Autor Thema: Ermittlungen mit PbtA  (Gelesen 1181 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Olibino

  • Moderator
  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 325
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Olibino
Ermittlungen mit PbtA
« am: 15.06.2023 | 08:56 »
Es gibt eine ganze Reihe PbtA-Spiele, die Ermittlungen als Schwerpunkt haben.
Vielleicht können wir hier einmal sammeln, welche Erfahrungen wir damit gemacht haben. Was funktioniert gut, was weniger gut.

Ich habe schon öfter Brindlewood Bay, Monster of the Week, Mythos World und City of Mist als Spieler erlebt, Monster of the Week leite ich auch.

Alle 4 Systeme haben Moves, um nach Informationen zu suchen, die auch in etwa gleich aufgebaut sind.
Der Unterschied liegt im Aufbau der Abenteuer, gerade auch bei veröffentlichten Abenteuern.

Bei City of Mist gibt es eine Zuordnung, welche Hinweise man an welchen Orten finden kann. Da gibt es einen sehr genauen Aufbau (das Eisberg System). Damit wird sichergestellt, dass man den letzten Ort, an dem auch das Finale stattfindet, erst zum Schluß findet. Zwar kann man jeden Hinweis an mindestens 2 Orten finden. Aber dennoch hat es sich für mich in der Spielpraxis mehrmals als Railroading angefühlt. Der Autor des Abenteuers hat vielleicht andere Denkmuster wie die Spieler. Wenn man an bestimmten Orten nicht nach bestimmten Informationen sucht oder wenn man keinen Erfolg hat, dann geht es plötzlich nicht weiter (ist mir mehrmals passiert).

Die anderen 3 Systeme sind da viel freier. Wenn man als Spieler plausibel nach Hinweisen sucht, kann man auch etwas finden.

Bei Brindlewood Bay weiß der SL selber nicht, was passiert ist. Die Hinweise sind sehr vage, damit man sie zu verschiedenen Theorien zusammenbasteln kann. Während man bei den 3 anderen Systemen nach dem Sammeln der Hinweise weiß was geschehen ist und den Täter stellen kann, weiß man es bei Brindlewood Bay nicht. Man muß erst eine Theorie aufstellen und potentiell sind beliebig viele Theorien möglich und richtig.

Mir persönlich hat Monster of the Week und Mythos World am meisten Spaß gemacht. Es bleibt den Spielern freigestellt wie sie vorgehen und sie können in aller Regel herausfinden was geschehen ist.
Bei City of Mist ist für mich zu viel festgelegt. Das entspricht nicht dem play to find out. Man kann in einer Sackgasse landen, wenn man nicht an den vorgesehenen Orten nach den vorgesehenen Hinweisen sucht. Das mag aber für eingefleischte Detektivfans gerade der Reiz sein.
Brindlewood Bay ist mir zu beliebig. Das sammeln von Hinweisen macht Spaß. Aber am Ende kann jeder der Mörder sein, je nachdem wie man sich die Hinweise zurechtbastelt. 

Offline boeseMuh

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 65
  • Username: boeseMuh
Re: Ermittlungen mit PbtA
« Antwort #1 am: 15.06.2023 | 09:17 »
Ich leite grade City of Mist - Nights of Payne Town.
Wir haben ca. 50% hinter uns und bisher gab es keine Sackgasse.
Ich bin aber auch recht freigiebig mit Hinweisen.
Wenn sie einen Raum betreten beschreibe ich ausführlich was sie sehen und wenn sie dann im Schrank nachgucken muss nicht gewürfelt werden.
Nur bei sehr versteckten Dingen, im Nebel verborgenen oder z. B. Bei Verhören wird gewürfelt.

Zusätzlich breche ich die Hinweisstruktur auf. Wenn der Spieler nach erfolgreichem Ermitteln-Wurf eine Frage stellt, gebe ich ihm die bestmögliche Antwort, die er nach der Narrative in der jetzigen Situation bekommen kann, auch wenn das Buch hier keinen Hinweis in die Richtung vorsieht.
Außerdem gebe ich bei einem Ermitteln-Erfolg immer einen hilfreichen Hinweis frei Haus.

Meiner Meinung nach kommt der Spaß bei Ermittlungen eher daher die Hinweise zusammenzupuzzlen als sie zu finden.

Was ich nicht mag ist, den Plot nachträglich umzuändern.
Mir ist sehr wichtig, dass die Vergangenheit klar definiert ist. Die Charaktere können durch ihr Handeln die Zukunft ändern, ich passe aber nicht nachträglich den Tathergang an etc.


Offline Baron_von_Butzhausen

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 379
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lieblingsmensch
Re: Ermittlungen mit PbtA
« Antwort #2 am: 15.06.2023 | 09:37 »
Ich finde man darf hier auch nicht vergessen das man ja gerade bei pbtA ja auch eigene Fakten schaffen kann, die das Abenteuer ja nochmal in eine ganz andere Richtung drücken können. Da bin ich als Spielleiter nie abgeneigt meine Agenda zu ändern wenn es Spaß macht und passt.

Brindlewood Bay liegt bei mir noch auf dem Pile of Shame. Genau wie City of Mist. Da muss ich mal einen Blick auf die Ermittlungen werfen. Danke für eure Anregungen.
Im Moment spiele ich: leider nix irgendwie
Im Moment leite ich: Cthulhu - Schatten einer Stadt Online. Ab und zu One Shots Offline.
Im Moment beschäftige ich mich: Vermutlich zu vielen Sache, Fokus auf Coriolis. 
Im Moment lese ich: W40K - Horusheresy - Gefallene Engel
Im Moment male ich: Necrons
Im Moment schreibe ich: An Nix.
Im Moment zocke ich Digital: Escape from Tarkov, Pathfinder 1 und Cyberpunk 2077

Offline Blechpirat

  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 13.560
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: Ermittlungen mit PbtA
« Antwort #3 am: 15.06.2023 | 11:33 »
Ich ringe noch mit dem Ermitteln-Move aus Monster of the Week. Er passt nicht zu "Ich bin am Tatort, was sehe ich?" oder zu "Was bekomme ich bei dem Verhör heraus?".

Nach meinem Gefühl bildet er den in Supernatural gerne gewählten Episodenanfang ab, bei dem Sam den Laptop zu Dean umdreht und ihm zeigt, was er herausgefunden hat. Die Spieler wollen ihn aber auf die erstgenannten Situationen anwenden.

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.082
  • Username: nobody@home
Re: Ermittlungen mit PbtA
« Antwort #4 am: 15.06.2023 | 14:59 »
Ich ringe noch mit dem Ermitteln-Move aus Monster of the Week. Er passt nicht zu "Ich bin am Tatort, was sehe ich?" oder zu "Was bekomme ich bei dem Verhör heraus?".

Nach meinem Gefühl bildet er den in Supernatural gerne gewählten Episodenanfang ab, bei dem Sam den Laptop zu Dean umdreht und ihm zeigt, was er herausgefunden hat. Die Spieler wollen ihn aber auf die erstgenannten Situationen anwenden.

Ich weiß jetzt nicht, wie sie's ins Deutsche übersetzt haben, aber im englischen Original würde ich sagen, daß "Investigate A Mystery" mehr in Richtung "was ist denn hier passiert?" geht, während "Read A Bad Situation" mehr auf "was ist hier gerade jetzt los?" abzielt. (Und ein Verhör würde ich rein vom Bauchgefühl her ohnehin eher über "Manipulate Someone" abhandeln -- schließlich habe ich da im Zweifelsfall jemanden, von dem ich Informationen will, mit denen er freiwillig nicht ohne weiteres herausrückt.)

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.961
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Ermittlungen mit PbtA
« Antwort #5 am: 15.06.2023 | 16:25 »
Was mir auch immer gut gefällt ist Masks. Masks hat nominell keinen Move um Nachforschungen anzustellen. Pierce the Mask, meist mit What Are You Really Planning?, kann natürlich mit gegenwärtigen Personen umgehen, womöglich auch wenn man weiß, wer hier war, aber das ist natürlich ziemlich speziell.

Ein Charakter wie Robin kann aber sicher Forensik, hat nen superschlauen Computer in der Bathöhle und ist ein kluges Kerlchen. Das ist also ein Unleash Your Powers (to extend your senses), eben sowas wie "Lehrling vom größten Detektiv der Welt". Da kann ich als SL auch einfach sehr freigiebig sein, denn sauber über die Bühne geht das nur bei 10+. Bei 7-9 gibts entweder ne Condition oder Effekt läuft in kürze ab.

Offline tartex

  • Titan
  • *********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 13.412
  • Username: tartex
Re: Ermittlungen mit PbtA
« Antwort #6 am: 15.06.2023 | 18:01 »
Ich finde man darf hier auch nicht vergessen das man ja gerade bei pbtA ja auch eigene Fakten schaffen kann, die das Abenteuer ja nochmal in eine ganz andere Richtung drücken können. Da bin ich als Spielleiter nie abgeneigt meine Agenda zu ändern wenn es Spaß macht und passt.

Aber ist das Fakten schaffen wirklich über Regeln (bzw. Moves) in den Spielen verankert? Ich habe bisher weder bei Dungeon World (wo es zumindest vorgeschlagen wird, aber nicht echt verregelt ist) noch bei Monster of the Week in der Form untergekommen.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Baron_von_Butzhausen

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 379
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lieblingsmensch
Re: Ermittlungen mit PbtA
« Antwort #7 am: 15.06.2023 | 19:12 »
Aber ist das Fakten schaffen wirklich über Regeln (bzw. Moves) in den Spielen verankert? Ich habe bisher weder bei Dungeon World (wo es zumindest vorgeschlagen wird, aber nicht echt verregelt ist) noch bei Monster of the Week in der Form untergekommen.

Du hast da vermutlich Recht, weder mit Gewissen erlangen oder Wissen Kundtun könnte man das wirklich tun wenn man die Regeln dort genau befolgt. Ich war aber in den Fällen wo es "kreativ" genutzt wurde ein Freund davon und habe es immer zugelassen. GGf. würde ich auch bei einer Art Verhör mittels Verhandeln auch zulassen das ggf. Dinge "gestanden" werden die ich nicht auf dem Schirm hatte. Hätte nur Probleme wenn man damit direkt das Abenteuer beenden würde.
Im Moment spiele ich: leider nix irgendwie
Im Moment leite ich: Cthulhu - Schatten einer Stadt Online. Ab und zu One Shots Offline.
Im Moment beschäftige ich mich: Vermutlich zu vielen Sache, Fokus auf Coriolis. 
Im Moment lese ich: W40K - Horusheresy - Gefallene Engel
Im Moment male ich: Necrons
Im Moment schreibe ich: An Nix.
Im Moment zocke ich Digital: Escape from Tarkov, Pathfinder 1 und Cyberpunk 2077

Online Olibino

  • Moderator
  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 325
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Olibino
Re: Ermittlungen mit PbtA
« Antwort #8 am: 16.06.2023 | 07:19 »
Aber ist das Fakten schaffen wirklich über Regeln (bzw. Moves) in den Spielen verankert? Ich habe bisher weder bei Dungeon World (wo es zumindest vorgeschlagen wird, aber nicht echt verregelt ist) noch bei Monster of the Week in der Form untergekommen.
Es gibt oft ein SL Prinzip "Stelle Fragen und baue auf den Antworten auf". Z.B. bei MotW.
Der SL soll schon die Spieler bei den Fakten über die Spielwelt beteiligen. Aber er kann steuern was er selber festlegt und was er die Spieler fragt.

Offline tartex

  • Titan
  • *********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 13.412
  • Username: tartex
Re: Ermittlungen mit PbtA
« Antwort #9 am: 16.06.2023 | 09:35 »
Es gibt oft ein SL Prinzip "Stelle Fragen und baue auf den Antworten auf". Z.B. bei MotW.
Der SL soll schon die Spieler bei den Fakten über die Spielwelt beteiligen. Aber er kann steuern was er selber festlegt und was er die Spieler fragt.

Seitenzahl wäre extrem hilfreich. Mir geht es konkret um das aktuell bespielte Mysterium und die Ermittlungen darin und weniger um World Building und Exposition zu Kampagnenstart.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.961
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Ermittlungen mit PbtA
« Antwort #10 am: 16.06.2023 | 09:48 »
Seitenzahl wäre extrem hilfreich. Mir geht es konkret um das aktuell bespielte Mysterium und die Ermittlungen darin und weniger um World Building und Exposition zu Kampagnenstart.

Wird dir niemand geben können. Es gibt halt allgemeine Prinzipien. Hier ist noch mal die Liste für Motw.
https://evilhat.com/wp-content/uploads/2022/04/Monster-of-the-Week-Revised-Keeper-Reference-Sheets.pdf

Sichtbar gibt es nicht nur gibt es hier "Ask questions and build on the answers", sondern auch "Build a coherent mythology in play". Und wie immer steht unter den Always Says: "Do what your preparation demands", noch mal extra neben dem Hinweis auf die Prinzipien. Das ist die generelle Idee bei allen PbtA-Spielen. Als SL bereitest du Dinge vor. Was du vorbereitest, kommt sehr auf das Spiel an. Das wird üblicher Weise im weiteren SL-Kapitel ausführlich erklärt. Bei MotW ist es das Monster. Und das ist dann so.


Offline tartex

  • Titan
  • *********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 13.412
  • Username: tartex
Re: Ermittlungen mit PbtA
« Antwort #11 am: 16.06.2023 | 11:39 »
Cool! Dann habe ich meine MotW-Kampagne das ganze letzte Jahr über doch nicht "falsch" geleitet.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.944
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: Ermittlungen mit PbtA
« Antwort #12 am: 26.07.2023 | 00:26 »
Bei KULT kannst du nie ohne Informationen gehen.
Der Ermittlungsverfahren führt doch nie zum Ziel direkt sondern da wo du es finden kannst.
Implizit bedeutet dass dass du die Info immer ohne würfelwurf bekommst zumindest mit Investigation.
Oder du hast ein Talent dass direkt Infos gibt. Immer mindestens eine, wenn Option von mehreren. Wenn auch mit kosten, bei einem Fehlschlag.

Die move Liste von Kult ist kostenlos downloadbar und zeigt einem sehr anhand was Spieler wählen dürfen und was SL wählt, wie das Spiel ablaufen soll.

Ich finde wenn man KULT Divinity Lost liest lernt man eine Menge über PbtA und auch allgemein sind da super Tipps zum leiten von solchen Plots drin.
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline tartex

  • Titan
  • *********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 13.412
  • Username: tartex
Re: Ermittlungen mit PbtA
« Antwort #13 am: 26.07.2023 | 07:49 »
In der längerfristigen Spielpraxis hat es sich bei MotW übrigens so entwickelt, dass ich zu den "freigeschalteten" Spielerfragen ziemlich frei erzähle was mit gerade sinnvoll erscheint.

Am Anfang habe ich auch noch irgendwelche guten Erklärungen haben wollen, welche Techniken sie anwenden, um etwas zu enträtseln, aber besonders bei der Expertin für Okkultes reicht es mir inzwischen einfach, dass sie sagt sie hätte das Thema schon mal studiert und erinnere sich an ihre Lektüre.

Unsere Mysterien dauern eh viel zu viele Sessions (5 oder 6), da muss ich nicht noch mit Information knausern.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays