Autor Thema: [Realität vs Plausibilität] Gruppenkonzepte, Profile & Interessengemeinschaften  (Gelesen 6860 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ghoul

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.228
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: [Realitätsnähe] Gruppenprofile (Interessensgemeinschaften)
« Antwort #150 am: 10.05.2022 | 11:47 »
Aber vielleicht war es gar nicht das Alter, sondern der Zeitgeist der frühen 90iger als "Realismus!"-Rufen die einzige verbreitete From des Player-Empowerments zu sein schien.

Ein kluger Gedanke! Realismusanspruch als Keule gegen Spielerunterdrückung durch Erzählonkeley!  :d
Tactician: 96%
PESA hilft!

Mach mit bei der EGG-Exegese oder schweige zum Thema DMG für immerdar!

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Titan
  • *********
  • Crimson King
  • Beiträge: 18.594
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [Realitätsnähe] Gruppenprofile (Interessensgemeinschaften)
« Antwort #151 am: 10.05.2022 | 12:07 »
Ein kluger Gedanke! Realismusanspruch als Keule gegen Spielerunterdrückung durch Erzählonkeley!  :d

Sehr gut! Spielerunterdrückung durch Anwendung imaginierter und falsch verstandener historischer Fakten auf eine Fantasywelt ist viel besser als Spielerunterdrückung durch Erzählonkeley!
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.963
  • Username: nobody@home
Re: [Realitätsnähe] Gruppenprofile (Interessensgemeinschaften)
« Antwort #152 am: 10.05.2022 | 12:16 »
Sehr gut! Spielerunterdrückung durch Anwendung imaginierter und falsch verstandener historischer Fakten auf eine Fantasywelt ist viel besser als Spielerunterdrückung durch Erzählonkeley!

Ist doch letztendlich gehupft wie gesprungen. "Ne, ne, liebe Spielerkinder, Opa SL erzählt euch jetzt mal eine Geschichte davon, wie das früher wirklich war..." ;)

Offline unicum

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.787
  • Username: unicum
Re: [Realitätsnähe] Gruppenprofile (Interessensgemeinschaften)
« Antwort #153 am: 10.05.2022 | 12:31 »
Ein kluger Gedanke! Realismusanspruch als Keule gegen Spielerunterdrückung durch Erzählonkeley!  :d

Zum schluss muss man noch Geschichte studiert, oder besser Professor für Geschichte sein um eine Spielrunde leiten zu dürfen?

Wobei ich - von der realismusseite her - es eh immer leichter finde das Regelwerk als das Setting anzugreifen. (*)
Ich meine, nimm mal ein beliebiges Rollenspielregelwerk, nimm eine beliebige Waffe sagen wir mal einen Dolch und lassen diese maximalen Schaden an einer Spielfigur anrichten. Und überlegen wir wie es ausschaut wenn in der realen Welt jemand maximalen Schaden mit einem Dolch an einem echten Menschen macht ... und was dieser echte Mensch dann noch in der lage ist zu tun (ausser röchelnd zu sterben). Dahingehend sind doch die meisten "max Schaden an Characteren" doch eher "ist nur ne cinematische Fleischwunde". (ja es gibt Regelwerke die das realistischer abbilden als ... die große Masse).

 ~;D

(* ich bin ja auch Naturwissenschaftler und kein Historiker)
« Letzte Änderung: 10.05.2022 | 12:39 von unicum »

Offline Maarzan

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.156
  • Username: Maarzan
Re: [Realitätsnähe] Gruppenprofile (Interessensgemeinschaften)
« Antwort #154 am: 10.05.2022 | 12:42 »
Sehr gut! Spielerunterdrückung durch Anwendung imaginierter und falsch verstandener historischer Fakten auf eine Fantasywelt ist viel besser als Spielerunterdrückung durch Erzählonkeley!

Auf Realismus- (oder oft ja auch eher Plausibilitäts-)basis lässt sich wenigstens diskutieren.
Bei "bessere Geschichte "oder "Spaß" ist es reine Geschmacksdiktatur.

Dazu greift mangelnde (und unverregelte) Plausibilität massiv in die Möglichkeit der Mitspieler ein, sich da dann eben beim Spielen der Rolle sinnvoll zu beteiligen.
« Letzte Änderung: 10.05.2022 | 12:45 von Maarzan »
Storytellertraumatisiert und auf der Suche nach einer kuscheligen Selbsthilferunde ...

Offline NPC-Beholder

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 142
  • Username: NPC-Beholder
Re: [Realitätsnähe] Gruppenprofile (Interessensgemeinschaften)
« Antwort #155 am: 10.05.2022 | 12:44 »
Hallo,

Realität ist ein durch wissenschaftliche Fakten belegter Aspekt.
Demzufolge haben z.B. Paladine keinerlei Bezug zum Klerus. Sie sind historisch als Leibgardisten des röm. Kaisers belegt. Im Mittelalter waren sie die Pfalzgrafen. Jede andere Darstellung beruht auf Verfehlung der Unwissenden oder Spinnerei.

Zu Delphi Council & Co: institutionierte Charaktere sind eine billige Notlösung, die ein Setting erzwingt.

...der Paladin ist und hat eine Weit-gehende-Bedeutung. Ich weiß nicht warum du dieses Geschrieben hast, dass der Paladin keinen Bezug mit dem Klerus haben sollte.
Das Personal oder die Wachen in Rom, haben einen, oder sollten einen Tadellosen Werdegang haben, eventuell eine Bedenkenlose Blutlinie. Und Warum,...

...sollten sie Keinerlei Bezug auf dem Papst haben????

Ich persönlich, wollte schon schreiben. Das die Wachen in Rom, schon für den Papst die, seine und als Paladin zu nennen Würden darf.
Wie gesagt, dass man Berufe oder Klassen nicht allzu sehr Ernst oder Genau genommen werden müssen.
Eine Welt die sich weiter Entwickelt, oder ein Stand haben. ...Können Klerus eventuell als Normal zu Sehen sein. Die Zeit, wenn es die Gibt, dreht sich auch so weiter...   8)

Vielleicht liegt es nur am Reise verhältnis...
« Letzte Änderung: 10.05.2022 | 13:00 von NPC-Beholder »

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 10.004
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: [Realitätsnähe] Gruppenprofile (Interessensgemeinschaften)
« Antwort #156 am: 10.05.2022 | 12:50 »
Bei "bessere Geschichte "oder "Spaß" ist es reine Geschmacksdiktatur.

Rollenspiel ist Geschmack. Jeder will das spielen, was ihm oder ihr Spaß macht.

Zitat
Dazu greift mangelnde (und unverregelte) Plausibilität massiv in die Möglichkeit der Mitspieler ein, sich da dann eben beim Spielen der Rolle sinnvoll zu beteiligen.

Nein. Wenn Spieler etwas Unplausibles erzählen wollen, dann greifen die Regeln negativ in die sinnvollen Gestaltungsmöglichkeiten der Gruppe. Denn was "sinnvoll" ist, ist (weil eine normative Aussage) eben auch eine Geschmacksfrage.
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.765
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: [Realitätsnähe] Gruppenprofile (Interessensgemeinschaften)
« Antwort #157 am: 10.05.2022 | 13:32 »
Realität ist ein durch wissenschaftliche Fakten belegter Aspekt.
Demzufolge haben z.B. Paladine keinerlei Bezug zum Klerus.
Bischof Turpin würde dazu was sagen

Zitat
Sie sind historisch als Leibgardisten des röm. Kaisers belegt.
die scholae palatinae sahen das vermutlich anders



Zitat
Zu Delphi Council & Co:
Kontext

Zitat
institutionierte Charaktere sind eine billige Notlösung, die ein Setting erzwingt.
wie die Lanze eines Ritters,
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline ghoul

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.228
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: [Realitätsnähe] Gruppenprofile (Interessensgemeinschaften)
« Antwort #158 am: 10.05.2022 | 13:46 »
Sehr gut! Spielerunterdrückung durch Anwendung imaginierter und falsch verstandener historischer Fakten auf eine Fantasywelt ist viel besser als Spielerunterdrückung durch Erzählonkeley!

Haha! Natürlich nicht.
Ich hatte tartex so verstanden, dass er die These lanciert, die Spieler der 90 hätten auf mehr Realismus gepocht, um sich gegen allmächtige Meyster zu wehren.
Tactician: 96%
PESA hilft!

Mach mit bei der EGG-Exegese oder schweige zum Thema DMG für immerdar!

Offline First Orko

  • DSA-Supermeister auf Probe
  • Koop - Fanziner
  • Legend
  • **
  • Trollanischer Spielleiter
  • Beiträge: 6.151
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Orko
Re: [Realitätsnähe] Gruppenprofile (Interessensgemeinschaften)
« Antwort #159 am: 10.05.2022 | 14:09 »
Auf Realismus- (oder oft ja auch eher Plausibilitäts-)basis lässt sich wenigstens diskutieren.

Ah! DESHALB gibt es hierzuforum also auch nie Streit bei dem Thema, weil immer alle sich genau einig sind, was realistisch ist und was nicht? Ach so!  8]
It's repetitive.
And redundant.

Discord: maniacator#1270

Dir ist schon klar, dass es in diesem Forum darum geht mit anderen Leuten, die nix besseres mit ihrem Leben zu tun haben, um einen Tisch zu sitzen und sich vorzustellen, dass wir Elfen wären.

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 10.245
  • Username: tartex
Re: [Realitätsnähe] Gruppenprofile (Interessensgemeinschaften)
« Antwort #160 am: 10.05.2022 | 14:42 »
Haha! Natürlich nicht.
Ich hatte tartex so verstanden, dass er die These lanciert, die Spieler der 90 hätten auf mehr Realismus gepocht, um sich gegen allmächtige Meyster zu wehren.

Ja, war auch so gemeint, aber deine Antwort wurde vielleicht von den anderen falsch verstanden?

Zitat
Keule gegen Spielerunterdrückung durch Erzählonkeley

Erzählonkeley wird doch eher selten hier verteidigt.

Und es hat ja auch keiner gesagt, dass es "[e]ine elegante Waffe... aus zivilisierteren Tagen" gewesen wäre... Was anderers hatten wir halt damals nicht.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.963
  • Username: nobody@home
Re: [Realitätsnähe] Gruppenprofile (Interessensgemeinschaften)
« Antwort #161 am: 10.05.2022 | 14:44 »
Wobei ich - von der realismusseite her - es eh immer leichter finde das Regelwerk als das Setting anzugreifen. (*)

Wundert mich nebenbei nicht. Es ist nun mal leichter, Aussagen über den "Realismus" der Spielweltphysik zu treffen als über den der Spielweltgeschichte -- schließlich ist Geschichtsforschung schon in der Realität selbst ein Gutteil schlichte Erzählonkelei in dem Sinne, daß unser "Wissen" über die Vergangenheit zu einem großen Teil eben gerade aus Erzählungen über sie besteht, die sich einer nachträglichen experimentellen Prüfung, ob sich die Dinge denn nun wirklich genau so und nicht doch irgendwie anders abgespielt haben, im Gegensatz zu vergleichsweise schlichten Hypothesen über die Naturgesetze eher entziehen...

Offline unicum

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.787
  • Username: unicum
Re: [Realitätsnähe] Gruppenprofile (Interessensgemeinschaften)
« Antwort #162 am: 10.05.2022 | 14:58 »
...  schließlich ist Geschichtsforschung schon in der Realität selbst ein Gutteil schlichte Erzählonkelei ...

lass das keinen Historiker lesen :D

Aber ja im gegensatz zu den Naturwissenschaften hat es die Historie schwer experimente zu machen um vermutungen zu faklsifizieren. Aber ich meine deswegen gibt es wohl auch die unterschiedlichkeit zwischen Naturwissenschaften und Geisteswissenschaften.

Variety

  • Gast
Re: [Realitätsnähe] Gruppenprofile (Interessensgemeinschaften)
« Antwort #163 am: 10.05.2022 | 15:07 »
lass das keinen Historiker lesen :D

Aber ja im gegensatz zu den Naturwissenschaften hat es die Historie schwer experimente zu machen um vermutungen zu faklsifizieren. Aber ich meine deswegen gibt es wohl auch die unterschiedlichkeit zwischen Naturwissenschaften und Geisteswissenschaften.

Die moderne Geschichtswissenschaft verwendet übrigens einen Methodenpluralismus, d.h. naturwissenschaftliche und sozialwissenschaftliche Methoden kommen genauso und sogar häufiger zur Anwendung als die historisch-kritische Hermeneutik, die geschichtliche Texte und Zeugnisse analysiert. Erwähnenswert ist auch die Experimentelle Archäologie.

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 10.245
  • Username: tartex
Re: [Realitätsnähe] Gruppenprofile (Interessensgemeinschaften)
« Antwort #164 am: 10.05.2022 | 15:20 »
lass das keinen Historiker lesen :D

Aber ja im gegensatz zu den Naturwissenschaften hat es die Historie schwer experimente zu machen um vermutungen zu faklsifizieren. Aber ich meine deswegen gibt es wohl auch die unterschiedlichkeit zwischen Naturwissenschaften und Geisteswissenschaften.

Die schlimmste Rollenspielsitzung, die man sich vorstellen kann, ist doch eine, wo 2 Historiker drinsitzen und anfangen sich zu befetzen, wer jetzt bei Details Recht hat.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline NPC-Beholder

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 142
  • Username: NPC-Beholder
Re: [Realitätsnähe] Gruppenprofile (Interessensgemeinschaften)
« Antwort #165 am: 10.05.2022 | 15:25 »
Hallo,

Die schlimmste Rollenspielsitzung, die man sich vorstellen kann, ist doch eine, wo 2 Historiker drinsitzen und anfangen sich zu befetzen, wer jetzt bei Details Recht hat.


...nun. Wenn es schon in der Realität so sein sollte, wäre das in einem Fänalter ein schönes Thema.
Für den SL ein perfektes fressen um sich (lachen) Gedanken zu Machen.

Offline Vanakalion

  • Experienced
  • ***
  • Dr. Brain - Henker der Systeme
  • Beiträge: 396
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vanakalion
Re: [Realitätsnähe] Gruppenprofile (Interessensgemeinschaften)
« Antwort #166 am: 10.05.2022 | 15:30 »
Ich glaub du schießt hier manchmal mit etwas  harten Pfeilen rum,... ich hatte auch mal eine Runde "Werwolf in Polen zur Zeit der Deutschritter dort" wo der SL wirklich ein "hirstorienbuff" war - da alle anderen eher Spass haben wollten und keine Geschichststunde,... hielt die runde nicht lange."

bytheWay:
Der römiksche Kaiser war "pontifex maximus" (den Titel hat der Pabst "geerbt"), er war der höchste Priester einiger römischer Kulte, er wurde nach seinem Tod zur Gottheit erhoben,...
soviel zu "keinerlei Bezug zum Klerus"

Mein vorschlang an dich: komm mal runter, werd locker und vieleict - spiel mal mit anderen Leuten,...
Denn Rollenspiel ist keine wissenschaft. Auf der einen Seite heist es "Fantasy" da gibt es völlig unwissenschaftliche Esotherik und Magie (wobei wir hier in d. ja mit der Homöopathie tatsächlich etwas völlig unwissenschafftliches haben das trozdem in Gesetzestexten steht,...) und auf der anderen Seite sienceFICTION - da gibts solchen Mist wie überlichtgeschwindigkeit (das ist ja fast schlimmer als Magie).

In der Linguistik werden auch ständig alten Begriffen neue bedeutungen zugeschrieben, sprache entwickelt sich immer weiter, sie ist nichts statisches.
siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Paladin
Nur, wenn Tempel- oder Ordensritter gleichbedeutend sind handelt es sich beim Paladin um ein Synonym dessen. Die Tatsache, daß man Imperatoren mit Göttern gleichgestellt hat bedeutet nicht, daß Paladine deshalb göttliche Gaben und Mächte hatten. Übrigens, es gilt solange sich kein Gott persönlich und materiell manifestiert der gesamten Menschheit öffentlich vorstellt als wissenschaftlich erwiesen, daß es derartige Geschöpfe niemals gab, nicht gibt und niemals geben wird. Die Schöpfungsgeschichte fußt auf Evolutionsprozessen.
Power Gamer: 54% · Butt-Kicker: 25% · Tactician: 88% · Specialist: 50% · Method Actor: 79% · Storyteller: 79% · Casual Gamer: 46%

Robin Laws Klassifikation ist Gegenstand der Kritik und kann somit nicht repräsentativ sein. Aussagefähiger ist Ron Edwards Big Model.

Offline NPC-Beholder

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 142
  • Username: NPC-Beholder
Re: [Realitätsnähe] Gruppenprofile (Interessensgemeinschaften)
« Antwort #167 am: 10.05.2022 | 15:33 »
Hallo,

...es ist Persönliche Sache ob man Mächte wie Magie lernen will, haben möchte oder Wissen Will.

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 10.245
  • Username: tartex
Re: [Realitätsnähe] Gruppenprofile (Interessensgemeinschaften)
« Antwort #168 am: 10.05.2022 | 15:34 »
Übrigens, es gilt solange sich kein Gott persönlich und materiell manifestiert der gesamten Menschheit öffentlich vorstellt als wissenschaftlich erwiesen, daß es derartige Geschöpfe niemals gab, nicht gibt und niemals geben wird. Die Schöpfungsgeschichte fußt auf Evolutionsprozessen.

Haha. We enter the Time Cube.  8)

Dir ist schon klar, dass es in diesem Forum darum geht mit anderen Leuten, die nix besseres mit ihrem Leben zu tun haben, um einen Tisch zu sitzen und sich vorzustellen, dass wir Elfen wären.
« Letzte Änderung: 10.05.2022 | 15:38 von tartex »
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline unicum

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.787
  • Username: unicum
Re: [Realitätsnähe] Gruppenprofile (Interessensgemeinschaften)
« Antwort #169 am: 10.05.2022 | 15:37 »
Die moderne Geschichtswissenschaft verwendet übrigens einen Methodenpluralismus, d.h. naturwissenschaftliche und sozialwissenschaftliche Methoden kommen genauso und sogar häufiger zur Anwendung als die historisch-kritische Hermeneutik, die geschichtliche Texte und Zeugnisse analysiert. Erwähnenswert ist auch die Experimentelle Archäologie.

Macht der Sache keinen Abbruch das sie "Erzählonkel" sicher den ein oder anderen Historiker die Wand hochlaufen lässt.

Aber ja die Naturwissenschaft hat es deutlich einfacher als die Historikerzunft. Wie oft haben wir als Rollenspieler auch einen etwas "unhistorischen" blick auf die Historie (oder eben wenn wir SF spielen auf die möglichkeiten der Technik,...). Da kann man dann auch fehlende Realitätsnähe attestieren.

Ich für mich sage aber das es für mich im Rollenspiel sowohl ein "zu wenig" als  auch ein "zu viel" von Realismus gibt, beides sind dinge welche ich nicht brauche im Spiel. Ich brauch ein gewisses Mass an realismus damit ich als Spieler mich in einer Welt zurechtfinde oder als SL meine Sandbox aufzufüllen, wenn ich zu viel habe gleitet es meistens ins micromanagment ab, wird zu kleinteilig, simulatorisch.

Offline First Orko

  • DSA-Supermeister auf Probe
  • Koop - Fanziner
  • Legend
  • **
  • Trollanischer Spielleiter
  • Beiträge: 6.151
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Orko
Re: [Realitätsnähe] Gruppenprofile (Interessensgemeinschaften)
« Antwort #170 am: 10.05.2022 | 15:45 »
Haha. We enter the Time Cube.  8)

Dir ist schon klar, dass es in diesem Forum darum geht mit anderen Leuten, die nix besseres mit ihrem Leben zu tun haben, um einen Tisch zu sitzen und sich vorzustellen, dass wir Elfen wären.

 :d ;D Top-Antwort! Ich leihe mir den Satz mal für die Signatur, ok?
It's repetitive.
And redundant.

Discord: maniacator#1270

Dir ist schon klar, dass es in diesem Forum darum geht mit anderen Leuten, die nix besseres mit ihrem Leben zu tun haben, um einen Tisch zu sitzen und sich vorzustellen, dass wir Elfen wären.

Offline Vanakalion

  • Experienced
  • ***
  • Dr. Brain - Henker der Systeme
  • Beiträge: 396
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vanakalion
Re: [Realitätsnähe] Gruppenprofile (Interessensgemeinschaften)
« Antwort #171 am: 10.05.2022 | 15:51 »
Ich werde ehrlich gesagt von wohliger Nostalgie ergriffen, wenn ich so Aussagen lese.

In meiner Teenager-Gruppe waren wir mit 16 bis 18 eigentlich auch fast alle so drauf. Aber vielleicht war es gar nicht das Alter, sondern der Zeitgeist der frühen 90iger als "Realismus!"-Rufen die einzige verbreitete From des Player-Empowerments zu sein schien.
Damit liegst du nicht ganz falsch. Ende der 80er brach eine Realitätswelle namens "Phoenix Command" auf die Rollenspieljünger herein. Tatsache ist, daß diese Realität auch nur Augenwischerei war. Totwürfeln ist nicht der richtige Lösungsweg. Bis heute ist es nur einem einzigen Rollenspiel gelungen, Realität spielbar zu simulieren...Hârnmaster. Das Regelwerk ist allerdings wenig HighFantasy-tauglich, was man an der begrenzten Flexibilität der Konfliktsimulation erkennt. Drachenreiter & Co., sowie cinematische Kampfpraktiken sind weitgehend undenkbar. Ich betrachte es dennoch als die Basisplattform fürs perfekte Rollenspiel.
Power Gamer: 54% · Butt-Kicker: 25% · Tactician: 88% · Specialist: 50% · Method Actor: 79% · Storyteller: 79% · Casual Gamer: 46%

Robin Laws Klassifikation ist Gegenstand der Kritik und kann somit nicht repräsentativ sein. Aussagefähiger ist Ron Edwards Big Model.

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Titan
  • *********
  • Crimson King
  • Beiträge: 18.594
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [Realitätsnähe] Gruppenprofile (Interessensgemeinschaften)
« Antwort #172 am: 10.05.2022 | 15:55 »
Haha. We enter the Time Cube.

Dir ist schon klar, dass es in diesem Forum darum geht um einen Tisch zu sitzen und sich vorzustellen, dass wir Elfen wären.

Ich sehe das Problem nicht. Solange der elfolutionäre Prozess, der zur Entwicklung der Elfen geführt hat, sich wissenschaftlich belegen lässt, ist alles gut.


Bis heute ist es nur einem einzigen Rollenspiel gelungen, Realität spielbar zu simulieren...Hârnmaster.

Ich bin erst neulich wieder einem eierlegenden Ork begegnet.
« Letzte Änderung: 10.05.2022 | 15:57 von Crimson King »
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Vanakalion

  • Experienced
  • ***
  • Dr. Brain - Henker der Systeme
  • Beiträge: 396
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vanakalion
Re: [Realitätsnähe] Gruppenprofile (Interessensgemeinschaften)
« Antwort #173 am: 10.05.2022 | 15:57 »

Ich meine, nimm mal ein beliebiges Rollenspielregelwerk, nimm eine beliebige Waffe sagen wir mal einen Dolch und lassen diese maximalen Schaden an einer Spielfigur anrichten. Und überlegen wir wie es ausschaut wenn in der realen Welt jemand maximalen Schaden mit einem Dolch an einem echten Menschen macht ... und was dieser echte Mensch dann noch in der lage ist zu tun (ausser röchelnd zu sterben). Dahingehend sind doch die meisten "max Schaden an Characteren" doch eher "ist nur ne cinematische Fleischwunde". (ja es gibt Regelwerke die das realistischer abbilden als ... die große Masse).
Das Thema Konfliksimulation habe ich an anderer Stelle schon umfangreich breitgetreten. Fazit: Alle Hitpointsysteme sind hochgradig realitätsfremd.
Power Gamer: 54% · Butt-Kicker: 25% · Tactician: 88% · Specialist: 50% · Method Actor: 79% · Storyteller: 79% · Casual Gamer: 46%

Robin Laws Klassifikation ist Gegenstand der Kritik und kann somit nicht repräsentativ sein. Aussagefähiger ist Ron Edwards Big Model.

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.765
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: [Realitätsnähe] Gruppenprofile (Interessensgemeinschaften)
« Antwort #174 am: 10.05.2022 | 16:00 »
deines aber auch

Wie gesagt ich sehe nichts unrealistisches in einer Lanze mitRitter, Knappe, Page , Waffenknechten, Turcopolen aus verschiedenen Ländern mit Mönch
noch in einer Gruppe Adventuring Merchants, noch mit einem Landsknecht und einem Rondartschieri in derselben Rotte,
Landsknecht ud Reisläufer in derselben Rotte andererseits
Schiffsbesatzung aus aller Herren Länder
« Letzte Änderung: 10.05.2022 | 16:06 von Lichtschwerttänzer »
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”