Autor Thema: Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?  (Gelesen 17261 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dom

  • Stiftung Rollenspieltest
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.369
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dom
Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?
« am: 1.01.2008 | 20:43 »
Da wir uns ja schon fast wieder mitten im Jahr 2008 befinden: Wie sieht's mit dem Interesse an einer neuen Challenge aus?

Ich fänd eine neue Challenge gut und würde mich bereit erklären, wieder zu organisieren. Ohne genügend Interesse oder fünf Leute, die sich für den Job der Jury interessieren brauchen wir aber gar nicht erst anzufangen. Also, wie siehts aus?

Offline pharyon

  • Bleistift der Herzen
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir kümmern uns darum.
  • Beiträge: 2.684
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: pharyon
Re: Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?
« Antwort #1 am: 1.01.2008 | 21:02 »
Also ich hätte Interesse.
Sowohl an dem Wettbewerb selbst, als auch an der Jury-Tätigkeit.
Ich nehme an, dass beides gleichzeitig nicht gehen wird?
^^
"Natürlich werden sie ihn foltern - es sind PRAIOS-Geweihte!" (vielen Dank, Kristin ^^)

"Lassen Sie uns die leichten Raumanzüge anziehen - schließlich wollen wir ja nicht ins All." (Danke, Bob Miller und Koloth, Sohn des Rodoth)

Offline Pendragon

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 432
  • Username: Pendragon
Re: Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?
« Antwort #2 am: 1.01.2008 | 21:14 »
Also einen Challenge 2008 fände ich auch klasse.
Hab beim vorigen schon vorgehabt mitzumachen, habe es dann aber leider nicht geschafft.

Offline Dr.Boomslang

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.663
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dr.Boomslang
Re: Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?
« Antwort #3 am: 1.01.2008 | 21:24 »
Jury würde ich gerne mal machen, wenn mich jemand lässt ;D
Außerdem würde ich dieses mal eine Condorcet-Methode für die Abstimmungen vorschlagen.

Offline Ralf

  • Jodelnde Kartoffel
  • Famous Hero
  • ******
  • Obi Two Kenobi
  • Beiträge: 3.014
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Silicon Valerie
Re: Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?
« Antwort #4 am: 1.01.2008 | 21:45 »
Mitmachen würd ich auf jeden Fall.
Ich schreib die Dinger zwar gerne, aber wenns an Juroren scheitert bin ich im Zweifelsfall mehr als bereit.
Und dass der Boomslang noch nicht in der Jury war finde ich riecht eh nach  :verschwoer:
Win if you can, lose if you must, but always cheat.
- Jesse "The Body" Ventura

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 17.866
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?
« Antwort #5 am: 1.01.2008 | 21:53 »
Ich schlage als Juroren schon mal die vor, die in den letzten Jahren auf dem Treppchen waren.

Offline Ralf

  • Jodelnde Kartoffel
  • Famous Hero
  • ******
  • Obi Two Kenobi
  • Beiträge: 3.014
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Silicon Valerie
Re: Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?
« Antwort #6 am: 1.01.2008 | 22:11 »
Ja, aber sind das nicht genau die Leute, von denen wir wollen, dass sie wieder hochwertige Beiträge abgeben? Was sie ja dann in der Jury nicht tun...
Win if you can, lose if you must, but always cheat.
- Jesse "The Body" Ventura

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 17.866
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?
« Antwort #7 am: 1.01.2008 | 22:37 »
Jein. Ich les zwar gerne gute Spiele, aber eine gewisse Durchmischung halte ich für richtig. Die Challenge soll ja gerade Neulingen eine Chance geben.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?
« Antwort #8 am: 1.01.2008 | 23:42 »
Gna ich will dieses Jahr wieder mitmachen.

Als Schreiber.

Wenn sie keine Juroren finden mach ich aber wieder als Juror mit.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

oliof

  • Gast
Re: Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?
« Antwort #9 am: 1.01.2008 | 23:57 »
Ich kann mich als Juror anbieten.

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 13.982
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?
« Antwort #10 am: 2.01.2008 | 00:03 »
Ich finde 1of3s Vorschlag sehr gut. Die Ex-Gewinner (und Zweiten und Dritten) sollen mal ihre Spiele weiterentwickeln. Das war doch der "Geist" der Challenge! ;) Jörg hat seins ja schon fertig, daher darf er jetzt ein neues einreichen. ;D
So do we buy the truth or do we buy the lies, tell me what will set us free?
Do we kneel before the crooked few, or do we bite the fucking hand that feeds?


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline [tob]ias

  • Dr. House
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.153
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Igthorn
Re: Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?
« Antwort #11 am: 2.01.2008 | 00:21 »
Klingt wirklich gut, der Vorschlag von 1of3 :).

Aber mir gefiel der Gedanke, dass die Juroren wieder vom Forum gewählt werden. So, wie es momentan aussieht, finden sich auch mehr als fünf Leute, die in die Jury möchten.
"Why should they build a sonic torture weapon into a vacuum!?" (Testees)

Offline Tequila

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.744
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tequila
    • Metalstorm
Re: Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?
« Antwort #12 am: 2.01.2008 | 01:44 »
Ich fände es wichtig, wenn die Jury "paritätisch" besetz wäre. Eine Jury, die "nur" aus Rollenspieltheoretikern ala 1of3 besteht würde zu keinem Ergebnis kommen, das mich überzeugen könnte, da unsere Vorstellungen, was ein gutes Spiel ausmacht, vollkommen auseinander gehen. Will sagen: Ein Spiel das 1of3, Dom und noch 3 Leute ihres Schlages für preiswürdig erachten, würde mich vermutlich vollkommen langweilen.

Fakt is nun mal, wenn ich einige Postings von (exemplarisch ausgewählt, da mir bei ihm am häufigsten aufgefallen) 1of3 lese, dann denke ich mir, was nur aus den guten alten Rollenspielen geworden ist. Ich habe damals an Railroading gefallen gehabt, an diktatorischen SL und einigen anderen Sachen. regeln mussten für mich funktionieren auf einer Ebene des Gefallens. Ich habe nie darüber nachgedacht, ob  mr der Punkt Töpfern mehr bringt, als der in Schwertkampf, wenn ich es für meinen Char wollte hab ich es so gemacht. MinMaxing war/ist mir fremd, ergo brauche ich solche Überlegungen einfach nicht. Ein Rollenspiel, das aber nach genau diesen Grundsätzen bewertet wird, erfüllt Vorraussetzungen, die mir unwichtig sind. MIR, nicht allen anderen, von daher haben auch die Theoretiker mit Sicherheit ihren Platz in einer solchen Jury.

Offline Skyrock

  • Squirrelkin
  • Legend
  • *******
  • [Good|Evil]
  • Beiträge: 5.442
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skyrock
    • Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates
Re: Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?
« Antwort #13 am: 2.01.2008 | 02:24 »
Ich werde dieses Jahr meine Energie in die Fertigstellung meines eigenen (Nicht-72h-)Spiels stecken, insofern kann man meinen Jurysitz als geräumt betrachten.
Ich weiß noch nicht mal ob ich als Schreiberling einen Beitrag einreiche, und wenn dann wird es höchstwahrscheinlich ein Fire&Forget-Beitrag ohne Ziel der Weiterentwicklung.


Wer auch immer sich für einen Platz in der Jury interessiert sollte vorab wissen, dass das konstant über Monate hinweg einiges an Zeit, Energie und Nerven kostet. Ungeschliffene, unlektorierte und schlecht organisierte 72h-Systeme wollen gründlich gelesen und in all ihren Zusammenhängen verstanden werden, Feedbacks wollen verständlich formuliert sein, Abgabetermine sind einzuhalten, und dann gilt es immer wieder vor kritischen Phasen seine Kenntnis der betreffenden Beiträge nochmal aufzufrischen.
Man sollte sich auf jeden Fall vorab sicher sein dass man die Zeit und Energie mitbringt um sich da richtig reinzuhängen und zu Potte zu kommen.

Ein breiter Rollenspielhintergrund ist auch sehr wichtig, da man sehr verschiedene Spiele vorgesetzt bekommt. Taktische Spiele, forgige Spiele, Erzählspiele, Heartbreaker, Nicht-mal-Heartbreaker und unkonventioneller Kram, all das will fair nach Erreichung der jeweiligen Zielsetzung bewertet werden.
Engagement betrachte ich aber als noch wichtiger, denn wenn nur schon ein Juror den Terminen hinterhinkt verzögert es den ganzen Wettbewerbsablauf.


Wo ich schon bei Verzögerung bin: Dieses Jahr muss die Testspielphase auf jeden Fall überarbeitet werden, etwa indem man einen festen Endtermin setzt zu dem gewertet wird (ob die Tests nun zeitig stattfanden oder nicht). Noch ein Warten auf Godot muss nicht sein.
Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates - Mein Rollenspielblog

Ein freier Mensch muss es ertragen können, dass seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muss es sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
- Ludwig von Mises

Offline [tob]ias

  • Dr. House
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.153
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Igthorn
Re: Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?
« Antwort #14 am: 2.01.2008 | 03:10 »
@Tequila: Und du fandest die letzte Jury nicht "durchmischt" genug?
"Why should they build a sonic torture weapon into a vacuum!?" (Testees)

Offline Dom

  • Stiftung Rollenspieltest
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.369
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dom
Re: Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?
« Antwort #15 am: 2.01.2008 | 08:13 »
@Tequila: Bitte unterlasse das Gebashe gegen neue Spielkonzepte. ERGÄNZUNG: Hier geht es um die Frage, ob genügend Interesse da ist. Du kannst dich gerne für die Jury zur Verfügung stellen. Darüberhinaus rate ich dir mal das Sieger-Spiel von 2007 zu lesen.

Grundsätzlich stimme ich unserem schlafenden Wachhund zu (außer dem ersten Abschnitt ;)) Es ist sinnvoll, dass sich in der Jury ein paar kompetente Rollenspieler, die schon einiges gesehen haben, versammeln und unterschiedliche Spielstile vereinen (wie übrigens auch in den ersten beiden Challenges).

Zur Begründung der Sieger: Es ist Aufgabe der Jury, zu jedem Spiel eine ausführliche Bewertung abzuliefern; das ist dieses Jahr geschehen. Reicht dir das, Turning Wheel, oder meinst du eine Version speziell für die Siegerehrung?

Zu den Kriterien: Es ist ja so, dass die Jury-Mitglieder angewiesen waren, die Spiele zwar nach den Kriterien zu betrachten, aber den Gesamteindruck zu bewerten. Das hat zwei Vorteile:
1. Die Schreiber wissen, auf was sie bei der Erstellung achten müssen, was also als "gut" angesehen wird.
2. Die Juroren haben eine Richtschnur, an der sie sich entlanghangeln können.

Die Kriterien waren übrigens Spielkonzept, Ausgereiftheit, Präsentation und die Umsetzung der Vorgaben. Ich würde sie auch so beibehalten: Wir wollen doch interessante Spielkonzepte, die möglichst ausgereift sind, nicht als unverständliche Stichwortsammlung daherkommen und die Vorgaben umsetzen, oder?

Zum Wahlverfahren: Das hat beim letzten Mal gut funktioniert, wenn auch eine Condorcet-Methode nicht schlecht ist (außer, dass sie relativ schwierig zu verstehen ist).
« Letzte Änderung: 2.01.2008 | 08:24 von Dom »

Offline Vale waan Takis

  • antik und dekadent
  • Legend
  • *******
  • Zeit für eine Challenge
  • Beiträge: 4.781
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vale waan Takis
Re: Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?
« Antwort #16 am: 2.01.2008 | 08:35 »
Ich schlage als Juroren schon mal die vor, die in den letzten Jahren auf dem Treppchen waren.
Hmm okay das ist mal ein direkter Aufruf.
Eigentlich sehe ich mich nicht in der Jury und hatte bisher absolut keine Ambitionen dazu, auch weil mir das austüftel einfach zu viel Spaß macht.

Aber Vermi hat auch recht wenn er meint, dass 1. Neulinge mehr Spielraum erhalten sollen und 2. die Spiele mal weiterentwickelt werden sollen.
Für "Jenseits" werde ich das tun bzw. tue es mit einigen längeren Pausen...

Was mich von dieser Verantwortungsvollen Verpflichtung am meisten abschreckt ist folgendes, dass mir vollauf bewusst ist:
Wer auch immer sich für einen Platz in der Jury interessiert sollte vorab wissen, dass das konstant über Monate hinweg einiges an Zeit, Energie und Nerven kostet.
Zwei von Drei (Zeit und Nerven) habe ich in absehbarer Zeit nicht und daher wäre meine Teilnahme an der Jury wahrscheinlich eher kontraproduktiv  :-\

Das hier:
Zitat
Wo ich schon bei Verzögerung bin: Dieses Jahr muss die Testspielphase auf jeden Fall überarbeitet werden, etwa indem man einen festen Endtermin setzt zu dem gewertet wird (ob die Tests nun zeitig stattfanden oder nicht). Noch ein Warten auf Godot muss nicht sein.
Möchte ich aber nochmal vollauf unterstützen  :)
Back

Offline Tequila

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.744
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tequila
    • Metalstorm
Re: Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?
« Antwort #17 am: 2.01.2008 | 10:02 »
Außerdem dachte ich, das wäre gerade das Prädikat der Grofafo-Challenges gewesen, dass sich in der Jury ein gewisser Schlag von ernsthafteren Rollenspielern angesammelt hat. Ich weiß nicht ob man daran etwas ändern sollte, denn das ist doch ein ausgerägter Stil - und objektiv betrachtet kein schlechter, weil er gut begründet ist und auf einer sehr soliden Basis von Anspruch an unser Hobby steht.

Oh oh oh. das was da steht, halte ich für extrem gefährlich und auch arrogant: Jemand, der also Rollenspiel frei von Forge und ähnlichen Theoriekonstrukten betreibt, ist also kein ernsthafter Rollenspieler? Jeamnd, der z.B. mit Inbrunst DSA spielt samt Railroading, Metaplotabhängigkeit etc.pp. ist kein ernsthafter Rollenspieler?


Du hast es vermutlich nicht so gemeint (unterstelle ich einfach mal), aber genau dieses Denken wird oft transportiert und genau deshalb fühlen sich vermutlich andere Rollenspieler nicht ernstgenommen durch die Theoretiker-"Klasse" (+15 auf verwirrende Theorien)

Offline Tequila

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.744
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tequila
    • Metalstorm
Re: Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?
« Antwort #18 am: 2.01.2008 | 10:05 »
@Tequila: Bitte unterlasse das Gebashe gegen neue Spielkonzepte. ERGÄNZUNG: Hier geht es um die Frage, ob genügend Interesse da ist. Du kannst dich gerne für die Jury zur Verfügung stellen. Darüberhinaus rate ich dir mal das Sieger-Spiel von 2007 zu lesen.


Gebashe? Mitnichten....ich wettere nicht gegen neue Spielkonzepte, sondern setze mich dafür ein, das darüberhinaus alte Spielkonzepte nicht sang und klanglos untergehen. Und das würde passieren, wenn NUR Theoretiker vom Schlage 1of3 oder dir in der Juray wären. Nichts anderes habe ich behauptet, oder hab ich irgendwo den Ausschluss der Theoretiker gefordert?

Offline Purzel

  • Spielt jeden Scheiß
  • Hero
  • *****
  • Würfel-Fetischist & Besser-Spieler
  • Beiträge: 1.307
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Purzel
    • Purzels Homepage
Re: Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?
« Antwort #19 am: 2.01.2008 | 10:06 »
Ich würde mich gerne wieder an der Challenge beteildigen, vorrausgesetzt, sie ist nicht in den nächsten 4 Monaten, in denen ich doch sehr intensiv arbeiten werde. Schön fände ich es auch, wenn die Testspiele diesmal nicht zum Bewerten nötig sind, sondern nur optionale Prozeduren wären. Dieser Abschnitt hat letztes Jahr doch arg aufgehalten.
Meine Würfelsammlung
Michael Schmidt-Salomon, "Manifest des evolutionären Humanismus" :d
Arthur Schopenhauer, "Eristische Dialektik oder Die Kunst Recht zu behalten" :d
Wolfgang Klosterhalfen, "Reimbibel" :d
Andreas Killian, "Die Logik der Nicht-Logik" :d

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 17.866
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?
« Antwort #20 am: 2.01.2008 | 10:07 »
@Tequila: Ich bin sowieso einmalig. Damit es zu so einer Jury kommt, müsstest du mich schon klonen...

Und es ist eigentlich völlig egal, ob du dir jemals über Töpfern und Schwertkampf Gedanken gemacht hast, denn das musst du als Spieler auch nicht. Der Designer muss sich aber darüber Gedanken machen, für den Fall, dass sich ein Spieler darüber Gedanken macht. - Denk mal drüber nach!

Offline Enkidi Li Halan (N.A.)

  • Glitzer-SL
  • Mythos
  • ********
  • Typhus
  • Beiträge: 10.172
  • Username: Enkidi Li Halan
    • www.kathyschad.de
Re: Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?
« Antwort #21 am: 2.01.2008 | 10:41 »
Also ich hatte bisher bei keiner Challenge das Gefühl, dass Spiele mit bestimmten Designansätzen bevorzugt würden. Die Juroren haben sich mit jedem eingereichten Spiel intensiv auseinander gesetzt, egal ob forgyporgy oder klassisch. Es gehört nun mal zu den Pflichten einer Jury, unparteiisch zu sein, und das ist imho bisher gut gelungen. Auch war die Jury bisher immer gut durchmischt und ich sehe keinen Grund, warum das bei einer kommenden Challenge anders sein sollte.

Ich würde mich sehr über eine Challenge 2008 freuen und werde auch mitmachen, sofern die Stichworte etwas inspirierender sind, als die letzten.
FateToGo Steel Case Edition: Unterstütze uns auf Startnext.de!

Die Wölfe des Zaren - Megans FateToGo-Werwolf-Kampagne

Fate2Go | FreeFATE | ProIndie | Vagrant Workshop

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?
« Antwort #22 am: 2.01.2008 | 10:55 »
Jedes Jurymitglied hat ausführliche Kommentare zu seinen jeweiligen Spielen abgegeben und anhand derer konnte man schon sehen, warum was wie gewertet wurde.

Die Jury war IMHO auch recht gut durchgemischt und einen reinen Forge Fanboy habe ich dort nicht gesehen/gelesen.

Das die Juroren durchaus unterschiedlich bewetet haben ist auch ganz normal. Bei mir z.B. hat Gnome schlecht abgeschnitten weil ich das als Rollenspiel angemeldete System als zu brettspiellastig empfand und mehrere andere Probleme sah (schlechte Umsetzung der vorgegebenen Wörter).
Glückicherweise hat die Jury aber anders entschieden und Gnome als Top Titel ausgewählt, was zeigt, das wir eine gesunde Mischung der Juroren hatten.

Eine Teilnamebedingung sollte sein, das der Juror schon mal selber ein Rollenspiel geschrieben und es zumindest versucht hat. Ein Spieler der nur ein oder zwei Systeme kennt, sollte auch nicht in die Jury, damit wir eine Bewertung nach Fanboy Standarts verhindern.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Ein

  • Gast
Re: Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?
« Antwort #23 am: 2.01.2008 | 11:18 »
Ich wäre vielleicht wieder dabei. Kommt auf die Stichworte an.

Offline Boba Fett (away)

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.766
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Tanelorn Rollenspiel-Challenge 2008?
« Antwort #24 am: 2.01.2008 | 11:30 »
Ich würde es gut finden, wenn wir für die Challenge auch ausserhalb des Forums etwas Werbung machen würden. Zum Beispiel über den Anduin oder über unsere Partner.
Das würde aber auch bedeuten, dass wir ggf. mehr Produkte bekämen, die geprüft werden müssten.
Aber dann könnte man der Challenge auch eine eigene subdomain mit Homepage geben...
Und die Ergebnisse könnte man vielleicht im Anduin veröffentlichen und das Gewinnerprodukt ordentlich gelayoutet irgendwo anbieten (für gratis, mit Einverständnis).
Allerdings müsste das Challenge Team sich auf mehr Arbeit einstellen.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!



Die Redaktion erwartet, dass im Forum sachlich und konstruktiv über Themen diskutiert wird
und die Benutzer freundlich und höflich miteinander umgehen!
Wir möchten darum bitten, dass Eskalationen in Diskussionen vermieden werden!