Autor Thema: VTT-Beratung -> moderne Settings, hausgeregelte Systeme, niederschwellig?  (Gelesen 1125 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline flaschengeist

  • Hero
  • *****
  • Systembastler
  • Beiträge: 1.297
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: flaschengeist
    • Duo Decem
Ansonsten würde ich die Hinweise, die JS zur Wichtigkeit guter Mikros und zur Rundenlänge gibt so unterschreiben. Ich hab' zwar auch schon längere Runden gespielt, aber effektiv haben wir uns für regelmäßige Runden bei ungefähr 3 Stunden eingependelt (meist etwa 2 1/2 Stunden effektive Spielzeit, weil am Anfang immer etwas Smalltalk ist). Im Zweifelsfall lässt sich dafür so eine Onlinesession auch deutlich einfacher unter der Woche in den Kalender integrieren.

Das kann ich ebenfalls unterschreiben, wobei die Rundenlänge bei uns eher 4 Stunden beträgt aber danach ist die Luft dann auch meist wirklich raus.
Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern dann, wenn man nichts mehr weglassen kann (frei nach Antoine de Saint-Exupéry). Ein Satz, der auch für Rollenspielentwickler hilfreich ist :).
Hier findet ihr mein mittelgewichtiges Rollenspiel-Baby, das nach dieser Philosophie entstanden ist, zum kostenfreien Download: https://duodecem.de/

Online koschkosch

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 846
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: koschkosch
Erfahrungen wie weit dieser "Character HUD" tatsächlich komplett frei anpass ist? Könnte ich mir dort meinen eigenen World of Darkness (insert Homebrew Splat) Charsheet basteln?

Innerhalb gewisser Grenzen, ja. Das System hat ein "custom" System bereits seit Beginn integriert welches du recht weit anpassen kannst. Außerdem wird es in der nächsten Zeit ein Update mit einem System Builder geben.

Online Jiba

  • ערלעך מענטש
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 11.229
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Ich werfe nochmal "PlayRole" (eigentlich heißt der VTT nur Role) in den Raum. Der hat neuerdings die Kartenfunktionen von Owlbear Rodeo (die sind eine Partnerschaft eingegangen), hat aber ein paar mehr Funktionen, die dir taugen dürften.

Vor allem die Tatsache, dass du viel mit Hausregeln spielst, hat mich da aufhorchen lassen. Meiner Erfahrung nach ist es eine pain in the ass irgendeinen der Großen für eine Runde zu verwenden, die nicht as written gespielt wird. Es kann manchmal sein, dass ein Ersteller so geistesgegenwärtig ist, seine VTT-Umsetzung eines Rollenspiels in Roll20 oder Foundry variabel genug zu gestalten, dass man darin in den Charakterbögen oder Regeln ein bisschen basteln kann und das trotzdem leicht per Plug&Play bedienbar ist (bei Foundry fällt mir da zum Beispiel die FateX-Umsetzung für Fate ein... die offizielle Fate-Umsetzung ist da schon wieder deutlich fummeliger und weniger variabel – die Roll20-Umsetzung von Fate ist hingegen furchtbar und ).

Und hier arbeitet dir PlayRole eben zu, denn dieser VTT hat einen leicht zu bedienenden Editor für Charakterbögen und Würfel, sodass man sich da seine gehausregelte Version seines Spiels zusammenklicken kann. Braucht, wie alles, etwas Einarbeitung aber ist Lichtjahre von der Fuddeligkeit und den Programmierkenntnissen entfernt, die das Erstellen eigener Inhalte in anderen VTTs erfordern.
Engel – ein neues Kapitel enthüllt sich.

“Es ist wichtig zu beachten, dass es viele verschiedene Arten von Rollenspielern gibt, die unterschiedliche Vorlieben und Perspektiven haben. Es ist wichtig, dass alle Spieler respektvoll miteinander umgehen und dass keine Gruppe von Spielern das Recht hat, andere auszuschließen oder ihnen vorzuschreiben, wie sie spielen sollen.“ – Hofrat Settembrini

Offline Deltacow

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 637
  • Username: mezzimuh
Wie versprochen ein kurzer Erfahrungs(zwischen?)bericht:

Unsere IRL-Gruppe hat sich 02/2024 das letzte Mal IRL getroffen.
Wir haben einen Abend geweint und einen weiteren Abend in konstruktives "Wie tun wir online weiter?" investiert
Seither haben wir 6x online gespielt (also eh fast Wochenrhythmus)
-> Wir verwenden Discord mit Webcams, Fazit funktioniert super
-> Wir haben zwei Sprachkanäle, einen als "Spieltisch" und einen als "Nebenzimmer" (wir hatten nämlich die in vielen Runden glaube ich eher argwöhnisch betrachtete Angewohnheit, dass GM vereinzelt mit Spielern kurz, max. 2 Minuten, ins Nebenzimmer ging etwas ausspielen - wir leben von jeher sehr stark von eher moralisch grauen Gruppenkonstellationen, meine Spieler*innen mögen das, da wird viel verheimlicht, Dinger gedreht usw.); ins "Nebenzimmer" ziehe ich ganz spontan jmd. bspw. nach einem Wahrnehmungswurf oder so ... funktioniert kasse mit einem kleinen ABER ... immer wenn ich jmd. und mich verschiebe geht automatisch die Cam aus und man muss es im Discord wieder "anmachen"

-> am Spieltisch dran hängt ein Textkanal wo mittels Realm of Darkness Bot https://realmofdarkness.app/20th/ gewürfelt wird - funktioniert 1A
[Regelsystem haben wir uns dann also für die neueste WoD entschieden]

-> darüber hinaus haben wir 3 Textkanäle für 1) Char-bezogenes (Sheets, Bilder, Handouts), 2) Regeln 3) Chronik

-> als VTT nutzen wir Owlbear Rodeo 2.0, ich hab dort so ein monatliches €4-Sub, reicht uns völlig aus
-> für Tokens jedweder Art nutze ich das hier https://rolladvantage.com/tokenstamp/ (sehr zu empfehlen)

-> zusätzlich habe ich Chat GPT wo ich mir auch live am Spieltisch wenn Spieler was beschreiben, bspw. Spieler beschreibt die Tante des Charakters oder die eigene Wohnung, ich tippe das live als prompt mit und lass die AI ein Bild zaubern dass ich per VTT teilen kann... wir sind begeistert :-)

-> weiters war uns IRL Musik (also instrumentale Backgroundmusic) super wichtig und haben auch hier relativ rasch eine gute Lösung gefunden .. Kenku FM https://www.kenku.fm/ .. darüber spiele ich, manchmal auch ein anderer Spieler eben Musik rein und jd. regelt sich die Lautstärke nach Bedarf und Bedürfnis selbst über Discord -> funktioniert auch super

-> ansonsten hat sich unsere Spielrunde von der Struktur (weiß nicht ob das der richtige Terminus ist) etwas verändert; ich mache am Anfang des Abends jz. immer ein kurzes Warm-Up (15 Minuten) wo die Spieler entweder NSCs entwerfen, NSCs spielen, eigene Charaktere in Rückblenden spielen, irgendwelche Fakten in der Welt dadurch schaffen oder ein Gefühl entwickeln und in Stimmung kommen
-> was auch "neu" ist, ich verwende selbst Props für meine NSCs, also setze eine Cappy auf, eine Haube/Mütze, eine Brille oder schlürfe auffällig an meinem Kaffeebecher weil man ja "nur noch" mein Gesicht sieht und ich so ein bisschen rascher in die Differenzierung komme .. das mache ich natürlich ausschließlich beim Main-Cast (also NSCs die sehr häufig oder wiederholt auftreten)

Fazit für den Moment. Uns machts viel Spaß. Wir haben das Gefühl das es tatsächlich gar nicht an Qualität verloren hat. Teilweise läufts sogar besser weil ich als GM einen viel besseren Überblick über alles habe und dadurch fast entspannter bin beim Leiten. Ich würde also zusammenfassend jeder Gruppe zur Kombination aus Discord + Webcams + Würfelbot im Discord + Owlbear Rodeo (weil sehr simpel) + Token Stamp für Tokens + Kenku FM (wer Musik braucht) + Props als GM raten. Wem € 24 im Monat für ChatGPT+ nicht zu viel sind oder es gar auch für andere Use Cases braucht, dem würde ich auch das empfehlen.

Liebe Grüße


Offline Azaghal

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 73
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azaghal
Habe die Antwort erst jetzt gesehen. Das ist sehr aufschlussreich und mit vielen Tipps. Danke dafür!

Als ChatGPT Noob frage ich nochmals nach, ob ich das richtig verstanden habe: Du gibst während der laufenden Spielsession was in die AI ein und bekommst sofort ein Bild? Cool...


Gruß

Azaghal
Die größte Verwundbarkeit ist die Unwissenheit - Sun Tse