Umfrage

Gutaussehend (M)
14 (36.8%)
Unauffällig (M)
18 (47.4%)
Hässlich (M)
1 (2.6%)
Gutaussehend (W)
5 (13.2%)
Unauffällig (W)
0 (0%)
Hässlich (W)
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 37

Autor Thema: Überlegung zur Figurenoptik auf Abbildungen  (Gelesen 1612 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.996
  • Username: nobody@home
Re: Überlegung zur Figurenoptik auf Abbildungen
« Antwort #25 am: 9.09.2021 | 12:12 »
Wir brauchen halt mehr klassisch-häßliche, aber gutmütige Hexen und dergleichen. :D

Offline Gunthar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.623
  • Username: Gunthar
Re: Überlegung zur Figurenoptik auf Abbildungen
« Antwort #26 am: 9.09.2021 | 12:31 »
Meine Halborkin und meine Zwerginnen sehen relativ neutral aus und es gab auch leicht Bilder für diese Figuren. Interessant war aber, dass ich für meinen männlichen Halbelfen leicht ein Bild finden konnte, während es für meine Elfenheilerin ein Riesenproblem war, ein vernünftiges Bild finden zu können. Das meiste war zu sexistisch.  :q

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.347
  • Username: tartex
Re: Überlegung zur Figurenoptik auf Abbildungen
« Antwort #27 am: 9.09.2021 | 13:26 »
Ich spiele entweder sehr hässlich oder sehr gutaussehend. Mittelmaß interessiert mich nicht.

Ich muss zugeben, dass das einer der wenigen Punkte ist, die mir bei Zufallscharaktererschaffung weh tut: z.B. bei Shadow of the Demonlord, wo das durch einen Wurf festgelegt wird.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Gunthar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.623
  • Username: Gunthar
Re: Überlegung zur Figurenoptik auf Abbildungen
« Antwort #28 am: 9.09.2021 | 13:41 »
Bei Midgard gibt es das Aussehen und die persönliche Ausstrahlung. Beide Werte werden mit je einem Wurf festgestellt. Wenn man das Risiko eines schlechen Aussehens oder persönlichen Ausstrahlung vermeiden will, muss man einen Elfen spielen.

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.268
  • Username: Issi
Re: Überlegung zur Figurenoptik auf Abbildungen
« Antwort #29 am: 9.09.2021 | 14:19 »
Ich spiele entweder sehr hässlich oder sehr gutaussehend. Mittelmaß interessiert mich nicht.
Witzig.
Kenne ich auch von mir, dass ich Figuren mit eindrucksvoller Optik (in die ein oder andere Richtung) vorziehe.
Irgendwas Einprägsames müssen die haben, selbst wenn das reine Aussehen Mal durchschnittlich sein sollte, was mir (und meinen Mitspielern) hilft ein klares Bild von der Figur zu bekommen, das man nicht gleich wieder vergisst.
(Da kann man aber jede Menge machen auch über Haarfarbe, Frisur, Narben, Kleidung, Tattoos, Schmuck, Gestalt, fehlende Körperteile etc.)

Das gleiche gilt für den Charakter bzw. die Persönlichkeit. Da braucht es irgendeinen starken Wiedererkennungswert.
Verhaltensweisen, Macken whatever..
(auch wenn das hier nicht das Thema ist)

Edit.
Mir hilft es auch, wenn mir meine Mitspieler ihre SC so beschreiben, dass ich ein einprägsames Bild von ihren Figuren bekomme.
Mit: "ist halt ein Waldläufer, und hat Waldläufer Kleidung an",... kann ich zgg. nicht soviel anfangen.
Wenn die SPL dann wollen, dass ich mir ein anderes Gesicht als ihres für die Figur vorstelle ( auch keinen Aragorn oder Faramir), brauche ich ein Bissl mehr.
« Letzte Änderung: 9.09.2021 | 14:57 von Issi »

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.268
  • Username: Issi
Re: Überlegung zur Figurenoptik auf Abbildungen
« Antwort #30 am: 9.09.2021 | 14:29 »
Bei Midgard gibt es das Aussehen und die persönliche Ausstrahlung. Beide Werte werden mit je einem Wurf festgestellt. Wenn man das Risiko eines schlechen Aussehens oder persönlichen Ausstrahlung vermeiden will, muss man einen Elfen spielen.
Wir haben bei Midgard inzwischen fürs Aussehen ne Hausregel gebastelt:
Man würfelt mit 4 W10 und sucht sich dann den Zehner-und den Einerwert nach Wunsch zusammen.

Was auch ne Möglichkeit ist:
Aussehen wird nicht separat gewürfelt.
Sondern wie ein weiteres Attribut behandelt.
Also man kann seine  (Standard)Attribute entweder selbst setzen. Oder man kann zumindest auch zweimal drauf Würfeln, und sich den passenderen Wert auswählen, wenn man nicht zufrieden ist , bei "zu schön" , "zu hässlich" ,  whatever..




« Letzte Änderung: 9.09.2021 | 14:40 von Issi »

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.159
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: Überlegung zur Figurenoptik auf Abbildungen
« Antwort #31 am: 9.09.2021 | 14:36 »
Kann ich wirklich nicht pauschal beantworten. Es gibt für mich da echt keine Norm, heutzutage schreibe ich meine Charaktere häufig in Orientierung am Szenario und den anderen SCs. Es kommt aber schon recht häufig vor, dass ich lange suche, weil ich alle Bilder zu schön/gestylt/sexy finde. Gilt auch für NSCs und bei weiblichen Figuren noch mehr als bei männlichen.
I think it's time you set this world on fire
I think it's time you pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline General Kong

  • Famous Hero
  • ******
  • Werd bloß nicht affig!
  • Beiträge: 3.015
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: General Kong
Re: Überlegung zur Figurenoptik auf Abbildungen
« Antwort #32 am: 9.09.2021 | 15:00 »
Nur als Hinweis:
Beim James Bond Rollenspiel (mit Punktebau) sind besonders häßliche und besonders schöne Charaktere ziemlich billig - topmodelschön gibt es für fast nichts, unaktraktiv zu sein ist schon teuerer (attraktiv dagegen immer noch ein Schnäpchen), aber völlig durschschnittlich auszusehen, das zieht dem Agenten die Punkte nur so aus dem Topf.

Auch extreme Größen (kleinwüchsig oder riesig) ist billig, Standardgröße ist wieder der Punktesprenger. Normalgewicht ebenso.

Ist im Agentenmilieu ja auch klar:
"Wir suchen einen Mann, normalgewichtig, Europäer, dunkelblond bis brünett, kein Bart, durchschnittlich groß, Dutzendgesicht, keine besonderen Kennzeichen."

Wenn der sich nicht gerade in der Mongolei oder in Kamerun versteckt, sondern in Berlin, Rom oder London, dann wünsche ich viel Vergnügen beim Suchen.

James Bonds gutes Aussehen ist im Spiel ein Nachteil.
A bad day gaming is better than a good day working.

Offline unicum

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.488
  • Username: unicum
Re: Überlegung zur Figurenoptik auf Abbildungen
« Antwort #33 am: 9.09.2021 | 15:05 »
Naja am einfachsten eine passende Abbildung zu finden ist eine gutaussehende weibliche Figur oder, mit etwas Abstand eine männliche gutaussehende Figur.

Ich hab eine Sammlung von S/Fantasybildern auf meinem Rechner zuhause,... sortiert nach Spezien, dann "klassen" und dann erst geschlecht. Also etwa "/Elf/Krieger/Weiblich/"
Die Bilder von Frauen sind deutlich in der Überzahl. Das wundert mich insbesondere das ich meistens nach Bildern von männlichen Figuren suche. Trozdem ist das Verhältnis auf der Platte etwa 2/3 - 1/3.

Bilder von hässlichen Figruen zu finden ist indess schwerer. Ich meine was ist das denn bitte "hässlich"? - ist hässlich einfach "alt" oder "unsymetrisches gesicht" oder ...?
(einfacher ist es hässliche Bilder von Figuren zu finden, aber die landen nicht auf meiner Platte nach dem Motto: schlecht zeichnen kann ich selbst).

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.268
  • Username: Issi
Re: Überlegung zur Figurenoptik auf Abbildungen
« Antwort #34 am: 9.09.2021 | 15:15 »
James Bonds gutes Aussehen ist im Spiel ein Nachteil.
:d  ;D
(War in Midgard 4, glaube ich auch noch so, dass zu gutaussehende Figuren Abzüge auf Beschatten bekamen)

Streng genommen müssten das natürlich auch eindrücklich " hässliche" Figuren bekommen.
Generell alle auffällige Figuren.
Wobei die Bösewichte bei Bond ja manchmal auch nicht die Unauffälligsten sind.

Ich sag nur : Augenklappe, Narben, Bluttränen, und Diamanten im Gesicht...
( Und immer noch auf freiem Fuß...) ~;D

Edit.
James Bond ist halt auch nur ne "Mary Sue" ( Gary Stu) in einem Märchen.
« Letzte Änderung: 9.09.2021 | 15:30 von Issi »

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.996
  • Username: nobody@home
Re: Überlegung zur Figurenoptik auf Abbildungen
« Antwort #35 am: 9.09.2021 | 15:59 »
Letztendlich kann jede Art von Aussehen sowohl Vor- als auch Nachteil sein -- kommt halt auf den Zusammenhang an.

Auch die Vorteile der Unauffälligkeit stoßen spätestens da an ihre Grenzen, wo die eigenen Kumpel mal nach einem suchen müssen und sich dabei gegenüber eventuellen Zeugen mit der Beschreibung schwertun. (Frei nach Order of the Stick: "Hat euer Freund irgendetwas an sich, was nicht auch auf jeden anderen Zwerg zutrifft?") >;D

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.268
  • Username: Issi
Re: Überlegung zur Figurenoptik auf Abbildungen
« Antwort #36 am: 9.09.2021 | 16:43 »
Zum Thema " Durchschnitt".
Wir hatten Mal einen Spieler am Tisch, der hatte beim Auswürfeln seiner Figur wirklich überall Durchschnittswerte gewürfelt.
Auch beim Aussehen.
Und alle am Tisch haben sich gefragt, was er mit einer so durch und durch durchschnittlichen Figur am Besten spielen konnte.

Doch seine Entscheidung war schnell klar:
Er spielte einen Assassinen, der sich seinen Opfern beim Meucheln von hinten, mit folgendem Satz vorstellte: "Gestatten euer Durchschnitt."


( Die Figur selbst kleidete sich zuweilen aber Recht aufwendig, und speziell, und hatte auch vom Charakter her Profil)
 
« Letzte Änderung: 9.09.2021 | 16:49 von Issi »

Erbschwein

  • Gast
Re: Überlegung zur Figurenoptik auf Abbildungen
« Antwort #37 am: 10.09.2021 | 21:41 »
Hallo,

...zeigen Niemals den Rücken, auch Nicht deinen vertrauten. Es sei dir sicher, was du haben willst damit....

Offline Sequenzer

  • Adventurer
  • ****
  • MoDulator
  • Beiträge: 710
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sequenzer
Re: Überlegung zur Figurenoptik auf Abbildungen
« Antwort #38 am: 11.09.2021 | 00:04 »
bei der Abstimmung fehlt mir ein "markant" schwarz/weiß is mir eigentlich immer einen ticken zu öde...
If you don't believe... In the existence of evil
you have a lot to learn... Praise your fears!

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.268
  • Username: Issi
Re: Überlegung zur Figurenoptik auf Abbildungen
« Antwort #39 am: 11.09.2021 | 08:15 »
bei der Abstimmung fehlt mir ein "markant" schwarz/weiß is mir eigentlich immer einen ticken zu öde...
Das Synonym für "nicht markant "ist hier "unauffällig", denke ich.
Gibt's bei (m/w)


Erbschwein

  • Gast
Re: Überlegung zur Figurenoptik auf Abbildungen
« Antwort #40 am: 11.09.2021 | 09:07 »
Hallo,

...dann kommt der Sommer mit der Natürliche Bräune. Laufen nicht umsonst die Zwerge mit Schotten-Röcke. Der Barbar wird das Wissen, kannst ihn fragen. Auch warum der Halb-Nackt ist.

Offline Zanji123

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 311
  • Username: Zanji123
Re: Überlegung zur Figurenoptik auf Abbildungen
« Antwort #41 am: 27.09.2021 | 16:04 »
würde "absolut mein Fall und würde ich nicht von der Bettkante stoßen" nehmen... also der Typ Mann der mir gefällt.

alle meine Charaktere in DSA sind Thorwaler (ich mag den Hintergrund, deren Kultur) und ... alle haben Vollbärte, lange Haare und haben n kleinen Waschbärbauch  :-D

Mein Shadowrun Zwerg hingegen ... is halt n Nerd daher seh ich den jetzt nicht als übelst attraktiv da er halt eher Übergewichtig ist

*grübel*

Charakter Portraits online zu suchen macht mir schon extrem spass... und wenn ich einen NPC aus nem Abenteuer als Beschreibung habe, kommt mir meist ziemlich fix n Bild vor die Augen. Habe ich das nicht (war z.b. bei dem Inquisitor aus "Geschichten aus den Schatten" / Schatten des Dämonenfürsten der Fall) scroll ich solange rum bis ich jemanden finde wo ich instant sagen kann BÄM das is er
« Letzte Änderung: 27.09.2021 | 16:07 von Zanji123 »
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.... die zehnte sitzt in der Ecke und summt die Pokécenter Melodie