Autor Thema: [D&D 4] Auraschaden bei eigenen Monstern skalieren  (Gelesen 869 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.520
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Hallo!

Demnächst soll in meiner D&D4 Runde ein Böser Meteortm vom Himmel fallen, der alle Monster in der Gegend in elementare Versionen ihrer selbst verwandelt. Regeltechnisch sollen dadurch alle Monster eine Schadensaura des jeweiligen Elements erhalten. Die Gruppe ist recht neu und die SCs Stufe 3.

Wie skaliere ich am besten den Schaden?
Wie sehr erhöht sich die Stufe von Monstern zum Zweck des Encounterbalancings, wenn sie eine zusätzliche Aura bekommen?
Welcher Schaden ist z.B. auf unteren Stufen angemessen?

"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Online 6

  • Der Rote Ritter
  • Titan
  • *********
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 30.609
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: [D&D 4] Auraschaden bei eigenen Monstern skalieren
« Antwort #1 am: 10.02.2010 | 12:36 »
Schau Dir die Auren der Monster im Monsterbuilder an und bau Dir dann analog zu den Themes im DMG2 eine kleine Liste an Powers, die Du gerne verwenden möchtest. Danach nimmst Du eine Power und klebst sie an das Monster. Fertig.

Ich habe jetzt kein MM zur Hand, aber eine Aura1 oder 2 mit 5 Schadenspunkten für Feuer sollte nicht zu stark sein. Bei Eis würde ich eine Aura1 oder 2, die den Charakter slowed bis zum Ende der Runde, nehmen. Usw.

Skalieren würde ich da nichts.
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline Jestocost

  • Famous Hero
  • ******
  • even if it's sunday may i be wrong
  • Beiträge: 3.294
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jestocost
    • Unknown Armies - Ein Rollenspiel um Macht und Konsequenzen
Re: [D&D 4] Auraschaden bei eigenen Monstern skalieren
« Antwort #2 am: 12.02.2010 | 10:49 »
Ich glaub auch nicht, dass du die XP Kosten der Monster ändern müsstest: Wenn du dafür sorgst, dass bestimmte Angriffe der Gegner statt normalem Schaden auch nur Elementarschaden machen (Feuer, Kälte etc.), dann gleicht sich das auch wieder aus, denn gegen die gibts häufig "resists".
"When I became a man, I put away childish things, including the fear of being childish, and the desire to be very grown up."
--C.S. Lewis, 1947

Komm in den okkulten Untergrund - das UA Forum!
www.unknown-armies.de