Autor Thema: Feuerwaffen-Fragen  (Gelesen 8320 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.290
  • Username: Waldviech
Re: Feuerwaffen-Fragen
« Antwort #25 am: 6.06.2011 | 19:06 »
Zitat
Wenn der normale Hanswurst den Kram sowieso nicht besitzen darf, warum sollte dann noch eine gezielte Reglementierung über den Preis erfolgen?
Das ist für mich weder ingame noch als autorenseitige Entscheidung sonderlich nachvollziehbar.
Ingame finde ich das Ganze eigentlich noch halbwegs plausibel. Nur sehr sehr wenige dürfen Feuerwaffen besitzen - folglich werden nur wenige, dafür vermutlich hochqualitative Feuerwaffen hergestellt (was anderes gäbe ja der Markt nicht her). Das erklärt die hohen Preise. Überspitzt ausgedrückt: Die 20-Dollar-Pumpgun von Wal-Mart gibt es im FS-Universum nicht mehr, da die Kundschaft auf bei ihren Feuerwaffen sehr viel Wert auf Elfenbein-Einlegearbeiten, Blattgoldornamente und wachteleigroße Diamanten im Lauf Wert legt.  ;D
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

MadMalik

  • Gast
Re: Feuerwaffen-Fragen
« Antwort #26 am: 6.06.2011 | 19:17 »
Und dazu kommt natürlich die passende Muni.
Jeder meiner Schüsse kommt mit vergoldeter Hülse mit extravagater Gravur. Die Geschosse selbst verstecken den goldenen Bleiersatz hinter einer hauchdünnen, extra dafür künstlich gezüchteten, Elfenbeinhülle. Die panzerbrechende Munition kommt natürlich nicht ohne Diamanten aus und die Hohlspitz bekommt eine ballistische Kappe aus Samt, Seide und füllt den Hohlraum mit extravaganten Gewürzen aus den Grenzen des bekannten Raumes.  >;D

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 17.987
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Feuerwaffen-Fragen
« Antwort #27 am: 6.06.2011 | 20:08 »
Nur sehr sehr wenige dürfen Feuerwaffen besitzen - folglich werden nur wenige, dafür vermutlich hochqualitative Feuerwaffen hergestellt (was anderes gäbe ja der Markt nicht her).

Jo, das habe ich ja in ähnlicher Form angerissen - aber das ist etwas anderes als das eingangs von Klingen_Con genannte absichtliche Hochhalten der Preise mit dem expliziten Ziel, dass sich die Gemeinen nicht adäquat bewaffnen können.

Die billigen Waffen finden sich dann eben auf dem Schwarzmarkt und sind zum Großteil unter der Hand illegal hergestellt; die werden dann auch ein völlig anderes Preisgefüge haben als die teuren Prachtstücke.

Dazu wird im Regelwerk lediglich gesagt, dass es diese Nachfrage bzw. diesen Markt gibt - mehr aber nicht.



Für die Munition ist der obige Gedankengang aber mMn nicht anwendbar.
Militär, Polizei und Haustruppen verbrauchen allein über die Mannstärke auch bei völlig unzureichender Schießausbildung enorme Mengen an Munition, und auch diejenigen Adligen und sonstigen bessergestellten Erwerbsberechtigten, die aus irgendwelchen Gründen Feuerwaffen statt Energiewaffen nutzen und damit ernsthaft trainieren, werden ein Interesse an billiger Trainingsmunition (und Waffen, die nicht zu schade zum Schießen sind ;) ) haben.

Exkurs:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)


Der Markt für teure Waffen ist bei FS eindeutig da, aber der Markt für überteuerte Munition eher nicht...das ist eine totale Randerscheinung, und für den Kampfeinsatz wird man für sich und die Haustruppen i.d.R. die billigstmögliche zuverlässige Munition nutzen, die man kriegen kann.
Und wenn man so unmittelbaren Einfluss auf den Produktionsprozess hat, wie das bei den großen Häusern und deren Hofbüchsenmachern der Fall ist, wird sich das auf einem sehr erträglichen Niveau bewegen.

Für Angehörige eines großen Hauses wächst Munition quasi auf Bäumen  :)

Wenn aber jemand anderer was davon abhaben will, darf der freilich gerne bluten...aber da ist dann auch wieder die Frage, ab welchem Punkt die Lehrlinge in der Mittagspause heimlich Mun herstellen und unter der Hand billiger verticken  ;D


Die Munition, die direkt fürs Militär hergestellt wird, dürfte ohnehin nur auf dem Schwarzmarkt zu kriegen sein, und dann wohl oft genug in homöopathischen Mengen - was zugegebermaßen zu einem recht hohen Preis beitragen dürfte.
Aber diese Trennung nach Produzent/Endkunde wird ja im Regelwerk gar nicht vorgenommen.
« Letzte Änderung: 6.06.2011 | 20:11 von YY »
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

killedcat

  • Gast
Re: Feuerwaffen-Fragen
« Antwort #28 am: 7.06.2011 | 20:43 »
Mal ganz blöd und konkret am Regelwerk gefragt:
Steht das irgendwo?
Ich glaube nicht. Da steht aber auch nix vom Rocket-Jump ;)

Wie Xemides schon sagte:
Mit vollautomatischen Waffen lassen sich Schilde recht zuverlässig zum Zusammenbrechen bringen.
Der entsprechende Abschnitt zur Schildüberlastung ist in meiner Ausgabe so schwammig formuliert, dass auch zwei Revolverschützen schon eine Schildüberlastung herbeiführen könnten.
Was nichts anderes heißt als: entweder gibt der SL den Gegnern Autofeuerwaffen, dann sind die Spieler mit den teuersten Accessoirs des Universums ausgestattet, denn die Schilde tun nix, oder er gibt sie ihnen nicht, dann sind die Schildträger unverwundbar. Keine sinnvolle Situation. Abgesehen davon, dass bestimmte Priester *Hustbrotherbattlehust* den Shield einfach nachcasten, wenn das überhaupt notwendig sein sollte, denn ob deren Schilde das Problem des Zusammenbrechens haben, ist nirgends erläutert.

Auf welche Ausgabe beziehst du dich?
Ich finde die Regel bei mir im gesamten GRW nicht...aber ich vermute auch schwer, dass ich eine historisch wertvolle Edition besitze ;)
Second edition S. 184. Schwarzer Kasten mit dem Titel: "Optional Rule: Deadlier Guns". (C) 1999
Second edition revised: S. 174. dto.

Wenn der Schaden bei dir mit D20 gewürfelt wird, dann hast Du eine historische erste Ausgabe (oder die deutsche, einzige Ausgabe von Truant).

Kann mir jemand diese Regel kurz erläutern?
Bei Feuerwaffen entsprechen die VPs Schadenspunkten, nicht Schadenswürfeln.
« Letzte Änderung: 7.06.2011 | 20:45 von killedcat »

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 17.987
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Feuerwaffen-Fragen
« Antwort #29 am: 7.06.2011 | 23:17 »
Ich glaube nicht. Da steht aber auch nix vom Rocket-Jump ;)

Na ja - beiden Themen kann man mit GMV und beim Rocketjump etwas Physik zu Leibe rücken und kommt zu recht brauchbaren Ergebnissen  ;)

Mir begegnet es eben ab und zu (und fällt mir i.d.R. negativ auf), dass spielerseitig in vielen Systemen, die dazu gar keine Aussage treffen, angenommen wird, man könnte Schusswaffen zwingend und pauschal nicht im Nahkampf einsetzen.

Und wie gesagt - wenn das so sein soll, dann sollte es schon explizit irgendwo stehen. Denn eine sonderlich nachvollziehbare Begründung, warum es quasi default-mäßig nicht geht und explizit erlaubt sein müsste, ist mir bislang noch nicht begegnet.
 
Was nichts anderes heißt als: entweder gibt der SL den Gegnern Autofeuerwaffen, dann sind die Spieler mit den teuersten Accessoirs des Universums ausgestattet, denn die Schilde tun nix, oder er gibt sie ihnen nicht, dann sind die Schildträger unverwundbar. Keine sinnvolle Situation.
Ja, Schilde sind oftmals schwierig in der regelseitigen Handhabung - da tun sich auch andere Systeme schwer mit.

Brauchbare Alternativen gibt es schon; die haben dann aber kein solches Dune-Feeling mehr.
Wobei ich persönlich auch dem Thema "Die langsame Klinge durchdringt den Schild" mehr und anders geartete  spielmechanische) Aufmerksamkeit gewünscht und gegönnt hätte.

(oder die deutsche, einzige Ausgabe von Truant).

Eben die, ja.

Bei Feuerwaffen entsprechen die VPs Schadenspunkten, nicht Schadenswürfeln.

Also ziemlich genau so wie bei nWoD und einigen anderen mit ähnlichen Optionalregeln...simple enough.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Smurf

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 12
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Smurf
Re: Feuerwaffen-Fragen
« Antwort #30 am: 18.05.2012 | 04:07 »
Das FS System hat ein riesen Problem mit dem wertebalancing von Schaden, Rüstung und HP`s.

Hitpoints sind nahe zu egal da sie als Rüstungsalternative völlig Unbrauchbar sind, weil Punktetechnisch viellllllll zu teuer. Endurance ist im Vergleich zu Dex auch lächerlich schwach.

Rüstung und Waffen sind an und für sich erst einmal normal bis Fair: Ich hab eine Lederrüstung mit 4d und mein Gegner ein Sturmgewehr mit 7D er gewinnt mit +2 Erfolgen und 3 Runden Burst(+1 Schaden)= 4d gegen 10D ziemlich realistisch für einen Volltreffer aus einem Sturmgewehr mit Salve.

Aber Eine Plastik plattenrüstung die saubillig ist, leicht ist und für fast jederman zu haben(jeder Gildenheini und Adelige und Kirchenkämpfer ohne Probleme) macht das schon erheblich schwerer: 10d gegen 10d und das gegen x beliebige Gegner auf einmal.

Nun können sich beide Parteien aufrüsten das Ergebnis: Top Sturmgewehr(8D)+Spezialmuni gegen Armor +3D + Empty the Clip +3D= 14 Max Schaden.
Verteidiger: C.Armor(14D)+ Synthsilk(2D Halbiert wegen 2ter Rüstung) + Battleshield 5/20 Autosoak= 16 Max Def + bis zu 20 Autosoak. Das Bedeutet im Schnitt 32 Soak gegen im Schnitt 11 Schaden selbst mit Krits keine Chance dem Typen Schaden zu machen. Wenn das ganze noch ein Kirchenschild ist wird es ganz perverse da die Dinger laut Regeln nicht durch Burnout betroffen werden können.

Man kann sich als Spielleiter darauf einstellen und so einem Typen eine spezielle Kampftruppe entgegenstellen: Man nehme 5-10 Automatik Waffenträger die alle 3 Attacken mit automod Schüssen machen. Selbst bei einem Kirchenschild bekommt das Ding bei Top Leuten(18 Angriffswert nach 3 Aktionen 12): 18 Treffer was sie in der Regel ihr Schild kostet. Dann nehme man 1-2 Jungs mit Panzerfäusten(in Fading Suns schon low Tech) mit panzerbrechender Munition(12D Gegner nur halben RW). Das überlebt der maximal 2 Runden und diese Truppe ist nicht mal besonders Stark oder Hightech also problemlos einführbar.
Nur da ist ein Problem: Der rest der Gruppe. Zb. der Reave mit 4-8D Rüstung oder Schild, der ist gegen eine solche Gruppe instant Tot.

Fazit:
Die Kämpfe sind in der Regel selten spannend, den entweder ist der Gegner haushoch überlegen oder man selbst. Was daran liegt das das Gleichgewicht zwischen Rüstung/Schild und Schaden nicht gegeben ist(besonder die Schilde in Verbindung mit Rüstung gehen gar nicht). Hinzu kommt Das die Hp nahe zu null relevanz haben.
Alles in allem haben hier schon viele zu recht erkannt das die Schilde das Problem sind, da sie mit Rüstung genutzt werden können was einfach zu stark ist. Hoch illegale Schildscramper sind eine nette möglichkeit kann aber leider gegen die Kirchenschilder nix machen, da hilft nur sau viel Feuerkraft.

Ich leite nun seit 1997 FS und auch den ein oder anderen echt spannenden Kampf gehabt aber wirklich fair war eigentlich kaum einer, weil das System einfach nicht ausgewogen ist.

    
« Letzte Änderung: 18.05.2012 | 04:14 von Smurf »
Begeisteter Träumer mit einem Hang zum nicht mainstream.