Tanelorn.net

Autor Thema: Con-Tipps  (Gelesen 21410 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mr.Renfield

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Username: Mr.Renfield
Re: Con-Tipps
« Antwort #75 am: 31.07.2017 | 16:39 »
USB-Stick mit allem evtl benötigtem als pdf

inzwischen kann man eigentlich auf fast allen cons mal nen charbogen, handout wasauchimmer ausdrucken (soferns nicht ganze regelwerke sind) aber halt nur von dem rechner der bei der orga steht.

Offline Roach

  • Experienced
  • ***
  • Forums-Kakerlake
  • Beiträge: 261
  • Username: Roach
    • Roachware
Re: Con-Tipps
« Antwort #76 am: 31.07.2017 | 16:50 »
Slotsysteme haben oft den Nachteil des großen Gedränges, wenn Runden ausgehängt werden.

Für Rollstuhlpiloten ist das meist ein Ausschlusskriterium, denn im Gedränge kommt man dann gar nicht an den Rundenaushang - geschweige denn rechtzeitig.

Offline Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 31.600
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Con-Tipps
« Antwort #77 am: 31.07.2017 | 16:54 »
Aber sind nicht dafuer oft auch schon Runden online ausgeschrieben?
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Roach

  • Experienced
  • ***
  • Forums-Kakerlake
  • Beiträge: 261
  • Username: Roach
    • Roachware
Re: Con-Tipps
« Antwort #78 am: 31.07.2017 | 17:04 »
Eintragen kann man sich aber auch dann (aus "Fairneßgründen") normalerweise erst vor Ort, im Rahmen des Aushängens - was im Slot-Gedränge dann eher dazu führt, dass man als Rollifahrer nicht an den Aushang kommt / zu spät ist, weil andere sich über einen gebeugt eintragen/ etc., während man ohne Slotsystem bessere Chancen hat und evtl. sogar angeboten bekommt, dass jemand einen einträgt  8)

Ganz schlimm (obwohl das vor meinem Schlaganfall war) ist mir noch das Gedränge auf einer norddeutschen Con mit Slotsystem (und Internet-Rundenübersicht) in Erinnerung, wo nach dem Aushängen erst einmal ein großer Seitwärtsruck durch die Massen ging und man sich mehrere Meter neben dem anvisierten Aushang wiederfand. Bis man sich sogar als normal Bewegungsfähiger zum Startort durchgekämpft hatte, waren die Runden komplett vergeben - und die Aushänge wurden nach System gebündelt ausgehängt  :'(
« Letzte Änderung: 31.07.2017 | 17:08 von Roach »

Offline Mr.Renfield

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Username: Mr.Renfield
Re: Con-Tipps
« Antwort #79 am: 31.07.2017 | 17:10 »
falls wir von dem gleichen con reden, waren meine 2block-runden meistens leer oder nur mit 1 spieler versehen.
aber zumindest waren alle halbwegs interessanten alternativen dann auch voll.

ich besuche jenen con eigentlich nur noch, wenn er mit keinem anderen kollidiert und dann steht aufgrund vorheriger emailabsprachen meistens schon vor dem con fest, wer wann was bei wem über mehrere blöcke spielt. zumindest wars bisher nie ein problem dafür einen tisch außerhalb des slotsystems zu erhalten von der orga und gelegentlich verirren sich dann noch w3-1 spieler die bei der slotlotterie leer ausgingen zu uns.

Offline Ucalegon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.003
  • Username: Ucalegon
Re: Con-Tipps
« Antwort #80 am: 31.07.2017 | 17:31 »
nach meiner erfahrung führen slotsysteme eher dazu, daß leute ihre runden "konservativer" auswählen.

stelle ich auf einem con mit freier zeiteinteilung rechtzeitig fest, daß mir die runde in die ich mich eintrug, nicht zusagt, kann ich mich mehr oder weniger höflich verabschieden und was anderes suchen. bei slotsystem kann ich mit dem rest des slots nichts anfangen, gehe also lieber auf nummer sicher statt experimente zu wagen.

Ich kann mir zwar vorstellen, dass es Leute gibt, die das so machen. Finde ich persönlich aber unmöglich. Wenn ich mich irgendwo eingetragen habe, dann spiele ich auch bis zum Ende mit - außer vielleicht in echten Extremfällen. Dazu gehört dann für mich andererseits - und das ist etwas, das viele nicht können oder wollen und was ein Slotsystem hervorragend forciert - dass die Laufzeit einer Runde nicht nur angegeben, sondern auch verlässlich eingehalten wird.

Insofern finde ich es absolut nachvollziehbar, ein Slotsystem mit dem Argument einzuführen, dass dann mehr ausprobiert wird. Eine weitere Maßnahme, die ich sehr begrüßen würde, obwohl ich keine Con kenne, die das macht, wäre, einen klaren Fokus zu setzen und dann konsequent Mainstreamsysteme gar nicht erst zuzulassen.

Eintragen kann man sich aber auch dann (aus "Fairneßgründen") normalerweise erst vor Ort, im Rahmen des Aushängens - was im Slot-Gedränge dann eher dazu führt, dass man als Rollifahrer nicht an den Aushang kommt / zu spät ist, weil andere sich über einen gebeugt eintragen/ etc., während man ohne Slotsystem bessere Chancen hat und evtl. sogar angeboten bekommt, dass jemand einen einträgt  8)

Also wenigstens bei den beiden von mir genannten Cons ist die Voranmeldung verbindlich und man findet seinen Namen dann auch auf dem ausgehängten Ausdruck. Besser geht es aus meiner Sicht auch nicht. So einen Rush auf die Rundentafel habe ich zum Glück nie erlebt, habe das allerdings von richtig großen Cons auch schon gehört. Da würde ich allein deswegen schon nicht hingehen.
« Letzte Änderung: 31.07.2017 | 17:33 von Ucalegon »
Ignota obscurae viderunt sidera noctes (Lucan I, 526)

Offline Mr.Renfield

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Username: Mr.Renfield
Re: Con-Tipps
« Antwort #81 am: 31.07.2017 | 18:01 »
Finde ich persönlich aber unmöglich. Wenn ich mich irgendwo eingetragen habe, dann spiele ich auch bis zum Ende mit - außer vielleicht in echten Extremfällen. Dazu gehört dann für mich andererseits - und das ist etwas, das viele nicht können oder wollen und was ein Slotsystem hervorragend forciert - dass die Laufzeit einer Runde nicht nur angegeben, sondern auch verlässlich eingehalten wird.

nunja, ich rede hier nicht von nach 3 stunden "och nöö" sagen, sondern davon bereits bei charerstellung/verteilung/allgemeiner weltvorstellung durch sl zu merken: es ist für alle sinnvoller, wenn ich mir eine andere runde suche. und wenns eben kein slotsystem ist, heißt das, sofern die runde generell auf interesse beim publikum stößt, meistens auch, daß wenn ich mich am schwarzen brett wieder austrage, sich gleich wer anders auf den freiwerdenden platz stürzt, der vermutlich mehr spaß in der runde haben wird und auch den anderen mehr spaß bereiten wird.

wobei nach meiner erfahrung (sowohl als sl, der inzwischen deutlich mehr als system und abenteuertitel auf den rundenaushang draufschreibt - als auch als aushänge aufmerksam lesender potentieller spieler) diese "probleme" eh weitestgehend umgangen werden können, wenn die aushänge aussagekräftig sind. und im übrigen bin ich auch als sl idR dankbarer, wenn sich jemand nach wenigen minuten höflich verabschiedet, weil er den aushang offensichtlich falsch verstanden hatte, als wenn ich die person dann stundenlang dabei habe und sie schlechte laune hat und diese (unabsichtlich) auf die runde überträgt.

wobei ich zugeben muß, alle paar jahre (und ich besuche im schnitt knapp 1 con/monat) auch mal mittendrin aufzustehen und wegzugehen, wenns garnicht anders geht. oft begleiten mich dann aber überraschenderweise mehr mitspieler als beim sl verbleiben.

zeitdauer: da habe ich eigentlich die erfahrung gemacht, daß diese angaben bei slotsystemen meistens genauso unzuverlässig/maßlos untertrieben sind wie auf slotfreien cons. nur daß man bei letzteren halt dann noch beraten kann, ob man 1 oder 2 stunden dranhängt oder mitten im plot abbricht. bei slotsystemen ists immer letzteres.

und auch wenn eigenlob stinkt: viele leute sind entsetzt und abgeschreckt, wenn ich auf meine conrunden als dauer etwas wie "8-12 stunden" schreibe. und hinterher überrascht, daß diese zeiteinschätzung eigentlich immer (jetzt mal abgesehen von den glücklicherweise seltenen "die hälfte der spieler will zwischenzeitlich kurz zum supermarkt und kommt erst nach 3 stunden wieder"-fällen) stimmt inklusive kurzen essens-/rauch-/wasauchimmerpausen.

ich wünschte mir, die üblichen 3,5h angaben wären auch nur annähernd so verläßlich. oft bedeuten sie aber "irgendwas zwischen 4 und 7 stunden... und dann brechen wir vor dem showdown ab".

einen klaren Fokus zu setzen und dann konsequent Mainstreamsysteme gar nicht erst zuzulassen.

dazu bräuchte man aber erstmal einen verbindlichen kanon, was eigentlich mainstream ist. außerdem: die meisten leute wollen mainstream! und schließlich kann man auch mit den meisten mainstreamsystem "anders" spielen, genauso wie man mit ungewöhnlichen/nischensystemen "08/15"-scheiß machen kann.

der (imho) im laufe der jahrzehnte deutlich häufiger aber noch immer nicht konsequent durchgezogene punkt ist halt:
- sl sollte auf rundenaushang ohne zu spoilern ne grobe idee, wo die reise hingehen könnte, liefern
- potentieller spieler*innen sollten das dann auch ernstnehmen

So einen Rush auf die Rundentafel habe ich zum Glück nie erlebt, habe das allerdings von richtig großen Cons auch schon gehört. Da würde ich allein deswegen schon nicht hingehen.

da ich mir ziemlich sicher bin, daß der geschätzte roach und ich vom gleichen con reden: So groß ist der eigentlich garnicht. also meilenweit entfernt von rat/feen/nord/3eichcon verhältnissen.

Offline Mr.Renfield

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Username: Mr.Renfield
Re: Con-Tipps
« Antwort #82 am: 31.07.2017 | 18:08 »
ich wünschte mir, die üblichen 3,5h angaben wären auch nur annähernd so verläßlich. oft bedeuten sie aber "irgendwas zwischen 4 und 7 stunden... und dann brechen wir vor dem showdown ab".

ausgenommen natürlich jene runden, die nur ausgehängt werden, weil SL erst ab 3,5 h (konkrete zahl kann differieren) einen gutschein für essen/supportmaterial/sonstige goodies erhält und nicht weil SL daran interessiert wäre MIT den spieler*innen gemeinsam eine schöne story zu erspielen.

diese runden erkennt man als regelmäßiger conbesucher aber meistens direkt am aushang.

Offline Ucalegon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.003
  • Username: Ucalegon
Re: Con-Tipps
« Antwort #83 am: 31.07.2017 | 18:24 »
wobei nach meiner erfahrung (sowohl als sl, der inzwischen deutlich mehr als system und abenteuertitel auf den rundenaushang draufschreibt - als auch als aushänge aufmerksam lesender potentieller spieler) diese "probleme" eh weitestgehend umgangen werden können, wenn die aushänge aussagekräftig sind.

Absolut. Die Zahl der Missverständnisse, die gravierend genug sind, dass jemand gleich wieder geht, sollte da gegen 0 gehen. Das alles wiegen die Vorteile eines Slotsystems locker auf.

zeitdauer: da habe ich eigentlich die erfahrung gemacht, daß diese angaben bei slotsystemen meistens genauso unzuverlässig/maßlos untertrieben sind wie auf slotfreien cons. nur daß man bei letzteren halt dann noch beraten kann, ob man 1 oder 2 stunden dranhängt oder mitten im plot abbricht. bei slotsystemen ists immer letzteres.

Habe ich in den letzten Jahren nicht erlebt. Und wenn man abbrechen muss, lernt man hoffentlich was draus und plant beim nächsten Mal besser. Niemand ist perfekt.

und auch wenn eigenlob stinkt: viele leute sind entsetzt und abgeschreckt, wenn ich auf meine conrunden als dauer etwas wie "8-12 stunden" schreibe. und hinterher überrascht, daß diese zeiteinschätzung eigentlich immer (jetzt mal abgesehen von den glücklicherweise seltenen "die hälfte der spieler will zwischenzeitlich kurz zum supermarkt und kommt erst nach 3 stunden wieder"-fällen) stimmt inklusive kurzen essens-/rauch-/wasauchimmerpausen.

Ein Slotsystem ist natürlich eine Grundsatzentscheidung gegen Runden solcher Länge - aus meiner Sicht auch absolut berechtigt. Wenn es nicht wirklich ein ganz besonderes Format ist, haben 4-5h für eine Conrunde auszureichen.

dazu bräuchte man aber erstmal einen verbindlichen kanon, was eigentlich mainstream ist.

Einfach. In Deutschland: DSA, Cthulhu, Shadowrun, Pathfinder/D&D.

außerdem: die meisten leute wollen mainstream!

Klar, sonst wäre der Begriff auch widersprüchlich. Heißt im Umkehrschluss, dass eine echte Indie-Con gut daran tut, mal mindestens diese Systeme rauszuschmeißen.
« Letzte Änderung: 31.07.2017 | 18:27 von Ucalegon »
Ignota obscurae viderunt sidera noctes (Lucan I, 526)

Offline Mr.Renfield

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Username: Mr.Renfield
Re: Con-Tipps
« Antwort #84 am: 31.07.2017 | 18:37 »
Ein Slotsystem ist natürlich eine Grundsatzentscheidung gegen Runden solcher Länge - aus meiner Sicht auch absolut berechtigt. Wenn es nicht wirklich ein ganz besonderes Format ist, haben 4-5h für eine Conrunde auszureichen.

sehe ich anders, aber will niemandem verbieten auf slotfreien cons runden für 4-5h auszuhängen und diese angabe dann auch einzuhalten ;-)
 
Einfach. In Deutschland: DSA, Cthulhu, Shadowrun, Pathfinder/D&D.

ich würde mindestens splimo auch dazuzählen. und auch wenn das system vielleicht nicht so verbreitet ist, sind midgardrunden auf cons idr doch auch sehr mainstreamig vom spielgefühl her.

andererseits habe ich mit allen genannten systemen schon geniale conrunden die definitiv nicht mainstreamkompatibel waren erlebt.

früher hätte ich auch noch oWoD zum mainstream gezählt, also zu zeiten als da noch kein o oder n vorstand.

Online Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.397
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Con-Tipps
« Antwort #85 am: 25.08.2017 | 00:12 »
Seht ihr eigentlich eine Chance, auf einem Con ein spielleiterloses Rollenspiel zu spielen?
Hat das schonmal jemand versucht?
Und mal angenommen, es gibt ein Chance dafür... wie melde ich das an? Spielleitervoranmeldung ist wahrscheinlich die einzige Möglichkeit, aber so ganz passt das ja nicht.
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.698
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: Con-Tipps
« Antwort #86 am: 25.08.2017 | 00:28 »
Seht ihr eigentlich eine Chance, auf einem Con ein spielleiterloses Rollenspiel zu spielen?
Hat das schonmal jemand versucht?
Und mal angenommen, es gibt ein Chance dafür... wie melde ich das an? Spielleitervoranmeldung ist wahrscheinlich die einzige Möglichkeit, aber so ganz passt das ja nicht.

Eine Runde Fiasco als Absacker ist ja mittlerweile fast schon Con-Standard. Wenn du eine SL-lose Runde anmelden willst, dann mach das wie jede andere Spielrunde auch und schreib in die Beschreibung rein, dass es SL-los ist.

Offline Ucalegon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.003
  • Username: Ucalegon
Re: Con-Tipps
« Antwort #87 am: 25.08.2017 | 00:57 »
Seht ihr eigentlich eine Chance, auf einem Con ein spielleiterloses Rollenspiel zu spielen?

Klar. Ich schätze insgesamt waren etwa die Hälfte meiner Con-Runden SL-los, zumal ich selbst mittlerweile ohnehin kaum noch anderes anbieten würde. Ich schreibe "Ohne SL" dazu.
Ignota obscurae viderunt sidera noctes (Lucan I, 526)

Online Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.397
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Con-Tipps
« Antwort #88 am: 25.08.2017 | 00:58 »
Hört sich ja einigermaßen vielversprechend an. Werde ich dann wohl auch mal versuchen.
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Offline Mr.Renfield

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Username: Mr.Renfield
Re: Con-Tipps
« Antwort #89 am: 25.08.2017 | 10:08 »
Eine Runde Fiasco als Absacker ist ja mittlerweile fast schon Con-Standard. Wenn du eine SL-lose Runde anmelden willst, dann mach das wie jede andere Spielrunde auch und schreib in die Beschreibung rein, dass es SL-los ist.

deutlich schwieriger ist es eine runde mit mehr als einem sl anzumelden. die meisten conorgas kriegen das auf den aushängen/homepages nicht hin. leiten kann mans aber natürlich dennoch und meistens kriegen sogar beide etwaige sl-goodies.

Offline Jed Clayton

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.549
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jed Clayton
Re: Con-Tipps
« Antwort #90 am: 5.01.2018 | 16:15 »
Soeben habe ich wieder mal in den Tanelornischen Con-Kalender geblickt und gesehen, dass nun - im Januar - kaum Einträge zu mir bereits bekannten Cons in den nächsten drei Monaten zu lesen sind. Die stehen einfach noch gar nicht drin. Die Cave-Con in Aschaffenburg im Februar, Keks-Con Hannover im März, MWC im April...

Kann es denn sein, dass sich die Ankündigung und Bewerbung von Cons deutlich mehr in Richtung Social Media verschoben hat? Vor Jahren habe ich schon befürwortet, dass z.B. die FeenCon und die DreieichCon jetzt ganzjährig über Facebook ihre Öffentlichkeitsarbeit betreiben und man die Con-Termine entsprechend auf Facebook als Veranstaltungseinträge findet.

Das hat nun aber auch wieder zur Folge, dass das Einpflegen der Con-Termine hier im Forum mehr und mehr nachlässt. Ich weiß, der Con-Kalender hier ist nicht der einzige, aber es werden wohl einige Events nicht mehr wahrgenommen, weil sie eben einfach nicht mehr hier stehen. Das ist eigentlich schade. Ich werde mir wahrscheinlich die 5 Minuten Zeit nehmen und den Kram einfach selbst hier eintragen.
"Somewhere there is danger, somewhere there's injustice, and somewhere else the tea is getting cold."

(Doctor Who, Survival, 26th season, serial 4, part 3)

Might Makes Right - Barbarians, Battles and Babes

Offline Mr.Renfield

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Username: Mr.Renfield
Re: Con-Tipps
« Antwort #91 am: 14.01.2018 | 01:21 »
in https://www.rollenspiel-cons.info/kalender/ steht (fast) alles drin. und wenn nicht, dann liegts an den veranstaltern.

Offline Jed Clayton

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.549
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jed Clayton
Re: Con-Tipps
« Antwort #92 am: 15.01.2018 | 00:42 »
in https://www.rollenspiel-cons.info/kalender/ steht (fast) alles drin. und wenn nicht, dann liegts an den veranstaltern.

Ja, gut. Aber die Seite kennt eben auch nicht jeder. Ist sie so viel schöner oder leichter zu navigieren als das Tanelorn-Forum?

Es kann doch nicht schaden, Termine auch hier noch einzupflegen. Das wird aber spürbar immer weniger gemacht. Das finde ich eben schade.
"Somewhere there is danger, somewhere there's injustice, and somewhere else the tea is getting cold."

(Doctor Who, Survival, 26th season, serial 4, part 3)

Might Makes Right - Barbarians, Battles and Babes

Online Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.397
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Con-Tipps
« Antwort #93 am: 15.01.2018 | 00:50 »
Für deine nachgetragenen Cons bin ich dir jedenfalls dankbar. Wahrscheinlich werde ich´s mal wieder mit dem Cave-Con versuchen.
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Offline Jed Clayton

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.549
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jed Clayton
Re: Con-Tipps
« Antwort #94 am: 15.01.2018 | 06:39 »
Für deine nachgetragenen Cons bin ich dir jedenfalls dankbar. Wahrscheinlich werde ich´s mal wieder mit dem Cave-Con versuchen.

Die Cave-Con mag ich inzwischen wirklich auch besonders gern. Sie hat viele Gemeinsamkeiten z.B. mit der MWC in Würzburg und der Hamstercon in Mörfelden, außerdem hat sie eine sehr schöne Location. Ich bin echt gerne dort.
"Somewhere there is danger, somewhere there's injustice, and somewhere else the tea is getting cold."

(Doctor Who, Survival, 26th season, serial 4, part 3)

Might Makes Right - Barbarians, Battles and Babes