Autor Thema: Was ist das Besondere an Traveller ?  (Gelesen 9229 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.386
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Re: Was ist das Besondere an Traveller ?
« Antwort #25 am: 28.08.2008 | 19:12 »
Hallo zusammen,

bitte immer sauber differenzieren.

Derzeit ist die Ausgabe des 13Mann Verlags die aktuelle deutsche Ausgabe. Die enthält nur wenig vom Hintergrund, wie gesagt den Begriff Konzept finde ich dafür sehr passend.
Es ist ein Hintergrundband geplant aber eben noch nicht in der Übersetzung draussen. Wenn der Band draussen ist können wir gerne über den Travellerhintergrund diskutieren.

PSI bei Traveller ist einfach eine zusätzliche Option. Wer sie nich möchte kann sie weglassen. Es ist meiner Ansicht nach kein Zufall wenn die PSI Regeln nicht etwa bei der Charaktererschaffugn sondern ziemlich weit hinten im Buch erscheinen.

Gruß Jochen

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: Was ist das Besondere an Traveller ?
« Antwort #26 am: 28.08.2008 | 19:16 »
Arkam schrieb:
Zitat
Wenn der Band draussen ist können wir gerne über den Travellerhintergrund diskutieren.

PSI bei Traveller ist einfach eine zusätzliche Option. Wer sie nich möchte kann sie weglassen.
völliger Widerspruch. Ich kann auch nicht einfach bei DSA die Magie weglassen und weiter "DSA" spielen.
Wenn man die (das?) PSI weglassen kann, ist es kein Hintergrund.
Wenn es zum Hintergrund gehört, kann man es allenfalls ignorieren, aber man wird es nie los.
Ansonsten gilt: wenn man es weglassen kann, kann man auch hinzufügen, z.b. das jeder PSI kann. Gehört dann auch zum "Hintergrund".

Also entweder ist Traveller (das Quellenbuch) ein Hintergrund, dann muss ich mit dem leben, was da drin steht, oder ich kann alles weglassen, dann sind es nur Vorschläge aber es ist kein verwachsener Hintergrund.

das Modulare ist doch gerade, was Traveller auszeichnet. Ein Hintergrund ist für mich aber nicht modular.
« Letzte Änderung: 28.08.2008 | 19:21 von Falcon »
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.386
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Re: Was ist das Besondere an Traveller ?
« Antwort #27 am: 28.08.2008 | 19:28 »
Hallo zusammen,

was die Travellerregeln angeht habe ich recht. Man kann die PSI-Kräfte weglassen ohne das es zu Problemen kommt.

Was den Hintergrund angeht hast du recht. In den Travellerhintergrund des 3. Imperiums gehören PSI-Kräfte und die Reaktionen der Gesellschaft mit hinein.
Ich beziehe mich auf das bisher in Deutsch erschienene Material und da kann ich wirklich nicht von einem Hintergrund und schon gar nicht von einem gut ausgearbeiteten Hintergrund reden.

Ich kann übrigens sehr wohl DSA ohne Magie spielen. Aber den Hintergrund Aventurien kann ich ohne Magie wirklich nicht bespielen. Bei DSA gehören für die meisten Rollenspieler aber nun Mal Regeln und Hintergrund direkt zusammen.

Gruß Jochen
« Letzte Änderung: 31.05.2010 | 21:59 von Arkam »

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: Was ist das Besondere an Traveller ?
« Antwort #28 am: 28.08.2008 | 19:41 »
Arkam schrieb:
Zitat
was die Travellerregeln angeht habe ich recht. Man kann die PSI-Kräfte weglassen ohne das es zu Problemen kommt.

Was den Hintergrund angeht hast du recht. In den Travellerhintergrund des 3. Imperiums gehören PSI-Kräfte und die Reaktionen der Gesellschaft mit hinein.
Was Anderes meinte ich ja auch nicht. Nur bezieht man sich hier ja auch auf den kompletten Travellerhintergrund, über 13Mann hinaus.
Nimmt man alles zusammen ist die Welt immer noch... frei.
T13 ist dann natürlich ein paar Potenzen freier :)

Bsp: Selbst bei Star Trek gibt der Stil vor auf welche Art von Aliens man in den meisten Fällen treffen wird: Menschen mit komischer Stirn, Nase, Ohren. Traveller hat aber keine Stilvorlage, hier (und in Nachbarthreads) wird von lebenden Raumschiffen und StarWarsraumschiffen, von Fireflyflair-Welten usw. geredet und jeder sagt, DAS ist das Tolle an Traveller.

p.s.: ich kann DSA auch ohne Magie spielen, ich meinte DSA=Aventurien. Das ist eigentlich sowieso nicht mehr auseinander zu kriegen.
« Letzte Änderung: 28.08.2008 | 19:42 von Falcon »
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: Was ist das Besondere an Traveller ?
« Antwort #29 am: 28.08.2008 | 20:36 »
JohnBoy schrieb:
Zitat
Dinge wie "lebenden Raumschiffe" gehören NICHT zum Traveller-Setting, dito "StarWars" Raumschiffe.
Das ist interressant zu lesen, da du auch der erste bist, der das sagt.

Das heisst es ist schon vorgegeben, was auf den Zehntausenden unbeschriebenen Planeten zu finden ist und was nicht. Wieviele ausgearbeitet sind ist ja egal, wieviel Prozent(!!) ist wichtig. Oder eben allgemeine Vorgaben (siehe Star Trek).

Das macht in der Tat neugierig. Auf den Spuren des Traveller-Stils, mit der Zahnbürste legen wir es frei :)
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: Was ist das Besondere an Traveller ?
« Antwort #30 am: 28.08.2008 | 23:16 »
danke für den kleinen Einblick. Du hast offensichtlich auch einen guten Überblick über die Veröffentlichungen.
Die Alienvölkerbücher, sowie Humaniti besitze ich unter Anderem auch (von GURPS) und habe ja auch eine einjährige Kampagne geleitet (steht im Diary of Sessions).
In dem Zusammenhang fällt mir auch ein, daß ich mal eine Mail bekommen habe mit der Kritik mein Aslan NPC wäre ja nicht "true". Dann haben wir wohl kein echtes Traveller gespielt. :)


was Gen/Bio/Nanotech usw angeht ist Traveller wohl einfach nicht mehr mit der Zeit. Ich glaube nicht, daß es eine bewusste Entscheidung war um keine Plotkiller zu produzieren. Und nachträglich Settings zu ändern, fällt Autoren ja immer schwer. Für Traveller würde ich mir eine Generalüberholung schon wünschen.
« Letzte Änderung: 28.08.2008 | 23:19 von Falcon »
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

Offline Finarfin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 279
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Finarfin
Re: Was ist das Besondere an Traveller ?
« Antwort #31 am: 29.08.2008 | 08:05 »
Allerdings finde ich bei den Alternativen Battlecyberware und Battlearmour (obwohl es ja auch bei MGT Kampfimplantate gibt, die Rüstung oder Attributssteigerungen bringen) ingame wie auf der Metaebene die Entscheidung für den Schwerpunkt auf Battlearmour recht sinnvoll: die Charaktere bleiben menschlicher!
Ich muss immer häufiger an die Serie "Gargoyles" denken, an die Folge, in der "The Pack" die Möglichkeit zur technischen Hochrüstung bekam. Einer entschied sich für Gentech und wurde zu einer Art Werwolf, die meisten ließen sich dermaßen vercybern, dass man nur noch an der Form ihres künstlichen Gesichtes erkennen konnte, dass sie ja Menschen sein sollten, einer entschied sich für eine fette Rüstung mit Extras à la Iron Man, und hat schließlich The Pack mit dem Kommentar "Freaks!" verlassen (so zumindest meine Erinnerung).
Mal ehrlich: wer will schon seine sexuelle Attraktivität reduzieren, indem er sich eine Fusionskanone als Unterarm, "Kid Stealth"-Cyberbeine u.ä. implantieren lässt? Sowas machen doch nur Psychopathen und Spielercharaktere (hmmmmm ...).
Niemand benötigt die Kampfimplantate im Alltag, und wer die zärtlichen Berührungen seiner Frau nicht mehr spürt, weil er Panzerplatten auf der Haut trägt, bzw. keine Berührungen mehr epfängt, weil seine Frau sich weigert, diese Verschalung zu streicheln, ist eine wirklich arme Socke! Und das bisschen mehr an Panzerung gibt ihm in einem Trupp, in dem alle Kampfanzüge tragen, auch keinen echten Vorteil mehr.
Jetzt nichts gegen Shadowrun, ich spiele es gerne, aber dort geht es ja auch um Werteverfall, Verlust der Menschlichkeit, die Frage "Wie weit verkaufe ich mich selbst?". Da passt die zweckoptimierte Selbstverstümmelung.
Aber ich stelle mir gerade einen Chewbacca oder Lt. Worf vor, der sich beide Arme abnehmen lässt, um mehr Umpf zu bekommen. Klar, wenn man einen schweren Unfall hatte (weil man z.B. in den Beschuss einer Plasmakanone gestolpert ist) und sich darum sowieso künstliche Klamotten implantieren lassen muss, dann ist es ja sinnvoll, das Beste aus der Sache zu machen, aber einfach so? ... Freaks, die das tun! (SCs, nicht die Spieler).

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 2.961
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: Was ist das Besondere an Traveller ?
« Antwort #32 am: 29.12.2009 | 13:17 »
Ich glaube den Wert von Traveller kann man nur erkennen, wenn man auch ein Kind der Zeit ist, in der es groß war.
Damals mochte man nun einmal die oben gescholtene SF a la Clarke, Saberhagen und/oder Asimov, und spielte mit Hingebung Elite auf dem C64, nachdem man den beiliegenden Roman "The Dark Wheel" gelesen hatte.

Wir fanden das damals toll, diese "klassische" Science Fiction spielen zu können mit Traveller, aber ich denke, die Zeit ist einfach weiter, und Science Fiction hat so viele andere Bereiche mittlerweile, dass es natürlich viel schwerer ist, da noch einen Konsens zu finden, den Traveller damals aber durchaus darstellte.

Offline WeepingElf

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 582
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: WeepingElf
    • Jörg Rhiemeier's Homepage
Re: Was ist das Besondere an Traveller ?
« Antwort #33 am: 3.01.2010 | 21:27 »
Ich glaube den Wert von Traveller kann man nur erkennen, wenn man auch ein Kind der Zeit ist, in der es groß war.
Damals mochte man nun einmal die oben gescholtene SF a la Clarke, Saberhagen und/oder Asimov, und spielte mit Hingebung Elite auf dem C64, nachdem man den beiliegenden Roman "The Dark Wheel" gelesen hatte.

Wir fanden das damals toll, diese "klassische" Science Fiction spielen zu können mit Traveller, aber ich denke, die Zeit ist einfach weiter, und Science Fiction hat so viele andere Bereiche mittlerweile, dass es natürlich viel schwerer ist, da noch einen Konsens zu finden, den Traveller damals aber durchaus darstellte.

Ja.

Ich habe Ende der 80er auch mal Traveller gespielt, und fand es absolut cool.  Auch heute noch würde mich eine Traveller-Runde reizen, weil mir auch heute noch das Setting gefällt, und ein Space-Opera-Setting, das ich mir mal in den 90ern zusammengespengelt aber nie bespielt habe, hatte auch sehr vieles (wenn auch nicht alles) Traveller zu verdanken.  Allein schon der Geniestreich mit den Aliens, die Steinzeitmenschen von der Erde sonstwohin verschleppen, so dass Dutzende von völlig unabhängig voneinander entstandenen Menschenzivilisationen (sprich einigermaßen plausible und spielbare "Aliens") auf den Plan treten, das hat was.  Ich empfand auch (und empfinde immer noch) die Reisegeschwindigkeit und das Fehlen von Überlichtfunk als ausgesprochen stimmig.  Nicht zu langsam, aber auch nicht zu schnell.

Tatsächlich hat Traveller so einigen Einfluss im Bereich SF-Rollenspiel hinterlassen.  Was meint ihr, woher etwa GURPS das Techlevel-Konzept hat?
... brought to you by the Weeping Elf

oliof

  • Gast
Re: Was ist das Besondere an Traveller ?
« Antwort #34 am: 3.01.2010 | 22:08 »
Das besondere an Traveller ist, daß die Regeln zur Erschaffung von Sternsystemen für jede Runde eine ganz eigene Spielwelt ermöglichen, ohne daß sie aber unvergleichbar oder unvereinbar mit denen anderer Runden wäre. What you get when you play the system is the setting beschreibt das für mich sehr gut (und ist aufgrund meiner jüngeren Traveller-Erfahrungen auch in die .sig gewandert).


Enpeze

  • Gast
Re: Was ist das Besondere an Traveller ?
« Antwort #35 am: 23.02.2010 | 11:41 »
Das besondere an Traveller?

Die LBBs (CT) sind recht einfach und bieten trotzdem Dinge an wie Raumschiff- und Planetenerschaffung, Chargen mit Risikomanagement und ein durchdachtes schönes gamistisches Kommunikations- (X-boats) und FTL-system.

Gurps Traveller wiederum präzisiert, modernisiert und erweitert das Traveller-Universum.

Mongoose Traveller als neueste Inkarnation sehe ich als modernisiertes CT an und ist daher prinzipiell zu begrüßen. Auch wenn sie die Splatbooks schneller rausschießen als es die imperiale Polizei erlaubt.

T4, TNE und MT? Verwende ich nur für Fluff...