Tanelorn.net

Autor Thema: Filme die keiner kennt aber durchaus Beachtung finden könnten  (Gelesen 108054 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gast

  • Gast

The Cube fand ich total genial,ich hab aus diesem Teil ein Abenteuer für meine Gruppe gestrickt,die hatten den Film Alle nicht gesehen und hatten oll die Paranoia in dem Teil bekommen,vor Allem da ein NSC nach dem anderen draufging.


Abgesehen davon gibt einige interessante Andeutungen und Philosophien.  "Glückselig sind die geistig Armen den sie werden das Himmelreich ererben. " passt gut zu der Endszene.

Gast

  • Gast
MYSTERY MEN / UNBREAKABLE

Beides keine Low-Budget-Filme, beide mit einer Bombenbesetzung, beide gehören zu den besten Superhelden-Filmen aller Zeiten.

MYSTERY MEN (Ben Stiller, William H. Macy, Janeane Garofalo u.v.a.) könnte man einfach als Parodie bezeichnen. Es wird aber deutlich, dass sich Regisseur und Drehbuchautor zwar über das Genre lustig machen, sich aber gleichzeitig auf geniale Art und Weise dazu bekennen und als Fans "outen".

Inhalt: In Champion City herrscht Friede und Ordnung, da der Superheld Captain Amazing sämtliche Verbrecher besiegt und hinter Schloß und Riegel gebracht hat. Aber plötzlich taucht der Superverbrecher Casanova Frankenstein wieder auf, und Captain Amazing ist plötzlich verschwunden. Jetzt schlägt die Stunde der Superhelden der zweiten Garde - ein Haufen Verlierer mit den abstrusesten Fähigkeiten.

Der Film hat Szenen von umwerfender Komik, rauscht immer wieder haarscharf am schlechten Geschmack und am Trash vorbei, schafft aber immer die richtige Linie. Die Darsteller sind samt und sonders bestens aufgelegt und in den Nebenrollen gibt's einen famosen Tom Waits als irren Erfinder und eine schnuckelige Lena Olin als Kellnerin.

UNBREAKABLE Mit Bruce Willis und Samuel L. Jackson in den Hauptrollen und "Sixth Sense" Regisseur und Autor M. Night Shyamalan sollte man meinen, das wäre ein Blockbuster gewesen. Sonderbarerweise hat ihn - zumindest aus meinem Bekanntenkreis - kaum jemand gesehen, und wenn, dann als langweilig abgehandelt.

Inhalt: David Dunn (Willis) hat als einziger ein schweres Zugunglück überlebt. Kurz danach wird er von Elijah Price (Jackson) kontaktiert, der behauptet, David sei eine Art Superheld wie in den Comics. Elijah leidet an einer seltenen Krankheit, seine Knochen brechen wie Glas. David soll sein Gegenstück sein, sein Körper sei unverwundbar. Zunächst glaubt David ihm nicht, aber dann mehren sich die Anzeichen, dass Elijah recht hat...

Der Stil des Regisseurs wird sofort offensichtlich. Tatsächlich ist der Film sehr lang und hat - wie Sixth Sense - Szenen, in denen sich in der Einstellung kaum Bewegung zeigt und nur die Darsteller sprechen oder spärlich agieren. Mir persönlich hat diese Technik jedoch sehr gut gefallen, und an vielen Stellen arbeitet Shyamalan mit tollen cineastischen Tricks. Klischees des Genres werden aufgegriffen und so verändert, dass sie kaum wiederzuerkennen sind. Und UNBREAKABLE erzählt m.E. die einzige "realistische" Superhelden-Geschichte, die ich kenne...


Gast

  • Gast
Unbreakable ist SEHR cool!

ein film der mir persönlich sehr gut gefällt:

2 tage in LA :D

im prinzip 4 anfangs unabhängige storylines, die dann in einem finalen showdown gipfeln 8)
ein gutes beispiel für einen SL, wenn man mehrere storyfäden zusammenführen möchte :D

Offline Le Rat

  • 1/3-nerd!
  • Famous Hero
  • ******
  • Life is complex. It has real and imaginary compone
  • Beiträge: 2.334
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tarel
Angel Heart
Dabei handelt es sich um einen Okkult-Thriller im Vodoo-Milieu mit Film Noir-Atmosphäre.
Der verlotterte Privatdetektiv Angle Heart wird beauftragt einen untergetauchten Mörder zu finden. Dabei gerät er immer tiefer in den Sumpf der schwarzen Magie.
Es ist einer dieser Film, die einen so schnell nicht mehr loslassen. Wer die Atmosphäre von WOD, Kult oder Call of Cuthulhu mag, sollte auf jeden Fall mal einen Blick riskieren.

Offline Mordekar

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.832
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sokar
Ein Film den ich bis vor kurzem noch nicht kannte und mich sehr positiv überrascht und überrzeugt hat war
American Beauty. Sehr gefühlvoller Film, der für einen Hollywood Streifen geradezu umwerfend Kritisch und Ironisch ist.
Eines von Gottes Originalen
- Zu spleenig zum leben -
- Zu selten zum sterben -

mask

  • Gast
Der erste wirklich gefühlvolle Dogma-Film ist auch sehr zu empfehlen: "Italienisch für Anfänger". Man muß zwar Glück haben, daß man ein Kino findet, in dem es den Film spielt, allerdings ist er wirklich Wahnsinn. Ich war selten so positiv überrascht von einem Film.

mask

Offline Mordekar

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.832
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sokar
Bei dogma fällt mir was ein: Dogma
Eine Klasse parodie auf die Kirche, in der 2 verstoßene Engel wieder in den Himmel wollen. Wärmstens zu empfehlen für alle christen und die die es nicht so gerne wären  ;D
Eines von Gottes Originalen
- Zu spleenig zum leben -
- Zu selten zum sterben -

Gast

  • Gast
Dogma ist geil, der gefällt mir sehr sehr sehr gut, am besten ist immer noch die Stelle wo die beiden sich die Waffen kaufen und Loki dann meint dass es mit seinem Schwert natürlich einen besseren Effekt hatte und er nun leider keine Massenvernichtung mehr tun könnte, und das ja so viel arbeit war...das Gesicht des Waffenhändlers war so köstlich.
Oder wie die beiden die Vorstandsmitglieder dieser angeblichen Religion niedergemacht haben, er eine Frau verschonte, sie dann aber doch erschießen wollte weil sie nicht Gesundheit gesagt hatte.

Der Film ist KULT!!!! *G*

Aber was auch sehr gut ist, ist ist eine der besten Parodien die ich"Nicht noch so ein Teenie Film" und welchen Film ich auch schon gesehen habe obwohl er noch nicht im Kino ist, ist SPIRIT ein rührender Pferdezeichentrick Film über den Traum der Freiheit!!!!

Offline Le Rat

  • 1/3-nerd!
  • Famous Hero
  • ******
  • Life is complex. It has real and imaginary compone
  • Beiträge: 2.334
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tarel
Der Pesthauch des Bösen:
Ein Advokat aus einer mittelalterlichen Großstadt wird in die Provinz berufen, um einen Fall zu übernehmen, der eigentlich schon von vorneherein als entschieden gilt. Er soll den Mörder verteidigen. Bei seinen Recherchen verstrickt er sich immer teifer in Sumpf aus Intrigen gebildet durch die dekadenten Adeligen. Herausgekommen ist ein Film, der es an Atmosphäre durchaus mit "Im Name der Rose" aufnehmen kann.

Offline Mordekar

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.832
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sokar
Die Neun Pforten
Johny Depp als extravaganter Buchspezialist und Händler der den Auftrag erhält, die Bücher der Neun Pforten zu finden, mit denen sich in der richtigen Reihenfolge die Pforte zur Hölle öffnen lässt.
Sehr düstere Atmosphäre, und ein mal wieder brilliant spielender Johnny Depp machen diesen Film zu einem wahren Erlebniss.
Eines von Gottes Originalen
- Zu spleenig zum leben -
- Zu selten zum sterben -

Gast

  • Gast
Nur über meine Leiche

Ein deutscher Film, aber wirklich klasse.

Dem Titel nach dachte ich zumindest zunächst an einen billigen, albernen Klon von "Immer Ärger mit Harry" & Co., doch steckt eigentlich was ganz anderes dahinter.

Eine schwarze Komödie mit Katja Riemann und Christian M. Ort

Weiteres wird verschwiegen, verraten sei nur noch, daß ich den Klappentext des Videos unpassend finde...

Offline Mordekar

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.832
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sokar
btw: Christian M. Ort is doch ein geiler Künstlername oder?  ;D
Erinnert mich an Micheal S. Laughter oder sowas  ;D
Eines von Gottes Originalen
- Zu spleenig zum leben -
- Zu selten zum sterben -

Online 6

  • Rebell in Ausbildung
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 26.802
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Rosencrantz and Guildenstern are Dead
In dem Film, der ein absurdes Theaterstück von Tom Stoppard, wird "Hamlet" aus der Sicht zweier unbedeutender Charakter erzählt, nämlich Rosencrantz und Guildenstern. Eigentlich spielen die zwei Charaktere in der Handlung von "Hamlet" mit, ohne selbst in die Handlung eingreifen zu können. Sie sind ja schliesslich schon tot. Eigentlich sind die Zwei gefangen in der Handlung und vertreiben sich nur die Zeit zwischen den wichtigen Ereignissen. Oder sind es vielleicht doch nur zwei ahnungslose Leute, die in ein Theaterstück gefangen werden? ;D Egal. Auf jeden Fall philosophiert Guildenstern (ein perfekter Tim Roth) über alle möglichen und unmöglichen Themen, während Rosencrantz(Gary Oldman als naiver freundlicher Einfaltspinsel. GARY OLDMAN ALS NAIVER FREUNDLICHER EINFALTSPINSEL! Seine bis jetzt beste Rolle) sich die Zeit vertreibt, indem er das Sandwich, die Dampfmaschine und Gesetz der Beschleunigung entdeckt. Oder philosophierte Rosencrantz? ;D Egal.
Eine weitere Besonderheit ist der Sprachwitz, der jeden Marxbrothersfilm oder Monty Python in den Schatten stellt. Allerdings MUSS man den Film auf Englisch (am besten mit englischen Untertitel, damit man alle Anspielungen und Sprachspitzfindigkeiten mitbekommt) sehen.
Beispiel:

Rosencrantz: So, we've got a letter which explains everything.
Guildenstern: You've got it!
Rosencrantz: I thought you had it.
Guildenstern: I do have it
Rosencrantz: You have it?
Guildenstern: You've got it!
Rosencrantz: I don't get it!

Oder etwas tiefsinniger:

Rosencrantz: Do you think Death could possibly be a boat?
Guildenstern: No, no, no... Death is "not." Death isn't. Take my meaning? Death is the ultimate negative. Not-being. You can't not be on a boat.
Rosencrantz: I've frequently not been on boats.
Guildenstern: No, no... What you've been is not on boats.

Wenn man auf das Ende achtet (und ein bisschen weiterdenkt), dann könnte man sogar auf die Idee kommen, dass der Film aus der Twilight-Zone sein könnte. ;)
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Gast

  • Gast
Papilion
Ein Mann (er wird Papillion genannt wegen seiner Schmetterlingstätowierung auf dem Rücken) wird für ein Verbrechen verurteilt, dass er nicht begangen hat und landet in einem Strafgefangenenlager auf Franz.-Guyanna. Er kommt mit unmenschlichen Foltermethoden in Berührung. Schließlich versucht er zu fliehen, wird aber gefasst und von seinem Freund getrennt. Er wird in Einzelhaft verlegt, wo er nur noch wenig zu essen und Prügel bekommt. Sein Freund, der inzwischen bei der Essensausgabe dieses Gefängnisses arbeitet schiebt ihm immer wieder heimlich zusätzliche Nahrung zu. Die Aufseher finden dies heraus und sagen ihm er solle den Namen seines Helfers preisgeben. Papillion weigert sich. Er kommt in Dunkelhaft und wird darüber mit der Zeit verrückt (besonders bezeichnet ist die Szene in dem ihm die Rationen gestrichen werden und er alleine im Dunkeln sitzt und Ungeziefer isst um zu überleben). Eines Abends wittert er eine Chance und ihm gelingt die Flucht zusammen mit seinem Freund und einem jungen Gefangenen. Sie schaffen es von der Insel zu kommen indem sie ein Boot von einer Vereinigung von Leprakranken kaufen. Sie fliehen auf die nächste Insel und  werden dort von Aufsehern entdeckt und verfolgt. Sein Freund (sein Name ist Deger nur damit wir das auch mal haben, gespielt von Dustin Hoffman) und der  andere Mitinsasse werden gefasst. Papillion gelingt es jedoch einige Jahre bei einem Eingeborenenstamm unterzutauchen und lernt dort ihre Kultur kennen und verliebt sich sogar. Doch bald darauf wird er auch dort gefunden und kommt so nach 8 Jahren in Freiheit wieder ins Lager zurück. Er wird sofort auf eine Insel (mehr ein Bergplateau im Wasser) unweit von Franz. Guyanna gebracht. Er trifft dort Deger wieder, der sich eine kleine (winzige trifft es eher) Existenz aufgebaut hat und hochgradig paranoid geworden ist. Papillion ist aber noch nicht am Ende und baut sich ein Floss aus Kokosnüssen um eine letzte Flucht zu versuchen. Er springt ins Meer und schwimmt mit dem Floss in die endgültige Freiheit. Ger aber bleibt auf der Insel zurück...

Gast

  • Gast
Erazorhead
von David Lynch

So stelle ich mir einen Magier im Quiet vor. Ein Theater hinter der Heizung, quitschende Hähnchen,  unaufhörliche U-Bahngeräusche, regnende Nabelschnüre usw. Halt ein typischer Lynch und sein erster.

Offline Le Rat

  • 1/3-nerd!
  • Famous Hero
  • ******
  • Life is complex. It has real and imaginary compone
  • Beiträge: 2.334
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tarel
Ogami:
Ein Samurai einer Kaste von staatlichen Henkern verliert durch eine Intrige seine Frau und wird zum Tode verurteilt. Durch eine List kann er fliehen und zieht fortan mit seinem Kind als herrenloser Samurai durch's Land um sich an denen zu rächen, die für sein Leid verantwortlich sind.
Eine sehr schöne Manga-Realverfilmung, mit sehr viel Atmosphäre, Gefühl und natürlich auch Schwertergeklirr. Zu finden als Videoserie in der Videothek.

Offline Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 32.242
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Stir of Echoes / Echoes - Stimmen aus der Zwischenwelt

Auf einer Party lässt sich Familienvater Tom (Kevin Bacon) aus Spaß hypnotisieren. Durch eine leichtsinnig platzierte posthypnotische Nachricht erhält er plötzlich Zugang zu anderen Dimensionen des Bewusstseins. Vor allem der Geist eines Mädchens, der keine Ruhe finden kann, nimmt immer wieder Kontakt zu Tom auf. Um selbst wieder ein normales Leben führen zu können, muss er schließlich einen brutalen Mord aufgeklärt und eine vergrabene Leiche gefunden haben.
(Gezogen von zelluloid.de)

Ist irgendwie durch Sixth Sense ziemlich untergegangen. Allerdings wenn jemand vor hat eine Hunter: the Reckoning Runde zu leiten dann sollte er sich diesen Film auf alle Faelle ansehen, da er recht deutlich zeigt was mit einem "normalen Menschen" passiert, der auf einmal mit uebernatuerlichen Phaenomenen konfrontiert wird.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Gast

  • Gast
Die Bartholomäusnacht
Ein Film der im Kino erschreckend gut war, leider war die Videoversion furchtbar zusammengeschnitten. Ein Mantel und Degen Film ohne Hollywoodromantik. Viel Intrigen, Mord und Sex mit Isabelle Adjani in der Hauptrolle. Erinnerte streckenweise stark an das Verhalten einiger Rollenspiel '(Anti-)Helden'.

Online 6

  • Rebell in Ausbildung
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 26.802
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Das Wunder von Macon
Ein gelangweilter Sproß einer italienischen Adelsfamilie in der Renaissance, darf nicht aus dem Schloss. Deswegen zeigt ihm eine Theaterspielgruppe zum Amusement das Theaterstück "Das Wunder von Macon". In diesem Theaterstück behauptet eine Jungfrau ein Kind bekommen zu haben und damit den neuen Heiland geboren zu haben. Daher wird sie und das Kind von den Massen als Heilige verehrt, bis sich herausstellt, dass sie betrogen hat. Langsam verschwimmen auch die Grenzen zwischen dem Theaterstück und der "Wirklichkeit" sodass sogar die Heiligenverehrung und der Zorn des Betruges auf die Schauspieler projeziert werden.
Ein zynischer Film mit starken Bezug auf die aktuelle Berühmtheitenverehrung. Vorsicht! Das Etikett "ab 18" ist dort korrekt angebracht.
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 32.242
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Die Männer Ihrer Majestät

Der draufgängerische US-Major O´Rourke (Matt Leblanc) muss eine waghalsige Mission bewältigen. Er soll mit einer kleinen Gruppe mehr oder minder Freiwilliger einen Enigma-Dekoder stehlen. Doch keiner seiner Pläne für die Spionage-Aktion scheint erfolgversprechend. Nachdem im Kriegsdeutschland auch die letzten Männer an die Front geschickt werden, sind im Land nur noch Frauen zurückgeblieben. Eine Truppe als "Deutsche" verkleideter Männer würde also sofort auffliegen. Nur eine Idee scheint kein Aufsehen zu erregen: eine Handvoll Frauen...

Dieser Film lief im Rhein-Neckar-Kreis genau EINE Woche (und da auch nur in einem Kino) und war danach weg vom Fenster.
Aber am 25.6. kommt dieser Film in die Videotheken.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Gast

  • Gast
Wo weiter oben schon Dogma erwähnt worde ist, wollen wir doch nicht die Vorgänger vergessen:

CLERKS, MALLRATS, CHASING AMY sind alles geniale Filme aus dem Hause View Askew.

Offline Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 32.242
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Wenn du schon mit den Viewaskew-Filmen kommst, dann vergiss bitte nicht den kroenenden Abschluss:
Jay & Silent Bob strike back.

Ich habe die deutsche Fassung zwar im Kino verpasst, aber dafuer die Originale DVD zu hause und schon X-mal gesehen...
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline duke

  • Mortifered
  • TechSupport
  • Hero
  • *****
  • Unfähigster Admin
  • Beiträge: 1.943
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: duke
    • Duke's Home
Jetzt ich!

Fuer alle Zeichentrickfans:

Der Eiserne Gigant ("The iron giant").

Zeichentrickfilm um einen Jungen, der sich mit einem ausserirdischen Riesenroboter anfreundet. Was sich jetzt wie ein schlechter B-Movie anhört ist einer der besten Zeichentrickfilme der letzten Jahre.
Er ist genial witzig, u.a. durch die Probleme einen 10 Meter hohen Roboter zu verstecken. Er hat aber auch seine ernsteren Seiten. Er karikiert die Paranoia des beginnenden Atomzeitalters, und auch wie mit dem Thema "Tod" umgegangen wird ist sehenswert.

"They were 11"

Ein japanischer Anime aus den 80ern. Falls jemals jemand eine Aufnahmeprüfung für die Star Trek Space Academy inszenieren will, dann ist dieser Film Pflicht!
Es geht um 10 Leute, die ihre Aufnahmeprüfung an der Space Academy bestehen müssen. Sie müssen ein eigenes Raumschiff 53 Tage selber kommandieren. Dabei wird insbesondere die Teamfähigkeit getestet, d.h. wenn auch nur einer der Kandidaten Mist baut, fallen ALLE durch! Dazu werden sie von der Außenwelt komplett abgeschnitten bis auf einen Panic-Button. Wenn der gedrückt wird kommt sofort Hilfe, allerdings sind dann auch alle durchgefallen.

Die Probleme beginnen, als sie feststellen, daß sie nicht 10 sondern plötzlich 11 Leute an Bord des Raumschiffs sind.

Der Test hat begonnen....
http://www.technotrouser.de - Roleplaying-Bereich: User: [das spielsystem] Pass: [die raumstation] (alles klein- und zusammenschreiben)

Noch heute sind seine elektrifizierten buddhistischen Gebetsmühlen bekannt, vor allem die Modelle mit hoher Umdrehungszahl, die 18 000 Gebete in der Minute erreichen.
 Stanisław Lem - Sterntagebücher, 28. Reise

Offline ragnar

  • Famous Hero
  • ******
  • Neu! Jetzt mit 'Gnorelist!
  • Beiträge: 2.663
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ragnarok
U.H.F
Komödie von/mit Weird Al Yancovic. Story in aller Kürze: Ein hoffnungsloser Träumer soll einen TV-Privatsender schmeißen.
Natürlich gibts komplikationen und alles drum und dran, am ende gewinnen die "Guten" natürlich und die "Bösen" verlieren durch eigenes verschulden.
Storymäßig nix besonderes, aber was daran wirklich genial ist, sind die Einwürfe/Sendungen die auf dem Sender laufen und die ungefähr 1000 gekonnten persiflagen, auf Filme die eigentlich jeder irgendwie kennt.
Wem da nicht die Luft vor lachen wegbleibt, dem ist nicht wirklich zu helfen.

Gast

  • Gast
Ja U.H.F ;D

Ich sag nur "Conan der Bibliothekar" ;D