Autor Thema: [4e] Moral  (Gelesen 1097 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.442
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
[4e] Moral
« am: 10.12.2009 | 15:54 »
Moin.

Es gibt ja einige alte Hasen, die auf Moral schwören. Das hat mich jedenfalls angeregt, sowas mal in D&D4 zu versuchen. Ich lass die Gegner normalerweise irgendwann aufgeben, weils das Gewürfel ja doch keinen Spaß macht und Einschüchtern geht ja auch nach Regeln.

Überlegt hatte ich mir Folgendes:

Moralwürfe sind Rettungswürfe. Auf die gibts erstmal verschiedene Boni:

+1 Kein Minion (Elite- und Solomonster kriegen ihren normalen Bonus)
+1 Man ist in Überzahl (*)
+1 Man hat ein höheres Level als die SCs (**)
+1 Es gibt einen Anführer und der kämpft noch
+1 Man ist Kategorie Large oder größer
+1 Man kämpft auf seinem Heimturf

+2 Man ist besonders motviert (keine Fluchtmöglichkeit, Familie in Gefahr etc.)

(*) Zähle dazu Minions je als 0,25 Personen, Elite-Viecher doppelt, Solos vierfach.
(**) Innerhalb von vier Stufen. Wer noch höherstufig ist, kriegt entweder +5 oder würfelt gar nicht erst.


Gewürfelt wird zu verschiedenen Situationen, wobei die jeweils noch einen Bonus mitbringen können.

- 1. Verbündeter KO (*) : +2 Bonus
- 50% der Verbündeten sind KO oder geflohen (*)
- Anführer KO oder geflohen

(*) Minions sind wieder Viertel-Personen.


- Man ist selbst angeschlagen : +5 Bonus
- Man fällt unter 0,25 HP


Einschüchtern wird modifiziert. Und zwar gibts keine Erschwernis (normal ja DC+10), aber es tut nichts außer das Ziel seinen letzten Moralwurf wiederholen zu lassen.

Offline Mellic Wickedberry

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 162
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mellic Wickedberry
Re: [4e] Moral
« Antwort #1 am: 10.12.2009 | 17:11 »
Ist ziemlich durchdacht und sieht für mich recht logisch aus,

aber

...weils das Gewürfel ja doch keinen Spaß macht ...

tust du dir wirklich einen Gefallen, das Gewürfel durch ständige Nachrechnerei und weiteres Würfeln in Form von Intimidate-Checks + Saving Throws zu ersetzen?

Ich glaube da ist das alte "im Ermessen des Spielleiters" doch die bessere Alternative. 

Me and Pangur Ban my cat,
't is a like task we are at.

Hunting mice is his delight,
hunting words I sit all night.

Offline ragnar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.666
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ragnarok
Re: [4e] Moral
« Antwort #2 am: 10.12.2009 | 17:26 »
"Large oder Größer" würde ich einfach in "Größer als die Angreifer" umwandeln.

Die Zählung der Minions klingt als könnte es kompliziert werden. Täte es sehr weh "Minions zählen als 0,25 Personen" mit "Minions zählen nicht" zu arbeiten?

Auch für jeden Minion würfeln zu müssen könnte sich als komplex erweisen. Wie wäre es z.B. immer 4 Minions an die Moral eines normalen Gegners zu hängen (getreu dem Motto, solange ihr Vorbild nicht flieht, bleiben auch sie stehen).

Statt einem Moralmechanismus für einzelne Kreaturen, vielleicht lieber einen für die ganze Seite?

Vielleicht könnte man auch analog zu Passive Insight/Perception mit Intimidation arbeiten? Sagen wir mal das wir 10+Initimidation-5(weil nicht gesprochen wird) für jeden SC errechnen und der gegnerischen Gruppe einen Moralwert von (Höchste WIL)+Encounterlevel zugestehen. Jedes mal wenn eine der genannten Zustände eintritt, verlieren sie einen Punkt und man vergleicht ihn mit dem höchsten Wert den die stehenden SC noch bieten können. Wenn er darunter fällt...

OK, das waren jetzt die beiden letzten Ideen auf einmal.

Offline Edwin

  • der andere Teil des Kaufrausch-Pärchens
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.196
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Edwin
Re: [4e] Moral
« Antwort #3 am: 11.12.2009 | 11:09 »
Tut mir leid, aber irgendwie finde ich, vielfach modifizierte Rettungswürfe passen nicht so recht ins System.

Wenn ich sowas regeln wollte würde ich einfach Monstern ein "Follower" Keyword geben, analog zum "Leader"- die fliehen dann halt wenn kein Monster mehr da ist das kein "Follower" ist.
Guten Tag! Ja, ich bin ein sprechendes Pferd mit einer Kerze auf dem Kopf, aber kommunizieren Sie doch bitte mit mir so unbefangen wie mit bipedalen vernunftsbegabten Lebewesen auch!

Offline Toshi

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 188
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Toshi
Re: [4e] Moral
« Antwort #4 am: 12.12.2009 | 13:12 »
Oder einfach hochzählen ('Strichliste') und ab einem bestimmten Wert dann erst würfeln.
Und ein Leader sollte einen Vorteil bekommen - normalerweise sollte der nicht als erster wegrennen...

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: [4e] Moral
« Antwort #5 am: 12.12.2009 | 16:35 »
DnD4 ist mit Boni/Mali ja recht sparsam, +/-2 , +/-5 und das wars (finde das aber auch nicht gut).
Ich nehme an diesen Wurf macht man dann für jeden Beteiligten im Kampf. Das ist dann viel grechne. Und wann?
Und irgendwie fehlt der Effekt der Kettenreaktion, wenn erstmal einer läuft ists wahrscheinlicher, daß noch einer läuft und dann immer mehr. Genau umgekehrt wird man standhafter je mehr von der Gegenseite weglaufen.

Es ist trotzdem interessant, daß du Überzahl als Bonus einrechnest. Bei uns hatte sich der Schurkenspieler immer beschwert warum ich es schwieriger Mache eine Armee eintuschüchtern als einen einzelnen Gegner, wofür ich eigentlich nur einen fassungslosen Gesichtsausdruck übrig hatte.
« Letzte Änderung: 12.12.2009 | 16:38 von Falcon »
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog