Autor Thema: [Fate] Geht das auch normal?  (Gelesen 1912 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lichtbringer

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.890
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Der_Lichtbringer
[Fate] Geht das auch normal?
« am: 16.08.2009 | 17:21 »
Moin Leute,

ich höre in letzter Zeit immer wieder Gutes von Fate. Bisher klingt das alles aber eher nach einem System, das zwar mal eine nette Abwechslung bietet, mir dann aber doch zu sehr in Richtung abgefahren cineastisch geht.
Hat einer von euch Erfahrung damit, es in einer halbwegs normalen Welt zu verwenden?
Hanlons Prinzip: "Führe nie auf Böswill zurück, was adäquat durch Dummheit erklärbar ist."

Das Mantra der Wissenschaft: Wenn Theorie und Praxis nicht übereinstimmen, ist es nicht das Universum, das sich irrt.

Offline Infernal Teddy

  • (Wer-) Knuddelbär
  • Legend
  • *******
  • His demonic Personage
  • Beiträge: 6.418
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Infernal Teddy
    • Neue Abenteuer
Re: [Fate] Geht das auch normal?
« Antwort #1 am: 16.08.2009 | 18:10 »
Versucht habe ich es noch nicht selbst, abwer ich weiß von einigen Leuten auf RPG.net das sie FATE auch für etwas "Grim & Gritty" verwenden.
Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

Ask me anything

Teddy sucht Mage

Offline Roland

  • königlicher Hoflieferant
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.252
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Roland
    • Sphärenmeisters Spiele
Re: [Fate] Geht das auch normal?
« Antwort #2 am: 16.08.2009 | 18:24 »
Moin Leute,

ich höre in letzter Zeit immer wieder Gutes von Fate. Bisher klingt das alles aber eher nach einem System, das zwar mal eine nette Abwechslung bietet, mir dann aber doch zu sehr in Richtung abgefahren cineastisch geht.
Hat einer von euch Erfahrung damit, es in einer halbwegs normalen Welt zu verwenden?

Was genau meinst Du mit normal? Wir haben FATE schon für bodenständige Fantasy, Western mit ein paar wenigen Horrorelementen und historische Abenteuer (z.T. mit fantastischem Einschlag) verwendet. Einer der Vorzüge von FATE ist die einfache Skalierbarkeit, wodurch es sch für viele Genres eignet.
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Offline Lichtbringer

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.890
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Der_Lichtbringer
Re: [Fate] Geht das auch normal?
« Antwort #3 am: 16.08.2009 | 18:38 »
Hm, was meine ich mit normal? Gute Frage.

Ich hatte bisher das Gefühl, dass Fate extrem erzähllastig ist, mit vielen narativen Mechanismen, diesen Fate-Punkten usw. Das ist prinzipiell nichts Schlimmes, ich mag Erzählrollenspiele. (Sonst hätte ich auch keines geschrieben, das in der Welt der Unendlichen Geschichte spielt.)
Aber ich mag es gerne in entweder-oder. Für Fantasywelten bevorzuge ich dann doch eher gradlinige Würfelsysteme ohne Bennies, Fatepunkte usw. Ich habe Fate aber eben noch nie gespielt und deshalb wäre es ja möglich, dass Fatepunkte durch den völlig anderen Spielmechanismus in ihren Auswirkungen auf das Spielgleichgewicht ganz anders sind als Schicksalspunkte o. Ä.
Hanlons Prinzip: "Führe nie auf Böswill zurück, was adäquat durch Dummheit erklärbar ist."

Das Mantra der Wissenschaft: Wenn Theorie und Praxis nicht übereinstimmen, ist es nicht das Universum, das sich irrt.

Online 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 17.031
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: [Fate] Geht das auch normal?
« Antwort #4 am: 16.08.2009 | 19:20 »
Was sind Schicksalspunkte?

Offline Lichtbringer

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.890
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Der_Lichtbringer
Re: [Fate] Geht das auch normal?
« Antwort #5 am: 16.08.2009 | 22:06 »
Schicksalspunkte, auch Dramapunkte o. Ä. genannt, sind Punkte, die ein Spieler ausgeben kann, um plötzlich besser in einer Fertigkeit zu sein, ohne nachzuladen weiterzuschießen, nur eine Fleischwunde zu bekommen oder den literarischen Zufall zu seinen Gunsten einzusetzen.
Was ich damit meine, sind plötzliche Änderungen der Gruindprinzipien einer Welt, die man so für gewöhnlich aus Film und Fernsehen kennt. Das kann richtig Spaß machen, aber für klassische Fanatsywelten finde ich es ungeeignet, denn diese leben ja eigentlich davon, dass es hier auch ganz elementare Regeln gibt, die sich bloß von denen unserer Welt unterscheiden.
Hanlons Prinzip: "Führe nie auf Böswill zurück, was adäquat durch Dummheit erklärbar ist."

Das Mantra der Wissenschaft: Wenn Theorie und Praxis nicht übereinstimmen, ist es nicht das Universum, das sich irrt.

Offline Visionär

  • Unten ohne
  • Mythos
  • ********
  • Free hugs!
  • Beiträge: 8.798
  • Username: sohn_des_aethers
Re: [Fate] Geht das auch normal?
« Antwort #6 am: 16.08.2009 | 22:10 »
Ich habe auf dem Treffen gespielt und es wurde nur so mit Kewl Powerz um sich geworfen. Ob das so sein muss, ist eine Frage des Konsens und der Selbstdisziplin der Gruppe.
Stop being yourself! You make me sick!

Offline Edwin

  • Uberblitz
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.139
  • Username: Edwin
Re: [Fate] Geht das auch normal?
« Antwort #7 am: 20.08.2009 | 18:05 »
Grade bei Magie würde ich vorschlagen, ne ganz strikte Tabelle mit Zielwerten zu machen, an denen man sich orientieren kann.
Wird für die Aktion die geforderte Schwierigkeit nicht getroffen: Pech gehabt.
Guten Tag! Ja, ich bin ein sprechendes Pferd mit einer Kerze auf dem Kopf, aber kommunizieren Sie doch bitte mit mir so unbefangen wie mit bipedalen vernunftsbegabten Lebewesen auch!