Autor Thema: Handouts basteln  (Gelesen 2404 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tequila

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.744
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tequila
    • Metalstorm
Re: Handouts basteln
« Antwort #25 am: 18.07.2010 | 22:20 »
Nachteil: Spieler, die Sachen in den Mund stecken oder ablecken, könnten sich damit vergiften.


Das ist kein Nachteil, das ist natürliche Auslese...


Offline Auribiel

  • Fasttreffler
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.002
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Auribiel
Re: Handouts basteln
« Antwort #26 am: 19.07.2010 | 00:02 »
Dafür kann man auch die Bleigießmasse nehmen, die es an Sylvester zu kaufen gibt.

Hat bei uns nie richtig funktioniert, mit dem Bleigießen, daher sind wir dann auf Kerzenwachs umgestiegen. Bei uns kamen immer nur "Zauberstäbe" raus. Wenn du einen Trick kennst, wie man aus Blei coole Gebilde herstellen kann beim Gießen, dann immer her damit! :)
Feuersänger:
Direkt-Gold? Frisch erpresst, nicht aus Konzentrat?

DSA-Regelwiki - Yeah!

Offline Tequila

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.744
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tequila
    • Metalstorm
Re: Handouts basteln
« Antwort #27 am: 19.07.2010 | 00:08 »
Hat bei uns nie richtig funktioniert, mit dem Bleigießen, daher sind wir dann auf Kerzenwachs umgestiegen. Bei uns kamen immer nur "Zauberstäbe" raus. Wenn du einen Trick kennst, wie man aus Blei coole Gebilde herstellen kann beim Gießen, dann immer her damit! :)


Ja, wir haben das Blei einfach durch Wachs ersetzt!



Spaß beiseite: VIEL Blei nehmen und beim Gießen nicht zögerlich werden!

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.560
  • Username: Leonie
Re: Handouts basteln
« Antwort #28 am: 19.07.2010 | 12:37 »
Blei schmelzen und auf einen Schwung ins kalte Wasser kippen.... Hat bei uns an Sylvester fantastische Gebilde gegeben.
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline Dragon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.874
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Dragon
Re: Handouts basteln
« Antwort #29 am: 20.07.2010 | 09:00 »
Man kann selbst Wachspapier herstellen und zwar auf zwei unterschiedliche Arten:

1. an betropft das ganze Blatt mit Wachs, dann legt man ein Blatt Brotpapier darüber und bügelt das ganze, bis die Wachsschicht komplett geschmolzen und in das Papier eingezogen ist.

Vorteil: sehr authentisch
Nachteil: sehr aufwendig, besonders bei größeren Blättern

2. man bestreicht das Blatt dünn mit handelsüblichen Pflanzenöl (Sonnenblumen-, oder Rapsöl). Dazu am besten einen Wattebausch nehmen. Das Öl erst schnell auf dem Blatt verstreichen und dann mit langsam kreisenden Bewegungen einarbeiten. (Unterlage nicht vergessen, am besten Küchenkrepp o.ä. das gut saugt!). Am Ende mit einem trockenen Wattebausch nochmal abreiben.
Dann das Blatt irgendwo hin legen wo es in Ruhe trocknen kann. Danach ist es fast komplett trocken und kaum mehr fettig in den Fingern. Das Blatt kann mit (Bunt-)Stiften oder Tusche bemalt werden.

Vorteil: billig und geht auch bei größeren Blättern sehr schnell
Nachteil: die Lagerung, wer es länger lagern möchte sollte ein anderes Blatt oder etwas Fett unempfindliches darunter legen. Je nach Temperatur kann es sein, dass sich Fettflecken auf die Unterlage durchdrücken.

Wachspapier oder Ölpapier kann man außer für seine eigentliche Verwendung auch noch zum Kartenzeichnen benutzen, auch wenn das nicht ganz soooo realistisch ist.
Da die Blätter relativ Wasser und Schmutzabweisend sind ist das glaubwürdig und ich konnte meiner Gruppe klar machen, dass sie teures Papier für ihre Karte bekommen haben und damit vorsichtig umgehen mussten, sie hatten nur ein Blatt (und ich auch, deswegen war das nicht mal gelogen :D)


Offline Foul Ole Ron

  • Famous Hero
  • ******
  • "Bugrit! Millennium hand and shrimp!"
  • Beiträge: 2.991
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Praesi
    • Freizeitheld.de
Re: Handouts basteln
« Antwort #30 am: 20.07.2010 | 09:27 »
Kein wirklich "eigener" Tipp: für eine coole Schatzkarte o.ä. kann man auch mal auf ein Fensterleder (oder irgendwelche Lederreste, die man wirklich billig abgreifen kann) schreiben / zeichnen. Nach Wunsch / Bedarf kann das auch ruhig ein schon (reichlich...) benutztes Teil sein, das man mit Kugelschreibern, Filzstiften, Eddings, ... beschreiben und bemalen kann. Da das Leder ziemlich robust ist, muss man bei einer eventuellen Weiterbearbeitung (zum Altern oder so) nicht zimperlich sein: Kaffee, Tee, Ränder fransig schneiden, Brandflecken, Blutflecken (wer sich nicht selbst in den Finger schneiden mag kann hier z.B. mit Nagellack arbeiten...), mit in die Waschmaschine oder einfach 2 Wochen im Garten liegen lassen. Eventuell nachher etwas mit Öl oder Butter einreiben.
"... Was das für diesen Thread bedeutet? Eigentlich nix. Warum ich trotzdem antworte? Weil ich nicht will, dass jemand denkt, Eulenspiegel hätte Recht.  Grin ..." [Dolge]

"...die Basher bashen, die Fanboys verteidigen, die Tafkabs regen sich auf, die Glinnefizzens machen sich lustig..." [Boba]

Offline A-Lien

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 25
  • Username: A-Lien
Re: Handouts basteln
« Antwort #31 am: 20.07.2010 | 14:08 »
*seufz* und nochmal von vorne… ich hasse es, wenn ich aus Versehen auf die falsche Taste komme und alles weg ist X_x..
Also die Idee war ein handoutlastiges Abenteuer in dem ein Forscher/Expeditionsteam eine verlassene von Aliens/Mysteriösen Ereignissen verheerte Raumstation untersucht.
Entsprechende Handoutideen waren wie folgt:

1.   Selbstgemachte Tonaufzeichnungen
2.   Kinderzeichnungen von Monstern/Ereignissen
3.   Erpresserbriefe
4.   Ein selbst zu sezierendes Alien (viel zu aufwendig!)
5.   Telefonnummern von instruierten Freunden
6.   Gefakte Fotos/ anatomische Skizzen/ selbstgemachte Unterlagen
7.   Videoaufnahmen im BlairWitchProjekt-Stil

Aber wahrscheinlich wäre das alles viel zu aufwendig und würde vom eigentlichen Rollenspiel ablenken.

Was ich mich auch fragte, also leider kenn ich mich mit Synthesizern nicht aus… auch nicht mit den Standarddingern, die es bei jedem Player dabei gibt, aber wäre nicht möglich ausgesuchte Musik, im Spiel wegzufaden/im Ton zu verändern…
Ich denke es hätte auch so seinen Effekt, als SL erzählt man grad ein Szenario, entsprechende Gruselmusik, dann fadet man mit nem Mausklick, ohne das es auffällt langsam die Hintergrundmusik aus… und dann ein lauter Knall/Effekt…
Ich mein es ist ja wie im Film, beim Höhepunkt wird oft die Hintergrundmusik vorher weggenommen, damit man mit seiner ganzen Aufmerksamkeit bei nen finalen, letzten coolen Worten des Heldens dabei is ;-)

Offline Dragon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.874
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Dragon
Re: Handouts basteln
« Antwort #32 am: 20.07.2010 | 17:55 »
Vielleicht sollte man für Fragen und Hilfestellungen für Handout Ideen einen eigenen Thread aufmachen... das hier ist ja eine Ideensammlung was man machen kann...

Ich bin mir sicher das es Programme im Internet zu finden gibt, mit denen du deine Musikwünsche realisieren kannst... optional könntest du ja auch einfach den Ton deines Laptops langsam leiser drehen...

Das mit den Anrufen ist ne nette Idee, aber aufwendig wenn man vorher Freunde instruieren muss... und wahrscheinlich halten die einen dann auch noch für bekloppt :D (wenn sie nicht sogar ihren Text vergessen, oder gerade auf dem Klo sitzen, oder oder oder...)

Kinderzeichnungen... nun, die kann man selbst machen oder man kennt vielleicht ein Kind das gerne malt und dem man sagen kann: mal doch bitte mal ein außerirdisches Monster.
Leichter ist man fragt einfach einen Menschen der 0,0 zeichnerisches Talent hat, das funktioniert auch ;)

Videoaufnahmen sind je nach Setting mehr oder weniger leicht (Wald ok, Raumschiff.... äääh...)+

Der Rest ist ja einfach nur Texte verfassen, bzw. Bildersuche bei Google...

Offline ClockworkGnome

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 726
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ClockworkGnome
Re: Handouts basteln
« Antwort #33 am: 28.07.2011 | 18:24 »

4.   Ein selbst zu sezierendes Alien (viel zu aufwendig!)


Kannst Du gut Backen?

http://www.doitmyself.org/2003/10/thorax-cake.html

Offline Dragon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.874
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Dragon
Re: Handouts basteln
« Antwort #34 am: 28.07.2011 | 23:07 »
omg ist das cool... wahrscheinlich zu süß zum essen, aber so cooooool... :d

Offline Trichter

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.053
  • Username: Trichter
Re: Handouts basteln
« Antwort #35 am: 24.08.2011 | 10:41 »
Ich glaube es gibt/gab für Winamp ein Plugin, das es ermöglichte den Player zweimal zu öffnen und dann zwischen der Musik die in den einzelnen Playern läuft fließend hin- und herzuwechseln. Allerdings weiß ich nicht mehr wie das hieß. Ist auch schon ein paar Jahre her. War auf jeden Fall kinderleicht zu bedienen.

Ansonsten gibt es noch den SR-Squad Manager, der es dir ermöglicht Lagepläne, Soundeffekte und Charakterdaten (allerdings nur für SR) zu verwalten. Mit dem hab ich allerdings noch kein Erfahrung. Guckst du hier: http://www.stauder-online.de/sr/

Offline גליטצער

  • Tageszeitprophet
  • Famous Hero
  • ******
  • Transzendente Lichtgestalt
  • Beiträge: 2.194
  • Username: Glitzer
    • Glitzer´s Basteltisch
Re: Handouts basteln
« Antwort #36 am: 24.08.2011 | 10:53 »
@Trichter nö, das war ein Häkchen in den Winampeinstellungen

EDIT: das hiess: Allow multiple instances
-X-"Der Kluegere gibt nach" fuehrt nur zur Herrschaft der Dummen -X-

Unterschätzt niemals die Macht des Glitzers!!!11

Offline Trichter

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.053
  • Username: Trichter
Re: Handouts basteln
« Antwort #37 am: 24.08.2011 | 11:22 »
@Trichter nö, das war ein Häkchen in den Winampeinstellungen

EDIT: das hiess: Allow multiple instances
Ne, ich meine mich zu erinnern, das man dann (außer den 2 Instanzen von Winamp) auch noch ein drittes Fenster mit einem Schieberegler hatte, den man benutzen konnte um zwischen den beiden Instanzen zu wechseln (also die Musik von Instanz A wird leiser während die Musik der anderen lauter wird).

Offline גליטצער

  • Tageszeitprophet
  • Famous Hero
  • ******
  • Transzendente Lichtgestalt
  • Beiträge: 2.194
  • Username: Glitzer
    • Glitzer´s Basteltisch
Re: Handouts basteln
« Antwort #38 am: 24.08.2011 | 11:27 »
Ah Crossfaden, na gut, das brauche ich ja eigentlich eher weniger, ich brauch ja eine Mucke und eine Geräuscheffektinstanz und die sollen ja gleichzeitig herumtönen, da reichen 2 Instanzen.
-X-"Der Kluegere gibt nach" fuehrt nur zur Herrschaft der Dummen -X-

Unterschätzt niemals die Macht des Glitzers!!!11

Offline mattenwilly

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 737
  • Username: mattenwilly
Re: Handouts basteln
« Antwort #39 am: 24.08.2011 | 12:25 »
So ein bischen was zu Material/Materialquellen (Materiequellen sind gerade aus aber unser Mann im All ist dran)


Für Formen/Anhänger etc. gibt es aus dem Modelbaubereich einiges an "Lufttrocknendem Ton" und "Polymere Clay". Der Lufttrocknende ist bei einigen OBIs oder bei Amazon im 2.5(rot oder weiss) zu kriegen, Preis zwischen 8 und 15€ je nach Anbieter hier ein teurer

Wenn der Ton hart ist dann kann man ihn nur noch schwer zerbrechen. Solange er weich/feucht ist läst er sich gut modellieren, ausrollen, formen etc. Wenn er wieder feucht wird wird er etwas schmierig. Man kann den Ton grundieren, lackieren etc, gerade der weisse ist angenehm farbneutral.

Zweite Alternative sind Gipse zum modellieren. Die sind deutlich feiner/leichter als der Gips aus dem Malerbedarf. Für diesen Gips wiederum findet man dann diverse Latex-Gußformen von lächerlich (Frosch) bis ggf. Sinnvoll (Die Malteser Madonna) Da wird dann die gestohlene Icone real

Ach ja, diverses zum Basteln (nicht immer die billigste Quelle) bietet Boesner. Die machen auch Mailorder für die Spieler in der Provinz. Und gerade einige der Bücher könnten interessant sein

====================================

Bilder kann man mit Programmen wie GIMP(kost nix) billig auf "alt" trimmen. Das Program hat Optionen Farbe rauszunehmen, ein bischen verblassen reinzubringen, Sepia etc. Das sieht dann  aus wie bei diesen Tierpflegern(1).

Auch gibt es aus Stadtarchiven online sehr viele Bilder. Sich in (speziell US) Modelbauforen wie Armorama rumzutreiben liefert einem Tonnenweise Referenzen. Und viele Bilder sind zivil/unzerstört weil die Frage ist "Wie sah es im Jahre xx in y aus". Ein paar Beispiele

Alte Bahnhöfe

Tankstellen und mehr

=======================

Aus dem Reenactor Bereich post "Mittelalter" der ja in den USA recht beliebt ist gibt es diverses an Material das z.B. für Deadlands-Spieler interessant ist. Bauanleitungen, beschreibungen wie etwas aussah und auch Repliken. Die USA und ihr Bürgerkrieg sind ja eng verheiratet.

Für die Twilight-Fans dann vieleicht statt "Pizza" mal MRE zum Essen. :)

=======================

Nr: 26
Name: Briefingunterlagen für moderne Rollenspiele
Anleitung:

Bei Spielen mit Kommandostruktur (Merc:2000, Heavy Gear, Mechwarrior, Milleniums End) kann es realistisch wirken die Missionsbeschreibung mal der A4 Plastik/Pappbinder (Klemmen, nicht lochen!) mit gelblichem Papier (Kopierschutz) und ein paar Aufdrucken "Secret", "For xxx eyes only" etc. auf der ersten Seite zu drucken. Es gibt Grafikprogramme die einen Effekt erzeugen als währe etwas über/unter dies Stempel gedruckt. Natürlich die Richtigen Texte verwenden und die Spieler quittieren lassen.

Vorteile: Macht die Sache "realistischer"

Nachteile: Etwas Schreibaufwand, braucht Spieler die willig sind "mitzumachen"


Nr: 26a
Name: Realistische Unterlagen

Anleitung: In der Realität wird vieles "wiederverwendet". Von Karten die als Notizzettel zerschnitten wurden bis hin zum Papp-Hefter der schon einige Durchläufe erlebt hat und die Falten und Flecken zeigt. Dazu kommen die beliebten Laufzettel, angeheftet mit Briefklammer. Also einfach mal etwas Kaffee/Tee unten auf die Tasse streichen und die Tasse abstellen, den Pappordner etwas knautschen, Briefklammern ein paar mal rauf/runter, am Ordner den Laufzettel anheften und 1-x unleserliche Skribble (Bei Behörden gefolgt vom Handzeichen, Drei Buchstaben in Druckschrift, mwi)

Vorteile: Die Unterlagen bekommen ein "gelebtes" Aussehen
Nachteile: Zeitaufwand


(1) Rechte am Bild liegen bei mir also kein Problem
Manchmal kommt bei Foren der Punkt wo man einem "Diskussionsteilnehmer" mental mit einem freundliches "Ja, Ja" den Kopf tätscheln und ihn dann ganz leise auf die Ignore-Liste setzen sollte. Die gewonnene Zeit kann man dan mit interessanten Sachen verschwenden. Etwa Staubmäusen beim wachsen zu sehen

Taschenschieber

  • Gast
Re: Handouts basteln
« Antwort #40 am: 3.09.2011 | 17:00 »
Ne, ich meine mich zu erinnern, das man dann (außer den 2 Instanzen von Winamp) auch noch ein drittes Fenster mit einem Schieberegler hatte, den man benutzen konnte um zwischen den beiden Instanzen zu wechseln (also die Musik von Instanz A wird leiser während die Musik der anderen lauter wird).

Zur Not nimm Mixxx. Eigentlich ein DJ-Tool, kann das Geforderte aber recht simpel. Download unter http://www.mixxx.org/.