Autor Thema: Reign und das Lied von Eis und Feuer  (Gelesen 13958 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Chiungalla

  • Gast
Re: Reign und das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #25 am: 1.12.2008 | 19:10 »
Ich würde den Vorteil auf jeden Fall darin sehen, dass das Spiel gezielt für die Welt geschrieben wurde, und (so es denn endlich rauskommt) sogar vom Autor der Welt abgesegnet wurde.

Man kann daher sehr wahrscheinlich davon ausgehen, dass es die Stimmung der zu Grunde liegenden Romane sehr viel besser einfängt als es Reign per default tut.

Reign müsste man für eine authentische Umsetzung der Welt und Stimmung vermutlich modifizieren, und um so näher man an die Romane ran kommen möchte, umso mehr Arbeit und handwerkliches Geschick macht das erforderlich.

Man muss Zauber schreiben, neue Kampfschulen und Esoterische Pfade schreiben (um z.B. die Fähigkeiten der Maester umzusetzen), eventuell ein paar Skills hinzu fügen oder weglassen, u.s.w. wenn man wirklich nah an die Romane heran kommen möchte.
Das ist viel Arbeit, und durchaus nicht trivial, wenn man es gut machen möchte.

Offline Beral

  • Modellbauer
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.703
  • Username: Beral
    • Sportmotivtest
Re: Reign und das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #26 am: 1.12.2008 | 19:24 »
Es ist ganz einfach: Spielercharaktere können keine Magie. Der Spielleiter kann hier und da einen Zauber einfließen lassen, wie er ähnlich im Buch vorkommt. Artefakte (magische Schwerter, Musikinstrumente usw.) erhalten eine bestimmte Fertigkeit (z.B. Drachen alarmieren) und/oder einen Würfelbonus.

PS: Ist Reign ein reines Regelwerk ohne Hintergrund/Spielwelt?
Spielertyp: Modellbauer. "Ich habe das Rollenspiel transzendiert."

"Wir führen keinen Krieg...sind aber aufgerufen eine friedliche Lösung auch mit militärischen Mitteln durchzusetzen." Gerhard Schröder.

Offline reinecke

  • Hero
  • *****
  • so
  • Beiträge: 1.245
  • Username: Reinecke
Re: Reign und das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #27 am: 1.12.2008 | 19:34 »
@Beral
Nein, Reign liefert seine eigene (sehr ... dreidimensionale) Hintergrundwelt mit.

@Chiungalla
Das halte ich ja mal glatt für eine lose Behauptung deinerseits. Das würde ja bedeuten, dass Martin Ahnung vom Rollenspielen hat. Nur weil der Fluff-text gut klingt, heißt das nicht, dass die Regeln auch SoIaF liefern. Gleiches gilt für die Regelmacher.
Ich denke Reign in Low-Fantasy (dem Punkt gebe ich recht!) fängt das Feeling von "Lords und Ladies" tausendmal besser ein, als jedes OGL spiel.

Oder geht es hier tatsächlich um ein NEUES SoIaF-Spiel, das bisher noch nicht veröffentlicht wurde?

Chiungalla

  • Gast
Re: Reign und das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #28 am: 1.12.2008 | 19:35 »
Es geht hier tatsächlich um ein neues Rollenspiel, das demnächst wohl endlich veröffentlicht wird, und von dem das Preview IMHO eigentlich sehr gut und viel versprechend aussah.

Offline Fëanor

  • Adventurer
  • ****
  • Grösster der Eldar
  • Beiträge: 773
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feanor
    • SF&F Rezensionen
Re: Reign und das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #29 am: 1.12.2008 | 19:45 »
Ja, es wird ein neues ASOIAF RPG geben...und zwar von Green Ronin. Die haben auch hier http://www.greenronin.com/phpBB2/viewforum.php?f=29 ein eigenes Forum dazu.

Und Martin würde auch etwas von RPG verstehen, da er früher anscheinend selber gespielt bzw, wenn ich mich recht erinnere, geleitet hat (ADnD und GURPS)

Das RPG sollte eigentlich zuerst zur GenCon rauskommen...dann wurde es auf Oktober verschoben...jetzt ist es auf dem Stand "keine neuen Neuigkeiten"...wem dieser Trend im Zusammenhang mit Martin ominös vor kommt, weiss wo das wohl hinführen wird. Denn leider muss der gute Mann noch sein Amen dazu geben...und das kann dauern (proofreading)...
I'm trapped in Darkness
Still I reach out for the Stars

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Reign und das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #30 am: 1.12.2008 | 22:49 »
Ich hatte den Tread zum Lied von Eis und Feuer Tread schon verlinkt :-).

Nun nur weil man mal gespielt hat muss man nicht zwangsläufig auch Ahnung davon haben wie man ein Rollenspiel entwirft oder kann beurteilen, wie gut es mechanisch den Grundgedanken rüber bringt, aber das ist auch relativ lax, denn erst einmal zählt der Fluff und der ist bestimmt echt gut. Sonst wäre das Spiel nicht abgesegnet worden.

Die Entwicklung passender Magie ist gar nicht so schwer, das ist in einem der Supplements oder im first Year of Reign sehr gut erklärt. Auch die Esoteric Pathes müssen nicht groß geändert werden.

Die Fertigkeiten muss man IMHO überhaupt nicht ändern, denn sie sind bei Reign schön breit angelegt und man kann damit prima arbeiten (einzig Direction müsste abgeändert werden).

Was Reign so groß macht sind die Company Rolls die man so prima für Schlachten benutzen kann und die gerade für Westeros in meinen Augen Ideal sind. Aber auch die Kurzregeln vom Green Ronin Spiel machen echt etwas her und ich werde mir das Spiel kaufen, sobald es auf dem Markt ist.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Fëanor

  • Adventurer
  • ****
  • Grösster der Eldar
  • Beiträge: 773
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feanor
    • SF&F Rezensionen
Re: Reign und das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #31 am: 1.12.2008 | 23:17 »
Also in diesem Thread hab ich noch keinen Link zum Green Ronin Forum gesehen *Schulter zuck*

Und das mit dem ne Ahnung haben war nur ne Reaktion auf reineckes Bemerkung.

Ansonsten halte ich Reign insbesondere wegen der CR für geeignet...der Rest des Spiels schreit jetzt für mich nicht besonders LIED! Bin zb auch nicht der Meinung, dass man zur Erhaltung des Flairs der Bücher Magie braucht (also in der Mechanik - als Stilelement durch den SL, wieso nicht). Die Figuren die im Buch Magie brauchen sind eher Nebencharakter (also keine PoVs. Ausser Bran vielleicht, der aber nun auch schon lange nicht mehr aufgetaucht ist). Sozusagen eher NSCs mMn.

Ich würde wohl auf das neue RPG warten, wenn ich ein ASOIAF spielen wollen würde. Die CR sind ja sowieso problemlos transferierbar.
I'm trapped in Darkness
Still I reach out for the Stars

Offline reinecke

  • Hero
  • *****
  • so
  • Beiträge: 1.245
  • Username: Reinecke
Re: Reign und das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #32 am: 1.12.2008 | 23:26 »
Ich frage mich, was AD&D und GURPS (GURPS!) mit dem Flair der Bücher zu tun haben soll.
Wenn ich dort eine Kampagne spielen wollen würde, würde ich Reign nehmen. Und den Rest meine Fantasie machen lassen (pfui! Wie komm ich nur darauf? Es ist bestimmt besser mir alles vorkauen zu lassen!) Einzig für weitere HIntergrundinfos würde ich das RPG von Green Ronin nehmen. Wenn es nicht zu teuer ist.
Vermutlich würde ich doch nicht Reign nehmen, weil mir auch das erst kaufen müsste...

Aber ein ECHTES Song of Ice and Fire Rollenspiel braucht einen großen Grad an Hartwurst!
Immerhin muss man jeden Morgen auf folgender Frühstückstabelle würfeln:

1-10) Black bread and backed onions
11-15) stale bread and steamed onions
16-19)  Nothing at all
20) roasted goat

Offline Fëanor

  • Adventurer
  • ****
  • Grösster der Eldar
  • Beiträge: 773
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feanor
    • SF&F Rezensionen
Re: Reign und das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #33 am: 1.12.2008 | 23:50 »
Das würde ja bedeuten, dass Martin Ahnung vom Rollenspielen hat.

Ich bezog mich nur darauf. Wenn du ein RPG gespielt hast, und das in mindestens zwei unterschiedlichen Systemen, dann kann man schon sagen, dass man ne Ahnung hat. Brauchst also gar nicht sarkastisch zu werden. Ich gebe dir ansonsten nämlich recht, ich brauch auch nicht unbedingt jemand der alles vorkaut. Aber gewisse Leute haben auch nicht die Zeit alles selber zu machen. Und die kaufen sich dann lieber ein fixfertiges RPG und nicht eines das in einigen Dingen gut trifft, in vielen anderen Dingen aber viel Eigenarbeit nötig macht. Ausserdem hast du wohl noch keine Ahnung, wie das RPG von GR sein wird. Vielleicht trifft es perfekt... (vielleicht auch nicht...aber bevor du steif und fest behauptest du würdest Reign auf jeden Fall nehmen...vielleicht solltest du n Blick riskieren...insbesondere wenn du Reign auch noch nicht besitzt...YMMV of course *Schulterzuck* )
I'm trapped in Darkness
Still I reach out for the Stars

Chiungalla

  • Gast
Re: Reign und das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #34 am: 2.12.2008 | 06:36 »
GURPS passt vom Stil her nun wirklich perfekt zum Stil von Lied von Eis und Feuer.

"Realistische Low-Fantasy" ist eine der stärkeren Seiten von GURPS.
Zudem deckt GURPS mit seinen Vor- und Nachteilen detailliert all die Marotten, Schwächen und Eigenheiten der unterschiedlichen Charaktere ab, die bei Lied von Eis und Feuer ja durchaus im Fokus sind.

Aber es ist natürlich Geschmackssache ob man GURPS mag.

Online Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 10.895
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
    • Meine Homepage
Re: Reign und das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #35 am: 2.12.2008 | 07:59 »
Quick Fix: Mooks Streichen. 45 Punkte für Startcharaktere. XP-Kosten verdreifachen.

Öhm, hast Du dieselben Bücher gelesen wie ich? Ich würde einfach die Kampfschulen rauswerfen, das sollte schon reichen.
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Reign und das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #36 am: 2.12.2008 | 11:18 »
Öhm, hast Du dieselben Bücher gelesen wie ich? Ich würde einfach die Kampfschulen rauswerfen, das sollte schon reichen.

Ich denke schon das Oliof das selbe Buch gelesen hat.
Wenn man die Kampfschulen und die taktischen Manöver aus  herrausreißt, dann wird das System unbalanciert, weil die unterschiedlichen Waffen durch den gleichen Schaden kaum noch zu unterscheiden sind. Die meisten Leute die das System kritisieren, haben den Zusammenhang von den Kampfschulen, taktischen Manövern, Waffen und den Rüstungsschäden nicht verstanden.

Ich in diesem Channel eine aufgebohrte Variante der Waffenschäden, für ein ORE System ohne Kampfschulen online gestellt. Damit sollte es gehen: Waffenschäden aufgebohrt

Aber Reign als System erhält seine Balance halt erst durch eben diese Schulen und Manöver.

Wenn man es etwas heftiger will, dann kann man einfach den Rüstungsschutz für alle Rüstungen pauschal nach unten setzen und das Ganze wird schon erheblich blutiger.
« Letzte Änderung: 2.12.2008 | 12:20 von Jörg.D »
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Chiungalla

  • Gast
Re: Reign und das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #37 am: 2.12.2008 | 15:34 »
Zitat
Die meisten Leute die das System kritisieren, haben den Zusammenhang von den Kampfschulen, taktischen Manövern, Waffen und den Rüstungsschäden nicht verstanden.

Weißt Du eigentlich wie sehr das Argument "wer mein Lieblingssystem nicht mag, der hat es nur nicht verstanden" nach subjektivem Fanboy klingt, und wie wenig nach einer objektiven Einschätzung?

Falcon spielt übrigens im Savage World Channel eine ganz ähnliche Leier von Zeit zu Zeit.

Unterschiedlichen Spielern sind eben unterschiedliche Sachen an Systemen wichtig, und deshalb finden sie unterschiedliche Systeme gelungen. Ein System welches jeder Spieler gut findet, gibt es nicht.

Zitat
Wenn man es etwas heftiger will, dann kann man einfach den Rüstungsschutz für alle Rüstungen pauschal nach unten setzen und das Ganze wird schon erheblich blutiger.

Einfach nur blutiger ist ja aber vielleicht nicht die Art von Stiländerung die einem vorschwebt in Richtung SoIaF...
« Letzte Änderung: 2.12.2008 | 15:44 von Chiungalla »

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Reign und das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #38 am: 2.12.2008 | 16:20 »
Nun, ich weiß aus eigener Erfahrung, wie sehr sich das Spielen ohne Schulen und Manöver auf die Balance auswirkt, dann sind auf einmal Knüppel die Waffe der Helden, weil sie Weite +2 Schock machen. Außerdem hast du mein Zitat aus dem Zusammenhang gerissen und es damit merklich verfälscht:

Wenn man die Kampfschulen und die taktischen Manöver aus  Reign herrausreißt, dann wird das System unbalanciert, weil die unterschiedlichen Waffen durch den gleichen Schaden kaum noch zu unterscheiden sind. Die meisten Leute die das System kritisieren, haben den Zusammenhang von den Kampfschulen, taktischen Manövern, Waffen und den Rüstungsschäden nicht verstanden.

Es bleibt aber ein Fakt der durch meine persönlich Erfahrung und durch Aussagen des Autoren untermauert ist, das erst die Kampfschulen und die Manöver das System gerecht und rund laufen lassen. Wenn man die weglässt muss man massiv an den Waffenschäden schrauben um es wieder einigermaßen zum laufen zu bringen.

Es geht hier nicht um Sachen, die einem gefallen, es geht um die Balance und Spielbartkeit.
Wenn man Reign ohne die Manöver und Schulen spielt leidet das System und die Spielbarkeit massiv darunter und ich denke diese Aussage hat nichts mit Fanboy-Tum zu tun.

Ich bestreite außerdem gar nicht, das ich ein Fanboy bin.
« Letzte Änderung: 2.12.2008 | 16:24 von Jörg.D »
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.692
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: Reign und das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #39 am: 20.11.2012 | 10:12 »
Erhebe dich oh Diskussion:

Hat jelams jemand eine fertige Version erarbeitet ?
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline Private Baldrick

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • ... kann manchmal das Maul nicht halten
  • Beiträge: 9.364
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Re: Reign und das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #40 am: 20.11.2012 | 10:16 »
Bezweifle ich. Das Green-Ronin-RPG ist mMn einfach das beste, was man nehmen kann, wenn man auf Westeros spielen will. Es ist genau darauf zugeschnitten, das Setting zu emulieren und das Gefühl der Bücher zu transportieren. Außerdem kommt es mit einem Haus-System, das den Company-Rules von REIGN ähnelt, aber eben auch explizit auf Eis und Feuer zugeschnitten ist. Ich würde davon abraten, Arbeit in eine Konvertierung zu stecken und gleich zum "Original" greifen.
Scheibe Brot, Butter, Nature-Artikel obendrauf, Zack-fertig: wissenschaftlich belegt.

Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.692
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: Reign und das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #41 am: 20.11.2012 | 11:16 »
Dolge, ich besitze das Original.

Es hat aber einige Schwächen:

1. Sind die Regeln wie man im Green Ronin Forum lesen kann ziemlich broken im oberen Bereich.

2. Sind Table Top-Schlachten nicht jedermanns Geschmack.


Und es fehlen ein paar Optionen im Kampf wie Spionage und Sabotage.
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Reign und das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #42 am: 21.11.2012 | 09:58 »
Also ich habe beides recht ausgiebig gespielt und tendiere deutlich zu Reign.


Das SoIaF RPG ist mir zu kleinteilig, wenn es um die Massenkämpfe geht. Ich bin einfach nicht der Brettspiel Typ, der Spaß an so etwas hat, will lieber sehen was meine Helden machen und den Rest entsprechend schnell abhandeln.

Die von FredClever angesprochenen Probleme hat Reign auch nicht. (dafür braucht es etwas länger bis man im System ist)
« Letzte Änderung: 21.11.2012 | 10:00 von Joerg.D »
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Private Baldrick

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • ... kann manchmal das Maul nicht halten
  • Beiträge: 9.364
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Re: Reign und das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #43 am: 21.11.2012 | 10:02 »
Zitat
(dafür braucht es etwas länger bis man im System ist)

Wenn ich mich richtig erinnere, spielt Xemides aber ohnehin Reign, da sollte das also kein Problem sein.
Scheibe Brot, Butter, Nature-Artikel obendrauf, Zack-fertig: wissenschaftlich belegt.

Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Reign und das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #44 am: 21.11.2012 | 10:07 »
Xemides hat beides gespielt und selber auch SoIaF geleitet.

Mit dem Schlachtensystem war er in den Runden wo ich mit dabei war allerdings nicht so recht zufrieden, da müsste man aber mal nachharken ob sich das geändert hat.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Praion

  • Famous Hero
  • ******
  • Storygamer
  • Beiträge: 2.638
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Praion
Re: Reign und das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #45 am: 21.11.2012 | 10:09 »
Bezweifle ich. Das Green-Ronin-RPG ist mMn einfach das beste, was man nehmen kann, wenn man auf Westeros spielen will. Es ist genau darauf zugeschnitten, das Setting zu emulieren und das Gefühl der Bücher zu transportieren. Außerdem kommt es mit einem Haus-System, das den Company-Rules von REIGN ähnelt, aber eben auch explizit auf Eis und Feuer zugeschnitten ist. Ich würde davon abraten, Arbeit in eine Konvertierung zu stecken und gleich zum "Original" greifen.

Das wage ich ja nun zu bezweifeln.
"Computers! I got two dots in Computers! I go find the bad guy's Computers and I Computers them!!"
Jason Corley

ErikErikson

  • Gast
Re: Reign und das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #46 am: 21.11.2012 | 10:10 »
Ich bezweifele das ebenfalls.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Reign und das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #47 am: 21.11.2012 | 10:19 »
Also ich habe das System von Gren Ronin benutzt und die Reign Comnpany Rolls drauf gesetzt, das hat ganz gut geklappt.


Allerdings ist das SoIaF RPG in höheren Machtbereichen recht schlecht ausbalanciert und ich kenne ein paar derbe Regellücken die geübte Powergamer gnadenlos ausnutzen und damit die Balance im Spiel zerstören können. ,

Für das Spielen im Sinne des Settings sind IMHO eher Settingkenntnisse bei den Spielern nötig als Regeln, aber das ist wohl eine andere Diskussion wert.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Private Baldrick

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • ... kann manchmal das Maul nicht halten
  • Beiträge: 9.364
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Re: Reign und das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #48 am: 21.11.2012 | 10:24 »
Na gut, dafür ist REIGN in niedrigen Machtbereichen fast unspielbar langsam und voller nerviger Fehlschläge...  :)
Scheibe Brot, Butter, Nature-Artikel obendrauf, Zack-fertig: wissenschaftlich belegt.

Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting

Offline Praion

  • Famous Hero
  • ******
  • Storygamer
  • Beiträge: 2.638
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Praion
Re: Reign und das Lied von Eis und Feuer
« Antwort #49 am: 21.11.2012 | 10:30 »
Na gut, dafür ist REIGN in niedrigen Machtbereichen fast unspielbar langsam und voller nerviger Fehlschläge...  :)

Ist SoIaF nicht auch voller nerviger Fehlschläge?
"Computers! I got two dots in Computers! I go find the bad guy's Computers and I Computers them!!"
Jason Corley