Autor Thema: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel  (Gelesen 52326 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Monkey McPants

  • Famous Hero
  • ******
  • The Hammer is my Monkey
  • Beiträge: 3.191
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Minx
    • Story-Games Österreich
Re: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel
« Antwort #25 am: 19.10.2004 | 13:44 »
Und such dir jemanden, der´s mit richtig Machomäßigen Illustrationen unterlegt. Wir brauchen halbnackte, vollbrüstige Weiber und muskelstrotzende Kerle hier. ;D

Für sowas würde ich vielleicht sogar Geld ausgeben. (Und ich kenne Leute, für die das das perfekt Geburtstagsgeschenk wäre...)

AMAZONEN fände ich auch toll. (Muskelstotzende Typinen und schwächliche Männer die nur für das eine benutzt werden, yeah... >;D)

M
« Letzte Änderung: 19.10.2004 | 14:54 von Monkey in the pants »
Ich praktiziere leidenschaftlich 4enfreude.

Story Games Österreich

Offline Dash Bannon

  • Sultan des Cave of Wonders
  • Titan
  • *********
  • Was würde Dash Bannon tun?
  • Beiträge: 14.055
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dorin
Re: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel
« Antwort #26 am: 19.10.2004 | 13:46 »
...AMAZONEN fände ich auch toll. (Muskelstotzende Typinen und schwächliche Männer die nur für das eine benutzt werden, yeah... >;D)

M

wenn da mal nicht einer Futurama gesehen hat...

'ich hätte nie gedacht dass ich so sterben würde...aber ich habe es gehofft.' ;D
Es gibt drei Arten etwas zu tun. Die richtige Art, die falsche Art und die Dash Bannon Art.

Offline Edler Baldur

  • Blood Bowl Mimose 2
  • Hero
  • *****
  • Das Leben ist schön
  • Beiträge: 1.490
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: EdlerBaldur
Re: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel
« Antwort #27 am: 19.10.2004 | 14:32 »
Geiles RPG, das muss ich mal den Kollegen vorschlagen :D

MfG Edler Baldur

ToBe

  • Gast
Re: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel
« Antwort #28 am: 19.10.2004 | 14:55 »
Das ist ja richtig krank. Und genau deshalb würd ich's begeister spielen. So ne Rund zwischen durch wär der Hit auf jedem Con oder Forentreffen. Und das rumgröhlen wird vom "Nerviger RPG Lärm" zum "Wichtigen Charactermerkmal" erhoben.  ;D

Offline Schwules Lesbenpony

  • Demo-Sau
  • Hero
  • *****
  • Pony... Experimente ... hehehe ...
  • Beiträge: 1.107
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Caynreth
    • Aga G.
Re: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel
« Antwort #29 am: 19.10.2004 | 15:37 »
Echt cool, der Drachenlord! [Zuviel im Sexforum rumgelunert, was?  ;D]

Aber so allgemein: Das hier ist ein reines Frauenspiel!

Männer sind hierfür völlig ungeeignet. Die wissen doch gar nicht, was ein echter Kerl ist. Heutzutage, wo jeder Mann sensibel, zuvorkommend, gepflegt und rücksichtsvoll sein soll, fehlen einfach die Rolemodels. Abgesehen davon sind Männer da thematisch einfach zu sehr involviert.
Das ist so, als würde man echte Ärzte in einer Arztserien mitspielen lassen. Das ist zum totlangweilen. Die wären unsensibel, hätten nie Zeit für die Patienten, würden niemals so hirnloses Pseudofachchinesisch blubbern und schon gar nicht irgendwelche Krankenschwestern anbaggern.

Also: Das erste, echte Frauenrollenspiel!!!

Für Männer empfehle ich so etwas wie: Babes am Herd oder so.
Nicht weil die Dinge schwierig sind, wagen wir sie nicht,
sondern weil wir sie nicht wagen, sind sie schwierig.

aga g.

Snapshot

  • Gast
Re: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel
« Antwort #30 am: 19.10.2004 | 16:13 »
*rofl* Ich hab den Thread noch gestern Nacht um halb drei entdeckt und mich dermaßen beömmelt, dass ich zu keiner Reaktion mehr fähig war. ;D Ich werde, nein, ich MUSS das sofort überall rumzeigen! O0

Fredis Reduce-To-The-Max-Vorschlägen stehe ich so spontan etwas zweigeteilt gegenüber. Wenn man das Ganze nämlich nur (oder besser: noch mehr ;D ) auf Kämpfen-Ficken-Jagen-Poppen reduziert, lutscht sich das Prinzip schneller aus. Andererseits bin ich nicht sicher, ob es nicht sowieso schon für kaum mehr als One-Shots oder 3-4 Termine taugt - denn dann könnte man es wirklich nur aufs Wesentliche reduzieren. Als Kampagnenmöger würde ich wohl schon das "Drumherum" drin lassen.

Auf jeden Fall eine ganz heiße Sache, das. Und ich LIEBE den Vergleich zur Manowar-CD! 8)

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.186
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel
« Antwort #31 am: 19.10.2004 | 16:21 »
 :o Wow! Ich war zwar selbst recht euphorisch wegen der Idee, aber dass es SO gut ankommt, hätte ich nicht gedacht. :D Okay, vielleicht feile ich noch ein bisschen dran und mache dann mal ein spielbares Write-Up, damit man es im Einsatz testen kann. Dann wird man ja sehen, ob es wirklich so funktioniert. Und wenn ja... wer weiß, bald verdiene ich ja auch endlich Geld, vielleicht gönne ich mir mal den Luxus und bring das Ding einfach raus... *seufz* Hach, Träume sind was schönes. :)

@ Ein:

Zitat
- Bei der Initiative kommt Männlichkeit viel zu spät
- Barbaren tänzeln nicht
- wo ist der Kampfschrei? Ich denke der fällt zwar auch unter Aggresivität, aber als extra Manöver mit fear effect würde der mir besser gefallen
- warum gibt es keine Regeln für knackige Amazonenkriegerinnen?

Full Ack. Das wird alles aufgenommen. :d

@ Fredi:

Zitat
DAS ist doch mal ein Rollenspiel. Nicht so wie Inferior...


Erst selber besser machen! ;)

Zitat
- Lass die Beziehungen weg. Darum geht es in dem Spiel nicht, also weg damit. Wenn du ein Spiel über komplexe Clanstrukturen und das passende Beziehungsgeflecht spielen willst, spiel HeroQuest. Das wird aber BARBAREN! Und dann braucht man auch keine Beziehungen. Weg damit.

Hm, ich denke eigentlich, dass es durch die Beziehungen erst richtig interessant wird. Wie gesagt: Ficken und Metzeln allein ist auf die Dauer langweilig. Es kommt darauf an, wen du fickst und wen du metzelst - und warum. Von komplexen Clan-Strukturen hat keiner was gesagt. Aber ein Kampf ist einfach cooler, wenn's persönlich ist. Und Sex auch.

Zitat
- Nenn Aggressivität "RAARRGH!" Und Verlangen "Macho!". Einfach so.


*g* Witzige Idee. Aber: Nö, lieber nicht. Es soll kein Slapstick werden. ;)

Zitat
- Die Wechselseitigkeit von RAARRGH! (na Aggressivität) und Macho! (eben Verlangen) find ich gut. Aber sie muss noch deutlich stärker werden! Also: Macho gibt es (fast) nur durch Kämpfe. Je härter der Gegner, desto mehr Macho!. Je größer die Heldentaten (Entberungen usw.) desto mehr Macho! Frauen stehen auf blutverschmierte, heiße, schwitzige Krieger! Wirklich. Dementsprechend gibt es RAARRGH! fast nur noch durch Sex. Je widerspenstiger die Frau war, je neuer, je usw., desto mehr. Ficken macht RAARRGH!. Jawohl. Lass die anderen Möglichkeiten, hier Punkte zu gewinnen (fast) ganz weg. Das konzentriert das Spiel aufs wesentliche.
- Steigerungspunkte. Auf keinen Fall SP durch ausspielen von Persönlichkeit! Furchtbarer Designfehler! Persönlichkeit ist unwichtig: Barbaren sind schwitzige Machos. Das reicht! Wenn du Persönlichkeit unbedingt behalten willst (was ich nicht machen würde), dann höchstens als Quelle für Bonuswürfel (wie die Spezialitäten), nicht für Steigerungspunkte. Denn...
- Steigerungspunkte (noch mal). Die Steigerungspunkte gewinnt man natürlich nur über RAARRGH! und Macho!. Ist doch klar, oder? Nur wer RAARRGH! oder Macho! genug ist, kann sich auch verbessern, d.h. seine Anlagen (und evtl. auch seine Spezialitäten) steigern.

Ich höre deinen Onkel reden... äh, falscher Film: Aus dir spricht Die Schmiede! ;) "Coherent Game Design" und so. Okay, was die Steigerungspunkte angeht, könntest du recht haben, dadurch werden die Persönlichkeitsmerkmale wohl zu hoch eingestuft. Vielleicht wäre eine Art "Learning by Doing"-System gar nicht mal so schlecht. Aber ansonsten will ich das Spiel nicht zu einseitig haben. Es soll schon auch etwas Varianz bieten und sich ein bisschen driften lassen.

@ Cay:

Zitat
Aber so allgemein: Das hier ist ein reines Frauenspiel!

Na schön, ich sehe es ein. Die Zeiten, in denen man Frauen mit Sexismus auf die Palme bringen konnte, sind wohl endgültig vorbei... ;D
I think it's time you set this world on fire
I think it's time you pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Gast

  • Gast
Re: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel
« Antwort #32 am: 19.10.2004 | 16:29 »
ach
wie
GEIL! ~;D Immer wieder erstaunlich was Ich in diesem unserem Forum so an auswüchsen entdecke >;D

Offline Fredi der Elch

  • Dieter Bohlen des Rollenspiels
  • Legend
  • *******
  • Kleine Miss Regenbogenschlampe
  • Beiträge: 6.277
  • Username: Fredi der Elch
Re: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel
« Antwort #33 am: 19.10.2004 | 16:35 »
Hm, ich denke eigentlich, dass es durch die Beziehungen erst richtig interessant wird. Wie gesagt: Ficken und Metzeln allein ist auf die Dauer langweilig. Es kommt darauf an, wen du fickst und wen du metzelst
Das stimmt schon. Aber dann brauchen die Beziehungen keine regeltechnische Repräsentation, oder? Macht wenig Sinn... Wenn du unbedingt Beziehungen willst, lass jeden Spieler 4 aufschreiben. Ohne weitere Auswirkungen. Fertig.
Oder mach die Beziehungen richtig wichtig. Was sagt die Ehefrau, wenn man ständig rumhurt usw. Aber das ist wahrscheinlich gar nicht das Spiel, dass du haben willst, oder?

Zitat
Zitat
- Nenn Aggressivität "RAARRGH!" Und Verlangen "Macho!". Einfach so.

*g* Witzige Idee. Aber: Nö, lieber nicht. Es soll kein Slapstick werden. ;)
Ääähhh, du hast aber deinen eigenen Text schon gelesen, oder? Das ist Slapstick. Wenn du das ernst nimmst, bist du entweder in einem schlechten Film aufgewachsen oder ernsthaft krank...   >;D Und Irgendwas "männlicheres" fände ich cooler als "Verlangen". Weil Frauen eben verschwitzte Krieger so toll finden...

Zitat
Vielleicht wäre eine Art "Learning by Doing"-System gar nicht mal so schlecht.
Das wäre IMO das Schlimmste, was du dem Spiel antun könntest. Am sinnvollsten wäre es, einfach mit Aggression und Verlangen zu steigern.

Zitat
Aber ansonsten will ich das Spiel nicht zu einseitig haben. Es soll schon auch etwas Varianz bieten und sich ein bisschen driften lassen.
Ich wusste es. Und schon wieder eine so gute Idee versiebt, weil irgendwelchen unpassenden Ideen festgehalten wird. Schade eigentlich...  :-\ Mensch, kratz deinen letzten Mut (und Männlichkeit ;) ) zusammen und mach ein Spiel, dass sich mal traut, andere Wege zu gehen!  EDIT: Sonst kann ich ja auch gleich GURPS - Machobarbaren spielen. Dazu brauche ich kein eigenes System! []-

P.S.: Mach blos keine Amazonenkriegerinnen rein (außer evtl. als Gegner). Das würde das Flair völlig zerstören!
« Letzte Änderung: 19.10.2004 | 17:00 von Fredi der Elch »
Where is the fun at? - The rules should tell me clearly - And how to get there
- Don't try to make me feel like I live there, make me care about it. -

Zitat von: 1of3
D&D kann immerhin eine Sache gut, auch wenn es ganz viel Ablenkendes enthält: Monster töten. Vampire kann gar nichts.

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.872
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel
« Antwort #34 am: 19.10.2004 | 16:40 »
Die Amazonen könnte man als Sourcebook reinbringen! :)

Das System könnte was ganz grosses werden, so wie
ORK!, Ninja Burger, Kobolds ate My Baby, Paranioa, und Inspectres etc.

Leite es doch mal auf dem Treffen! :D
(und schreib einen Bericht für den Fantasy Herold!! 8))
« Letzte Änderung: 19.10.2004 | 16:43 von 8t88 »
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Ein

  • Gast
Re: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel
« Antwort #35 am: 19.10.2004 | 17:00 »
Slapstick?

Okay, vielleicht ist es sehr locker geschrieben, aber ich habe Conan vor Augen, und Conan ist ebenso wenig Slapstick wie Manowar. Hier geht es um Barbaren, die einem ehrlichen, brutalen und lohnenswerten Job nachgehen.

Darum, Vermi, lass dich nicht vom Onkel bequatschen, das Konzept ist ziemlich gut. Jetzt setzt es nur noch gut um. ;)

Gast

  • Gast
Re: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel
« Antwort #36 am: 19.10.2004 | 17:11 »
hm, wie wärs mit einer SciFi-Variante davon, mit dem Titel:


KLINGONEN! ;D

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.186
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel
« Antwort #37 am: 19.10.2004 | 17:12 »
Das stimmt schon. Aber dann brauchen die Beziehungen keine regeltechnische Repräsentation, oder? Macht wenig Sinn... Wenn du unbedingt Beziehungen willst, lass jeden Spieler 4 aufschreiben. Ohne weitere Auswirkungen. Fertig.

Kein Erzfeind-Bonus im Kampf? Kein Geliebte-retten-wollen-Bonus im Kampf? Hm, mal spieltesten, wie das so in Action läuft.

Zitat
Ääähhh, du hast aber deinen eigenen Text schon gelesen, oder? Das ist Slapstick. Wenn du das ernst nimmst, bist du entweder in einem schlechten Film aufgewachsen oder ernsthaft krank... >;D Und Irgendwas "männlicheres" fände ich cooler als "Verlangen". Weil Frauen eben verschwitzte Krieger so toll finden...

Es gibt ja nun noch einen kleinen Unterschied zwischen einem Augenzwinkern und richtigem Slapstick. Wie lächerlich es dann in der Umsetzung wird, kann ja von Gruppe zu Gruppe variieren, aber ich wollte es nicht per se auf totale Verarsche auslegen. Halt wie Manowar: Man kann sich drüber totlachen, aber man kann die Texte auch mit böser Miene mitgröhlen und dabei tierisch abgehen! :) (Hauptsache man kommt hinterher wieder runter.)

Mit dem Verlangen hast du Recht, da brauche ich noch ein besseres Wort.

Zitat
Am sinnvollsten wäre es, einfach mit Aggression und Verlangen zu steigern.

Auch nicht schlecht. Dann müsste man vielleicht mit den Punkten etwas großzügiger umgehen. Die Spieler können sich dann selbst überlegen, ob sie sie mit beiden Händen wieder ausgeben und kurzfristig gut dastehen, oder ob sie sie in ihre anderen Werte investieren... :d

Zitat
Ich wusste es. Und schon wieder eine so gute Idee versiebt, weil irgendwelchen unpassenden Ideen festgehalten wird. Schade eigentlich... :-\ Mensch, kratz deinen letzten Mut (und Männlichkeit ;) ) zusammen und mach ein Spiel, dass sich mal traut, andere Wege zu gehen!

Dazu von mir nur noch ein obligatorisches: Ach Fredi... ::)
I think it's time you set this world on fire
I think it's time you pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline Dash Bannon

  • Sultan des Cave of Wonders
  • Titan
  • *********
  • Was würde Dash Bannon tun?
  • Beiträge: 14.055
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dorin
Re: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel
« Antwort #38 am: 19.10.2004 | 17:14 »
hm, wie wärs mit einer SciFi-Variante davon, mit dem Titel:


KLINGONEN! ;D

bei Klingonen ist doch Sex und Kampf mitunter das Gleiche... >;D
das vereinfacht das Ganze dann erheblich
SC: Ich beisse Ihr in die Wange
SL: das turnt sie tierisch an

Es gibt drei Arten etwas zu tun. Die richtige Art, die falsche Art und die Dash Bannon Art.

Offline Fredi der Elch

  • Dieter Bohlen des Rollenspiels
  • Legend
  • *******
  • Kleine Miss Regenbogenschlampe
  • Beiträge: 6.277
  • Username: Fredi der Elch
Re: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel
« Antwort #39 am: 19.10.2004 | 17:24 »
Kein Erzfeind-Bonus im Kampf? Kein Geliebte-retten-wollen-Bonus im Kampf?
Naja, wenn es nur Schwerpunktmäßig darum gehen soll, dann schon. Aber soll es das denn? Ich dachte es geht um Kämpfe und Sex... ;) Also ich würde es entweder weglassen oder deutlich ausbauen. Aber so wie es ist, wirkt es eher wie "drangetackert". So ein typisches Designer-Lieblingsgimmick, das unbedingt reinmusste, obwohl es keinen echten Sinn macht. Buch der Schmiede, 7:16 : "Shoot the Holy Cow!" ;D

Zitat
Es gibt ja nun noch einen kleinen Unterschied zwischen einem Augenzwinkern und richtigem Slapstick.
Ok, also doch etwas ernster. Dann würde ich beim Endtext auch etwas drauf achten. Denn für mich liest es sich bisher eher wie ... Slapstick.

Zitat
Zitat
Am sinnvollsten wäre es, einfach mit Aggression und Verlangen zu steigern.
Auch nicht schlecht. Dann müsste man vielleicht mit den Punkten etwas großzügiger umgehen. Die Spieler können sich dann selbst überlegen, ob sie sie mit beiden Händen wieder ausgeben und kurzfristig gut dastehen, oder ob sie sie in ihre anderen Werte investieren... :d
Genau das! Und Mehr Punkte verteilen fände ich auch sehr gut. Am Besten mehr für Kampf und Sex. Und noch besser jeweils in Abhängigkeit von den Kampfstärke / Widerspenstigkeit des Gegners. Je stärker der Feind, je unwilliger die Frau, desto mehr Punkte. Motiviert auch dazu, sich schwierigere Gegner auszusuchen, weil die dann mehr Punkte geben und nicht "sichere" Kämpfe zu machen.

Zitat
Dazu von mir nur noch ein obligatorisches: Ach Fredi... ::)
Hey, ich habe hier einen Ruf als Nörgler und Rollenspielpolizei zu verteidigen!  ~;D

EDIT: Aber noch was unnörglerisches:
Das System könnte was ganz grosses werden, so wie
ORK!, Ninja Burger, Kobolds ate My Baby, Paranioa, und Inspectres etc.
Jawohl! :D
« Letzte Änderung: 19.10.2004 | 17:30 von Fredi der Elch »
Where is the fun at? - The rules should tell me clearly - And how to get there
- Don't try to make me feel like I live there, make me care about it. -

Zitat von: 1of3
D&D kann immerhin eine Sache gut, auch wenn es ganz viel Ablenkendes enthält: Monster töten. Vampire kann gar nichts.

Offline Doc Letterwood

  • Ko(s)mischer Pizzabote
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.273
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Morebytes
Re: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel
« Antwort #40 am: 19.10.2004 | 17:25 »
So, habs mir auch mal durchgelesen...das mit den Beziehungen versteh ich nicht...dafür hat man eine Keule. Ruff uffe Kopp  []- un' in die Höhl' geschleift!  :D

Nein, im Ernst, ich find das Konzept wirklich gelungen. Aber andererseits stimme ich Fredi wirklich zu, für Beziehungen brauche ich doch kein System, warum legst Du so viel Wert darauf? Andererseits - ich kenne kein Spiel, das für Werben und Sex Punkte verteilt  ;)
Morebytes Inside (TM)

Gast

  • Gast
Re: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel
« Antwort #41 am: 19.10.2004 | 17:28 »
Zitat
Je stärker der Feind, je unwilliger die Frau, desto mehr Punkte.

Hier sind aber bitte Vorsicht und Fingerspitzengefühl angesagt...

Offline Fredi der Elch

  • Dieter Bohlen des Rollenspiels
  • Legend
  • *******
  • Kleine Miss Regenbogenschlampe
  • Beiträge: 6.277
  • Username: Fredi der Elch
Re: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel
« Antwort #42 am: 19.10.2004 | 17:32 »
Zitat
Je stärker der Feind, je unwilliger die Frau, desto mehr Punkte.
Hier sind aber bitte Vorsicht und Fingerspitzengefühl angesagt...
Man muss sie doch erst umwerben und dann rumkriegen. Jeglicher Sex muss völlig freiwillig passieren. Gut, außer für den Mann, der muss wollen (Sexismus!)... ;D Deswegen: kein Problem. Es geht nur darum, dass man sich zum Verführen eben etwas "schwierigere" Angebetete aussucht.
Where is the fun at? - The rules should tell me clearly - And how to get there
- Don't try to make me feel like I live there, make me care about it. -

Zitat von: 1of3
D&D kann immerhin eine Sache gut, auch wenn es ganz viel Ablenkendes enthält: Monster töten. Vampire kann gar nichts.

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.186
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel
« Antwort #43 am: 19.10.2004 | 17:44 »
Richtig. Vergewaltigungen sind für mich ein No-Go. Das wird fest in die Mythologie und die Glaubensgrundsätze der Barbaren eingearbeitet.

"Und als der große Krieger sie mit Gewalt nahm, fielen ihm sofort die Genitalien ab..." ;D
I think it's time you set this world on fire
I think it's time you pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Ein

  • Gast
Re: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel
« Antwort #44 am: 19.10.2004 | 17:46 »
Bau es besser noch in die Regeln ein..

Preacher

  • Gast
Re: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel
« Antwort #45 am: 19.10.2004 | 18:02 »
"...und wenn ein Krieger eine Frau mit Gewalt nimmt, fallen ihm innerhalb von W10 Sekunden die Genitalien ab." Find ich gut.

Ich finde das Spiel übrigens auch klasse (wundert das jetzt hier irgendwen? ;D) und plädiere ebenfalls für ne kurze Testrunde im MännerzimmerTM - am besten Donnerstags abends ;D

Gast

  • Gast
Re: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel
« Antwort #46 am: 19.10.2004 | 18:06 »
Wollte eben nur drauf aufmerksam machen, dass man das für manche Deppen da draußen besser DIREKT ausschließt ... regelteschnisch verbieten finde ich gut.

Ein

  • Gast
Re: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel
« Antwort #47 am: 19.10.2004 | 18:12 »
@Preacher
Man könnte es auch geschickter machen, bin ich mir sicher. ;)

z.B. der Gott der Barbaren schleudert in diesem Fall einen Blitz nach dem Barbaren, der 728W Schaden macht oder so... ::)

wjassula

  • Gast
Re: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel
« Antwort #48 am: 19.10.2004 | 19:02 »
Zitat
Nenn Aggressivität "RAARRGH!" Und Verlangen "Macho!". Einfach so.

Find ich eine sehr gute Idee. Und ja: Das ist Slapstick. Und garantiert ein Frauenspiel.

Offline Raphael

  • SCHOKOLADENTERRORIST!
  • Legend
  • *******
  • D&D4 Anwender, Star Wars Saga Kultist (Level 15)
  • Beiträge: 4.464
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Autarkis
    • DouglasN on deviantART
Re: BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel
« Antwort #49 am: 19.10.2004 | 19:10 »
Gut, dass das seine Lordschaft keine Gute Idee findet.  :-\
| Nulla salus bello te pacem poscimus omnes. Vergil, Aeneis |
| Sometimes, I amaze even myself! -Han Solo |
| Chance favors the prepared mind. -Louis Pasteur |
| Str 12, Dex 13, Con 15, Int 14, Wis 13, Cha 10 |
| @GMRaphi auf Twitter für Englischsprachige RPG Tweets |