Autor Thema: Attributsverbesserung durch Cyberware  (Gelesen 2071 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

drustran

  • Gast
Attributsverbesserung durch Cyberware
« am: 23.02.2010 | 20:36 »
Hallo...

wollte meinem Engineer ein wenig upgrade gönnen... gildentypisch durch Cyberware. Z.B. Lithe Wire, welches ein plus 3 auf Dex gibt. Meine Frage ist jetzt.. kauf ich das LW für die angegeben Punkte durch den Cyberware Lifepart/ Extrapunkte (je nach variante) und hab die +3 oder muss ich die noch dazukaufen in der rate 3-1 ?

killedcat

  • Gast
Re: Attributsverbesserung durch Cyberware
« Antwort #1 am: 23.02.2010 | 21:20 »
Öhm, Du sprichst von der Charaktererschaffung, oder? Der Cyberpart ist unabhängig von der Attributserstellung. Attribut und Cybergear werden schlicht addiert. Lithewire ist recht günstig, aber Achtung:

1. es ist OBVIOUS! Du bist als Cyborg erkenntlich, und wir wissen wie die Öffentlichkeit Cyborgs liebt.

2. es muss gewartet werden (mindestens ein Mal die Woche) und versagt andernfalls den Dienst (Seite 233, How Well is it Made).

3. es ist keine "volle" Geschicklichkeit. Es handelt sich um "partial characteristic" (Seite 228, zweiter Absatz in der nicht-revised edition). Der Dex-Bonus gilt nur z.B. bei Motorik und z.B. nicht für Reflexe oder Balance. Andernfalls würde Lithe Wire 8 Punkte kosten, wenn Du es mal nachrechnest.

Also: ja, Lithe Wire bringt für wenig Punkte einen starken Nutzen. Aber es ist ein grobes Stück Technik: es ist schwer zu verbergen, macht einem keine Freunde, benötigt Wartung und ist nicht so gut, wie drei echte Punkte Dex.

drustran

  • Gast
Re: Attributsverbesserung durch Cyberware
« Antwort #2 am: 23.02.2010 | 21:49 »
naja... als Engineer sichtbare Cyberware zu haben... sehe ich nicht als nachteil.. das sind die einzigsten wo man das erwartet ;)

das mit der wartung ist klar...

zu der partiellen wert.. wo seh ich wofür das gut ist... ok  lithewire verbessert ja zum beispiel die nervenbahnen.. ok, gleichgewicht ist da nicht betroffen.. angegeben ist die motorik, also auch die reflexe, weil der körper ja besser reagiert oder?

wenn ich mir ne eigene variante bauen will wo das dex auf alle werte zählt müsste ich also mit 2 per +1 rechnen?

ist das bei Goliath skin auch so?

killedcat

  • Gast
Re: Attributsverbesserung durch Cyberware
« Antwort #3 am: 23.02.2010 | 22:25 »
Zunächst einmal vergiss, was ich erzählt habe. Alles falsch.

blubluuuuB bluuuuluuuuB *Geräusch rückwärts laufender Zeit*

Und nochmal von vorne.

Hier steht ja, dass tatsächlich die Kosten für die Attribute gezahlt werden müssen (228, ich hätte weiterlesen sollen). Das ist wohl der Preis dafür, dass man über sein Maximum hinaus gehen kann. Uff! Teuer. Da hast Du gut aufgepasst. Hmmm... ich habe schon zu lange kein Fading Suns mehr gespielt.

naja... als Engineer sichtbare Cyberware zu haben... sehe ich nicht als nachteil.. das sind die einzigsten wo man das erwartet ;)
Als Engineer auf Pyre ist schon schwierig. Als cybernetischer Engineer auf Pyre ... doch, das ist ein Nachteil. Nur weil Du Engineer bist, hören die Vorurteile nicht auf. Im Gegenteil. Die Gerüchte von Seelentoten sind ja schließlich nicht nur Gerüchte.

zu der partiellen wert.. wo seh ich wofür das gut ist... ok  lithewire verbessert ja zum beispiel die nervenbahnen.. ok, gleichgewicht ist da nicht betroffen.. angegeben ist die motorik, also auch die reflexe, weil der körper ja besser reagiert oder?
Bah! Ich hab Stuss erzählt. Organic ist ein Nachteil. Die richtige Berechnung lautet also: 6 Punkte für die 3 Punkte Dex (volle Dex, keine Abzüge) + 1 Punkt Self-Powered - 2 Punkte organic (schwer zu reparieren und kostet vitality bei Beschädigung) = 5 Punkte. Das war es also.

ist das bei Goliath skin auch so?
Uff, Du bist schuld, dass ich wieder im Regelwerk blättern muss! Danke.  :)
Mal rechnen: 10 Punkte Attribute minus 2 Punkte organic plus ein Punkt selfpowered gibt 9 Punkte. ??? Goliath Skin kostet aber 10 Punkte Außerdem heißt es, dass die Stärke nur für das Anheben von Objekten zählt. Eine deutliche Einschränkung, die aus der Stärke ein partial Attribute macht. Ergebnis: 7 Punkte plus 1 Punkt minus 2 Punkte ergibt 6 Punkte. Es fehlen irgendwo 4 Punkte. Also irgendwie scheint mir Goliath Skin ein Rip zu sein. Ich komme auf weniger Punkte beim Nachbauen. Vielleicht schaue ich morgen nochmal.

drustran

  • Gast
Re: Attributsverbesserung durch Cyberware
« Antwort #4 am: 23.02.2010 | 22:38 »
kann das daran liegen das durch die endurance auch die vitality gesteigert wird...das wären noch 4 punkte

killedcat

  • Gast
Re: Attributsverbesserung durch Cyberware
« Antwort #5 am: 23.02.2010 | 22:50 »
So ist es glaube ich nicht: mit der Stärke wird ja auch der Nahkampfschaden gesteigert, etc. Ein Attribut erwirbt man mit allem, was das Attribut mitbringt, ohne dass andere Fertigkeiten mitgesteigert werden müssen. Das mit der Vitality müsste also schon dabei stehen, zumal sie ja auch Extra incompatibility miterwerben würde und dann lägen wir bei 8 und nicht 6 incomp. Ich halte Goliath Skin (so wie es in den Regeln steht) nach wie vor für nicht korrekt berechnet.

Und noch eine Korrektur:
Das Regelwerk spricht im Zusammenhang mit den Attributssteigerungen per Cybergear von der Ausgabe von "Experience Points", nicht Extrapoints. Ich (persönlich) würde daher den Spielern bei der Charaktererschaffung die Zahlung der XP erlassen oder zumindest einen XP-Kredit geben, da sie sonst mit einem enormen Nachteil anfangen (CyberNut). Wie Spieler mit den Minus-XP bei der Charaktergenerierung umgehen sollen ist nämlich nicht erwähnt. Interpretationsfrage bis sich ein offizieller meldet ;)

So, hab's noch im FS-Forum von Red Brick als Frage gepostet. Mal sehen, ob uns ein schlauer Fan erleuchten kann.
« Letzte Änderung: 23.02.2010 | 22:57 von killedcat »