Autor Thema: Eine zweite Edition für 13th Age  (Gelesen 1988 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ginster

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.027
  • Username: Ginster
Re: Eine zweite Edition für 13th Age
« Antwort #25 am: 14.11.2022 | 10:07 »
Ich bin auch ziemlich enttäuscht, was die Würfelmenge angeht. Ich hatte mit Rob auf dem GenCon gesprochen und er hatte angedeutet, sie wollten die reduzieren.  Zumindest hatte ich es so verstanden. Und jetzt ist es genau umgekehrt. Bleh. :(



Gesendet von meinem SM-T580 mit Tapatalk

Ich frage mich auch, wie das dann mit der versprochenen Kompatibilität ist, falls auch Monster entsprechend angepasst werden sollten.

Die Icon-Würfelmethode finde ich dagegen ganz nett. Allerdings sind die Advantages, wenn ich das richtig sehe, dann auch seltener, weil per "adventuring day". Wobei das natürlich im Vergleich zu der Würfelgeschichte leicht anzupassen ist.

Online CAA

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 762
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: CAA
Re: Eine zweite Edition für 13th Age
« Antwort #26 am: 19.11.2022 | 20:35 »
Die Änderungen am Fighter find ich gut. Die Maneuver waren schon ein wenig anstrenged, weil man bei jedem Wurf nachdenken musste, was jetzt eigentlich möglich ist und was nicht.

Offline Uthoroc

  • Experienced
  • ***
  • Making Maps for A Living
  • Beiträge: 317
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Uthoroc
    • Maps & More
Re: Eine zweite Edition für 13th Age
« Antwort #27 am: 21.11.2022 | 08:53 »
Ich bin inzwischen etwas mit den Würfelmengen versöhnt, da recht klar gesagt wird, das mag sie normalerweise nicht alle würfeln sollte. Es werden ja reichlich Methoden dafür angeboten, auch wenn mir die Zahlen, mit denen man hantiert, immer noch etwas hoch sind.


Gesendet von meinem Pixel 3a mit Tapatalk

Maps & More - Making maps for a living
Mein Arbeits- und Hobbyblog

Der Ringkrieg - Eine Fan-Webseite zum Brettspiel
Rezension, Videos, Strategie-Tipps, Bildergalerie, FAQ und mehr

Online Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Titan
  • *********
  • Crimson King
  • Beiträge: 18.907
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: Eine zweite Edition für 13th Age
« Antwort #28 am: 21.11.2022 | 09:28 »
Ich bin inzwischen etwas mit den Würfelmengen versöhnt, da recht klar gesagt wird, das mag sie normalerweise nicht alle würfeln sollte. Es werden ja reichlich Methoden dafür angeboten, auch wenn mir die Zahlen, mit denen man hantiert, immer noch etwas hoch sind.

Das ist bei hochstufigem DnD oft so, aber bei 13th Age, wo die Schadenswürfel 1:1 mit dem Level skalieren, ist das noch deutlicher. Ich selbst würde eigentlich immer nur maximal drei Schadenswürfel würfeln und den Rest mitteln. Dafür füge ich dem Monsterschaden normalerweise eine dynamische Komponente hinzu. Statt 20 Schaden gibt es dann 11 + 2w8 oder sowas.

13th Age ist aber auch in hohen Stufen erheblich flüssiger spielbar als die beiden Vorgängereditionen, große Würfelmengen hin oder her.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Ginster

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.027
  • Username: Ginster
Re: Eine zweite Edition für 13th Age
« Antwort #29 am: 23.11.2022 | 19:13 »
Ich bin inzwischen etwas mit den Würfelmengen versöhnt, da recht klar gesagt wird, das mag sie normalerweise nicht alle würfeln sollte. Es werden ja reichlich Methoden dafür angeboten, auch wenn mir die Zahlen, mit denen man hantiert, immer noch etwas hoch sind.



Gesendet von meinem Pixel 3a mit Tapatalk

Mich stört weniger die schiere Masse (die sich ja regulieren lässt) als das Brechen mit der Logik Level=Würfel, weil es nun wieder etwas mehr ist, was man wissen oder nachschlagen muss.