Autor Thema: Wie Spielersuche gestalten  (Gelesen 628 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ludovico

  • Ludovico reloaded
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.273
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaffeebecher
Wie Spielersuche gestalten
« am: 4.09.2023 | 09:10 »
Hi Leute!

Ich stehe gerade vor der Frage, wie man Spieler für eine Kindergruppe finden kann.
Klar, es gibt auch Erwachsene, die mitmachen können, aber wäre ja schon gut, wenn es eher Kinder sind.

Und da es komisch kommt, wenn man online ein Gesuch einstellt "Suche Kinder von 5-8 für Rollenspiele", wollte ich hier mal euren Rat erbitten.

Hintergrund ist, dass ich gerne mit meiner Kleinen (6) mehr Rollenspiel spielen möchte. Sie liebt es. Aber bei gleichaltrigen Freunden sieht es damit eher mau aus. Also ist die Lösung (wie auch bei Erwachsenen-Runden) eine Spielersuche.

Offline JollyOrc

  • Buffetninja
  • Moderator
  • Famous Hero
  • *****
  • Beiträge: 2.978
  • Username: JollyOrc
    • Die Orkpiraten
Re: Wie Spielersuche gestalten
« Antwort #1 am: 4.09.2023 | 09:14 »
Aushang in der Schule / Kindergarten?
Fürs Protokoll: Ich bitte hiermit ausdrücklich darum, mich in der Zukunft auf schlechte oder gar aggressive Rhetorik meinerseits hinzuweisen. Sollte ich das dann wider Erwarten als persönlichen Angriff werten, bitte auf diesen Beitrag hier verweisen und mir meine eigenen Worte um die Ohren hauen! :)

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.473
  • Username: aikar
Re: Wie Spielersuche gestalten
« Antwort #2 am: 4.09.2023 | 09:25 »
Gibt es einen örtlichen Hobbyladen oder Verein? Am einfachsten geht es wohl bei Kindern von rollenspielenden Eltern, die schon wissen um was es geht.

Sonst versuchen mit Lehrern ins Gespräch zu kommen und evtl. mal eine Runde in der Schule anbieten. Auch Kinder-Sommercamps sind wahrscheinlich ein guter Anlaufpunkt.

Allgemein hab ich gemerkt, dass die Aufmerksamkeitsspanne in dieser Altersgruppe meist bei 1 bis 1 1/2 Stunden liegt (während dieser Zeit sind sie aber oft mit Begeisterung dabei). Also evtl. in einen erweiterten Kontext wie eine Gartenfeier oder ähnliches einbauen, damit die Kinder nicht für so kurze Zeit extra "angeliefert" werden müssen.
Für Fans von Aventurien, denen DSA zu komplex ist: Aventurien 5e: https://aventurien5e-fanconversion.de/

Offline unicum

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.786
  • Username: unicum
Re: Wie Spielersuche gestalten
« Antwort #3 am: 4.09.2023 | 09:31 »
Hi Leute!

Ich stehe gerade vor der Frage, wie man Spieler für eine Kindergruppe finden kann.
Klar, es gibt auch Erwachsene, die mitmachen können, aber wäre ja schon gut, wenn es eher Kinder sind.

Und da es komisch kommt, wenn man online ein Gesuch einstellt "Suche Kinder von 5-8 für Rollenspiele", wollte ich hier mal euren Rat erbitten.

Hintergrund ist, dass ich gerne mit meiner Kleinen (6) mehr Rollenspiel spielen möchte. Sie liebt es. Aber bei gleichaltrigen Freunden sieht es damit eher mau aus. Also ist die Lösung (wie auch bei Erwachsenen-Runden) eine Spielersuche.

Ich weis jezt auch nicht wie und wo "online aktiv" die Zielgruppe ist.
Oder ist die "eigentliche" erste Zielgruppe die Eltern?
Wenn es ein Aushang am schwarzen Brett irgendwo ist - würde ich tatsächlich den Zettel von deiner Tochter "mit"-gestallten lassen,...

Erinnert mich auch etwas an die Sache als wir im Verein ein "Kinderrollenspiel" Angebot im Ferienpass der Stadt hatten und einige Eltern da argwöhnisch waren und es deswegen vor dem eigentlichen Kindertermin einen weiteren Termin gab mit den Eltern,... (und diese dann das Szenario, das darauf ausgelegt war nicht kämpfen zu müssen, von den Eltern mit gewalt "gelöst" wurde).

Offline Ludovico

  • Ludovico reloaded
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.273
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaffeebecher
Re: Wie Spielersuche gestalten
« Antwort #4 am: 4.09.2023 | 09:49 »
Ich dachte tatsächlich an Online-Suche und zuerst die Eltern ansprechen.

In der Schule anbieten... schwierig. Und auch wenn es ein Zettel am Schwarzen Brett ist (sogar mit Gestaltung meiner Kleinen) habe ich die Befürchtung, dass Leute es in den falschen Hals kriegen können.
Dummerweise hatten wir in der letzten Zeit auch noch wirklich entsprechende Probleme (kleine Kinder wurden angesprochen und es gab wohl auch Versuche, ein Kind in einen Lieferwagen zu ziehen. Wer weiß, wie viel davon wahr und wieviel aufgebauscht ist. Nichtsdestotrotz sind die Eltern gerade sehr sensibel.).

Edit: Örtliche Vereine und Läden gibt es zwar, wobei... Hamburg ist groß. In greifbarer Nähe gibt es keine.
« Letzte Änderung: 4.09.2023 | 09:59 von Ludovico »

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.473
  • Username: aikar
Re: Wie Spielersuche gestalten
« Antwort #5 am: 4.09.2023 | 09:56 »
einige Eltern da argwöhnisch waren und es deswegen vor dem eigentlichen Kindertermin einen weiteren Termin gab mit den Eltern
Finde ich eine sehr gute Lösung/Idee.
Für Fans von Aventurien, denen DSA zu komplex ist: Aventurien 5e: https://aventurien5e-fanconversion.de/

Offline JollyOrc

  • Buffetninja
  • Moderator
  • Famous Hero
  • *****
  • Beiträge: 2.978
  • Username: JollyOrc
    • Die Orkpiraten
Re: Wie Spielersuche gestalten
« Antwort #6 am: 4.09.2023 | 09:58 »
In der Schule anbieten... schwierig. Und auch wenn es ein Zettel am Schwarzen Brett ist (sogar mit Gestaltung meiner Kleinen) habe ich die Befürchtung, dass Leute es in den falschen Hals kriegen können.

Nicht "Rollenspiel" nennen, sondern nur "Spieletreffen für $KonkretesSpiel" - dann sind da Reizbegriffe raus, und wenn da eine Telefonnummer oder gar eine Lehrkraft als Kontaktperson steht (falls die sich bereit erklärt), dann ist es auch gleich seriöser.
Fürs Protokoll: Ich bitte hiermit ausdrücklich darum, mich in der Zukunft auf schlechte oder gar aggressive Rhetorik meinerseits hinzuweisen. Sollte ich das dann wider Erwarten als persönlichen Angriff werten, bitte auf diesen Beitrag hier verweisen und mir meine eigenen Worte um die Ohren hauen! :)