Autor Thema: Welche 5e Settings mögt ihr am meisten?  (Gelesen 1859 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Zeus

  • Bloody Beginner
  • *
  • Olympier
  • Beiträge: 49
  • Username: Zeus
Re: Welche 5e Settings mögt ihr am meisten?
« Antwort #25 am: 26.07.2022 | 10:29 »
Immer schade, dass außer mir wieder niemand Theros sagt.  ;)
Aber ich konnte mit Elfen, Zwergen, Orks und den typischen Fantasy-Drachen noch nie soviel anfangen wie mit den Figuren und Monstern der klassisch-griechischen Mythologie.
Dazu die wundervollen Kampagnenaufhänger in Form der Götterkonflikte, Regeln für legendäre Monstren, Tipps für nautische und Unterwelt-Abenteuer - und natürlich die Supernatural Gifts, die einen großen Reiz ausmachen. Auf Theros kann man die Geschichten erzählen, die ich selbst gerne als Spieler erleben wollen würde. Kanns gar nicht erwarten, wieder in diese Welt zurückzukehren oder zumindest Elemente aus diesem Setting in andere Kampagnen einzubauen.
"Das schmerzliche Geheimnis der Götter und der Könige: daß die Menschen frei sind ... " (Zeus in Sartres "Die Fliegen")

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.079
  • Username: aikar
Re: Welche 5e Settings mögt ihr am meisten?
« Antwort #26 am: 26.07.2022 | 10:42 »
Immer schade, dass außer mir wieder niemand Theros sagt.  ;)
Ich fand Theros von der Grundidee und dem Setting, wie es in Magic präsentiert wurde, extrem interessant, aber der D&D5-Band ist meiner Meinung nach leider völlig misslungen.
Die Welt ist kaum beschrieben, mehr als die Hälfte des Bandes beschreibt nur das Götter-Pantheon. Dadurch hat der Band für mich einfach nicht genug nutzbares Material. Gerade auch im Vergleich zu den hervorragenden Ravnica- und Strixhaven-Bänden.
50 Seiten extra mit interessanten Locations und er hätte was werden können, so verstaubt er leider nur im Regal.
Das einzige was ich aus dem Theros-Band mitgenommen habe, waren die zweistufigen Endbosse. Das fand ich witzig und habe es inzwischen in meinen Kampagnen ein paarmal eingesetzt.

Offline Zeus

  • Bloody Beginner
  • *
  • Olympier
  • Beiträge: 49
  • Username: Zeus
Re: Welche 5e Settings mögt ihr am meisten?
« Antwort #27 am: 26.07.2022 | 10:55 »
Die Welt ist kaum beschrieben, mehr als die Hälfte des Bandes beschreibt nur das Götter-Pantheon.

It's not a bug - it's a feature. ;)
Theros ist halt nicht Aventurien.
Ich mag weiße Flecken.
"Das schmerzliche Geheimnis der Götter und der Könige: daß die Menschen frei sind ... " (Zeus in Sartres "Die Fliegen")

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.079
  • Username: aikar
Re: Welche 5e Settings mögt ihr am meisten?
« Antwort #28 am: 26.07.2022 | 12:33 »
It's not a bug - it's a feature. ;)
Theros ist halt nicht Aventurien.
Ich mag weiße Flecken.
Ich mag auch weiße Flecken. Aber Theros ist für mich (wie es im D&D5-Band präsentiert wird) kein durchdachtes Setting mit bewussten weißen Flecken, sondern ein einziger weißer Fleck mit sehr wenigen hellgrauen Sprenkeln, über dem die detailliert beschriebenen Götter thronen. Es hat für mich einfach so wenig Substanz, dass ich mir gleich ein eigenes Setting bauen könnte. Auch damit habe ich grundlegend kein Problem, mache ich auch immer wieder, aber von einem Settingband erwarte ich eben eine Settingbeschreibung, sonst hat er für mich keinen Nutzen.
Es gibt außerdem noch viele Abstufungen, bevor man aventurisches Detailniveau erreicht, also vergleichst du da jetzt Äpfel mit Birnen. Auch Numenéra oder Ravnica liefern mir z.B. extrem viel Freiraum und weiße Flecken. Gleichzeitig liefern sie mir aber auch jede Menge coole Bausteine, die ich verwenden kann oder die mich zu eigenen Ideen inspirieren. Und das fehlt mir bei Theros. Wenn das bei dir anders ist, freut mich dass für dich und ich wünsche dir viel Spaß.
Aber du hast bedauert, dass Theros hier nicht häufiger (bzw. überhaupt) genannt wird und für mich ist dass der Grund. Ich habe es hochinteressiert gekauft, ich habe es von vorn bis hinten durchgelesen und ich fühlte mich nicht zu einer Kampagne oder auch nur zu einem Abenteuer inspiriert. Also verschwand es im Regal und wird nur aus dem Komplettierungswunsch des Sammlers heraus nicht weiter verkauft. Ich habe sogar zweimal mit etwas Abstand nochmal versucht, ob es für mich zündet, das Ergebnis blieb aber das selbe. Die Götter sind cool, aber sie taugen primär als Auftraggeber oder Big Evil im Hintergrund für eine Monsterjagd in der Wildnis. Das ist mir zu oberflächlich. Es sind für mich die Locations und NSC, die ein Setting interessant machen und daran fehlt es.

Wenn du da widersprechen willst, mach doch bitte eine eigenes Thema auf und schreib, was dir an Theros gefällt und was ihr dort schon alles an Abenteuern erlebt habt. Ich wäre wirklich interessiert daran.
« Letzte Änderung: 26.07.2022 | 12:46 von aikar »

Online caranfang

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.327
  • Username: caranfang
Re: Welche 5e Settings mögt ihr am meisten?
« Antwort #29 am: 26.07.2022 | 12:40 »
theros, Ravnica, Strixhaven haben in meinen Augen einen großen Nachteil: Es handelt sich bei ihnen um nach D&D-konvertierte MtG-Settings.

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.079
  • Username: aikar
Re: Welche 5e Settings mögt ihr am meisten?
« Antwort #30 am: 26.07.2022 | 12:42 »
theros, Ravnica, Strixhaven haben in meinen Augen einen großen Nachteil: Es handelt sich bei ihnen um nach D&D-konvertierte MtG-Settings.
Warum ist das für dich automatisch ein Nachteil? Magic hat eine ziemlich umfangreiche, durchdachte und tiefe Lore.
Siehst du das bei allen Lizenzrollenspielen so?

Ich hoffe sehr, dass Ixalan, Zendikar, Kaladesh, Inistrad und Eldraine noch eigene D&D5-Bände kriegen (mehr als die Plane Shift-pdfs)
« Letzte Änderung: 26.07.2022 | 12:45 von aikar »

Offline Isegrim

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.613
  • Username: Isegrim
Re: Welche 5e Settings mögt ihr am meisten?
« Antwort #31 am: 26.07.2022 | 12:49 »
Das einzige was ich aus dem Theros-Band mitgenommen habe, waren die zweistufigen Endbosse. Das fand ich witzig und habe es inzwischen in meinen Kampagnen ein paarmal eingesetzt.

Was sind denn zweistufige Endbosse?
"Klug hat der Mann gehandelt, der die Menschen lehrte, den Worten auch der Anderen Gehör zu schenken."  Euripides

Offline Raven Nash

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.194
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Raven Nash
Re: Welche 5e Settings mögt ihr am meisten?
« Antwort #32 am: 26.07.2022 | 12:51 »
Das bessere pseudo-griechische 5e Setting wäre IMHO Arkadia.

Bis auf Humblewood hat mich eigentlich noch kein Setting dazu verleitet, es zu benutzen. Ich bau meine Settings lieber selber.
Rein vom Lesen her gefallen mir Midgard, Arkadia, Trudvang und ein paar, die ich als KS gebacked, aber noch nicht bekommen, habe.
Aktiv: D&D 5e
Vergangene: Runequest, Cthulhu, Ubiquity, FFG StarWars, The One Ring

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.079
  • Username: aikar
Re: Welche 5e Settings mögt ihr am meisten?
« Antwort #33 am: 26.07.2022 | 12:52 »
Was sind denn zweistufige Endbosse?
Ist ein bisschen wie bei manchen Computerspielen: Wenn die Kreatur auf 0 TP geprügelt wurde, kommt sie nochmal neu mit veränderten Eigenschaften und Fähigkeiten. Kann auch mit einer mehr oder weniger starken Transformation einhergehen.

Offline Cormac

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 791
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Cormac
Re: Welche 5e Settings mögt ihr am mei
« Antwort #34 am: 26.07.2022 | 13:08 »
Also an neueren Settings ist Trudvang m.E. als Umsetzung sehr gelungen (Symbaroum leider aus meiner Sicht nicht, da man sich wohl irgendwann auf halben Weg entschieden hat, die Arbeit einzustellen). Svilland gefällt mir auch sehr gut.

Das ganze nordische Zeug ist bei mir momentan in, daher kommt mir auch Beowulf von der Thematik entgegen und die Spielvariante mit einem SL und einem Spieler finde ich schick.

Beim Dark Souls 5E gibt mir zwar das Setting an sich wenig, aber die Regelvariante zu den HP habe ich abgekupfert.

Wenn EDO–Fantasy dann Fateforge/Eana.

Brancalonia kann ich jedem ans Herz legen, der die Atmosphäre der uralten Bud Spencer Mittelalter–Filme (Hector Ritter ohne Furcht und Tadel u.ä.) wie ich herrlich findet. Und mal statt eine „Heldentruppe“ einfach nur ein Sammelsurium abgerissener Glücksritter ohne Anspruch jenseits der nächsten Mahlzeit und – vor allem – des nächsten Suffs spielen will.

Mein größter Abtörner (neben Symbaroum, siehe oben) für 5E in letzter Zeit: Ravenloft. Warum WotC? Warum nur? Nichts aus dem besch……eidenen Retcon der FR zu 4E Zeiten gelernt?
« Letzte Änderung: 26.07.2022 | 13:11 von Cormac »

Offline Isegrim

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.613
  • Username: Isegrim
Re: Welche 5e Settings mögt ihr am meisten?
« Antwort #35 am: 26.07.2022 | 13:10 »
@aikar: Danke, interessant. Der evil mage lv. 2 hätt mich auch verwundert... ;)
"Klug hat der Mann gehandelt, der die Menschen lehrte, den Worten auch der Anderen Gehör zu schenken."  Euripides

Online caranfang

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.327
  • Username: caranfang
Re: Welche 5e Settings mögt ihr am mei
« Antwort #36 am: 26.07.2022 | 13:20 »
...
Mein größter Abtörner (neben Symbaroum, siehe oben) für 5E in letzter Zeit: Ravenloft. Warum WotC? Warum nur? Nichts aus dem besch……eidenen Retcon der FR zu 4E Zeiten gelernt?
WotC hat schon aus der Vergangenheit gelernt, sonst gäbe es 5e nicht. Das Problem ist, dass man progressiver gesehen werden will als Paizo. Das es einen Markt dafür gibt, sieht man doch an so einigen neumodischen Rollenspielprodukten. Das erklärt in meinen Augen so ziemlich alle Regel- und Settingsänderungen der letzten Jahre. Und deshalb bin ich auch kein Fan der offiziellen 5e-Settings.

Offline Cormac

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 791
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Cormac
Re: Welche 5e Settings mögt ihr am mei
« Antwort #37 am: 26.07.2022 | 15:13 »
WotC hat schon aus der Vergangenheit gelernt, sonst gäbe es 5e nicht. Das Problem ist, dass man progressiver gesehen werden will als Paizo. Das es einen Markt dafür gibt, sieht man doch an so einigen neumodischen Rollenspielprodukten. Das erklärt in meinen Augen so ziemlich alle Regel- und Settingsänderungen der letzten Jahre. Und deshalb bin ich auch kein Fan der offiziellen 5e-Settings.

Alles schön und gut. Dann gerne ein neues ultra–woke D&D Setting mit vollem LTBGQ vibe. Hab ich kein Problem damit, gibt sogar Applaus.

Aber nicht ein alteingesessenes Setting klammheimlich vermurksen in der Hoffnung dass der „Ravenloft“ Schriftzug genug alte Fans verleitet sich den disney–fizierten Mist zuzulegen. Daher bin ich was Dark Sun angeht auch voll bei dir, bitte nicht. Was da rauskäme würde wäre schlicht grausam.

Offline Sphyxis

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 323
  • Username: Sphyixs
Re: Welche 5e Settings mögt ihr am mei
« Antwort #38 am: 26.07.2022 | 16:03 »
Alles schön und gut. Dann gerne ein neues ultra–woke D&D Setting mit vollem LTBGQ vibe. Hab ich kein Problem damit, gibt sogar Applaus.

Aber nicht ein alteingesessenes Setting klammheimlich vermurksen in der Hoffnung dass der „Ravenloft“ Schriftzug genug alte Fans verleitet sich den disney–fizierten Mist zuzulegen. Daher bin ich was Dark Sun angeht auch voll bei dir, bitte nicht. Was da rauskäme würde wäre schlicht grausam.

Ich finde, wenn sie schon alte Settings auf Wunsch von Altfans nicht nur in neuer Auflage  erneut drucken, sondern als eigenständiges Werk in die 5te Edition protieren, dann kann WotC gerne Altlasten entfernen, das Setting überarbeiten und an die aktuelle Zeit anpassen. Nicht jedes Setting-Idee ist seit den 80ern gut gealtert.

Mein Problem ist eher, dass sie damit erst NACH "Curse of Strahd" begannen... und folglich das  Abenteuer eigentlich immer noch den uralten Muff atmet...
Oh und die Tatsache, dass die Bearbeitung verschiedener Gothic Horror-Elemente in "VR's Guide to Ravenloft" immer noch für Europäische Verhältnisse repititiv und bieder bleibt.
Der Band bringt keinen neuen Blick auf alte europäische Tropes. Er macht sie jetzt nur greifbarer und salonfähig für die US-Amerikaner. Hierzulande ist das alles (Gothic Horror im Rollenspiel) aber nichts mehr Neues.


Bin ja mal gespannt, wie die Mr-Spock-Elben (=Astral Elves. Vergleich stammt von Chris Perkins) in Spelljammer in der Fanbase ankommen werden. ...  ~;D
« Letzte Änderung: 26.07.2022 | 16:05 von Sphyxis »

Online caranfang

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.327
  • Username: caranfang
Re: Welche 5e Settings mögt ihr am mei
« Antwort #39 am: 26.07.2022 | 16:49 »
Alles schön und gut. Dann gerne ein neues ultra–woke D&D Setting mit vollem LTBGQ vibe. Hab ich kein Problem damit, gibt sogar Applaus.

Aber nicht ein alteingesessenes Setting klammheimlich vermurksen in der Hoffnung dass der „Ravenloft“ Schriftzug genug alte Fans verleitet sich den disney–fizierten Mist zuzulegen. Daher bin ich was Dark Sun angeht auch voll bei dir, bitte nicht. Was da rauskäme würde wäre schlicht grausam.
Da stimme ich Dir ebenfalls zu. Es wäre besser gewesen, ein neues setting zu entwerfen, in dem man all dies einbaut, anstatt ein sehr beliebtes altes setting so komplett umzubauen. Aber das letzte neue Setting kam bekanntlich bei den Spielern überhaupt nicht an, wie man am schnellen Ende von 4e sehen konnte. Das wird wohl auch ein Grund sein, weshalb sie bei bekannten Settings bleiben.

Offline Zeus

  • Bloody Beginner
  • *
  • Olympier
  • Beiträge: 49
  • Username: Zeus
Re: Welche 5e Settings mögt ihr am meisten?
« Antwort #40 am: 28.07.2022 | 09:35 »
Aber du hast bedauert, dass Theros hier nicht häufiger (bzw. überhaupt) genannt wird und für mich ist dass der Grund. Ich habe es hochinteressiert gekauft, ich habe es von vorn bis hinten durchgelesen und ich fühlte mich nicht zu einer Kampagne oder auch nur zu einem Abenteuer inspiriert. Also verschwand es im Regal und wird nur aus dem Komplettierungswunsch des Sammlers heraus nicht weiter verkauft.

Scheint mir, als würden hier Settingidee(Welt)/Ausführung des Settingbands(Produkt) vermischt werden.
Der Faden fragte danach, was ich an Welten so mag, nicht danach, was wir an den Meinungen anderer oder einzelnen Produkten zu diesen Welten auszusetzen haben.
Von daher muss ich das überhaupt nicht weiter diskutieren. Es geht um eine reine Geschmacksfrage, nicht darum, wer Recht hat.
"Das schmerzliche Geheimnis der Götter und der Könige: daß die Menschen frei sind ... " (Zeus in Sartres "Die Fliegen")

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 17.249
  • Username: Rhylthar
Re: Welche 5e Settings mögt ihr am meisten?
« Antwort #41 am: 28.07.2022 | 09:40 »
Zitat
Mein größter Abtörner (neben Symbaroum, siehe oben) für 5E in letzter Zeit: Ravenloft. Warum WotC? Warum nur? Nichts aus dem besch……eidenen Retcon der FR zu 4E Zeiten gelernt?
Magst das ein wenig näher erläutern, gerne in einem eigenen Thread?

Ich bin bisher 0 dazu gekommen, in van Richten´s Guide (5E) reinzugucken. Gerne auch Bezug zur 3E-Variante.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.079
  • Username: aikar
Re: Welche 5e Settings mögt ihr am meisten?
« Antwort #42 am: 28.07.2022 | 10:26 »
Scheint mir, als würden hier Settingidee(Welt)/Ausführung des Settingbands(Produkt) vermischt werden.
Der Faden fragte danach, was ich an Welten so mag, nicht danach, was wir an den Meinungen anderer oder einzelnen Produkten zu diesen Welten auszusetzen haben.
OK, da sind wir unterschiedlich herangegangen. Ja, ich habe mich auf den D&D5-Band und seine unmittelbare Nutzbarkeit (für mich) bezogen, weil nach 5e-Settings gefragt wurde. Wahrscheinlich ist in Theros noch mehr drin, wenn man z.B. das Magic-Wiki dazu nimmt (ein Art of Magic: Theros gibt es ja leider nicht, die sind da sonst auch sehr gut). Ist aber auch wieder eine Antwort auf deine Frage, weil die meisten D&D5-Spieler sich wahrscheinlich auch nicht über das D&D5-Buch hinaus informieren werden, wenn sie Theros nicht schon von Magic her kennen und lieben.

Von daher muss ich das überhaupt nicht weiter diskutieren. Es geht um eine reine Geschmacksfrage, nicht darum, wer Recht hat.
Sowieso. Ich wollte eben nur eine mögliche Antwort auf deine Frage geben (warum wird Theros so selten genannt) und war interessiert daran, was dich eben dazu gebracht hat, Theros zu lieben :)

Offline Sosthenes

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.020
  • Username: Sosthenes
Re: Welche 5e Settings mögt ihr am meisten?
« Antwort #43 am: 28.07.2022 | 10:37 »
Von den offiziellen Eberron, würd ich sagen. Ich war in keiner Edition ein Freund von Ravenloft oder der Vergessenen Reiche, und Greyhawk, Birthright oder Mystara gabs ja nicht. (Spelljammer mochte ich primär in der Polyhedron Variante, Planescape spiel ich nicht mit 1-5E generell). Zu Ravnica kann ich nichts sagen, auf Magic hatte ich damals eine verbreitete Über-Reaktion, und  auch seitdem 0 Wissen.

Der Stil von Eberron hingegen scheint mir recht gut zu den Werten der aktuellen Edition zu passen. Bunt, schnell, und komprimiert.

Bei Drittparteien stimme ich höchstwahrscheinlich Midgard zu. Die PF-Variante war ein solides Kitchen Sink Setting, und ich denke das wird auch auf die aktuelle Version zutreffen.

Odyssey of the Dragonlords würde mich auch reizen, weil ich das graeco-romanische einfach sehr gerne mag. Eher im homerischen als hellenistischen Bereich, aber man nimmt was man bekommt.

Brancalonia ist genial, aber würde ich jetzt nicht als Setting zählen.

Da ich Symbaroum und dessen Skandi-Mononoke sehr schätzte, wird wohl auch die 5E Variante einen hohen Stellenwert bei mir einnehmen, ausser die neuen Regeln scheitern.

Iron Kingdoms mochte ich einmal sehr, aber das ist mir inzwischen zu flanderisiert.

Online Kyrun

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 231
  • Username: Kyrun
Re: Welche 5e Settings mögt ihr am meisten?
« Antwort #44 am: 28.07.2022 | 16:06 »
Ich schalte mich mal ein. Es geht hier nämlich in eine Richtung die völlig am Thema vorbeigeht. Es sollte lediglich gesagt werden welche Settings ihr mögt und warum. Niemand sollte sich hier in die typischen nörgeleien oder Kritiken der Settings verstricken. Ist es möglich das ihr einfach mal erzählt was für Settings ihr mögt und warum? Mich interessiert nämlich nicht was ihr an den Settings nicht mögt und deshalb gehört dies hier auch garnicht hin.

Offline Colgrevance

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 773
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Colgrevance
Re: Welche 5e Settings mögt ihr am meisten?
« Antwort #45 am: 28.07.2022 | 16:18 »
Aktuell würde ich neben Eberron von WotC und Midgard von Kobold Press (beide wurden hier ja schon öfter genannt) noch GeneFunk 2090 von Crispr Monkey Studios nennen. Ich habe es zwar noch nicht gespielt, aber rein von der Lektüre her sieht es sehr professionell aus und liefert mir so ziemlich alles, was ich von einem D&D-meets-Cyberpunk-Spiel, das nicht nur auf der Retrowelle reitet, erwarte.