Autor Thema: Designtagebuch und Kommentare Western City  (Gelesen 40420 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Designtagebuch und Kommentare Western City
« am: 23.03.2006 | 13:12 »
So, ich stelle jetzt mein Werk online.

Da ich nicht weiß wie lange ich arbeiten muss kann es sein, das es die Endfassung ist und das wars.

Wenn ich Glück habe darf ich heute noch ein paar Überstunden abbummeln und bring das Werk noch in Form, beziehungsweise lasse die Rechtschreibung überprüfen und so.

Viel wird sich nicht mehr ändern.

Viel Spas damit!

http://fantasyherold.de/?m=13


Jörg.

Edit by Korvin: Link korrigiert
« Letzte Änderung: 18.07.2007 | 10:01 von Jörg.D »
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Dom

  • Stiftung Rollenspieltest
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.369
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dom
Re: Disingtagebuch und Kommentare Western City
« Antwort #1 am: 23.03.2006 | 13:17 »
Hm... da kommt:

Warning: mysql_result(): Unable to jump to row 0 on MySQL result index 30 in
/home/htdocs/web1/html/cms/html/appli/downloads/downloads.php on line 5

und ein upload-Fenster.

Dom

Online 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.357
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Disingtagebuch und Kommentare Western City
« Antwort #2 am: 23.03.2006 | 13:30 »
Ja, vermutlich ist m=13 Jörgs persönliches Benutzerprofil.

Einfach fantasyherold.de und da auf Downloads.

Offline Chaosdada

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.538
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chaosdada
Re: Disingtagebuch und Kommentare Western City
« Antwort #3 am: 23.03.2006 | 16:15 »
Bei der Charaktererschaffung. Die Punkte könnte man auch einfach durch 5 teilen, oder?

Die Wahlmöglichkeiten bei den Fertigkeiten sollten schon eher aufgeführt werden – vor dem Beispiel. Ich war beim Lesen ganz schön verwirrt. Ebenso die verschiedenen Fertigkeitsstufen. Ist Meisterhaft und Gemeistert nicht dasselbe?
Die Fertigkeiten überschneiden sich teilweise. Z.B. ist Springen ein Teil von Leichtathletik, Judo ist eine Art Ringen und gehört auch zu dem was man hier unter Kung Fu versteht. Was ist unter schwere Waffen zu verstehen (ich dachte erst Artillerie, aber das gibt es ja noch extra) und was unter Power?

Kann man seinen Aspekt einfach so wechseln (dann wären Aspektkrisen unsinnig). Ansonsten sind die Aspektkrisen sehr hart (wichtig ist hier auch die Frage ob man überhaupt würfeln darf, wenn man nur 1 oder 2 Punkte im entsprechenden Attribut hat). Wie stellt man den Einklang wider her?

Bei NSCs sind die Angaben widersprüchlich. Wie viele sollen gemacht werden (ich denke 3, aber vorher ist von ein, drei oder mehr die Rede) und kann man die Einstellung frei wählen oder ist es ein Freund, ein Feind und ein Neutraler (vorher ist von „oder“ die Rede, was dann auch zu der variablen Anzahl passen würde).
Gibt es bei den Attributen der NSC auch vorgaben wie viele 3 und wie viele 4 sind (nicht das es nötig wäre, aber alles andere ist ja geregelt).

Das Beispiel beim Mob ist sehr unklar. Von NSCs ersteigern war bisher nicht die Rede und auch nicht von „in eine Szene einkaufen“. Genauso wenig von Geld.

Das mit dem um das Erzählrecht bieten halte ich für eine sehr gerechte Art der Verteilung. Allerdings könnte es problematisch sein, wenn es etwas länger dauert. Es ist ja, wenn ich es richtig verstanden habe, auch so gedacht, dass jeder schon mal seine Vorstellung der Szene kurz anreißt, damit die anderen wissen, ob sie sie vielleicht sogar unterstützen wollen. Das und der Bietevorgang verzögern das Spiel (schneller ginge z.B. einfach das Erzählrecht reihum zu vergeben).
Erst beim Beispiel wird deutlich, dass man auch NSCs einkaufen kann – eigentlich sind es nur Sekundär-NSCs.

Beim Tod. „Im Normalfall ist Eurer Charakter oder NSC  also nicht Tod“ ist irgendwie sehr verwirrend. Wenn der Einsatz das Leben ist, wäre doch der Normalfall wohl Verlust des selbigen bei Verlust des Konfliktes. In welchem Fall ist er dann vorerst aus dem Rennen?
Beim Beispiel ist plötzlich von Powerpunkten die Rede?

Kampf. Ist die Vielzahl an Kampffertigkeiten angesichts des davon unabhängigen Kampfsystems nicht überflüssig/unsinnig?
Hat die Fähigkeit Power nichts mit dem Powerwert zu tun?
Kann man immer nur einen SC angreifen? (11 Erfolge, hätten ja auch 8 und 3 aufgeteilt werden können)
Wenn man auf -3 oder weniger sinkt, ist man also für das Abenteuer weg, oder was? Es sollte ergänzt werden, dass nach dem Abenteuer die Power auf den Anfangswert gesetzt wird.

Teleportation finde ich nicht Western-untypisch. Den Magiertrick mit dem Tuch (Tuch drüber, abrakadabra, Tuch weg, Ding weg) finde ich sehr passend.



Alles in allem ist das Spiel ganz nett – und passend zu den Westernwochen  - müsste aber noch mal etwas besser strukturiert werden.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Disingtagebuch und Kommentare Western City
« Antwort #4 am: 23.03.2006 | 20:59 »
So, erst mal vielen Dank für die ausführliche Rezi.

Bei so intensiven Auseinandersetzen hätte ich es gerne gehabt, das Du damit gewartet hättest bis die Finale Version online ist.

Ich habe zum Glück Überstunden zum Abbummeln bekommen und das ganze noch mal überarbeitet (bis auf die Rechtschreibung).

Für den Charakterbogen habe ich aber keinen Nerv mehr.

Zu der Kritik die ich mir zu Herzen nehme:

Aspekte:
Da werde ich wohl eine Regel für schaffen müssen wie man Sie wechselt. Bei etwas so fundamentalen ist es absolut angebracht und wird auch eingeführt.
Ich denke das der Wechsel eines Aspektes nur nach einer Aspektkriese vollzogen werden kann und dann mindestens zwei bis drei Monate ohne Aspekt vergehen.
Im Ersten Monst spührt man die volle Auswirkung der Kriese im zweiten halbieren sich die Abzüge und im dritten lernt man mit dem neuen Aspekt im Einklang zu kommen.

Außerdem werde ich mir überlegen ob der Aspekt eventuell auch Bonis gibt.

Eingeführt ist, das man trotz einer Aspektkriese nicht unter einen Würfel fallen kann.

Schwere Waffen:
Zweihänder und Anderthalbhänder (z. eine Holzfälleraxt oder ein Gewehr mit verstärktem Griff was als Keule genomen werden kann).

Erzählrecht:
Ob das mit dem Erzählrecht hinhaut, werden wir sehen. Es ist halt ein Versuch, für fast absolutes Gleichgewicht der Spielanteile zu sorgen.
Das die Erzählgewalt nicht der Reihe um geht ist völlig beabsichtigt, da ich viele Spieler kenne die nach einer guten Erzählung darauf aufbauen. Wenn die das möchten, kaufen Sie sich die Szene und müssen nicht warten, bis sie an der Reihe sind. Ich hoffe also auf synergieeffekte :-).
Wie schnell es ist wird der erste Spieltest zeigen.

Kampffertigkeiten:
Das sind nur Beispiele und die Vielfältigkeit kommt daher, das viele Menschen das System kampfbetont spielen werden. Wenn nciht, ergänzt man einfach das System um die gewünschten anderen Fertigkeiten und fertig ist es. Wichtig ist das die Gruppe einen Konsens findet.

Beim Kampf:
Da hast Du einen ganz argen Haken gefunden :-(
Theoretisch kann der SC, NSC die Schläger zuweisen únd den Schaden verteilen.
dann müsste Er aber vorher anbsagen, wie er sie verteilt, da Sein Wurf ja mit Ihnen und Ihren Erfolgen gekoppelt ist.
So war es zumindest gedacht, ist aber nicht mit in die Regeln eingeflossen.
Auch das wird demnächst ergänzt.
Ich denke das der ohne die Schläger modifizierte Wurf geltend ist und Sie immer erst ganz zum Schluß drann kommen.

Telepotation:
Mit der Teleportation von Kanienchen hast Du recht, die könnte passen.
Aber ganze Menschen über weite Enbtfernungen? Nö!
Vielleicht auch die Assistentin, dann aber nur aneinen Ort wo der Magier hinsehen kann. Aber auch das ist nicht in Beton gegossen.

Was für Westernwochen? Beim Burger King?
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Chaosdada

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.538
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chaosdada
Re: Disingtagebuch und Kommentare Western City
« Antwort #5 am: 23.03.2006 | 22:53 »
Zitat
Was für Westernwochen? Beim Burger King?
Ich dachte eigentlich im Grofafo. Oder sind die schon rum? Zumindest ist das Standartdesign noch Westernlich.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Disingtagebuch und Kommentare Western City
« Antwort #6 am: 23.03.2006 | 23:16 »
Öhm, ich habe das standart Simpel Machines  Format (der Klassiker).

Immer :-)

Fällt in der Firma nicht so auf, auch wenn ich inzwischen höchstens einmal die Woche von der Firma aus on gehe.

Würde mich übrigens Freuen, wenn Du die Final Version mal ansiehst.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Chaosdada

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.538
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chaosdada
Re: Disingtagebuch und Kommentare Western City
« Antwort #7 am: 23.03.2006 | 23:38 »
Ist definitiv weniger verwirrend. Sind immer noch ein paar Dinge die auf jeden Fall geändert werden sollten - aber du wolltest wohl nicht quasi meinen Kommentar für dein Rollenspiel nutzen. Entschuldige, ich hatte nicht bedacht, dass du eventuell noch daran weiterarbeiten wolltest.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Disingtagebuch und Kommentare Western City
« Antwort #8 am: 23.03.2006 | 23:53 »
Jup, ich habe keine Deiner guten Komentare verwendet, weil es nicht mehr mein Spiel wäre.

Ich werde die Version für den Testbetrieb mit Sicherheit optimieren und die schon oben erwähnten Regelnerweiterungen einführen.

Aber wenn es ein Kontest ist möchte ich da mein und wirklich ausschließlich mein Regelwerk online stellen.
Ich will nicht den ersten Preis machen, sondern lernen, wie ich bestimmte Vorgehensweisen optimieren kann.
Wenn ich dabei auf andere zurückgreifen würde wäre das Selbstbetrug.

Ich werde zum Beispiel in der Beta Version mehr auf so etwas wie Fan Post eingehen und überlege, wie man den Kämpfen cineastische Züge geben kann.

Und dann wird getestet. Wenn es Spaß macht wird es weiter entwickelt, wenn nicht habe ich immer noch ein Projekt im Kopf, was ich mit 1of3 auf der heimfahrt von Hessenstein intensivst bekakelt habe.

Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.118
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: Disingtagebuch und Kommentare Western City
« Antwort #9 am: 24.03.2006 | 15:28 »
Denkst du dran, deinen Beitrag auch noch im Teilnehmerthread zu posten?

P.S.: Der Link funktioniert bei mir immer noch nicht...
I think it's time you set this world on fire
I think it's time you pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: Disingtagebuch und Kommentare Western City
« Antwort #10 am: 27.03.2006 | 10:17 »
Mir gefällt das System sehr gut.
Ich habe das Problem (Bei allen Regelwerken die ich lese) mir beim ersten Mal lesen die Regelmechanismen im Kopf abzubilden und exakt nach zu vollziehen.

Das Spielsystem ist sehr einfach, auch wenn ich in einer Späteren version das Regelwerk ein wneig anders Strukturieren würde, bzw. einigen Regeln mehr "Optische Reize" verpassen würde.
(Was ich meine ist dass einige Regeln wie die Aspektkrise ein wenig im Fliesstext untergehen).

Ich muss zugeben dass ich die Kampfregeln noch niht ganz verstanden habe, und was mir entgangen ist, ob es nun einen SL gibt oder nicht.
(ich muss es aber auch noch mal mit mehr Ruhe lesen).
Den Bietmechanismus hab ich verstanden, und finde ihn klasse. Ich könnte ihn nur nicht auf anhieb nachbilden (was daran liegt dass ich, wie gesagt sehr lange brauche um Regeln ohne Erklärung von einem anderen Menschen wirklich um zusetzten...).

Das System kommt mir alles in allem sehr Rund vor, und das Setting ist sehr schön für Leute wie mich, die sich gerne an Signifikante Orte halten, ohne genaue Pläne zu zeichnen etc. (darum mag ich diese Höhlenregel auch sehr gerne!).

Ich werde es mal ausprobieren, wenn ich Zeitlich dazu komme! :d
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Disingtagebuch und Kommentare Western City
« Antwort #11 am: 27.03.2006 | 18:35 »
Es gibt keine SL.

Die Struktur wird noch bearbeitet, bevor es das erste Testspiel gibt.

Kampf in Kurzform:

Alle Würfeln
Der mit dem Bessten Ergebnis kommt als erstes drann und macht für jeden Erfolg einen Powerpunkt Schaden.
Der Schaden kann nach belieben aufgeteilt werden.
Bei gleich vielen Erfolgen gewinnt der jenige ´mit dem höheren Fertigkeitslevel bei weiterem Gleichstand der dessen Würfel zusammenaddiert weniger punkte zählen. Sonst Münze werfen oder Erfolg mit 10 Cent Stück kaufen.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Skyrock

  • Squirrelkin
  • Legend
  • *******
  • [Good|Evil]
  • Beiträge: 5.452
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skyrock
    • Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates
Re: Disingtagebuch und Kommentare Western City
« Antwort #12 am: 6.04.2006 | 13:50 »
Zeit auch zum letzten noch nicht von mir kommentierten Spiel Feedback abzugeben... (OT@Jury: Gibt's eigentlich einen Sonderpreis für das Kommentieren jedes Konkurrenten? Den vergoldeten Mayonaiseeimer für besonders fleißiges Senf verteilen oder so? ;) )

Chaosdada hat meine Kritikpunkte schon im wesentlichen erfasst, weshalb ich mich darauf beschränke diese zu ergänzen und zu erweitern.

Ich lege dringend nahe schon zu Beginn darauf hinzuweisen dass es ein SL-loses Spiel sein soll, denn anscheinend habe nicht nur ich es erst hier lesen können.

Banale Frage:
Woran erkenne ich western-untypische Magie? Western sind traditionell ein Genre ohne übernatürliche Elemente, insofern ist jede Form von Magie jenseits von aus dem Ärmel gezogenen Pokerkarten ein Bruch mit den Genrekonventionen. Du wirst hier entweder eine verbindliche Liste bzw klare Richtlinien aufstellen oder übernatürliche Elemente komplett streichen müssen, denn so wie es drinsteht sagt es gar nichts aus.

Fiese Frage:
Was tun die Charaktere? Was bringt sie dazu den Finger aus dem Arsch zu nehmen und zur Tat zu schreiten? Klassische Abenteuer frisch aus dem Saloon "Zum lustigen Auftraggeber" sollen es ja anscheinend nicht sein, aber was ist es dann? Kicker o.ä. was den Charakter ASAP dazu bringt was zu unternehmen sind mir nicht aufgefallen.



Insgesamt ist mein Eindruck des Spiels eher mau. Ich habe es mehrfach durchgelesen, mehrfach durch den Kopf gehen lassen und mehrfach deine Kommentare hier im Channel angesehen und weiß immer noch nicht wirklich was das Spiel von mir will.
Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates - Mein Rollenspielblog

Ein freier Mensch muss es ertragen können, dass seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muss es sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
- Ludwig von Mises

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Disingtagebuch und Kommentare Western City
« Antwort #13 am: 6.04.2006 | 16:32 »
@ Skyrock

Banale Antwort:
Westernuntypische Magie ist die welche Eure Gruppe für nicht westerntypisch hält.
In meinem Fall wäre das für mich die Teleportation gewesen, die aber von Caosdata mit dem Hut und den Kaninchen erfolgreich wiederlegt wurde. Als tyisches Beispiel würde ich die Legenden der Indianer über Gestaltwandler und riituelle Magie der Schamanen nehmen.
Verbindliche Listen oder Richtlinien habe ich bewust nicht gewählt, da sie die Spieler in ihrer Kreativität einschränken.

Fiese Antwort:
Ähnlich wie bei PTA ist der Spieler in der Pflicht, sich Gedanken darüber zu machen, was Sein Charakter will. Dieses Spiel ist nichts für Konsumspieler oder Settingfetischisten. Wer einen Charakter und dessen Motivationen entwirft und sagt, was Er erleben möchte, der braucht keinen SL oder das typische Anfänger:
"Ihr sitzt in einer Kneipe und bekommt einen Auftrag."
Die Motivation ist das Spiel selber, das ausspielen des  des Charakters. Erreichen von zielen und die Interaktion mit den Mitspielern. Der Spieler selber setzt also die Ziele und das sollte für mehr Motivation sorgen, als jemand der seine Spieler in einen Plott presst und Ihnen eine Aufgabe gibt.

Oder einfacher (siehe Einleitung):
Zitat
Western City ist ein Spiel in dem die Spieler versuchen einen Charakter zu spielen und gemeinsam ein Konzept entwickeln, mit dem über längere Zeiträume unterhaltsame Abenteuer gespielt werden können.
Es ist ein cineastisches System, welches für aktive Spieler gedacht ist, die nicht unbedingt einen SL brauchen um sich zu verwirklichen und denen die Handlung und die Motivation Ihrer Charaktere mindestens genau so am Herzen liegen, wie ein schöner Kampf.

IN der Einleitung ist nach meinem Verständis auch enthalten, das man keinen SL braucht. Allerdings könnte man Western City auch mit SL und von Ihm vorgegebenen Abenteuern spielen.

Es tut mir natürlich leid, das Du das Spiel mau findest.
Ich hoffe andere Teilnehmer befriedigen Deine Ansprüche besser.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Apfelkuchenwoche

  • Glückskeks!
  • Experienced
  • ***
  • Allan Thomson
  • Beiträge: 423
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Garim
Re: Disingtagebuch und Kommentare Western City
« Antwort #14 am: 9.04.2006 | 11:06 »
Ich finde das die Kapitelreihenfolge etwas unübersichtlich ist, zum Beispielk tauchen die Powerpunkte auf bevor sie erklärt werden.
Bei manchen Fertigkeiten wie Judo oder Zen fällt mir der Westernbezug nicht ganz auf.
ansonsten: :d

Offline Skyrock

  • Squirrelkin
  • Legend
  • *******
  • [Good|Evil]
  • Beiträge: 5.452
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skyrock
    • Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates
Re: Disingtagebuch und Kommentare Western City
« Antwort #15 am: 9.04.2006 | 17:49 »
Zitat von: Juhanito
Fiese Antwort:
Ähnlich wie bei PTA ist der Spieler in der Pflicht, sich Gedanken darüber zu machen, was Sein Charakter will. Dieses Spiel ist nichts für Konsumspieler oder Settingfetischisten. Wer einen Charakter und dessen Motivationen entwirft und sagt, was Er erleben möchte, der braucht keinen SL oder das typische Anfänger:
"Ihr sitzt in einer Kneipe und bekommt einen Auftrag."
Die Motivation ist das Spiel selber, das ausspielen des  des Charakters. Erreichen von zielen und die Interaktion mit den Mitspielern. Der Spieler selber setzt also die Ziele und das sollte für mehr Motivation sorgen, als jemand der seine Spieler in einen Plott presst und Ihnen eine Aufgabe gibt.
Ich denke gerade eben dieser Aspekt kommt zu kurz. "Western City" regt mich nicht dazu an einen Charakter zu erschaffen der einen Grund hat morgens früh aus dem Bett zu steigen und aktiv zu werden.
Sieh als Gegenbeispiel das von dir erwähnte PTA: Da _muss_ jeder Charakter ein Issue haben, etwas das ihn dazu bringt morgens früh aus dem Bett zu steigen, ein Problem das es wert macht eine Fernsehserie über den Charakter zu drehen. Auch sonst kommt kein charaktergetriebenes Rollenspiel ohne einen Kicker aus.
Die Aspekte sind kein vollwertiger Kickerersatz. Sie sind zu abstrakt und schwammig um den Charakter zum Handeln zu treiben und obendrein nicht drängend genug.

Auch der Beispielcharakter hilft nicht dabei zu erkennen dass es darum bei "Western City" gehen soll. Der Trankhändler zieht also durch die Gegend und verkauft seinen Quacksalberpfusch - aber sonst? Er ist nicht die treibende Kraft einer Geschichte, er ist kein Protagonist, er lebt einfach nur sein Leben als normale Person und könnte jahrelang ohne jede Aufregung, Probleme und Konflikte vor sich hinvegitieren. Niemand [1] würde über einen solchen Kerl eine Geschichte erzählen - sogar die Bewohner der Lindenstraße haben mehr eingebautes Konfliktpotential.



[1] Rosamunde Pilcher oder Drehbuchautoren für das Traumschiff vielleicht mal ausgenommen.
Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates - Mein Rollenspielblog

Ein freier Mensch muss es ertragen können, dass seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muss es sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
- Ludwig von Mises

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Disingtagebuch und Kommentare Western City
« Antwort #16 am: 9.04.2006 | 22:58 »
@ Skyrock

Ja, damit magst Du vioelelicht recht haben.
Aber die Triebfeder der Charakäre ergiebt sich aus den Aspekten und aus den Fragen, die zum Charakter gestellt werden.

Jemand der Mutter folgt witrd sich um Sein Volk kümmern.

Jemand der Gesetz folgt, wird sich um Verbrecher oder so etwas kümmern.

Die Aspekte sollen nach meiner Meinung mit die Triebfeder des ganzen sein.
Jemnd der sie Verteidigt sollte IMHO auch Bonis bekommen, wenn Er sie verteidigt (das ist noch niemanden aufgefallen).

Das muss ich vielleicht alles etwas deutlicher hervorheben.

@ Garim
Ich habe die Form noch mal überarbeitet und dann sind die Powerpunkte in der richtigen Reinfolge (hoffe ich)
Es gibt dann auch einen Index und das Ganze ist so formatiert, das es gut auf nem Drucker auszudrucken ist.
Die Charakterbögen sind auch dabei.
Stell ich morgen online.

@ All
Am WE gibt es ein Testspiel. danach wird sicher noch am Ganzen geschraubt.
Ich bin momantan am Überlegen, das Würfelsystem auf eine Art CSY Format zu bringen. Oder Navy Seals?
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Skyrock

  • Squirrelkin
  • Legend
  • *******
  • [Good|Evil]
  • Beiträge: 5.452
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skyrock
    • Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates
Re: Disingtagebuch und Kommentare Western City
« Antwort #17 am: 13.04.2006 | 14:48 »
Wenn du die Aspekte noch überarbeiten und zu vollwertigen Kickern ausbauen willst ist vielleicht dieser Blutschwerterthread einen Blick wert: Wie muss ein guter Kicker aussehen?
Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates - Mein Rollenspielblog

Ein freier Mensch muss es ertragen können, dass seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muss es sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
- Ludwig von Mises

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Disingtagebuch und Kommentare Western City
« Antwort #18 am: 16.04.2006 | 22:55 »
So nach dem Testspiel die ersten Resultate:

Ohne SL geht, wird aber wohl doch zu einer Variante mit SL umgeschrieben, da oft die Struktur fehlte.

Die einzelenen Fertigkeiten werden wohl zum Teil durch Berufe/Fertigkeitsgruppen ersetzt, unter die alles Fällt,was man so in dem Beruf braucht (ähnlich wie bei WuShu).

Attribute werden auf Körperlich  Geistig und Ausstrahlung reduziert

Zusatzferigkeiten bleiben wohl aber als Goodie im Rennen, damit die Charakterentwicklung frei bleibt.

Es beleibt weiter bei 3 NSCs und den Ausrichtungen, aber ein NSC wird von einem der Mitspieler übernommen um die Charaktäre besser zu vernetzen.

Mann kann für einen Punkt Power 2 Aktionswürfel hinzukaufen, wenn eine Aktion misslingt oder einem sehr wichtig ist (quasi Überanstrengung).

Gegenstände sind vom Powerlevel her OK.
Würfelsystem ist OK.
Powernievau der SC ist OK.
Aspekte sind OK
Bieten und Einkaufen in Szenen OK.
NSCs  ersteigern ist OK
Motivation der Mitspieler war kein Problem.

Noch zu integrieren:

So etwas wie Fanpost.
Schlüsselpunkte in den Aspekten und eine daraus etwas wie die EP Vergabe im Spiel (ala Shadow of Yesterday).
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Online 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.357
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Disingtagebuch und Kommentare Western City
« Antwort #19 am: 17.04.2006 | 07:36 »
Wolltest du die Münzrückgewinnung noch anders gestalten?

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Disingtagebuch und Kommentare Western City
« Antwort #20 am: 17.04.2006 | 08:42 »
Öhm, da hatte keine Kritik geübt.

Wie stellst Du Dir das denn vor?
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Online 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.357
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Disingtagebuch und Kommentare Western City
« Antwort #21 am: 17.04.2006 | 09:29 »
Doch hatten wir. Münzen kriegen für nichts tun, ist blöd. Du erinnerst dich?

Als Failure Reward wäre vielleicht ne Idee. Also man kriegt Münzen, wenn man nicht bekommt, was man will.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Disingtagebuch und Kommentare Western City
« Antwort #22 am: 17.04.2006 | 09:48 »
Öhm, Vermi!

Nö kann ich mich beim bessten Willen nicht drann erinnern.
Würde auch das System mit den Münzen aus der Bahn werfen, wenn das Abenteuer erst mal läuft.
Aber da es im nächsten Step ja eh mit SL ist, kann so etwas eigebaut werden.

Dann könnte man die Münzen auch benutzen um Proben zu verbessern (Pro Münze ein Würfel mehr) Und beim Misslingen einer Szene Münzen geben sowie doe Münzen als Fanpost einsetzen.
Ich würde es dann allerdings auf 5 Anfangsmünzen limitieren, damit das eine echte Belohnung darstellt.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Disingtagebuch und Kommentare Western City
« Antwort #23 am: 23.04.2006 | 21:08 »
So die zweite Testrunde ist erfolgreich gelaufen.
Die Änderungen sind sehr positiv aufgenommen geworden, es sind aber weitere Punkte gefunden worden, die noch besser gemacht werden können.

Es werden nur 50 Cent zum Bieten an die Spieler gegeben, das macht das Bieten interessanter.

NSCs  müssen nicht ersteigert werden. Wenn sie von keinem Spieler ersteigert werden verbleiben sie im Pool und können von allen Spielern für bestimmte Szenen aktiviert werden, indem die Spieler einfach 10 Cent dafür ausgeben.

Wenn ein NSC dann an Farbe gewinnt kann er zum Beginn der nächsten Sitzung ersteigert werden.


Das Spiel beginnt mit einer Szene, in der keine SCs enthalten sind und in die die Spieler sich einkaufen müssen (mit einem SC oder NSC).

Diese erste Szene muss ein Element enthalten, das alle Spieler in EINE Ihrer Szenen einbauen müssen. Das bedeutet, das man eine Grundperson oder Geschichte hat um die sich ein Teil der Handlung dreht. Wenn diese Person oder Geschichte nicht eingebaut wird, gibt es nur die halbe Erfahrung.

Jeder Spieler darf sich jetzt nur mit einem SC oder NSC in eine Szene einkaufen oder eingebaut werden (Das soll verhindern, das z.B ein SC eines Spielers mit einem NSC des Spielers redet).

Der Spieler der sich die Szene ersteigert hat ist für diese Szene der SL, er entscheidet bei Unstimmigkeiten wie zu verfahren ist und achtet auf die Erfolge und Reinfolge der Spieler. Falls aber einer der Spieler in der Szene einen Konflikt gewinnt verbleibt das Erzählrecht beim Gewinner.

[Edit]
So die neue Version ist jetzt fertig, wer sie haben möchte schickt mir bitte eine PM.


[EDIT]

Nach dem neuesten Treffen auf dem großen steht fest, das das System jetzt gut ist.
Wir haben auch Tiere als NSC´s zugelassen.
Es sollte wohl kleine Zettel geben auf denen den Konflikt des Abends steht (als Gedankenstütze für den Spieler).
Als Hilfe für nicht so kreative Spieler kann eine Liste mit zufälligen Ereignissen erstellt werden.
« Letzte Änderung: 16.08.2006 | 20:26 von Jörg.D »
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Disingtagebuch und Kommentare Western City
« Antwort #24 am: 18.07.2007 | 09:34 »
TATA

Die neue Version ist fertig. Die Aspekte wurden noch einmal überarbeitet. Die Magie wurde auch noch mal überarbeitet und Konstrukte sowie Geister und deren Handhabung genauer erklärt. Die Erschaffung von NSC im Spiel wurde erweitert. Das Kaufen von Fakten (wie in Unviersalis), Eigenschafften und Gegenständen für NSC, wurde eingefügt. Das hat sich bei den Testspielen als echter Spaßbringer erwiesen. Außerdem können NSC jetzt für bestimmte Szenen gepimpt werden, ohne das man sie gleich zu einer Nemisis macht. Eine Timeline für eine längere Kampange wurde eingefügt und ich beginne in den nächsten Tagen mit den 18 Archetypen und 36 NSC.

Edit:

Heute habe ich mich erst mal ausführlich der Rechtschreibung und Lesbarkeit des Regelwerkes gewittmet. Ich habe durch das ewige basteln kaum noch Textfluss gehabt und das Ganze klang teilweise sehr statisch. Ich versuche jetzt mehr auf das ganze Werk zu auchten und nicht nur auf einzelne Regelabschnitte.
« Letzte Änderung: 19.07.2007 | 08:50 von Jörg.D »
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.