Autor Thema: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion  (Gelesen 16440 mal)

gumby1344, nikol ogg und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Ginster

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.998
  • Username: Ginster
Re: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion
« Antwort #200 am: 23.06.2022 | 17:26 »
Um mal konstruktiv zu sein hier das Uhrwerk-Szenario, das mich glücklich machen würde - mal ganz unabhängig davon, ob es realistisch oder zur Konsolidierung tatsächlich zielführend wäre. Würde mich interessieren, was die Szenarien anderer hier sind, die dem Verlag grundsätzlich wohlwollend gegenüberstehen:

Was für Linien weitergehen sollten kann ich nicht beurteilen, obwohl ich da natürlich so meine Favoriten hätte. Was ich aber nie verstanden habe war diese "Nerdkram"zeugs. Das war ja schon vor dem Laden so, dass es Figürchen, Tassen, Schlüsselanhänger und so gab. Ich würde mir wünschen, dass sich der Fokus da auf Rollenspiele richtet, Linien, hinter denen man steht und die man auch supportet. Für die man - auch wenn es "nur" Übersetzungen sind - mal was eigenes rausbringt, digitale Ergänzungen anbietet, Let's Plays, Podcasts, was auch immer. Bei VL könnte man zum Beispiel auch mal in die Richtung Free League Workshop denken, es gibt doch bestimmt genug deutschsprachige Menschen, die Lust hätten dafür aktiv zu werden und nur eine Starthilfe brauchen. Das gleiche gilt für mögliche deutsche Jonstown Compendium-Inhalte. Ich denke, ein System "läuft" eben nicht einfach so. 13th Age wurde z.B. eingestellt, weil "zu wenig verkauft". Es gab aber auch eben null Support, keine Werbung, das Spiel hatte bis zuletzt keine eigene Rubrik auf der Uhrwerk-Website. Diese Einstellung, wir werfen etwas auf den Markt, sind dann fertig, der Rest liegt beim Käufer, die stört mich. Und die geht glaube ich auch nach Hinten los. Runequest sehe ich da ähnlich gefährdet.

Eine zweite Splittermond-Edition fände ich begrüßenswert, halte ich aber für extrem utopisch. Ich glaube kaum, dass die Ressourcen dafür da sind, das wäre vermutlich nicht der richtige Weg gerade. Generell fehlt Splittermond ein bisschen das Leben. Es tropft ab und zu eine VÖ raus und das war es.

Auf dem Patreon (immerhin 664 € monatlich) passiert auch nicht wirklich viel. Da kommt neben Newsmeldungen bestenfalls mal ein Mini-Szenario. Sowas hab ich bei X anderen Systemen umsonst oder für kleines Geld bei DriveThru.

Offline Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 9.037
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion
« Antwort #201 am: 23.06.2022 | 17:28 »
Mythras bitte

Finde ich ja eigentlich auch - das System würde perfekt zu Lorakis passen. Aber der Sinn bei Splittermond war ja immer auch, das eigene (deutschsprachige) große Fantasy-System vorzulegen.

Aber wenn Uhrwerk und 100Questen sich einfach zusammentäten, Mythras zum Hausregelwerk und Lorakis zur Hauswelt machen würden, wäre ich auch ein glücklicher Kunde. Aber wahrscheinlichh auch nur einer von 5-10 insgesamt ...
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Kaskantor

  • Legend
  • *******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 4.048
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion
« Antwort #202 am: 23.06.2022 | 17:36 »
Da würde ich mich dazugesellen.

Ich habe es probiert, wirklich. Ich habe SpliMo gekauft, verkauft und wieder gekauft (mehrere Bände).
Ich wollte unbedingt ein deutsches Spiel unterstützen, aber die Regeln sagen mir leider so garnicht zu, deswegen steht es ungenutzt im Schrank herum…
"Da muss man realistisch sein..."

HEXer

  • Gast
Re: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion
« Antwort #203 am: 23.06.2022 | 17:40 »
die zumindest formal bis nach deer Krise des 3 the Jahrhunderst Mitglieder des Militärs waren

Och, komm schon. Selbst bei den Römern war die Unterscheidung zwischen Soldaten (inkl. Offizieren) und Verwaltungsbeamten aber ganz klar. Ich kenne keinen Verwaltugnsbeamten, der zeitgleich in einer militärischen Amtsposition gewesen wäre und diese auch direkt ausgeübt hätte. Und das "officium" ist eben genau das: Das "Office", das Büro der Verwaltung (sei sie nun militärisch oder zivil). Das macht jemanden, der da arbeitet noch lange nicht zum Soldaten und schon gar nicht zum Offizier. Und mal wieder zurück zu Lex Arcana: Ich glaube kaum, einer der Übersetzer kennt sich so sehr mit römischer Militär- und Verwaltungsgeschichte aus, als dass er die Entscheidung "officium" zu Offizier umzuwandeln, bewusst getroffen hat. Eher haperts einfach mit dem Englischen. Und wenn man dann innerhalb der "Redaktion" den Focus auf Triggerwarnungen et al setzt, tja... da muss man kein Vules Verne oder ein Artus Conan Doyle sein, um zu herauszufinden, wie die Zukunft aussieht.

Offline Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 9.037
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion
« Antwort #204 am: 23.06.2022 | 17:44 »
Eher haperts einfach mit dem Englischen. Und wenn man dann innerhalb der "Redaktion" den Focus auf Triggerwarnungen et al setzt, tja... da muss man kein Vules Verne oder ein Artus Conan Doyle sein, um zu herauszufinden, wie die Zukunft aussieht.

Mit den Triggerwarnungen hat das Problem allerdings nicht das Geringste zu tun, das Bestand (in oft noch schlimmerer Form) ja schon vorher und beileibe nicht nur bei Uhrwerk. Übersetzen ist halt weiterhin bei den meisten RSP-Verlagen eine Aufgabe, die anscheinend als etwas gilt, das man ruhig mal husch-husch nebenher erledigen kann und wofür offenbar auch am allerwenigsten Geld in die Hand genommen wird. Löbliche Ausnahmen ausgenommen.

Eine Triggerwarnung ist, wenn man den Inhalt des Buchs kennt, in einer halben Stunde verfasst. Daran kann's kaum liegen.
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline klatschi

  • Adventurer
  • ****
  • Eichhörnchen auf Crack
  • Beiträge: 713
  • Username: klatschi
    • Like A Squirrel On Crack
Re: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion
« Antwort #205 am: 23.06.2022 | 17:48 »
Sind inzwischen 2. ;)
Und "zu aufwendig"... eigentlich nicht. Es existieren derzeit im englischen 6 Hardcover, 2 davon sind übersetzt. Die fehlenden sind das "Setting-Lexikon" und die Sourcebooks zu Aegyptus, Italia sowie Dacia / Thracia. Viel Infos plus Abenteuer. Dazu ein paar nur als PDFs erschienene Abenteuer. Es erscheinen alle 2 Jahre oder so 2 Bücher, wie es scheint... das sollte handhabbar sein. Aufwendig wird es nur, wenn ohne wirkliche Not "Triggerwarnungen" gebastelt werden (in einem Setting, das im alten Rom spielt, wird tatsächlich die Triggerwarnung wegen Sklaverei und "Kolonialismus" reingepackt... das sollte man eigentlich noch aus der Schule oder den Asterix-Comics kennen) oder "Charakterbögen mit deutschen statt lateinischen Begriffen" baut... oder zusätzliche "Charakterbögen im Premium-Design" (gab es bei den Fertig-Charakteren, die waren dann zum klappen. Nett, aber eigentlich unnötig). Was die Italiener da ständig bauen ist gut, aber nicht "zu aufwendig"... zumal sie das immer gleichzeitig in italienisch und englisch basteln... und es klappt. Aber die suchen - und bekommen - auch externe Helfer, z.B. zur Fehlersuche oder zum Betatesten. Funktioniert prima.

Ich sehe hier definitiv auch den Bedarf nach besseren Beta-Phasen, damit die Übersetzungsfehler rausgeholt werden können. Da habe ich das Gefühl, dass Uhrwerk etwas arg schnell fertig werden wollte (vielleicht auch wegen der Angst, dass die Preise steigen oder weil es davor schon Einiges an Kritik seitens der Sprache gab?)

Uhrwerk atmet kreativ durch. Keine neuen Reihen werden gestartet, insbesondere das mit Fateforge überlegt man sich lieber noch mal gut.

Das hängt natürlich stark davon ab, wie viel da zu tun ist ob es ein Liebhaber-Ding ist oder etwas, was mehr Geld verspricht. Da kenne ich das Setting nicht... Tatsächlich würde ich keine Liebhaber-Dinge machen, weil sie viele Ressourcen binden. Ich fände es gut, wenn sie eine Art Roadmap erstellen mit den Systemen, die sie planen und da schon das Interesse ableiten durch Kommunikation mit der Community. Und sie können natürlich auch schieben je nachdem, was läuft.

Laufende Reihen werden nach Nachfrager fortgeführt: D.h. wahrscheinlich Star Trek, hoffentlich Runequest, bei den FL-Spielen müsste man evtl. auswählen, um sich nicht weiter zu verzetteln - bei Coriolis wünschen sich die Fans sicher sehr, dass die Kampagne zu Ende gebracht wird, bei Verbotene Lande, Vaesen und M:YZ kann man wahrscheinlich ein bisschen kritischer auswählen.

Wenn man das mit der Roadmap verbindet, dann sehe ich weniger Problem. Basis-Ausrüstung, die man braucht (also bei RuneQuest eben GRW, Bestien und Schirm) und auf Basis der Verkaufzahlen dann kommende Publikationen planen und halt nach Bedarf schauen auf Basis der Roadmap.

Die Splittermond-Redaktion geht in Klausur mit dem Auftrag, eine 2nd Edition zu entwickeln, die total rockt! Meine Wunschliste ist: mindestens optionale Alternative zum Ticksystem, evtl. auch Umwandlung des Ticksystems in ein handhabbareres Strike-Rank-System wie bei RuneQuest. Radikales Unkrautjäten bei den Meisterschaften mit dem Ziel der Vereinheitlichung und der Beseitigung von Verboten der Marke "du kannst niemanden Umreißen, dafür brauchst du ne Meisterschaft." (In meinen Augen) gute Sachen wie das transparente Kaufsystem, das grundsätzliche Probensystem mit den Erfolgsgraden, diie überschaubare Fertigkeitenliste und "Magie für alle" bleiben erhalten. Special-Interest-Sachen wie Crafting werden in Supplements ausgelagert, die dann auch klar optional sind.

Die Splittermond-Fans werden in der Zwischenzeit weiter mit Abenteuern und Romanen versorgt, bei denen der Redaktionsaufwand hoffentlich überschaubar ist, es kommen aber keine großen Regionalbände/Regelergänzungen mehr.

Bei Splittermond würde ich mich freuen, wenn sie a) SpliMo auf DriveThru stellen und b) SpliMo für eine Art Free League Workshop öffnen (ich nenn es jetzt mal "die große Bibliothek von Ioria), also Fanmaterial in gutem Design nicht-kuratiert zu ermöglichen. Das könnte Sichtbarkeit schaffen, ohne Druck auf die Redaktion zu erzeugen. Hier könnten sich dann auch Regelalternativen aus der Community kommen. Ich finde AndreJaroschs Thread zum Jonston Compendium sehr beeindruckend. Da ist immer was los! Das zeigt, dass hier ein System ist, das lebt.
Bei Regionalbänden würde es vielleicht auch nochmal breitere Pinselstriche tun, das würde dabei helfen, die :-) Welt zu beschreiben ohne ewig zu brauchen. Abenteuerwettbewerbe mit der Community, passend zum neuen Regionalband mit Abstimmung durch die Community. Durch die Designvorlagen schaut es gleich gut aus. Das braucht also ned viel Arbeit von der Community, und die ersten drei Plätze kriegen dann ein schönes Siegel. Done. Alles ab in die große Bibliothek von Ioria, und dann kommt Leben in die Bude.
Was die Regeln anbelangt denke ich, dass eine V2 dringend eine Abstimmung in der Community braucht. Wir haben auch viele Leute, die den Regelstand geil finden und es komplex mögen. Lieber schaut man sich mit der Weile die Regelalternativen auf der großen Bibliothek an und macht es dann wie bei DSA, dass man ein alternatives Regelwerk aus der Community mit einer offiziellen Veröffentlichung "adelt" als dass man sich den vielleicht auch harten Fankern verhagelt.

EDIT: DA kann Rumpel dann SplMoMythras basteln und online stellen :-)
« Letzte Änderung: 23.06.2022 | 18:02 von klatschi »

Offline Swafnir

  • Manowar-Model
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.096
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
Re: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion
« Antwort #206 am: 23.06.2022 | 18:01 »
Da beißt sich für mich halt die Katze in den Schwanz: Wenn ein Verlag einerseits auf Patreon und Helferleinwochen angewiesen ist, sich andererseits aber von der Community "abschottet".
Entweder hab ich Fans und Teilhabe und muss das auch bedienen, oder ich hab Kunden. Dann ist aber halt nichts mit Spenden.

Auf der anderen seite bin ich immer wieder erstaunt wieviele "Fans" Uhrwerk hat. Und damit meine ich wirklich "Fans" die alles kritiklos abfeiern und so Sachen schreiben wie dass die Crowdfundings zu billig wären. Ich hab ja auch Sympathie für die Jungs und Mädels (besonders Niniane, die ich hier sehr schätzen gelernt habe). Aber letztlich bin ich Kunde (früher sogar mal Supporter) und als solcher bin ich alles andere als zufrieden. Weder was Qualität, noch was die Verlässlichkeit betrifft. Und andere Verlage (oder Vereine) machen halt vor wie es geht.

Und ich habe starke Zweifel, dass es der Community helfen soll, wenn sie Uhrwerk und Ulisses aus der Hand frisst. Beide produzieren leider mittlerweile regelmäßig Produkte von bescheidener Qualität. Mit dem Höhepunkt, dass Ulisses ein Buch ohne Lektorat verkauft, weil der Lektor Corona hatte (und er das hier im Forum auch noch brühwarm erzählt hat).

Ich weiß nicht wie es der Community helfen soll, wenn die Kaufkraft in qualitativ schlechte Produkte fließt.
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

- Die Bedürfnisse vieler sind wichtiger als die Bedürfnisse weniger oder eines einzigen. (Mr. Spock)
- Der Sündenbock ist kein Herdentier. (Peer Steinbrück)
- Der Dummheit kann man viel nachsagen, aber nicht dass sie geizig sei. (Sarah Bosetti)
- Der Spruch „Jeder Topf hat seinen passenden Deckel“ nützt nichts, wenn du ein Lappen bist. (Klaus Kinski)
- Im Zweifel für den Angenagten! (kannibalischer Rechtsgrundsatz)
Schlimperdibix!

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.778
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion
« Antwort #207 am: 23.06.2022 | 18:10 »
Och, komm schon. Selbst bei den Römern war die Unterscheidung zwischen Soldaten (inkl. Offizieren) und Verwaltungsbeamten aber ganz klar.
IIRC ist Junkelmann da entschieden anderer Ansicht
AFAIK ging rechtlich die Autorität der Prokonsuln als Provinzstatthalter auf das imperium zurück, das ihnen gleichzeitig das Kommando über entsprechende Truppen vor Ort gab.
Soldaten stellten üblicherweise zumindest einen Teil ihres  Verwaltungsstabes, abgezogen von den Legionen

@Rumpel - Kaskantor

Mir würde eine Konvertierungshilfe und entsprechende Daten in den Produkten genügen
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Fillus

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 999
  • Username: Fillus
Re: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion
« Antwort #208 am: 23.06.2022 | 18:12 »
Mit dem Höhepunkt, dass Ulisses ein Buch ohne Lektorat verkauft, weil der Lektor Corona hatte (und er das hier im Forum auch noch brühwarm erzählt hat).

Welches Buch war es?


Ansonsten stimme ich dir in deinen Ausführungen weitesgehend zu.

Offline Eismann

  • Hero
  • *****
  • Alter Mann vom Berg
  • Beiträge: 1.050
  • Username: Eismann
Re: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion
« Antwort #209 am: 23.06.2022 | 18:19 »
Eine neue Edition würde sicher Geld in die Kassen spühlen, denn Regelwerke verkaufen sich eben am besten. Aber das ist wiederum ein Projekt, dass viel Zeit und damit auch Arbeitszeit benötigt. Dürfte die akuten Probleme damit also vermutlich nicht lösen.

Offline schneeland

  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Cogito ergo possum
  • Beiträge: 7.809
  • Username: schneeland
Re: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion
« Antwort #210 am: 23.06.2022 | 18:29 »
Sehe ich ähnlich. Wenn die Ressourcen gerade knapp sind, fällt es halt schwer, erstmal größer zu investieren. Zumal ja immer ein gewisses Risiko besteht, dass die neue Edition floppt (oder zumindest nicht ausreichend lukrativ ist).
Wenn ich mich nicht ganz falsch erinnere, dann wurde im Rahmen der Insolvenz die Splittermond-Redaktion auch ordentlich eingedampft. Das spricht jetzt auch nicht dafür, dass das System in jeder Hinsicht ein Goldesel ist.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

HEXer

  • Gast
Re: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion
« Antwort #211 am: 23.06.2022 | 18:37 »
IIRC ist Junkelmann da entschieden anderer Ansicht

Ist schon ein paar Jahre her, dass ich meinen Uni-Abschluss im spätrömischer Militär- und Verwaltungsgeschichte gemacht habe. Aber an einen Junkelmann kann ich mich in der Literatur nicht erinnern. Den kenn ich nur aus den "Was ist Was" Büchern meiner Kinder. Aber ich kann bei dem ja noch mal nachlesen. Danke für den Tipp! :)

Offline Swafnir

  • Manowar-Model
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.096
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
Re: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion
« Antwort #212 am: 23.06.2022 | 18:43 »
Welches Buch war es?


Ansonsten stimme ich dir in deinen Ausführungen weitesgehend zu.


Earthdawn - Legenden von Barsaive- Haven. Ich zitiere mal:


Moin zusammen,

.... Das Haven-Buch.

Au Backe, Hilfe, wo war das Lektorat? Ich bin da nicht über Gebühr pingelig aber da sind zig Fehler drin - und ich bin erst am Anfang. Sehr nervig.

Lag mit Corona flach, ging nahezu ohne zum Druck  :(

Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

- Die Bedürfnisse vieler sind wichtiger als die Bedürfnisse weniger oder eines einzigen. (Mr. Spock)
- Der Sündenbock ist kein Herdentier. (Peer Steinbrück)
- Der Dummheit kann man viel nachsagen, aber nicht dass sie geizig sei. (Sarah Bosetti)
- Der Spruch „Jeder Topf hat seinen passenden Deckel“ nützt nichts, wenn du ein Lappen bist. (Klaus Kinski)
- Im Zweifel für den Angenagten! (kannibalischer Rechtsgrundsatz)
Schlimperdibix!

Offline NurgleHH

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.153
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: NurgleHH
Re: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion
« Antwort #213 am: 23.06.2022 | 18:56 »
Und ich habe starke Zweifel, dass es der Community helfen soll, wenn sie Uhrwerk und Ulisses aus der Hand frisst. Beide produzieren leider mittlerweile regelmäßig Produkte von bescheidener Qualität. Mit dem Höhepunkt, dass Ulisses ein Buch ohne Lektorat verkauft, weil der Lektor Corona hatte (und er das hier im Forum auch noch brühwarm erzählt hat).
Konnte Ulisses aber auch ohne Corona, siehe den Ärger beim Fading-Sun-CF.

Online Korig

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.184
  • Username: Korig
Re: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion
« Antwort #214 am: 23.06.2022 | 19:22 »
Konnte Ulisses aber auch ohne Corona, siehe den Ärger beim Fading-Sun-CF.
Gibt es dazu einen Link?

HEXer

  • Gast
Re: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion
« Antwort #215 am: 23.06.2022 | 19:24 »
Naja, Uhrwerk kann Bücher ohne ganze Kapitel verkaufen, IIRC... auch ohne Corona.

Offline NurgleHH

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.153
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: NurgleHH
Re: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion
« Antwort #216 am: 23.06.2022 | 19:25 »
Gibt es dazu einen Link?
Schau mal bei Gameontabletop zum CF nach…

Offline Swafnir

  • Manowar-Model
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.096
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
Re: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion
« Antwort #217 am: 23.06.2022 | 19:41 »
Schau mal bei Gameontabletop zum CF nach…

Hartes Zeug. Sie können die Bände nicht neu drucken. Beim Margreve ging das noch ganz easy, obwohl es da keiner gefordert hat.
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

- Die Bedürfnisse vieler sind wichtiger als die Bedürfnisse weniger oder eines einzigen. (Mr. Spock)
- Der Sündenbock ist kein Herdentier. (Peer Steinbrück)
- Der Dummheit kann man viel nachsagen, aber nicht dass sie geizig sei. (Sarah Bosetti)
- Der Spruch „Jeder Topf hat seinen passenden Deckel“ nützt nichts, wenn du ein Lappen bist. (Klaus Kinski)
- Im Zweifel für den Angenagten! (kannibalischer Rechtsgrundsatz)
Schlimperdibix!

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.778
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion
« Antwort #218 am: 23.06.2022 | 20:10 »
Naja, Uhrwerk kann Bücher ohne ganze Kapitel verkaufen, IIRC... auch ohne Corona.
welches
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

HEXer

  • Gast
Re: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion
« Antwort #219 am: 23.06.2022 | 20:12 »
Soweit ich weiß, fehlte dem "Der Eine Ring" da (zumindest in der limitierten Ausgabe) ein Kapitel. Hab das damals nur im Uhrwerk Forum mitbekommen, dass es ziemlich Stunk deswegen gab.

Ich krieg das nicht mehr genau auf die Reihe, aber wenn (!) ich mich recht erinnere hieß es damals, das habe sich halt überschnitten, weil man gleichzeitig auf Deutsch rausbringen wollte und der englische Verlag aber auch noch dran arbeitete... Bin mir da aber wirklich nicht mehr sicher.

Offline ancorion

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 69
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ancorion
Re: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion
« Antwort #220 am: 23.06.2022 | 21:09 »
Soweit ich weiß, fehlte dem "Der Eine Ring" da (zumindest in der limitierten Ausgabe) ein Kapitel. Hab das damals nur im Uhrwerk Forum mitbekommen, dass es ziemlich Stunk deswegen gab.

Ich krieg das nicht mehr genau auf die Reihe, aber wenn (!) ich mich recht erinnere hieß es damals, das habe sich halt überschnitten, weil man gleichzeitig auf Deutsch rausbringen wollte und der englische Verlag aber auch noch dran arbeitete... Bin mir da aber wirklich nicht mehr sicher.

Dafür, dass dir ja eigentlich egal ist was mit Uhrwerk passiert (siehe Seite 6 dieses Threads) bist hier ja schon mit sehr viel Energie und spürbarer Antipathie bei der Sache...
Beim Einen Ring war es so, dass die Regeln zum Heilen der Verderbnis und die für Reisefolgen und -ausrüstung, nachdem Uhrwerk die Texte bekommen hatte, nochmal geändert wurden. Das ist über beide englische Bücher verteilt maximal ein. anderthalb Seiten. Also mitnichten ein "fehlendes Kapitel".

Offline Hereagain

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 17
  • Username: Hereagain
Re: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion
« Antwort #221 am: 23.06.2022 | 21:20 »
Dafür, dass dir ja eigentlich egal ist was mit Uhrwerk passiert (siehe Seite 6 dieses Threads) bist hier ja schon mit sehr viel Energie und spürbarer Antipathie bei der Sache...
Beim Einen Ring war es so, dass die Regeln zum Heilen der Verderbnis und die für Reisefolgen und -ausrüstung, nachdem Uhrwerk die Texte bekommen hatte, nochmal geändert wurden. Das ist über beide englische Bücher verteilt maximal ein. anderthalb Seiten. Also mitnichten ein "fehlendes Kapitel".

Naja ich habe da keine Antipathie aber ich finde es schwer den Kunden/Fans nach zwei Jahren zu sagen: Hey ihr müsst uns wieder retten. Denn nichts anderes scheint die Helferwoche zu sein. Beim ersten Mal habe ich gerne Geld in die Hand genommen... Dieses Mal nicht. Ich habe alles gekauft von Uhrwerk, was ich haben wollte. Wenn sie was neues zu meinen Linien bringen, dann kaufe ich die Bücher gerne wieder. Aber ich kaufe keine Boxen mit überraschenden Inhalt, den ich nicht brauche.

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.761
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion
« Antwort #222 am: 23.06.2022 | 21:25 »
Ich möchte wenn überhaupt eine 2te Version von SpliMo die immer noch klar als solche Erkennbar ist und nicht auf ein anderes System umschwenkt.
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline postkarte

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 11
  • Username: postkarte
Re: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion
« Antwort #223 am: 23.06.2022 | 21:48 »
Ist schon ein paar Jahre her, dass ich meinen Uni-Abschluss im spätrömischer Militär- und Verwaltungsgeschichte gemacht habe. Aber an einen Junkelmann kann ich mich in der Literatur nicht erinnern. Den kenn ich nur aus den "Was ist Was" Büchern meiner Kinder. Aber ich kann bei dem ja noch mal nachlesen. Danke für den Tipp! :)
Welch Witz. Wenn Du wirklich nie von Dr. Marcus Junckelmann gehört hast, aber einen Abschluss in römischer Militärgeschichte hast, solltest Du den zurückgeben. Oder ist das das übliche Herabsehen auf diejenigen Historiker, die nicht an der Uni geblieben sind, sondern in Museen arbeiten, denn die sind ja keine "echten" Wissenschaftler mehr oder versucht Du Dich im Trollen? Ich fänd beides sehr schade.

Online FlorianGressConsulting

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 27
  • Username: FlorianGressConsulting
Re: Uhrwerk Verlag - Ankündigung vom 20.06. / Diskussion
« Antwort #224 am: 23.06.2022 | 22:12 »
Ich habe dann mal eingekauft.