe 8 kann man viel im Wald machen, vor allem, wenn die Ziele auch im Wald sind und man sie damit erstmal finden muß.
Durchqueren ist ne andere Sache.

Awesomeness ist eine Krankheit, bei mir chronisch!
---
"I greet you as guests and so will not crush the life from you and devour your souls with peals of laugther. No, instead, I will make some tea." - Toll the hounds - page 282 )
---
Der Don zockt gerade: nWoD Crossover, D&D5e Homebrew mit Monsterrassen, D&D5e Wildemount, D&D5e Moonshaes, D&D 5e Hoard of the Dragon Queen & Conan 2D20

Offline Neightmaehr

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 389
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Neightmaehr
Re: Wald-(H)exploration in der 5E
« Antwort #39 am: 23.06.2021 | 20:41 »
Klingt sehr interessant! Habe glaube ich noch irgendwo ein PDF von Margreve-Sachen für Pathfinder, aber keinen Zugang zu dem 5E-Kram. Scheint in Druck hierzulande schwer zu bekommen sein...

Und Ulisses hat die Übersetzung ja zurückgezogen, oder?

Ich habe mir das deutsche 5e Buch gerade bei Amazon bestellt und im Onlineshop von Thalia ist es auch noch als verfügbar gelistet. Aber es wird wohl keinen Nachschub mehr geben, wie du bereits gesagt hast, hat Ulisses das Buch offiziell vom Markt genommen.

Online Mhyr

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.114
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mhyr
    • Tintenteufel
Re: Wald-(H)exploration in der 5E
« Antwort #40 am: 24.06.2021 | 15:04 »
Ja, leider. M. W. kommt da vorerst auch nichts mehr (man möge mich korrigieren, wenn ich falsch liege - ich habe die ganze Geschichte nur am Rande verfolgt).

Greifenklaue hatte vor einiger Zeit im GK-Shop noch ein paar deutsche Bücher vorrätig, vielleicht kann er dir da weiterhelfen.

Vielen Dank für den Tipp. Greifenklaue war so nett und hat gleich geschrieben!  :d
Spiele derzeit D&D 5E.
Im Bereich Spielberichte könnt ihr mehr über unsere Corona-Kampagne erfahren, auf meinem Blog mehr zu unserer Spielwelt Avalon und auf Instagram Bilder unserer Runde sehen. Ach, und ich habe neuerdings eine ko-fi-Seite mit kostenlosen Karten!

Online Mhyr

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.114
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mhyr
    • Tintenteufel
Re: Wald-(H)exploration in der 5E
« Antwort #41 am: 24.06.2021 | 15:05 »
Ich bin ja auch pro Hexploration und pro Zufallstabellen.
Für meine Moonshaes-Runde habe ich bei Google eine kleine Tabelle gemacht, die ich auch genutzt habe, zumeist aber vor der Runde.
Ich habe die hier mal angehangen.

Ich denke auch bei Stufe 8 kann man viel im Wald machen, vor allem, wenn die Ziele auch im Wald sind und man sie damit erstmal finden muß.
Durchqueren ist ne andere Sache.

Vielen Dank fürs teilen, Don!
Spiele derzeit D&D 5E.
Im Bereich Spielberichte könnt ihr mehr über unsere Corona-Kampagne erfahren, auf meinem Blog mehr zu unserer Spielwelt Avalon und auf Instagram Bilder unserer Runde sehen. Ach, und ich habe neuerdings eine ko-fi-Seite mit kostenlosen Karten!

Online Mhyr

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.114
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mhyr
    • Tintenteufel
Re: Wald-(H)exploration in der 5E
« Antwort #42 am: 24.06.2021 | 15:06 »
Ich habe mir das deutsche 5e Buch gerade bei Amazon bestellt und im Onlineshop von Thalia ist es auch noch als verfügbar gelistet. Aber es wird wohl keinen Nachschub mehr geben, wie du bereits gesagt hast, hat Ulisses das Buch offiziell vom Markt genommen.

Es ist sicher ein cooles Ding, aber ich bin noch am hadern. 40+ Euro für reines Recherche-Material? Ausserdem kaufe ich für meine Verhältnisse zur Zeit eh viel zu viel...  :'(
Spiele derzeit D&D 5E.
Im Bereich Spielberichte könnt ihr mehr über unsere Corona-Kampagne erfahren, auf meinem Blog mehr zu unserer Spielwelt Avalon und auf Instagram Bilder unserer Runde sehen. Ach, und ich habe neuerdings eine ko-fi-Seite mit kostenlosen Karten!

Timrix

  • Gast
Re: Wald-(H)exploration in der 5E
« Antwort #43 am: 30.06.2021 | 17:54 »
Es ist sicher ein cooles Ding, aber ich bin noch am hadern. 40+ Euro für reines Recherche-Material? Ausserdem kaufe ich für meine Verhältnisse zur Zeit eh viel zu viel...  :'(

Wer ein ganzes Kontainerschiff an D&D-Material sein Eigen nennt, wird auf das Buch verzichten können. Wer D&D primär über die deutsche D&D5-Reihe kennenlernt, der erhält mit dem Band eines der besten D&D5-Bücher.

Es ist jedoch kein Buch über die Region Wald an sich, sondern beschreibt einen einzigartigen Zauberwald, der wiederum in jedem Standard-D&D-Setting stehen könnte.

Offline aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.791
  • Username: aikar
Re: Wald-(H)exploration in der 5E
« Antwort #44 am: 30.06.2021 | 18:21 »
Aber es wird wohl keinen Nachschub mehr geben, wie du bereits gesagt hast, hat Ulisses das Buch offiziell vom Markt genommen.
Der letzte Stand war meiner Meinung nach, dass Ulisses das OK hatte das Buch zu bereinigen und dann wieder raus zu bringen. So was dauert halt seine Zeit.

Online Mhyr

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.114
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mhyr
    • Tintenteufel
Re: Wald-(H)exploration in der 5E
« Antwort #45 am: 30.06.2021 | 22:19 »
Wer ein ganzes Kontainerschiff an D&D-Material sein Eigen nennt, wird auf das Buch verzichten können. Wer D&D primär über die deutsche D&D5-Reihe kennenlernt, der erhält mit dem Band eines der besten D&D5-Bücher.

Es ist jedoch kein Buch über die Region Wald an sich, sondern beschreibt einen einzigartigen Zauberwald, der wiederum in jedem Standard-D&D-Setting stehen könnte.

Ich habe noch kein einziges deutsches 5E-Buch und das Margreve wäre bei mir so oder so eben Recherche-Material. Deswegen hadere ich schon mit der Anschaffung. Es gibt so viele andere tolle Dinge die ich auch will und eigentlich nicht brauche!

Aber ich finde den Einsatz von Ulisses schon stark sowas für eine Verbesserung unserer Sprachwelt zu stemmen. Vielleicht kaufe nus deswegen die Neuauflage! Mal sehen.

Ich bin sicher das Buch ist toll, aber ich will es halt nicht wiiirklich so richtig nutzen...
Spiele derzeit D&D 5E.
Im Bereich Spielberichte könnt ihr mehr über unsere Corona-Kampagne erfahren, auf meinem Blog mehr zu unserer Spielwelt Avalon und auf Instagram Bilder unserer Runde sehen. Ach, und ich habe neuerdings eine ko-fi-Seite mit kostenlosen Karten!

Offline aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.791
  • Username: aikar
Re: Wald-(H)exploration in der 5E
« Antwort #46 am: 1.07.2021 | 08:19 »
Ich habe noch kein einziges deutsches 5E-Buch und das Margreve wäre bei mir so oder so eben Recherche-Material.
Ich würde das Margreve-Buch nur dann kaufen, wenn du Abenteuer haben willst, entweder direkt im Margrave oder adaptiert für dein Wunschsetting. Für "Recherche" ist der Hintergrund zu dünn.
Das Buch hat knapp 190 Seiten, davon sind knapp 40 Hintergrund (Stimmung und Locations), 130 (!) Seiten Abenteuer und der Rest Regelergänzungen, Kreaturen und Begegnungstabellen.