Autor Thema: Neues von Midgard  (Gelesen 128182 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Variety

  • Gast
Re: Neues von Midgard
« Antwort #650 am: 30.05.2022 | 17:17 »
Will sagen: es könnte auch sehr cool werden, das Ganze. Man darf gespannt sein. Es muss nicht "das Ende von Midgard" werden.

Das sowieso nicht. Ich wünsche allen Beteiligten mit M6 viel Glück, Erfolg und Freude.

Dass ich selbst jemals wieder den Weg zu MIDGARD finde (in welcher Editionsgestalt auch immer), das hängt überhaupt nicht von Regeln oder der Welt ab, sondern von dem, was MIDGARD für mich ausmachte: die Abenteuer und Kampagnen.

Ein neuer Karmodin-Zyklus, ein neues Smaskrifter oder ein neuer Sturm über Mokattam würden mich umstimmen.

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.255
  • Username: aikar
Re: Neues von Midgard
« Antwort #651 am: 30.05.2022 | 17:30 »
Ah und - sorry für den Doppelpost - spannend wäre es in dieser Diskussion herauszustellen, was für Merkmale so eine neue M6-Welt denn haben könnte, die euch so richtig anmachen?
Wie schon gesagt, würde ich mir eine Low-Fantasy-(oder eher Low-Magic-)Welt wünschen. Irgendwo zwischen Game of Thrones und DSA.
High Fantasy/High Magic habe ich mit all den D&D-Settings (die mir durchaus gefallen) zu Genüge. Da hat Midgard einfach nicht genug Alleinstellungsmerkmale um auf diesem Schlachtfeld mit zu spielen.

Wenn ich mir die Beschreibungen so anschaue, wo/durch was die Zeitlinie abzweigt, wird es aber wohl eher mehr Epic/Magie werden.

Offline caranfang

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.401
  • Username: caranfang
Re: Neues von Midgard
« Antwort #652 am: 30.05.2022 | 17:57 »
@Boba Fett:
Sorry, aber D&D 4e war ein Misserfolg, jedenfalls in den Augen von Hasbro und WotC. Wäre dem nicht so, hätte es die D&D essentials nicht gegeben und auch die überraschende Einstellung der gesamten Linie ohne ein fertiges neues Regelwerk. Das sind ganz klare Anzeichen dafür, dass D&D 4e nicht funktionierte. DSA5 hat durch seine vielen Regeländerungen, seine total verhunzte Beta, die diesen namen nicht einmal verdient hat, sehr viel Altspieler vergrault. DSA ist zwar immer noch der Marktführer, aber das ist schon alles.
Die Vergleiche treffen den Kern, denn sie zeigen, dass man höllischst aufpassen muss, wenn man eine neue Edition herausbringt.

Beim Thema Kontinuität liegts Du auch falsch. es war nicht die Kontinuität, die TSR zu fall brachte. Es war das Management, welches durch entliche Fehlentscheidungen TSR ruinierte. Das niemand mehr Traveller spielt, stimmt auch nicht, denn die Mongoose-Version ist ziemlich erfolgreich. Das Problem ist nur, dass nach TNE Marc Miller kein vernünftiges Regelwerk zu stande brachte. Es gibt viele Rollenspiel, die sich über die Jahrzehnte kaum verändert haben und immer noch bzw. wieder erfolgreich sind. In den letzten jahren wurden viele alte Rollenspiel sogar erfolgreich wiederbelebt, ohne das deren Regel vollständig verändert wurden. Von allen Rollenspielen, die ich kenne (und ich kenne viele), verfolgen nur wenige den Ansatz, dass man bei einer neuen Edition so viele Regeln wie möglich ändern sollte: die bekanntesten sind D&D, DSA, Pathfinder. Bei den meisten Rollenspielen wird bei einer neuen Edition nur das notwendigste geändert. Das hat man bei Midgard bisher immer gemacht (auch wenn M5 da doch schon etwas extrem war) und dies sollte man auch beibehalten.

@koschkosch:
Das ist doch leider überall so. Man bewertet die eigene Meinung über und lehnt Kompromisse ab.

@aikar:
Midgard als Low-Fantasy zu bezeichnen ist etwas gewagt. Die Magie von Midgard ist anders, da die typischen von D&D bekannten Zauber, nicht existieren. Epische Ereignisse und epische Magie gab es bei Midgard schon immer. Im wesentlichen hast Du schon recht. Midgard bewegt sich eher Richtung Game of Thrones und auch Herr der Ringe als Richtung D&D. Du wirst dort keine Zauberer finden, die mit Feuerbällen um sich werfen. Du wirst auch keine Priester finden, die permanent die ganze Gruppe von schwersten Verletzungen heilen. Du wirst aber trotzdem epische Magie finden. Sie ist selten, aber sie existiert. Es gibt ein Zeitreise-Abenteuer, durch welches die Abenteurer unbeabsichtigt eine Parallelwelt erzeugen (nämlich Myrkgard, eine düstere Version von Midgard, in dem die Seemeister den Krieg der Magier gewonnen haben). An der Magie werden die neuen Entwickler kaum etwas ändern, weil sie die von Jürgen e. Franke entwickelte Kosmologie beibehalten müssen.

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.255
  • Username: aikar
Re: Neues von Midgard
« Antwort #653 am: 30.05.2022 | 18:21 »
Du wirst aber trotzdem epische Magie finden. Sie ist selten, aber sie existiert.
Das weiß ich. Aber die wichtige Unterscheidung ist "sie ist selten". Und das unterscheidet für mich Midgard von den meisten anderen Fantasy-Settings am deutschen Markt.
« Letzte Änderung: 30.05.2022 | 18:24 von aikar »

Offline Kurna

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.558
  • Username: Kurna
Re: Neues von Midgard
« Antwort #654 am: 30.05.2022 | 23:50 »
Ich bin bei Midgard ja auch so ein Altspieler, allerdings bin ich regelseitig bei M3 (inklusive unserer Hausregeln, insbesondere zum Lernen und zur Erfahrung) stehen geblieben. M4 und M5 gingen für mich zu sehr in die Richtung "komplexer", woran ich keinen Bedarf hatte.
Das hat mich aber nie gestört, da die Welt ja die gleiche geblieben war. Und so groß waren die Änderungen ja nicht, dass man Probleme beim Anpassen der Abenteuer gehabt hätte. Ich habe ja auch DSA- oder AD&D-Abenteuer angepasst. Dagegen waren M4/M5-Abenteuer ein Klacks. :)
Zu M6 werde ich sicher auch in die Regeln schauen, so wie bei M4 und M5 auch, aber wenn es nicht passt, dann bleibe ich halt weiter bei M3. So what?

(Zugegebenermaßen habe ich momentan da auch nicht so einen Druck, da meine Hauptrunde derzeit Abenteuer 1880 spielt, weil sie mal etwas anderes als Fantasy wollte.)
"Only the good die young. The bad prefer it that way." (Goblin proverb)

Offline Eleazar

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 307
  • Username: Eleazar
Re: Neues von Midgard
« Antwort #655 am: 31.05.2022 | 10:06 »
Ich teile nicht den Eindruck, den Caranfang da aus dem Midgardforum rausliest.
Alles in allem ist man erst mal froh, dass der Staffelstab von den Frankes zu Pegasus weitergegeben wird und dass Midgard so über die Frankes hinaus eine Perspektive hat. Punkt.
Dass viele Altspieler M6 grundsätzlich kritisch gegenüberstehen, kann man nicht sagen. Laut eine Umfrage wollen 13% der M-Forumsianer nicht nach M6 wechseln, 38% auf jeden Fall und 49% wissen es noch nicht. Da man ja noch keine Ahnung von der Qualität des Produktes hat, finde ich das ein hoffnungsfrohes Zeichen. Auch ich selbst sehe noch nicht, dass ich wechseln werde, weil ich in der Tat mit M5 gut bedient bin, meine Lebenszeit mir zum Regellernen erst mal zu kostbar ist und ich nicht denke, dass meine Gruppen so bald in eine Neuregelausstattung investieren wollen. Ist vielleicht verständlich bei der einen Gruppe, die nur zweimal im Jahr spielt. Und das alles ist keine inhaltliche Kritik an M6. Als Sammler werde ich mich wohl neu eindecken.
Zu den neuen Regeln: Ohne jetzt zu viel zu verraten werden die Änderungen wohl nicht nur kosmetischer Natur sein. Und die Abschaffung des W% ist da nur ein sehr sichtbarer, aber für den Regelmechanismus ja nicht mal wirklich bedeutender Punkt. In den Diskussionen kam allerhand auf den Tisch und ich würde sagen, dass es regeltechnisch wahrscheinlich die größte Änderung aller bisheriger Editionen geben wird. Und selbst wenn M6 kompatibel zu M5 sein sollte, insofern dass man die Figuren transformieren kann, muss es ja nicht heißen, dass die Regeln ansonsten sehr ähnlich sind oder dass man alte Abenteuer einfach so ohne Aufwand über nehmen kann (muss nicht sein, kann aber).
Ansonsten ist die Diskussion im Midgardforum recht bunt: Der eine will das, der andere will das und natürlich gehen die Wünsche auseinander. Insofern scheint M5 wesentlich zufriedenstellender zu sein, als es M4 je war. Da gab es nähmlich recht eindeutig den Wunsch nach Vereinfachung und Reduktion (bei M5 wird eigentlich widerkehrend nur die Sortierung der Zaubersprüche und das doch etwas undurchsichtige LE/TE-System angeprangert - wobei letzteres auch schon mit ein paar Seiten Tabellen KLarheit schaffen könnte und erledigt wäre). Ansonsten wird von manchen wenigen lautstark ein Kaufsystem gefordert.
So lange ich mich noch aktiv an der Regeldiskussion für M6 beteiligt habe, fand ich da ein paar sehr interessante, inovative Ansätze, die ich hier nicht öffentlich darstellen werde, die es aber in vorherigen Editionen nicht mal ähnlich gegeben hätte. Ob das dann auf Gegenliebe stößt, steht auf einem anderen Blatt. Ich fand auch auch, dass sehr strukturiert gearbeitet wurde. Es wurde ein klares Ziel und Konzept verfolgt, es gab reichlich Beteiligungsmöglichkeiten, ohne dass es eine Wünsch-dir-was-Veranstaltung wurde oder Wer-am-lautesten-schreit-kriegt-seine-Idee durch. Ich denke, alle Vorschläge werden sehr genau geprüft. So kann das was werden.

Zur Spielwelt verstehe ich die Entscheidung nicht, das alte Midgard einfach vor langer Zeit anders abbiegen zu lassen. Für meinen Geschmack bringt man sich da unnötig in eine strategisch schlechte Lage, dass es den einen zu viel und den anderen zu wenig Veränderung sein wird.  Auch dass sich die Karte zumindest geographisch nur wenig ändern wird, passt mir eigentlich nicht. Man schleppt eine alte Midgard-Vergangenheit rum, die im schlimmsten Fall im Hinterkopf noch da sein wird und wird permanent einen Vergleich ausgesetzt. Was ist der Wert davon, durch Kuckuckstan zu wandern und zu denken "Früher waren das die Highlands von Alba"?

Ich wäre lieber auf eine andere Mittelwelt umgezogen, die ja von Midgardianern besiedelt worden sein könnte, oder auf die Rückseite von Midgard oder oder oder. Ich bin mir sehr sicher, dass das neue MIdgard bunter und vielseitiger werden wird. Ganz allein deswegen, weil man sich ja von den alten Kulturen absetzen muss und sich damit auch automatisch weiter von möglichen irdischen Referenzkulturen. Dass es Referenzkulturen gibt, finde ich gar nicht so schlimm. Man darf die Welt dann nur nicht mit dem Geschichtsbuch auf den Knien beschreiben, wie es manche Puritaner gerne tun.

Wie dem auch sei: Man wird wohl das Erscheinen von M6 abwarten, um sich ein Urteil darüber zu bilden. Vorher darüber ohne Informationen zu spekulieren, was die beiden Hauptverantwortlichen da ausbrüten, ist relativ müßig. Denen jetzt so oder so etwas zu unterstellen, ist absurde Kaffeesatzleserei. Und dass das Midgardforum mit seinen Midgardfossilen quasi die Regeln im Elefenbeinturm schreibt, stimmt einfach nicht. Da spielen auch ganz andere Entscheidungen und grundsätzliche Überlegungen eine Rolle. Zum Beispiel mit einer Umfrage auch Leute aus einem weiteren Kreis zu erreichen und deren Haltung abzurufen, bzw. nicht nur auf Laut- und VielsprecherInnen zu hören.

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.819
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: Neues von Midgard
« Antwort #656 am: 5.06.2022 | 12:48 »
Es gehören aber eindeutig wieder die Magira-Elemente eingebaut. Das jetzige Midgard ist ja eigentlich nur ein fauler Kompromiss.

Das wird aus rechtlichen Gründen nicht möglich sein.
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.819
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: Neues von Midgard
« Antwort #657 am: 5.06.2022 | 12:51 »
Korrekt. Wir "Altspieler" sind bei MIDGARD ausgeschieden, als M5 erschien.

Ich nicht, bin froh über M5  >;D
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 9.823
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Neues von Midgard
« Antwort #658 am: 5.06.2022 | 12:57 »
Das wird aus rechtlichen Gründen nicht möglich sein.

Und man kann sich auch die Frage stellen, ob der richtige Weg in die Zukunft darin besteht, den Kram aus der noch ferneren Vergangenheit wieder rauszukramen... >;D
(wobei... ist natürlich Midgard...)
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Das Horn von Hur'Adhaar (Savage Worlds - Eberron)
In Vorbereitung: Die Quelle des Lebens (Savage Worlds - Hollow Earth)

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.168
  • Username: tartex
Re: Neues von Midgard
« Antwort #659 am: 5.06.2022 | 13:02 »
Das wird aus rechtlichen Gründen nicht möglich sein.

Aber ein wenig vom alten Sword'n'Sorcery-Feeling würde sicher nicht schaden.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Prados Karwan

  • Sub Five
  • Beiträge: 3
  • Username: Prados Karwan
Re: Neues von Midgard
« Antwort #660 am: 5.06.2022 | 13:30 »
Der in den Augen eines Nutzers erschreckend progressive Regelautor möchte kurz einwerfen, dass sämtliche Aussagen zu Ergebnissen und Erkenntnissen aus ehemaliger Mitarbeit wenig bis gar keine Aussagekraft haben. Dass aber auch sämtliche Weltentexte auf meinem Schreibtisch noch ihr Plazet bekommen müssen, könnte diesen Nutzer nun ihn ernsthafte Sorgen versetzen ...

Offline Prados Karwan

  • Sub Five
  • Beiträge: 3
  • Username: Prados Karwan
Re: Neues von Midgard
« Antwort #661 am: 5.06.2022 | 13:31 »
... oder aber vielleicht den ein oder anderen animieren, vielleicht doch mitarbeiten zu wollen. Würde mich freuen.

Offline caranfang

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.401
  • Username: caranfang
Re: Neues von Midgard
« Antwort #662 am: 5.06.2022 | 14:03 »
Der in den Augen eines Nutzers erschreckend progressive Regelautor möchte kurz einwerfen, dass sämtliche Aussagen zu Ergebnissen und Erkenntnissen aus ehemaliger Mitarbeit wenig bis gar keine Aussagekraft haben. Dass aber auch sämtliche Weltentexte auf meinem Schreibtisch noch ihr Plazet bekommen müssen, könnte diesen Nutzer nun ihn ernsthafte Sorgen versetzen ...
Ja das erschreckt mich erst einmal. Aber dann denke ich mir doch, was er schon groß bewirken kann, wenn er als einziger ein Veto einlegt, weil eine ihn eine Beschreibung nicht gefällt, aber die Autoren seine Änderungsforderungen als unbegründet ablehnen?
... oder aber vielleicht den ein oder anderen animieren, vielleicht doch mitarbeiten zu wollen. Würde mich freuen.
Das würde ich gerne machen, aber leider traue ich mir dies überhaupt nicht zu. Ich bemerke ja, dass ich bei allen meinen Projekten (Deep Space Adventures, Holgard, Damathor etc.) überhaupt nicht weiterkomme.

Offline Abd al Rahman

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.567
  • Username: Abd al Rahman
Re: Neues von Midgard
« Antwort #663 am: 5.06.2022 | 14:58 »
Korrekt. Wir "Altspieler" sind bei MIDGARD ausgeschieden, als M5 erschien.
Quatsch. M5 hat Midgard für mich gerettet. Ohne M5 würde ich kein Midgard mehr spielen und ich würde auch das Midgard- Forum nicht mehr betreiben. Hab ich schon mehrfach deutlich gemacht.

Und natürlich freu ich mich auf M6. Wird mir alles gefallen? Nö, wie denn auch. Mir gefällt ja auch nicht alles an M3, M4 und M5.
« Letzte Änderung: 5.06.2022 | 15:09 von Abd al Rahman »

Offline caranfang

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.401
  • Username: caranfang
Re: Neues von Midgard
« Antwort #664 am: 5.06.2022 | 14:59 »
Quatsch. M5 hat Midgard für mich gerettet. Ohne M5 würde ich kein Midgard mehr spielen und ich würde auch das Midgard-Forum mehr betreiben. Hab ich schon mehrfach deutlich gemacht.

Und natürlich freu ich mich auf M6. Wird mir alles gefallen? Nö, wie denn auch. Mir gefällt ja auch nicht alles an M3, M4 und M5.
Und wie sieht es mit M1 und M2  aus?
« Letzte Änderung: 5.06.2022 | 15:06 von Abd al Rahman »

Offline Abd al Rahman

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.567
  • Username: Abd al Rahman
Re: Neues von Midgard
« Antwort #665 am: 5.06.2022 | 15:05 »
Und wie sieht es mit M1 und M2  aus?
Hab ich nicht aktiv genug gespielt um dazu was sagen zu können.

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.819
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: Neues von Midgard
« Antwort #666 am: 5.06.2022 | 15:19 »
Ich finde es ziemlich erschreckend, wenn hier verlangt wird, alles inklusive Midgard müsse immer einfacher und einfacher werden. Damit dann auch noch dem letzten DnD5-Spieler gefällt.

Es müssen nicht alle Rollenspiele allen gefallen. Es gibt Spielende, die mögen es gerne einfach, und es gibt solche, die mögen es komplex mit vielen Optionen. Siehe DnD5 vs. PF2.

Warum kann man den Liebhabern von komplexeren Systemen nicht ihren Spaß damit gönnen und verlangt, das auch das letzte System vereinfacht wird bis zum geht nicht mehr ?

Das einzige Argument das ich nachvollziehen kann ist, Einsteigerfreundlichkeit. Aber darunter verstehe ich einfach für Kompletteinsteiger ins PnP, nicht Veteranen, die nur noch ein simples System mögen.

Und ich halte Midgard nicht mal für sonderlich kompliziert oder komplex.

Ist Midgard deshalb perfekt ? Sicher nicht! Vieles kann man noch klarer machen, zu Ende beschreiben und so manche schon aufgeführte Regel fehlt bisher. Aber der Grundmechanismus 1W20+Fertigkeit, Paradewurf, AP+LP, Schwierigkeit von 20 sind doch nun wirklich nicht so schwierig. Und darüber der Markenkern von Midgard.

Genau so wie das Erfahrungspunktesystem und -steigerungssystem. Wobei man das sicherlich noch optimieren kann.

Wenn man die Welt komplett ändern würde, und die Regeln auch noch, ist kaum noch was von Midgard übrig.

Nicht jeder muss alles mögen und spielen. Aber lasst es doch so, das jeder ein System seines Geschmackes hat, anstatt zu verlangen, das alles gleich wird.
« Letzte Änderung: 5.06.2022 | 15:27 von Xemides »
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline Abd al Rahman

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.567
  • Username: Abd al Rahman
Re: Neues von Midgard
« Antwort #667 am: 5.06.2022 | 15:29 »
Achja, fall es jemanden interessiert, wie ich rückwirkend Midgard-Versionen und Systeme bewerte:

Aktuelles 1880=M5>M3>M4>>>>>>>Perry Rhodan.

Offline Kurna

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.558
  • Username: Kurna
Re: Neues von Midgard
« Antwort #668 am: 5.06.2022 | 15:42 »
Achja, fall es jemanden interessiert, wie ich rückwirkend Midgard-Versionen und Systeme bewerte:

Aktuelles 1880=M5>M3>M4>>>>>>>Perry Rhodan.

Meine Liste wäre wohl:
1880 > M3 (> M2) >> M5 >>> M4

M2 setze ich in Klammers, weil es lange her ist. Und ich war auch erst ein paar Monate in der Gruppe, bevor der Umstieg auf M3 kam.

Wobei ich dazu sagen muss, dass ich keine Version komplett ohne Hausregeln spielen würde, wenn es nach mir geht. In die Bewertung geht also mit ein, wie leicht ich die Hausregeln einbauen kann.
"Only the good die young. The bad prefer it that way." (Goblin proverb)

Offline Mr. Ohnesorge

  • Mythos
  • ********
  • Nordlicht
  • Beiträge: 9.063
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: Neues von Midgard
« Antwort #669 am: 5.06.2022 | 15:52 »
Und wie sieht es mit M1 und M2  aus?

Fand' ich anno 1999 furchtbar, als ich mal Midgard in der Mokkatam-Kampagne gespielt habe. Ganz schlimm. Als Mit-Grognard darf ich also sagen: lasst' Midgard zugänglicher und einfacher und schlanker werden!
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Offline caranfang

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.401
  • Username: caranfang
Re: Neues von Midgard
« Antwort #670 am: 5.06.2022 | 15:55 »
@Xemides
volle Zustimming!

@Abd al Rahman
die Unterschiede zwischen M2 und M3 sind jetzt nicht so gewaltig, und es sind eher Details. M1 ist die Grundlage, die mit M2, M3 und auch M4 immer wieder erweitert wurde (und nebenbei ein fast schon klassisches OSR-System). M5 sehe ich als einen Art von Schnitt, der notgedrungen vollzogen wurde, weil M4 einfach zu komplex wurde.
Daher wäre mein Liste wohl:
M3 > M2 > M1 >> M5 >> M4 = PRRS

Offline Zocat

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 87
  • Username: Zocat
Re: Neues von Midgard
« Antwort #671 am: 7.06.2022 | 07:42 »
Quatsch. M5 hat Midgard für mich gerettet. Ohne M5 würde ich kein Midgard mehr spielen und ich würde auch das Midgard- Forum nicht mehr betreiben. Hab ich schon mehrfach deutlich gemacht.

Bleibt das Midgard-Forum eigentlich für M6 erhalten? 
Pegasus hat ja sein eigenes Forum, bei dem ich über Cthulhusachen nachlesen kann.

Offline Abd al Rahman

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.567
  • Username: Abd al Rahman
Re: Neues von Midgard
« Antwort #672 am: 13.06.2022 | 12:55 »
Bleibt das Midgard-Forum eigentlich für M6 erhalten? 
Pegasus hat ja sein eigenes Forum, bei dem ich über Cthulhusachen nachlesen kann.
Da wurden noch keine Gespräche geführt. Wäre auch noch ein bisschen früh.

Offline Eleazar

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 307
  • Username: Eleazar
Re: Neues von Midgard
« Antwort #673 am: 5.07.2022 | 09:30 »
2022 ist schon in der zweiten Hälfte und 2023 wird midgardmäßig schnell gehen. Eine allgemeine Tendenz und Absichtserklärung wäre halt schön.
Auch was die Drolle betrifft. Und eine irgendwie geartete Weiterführung von M5 durch Fans.
Aber klar: Das alles hat für Pegasus eben natürlicherweise keine Priorität. Schon gar nicht, bevor sie M6 in trockenen Tüchern haben.

Offline Abd al Rahman

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.567
  • Username: Abd al Rahman
Re: Neues von Midgard
« Antwort #674 am: 14.07.2022 | 23:56 »
Ehrlich gesagt hat das auch für mich keine Priorität.

Da die bisherigen Kontakte mit Pegasus sehr nett waren, bin ich allerdings guter Dinge.