Autor Thema: Descent - Legends of the dark  (Gelesen 334 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Greifenklaue

  • Koop - Fanziner
  • Titan
  • **
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 14.011
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Descent - Legends of the dark
« am: 28.08.2021 | 22:03 »
Mit Descent - Legends of the dark bringt FFG die 3te Reinkarnation von Descent raus: in 3D, app-unterstützt und ca. 160 Euro.

FFG-Chefkritiker Becky von Die Nische gefällt es erstaunlicherweise sehr gut: sein Ersteindruck.

Wer hat vor es auszuprobieren und wer hat es ggf. schon testen können?
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline kasi45

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 320
  • Username: kasi45
Re: Descent - Legends of the dark
« Antwort #1 am: 2.09.2021 | 13:07 »
Ich habe mehrere Szenarien spielen können und es macht mir zwar durchaus Spaß, aber die App ist viel zu präsent. Oftmals habe ich das Gefühl, die 3D-Pappe dient nur zur Zierde.

Viel von den Aktionen macht man zu nicht geringen Teilen in der App, die Phase zwischen den einzelnen Abenteuern findet komplett in der App statt (Crafting, Ereignisse). Es gibt keinerlei Referenz bzgl. Monster, diese werden komplett in der App verwaltet.

Hinzu kommt dass die Pappe bei den Verbindungen (die Säulen, die die Spielplanteile tragen) gefühlt schneller als gewünscht ausleiern.

Und jeder, der die letzten 40 Jahre Fantasy RPGs nicht ganz verschlafen hat, dürfte die Story sehr lahm finden (zumindest ich nach der Handvoll Szenarien, die ich gespielt habe)

Insgesamt empfinde ich alles über 80 EUR viiiiel zu teuer für das Spiel.

Selbsternannte Chefkritiker haben übrigens keine Relevanz für mich :D :D :D

Grüsse,
Kasi

Offline Greifenklaue

  • Koop - Fanziner
  • Titan
  • **
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 14.011
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: Descent - Legends of the dark
« Antwort #2 am: 2.09.2021 | 14:01 »
Selbsternannte Chefkritiker haben übrigens keine Relevanz für mich :D :D :D
So hab ich ihn genannt, weil er alles, was in den letzten Jahren von FFG mehr oder minder kritisiert hat.

Das Video sagt es übrigend sehr ähnlich wie Du, bloß findet er das mit der App gut (Argument: App-Spiele nur, wenn man die App auch braucht) und die Säulenstabilität zweifelte er auch an ...

Danke jedenfalls schonmal für Eindrücke und Meinung.
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline kasi45

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 320
  • Username: kasi45
Re: Descent - Legends of the dark
« Antwort #3 am: 2.09.2021 | 15:19 »
Kein Problem,

wobei es viele Punkte gibt, wo man die App eigentlich nicht bräuchte. Dann würde man das Appspiel halt mehr als Brettspiel umsetzen.

Und das Crafting finde ich persönlich lahm und überflüssig. Anstatt irgendwelche Ingredienzien zu sammeln, um sich hinterher irgendwelche Waffenbauteile zu bauen um dann die Waffe zu modifizieren (alles in der App), könnte man auch einfach ein paar Waffenbauteile als Karten finden und auf diese Weise seine Waffe für ein Szenario zusammenbauen.

Oder kurz gesagt: Die App macht halt wesentlich mehr als unbedingt nötig.

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.942
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: Descent - Legends of the dark
« Antwort #4 am: 2.10.2021 | 08:23 »
Wer einen ordentlichen Verriss sehen will, schaue bei Shut up and sit down.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe