Autor Thema: Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele  (Gelesen 3983 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Space Pirate Hondo

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.819
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kingpin000
Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele
« am: 22.10.2021 | 15:47 »
Welche offiziellen Rollenspielumsetzungen von bekannen Franchises findet ihr am besten?

Welche Regelmechanik hat das Settinggefühl übertragen?

Welche klaffenden Lücken im Metaplot des Franchises wurden von den Rollenspielautoren mit eigenen Flufftexten sinnig geschlossen?


(Hinweis: Ich meine keine Homebrew-Umsetzungen, egal ob von einem selber oder irgendwo im Internet gefunden, sondern ein echter Verlag erwirbt die echte Lizenz eines Francises, um daraus ein Rollenspiel zu machen.)

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 10.022
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele
« Antwort #1 am: 22.10.2021 | 17:03 »
Der Eine Ring ist die Umsetzung des Mittelerde-Settings, wie ich sie mir besser eigentlich kaum wünschen kann. Die Mechaniken unterstützen das Setting, wie es mir vorschwebt, wunderbar:

- Hoffnung und Schatten (= die Verderbnis der sich immer weiter verdunkelnden Welt)
- die Trennung zwischen Abenteuer-Phasen (in denen man die Wildnis durchreist) und Gefährten-Phasen (in denen man an heimeligeren Orten seinen Belangen nachgeht, wichtige Mittelerde-Gestalten trifft, Ratsschluss hält und ausruht)
- die Zusatzregeln zum Auge Saurons im "Bruchtal"-Buch, das auf die Heldengruppe blickt
- der behutsame Umgang mit Magie und die Subtilität derselben
- die Kampfregeln mit den vier "Stances", die interessanterweise die vier kämpferischsten Gefährten der Gemeinschaft des Rings wiederzuspiegeln scheinen (Angriff/Gimli, Bereitschaft/Aragorn, Verteidigung/Boromir, Hinten/Legolas)
- die Regeln für das Komponieren und Singen von Liedern auf Reisen
...

Ich könnte immer so weitermachen. Bei allen kleinen Fehlerchen, die es vielleicht noch hat: Das ist die beste "Herr der Ringe"-Rollenspielumsetzung, die es bisher gibt.
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 18.590
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele
« Antwort #2 am: 22.10.2021 | 17:33 »
Da schließe ich mich an, das ist auch mein Mittelerde-Favorit.


In Sachen Star Wars ist mMn die 1. Edition von WEG Star Wars (D6) schwer zu toppen.
Da hat man ganz allgemein genau den richtigen Star Wars-Ton getroffen und mit flockig-leichter, kompakter Schreibe Gedanken zum cinematischen Spiel rausgehauen, die sich mehr als dreißig Jahre später immer noch nicht verstecken müssen, sondern die im Gegenteil immer noch die Nase vor nominellen Nachfolgern vorne haben.

Klaffende Metaplot-Lücken hat WEG-Star Wars wohl nicht geschlossen, aber andersrum mal eben den kompletten Kanon mit geprägt, z.B. mit der Benennung von Aliens, die in den Filmen zwar zu sehen waren, aber bis dahin keine Bezeichnung hatten.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

HEXer

  • Gast
Re: Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele
« Antwort #3 am: 22.10.2021 | 17:56 »
Ich mag Franchise RPGs generell nicht. 95% von denen taugen m. Mn. nach nicht als RPG.

Offline Sosthenes

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.020
  • Username: Sosthenes
Re: Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele
« Antwort #4 am: 22.10.2021 | 17:59 »
Buffy/Angel hat aus einem sehr mittelmäßigen Property ein recht gutes System rausgeholt.

MERS mag vielleicht nicht im Sinne von Tolkien und dessen tollwütigen Fäns sein, aber war ein managebares System mit recht interessantem eigenen Weltbau und recht guten Abenteuern. Und supertollen Karten.

Star Wars D6 war ganz am Anfang natürlich prima. Hat viel Sachen selbst erfunden und damit das Universum schön belebt und das originale System war einfach und modellierte die Filme recht gut. Dann ging's halt abwärts mit der etwas aufgeblähten zweiten Edition und den ganzen sinnlosen Timothy Zahn-Support-Büchern.

Zählt Call of Cthulhu?

Online Isegrim

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.610
  • Username: Isegrim
Re: Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele
« Antwort #5 am: 22.10.2021 | 18:01 »

In Sachen Star Wars ist mMn die 1. Edition von WEG Star Wars (D6) schwer zu toppen.
Da hat man ganz allgemein genau den richtigen Star Wars-Ton getroffen und mit flockig-leichter, kompakter Schreibe Gedanken zum cinematischen Spiel rausgehauen, die sich mehr als dreißig Jahre später immer noch nicht verstecken müssen, sondern die im Gegenteil immer noch die Nase vor nominellen Nachfolgern vorne haben.

Die aus den späten 80ern/frühen90ern? Ja, die wär mir auch eingefallen. Für die damalige Zeit ziemlich weit vorne, was das Transportieren des Settings angeht.
"Klug hat der Mann gehandelt, der die Menschen lehrte, den Worten auch der Anderen Gehör zu schenken."  Euripides

Offline Selis

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 980
  • Username: Lord Selis
Re: Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele
« Antwort #6 am: 22.10.2021 | 18:08 »
mein liebstes Franchise RPG ist seit einigen Jahren unangefochten FFG Star Wars.
Gefolgt von Tails of Equestria.

Sonst hab ich nicht viel, Buffy und Angel noch, zusammen genommen kommt das dann an dritter Stelle aber das Unisystem finde ich mittlerweile eher suboptimal bis doof.
Dann hab ich noch das alte Aliens, nie gespielt und kam damit nie klar.
« Letzte Änderung: 22.10.2021 | 19:13 von Selis »

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 18.590
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele
« Antwort #7 am: 22.10.2021 | 18:08 »
Zählt Call of Cthulhu?

Ich sage ja, aber da muss man mittlerweile wohl sehr spezifisch mit der Benennung sein.
Gefühlt gibts ja 87 Cthulhu-Rollenspiele.

Die aus den späten 80ern/frühen90ern? Ja, die wär mir auch eingefallen. Für die damalige Zeit ziemlich weit vorne, was das Transportieren des Settings angeht.

Ja, die von 1987.

Ich sehe es wie Sosthenes, dass man mit der 2. Edition dann deutlich die Richtung verloren und spürbar verschlimmbessert hat.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline haste nicht gesehen

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 171
  • Username: haste nicht gesehen
Re: Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele
« Antwort #8 am: 22.10.2021 | 18:52 »
Ich habe zwar ein paar davon aber gespielt habe ich davon viele nie und keines mehr wie 1-2 Sessions. Meistens habe ich sie mir nur wegen Mechaniken oder GM Tipps o.ä. geholt. Ich habe auch so das Gefühl, dass sie sich meist an einer ganz bestimmten Idee aufhängen und dann aus dem Rest nicht viel machen.
Power Gamer: 46% | Butt-Kicker: 17% | Tactician: 54% | Specialist: 29% | Method Actor: 67% | Storyteller: 75% | Casual Gamer: 17%

Offline The Forlorn Poet

  • Schrödingers Auktionator
  • Legend
  • *******
  • Data
  • Beiträge: 4.775
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Noir
Re: Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele
« Antwort #9 am: 22.10.2021 | 18:58 »
Ich kann mich dem hohen Lob an The One Ring leider nicht anschließen. Auf dem Papier liest es sich zwar richtig gut ... aber am Tisch taugt es imho kaum. Es wird zuviel Improvisation gefordert. Weite Teile des Spielabends vergehen gefühlt auf der Metaebene. Dann lieber MERS.

Mir gefiel Teenage Mutant Ninja Turtles and other strangeness.

Und ich hab sehr hohe Hoffnungen für das kommende Gotham City Chronicles Rollenspiel.
“Prophet!” said I, “thing of evil!—prophet still, if bird or devil!
By that Heaven that bends above us—by that God we both adore—
Tell this soul with sorrow laden if, within the distant Aidenn,
It shall clasp a sainted maiden whom the angels name Lenore—
Clasp a rare and radiant maiden whom the angels name Lenore.”


- The Raven, Edgar Allan Poe

Offline JS

  • Titan
  • *********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 12.042
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele
« Antwort #10 am: 22.10.2021 | 19:06 »
Star Wars.

Aber Star Trek macht es momentan auch sehr gut.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Bombshell

  • Zonen-Stefan
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.468
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bombshell
Re: Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele
« Antwort #11 am: 22.10.2021 | 19:07 »
Ich finde das Leverage-Rollenspiel eine sehr gute Umsetzung der Serie. Leider bekommt man es nicht mehr.
Kurze klare Worte

Offline Lichtbringer

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.087
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Der_Lichtbringer
Re: Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele
« Antwort #12 am: 22.10.2021 | 20:59 »
Buffy/Angel hat aus einem sehr mittelmäßigen Property ein recht gutes System rausgeholt.

Hallo??! Die Serie ist super und das Buffy-Rollenspiel passt wie Pflock ins Herz. Weiterhin mein Liebling unter den Adaptionen.  :headbang:

Offline Space Pirate Hondo

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.819
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kingpin000
Re: Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele
« Antwort #13 am: 22.10.2021 | 23:01 »
Ich finde das Leverage-Rollenspiel eine sehr gute Umsetzung der Serie. Leider bekommt man es nicht mehr.

Das ließe sich ja mit Cortex Prime wieder nachbauen.

Online Torgo

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 76
  • Username: Torgo
Re: Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele
« Antwort #14 am: 22.10.2021 | 23:43 »
Das aktuelle Star Trek Regelwerk macht wirklich sehr vieles richtig.

Was ich ebenfalls nicht verkehrt fand war Army of Darkness, auch wenn man da schon gemerkt hat, dass sie sich sehr strecken mussten aus dem Setting etwas Spielbares zu machen.

Und GURPS: Discworld. Sieht wirklich großartig aus und fängt den Humor (und das Thema Humor im Rollenspiel) sehr gut ein.

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.375
  • Username: nobody@home
Re: Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele
« Antwort #15 am: 23.10.2021 | 11:18 »
Ich denke, das Lizenz-Rollenspiel, das mich nach wie vor am meisten geprägt hat, dürfte immer noch das gute alte Marvel Super Heroes von TSR (das mit den FASERIP-Charakteren und der Universaltabelle) gewesen sein. Nicht, daß die Regeln "perfekt" gewesen wären, aber sie waren benutzbar, brachten das Gefühl der damaligen Comics recht gut rüber, und an Abenteuern und anderem Zusatzmaterial gab's auch einiges. Außerdem ist ein großes Superhelden-Universum, in dem alle möglichen Figuren sowieso schon ganz eigene Abenteuer aller Art auch unabhängig von irgendwelchen gerade laufenden Crossover-Metaplots erleben können, allemal eine der dankbareren Rollenspielgrundlagen... (Marvel Heroic Roleplaying fand ich viel später auch nicht schlecht, aber das wurde dann ja leider recht früh wieder abgewürgt und ich war mir nie sicher, ob ich jemals den fürs "richtige" Spiel nötigen Eimer von Würfeln aller Seitenzahlen zusammenbekommen würde -- MSH lief im Gegensatz dazu schon mit Prozentwürfeln und dem gelegentlichen alleinstehenden W10 rund.)

Offline Radulf St. Germain

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.675
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Radulf St. Germain
    • Studio St. Germain
Re: Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele
« Antwort #16 am: 23.10.2021 | 12:17 »
FFG Star Wars ist meiner Meinung nach richtig gut.

Offline Sosthenes

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.020
  • Username: Sosthenes
Re: Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele
« Antwort #17 am: 23.10.2021 | 12:27 »
Ich sage ja, aber da muss man mittlerweile wohl sehr spezifisch mit der Benennung sein.
Gefühlt gibts ja 87 Cthulhu-Rollenspiele.
Ich meinte schon das Spiel "Call of Cthulhu", der Franchise wäre ja "HPL" oder "Cthulhu Mythos".
Mein Problem ob man das im Sinne der Debatte als Franchise bezeichnen sollte, ist dass das Spiel selbst in unseren Nerd-Kreisen ja fast prägender war als das Original, d.h. ich mich frage wie populär HPL gewesen wäre, hätte es das Game nicht gegeben.

Star Wars:
Ich sehe es wie Sosthenes, dass man mit der 2. Edition dann deutlich die Richtung verloren und spürbar verschlimmbessert hat.

Ich muss aber zugeben dass ich hier ein bisschen zwiegespalten bin. Es gab im SW 2E Bereich ein paar interessante Produkte die das Spiel ein bisschen aus dem Dunst der Trilogie herausgebracht haben und in Richtung eigenständiges Sci Fi Spiel gegangen sind. Und es war halt auch einfacher da Mitspieler zu finden als z.B. zu Traveller: New Era.
"DarkStryder" z.B. war eine gute Kampagne, und gerade so etwas oder länger Händler/Schmuggler-Abenteuer gingen schnell jenseits der Mechamismen von D6 1E. Also den Trend verstehen konnte ich schon.

Hallo??! Die Serie ist super und das Buffy-Rollenspiel passt wie Pflock ins Herz. Weiterhin mein Liebling unter den Adaptionen.  :headbang:
Ich konnte mich halt mit den Schauspielern und Whedons Stil nie so richtig anfreunden, mal von meiner grundsätzlichen Vampir-Müdigkeit abgesehen.
Cinematic Unisystem hingegen war toll, und der Dämonen-Baukasten des Angel RPGs war gut nutzbar für Fantasy, Sci-Fi usw.

In dem Regelbereich kann ich auch noch Ghosts of Albion erwähnen. Technisch gesehen ein Franchise, obwohl das Original jetzt nicht soo bekannt ist. Aber ein gutes Spruchbaukastensystem für Unisystem.
Ich hatte auch mal DSA damit gespielt, ging recht gut.

Eins meiner leider praktisch ungespielten Lieblingsfranchisespiele ist wieder ein bisschen ein Grenzfall: Artesia: Adventures in the Known World.

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 18.590
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele
« Antwort #18 am: 23.10.2021 | 12:43 »
Ich meinte schon das Spiel "Call of Cthulhu", der Franchise wäre ja "HPL" oder "Cthulhu Mythos".
Mein Problem ob man das im Sinne der Debatte als Franchise bezeichnen sollte, ist dass das Spiel selbst in unseren Nerd-Kreisen ja fast prägender war als das Original, d.h. ich mich frage wie populär HPL gewesen wäre, hätte es das Game nicht gegeben.

Joah, der Cthulhu-Mythos geht ja über HPL selbst schon recht früh hinaus und bei Weitem nicht alles, was es heute an unvorstellbarem Tentakelgedöns gibt, hat den Umweg über das Rollenspiel genommen/nehmen müssen, um populär zu werden.

Kurz: Ich würds gelten lassen ;)

Ich muss aber zugeben dass ich hier ein bisschen zwiegespalten bin. Es gab im SW 2E Bereich ein paar interessante Produkte die das Spiel ein bisschen aus dem Dunst der Trilogie herausgebracht haben und in Richtung eigenständiges Sci Fi Spiel gegangen sind.

Ja, es war damals nicht alles schlecht ;D

Aber grad wenn ich die zwei Grundregelwerke vergleiche...da ist die erste Edition eine recht minimalistische Punktlandung, wo die zweite sich mMn neben den spielmechanischen Änderungen auch handwerklich deutlich verzettelt (z.B. das kurze Solo-Abenteuer als Einführung ins Thema Rollenspiel ist für mich ein absoluter Fehlgriff).
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Nebelwanderer

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 435
  • Username: Nebelwanderer
Re: Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele
« Antwort #19 am: 23.10.2021 | 13:44 »
 ;D Street Fighter - the Storytelling Game

Okey okey,

von White Wolf verlegt und mit dem gleichen D10 System gespielt wie Vampire oder Werwolf, kombiniert mit Comboattacken und einer gewaltigen menge an "HA-DO-KEN"

Zwei Kampagnen haben wir gespielt, jede menge Spaß gehabt auch wenn die Leber sich bis heute vermutlich nicht vollständig erholt hat und demzufolge vermutlich mehr Nostalgie als alles andere dran hängt.

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 10.022
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele
« Antwort #20 am: 23.10.2021 | 14:33 »
Und GURPS: Discworld. Sieht wirklich großartig aus und fängt den Humor (und das Thema Humor im Rollenspiel) sehr gut ein.

Also da muss ich dann widersprechen. Ich hab's damals in meiner Prachett-Fanboy-Hochphase als Teenager gekauft und das Regelsystem als maximal unpassend für diese Art Spiel und Setting empfunden. Es gibt kaum etwas, was weniger zur "weirden Whimsicalness" der Scheibenwelt passt, als GRUPS... DAS technokratische Rollenspielsystem schlechthin, in dem Dinge akribisch durchgerechnet werden und man sich alle Rollenspiele, die man möchte, wie mit einer IKEA-Anleitung zusammendübeln muss.

Es sei denn natürlich die Wahl dieses Regelsystems ist an sich als ironisch für dieses Setting zu verstehen... dann wird das ganze quasi zu einem Witz, aber immer noch zu keinem zum Setting passenden System.

Heute würde ich die Scheibenwelt wahrscheinlich mit etwas umsetzen, das weniger mechanisch modelliert, sondern vielmehr einen narrativen Flow umsetzt, der Brechungen zulässt, mit hohem Player Empowerment. Das muss nicht mal sowas wie FATE sein, sondern kann auch klassischer gelagert sein. Aber GURPS wäre auf keinen Fall meine erste Wahl.
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Space Pirate Hondo

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.819
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kingpin000
Re: Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele
« Antwort #21 am: 23.10.2021 | 14:44 »
Also da muss ich dann widersprechen. Ich hab's damals in meiner Prachett-Fanboy-Hochphase als Teenager gekauft und das Regelsystem als maximal unpassend für diese Art Spiel und Setting empfunden. Es gibt kaum etwas, was weniger zur "weirden Whimsicalness" der Scheibenwelt passt, als GRUPS... DAS technokratische Rollenspielsystem schlechthin, in dem Dinge akribisch durchgerechnet werden und man sich alle Rollenspiele, die man möchte, wie mit einer IKEA-Anleitung zusammendübeln muss.

Es sei denn natürlich die Wahl dieses Regelsystems ist an sich als ironisch für dieses Setting zu verstehen... dann wird das ganze quasi zu einem Witz, aber immer noch zu keinem zum Setting passenden System.

Wenn man den Humor von Terry Prachett bedenkt, dann könnte das durchaus der Witz gewesen sein. Wobei man in den 90ern vielleicht auch das Storyteller System von White Wolf hätte nehmen können.

Heute würde ich die Scheibenwelt wahrscheinlich mit etwas umsetzen, das weniger mechanisch modelliert, sondern vielmehr einen narrativen Flow umsetzt, der Brechungen zulässt, mit hohem Player Empowerment. Das muss nicht mal sowas wie FATE sein, sondern kann auch klassischer gelagert sein. Aber GURPS wäre auf keinen Fall meine erste Wahl.

FATE erschien ja erst 2003, also nach den GURPS Büchern. Welches System wäre denn aus heutiger Sicht passender? Wenn es kein rein narratives System sein soll, vielleicht Genesys oder Infinity/2D20?

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 10.022
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele
« Antwort #22 am: 23.10.2021 | 15:17 »
Cortex Prime ist vielleicht auch passend...
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline ScarSacul

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 171
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: SirBrendan
Re: Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele
« Antwort #23 am: 23.10.2021 | 15:57 »
Ich arbeite an einem Itras By Hack für Discworld.  :)


Und wenn Warhammer als Franchise gilt..dann ist Warhammer Fantasy Roleplay mein Lieblings Lizenz-Rollenspiel.
« Letzte Änderung: 23.10.2021 | 15:58 von ScarSacul »

Offline Space Pirate Hondo

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.819
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kingpin000
Re: Eure liebsten Franchise Lizenz-Rollenspiele
« Antwort #24 am: 23.10.2021 | 16:03 »
Und wenn Warhammer als Franchise gilt..dann ist Warhammer Fantasy Roleplay mein Lieblings Lizenz-Rollenspiel.

Schwierig, zwar starte es nicht direkt als Rollenspiel, sondern Tabletop, aber mir ging es jetzt eher Franchieses, die aus Büchern/Filmen/Fernsehn/Videospielen stammen auch nicht-Rollenspielern durchaus bekannt sein dürften.