Tanelorn.net

Autor Thema: [WHFRSP 2te] Regelfragen  (Gelesen 15855 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Turning Wheel

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.972
  • Username: Turning Wheel
Re: [WHFRSP 2te] Regelfragen
« Antwort #150 am: 7.03.2017 | 22:24 »
Wir sprechen ja von einer mittelalterlichen Welt. Kleintierzucht bzw. Tierhaltung wurde von 90% der Bevölkerung durchgeführt.
Peasants und Fischermen sollten das können – zumindest bei handlichen Tieren und Fischen.
Ich würde auch meinen, dass jeder Charakter mit dem Skill Outdoor Survival das ohne Wurf für den Eigengebrauch kann und wenn er den Wurf schafft, es auf Metzgerlevel bringt.
Sicher darf man auch annehmen, dass jeder Fallensteller (Skill: Set trap) seine Beute weiterverarbeiten kann.

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.109
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: [WHFRSP 2te] Regelfragen
« Antwort #151 am: 7.03.2017 | 22:40 »
Ich würde das gar nicht regeln, erst recht nicht getrennt (wer würde denn nur das Häuten, aber nicht das Ausnehmen lernen?) - so was schaut man sich einmal an, macht es nach und dann kann man es.

Wenn überhaupt, haben die Spieler von Adligen und anderen passenden Berufen die Möglichkeit, sich da zur allgemeinen Belustigung ein bisschen selbst in die Pfanne zu hauen.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

"Ich hack ein Loch in unser Raumschiff; ich weiß, das ist nicht klug!
Scheiß drauf, solang es Spaß macht - goodbye und guten Flug!"

FoodforAdventure.de - Nahrung für autarke Reisen und Expeditionen

Offline D. Athair

  • Legend
  • *******
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 7.237
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: [WHFRSP 2te] Regelfragen
« Antwort #152 am: 8.03.2017 | 05:32 »
Ausnehmen am ehesten "Überleben" und außerdem mit Beruf (Bauer), Beruf (Koch), Beruf (Gerber), Fallen Stellen und Tierpflege. Mit Abzügen auch auf GE. (Bei Kleinvieh - Hasen, Hühner, ... auch ohne Abzüge).

Zitat
"Die Fertigkeit [Überleben] wird verwendet, um in der Wildnis zu überleben. Sie umfaßt Aktivitäten wie Angeln, Jagd, Feuer anzünden, Köhlerei, das Finden eßbarer Nahrung, den Bau improvisierter Unterstände usw. " GRW S.105


Häuten mit Überleben, Beruf (Gerber), Fallen Stellen, Beruf (Koch).
GE-Wurf mit Abzügen mögl.

... wenn mehrere Fertigkeiten in Betracht kommen, kann man die beste nehmen - und ggf. für jede weitere vorhandene Fertigkeit nen Bonus aufschlagen. (Was Bauern zu Leuten macht, die ziemlich gut Ausnehmen können. Jäger sind dann darin auch ziemlich gut.)
Robin's Laws:   T 92%   MA 75%   Sp 55%   BK 50%  PG 50%   CG 42%   St 33%


Schweiß, Hoffnung, Wahnsinn, Verdammnis.
Die Alte Welt - das offizielle wfrp/40k-Fanforum

Offline Marask

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 334
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Maras
Re: [WHFRSP 2te] Regelfragen
« Antwort #153 am: 8.03.2017 | 07:13 »
Moin,

an Überleben habe ich noch gar nicht gedacht. Aber ich denke dass das wahrlich die beste Wahl zu sein scheint!

Beim Ausnehmen und Häuten lasse ich auch nicht bei einem Huhn oder Hasen würfeln, aber wenn meine Damen und Herren meinen, einen Hirsch auszunehmen, da wollte ich dann doch mal schauen, wie sie sich dabei anstellen, so als Altdorfer Bürger, und was am Ende noch übrig bleibt um satt zu werden.




Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.109
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: [WHFRSP 2te] Regelfragen
« Antwort #154 am: 8.03.2017 | 09:51 »
Beim Ausnehmen und Häuten lasse ich auch nicht bei einem Huhn oder Hasen würfeln, aber wenn meine Damen und Herren meinen, einen Hirsch auszunehmen

Eher umgekehrt: Beim Hirsch bekommt man immer irgendwie was raus, bei Huhn oder Hase muss man sich eher auskennen, damit was Nennenswertes übrig bleibt. Es sei denn, es geht auch darum, mit dem einen Hirsch über möglichst viele Tage auszukommen.


Aber gerade nachdem wir hier letztens mal wieder das Thema hatten, dass die Fertigkeiten so gedacht sind, dass für Standardanwendungen nicht gewürfelt wird, finde ich die Diskussion hier bezeichnend. Viele wollen eben würfeln (lassen).
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

"Ich hack ein Loch in unser Raumschiff; ich weiß, das ist nicht klug!
Scheiß drauf, solang es Spaß macht - goodbye und guten Flug!"

FoodforAdventure.de - Nahrung für autarke Reisen und Expeditionen

Offline Marask

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 334
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Maras
Re: [WHFRSP 2te] Regelfragen
« Antwort #155 am: 8.03.2017 | 10:12 »
Aber gerade nachdem wir hier letztens mal wieder das Thema hatten, dass die Fertigkeiten so gedacht sind, dass für Standardanwendungen nicht gewürfelt wird, finde ich die Diskussion hier bezeichnend. Viele wollen eben würfeln (lassen).

Du verstehst "mein Anliegen" leider falsch.
Vielleicht liegt es daran, dass ich nicht präzise genug formuliert habe. Deswegen nochmal neu und dann eben doch ausführlich, damit es nachvollziehbarer wird:

Die SC sind auf einer Reise. Eine Schwache Chaosmanifestation führte dazu, dass sämtliche Reiseproviante verdorben wurden. Die SC befinden sich im Nirgendwo. Eigentlich wissen sie gar nicht wo sie sind. Aber sie haben Hunger. Die SC sind allesamt Stadtmenschen aus Altdorf und hatten zuvor nie eine Nacht in der Wildnis verbracht.

Da kommt eine Jagd ins Spiel. Ein Hirsch (oder sonst ein Tier) erscheint auf der Bildfläche und wird erlegt. Nun stehen die SC vor dem Tier und überlegen, wie sie das Fell am besten erhalten können (Häuten) und das meiste Fleisch aus dem Hirsch herausbekommen (Ausnehmen).

Bei einem Wildnischarakter (Karriere) mit der erworbenen Fertigkeit "Überleben" (oder eventuell o.g. Alternativen) ist dies eine Standardanwendung, die keinen Wurf erfordert. Haut ab, das Ding ausgenommen. Fertig.

Nun habe ich aber Stadtmenschen, die vor dem Ding stehen. Das hat mit Standardanwendung nichts mehr zu tun. Daher kommt ein Wurf auf jeden Fall in Frage. Jedoch geht es mir nicht darum, ob die SC Fleisch aus dem Tier geschnitten bekommen, sondern darum ob sie das "Richtige" rausschnibbeln und vor allem "Wie viel" davon. Hier ist ein Wurf definitiv zulässig.

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.109
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: [WHFRSP 2te] Regelfragen
« Antwort #156 am: 8.03.2017 | 10:16 »
Dann fragst du doch aber nach Ausweichmöglichkeiten und gerade nicht nach passenden Fertigkeiten - daher das Missverständnis.

Jeder, der irgendwas in der Richtung hat, müsste bei mir nicht würfeln und die anderen können ja eh nur auf Attributswürfe ausweichen.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

"Ich hack ein Loch in unser Raumschiff; ich weiß, das ist nicht klug!
Scheiß drauf, solang es Spaß macht - goodbye und guten Flug!"

FoodforAdventure.de - Nahrung für autarke Reisen und Expeditionen

Offline Marask

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 334
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Maras
Re: [WHFRSP 2te] Regelfragen
« Antwort #157 am: 8.03.2017 | 10:32 »
Bei mir kommt es immer darauf an, was die Spieler wollen.

Wollen Sie den Hirsch so ausnehmen, dass sie heute was zu essen haben, müssten sie mit einer entsprechenden Fertigkeit ebenso nichts würfeln (Entsprechende Fertigkeiten haben ja zumeist Wildnis-erfahrene SC; wobei Beruf (Koch) bei mir wohl nicht reichen würde...).

Haben Sie aber keine entsprechende Fertigkeit (und deswegen wollte ich ja wissen, welche man verwenden könnte) haben sie keine Ahnung davon und dann ist es sonnenklar dass darauf gewürfelt wird.

Offline Richtenstahl

  • Experienced
  • ***
  • fett is the force
  • Beiträge: 323
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: MrLife
    • Arena der Gladiatoren!
Re: [WHFRSP 2te] Regelfragen
« Antwort #158 am: 17.03.2017 | 13:54 »
Hallo Freunde, und BEI SIGMAR! und so.

Wo finde ich denn Werte für Oger für WH2?
Ich leite am Sonntag ne Runde, und hab mir so gedacht, ich nehm einfach die Werte aus meinem alten WH1 Regelwerk. Aber da kommen mir die Oger doch bissl schwach vor.
Von WH2 besitze ich nur das Grundregelwerk, wäre zwar grundsätzlich bereit, mir noch Bücher zuzulegen, aber das dürfte ja heutzutage nicht merh so einfach sein, was für die 2te Edition zu kriegen (zu Preisen, die man als Normalsterblicher bezahlen kann).
Außerdem brauche ich, wie gesagt, für Sonntag nur einen Oger.

Kann mir wer helfen?
"Use the Force, my Padawan,
use BRUTE FORCE!"

Offline Marask

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 334
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Maras
Re: [WHFRSP 2te] Regelfragen
« Antwort #159 am: 17.03.2017 | 13:58 »
Im Bestiarium sind die Werte drin.

Soll ich Dir später das relevante daraus zusenden? :)

Offline Richtenstahl

  • Experienced
  • ***
  • fett is the force
  • Beiträge: 323
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: MrLife
    • Arena der Gladiatoren!
Re: [WHFRSP 2te] Regelfragen
« Antwort #160 am: 17.03.2017 | 15:15 »
Im Bestiarium sind die Werte drin.

Soll ich Dir später das relevante daraus zusenden? :)
Passt, thänks! :D
"Use the Force, my Padawan,
use BRUTE FORCE!"

Offline Marask

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 334
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Maras
Re: [WHFRSP 2te] Regelfragen
« Antwort #161 am: 14.04.2017 | 12:51 »
Spieler hat sich mit der Krankheit Fäulnis des Nurgle (GRW S. 148) infiziert. Noch am gleichen Tag wird der Licht-Zauber Krankheit bannen (RdM S. 153) auf den Infizierten gewirkt.

Der Zauber besagt, dass die Krankheit am fortschreiten gestoppt wird und die Dauer der Krankheit halbiert wird.

Was bedeutet dies nun für den Infizierten? Bedeutet dies, dass nur einen WI-Wurf durchführen muss? Zudem entfällt die Wahrscheinlichkeit einer Chaosmutation, die immer am Ende einer Woche ausgewürfelt würde.

Korrekt?

Offline Marask

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 334
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Maras
Re: [WHFRSP 2te] Regelfragen
« Antwort #162 am: 15.04.2017 | 14:27 »
Ich beantworte das mal irgendwie selbst :)

Nachdem ich nun eine Nacht darüber geschlafen habe, bin ich zu folgendem Ergebnis gekommen.

Einmaliger WI-Wurf (für den ersten Tag) inklusive jeglicher Konsequenzen
Danach wurde per Lichtzauber "Krankheit bannen" zwar das Fortschreiten gestoppt, nicht jedoch die Krankheit aus dem Körper entfernt. Demnach keine weiteren WI-Würfe (und auch keine entsprechenden Konsequenzen).
Dennoch, da die Krankheit noch immer im Körper ist (und zwar für die halbierte Dauer von dann 15 Tagen), erhält der Infizierte alle 7 Tage eine Chaos-Mutation, da dies unabhängig vom Fortschreiten der Krankheit ist.

Offline Shogoth64

  • Dresscode: Kampf
  • Survivor
  • **
  • ʃoɡoþ 64, weil besser als 32!
  • Beiträge: 94
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Shogoth64
Re: [WHFRSP 2te] Regelfragen
« Antwort #163 am: 30.06.2017 | 16:45 »
Im Wege der Verdammnis Band 1 "Aus der Asche Middenheims" gibt es in Kapitel 2 eine Speerfalle. Wer diese auslößt und keinen Ausweichen-Wurf schafft "erleidet einen Treffer mit 3 Schaden [...]".  :o
Was meint das jetzt? Bekommt der Getroffene:
a) 3 Schaden, ohne irgendwelche Abzüge durch den Widerstandswert oder Rüstung
b) 3 Schaden, abzüglich den Widerstandswert oder Rüstung (was bei 3 Schaden i.d.R. automatisch 0 sind) oder
c) 3 Schaden + 1W10, abzüglich den Widerstandswert oder Rüstung

ich denke b) ist unwahrscheinlich, da selbst die letzte Hansa Wursta nen Widerstandsbonus von 3 hat. Aber meinen die jetzt, dass der Getroffene direkt 3 Schaden bekommt, oder das es wie ein Angriff gehandhabt wird? Ich finde a) und c) irgendwie gleich plausibel...  wtf?
Zur Info: Es steht nirgends in Text etwas davon, dass etwas vom Schaden abgezogen wird. Es steht aber auch nirgends, dass nichts abgezogen wird.
"Credo ut intelligam!" -Anselm von Canterbury

Offline Swafnir

  • Manowar-Model
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.697
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
    • Rollenspielverein Kurpfalz
Re: [WHFRSP 2te] Regelfragen
« Antwort #164 am: 30.06.2017 | 16:50 »
Im Wege der Verdammnis Band 1 "Aus der Asche Middenheims" gibt es in Kapitel 2 eine Speerfalle. Wer diese auslößt und keinen Ausweichen-Wurf schafft "erleidet einen Treffer mit 3 Schaden [...]".  :o
Was meint das jetzt? Bekommt der Getroffene:
a) 3 Schaden, ohne irgendwelche Abzüge durch den Widerstandswert oder Rüstung
b) 3 Schaden, abzüglich den Widerstandswert oder Rüstung (was bei 3 Schaden i.d.R. automatisch 0 sind) oder
c) 3 Schaden + 1W10, abzüglich den Widerstandswert oder Rüstung

ich denke b) ist unwahrscheinlich, da selbst die letzte Hansa Wursta nen Widerstandsbonus von 3 hat. Aber meinen die jetzt, dass der Getroffene direkt 3 Schaden bekommt, oder das es wie ein Angriff gehandhabt wird? Ich finde a) und c) irgendwie gleich plausibel...  wtf?
Zur Info: Es steht nirgends in Text etwas davon, dass etwas vom Schaden abgezogen wird. Es steht aber auch nirgends, dass nichts abgezogen wird.

Also eigentlich ist es immer Schaden + 1W10.
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

Offline Shogoth64

  • Dresscode: Kampf
  • Survivor
  • **
  • ʃoɡoþ 64, weil besser als 32!
  • Beiträge: 94
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Shogoth64
Re: [WHFRSP 2te] Regelfragen
« Antwort #165 am: 30.06.2017 | 17:15 »
Alles klar, also wie ein Angriffstreffer. Danke schön :)
"Credo ut intelligam!" -Anselm von Canterbury

Offline Marask

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 334
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Maras
Re: [WHFRSP 2te] Regelfragen
« Antwort #166 am: 30.06.2017 | 19:15 »
Genau, wenn von x Schaden gesprochen wird, ist bei Warhammer 2nd immer 1W10+3 (mit Chance auf Ulrics Wut) gemeint.

Offline Marask

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 334
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Maras
Re: [WHFRSP 2te] Regelfragen
« Antwort #167 am: 17.09.2017 | 12:01 »
Hallöchen,

auf Seite 145 GRW steht zum Verlust eines Auges:

Verlust eines Auges: Der Charakter hat permanent -20% auf BF und -20% auf Würfe auf Fertigkeiten und Eigenschaftswerte, für die er gut sehen muß.

Frage:
Bedeutet dies also, dass der Charakter -40 % BF (-20% auf BF und -20% auf Würfe auf Eigenschaftswerte, für die er gut sehen muss) und -20 % auf KG (Würfe auf Eigenschaftswerte für die er gut sehen muss)
erleidet? Eigentlich lese ich das so, aber wie seht ihr das?

Offline KhornedBeef

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.258
  • Username: KhornedBeef
Re: [WHFRSP 2te] Regelfragen
« Antwort #168 am: 17.09.2017 | 12:26 »
Es wird ja nicht explizit gesagt dass man für Fernkampfproben gut sehen können muss. Und der BF-Wert ist ja fast nur für Proben relevant, warum also die explizite Nennung? Ich würde sagen die Intention ist nicht dass sich das zu -40 summiert.
Und von der Fiktion her, nur ein Auge zu haben macht ja Schießen nicht fast unmöglich.
Bei der Kampfprobe ist das unklar, und daher der SL überlassen. Persönlich würde ich das nicht so Regeln, weil ich einäugige  Haudegen cool finde; )
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, Bolter&Chainsword Forum


Ich vergeige, also bin ich.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)