Autor Thema: The american way to describe Germany  (Gelesen 20537 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Doc Letterwood

  • Ko(s)mischer Pizzabote
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.273
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Morebytes
Re: The american way to describe Germany
« Antwort #25 am: 3.03.2005 | 17:01 »
@ Bitpicker: Bei UA "Das Garten" steht aber sogar im Text, daß das falsch ist und es "Der Garten" heißen müßte... die Autorin war wohl aus dem Saarland...  ;)

Wir sagen gar nicht "das Garten". Es heißt korrekt "de' Gaade".  :D
Morebytes Inside (TM)

Offline yossarian

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 145
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: yossarian
Re: The american way to describe Germany
« Antwort #26 am: 4.03.2005 | 13:54 »
Und dann gab es da noch ein Cyberpunk 2020 Abenteuer, das in Deuztschland spielte...mit von der Partie ein deutscher Eurokrat mit dem schönen Nachnamen "Zettelkasten"....

Offline Visionär

  • Unten ohne
  • Mythos
  • ********
  • Free hugs!
  • Beiträge: 8.800
  • Username: sohn_des_aethers
Re: The american way to describe Germany
« Antwort #27 am: 9.03.2005 | 12:05 »
Ja, aber solche Namen gibt´s tatsächlich... ich denk da nur an "Niederorken" und "Oberorken", ganz in der Nähe von "Wetter" und "Todenhausen"... "Hüttengesäß" und "Linsengericht" mal gar nicht zu erwähnen.  ;)

Wir wollen mal Lieblos nicht vergessen. Ach ist Hessen schön!

Ähnlich Doom 3: Wer hätte gedacht, daß Dr. Betruger der Bösewicht ist.
Stop being yourself! You make me sick!

Offline Bluerps

  • Bierhalter
  • Mythos
  • ********
  • High Squirrel King of Ireland
  • Beiträge: 11.867
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bluerps
    • Die Schwarze Schar (meine ED-Gruppe)
Re: The american way to describe Germany
« Antwort #28 am: 9.03.2005 | 14:35 »
Apropos Doom 3, da fällt mir ein Endgegner aus Return to Castle Wolfenstein ein: Das Ubersoldat! ;D


Bluerps
"When life gives you lemons, don't make lemonade. Make life take the lemons back! Get mad! I don't want your damn lemons, what am I supposed to do with these? Demand to see life's manager! Make life rue the day it thought it could give Cave Johnson lemons! Do you know who I am? I'm the man who's gonna burn your house down! With the lemons! I'm gonna get my engineers to invent a combustible lemon that burns your house down!"
   --- Cave Johnson, CEO Aperture Science

Offline Germon

  • Wischmob
  • Hero
  • *****
  • Besserspieler
  • Beiträge: 1.610
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Germon
Re: The american way to describe Germany
« Antwort #29 am: 9.03.2005 | 14:39 »
Ja, aber solche Namen gibt´s tatsächlich... ich denk da nur an "Niederorken" und "Oberorken", ganz in der Nähe von "Wetter" und "Todenhausen"... "Hüttengesäß" und "Linsengericht" mal gar nicht zu erwähnen.  ;)

Wir wollen mal Lieblos nicht vergessen. Ach ist Hessen schön!

 ;D jep... wobei man sagen muß, daß "Linsengericht" und "Hüttengesäß" ja auch beides hessische Ortschaften sind...
Just SLAY!

the7sins

  • Gast
Re: The american way to describe Germany
« Antwort #30 am: 9.03.2005 | 15:01 »
Apropos Doom 3, da fällt mir ein Endgegner aus Return to Castle Wolfenstein ein: Das Ubersoldat! ;D
Bluerps
Wobei RtCW ja im Englischen generell witzig war, weil man versucht hatte auch die Nazisoldaten-Mono-/Dialoge verständlich fürs Publikum zu machen.
Das klang dann schon mal nach: "Bring me another beer! [Schnälllärrr], [schnälllärrr!]"  >;D
Oder eben "Bring out the [Ubasoldad]" ...

Alle [] sind natürlich Lautschrift

ID Softwares empfehle ich generell mal ihren Humor mit deutschen Namen zu überdenken ...
Simon

Offline Visionär

  • Unten ohne
  • Mythos
  • ********
  • Free hugs!
  • Beiträge: 8.800
  • Username: sohn_des_aethers
Re: The american way to describe Germany
« Antwort #31 am: 9.03.2005 | 15:10 »
@Germon: Das sind alles hessische Ortschaften.

Hüttengesäß, Linsengericht und Lieblos sind in Oberhessen.
Ober- und Niederorken, sowie Todenhausen sind in Nordhessen.
Stop being yourself! You make me sick!

Offline Germon

  • Wischmob
  • Hero
  • *****
  • Besserspieler
  • Beiträge: 1.610
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Germon
Re: The american way to describe Germany
« Antwort #32 am: 9.03.2005 | 15:18 »
@ SdÄ

Escht ?  ;)
Na, Lieblos, Hüttengesäß und Konsorten kenn ich... wohn ja direkt um die Ecke !

Aber Oberorken und Niederorken kannte ich nicht.
Just SLAY!

Offline Visionär

  • Unten ohne
  • Mythos
  • ********
  • Free hugs!
  • Beiträge: 8.800
  • Username: sohn_des_aethers
Re: The american way to describe Germany
« Antwort #33 am: 9.03.2005 | 15:21 »
Was heißt direkt um die Ecke? Ich bin nämlich manchmal in Büdingen, falls bekannt.

Die anderen 3 sind nördlich von Gießen in der Nähe von Burg Hessenstein
Stop being yourself! You make me sick!

Offline Germon

  • Wischmob
  • Hero
  • *****
  • Besserspieler
  • Beiträge: 1.610
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Germon
Re: The american way to describe Germany
« Antwort #34 am: 9.03.2005 | 15:24 »
Klaro kenn ich Büdingen in der schönen Wetterau... ich komme aus dem Nachbarkreis (MKK/Hanau)
Just SLAY!

Online Suro

  • Mad Lord Heinzula V.
  • Legend
  • *******
  • Blub blub
  • Beiträge: 7.279
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Surodhet
Re: The american way to describe Germany
« Antwort #35 am: 9.03.2005 | 15:26 »
Ich finds auch interessant auf amerikanischen Seiten japanische Spiele namens Xenosaga Episode II: Jenseits von Gut und Bose
zu finden, oder ein vom Japanischen ins Englische übersetztes Spiel, wo man dann auf Gegner namens "Lanzenlord" trifft oder andere Späße, und nicht zuletzt bei der deutschen Verkaufsversion von Disgaea (die allerdings englisch ist) den Skill Totenkreuz einzusetzen.

Aber wer mag´s verdenken? Manche deutsche Wörter hören sich halt wirklich gut an. (Manchmal ist es aber auch einfach grober Unsinn ;) )
Suro janai, Katsuro da!

Offline Raphael

  • SCHOKOLADENTERRORIST!
  • Legend
  • *******
  • D&D4 Anwender, Star Wars Saga Kultist (Level 15)
  • Beiträge: 4.464
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Autarkis
    • DouglasN on deviantART
Re: The american way to describe Germany
« Antwort #36 am: 9.03.2005 | 15:30 »
Der Thread ist ja mal geil, mehr von dem Zeugs!  ;D
| Nulla salus bello te pacem poscimus omnes. Vergil, Aeneis |
| Sometimes, I amaze even myself! -Han Solo |
| Chance favors the prepared mind. -Louis Pasteur |
| Str 12, Dex 13, Con 15, Int 14, Wis 13, Cha 10 |
| @GMRaphi auf Twitter für Englischsprachige RPG Tweets |

Offline Don Kamillo

  • Sensations-Samurai
  • Helfer
  • Mythos
  • ******
  • Beiträge: 10.999
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bubba
Re: The american way to describe Germany
« Antwort #37 am: 9.03.2005 | 15:39 »
Japanoide Weltbürger fahren ziemlich auf den Buchstaben Z ab.
Als ich mit einem Kumpel 1998 in HongKong war, hat er sich eine jap. Zockzeitschrift geholt... das Einzige, was man lesen konnte, waren halt dt. Begriffe und entsprechende Bilder:

z.B. der Shooter "Zeitgeist" ( Übrigens ein sehr geiles Wort, wie ich finde! )

irgendwas strategisches oder so mit Namen "Wolkenkratzer"

Wir hatten schon lustige Ideen für Spielenamen, so wie "Zollgrenzbezirk" - das Echtzeitstrategiimmigrationsspiel...damit die dort drüben auch Spass haben...

Aber meine Favoriten waren aus einem Mecha-Action-Spiel ( Namen vergessen, gibt min. 3 Teile von, rundenbasierend, ziemlich gut ), nämlich die Mechs hiessen nicht Mechs, sondern "Wanzer", halb Walker/ halb Panzer und die fieseste Waffe ( quasi PPK ) war die "Grenze"...

Habe ich das mit dem "Z" schon erwähnt? ( Sieht man auch in den anderen Beiträgen, ne? )

Awesomeness ist eine Krankheit, bei mir chronisch!
---
"I greet you as guests and so will not crush the life from you and devour your souls with peals of laugther. No, instead, I will make some tea." - Toll the hounds - page 282 )
---
Der Don zockt gerade: nWoD Crossover, D&D5e Homebrew mit Monsterrassen, D&D5e Wildemount, D&D5e Moonshaes, D&D 5e Hoard of the Dragon Queen & Conan 2D20

Offline Bluerps

  • Bierhalter
  • Mythos
  • ********
  • High Squirrel King of Ireland
  • Beiträge: 11.867
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bluerps
    • Die Schwarze Schar (meine ED-Gruppe)
Re: The american way to describe Germany
« Antwort #38 am: 9.03.2005 | 15:42 »
In Xenogears gab es diverse Mechas (= alles was irgendwie als "übergroßer Kampfroboter" bezeichnet werden kann) mit deutschen Namen, wie z.B. "Stier", "Seibzehn" (kein Tippfehler) und "Weltall". :)


Bluerps
"When life gives you lemons, don't make lemonade. Make life take the lemons back! Get mad! I don't want your damn lemons, what am I supposed to do with these? Demand to see life's manager! Make life rue the day it thought it could give Cave Johnson lemons! Do you know who I am? I'm the man who's gonna burn your house down! With the lemons! I'm gonna get my engineers to invent a combustible lemon that burns your house down!"
   --- Cave Johnson, CEO Aperture Science

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.595
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Paranoia Discord Runde sucht neue Mitspieler!
Re: The american way to describe Germany
« Antwort #39 am: 9.03.2005 | 16:07 »
Hallo zusammen,

schön ist ja auch die Schwangeren Alle wieder Mal aus Warhammer.

Gruß Jochen
Paranoia Discord Runde sucht neue Mitspieler:

https://discord.gg/RuDqVSFYtC

Offline Bluerps

  • Bierhalter
  • Mythos
  • ********
  • High Squirrel King of Ireland
  • Beiträge: 11.867
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bluerps
    • Die Schwarze Schar (meine ED-Gruppe)
Re: The american way to describe Germany
« Antwort #40 am: 9.03.2005 | 20:45 »
Ach da fällt mir noch was aus Xenogears ein, nämlich die Elite-Soldaten Gruppe "Jugend". :)


Bluerps
"When life gives you lemons, don't make lemonade. Make life take the lemons back! Get mad! I don't want your damn lemons, what am I supposed to do with these? Demand to see life's manager! Make life rue the day it thought it could give Cave Johnson lemons! Do you know who I am? I'm the man who's gonna burn your house down! With the lemons! I'm gonna get my engineers to invent a combustible lemon that burns your house down!"
   --- Cave Johnson, CEO Aperture Science

Cycronos

  • Gast
Re: The american way to describe Germany
« Antwort #41 am: 9.03.2005 | 21:28 »
oder "Dark Schneider" aus Bastard (wobei der nach einem Typen namens Dirkschneider benannt ist, aus mir unbekannten Gründen)

Kommt das bei Hagiwaras Metal-Vernarrtheit nicht eher von dem Sänger Dee Snyder?
Die ganze Zaubersprüche sind ja auch nach Rock- bzw. Metalbands benannt, ebenso wie die Städte...

Offline Bluerps

  • Bierhalter
  • Mythos
  • ********
  • High Squirrel King of Ireland
  • Beiträge: 11.867
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bluerps
    • Die Schwarze Schar (meine ED-Gruppe)
Re: The american way to describe Germany
« Antwort #42 am: 9.03.2005 | 23:07 »
Kommt das bei Hagiwaras Metal-Vernarrtheit nicht eher von dem Sänger Dee Snyder?
Die ganze Zaubersprüche sind ja auch nach Rock- bzw. Metalbands benannt, ebenso wie die Städte...
Ja ich weiss. Dirkschneider ist auch ein Metaller, ich glaube ein Sänger.


Bluerps
"When life gives you lemons, don't make lemonade. Make life take the lemons back! Get mad! I don't want your damn lemons, what am I supposed to do with these? Demand to see life's manager! Make life rue the day it thought it could give Cave Johnson lemons! Do you know who I am? I'm the man who's gonna burn your house down! With the lemons! I'm gonna get my engineers to invent a combustible lemon that burns your house down!"
   --- Cave Johnson, CEO Aperture Science

Odin

  • Gast
Re: The american way to describe Germany
« Antwort #43 am: 10.03.2005 | 13:27 »
Stimmt bei Disgaea waren total viele Attacken auf deutsch.
Fast alle Bogen Attaken waren deutsch betitelt.
Sturmblitz .B.

Bei Star ocean gibts noch einen NSC namens Lieber. ( Das beste ist der  ist voll der Arsch)

Suikoden der Kult Name: Schloterheim Reinbach der III.
Im 4 Teil kann man endlich mal spielen der ist auch einener dieser Tunti Typen, zu krass.

Offline Karl Lauer

  • Alte Garde
  • Legend
  • *******
  • Back 2 the roots
  • Beiträge: 6.518
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Karl Lauer
Re: The american way to describe Germany
« Antwort #44 am: 10.03.2005 | 13:45 »
Ja, aber solche Namen gibt´s tatsächlich... ich denk da nur an "Niederorken" und "Oberorken", ganz in der Nähe von "Wetter" und "Todenhausen"... "Hüttengesäß" und "Linsengericht" mal gar nicht zu erwähnen. ;)

Wir wollen mal Lieblos nicht vergessen. Ach ist Hessen schön!
Ja Hessen ist klasse bei Stadt/Dorfnamen. Mein Favorit (wenn wir schon mal in der Nähe von Hanau sind) ist immer noch 'Wolfgang'.
"When I was a kid... I dreamed of outer space. And then I got here - and I dream of Earth" John Crichton, Farscape
“You need to get yourself a better dictionary. When you do, look up “genocide”. You’ll find a little picture of me there, and the caption’ll read “Over my dead body.” Tenth Doctor Who

Offline Bitpicker

  • /dev/gamemaster
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.506
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bitpicker
    • Nyboria - the dark side of role-playing
Re: The american way to describe Germany
« Antwort #45 am: 10.03.2005 | 14:52 »
Bei uns im Bergischen gibt es auch nette Ortsnamen. Z. B. Vorderhufe, Hinterhufe...

Robin
Wie heißt das Zauberwort? -- sudo

(Avatar von brunocb, http://tux.crystalxp.net/)

Offline Patti

  • Prophetiehuhn
  • Famous Hero
  • ******
  • Bard in a Shining Armour
  • Beiträge: 2.923
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Ivy Besson
Re: The american way to describe Germany
« Antwort #46 am: 13.03.2005 | 13:21 »
Zu den echten Ortsnamen hab ich auch noch was zu bieten:

Wenn man von Bamberg nach Coburg auf der B4 fährt, kommt man  wirklich in der Reihenfolge an folgenden Ortschaften vorbei:

Freudeneck   (die Vorfreude steigt...)
Busendorf    (... zu recht...)
Poppendorf   (... auf geht's...)
Hemmendorf   (...hey, mal langsam!...)
Lahm   (... war wohl zu viel des Guten...)
Kaltenbrunn   (... erst mal abkühlen...)
Großheirath   (... da war's passiert!)

Wir sind die Strecke einige Male gefahren und jedes mal e x t r e m  gut gelaunt in Coburg angekommen
 ;D


Edit: Und noch einer, der immer wieder zum Schreien anregt. Aus "Die Hard": Schieß dem Fenster, schieß dem Fenster! 
« Letzte Änderung: 13.03.2005 | 13:28 von Ivy Besson »
"Klar geh ich Bibliothek. Ich les scho auch Buch." (Anonymes Südstadtmädel)

Offline Asdrubael

  • Grufti-, Nerd- und Frauenversteher
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.873
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Asdrubael
Re: The american way to describe Germany
« Antwort #47 am: 13.03.2005 | 13:38 »
Gestern habe ich einen Fernsehbericht gesehen, dass Las Vegas jetzt noch vollständiger ist, denn dort hat man das Münchner Hofbräuhaus originalgetreu nachgebaut

O'zapft is  ;D
Und ein Paladin ist nun mal ein Krieger und kein Therapeut.

Misantropie ist halt in der Gruppe lustiger  ;D

Offline Silas

  • Experienced
  • ***
  • Spurensucher
  • Beiträge: 251
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Silas
Re: The american way to describe Germany
« Antwort #48 am: 14.03.2005 | 19:17 »
ich erinnere mich an eine Episode von Akte X, als die beiden, Scully und Moulder auf so einem Bermuda-Dreieck Luxusliner aus den 40er Jahren gelandet sind. Der "Raucher" und Skinner spielten da als Nazioffiziere mit und ließen Moulder als Spion verhören. Der Dolmetscher war ziemlich gut und die "Bösen" wurden sehr gut ins Deutsche synchronisiert.
Mir ist aber die Kinnlade runtergefallen als Moulder, der kein Wort Deutsch verstand, die Leute vorm Eintreffen des Übersetzers die "Bösen" mit den Worten "I DON'T SPEAK NAZI" anmaulte.

Sehr seltsame Folge, anyway.
Seid gegrüßt, Freunde, Gefährten und Verbündete im Kampf gegen das Böse!

Offline Timo

  • Bärenmann
  • Mythos
  • ********
  • Lonesome Traveller
  • Beiträge: 11.608
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ChaosAptom
    • ChaosAptoms Homepage
Re: The american way to describe Germany
« Antwort #49 am: 14.03.2005 | 19:32 »
@Bubba
Front Mission 1-4 (mittlerweile 4, kam letztes Jahr für PS2)

Wo RtCW erwähnt wurde, es gibt auch positive Beispiele, ein 2ndWW Shooter aus der gleichen Zeit hat es in der US-Version vorbildlich gemacht und die deutschen Soldaten von Leuten sprechen lassen, die fliessend und fehlerlos hochdeutsch sprechen(waren vermutlich Chinesen(kleiner Insider).
"The bacon must flow!"