Autor Thema: Scheibenwelt - Die Nachtwache als Serie  (Gelesen 3612 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Irian

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 678
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Irian
Re: Scheibenwelt - Die Nachtwache als Serie
« Antwort #75 am: 22.05.2020 | 18:51 »
Ich fand mich prima unterhalten und hab weder Witz noch Charme vermisst.

Dito, ich fand die Verfilmungen klasse, unterhaltsam, witzig und charmant. Aber über Geschmack läßt sich ja bekanntlich nicht streiten (ok, läßt sich - es bringt nur nix).
Hinweis: Wenn ich schreibe "X ist toll" oder "Y ist Mist", dann ist das meine persönliche Meinung und beinhaltet keinerlei Aufforderung, X zu kaufen oder Y zu boykottieren. Im Zweifelsfall denkt euch einfach vor jeden Satz "Meiner Meinung nach..." dazu. Und nur weil ihr X für schlecht und Y für toll findet, bedeutet das nicht, dass wir uns nun hassen müssen. Jedem das seine. Ansonsten stehe ich für Duell-Forderungen (oder auch "drüber reden") jederzeit per PM zur Verfügung.

Offline Alexandro

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.264
  • Username: Alexandro
Re: Scheibenwelt - Die Nachtwache als Serie
« Antwort #76 am: 23.05.2020 | 21:08 »
"Mit dem Sohn vom Goethe war auch nix los". :(

Stimmt. Und dasselbe kann man auch über den Nachbar von Goethe sagen.

Deswegen gebe ich nicht viel darauf, ob die Umsetzung nun von Amerikanern oder Briten kommt (soweit das überhaupt sauber zu trennen ist - bei BBC America sitzen recht viele britische Screenwriter). Briten haben schon Umsetzungen von britischen Werken verhunzt und Amerikaner haben von Zeit zu Zeit auch ein Händchen mit der Umsetzung von britischen Werken bewiesen.

Insofern warte ich, bis ich etwas konkretere Anhaltspunkte habe, als nur das Geschlecht einer Figur.
« Letzte Änderung: 23.05.2020 | 21:25 von Alexandro »
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.041
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Scheibenwelt - Die Nachtwache als Serie
« Antwort #77 am: 24.05.2020 | 00:19 »
Insofern warte ich, bis ich etwas konkretere Anhaltspunkte habe, als nur das Geschlecht einer Figur.
Dieser merkwürdige Look und die geänderten Hintergründe der Buchprotagonisten sind dir noch nicht genug?
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Alexandro

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.264
  • Username: Alexandro
Re: Scheibenwelt - Die Nachtwache als Serie
« Antwort #78 am: 24.05.2020 | 10:16 »
Einen wirklich definierten Look hat die spärliche Beschreibung der Bücher nicht wirklich. Und dass Figuren beim Wechsel des Mediums zusammengelegt, verändert oder gestrichen werden ist nichts neues (und hätte z.B. "Good Omens" sehr gutgetan) - das muss nicht per se etwas schlechtes sein.
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.041
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Scheibenwelt - Die Nachtwache als Serie
« Antwort #79 am: 24.05.2020 | 10:22 »
Der Scheibenwelt Portfolio und der Roman Wahre Helden haben einen SEHR definierten Look der Scheibenwelt und ihrer Helden.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Megavolt

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.930
  • Username: Megavolt
Re: Scheibenwelt - Die Nachtwache als Serie
« Antwort #80 am: 24.05.2020 | 10:39 »
Ich stimme hier dem Sashael zu. Good Omens finde ich ganz schwierig, ich mochte den Roman sehr, habe aber die Serie nach Folge 5 oder so nicht mehr ausgehalten.

Offline Alexandro

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.264
  • Username: Alexandro
Re: Scheibenwelt - Die Nachtwache als Serie
« Antwort #81 am: 24.05.2020 | 10:47 »
Ach, dann kannst du mir sicher die Romanstelle zeigen, wo beschrieben wird, welchen Baustil die Gebäude in Ankh-Mopork haben.  ;)

@Megavolt: Jepp, da waren eindeutig zuviele Figuren und sinnlose Nebenhandlungsstränge. Ebenso bei Harry Potter (aber da hatte man wenigstens die Ausrede, dass zu dem Zeitpunkt wo die Filme rauskamen noch nicht alle Bücher erschienen waren und man daher nicht wusste, was davon jetzt noch wichtig wird). Als Beispiel für eine gute Medientransition nenne ich immer wieder "Stardust" - auch gekürzt und Dinge verändert, aber in einem sinnvollen Maße.
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Online Jiba

  • SL-Overajiba
  • Legend
  • *******
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 7.952
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Scheibenwelt - Die Nachtwache als Serie
« Antwort #82 am: 24.05.2020 | 10:55 »
Ich bin der Ansicht, dass in ihrer Überzeichnetheit die Scheibenwelt sowieso am Besten als Animationsfilm funktionieren würde. Mir fällt zum Beispiel keine rundum gelungene Fantasy-Parodie ein, die nicht irgendwie Trickfilm gewesen wäre... gut, vielleicht "Die Ritter der Kokosnuss", aber der zelebriert ja seine eigene Schrottigkeit derart, dass er quasi auch eine Parodie auf sich selbst ist.

Nein, im Ernst, ich glaube die Scheibenwelt hat dieses spezielle Feeling, das sich eigentlich nur animiert einfangen lässt. Realverfilmt fühlt sich das insgesamt falsch an, für mich.

(Womit wir  wieder beim Look wären... der ist natürlich über Jahre hinweg vor allem durch Josh Kirby und Paul Kidby geprägt worden. Zwischen den beiden gibt es zwar Unterschiede (Kidby ist aufgeräumter als Kirby), aber sie fahren doch irgendwie denselben leicht karikaturesken Stil. Und dieser Stil war auf Buchcovern, in Artbooks und in der gesamten Präsentation der Scheibenwelt nach außen derart präsent, dass man, finde ich, schon sagen kann, die Scheibenwelt habe einen dezidierten Look. Zumindest haben diese Illustrationen die Vorstellung der Scheibenwelt von Milliarden Lesern maßgeblich geprägt... und wenn auch nur in Abgrenzung dazu.)
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Megavolt

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.930
  • Username: Megavolt
Re: Scheibenwelt - Die Nachtwache als Serie
« Antwort #83 am: 24.05.2020 | 11:02 »
Ach, dann kannst du mir sicher die Romanstelle zeigen, wo beschrieben wird, welchen Baustil die Gebäude in Ankh-Mopork haben.  ;)

Kupferdach auf der Oper! Bämms! Irgendwer hatte doch das Kupferdach geklaut? Boah, ist das alles lang her, dass ich das gelesen habe. :)

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.041
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Scheibenwelt - Die Nachtwache als Serie
« Antwort #84 am: 24.05.2020 | 11:30 »
Ach, dann kannst du mir sicher die Romanstelle zeigen, wo beschrieben wird, welchen Baustil die Gebäude in Ankh-Mopork haben.  ;)


Aus Wahre Helden, der Gemeinschaftsarbeit von Pratchett und Kirby.
« Letzte Änderung: 24.05.2020 | 11:31 von Sashael »
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Megavolt

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.930
  • Username: Megavolt
Re: Scheibenwelt - Die Nachtwache als Serie
« Antwort #85 am: 24.05.2020 | 11:42 »
Die alten Point and Click Adventures gabs auch mal. In meinen Augen war das der authentische Discworld Stil, der die Goofyness und die alte Sword and Sorcerigkeit gut rüberbrachte.

Später wollte der Pratchett dann lieber Literatur schreiben, da hat er sich vom frühen Feeling schon deutlich entfernt.

Online Uwe-Wan

  • Legend
  • *******
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 7.395
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: Scheibenwelt - Die Nachtwache als Serie
« Antwort #86 am: 24.05.2020 | 11:54 »
Später wollte der Pratchett dann lieber Literatur schreiben, da hat er sich vom frühen Feeling schon deutlich entfernt.

Welche Romane stellen da für dich den Übergang dar?
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Offline Megavolt

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.930
  • Username: Megavolt
Re: Scheibenwelt - Die Nachtwache als Serie
« Antwort #87 am: 24.05.2020 | 12:06 »
Die Frühphase, wo sich alles wie Jack Vance Fantasy-Nonsense liest (und zwar im herrlichsten Sinne), die geht sicherlich bis "Pyramiden". Danach gibts ein paar Romane lang eine Übergangsphase. "Voll im Bilde" hat schon diesen programmatischen Einschlag, wo er sich sehr stark auf ein Thema konzentriert. Spätestens bei "Rollende Steine" ist er da dann angekommen, die nachfolgenden Bände zähle ich zu seinem Hauptwerk, von da an schreit einen jedesmal das Buchthema frontal an. Das geht gut bis zum "Zeitdieb", danach gibts wieder ne Übergangsphase, und spätestens bei "Winterschmied" ist er dann bei seinem schrottigen Spätwerk angelangt. Das zeichnet sich durch totale Humorlosigkeit aus, und dadurch, dass die Hexen und der Mumm voll überspielt sind. Und dass es vermutlich gar nicht mehr vom Pratchett ist.

Sag ich jetzt mal so. :)

Ja und von wegen Literatur, das scheint mir die Hauptphase zu sein. Jedenfalls sehe ich ihn hier sehr viel ambitionierter und mit sehr viel klareren Inhalten. Da will er halt wertige Sachen produzieren.
« Letzte Änderung: 24.05.2020 | 12:13 von Megavolt »

Online Hewisa

  • Foren Harrison Ford
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.090
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hewisa
Re: Scheibenwelt - Die Nachtwache als Serie
« Antwort #88 am: 24.05.2020 | 12:43 »
Ob diese Einteilung literaturwissenschaftlich belegbar ist weiß ich nicht, aber ich würde die sowohl in Sachen Beurteilung als auch in Sachen Grenzziehung mitgehen.
Formerly known as Preacher.

Offline Alexandro

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.264
  • Username: Alexandro
Re: Scheibenwelt - Die Nachtwache als Serie
« Antwort #89 am: 25.05.2020 | 03:01 »


Aus Wahre Helden, der Gemeinschaftsarbeit von Pratchett und Kirby.

Kenne ich. Sieht, bis auf den Turm, aus wie das London des 19. Jahrhunderts.

Hatte erwartet du zitierst etwas anderes, was (im Gegensatz zu diesem Bild) nicht zur Steamfantasy-Ästhetik von Kirby passt.
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.041
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Scheibenwelt - Die Nachtwache als Serie
« Antwort #90 am: 25.05.2020 | 09:19 »
Wo siehst du in den Bildern von Kirby Steamfantasy?  :o
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Ludovico

  • Ludovico reloaded
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.845
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaffeebecher
Re: Scheibenwelt - Die Nachtwache als Serie
« Antwort #91 am: 25.05.2020 | 09:20 »
Zumal Glühbirnen...