Autor Thema: Rollenspielvorsätze für 2022  (Gelesen 1939 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gorai

  • wild knurrender Chihuahua
  • Hero
  • *****
  • Orakelschuppi, erwacht seit 30.07.3004
  • Beiträge: 1.682
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Alyne
Re: Rollenspielvorsätze für 2022
« Antwort #25 am: 31.12.2021 | 17:34 »
Allgemein häufiger häufiger spielen  8)

Mediocritas in omni re optima

******************************************

NEIN!
Aber...
weil...

Offline Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Titan
  • *********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 13.110
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
Re: Rollenspielvorsätze für 2022
« Antwort #26 am: 31.12.2021 | 18:07 »
Spoilertag für die Vorsätze des letzten Jahres:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Vorsätze für 2022:
  • Mothership abschließen und/oder fortführen (Altlast von 2021). Runden spielen/leiten (Online).
  • Die Feierabendhonks-Runde weiterspielen.
  • Die heimische Runde fortführen. DnD 5e und später vielleicht sogar wieder SRAP (Shadowrun Anarchy Paradox).
  • Der Schatten des Kriegshammers (Der Schatten des Dämonenfürsten für Warhammer Fantasy; Online) für Spieltests fertig niederschreiben und ausprobieren.
  • Die Re(d)aktion (Crime mit Liminal/Grenzgänger; Online) be- und/oder sogar weiterbespielen.
  • Sollte SRAP weitergehen, das System weiterbearbeiten (siehe Punkt 3).
  • Sich keine Vorsätze machen. ;)
Machen
-> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - SRAP (mit Diary)
-> Diaries 212 (nWoD) - Cypher Suns (Fadings Suns/Cypher) - Anderland (Liminal) - Feierabendhonks (DnD 5e)

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.

HEXer

  • Gast
Re: Rollenspielvorsätze für 2022
« Antwort #27 am: 31.12.2021 | 18:10 »
Mehr Broken Compass spielen
Forbidden Lands - Raven's Purge abschließen
Coriolis - Mery of the Icons anfangen
Die Herrengedeck-Runde wiederaufleben lassen
John Sinclair Kampagne leiten
Mehr Broken Compass spielen
Den Pile of Shame abbauen, anstatt ihn zu vergrößern

Offline Niniane

  • gackernde Fate-Fee
  • Titan
  • *********
  • Witch of the Waterfall
  • Beiträge: 16.433
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Niniane
    • FateCast
Re: Rollenspielvorsätze für 2022
« Antwort #28 am: 2.01.2022 | 15:04 »
Staub vom Blog pusten und eigene Projekte (abseits der Arbeit und denen, die noch fertig werden müssen) machen. Und mehr Regelwerke lesen.
Flawless is a fiction, imperfection makes us whole
The weight that holds you down, let it go
(Parkway Drive - Ground Zero)

Offline Stahlfaust

  • Hero
  • *****
  • Kleiner, knuddeliger Xeno
  • Beiträge: 1.938
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stahlfaust
Re: Rollenspielvorsätze für 2022
« Antwort #29 am: 2.01.2022 | 15:49 »
Meine Vorsätze für 2022:
1. Meine Arcane Codex Runde weiterleiten
2. Mal wieder ein SciFi System spielen/leiten, als Abwechslung zur Dauerfantasy. Favoriten wären Infinity RPG oder Frostzone (ggf. SR5).
3. eine Runde WFRP4e leiten und testen
4. Die Orga meiner SL Notizen weiter zu verbessern, um diese besser wiederverwenden zu können.
5. Unsere langjährige, wöchentliche Feierabend Runde fortführen
With great power comes greater Invisibility.

Offline Undwiederda

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 894
  • Username: Undwiederda
Re: Rollenspielvorsätze für 2022
« Antwort #30 am: 2.01.2022 | 16:38 »
1. Meine Warhammer Dark Heresy Kampagne zumindestens zur Hälfte abschließen.
2. 13th age leiten
3. D&D 4 oder Pathfinder 2 leiten
4. Ggf Warhammer Fantasy Übersreik/enemy within anfangen
5. Einsteigerboxen leiten
6. Schnellstarter leiten

Offline General Kong

  • Famous Hero
  • ******
  • Werd bloß nicht affig!
  • Beiträge: 3.395
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: General Kong
Re: Rollenspielvorsätze für 2022
« Antwort #31 am: 2.01.2022 | 17:04 »
Den Pile of Shame abbauen, anstatt ihn zu vergrößern

Ja, das sollte ich mir auch vornehmen ...
A bad day gaming is better than a good day working.

Offline Wisdom-of-Wombats

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.920
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murder-of-Crows
Re: Rollenspielvorsätze für 2022
« Antwort #32 am: 4.01.2022 | 13:11 »
Vor den Vorsätzen wie immer meine Rückschau:

Meine Vorsätze für 2021:

- Die beiden online Runden D&D: Rime of the Frostmaiden Runden bis zum Ende fortsetzen.
- Für die Samstagsrunde ein anderes Rollenspiel als D&D finden, dass allen Spaß macht, und mindestens ein halbes Jahr lang in einer kleinen Kampagne leiten. In der engeren Wahl: Star Trek Adventures oder Vampire: The Masquerade 5th Edition.
- Abenteuer (besser) vorbereiten als One-Sheets.
- Hoffentlich irgendwann Samstags wieder am heimischen Tisch spielen. Das ist allerdings eine Hoffnung und kein Vorsatz. Denn die Voraussetzungen dafür entziehen sich meinem Einfluss.

Darüber hinaus habe ich für 2021 tatsächliche keinerlei Vorsätze. Man wird bescheiden mit der Zeit ;)

Wie schaut es da mit der Zielerfüllung aus?
- Eine der D&D Rime of the Frostmaiden ist tatsächlich beendet und ich habe nicht vorher abgebrochen. Die andere läuft auch immer noch. Wir sind schlichtweg nicht 2021 fertig geworden.
- Die Samstagsrunde hat sich für mehr als ein halbes Jahr auf eine Odyssee durch viele, viele Systeme begeben. Nichts davon hat ein halbes Jahr durchgehalten.
- Meine Abenteuervorbereitung hat sich tatsächlich verbessert. Ich nutze jetzt sehr häufig die Methoden von Sly Florish's Return of the Lazy DM und das nicht nur für D&D. Allerdings nutze ich sie immer noch nicht durchgängig. Inzwischen habe ich mich auch am 5-Room Dungeons Format erfolgreich versucht (nicht für ein Dungeon, sondern für ein Abenteuer außerhalb des Dungeons)
- Am heimischen Tisch spielen: ähh... nein. Nicht solange die Rahmenbedingungen nicht stimmen. Außerdem hat unsere Offline Gruppe in der Online Zeit Mitspielende von weiterweg rekrutiert.

Ich würde mal sagen, dass war so 50/50 was Zielerreichung angeht. Dazu ist mir die Zahl der Spielrunden mit 199 Sitzungen komplett aus dem Ruder gelaufen. Das ist viel zu viel.  Mein bisheriger Rekord waren 186 Runden in 2016 und seitdem sank die Zahl bis 2020.

Meine Rollenspielvorsätze für 2022:
- Samstags als regelmäßige D&D Runde belassen. Evtl. mit wechselnden Settings, aber im Kern D&D.
- Meine "D&D Nordprovinz" Samstags-Runde bis zu einem zufriedenstellenden Abschluss weiterleiten
- Meine zweite D&D: Rime of the Frostmaiden Runde zum Ende bringen (das sollte maximal noch 1-2 Monate dauern)
- Eine neue Montags Online Runde mit einem SciFi System einrichten. Kandidaten: Star Trek Adventures, Dune, Traveller 2022 Rules Update
- Dienstags eine Doctor Who Runde starten
- Rivers of London anbieten und ausprobieren sobald es erschienen ist
- Victoriana 5e anbieten und ausprobieren sobald es erschienen ist
- Weniger als 20 verschiedene Spielsysteme im Jahr spielen - dafür die gespielten Systeme häufiger anbieten/spielen
- Weniger als 100 D&D Runden im Jahr
- Weniger als 150 Spielrunden haben

Mal schauen, was davon klappt. Sobald es die Gesamtsituation zulässt, wären regelmäßige Runden am heimischen Spieltisch wieder schön.
Spiele regelmäßig: Dungeons & Dragons 5e (verschiedene Kampagnen)
Leite regelmäßig: Dungeons & Dragons 5e, Liminal
Bereite vor: Doctor Who 2nd Edition, Trinity Continuum (okay, eigentlich schwanke ich, welches der beiden Systeme ich nehmen soll)