Tanelorn.net

Autor Thema: [WH40k] Tyraniden Armeediskussion  (Gelesen 3624 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Felixino

  • Bikini-Model 2009
  • Legend
  • *******
  • Aligne Aligne! Aligne Aligne!
  • Beiträge: 4.438
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Felix
[WH40k] Tyraniden Armeediskussion
« am: 9.02.2007 | 10:05 »
So auf Wunsch von ChaosAptom hier mal der erstend er verlangten Threads.
"In meiner Peter-Pan Welt ist alles möglich!"

Offline Timo

  • Bärenmann
  • Mythos
  • ********
  • Thoughtful
  • Beiträge: 10.605
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ChaosAptom
    • ChaosAptoms Homepage
Re: [WH40k] Tyraniden Armeediskussion
« Antwort #1 am: 4.06.2007 | 22:59 »
hey, den hier hab ich gar nicht mitbekommen, den nutze ich mal:

Was haltet ihr von dieser Sinnlos-Style-Armee:(nach dem Motto-ich hole alles übers Style und nichts über Siegpunkte)
1850 Punkte:

HQ1:Symbiarch mit 5 Symbionten
HQ2: 3 Nahkampfkrieger mit Sprungangriff, Sensen&Zangen
Elite1: s.o.
Elite2: s.o.
Elite3: s.o.
Standard1: 8 Symbionten
Standard2: 8 Symbionten
Standard3: 12 Hormaganten
Standard4: 12 Hormaganten
Sturm1: 3 Venatoren mit Sensen&Zangen&Stachelfaust
Sturm2: s.o.
Sturm3: 12 Gargoyle
Unterstützung: Carnifex mit 2xSensenklauen
"The bacon must flow!"

Offline Edorian

  • Hero
  • *****
  • Für den Imperator!
  • Beiträge: 1.558
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Edorian
Re: [WH40k] Tyraniden Armeediskussion
« Antwort #2 am: 4.06.2007 | 23:13 »
Na ja, könnte mit Sicherheit mal eine Überraschung sein, aber im Spiel gibt's mit Sicherheit hauptsächlich derbe auf Kauleiste.
Vom "Style" (ich mag dieses Wort echt nicht mehr, tut mir leid) her:
zumindest konsequent durchgehalten, wenn auch unter Ausschluss des Masse- Effekts. Und den sehe ich gerade bei den Tyraniden als recht wichtig an: da sollen Wellen um Wellen von Viechern kommen, viel sollen einfach nur unter viel Beschuss platzen und einige (zu wenige  >;D) sollen dann in die Reihen des Feindes krachen.
Also viel mehr Ganten! Nein, noch mehr! Ein bißchen noch. Und jetzt noch ein paar mehr, um sicherzugehen  ~;D
"Strahlender Ritter in kratzfester Rüstung, stets zu Diensten."

"Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen aus, ich wäre nicht verrückt. Die zehnte summt C64 Lieder..."

Offline Timo

  • Bärenmann
  • Mythos
  • ********
  • Thoughtful
  • Beiträge: 10.605
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ChaosAptom
    • ChaosAptoms Homepage
Re: [WH40k] Tyraniden Armeediskussion
« Antwort #3 am: 5.06.2007 | 10:54 »
würde ich auch machen, ist aber unmöglich in einer reinen Nahkampfarmee, sonst bruchte ich gar nicht aufstellen.
"The bacon must flow!"

Offline Asdrubael

  • Grufti-, Nerd- und Frauenversteher
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.864
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Asdrubael
Re: [WH40k] Tyraniden Armeediskussion
« Antwort #4 am: 12.02.2010 | 20:10 »
Threadnekromantie

Aber es gibt einen neuen Codex, mehrere Käferspieler... also legt mal los!  :d
Und ein Paladin ist nun mal ein Krieger und kein Therapeut.

Misantropie ist halt in der Gruppe lustiger  ;D

Offline Felixino

  • Bikini-Model 2009
  • Legend
  • *******
  • Aligne Aligne! Aligne Aligne!
  • Beiträge: 4.438
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Felix
Re: [WH40k] Tyraniden Armeediskussion
« Antwort #5 am: 16.02.2010 | 11:23 »
Hi, ganz oft hab ich hier in letzter Zeit die Option "Sporenkapsel" gelesen - aber - ähnlich wie beim Tervigon, über den ich ja Bescheid weiß inzwischen - ich frage mich, wie stellt ihr diese dar? Ich überlegte mir schon so etwas wie "Kauf dir nen Drop Pod, halte es geschlossen und mach Schleimtentakel außen dran, solange bis man nix mehr von den Drop Pod an sich sieht" - aber das erscheint mir teuer und mühselig. WIe löst ihr das Problem?
"In meiner Peter-Pan Welt ist alles möglich!"

Offline Timo

  • Bärenmann
  • Mythos
  • ********
  • Thoughtful
  • Beiträge: 10.605
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ChaosAptom
    • ChaosAptoms Homepage
Re: [WH40k] Tyraniden Armeediskussion
« Antwort #6 am: 16.02.2010 | 11:41 »
Tannenzapfen und Pappmaché/Greenstuff/Fimo
"The bacon must flow!"

Offline Friedensbringer

  • Hero
  • *****
  • Stell dir vor es wär Krieg und keiner ging hin...
  • Beiträge: 1.955
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: friedensbringer
Re: [WH40k] Tyraniden Armeediskussion
« Antwort #7 am: 16.02.2010 | 12:07 »
Große Styroporeier ausm Bastelladen (0,70 Euro) auf einfacher Base mit paar Bits+Milliput = Landungsspore für unter 1 Euro
Zitat von: Ludwig Wittgenstein
Wenn man unter Ewigkeit nicht endlose Zeitdauer, sondern Unzeitlichkeit versteht, dann lebt der Ewig, der in der Gegenwart lebt.

Friedensbringer schreibt Kurzgeschichten und Romane.

Offline Felixino

  • Bikini-Model 2009
  • Legend
  • *******
  • Aligne Aligne! Aligne Aligne!
  • Beiträge: 4.438
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Felix
Re: [WH40k] Tyraniden Armeediskussion
« Antwort #8 am: 16.02.2010 | 13:30 »
Große Styroporeier ausm Bastelladen (0,70 Euro) auf einfacher Base mit paar Bits+Milliput = Landungsspore für unter 1 Euro
Und womit raubt GW mich aus macht GW dann noch sein geld?  ;D

Gute Idee, danke.
"In meiner Peter-Pan Welt ist alles möglich!"

Offline Asdrubael

  • Grufti-, Nerd- und Frauenversteher
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.864
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Asdrubael
Re: [WH40k] Tyraniden Armeediskussion
« Antwort #9 am: 16.02.2010 | 14:40 »
Das wird wohl noch dauern... selber Forgeworld hat ancheinend noch keine Sprorenkapseln
Und ein Paladin ist nun mal ein Krieger und kein Therapeut.

Misantropie ist halt in der Gruppe lustiger  ;D

Offline Asdrubael

  • Grufti-, Nerd- und Frauenversteher
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.864
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Asdrubael
Re: [WH40k] Tyraniden Armeediskussion
« Antwort #10 am: 8.01.2014 | 13:02 »
Threadnekromantie

Aber es gibt einen neuen Codex, mehrere Käferspieler... also legt mal los!  :d

... also es ist wieder soweit, die neuen sind vorbestellbar!
Und ein Paladin ist nun mal ein Krieger und kein Therapeut.

Misantropie ist halt in der Gruppe lustiger  ;D

Offline Timo

  • Bärenmann
  • Mythos
  • ********
  • Thoughtful
  • Beiträge: 10.605
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ChaosAptom
    • ChaosAptoms Homepage
Re: [WH40k] Tyraniden Armeediskussion
« Antwort #11 am: 8.01.2014 | 15:14 »
spielt noch jemand 40k? >;D

... ...
es gibt einfach zu viele bessere Alternativen, was Regeln und/oder Miniaturen betrifft
"The bacon must flow!"

Offline McCoy

  • Pessimistenzyniker
  • Legend
  • *******
  • Landei
  • Beiträge: 4.861
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: McCoy
Re: [WH40k] Tyraniden Armeediskussion
« Antwort #12 am: 8.01.2014 | 15:38 »
Ich hab letztes Jahr wieder angefangen, bin aber auf Orks umgestiegen und hab die Käfer eingemottet (haha, was für ein Wortspiel...)
Bei den Orks ist es auch egal wie krumpich meine Umbauten aussehen, das ist bei denen eben so  ;D
Er ist tot, Jim!

Tuco: "Gott ist mit uns! Er haßt die Nordstaatler genauso wie wir!"
Blonder: "Gott ist nicht mit uns. Er haßt Idioten wie dich!"

Offline Asdrubael

  • Grufti-, Nerd- und Frauenversteher
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.864
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Asdrubael
Re: [WH40k] Tyraniden Armeediskussion
« Antwort #13 am: 8.01.2014 | 21:40 »
spielt noch jemand 40k? >;D

... ...
es gibt einfach zu viele bessere Alternativen, was Regeln und/oder Miniaturen betrifft

Welche?
Ich kann bei 40k nach 7 Jahren Pause einfach meine Minis schnappen, in den Laden gehen und spielen. Und zwar scheißegal in welchen, Köln München oder Stgt. Das kommt mir sehr entgegen bei dem knappen Zeitbudget, das ich dafür habe
Und ein Paladin ist nun mal ein Krieger und kein Therapeut.

Misantropie ist halt in der Gruppe lustiger  ;D

Offline Timo

  • Bärenmann
  • Mythos
  • ********
  • Thoughtful
  • Beiträge: 10.605
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ChaosAptom
    • ChaosAptoms Homepage
Re: [WH40k] Tyraniden Armeediskussion
« Antwort #14 am: 9.01.2014 | 15:56 »
Ich sollte wohl nichts dazu schreiben aber naja:
1. Die Leute die im Laden8udn damit rechen ich mit GW-Laden) spielen, haben meistens keine Ahnung von den Regeln, ignorieren Regeln und schummeln

2.Die Regeln sind sowieso falsch ins dt. übersetzt und vollkommen unbalanciert, da an jedem Codex jemand anderes schreibt und es keinen einzelnen Regelautoren gibt, viele Köche verderben den Brei trifft hierauf zu

3. wer fährt mit seiner Armee durch halb Deutschland um ungeplant in einem Laden zu spielen?

Minis(ohne bestimmte Reihenfolge und unvollständig):
Smog
Bushido
Infinity
Warmachine
Helldorado
Eden
Dropzone Commander

Regeln:
ähm, alles andere? Ich meine jetzt nicht das Grundprinzip mit W6 2-Achsen System gegen MW, sondern dass die Punktekosten der Einheiten bei 40K(und Fantasy) völlig willkürlich gesetzt sind, da Codices nicht untereinander abgeglichen werden und die Regeln der Armeen auch nur nach und nach an das aktuelle Regelwerk angepasst werden


"The bacon must flow!"

Offline Asdrubael

  • Grufti-, Nerd- und Frauenversteher
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.864
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Asdrubael
Re: [WH40k] Tyraniden Armeediskussion
« Antwort #15 am: 9.01.2014 | 23:01 »
Ich finde die Diskussion ja interessant, deshalb freut es mich, dass du dazu was schreibst.

mit 1. kann ich leben. nach sieben Jahren Pause, musste ich mich in die aktuellen Regeln neu einlesen. Bei Unklarheiten schaut man eben gemeinsam schnell nach. Bei Leuten, die unentwegt nur schummeln, breche ich das spiel ab und packe meine Figuren ein, dann war es eben ein missglückter Versuch.

2. war in früheren Editionen wirklich oft störend, da Dinge die im Englischen klar formuliert waren, im Deutschen breiig waren. Alleine der feine Unterschied zwischen Moraltest und Moralwerttest... ich glaub ich weiß was du meinst. Bei der aktuellen Version fühle ich mich recht gut aufgehoben. Bisher finde ich die recht sauber, aber das mag sich mit mehr Erfahrung ändern.

3. ist eben mein Leben. Ich bin beruflich viel unterwegs und anstatt dann abends blöd im Hotel zu sitzen, kann man ja auch mal zocken gehen. Und Computerspiele nerven ;) Punkt ist nur, dass ich eben nicht planen kann, da meine Zeitgestaltung an den Projekten hängt.

Ich fand es nur einfach nach so langer Pause toll, wieder spielen zu können, ohne mit irgendeinem elitären Gehabe konfrontiert zu werden. Das habe ich genossen, das will ich weitermachen und sehe da keinen Sinn drin, meine Zeit dahin zu inverstieren, zig Systeme auszuprobieren (die aber zweifelsohne toll sind, weniger Platz brauchen usw) und dafür dann immer aufwändig Spieler suchen zu müssen. Da komme ich dann wahrscheinlich nie zum Spielen und kann es gleich wieder einmotten.
Und ein Paladin ist nun mal ein Krieger und kein Therapeut.

Misantropie ist halt in der Gruppe lustiger  ;D

Offline Timo

  • Bärenmann
  • Mythos
  • ********
  • Thoughtful
  • Beiträge: 10.605
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ChaosAptom
    • ChaosAptoms Homepage
Re: [WH40k] Tyraniden Armeediskussion
« Antwort #16 am: 10.01.2014 | 15:00 »
2. unbalanciert sind sie aber immer noch extrem. Es gibt halt keine Codierung zwecks Spielgleichgewicht und es wird dementsprechend nicht nachkorrigiert.

Als (altes) Beispiel (ich hab keine neuen Codices zur Hand, da ich  GW nicht mehr auf Turnieren spiele):
Tyraniden und DarkEldars hatten in 3-4th einen ähnlichen Grundgedanken des schnellen Ansturms, Massennahkampf mit niedrigen per Minipunkten oder teure Nahkampfbrecher und eher schwächeren Waffen im Fernkampf.
Die DarkEldar waren den Tyraniden in sämtlichen Funktionen(außer der Godzillaarmee in der 4ten) überlegen durch günstigere Punktekosten bei identischen Werten. Vergleichbare Codices verhielten sich da identisch.

Es ist auch fast immer so, dass die besten Einheiten in einem neuen Codex die teuersten neuen Figuren sind, bzw. bei neuem Codex die vorherigen guten Minis(die die Spieler also gekauft haben und besitzen) jetzt schlecht, bis zu unspielbar wurden.

Wobei dieses Punktespielgleichgewicht nur wenige Spiele halbwegs hinbekommen und ich Infinity da immer noch als den einzigen besseren Vorreiter kenne.
Ein positiver Nebeneffekt einer guten Punkteverteilung ist, dass man wirklich jede Traumliste spielen kann ohne dann ein Handicap gegen andere Listen zu haben(gleiche Punktezahl=Gleichstarke Armee=Spielausgang hängt vom taktischen Können und Würfelglück ab).


Die neuen Tyranidenfiguren haben keinerlei Entwicklung zu denen von meiner Zeit, gleiche groben Details, große langweilige Flächen an Armen und Flügeln etc., das ist übrigens auch ein Problem das GW hat, seit sie Anfang 2000er auf die Plastikmaschinen umgestiegen sind gibt es kaum Entwicklung in der Detailqualität der Figuren, nur Forgeworld muss hier positiv hervorgehoben werden.

3.
Bei Skirmishspielen kann man durchaus 2 Armeen besitzen.
PS Geheimtip für Reisende ist Mobile Frame Zero RapidAttack, wenn man sich Bauanleitungen für die Frames gemacht hat passen zwei Truppen+ Spielgelände in eine kleine Tasche. Lego sei dank.
« Letzte Änderung: 10.01.2014 | 15:05 von Timo »
"The bacon must flow!"

Offline Asdrubael

  • Grufti-, Nerd- und Frauenversteher
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.864
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Asdrubael
Re: [WH40k] Tyraniden Armeediskussion
« Antwort #17 am: 11.01.2014 | 23:43 »
2. unbalanciert sind sie aber immer noch extrem. Es gibt halt keine Codierung zwecks Spielgleichgewicht und es wird dementsprechend nicht nachkorrigiert.
Also ich finde es deutlich erträglicher und besser mittlerweile. In der 2ten Edition Space Wolves konnte jeder Terminator eine Sturmkanone nehmen, Tyraniden hatten gar keine Schusswaffen.... was ein Schlachtfest.
In der dritten wurden die Marines dermaßen generft, dass sie ja quasi nur Opfer waren. Mittlerweile haben sie wieder gute Optionen und hauen gut drauf

Zitat
Als (altes) Beispiel (ich hab keine neuen Codices zur Hand, da ich  GW nicht mehr auf Turnieren spiele):
Tyraniden und DarkEldars hatten in 3-4th einen ähnlichen Grundgedanken des schnellen Ansturms, Massennahkampf mit niedrigen per Minipunkten oder teure Nahkampfbrecher und eher schwächeren Waffen im Fernkampf.
Die DarkEldar waren den Tyraniden in sämtlichen Funktionen(außer der Godzillaarmee in der 4ten) überlegen durch günstigere Punktekosten bei identischen Werten. Vergleichbare Codices verhielten sich da identisch.
Naja, GW hatte einmal '98 den Codex mit einem Update rausgebracht. Der neue kam erst vor drei Jahren dann raus.
Vom konzept her hätte ich die Tyraniden in der 3./4. eher mit den Orks verglichen. Niden haben einen immer mit Lebenspunkten erdrückt und das ganze mit einigen heftigen Monstern unterstützt. Eine echte Überlegenheit meiner Dark Eldar konnte ich nicht feststellen, da diese zwar im Erstschlag heftig sind, aber die Fahrzeuge durch Tyraniden gut auszuschalten waren und man den anschließenden Zermürbungskampf mal gewonnen und mal verloren hat. Also gegen Tyraniden war es immer spannend... mein Gott hasse ich diese Viecher  >;D

Zitat
Es ist auch fast immer so, dass die besten Einheiten in einem neuen Codex die teuersten neuen Figuren sind, bzw. bei neuem Codex die vorherigen guten Minis(die die Spieler also gekauft haben und besitzen) jetzt schlecht, bis zu unspielbar wurden.
Keine Widerrede von mir an dieser Stelle. GW wusste schon immer, wie man Geld macht. Das sieht man nun auch an den neuen Apokalypse Modellen und den Fliegern

Zitat
Wobei dieses Punktespielgleichgewicht nur wenige Spiele halbwegs hinbekommen und ich Infinity da immer noch als den einzigen besseren Vorreiter kenne.
Wobei Infinity auch vorwiegend menschengroße Humanoide einsetzt, also keine Bandbreite von Zwerg bis Battlemech abdecken will und als Skirmish System auch eher wenige Figuren verwaltet oder?

Zitat
Ein positiver Nebeneffekt einer guten Punkteverteilung ist, dass man wirklich jede Traumliste spielen kann ohne dann ein Handicap gegen andere Listen zu haben(gleiche Punktezahl=Gleichstarke Armee=Spielausgang hängt vom taktischen Können und Würfelglück ab)
Was ich mir ja wünschen würde, wäre quasi eine Armeeliste mit Level an den Figuren.  Also quasi Level 1 - Einsteiger wäre ein recht beschränkte Modellauswahl und mit höherem Level kann man dann Sondertruppen, Fahrzeuge und Geschütze verwenden. Dann hätten auch Einsteiger gegen Spieler mit größerer Sammlung ausgeglichenere Chancen.


Zitat
Die neuen Tyranidenfiguren haben keinerlei Entwicklung zu denen von meiner Zeit, gleiche groben Details, große langweilige Flächen an Armen und Flügeln etc., das ist übrigens auch ein Problem das GW hat, seit sie Anfang 2000er auf die Plastikmaschinen umgestiegen sind gibt es kaum Entwicklung in der Detailqualität der Figuren, nur Forgeworld muss hier positiv hervorgehoben werden.
Also die neuen Modelle sind echt hässlich und auch langweilig bemalt.
Was Forgeworld so macht gefällt mir auch seit Jahren schon

Zitat
3.
Bei Skirmishspielen kann man durchaus 2 Armeen besitzen.
PS Geheimtip für Reisende ist Mobile Frame Zero RapidAttack, wenn man sich Bauanleitungen für die Frames gemacht hat passen zwei Truppen+ Spielgelände in eine kleine Tasche. Lego sei dank.
Stimmt, das hattest du glaube ich mal gepostet... ist echt ne Idee. Dank Kindern ist ja bald genug Lego im Haus :D
Und ein Paladin ist nun mal ein Krieger und kein Therapeut.

Misantropie ist halt in der Gruppe lustiger  ;D

Offline Timo

  • Bärenmann
  • Mythos
  • ********
  • Thoughtful
  • Beiträge: 10.605
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ChaosAptom
    • ChaosAptoms Homepage
Re: [WH40k] Tyraniden Armeediskussion
« Antwort #18 am: 12.01.2014 | 00:17 »
Ja, Infinity ist Skirmish ich meinte jetzt auch eher das es ein festes Regelteam gibt, dass die Punkte auf einem möglichst perfekten Niveau hält, die Größe der Einheiten ist ja irrelevant bei guten Regeln, die Punkte der Figuren bei Infinity rangieren von ca. 5-180

Tyraniden VS DE meinte ich, dass man mit den DarkEldar eine (fast) identische Armee aufstellen konnte, die weniger Punkte kostete bei besseren Waffen/Effekten.

"The bacon must flow!"